Ukrainegate: Waffen der NATO für den Waffenstillstand

– Die Ukraine ist ein Land, ein Staat, aber keine Nation. Ihre heutigen Führungsleute verhalten sich wie die Vorangegangenen: sie sind heute pro-amerikanisch, könnten aber die Seite wechseln, wenn sie ein persönliches Interesse daran fänden. Sie erhalten jede Menge NATO-Waffen um die Neurussen zu schlagen, aber ziehen es vor, sie dem Meistbietenden zu verkaufen – einschließlich den Neurussen oder den Syrern – statt Donezk anzugreifen. Trotzdem beliefert die NATO weiterhin, in vollem Waffenstillstand, dieses abgrundlose Loch.

| Moskau (Russland) | 4. März 2015
JPEG - 25.5 kB
Präsident Poroschenko und seine neue Ausrüstung.

- Zunächst schien es verwunderlich, dass am ersten Tag der Marathon-Verhandlungen [1], die sich in Minsk abgehalten haben, ein Gesetzesvorschlag „um letale Waffen der Regierung der Ukraine zu liefern, damit sie sich gegen die von Russland unterstützten Abtrünnigen-Rebellen in der Ost-Ukraine verteidigt“, im US-Kongress vorgelegt wurde [2]. Aber es wurde bald klar, dass sein Sponsor, Senator James Inhofe, sich ganz einfach keine Illusion macht [3], hinsichtlich der Fähigkeit oder der Macht seiner ukrainischen Partner, ihre Pflicht zu erfüllen. Er versteht, dass Kiew den Waffenstillstand unvermeidbar 
verletzten wird und dass Washington sofort erklären müsste, warum die Milizen in den verheerten Gebieten, die man den „Kessel von Debaltsevo“ nennt, [4] im Besitz einer Großzahl von erbeuteten Waffen sind, die aus NATO-Ländern kommen.

– Und es kann keinen Zweifel geben, dass es geschehen wird. Die Miliz dokumentiert weiterhin Nachweise für die Verwendung durch Kiew von Standard NATO-Waffen, wie die Panzerhaubitze Paladin M109, die tragbare Panzerabwehrwaffe Javelin und Handfeuerwaffen (M16 Gewehre und andere).

Video vom 1. Februar 2015 in Gorlowka aufgenommen. Laut Life News ist die christliche Kathedrale des Stadtzentrums von 155 mm Paladin Kanonen, Haubitzen amerikanischer Herstellung beschossen worden.

Video auf dem Flughafen von Donezk am 18. Januar 2015 gedreht. Man sieht Stapel von NATO-Waffen, die von ukrainischen Soldaten liegengelassen wurden.

Ukrainischer (September 2014)-Fernsehbericht über westliche militärische Hilfe in der Ukraine. Anti-Tank Waffen Javelin und andere Systeme wurden vorgestellt.

– Das Alter und der Zustand dieser Waffen legen nahe, dass der Westen der ukrainischen Armee Waffen verkauft, die bereits der Verschrottung bestimmt waren. Großbritannien hat beispielsweise seine 1983 produzierten gepanzerten Truppen-Transportwagen, Saxon, seit 2008 aus dem Dienst gezogen, und sie jetzt [5] über den Hafen von Odessa an die Firma Ukroboronprom geschickt, die sie auf die Bedürfnisse der ukrainischen Armee anpassen wird. Die ukrainische Regierung gibt rund 51000 Dollar für jeden Saxon AT-105 dazu aus. Es ist darauf hinzuweisen, unter Berücksichtigung der dortigen allgemeinen Krisensituation, dass die Ukrainer die Idee der Herstellung ihrer eigenen gepanzerten Fahrzeuge Dozor-B aufgeschoben haben.

– Nach der amtlichen Statistik besaß die deutsche Armee 570 selbstfahrende Haubitzen M109. Aber es gibt keine einzige mehr. Wo glauben Sie, sind sie verschwunden? Die Antwort ist einfach; Dezember 2014 schlossen ukrainische Beamten unerwartet die Flughäfen von Dnepropetrowsk, Saporoshje und Charkiw wegen einer so genannten Bedrohung durch russische Luftlande-Truppen (!), während mehrere C-130 Hercules Transport Flugzeuge und C-17 Globemaster der NATO dort gelandet sind. Zeugen in Saporoshje und Dnepropetrowsk haben vier selbstfahrende Paladin Haubitzen gesehen (und ihre Kisten mit Munition), als sie entladen wurden. Zeugen aus Charkow sagen, dass zwei rumänische LAROM MLRS und ein spanischer Teruel-3 transportiert wurden.

– Militärische Konvois, die seit Sommer 2014 die polnisch-ukrainische Grenze rechtmäßig überschritten haben, gelangen zum 169. Ausbildungszentrum der ukrainischen Bodentruppen in der Region Tschernihiw, wo Lehrer aus NATO-Staaten Übungen mit Soldaten der ukrainischen Sicherheits-Truppen organisieren, um ihnen den Umgang mit Waffen der NATO beizubringen.

JPEG - 29.8 kB
Der polnische General Boguslaw Pacek ist Chef der militärischen Beratergruppe der NATO in der Ukraine.

– Die Inkompetenz der ukrainischen Armee, sowie die Frage ihrer Versorgung bilden ein sehr ernstes Problem. Die NATO-Waffensysteme sind schwierig zu handhaben und erfordern große Mengen entsprechender Munition, die in der Ukraine nicht hergestellt wird. Aber die Lieferkanäle für diese Munition in der Ukraine sind bereits etabliert. Beispielsweise fuhr Anfang Februar das Frachtschiff Yasar Abi [6] von Burgas (Bulgarien) zum Hafen Oktjabrskij (Region von Mykolai in der Ukraine) mit einer Fracht von 680 Tonnen ex-sowjetischer und NATO-Munition.

– Kurz gesagt, der Gesetzes-Vorschlag von Senator Inhofe betrifft nicht die militärische Unterstützung der Marionettenregierung von Kiew, sondern ist vielmehr ein Mittel, um die schon gelieferten Waffen zu legitimieren. Und wie immer, nur die ältesten Waffen und die obsoleten erscheinen in der Region, wo eine Anti-Terror-Operation ist im Gange ist – d. h., die ukrainischen Beamten exportieren alles, was Wert hat, um es in Drittländern weiterzuverkaufen [7], einschließlich in Syrien -. Niemand kann garantieren, dass die Waffen, die rechtlich in der Ukraine bereitgestellt werden, nicht eines Tages an neuralgischen Punkten der Welt gegen die amerikanischen Interessen verwendet werden. Jedoch scheint es, als berührte diese Drohung nicht den Geist der US-Senatoren.

Übersetzung
Horst Frohlich

Quelle
Oriental Review (Russland)

[1] “Marathon talks produce Ukraine peace deal; cease-fire Sunday”, Yuras Karmanau & Jim Heitz, AFP, February 12, 2015.

[2] “A bill to provide lethal weapons to the Government of Ukraine in order to defend itself against Russian-backed rebel separatists in eastern Ukraine”, James Inhofe, Congress.gov, 11 February, 2015.

[3] “Here’s The Ukrainian Delegation That Gave Misleading Photos To Senator’s Office”, Rosie Gray, BuzzFeed News, February 13, 2015.

[4] “What’s Cooking in the Debaltsevo Cauldron?”, Riley Waggaman, Russia Insider, February 17, 2015.

[5] “Britain’s Ugliest Cold War Vehicle Is Back … In Ukraine”, Thomas Newdick, Medium.com, February 17, 2015.

[6] “Yasar Abi IMO 8922395”, Vessel Finder.

[7] “Where will the US arms for Ukraine actually end up?”, Andrey Polevoy, Oriental Review, February 11, 2015.

Yemenis take part in a demonstration in support of the Houthi movement in Sana’a on February 2, 2015. © AFP

Jemeniten beteiligen sich am 2. Februar 2015 eine Demonstration zur Unterstützung der Houthi-Bewegung in Sana ‘ a. © AFP

- Die jemenitische Houthi-Bewegung hat Präsident Abd Rabbuh Mansur Hadi Aufruf, an die UN vermittelten Gespräche zur nationalen Aussöhnung in der saudischen Hauptstadt Riad teilzunehmen, abgelehnt, berichtet Press TV.

- Laut Press TV-Korrespondent, der Houthi-Bewegung sowie der Allgemeinen Volkskongresses hat  Hadis Vorschlag abgelehnt, weil wie die  Houthis sagen, den  Aufruf als eine Beleidigung für Jemen und Jemeniten betrachten werden kann.

- Am Dienstag, Hadi sagte der Gespräche sollten im Hauptquartier der [persische] Gulf Cooperation Council (GCC [P]) in Riad stattfinden, nachdem die Parteien sich nicht auf einem Ort für die Wiederaufnahme des nationalen Dialogs in Jemen einigen könnten.

- “Da  Aden und Taez von einigen Parteien nicht akzeptiert werden, ich habe die Verlagerung der Gespräche auf das Hauptquartier des GCC in Riad, [P] vorgeschlagen” der jemenitische Präsident sagte während einer Rede zu Häuptlingen in Aden.

- Laut einer Hadis Helfer der jemenitische Präsident, hat auch vorgeschlagen, dass die [P] GCC sechs Mitgliedstaaten die Versöhnung-Gespräche unterstützen.

- Die vorherigen Runden der Friedensgespräche, in der Hauptstadt Sana’a, ist nicht gelungen, eine Lösung der politischen Krise im Land bis jetzt herbeizuführen.

- Hadi’s Vorschlag kommt, nachdem die südliche Separatisten-Bewegung, die versucht die Trennung der Gebiete des ehemals selbstständigen Südens zu implementieren, erklärte ihre Ausscheiden an der Teilnahme des von UN geförderte nationale Dialogs.

- Die Separatisten sagten, dass sie nicht an den Gesprächen teilnehmen würden, bis sie nicht im Land stattfinden.

- Im Januar, Hadi und das Kabinett der jemenitische Premierminister Khaled Bahah traten zurück. Das jemenitische Parlament hat Hadis Rücktritt jedoch abgelehnt und drängte ihn später seinen Rücktritt zurückzunehmen, nachdem er den Hausarrest in Sana’a entkommen war.

- Seitdem, hat Hadi mehreren Stammes- und Provinz Figuren in Aden getroffen, um Unterstützung gegen die Ansarullah Kämpfer der Houthi-Bewegung zu gewinnen, die Sana’a, nach dem Scheitern der jemenitischen Regierung, der nicht in der Lage war Sicherheit zu gewährleisten und die Geschäfte des Landes ordnungsgemäß auszuführen, übernahm.

- Im Februar, Ansarullah Revolutionäre, die die Kontrolle über die Hauptstadt September letzten Jahres übernahmen, haben das jemenitische Parlament aufgelöst und eine konstitutionelle Erklärung zu den nationalen Übergangsrat nach Wochen der Zusammenstöße mit Regierungstruppen angekündigt.

- Die Houthi-Bewegung spielte eine Schlüsselrolle in der 2011-Aufstand, die der Diktator des Landes, Ali Abdullah Saleh, nach 33 Jahren an der Macht war, zwang zurückzutreten.

Kommentar: Die Houthis sind Schiiten, das gefällt das Imperium nicht. Saleh wurde abgesetzt weil die USA eine “Regimewechsel” a la Carte wollten, um die Bevölkerung zu beruhigen, aber der Nachfolger Hadi ist nicht anderes als eine Kopie von Saleh, Proxy des Imperiums und von Saudi Arabien. Er wird nie die Interesse Jemens vertreten. Ich habe ziemlich oft über der Aufstand  über Jemen berichtet.

– Der abgesetzten Vorsitzender Thorbjoern Jagland, einem ehemaligen norwegischen Premierminister, war für den Friedensnobelpreiskomitee für sechs Jahre verantwortlich, bevor er am Dienstag abgewählt wurde. Er bleibt Mitglied des Ausschusses, aber der Vorstand wurde an der stellvertretende Vorsitzender, Kaci Kullmann Five, einem ehemaligen konservativen Parteivorsitzenden weitergegeben worden.

– “Es gibt ein neues Komitee mit neuen Leuten, und neue Leute können zu neuen Überlegungen führen” Kullmann Five, erzählte Journalisten. Jagland ist ein guter Führer für den Ausschuss für sechs Jahre gewesen“.

- Drei der sechs Preisträger  unter Thorbjoern Jagland ausgewählt haben zu Kontroverse ausgelöst.

- Jagland’s erste Jahr als Vorsitzender im Jahr 2009, sah der Friedens-Nobelpreis an US-Präsident Barack Obama verliehen, der zu dieser Zeit nur neun Monaten im Amt gewesen war.

Obama der Preis hat “für seine außergewöhnlichen Bemühungen zur Stärkung der internationalen Diplomatie und der Zusammenarbeit zwischen den Völkern” gewonnen, während die USA in zwei langwierige Kriege im Irak und in Afghanistan engagiert war und ebenso die USA Killer-Drohne Streiks auf mutmaßlichen Terroristen in Pakistan und Jemen, erhöhte.

Lesen Sie mehr: O, Bomber! Obama bombardierte 7. Land in 6 Jahren

– Ein norwegischer Diplomat sagte 2014, dass die Obama-Administration selbst mit den Preis nicht zufrieden war.

Mein Kollege in Washington erhielt eine Rüge von Obamas Chef des Stabes Rahm Emanuel. Er benutzte das Wort ‘kriecherisch“, Morten Wetland, der Norwegens UN-Delegierter zwischen 2008 und 2012 war, schrieb in einem Artikel in der norwegischen Dagens Naeringsliv veröffentlicht, und von AFP zitiert. (Ich kann mich vorstellen, dass ein Zionist wie Rahm Emanuel schon das Word “Frieden” in Panik versetzt hat, zum Emanuels Glück, Obama hat den Friedensnobel Preis nicht ernst genommen. Anm.d.Ü.).

Lesen Sie mehr: die Weißen Haus wurde durch ‘einschmeichelnde’ Nobelpreis 2009 verlegen – norwegischer Diplomat

– Das Nobelpreiskomitee 2012, das die Europäischen Union als Gewinner des Award ernannt hat, sorgte für Verwunderung. Kritiker betonten Jaglands andere Rolle als Leiter des Europäischen Rates als ein potenzieller Interessenkonflikt. Viele argumentierten, dass der Preis wegen der EU gescheiterte Wirtschafts- und Außenpolitik unverdient war.

– Erzbischof Desmond Tutu von Südafrika und zwei andere Friedensnobelpreis Preisträger haben die Entscheidung in einem offenen Brief protestiert.

– “Die EU ist eindeutig nicht”der Meister des Friedens’, die Alfred Nobel im Sinn hatten, als er sein Testament schrieb, ” war in den Brief zu lesen. Das norwegische Nobel-Komitee hat den Preis  in einer Weise neu definiert, dass es nicht dem Recht entspricht“.

Weiterlesen: Friedensnobelpreis hat für Feindseligkeit gesorgt, als Gewinner auf der EU-Auszeichnung verzichteten

– Den 2010 Award an den chinesischen Dissidenten Liu Xiaobo führte, zu Peking Einfrieren der diplomatischen Beziehungen mit Oslo.(Ja,wenn man weiß, dass Liu Xiaobo, wurden von USA nach China geschickt um zusammen mit George Soros, die Tiananmen Protesten in ein Regimewechsel zu verwandeln. Das hat China nicht vergessen. Voltairenet.org hat ein Artikel darüber publiziert. Anm.d.Ü.)

– Jagland Entfernung hat zu Spekulationen geführt, über wie viel der Preis durch die Politik beeinflusst wird, da ein andere ehemalige Parteichef wieder die Führung übernommen hat.

– Nobel-Komitee-Mitglieder werden vom norwegischen Parlament so ernannt, dass die Balance zwischen die Parteien gewährleistet wird. Rechtsextreme Parteien gewannen die Wahlen im Jahr 2013, die ihnen eine 3 zu 2 Mehrheit über der Arbeitspartei im Friedenspreis-Ausschus gab.

– “Dies kann als Versuch durch die rechtsgerichtete Regierung mehr politische Kontrolle über den Ausschuss zu bekommen als für normal angenommen werden kann“, sagte Nobel Historiker Asle Sveen AFP.

-Es gab Aufrufe für das Nobel-Komitee, Ausländer Mitarbeit zu ermöglichen, und so damit die Unabhängigkeit von der norwegischen Politik zu bewahren.

 

A Palestinian activist places a sign to boycott Israeli products at a supermarket in Bethlehem, West Bank, February 11, 2015. © AP

Ein palästinensischer Aktivist setzt ein Zeichen für israelische Produkte in einem Supermarkt in Bethlehem, Westjordanland, 11. Februar 2015 zu boykottieren. © AP

- Palästinenser haben begonnen, eine Kampagne zum Boykott israelischer Waren im besetzten Westjordanland durch Beschlagnahme und Vernichtung der Produkte angefangen.

- Am Dienstag, der Führer der Kampagne Abdullah Kmail sagte, Aktivisten werden in den kommenden Tagen, Geschäfte besuchen und Produkte von sechs großen israelischen Food-Unternehmen ins Visier nehmen.

- “Wir sind die zweite Phase der Kampagne eingetreten, die die Beschlagnahme und Beschädigung diese Waren beinhaltet”, sagte er.

- Kmail erzählte weiter, dass die Aktivisten eine Wagenladung von israelischen Milch und Joghurt zum Hauptplatz in Ramallah führten, und die Milchprodukte unter der Jubel der Fans entsorgten.

- Der Kampagne-Führer sagten,  80 Prozent der Geschäfte im Westjordanland haben israelische Produkte nicht mehr vorrätig, und Ladenbesitzer erhielten zusätzliche Zeit, die restlichen Ware zu verkaufen und keine Produkte beschlagnahmt wurden.

- Letzten Monat, Aktivisten in der Fatah-Bewegung kündigten die Boykottmaßnahmen als Reaktion auf das Tel Aviv Regime Entscheidung, die monatliche Überweisung von mehr als 120 Millionen USD in Form von Steuern die die Palästinenser zustehen, einzufrieren.

- Israelische Beamte machte den Schritt, nachdem die Palästinensische Autonomiebehörde Anfang Januar, den internationalen Strafgerichtshof beantragt haben, Israel für Kriegsverbrechen anzuklagen und den ICC beizutreten.

- Das Westjordanland ist ein wichtiger Markt, und Israel exportiert dort Waren und Lebensmittel für geschätzte 700 Millionen $ im Jahr. Die aktuelle Kampagne zielt sechs großen israelisches Essen Firmen, nämlich Tnuva, Strauss, Elite, Osem, Prigat und Jafora zu boykottieren.

- Westjordanland Ladenbesitzer sagte der Hauptgrund für den palästinensischen Boykott israelischer Produkte, ist Israels 2014 Sommer militärische Aggression gegen den belagerten Gaza-Streifen.

- Israel fing seine neuesten Krieg gegen Gaza Anfang Juli 2014. Die Offensive endete am 26. August mit einem Waffenstillstand, der nach indirekten Verhandlungen in der ägyptischen Hauptstadt, Kairo in Kraft trat.

- Fast 2.200 Palästinenser, darunter 577 Kinder, wurden in dem israelischen Angriff getötet. Über 11.100 andere, einschließlich 3.374 Kinder, 2.088 Frauen und 410 Senioren wurden ebenfalls verletzt.

Auflösung der CIA Armee in Syrien
| 3. März 2015

- Die Gruppe “der Festigkeit (Harakat Hazm)”, die die Vereinigten Staaten nach dem geheimen Treffen des Kongresses an Syrien im Januar 2014 kreiert wurde, um eine ‘moderate Rebellen’ Streitmacht gegen die Arabische Republik Syrien zu bilden, ist am 28. Februar 2014 zusammengebrochen und wurde aufgelöst.

- Diese private Armee von 5 000 Söldner, wurde durch die Zusammenführung der Söldner der Brigade Al-Faruq Freie Syrische Armee (von Frankreich kreiert) und Elemente der Bewegung der Zeit des Propheten (Harakat Zaman Mohamed) (von der Muslimbruderschaft aufgestellt und durch das Katar finanziert), gegründet worden. Alle Mitglieder der Bewegung der Festigkeit (Harakat Hazm)” wurden von der CIA im Katar trainiert.

Die Söldner Gruppe der Harakat Hazm hat folgenden Einheiten enthalten –
- Brigadegeneral Omar al-Farouq North
- Spezielle Kräfte-Nr. 9
- Erste mechanisierte Brigade
- Glauben an Gott-Brigade
- Brigadegeneral Omar al-Farouq von Hama
- Bataillon des Märtyrers Abdulrahman al-Shemali
- Bataillon des Märtyrers Bakr Bakkar
- Bataillon Ahbab al-Rasul
- Bataillon des Märtyrers Hamza Zakaria
- Bataillon al-Rashid
- Bataillon Abu Asad al-Nimr
- Bataillon Ahdab Allah
- Bataillon al Fateh
- Infantry Brigade, Nr. 60
- Bataillon Abbad al-Rahman
- Bataillon Abdul Gaffar Hamish
- Brigade Zaafana Farouq
- Bataillon des Märtyrers Abdullah Bakkar
- Bataillon der Märtyrer al-Rastan
- Bataillon des Märtyrers Ammar Tlas Farzat
- Brigaden Sawt al – Haq.

- Die Gruppe der Festigkeit wurde von der al-Kaida (al-Nusra-Front ) in der Region von Aleppo liquidiert. Die Aufrüstung würde von Dschihadisten beschlagnahmt.

- Die überlebende der Harakat Hazm versichern, dass sie keine qualitativ viel besser Ausrüstung als der von al-Qaida besassen und daher nicht in der Lage waren, die Situation zu verändern. Das Pentagon hatte sie doch reich beschenkt, einschließlich Anti-Panzer-Raketen BGM-71 TOW um ihre Panzerabwehrraketen Milan (von Frankreich gestiftet) zu ersetzen.

- Die CIA hat sofort die Überlebenden wiederverwertet, und hat sie in eine neue private Armee, Front du Levant (Shamiyah Front) aufgenommen, mit dem Ziel, nicht der Arabischen Republik Syrien zu stürzen, sondern zum Kampf gegen das islamische Emirat (Daesh) zu benutzen, integriert.

- Nach Angaben der Washington Post,  ist  nicht klar, ob die Söldner, die bereits durch die CIA gegen die Arabische Republik Syrien ausgebildet worden sind, werden eine neue Ausbildung bekommen, und ob die neue Gruppe wird die Voraussetzungen besitzen, auch andere Dschihadisten Gruppen wie al-Qaida zu bekämpfen.

Syrischen Rebellengruppe, die US-Hilfe bekam hat sich aufgelöst“, Liz Sly, The Washington Post, 1. März 2015.

Übersetzung: mundderwahrheit


Iraqi security forces and Shi'ite fighters gather in Salahuddin province March 2, 2015 (Reuters / Thaier Al-Sudani)

- Irakische Truppen unterstützt von Alliierten Schiiten und Sunniten Kämpfer und von einem Top iranischen General betreut und koordiniert, konnten Teile der strategischen nördlichen Stadt Tikrit, in eine große Gegenoffensive gegen die militanten islamischen Staat, wieder erobern.

- Die irakischen Truppen ist gelungen, Teile der Qadisiyah Nachbarschaft im Norden der Stadt zurückzuerobern, berichtet Press TV. Unterdessen BBC zitiert Sicherheitsquellen die sagen, dass die regierungstreuen Truppen die Kontrolle über Nord-Ost und al-Teen und westlichen al-Abeid Distrikte übernahmen.

BILD

– Irakische Truppen wurden mit heftigen Widerstand seitens des militanten islamischen Staat konfrontiert. Bei dem Angriff wurden 16 Soldaten getötet und 30 verletzt. Die irakische Truppen näherte Tikrit aus mehreren Fronten, jedoch die Armee hat noch nicht das Zentrum von Tikrit erreicht, so Salahuddin Gouverneur Raed al-Jabouri sagte Al-Arabiya Al-Hadath Fernsehen spät am Montag.

- “Die Truppen erreichten ohne Widerstand al-Teen Nachbarschaft, aus der nördlichen und westliche Seite der Stadt und aus dem Süden, das Polizei-Akademie-Gebäude wurde besetzt, das sich 2 km von dem Gebäude der Provinz entfernt befindet und die Bewohner begrüßten die Streitkräfte mit einem überwältigenden Ausbruch von Freude”,  sagte al-Jubouri, die libanesische Tageszeitung al-Akhbar.

BILD

- Laut die FARS Nachrichtenagentur, der iranischer General Qassem Soleimani, Kommandeur der Al-Quds Force ist vor Ort um die irakischen Schiiten-Milizen zu überwachen, die versuchen, die Provinz Salahuddin zurückzuerobern.

– Die Operation wurde ins Leben gerufen, nachdem er sich mit irakischen Kommandeure und schiitische Milizen über das Wochenende getroffen hatte, so al Araby Berichten, die sich auf einem irakischen Militär berufen. Soleimani spielt diesmal eine “unterstützend und keine Führungsrolle” hat er erklärt.

BILD

- Der General hatte angeblich eine führende Rolle in den letzten Schlachten gegen des islamischen Staates im Irak Diyala Governatorate und Kurdistan gespielt. Twitter aufwartete auch mit Fotos von Soleimani, als er die irakischen Sicherheitskräfte, kurdische Peschmerga Kämpfer und schiitische Milizen beraten hat.

– Ende Dezember Iran hat ein Abkommen mit dem Irak geschlossen, um das Land gegen ISIS zu helfen. Früher wurde berichtet, dass Iran hat Ausbildung und Ausrüstung der irakischen Schiiten-Milizen seit dem Sommer übernommen.

BILD

- Unterstützt von schiitischen und sunnitischen Kämpfer, die irakische Armee die etwa 30.000 Soldaten hat, hat am Montag eine groß angelegte Militäroperation gegen Saddam Husseins Heimatstadt gestartet um sie von dem islamischen Staat (vormals ISIS) zu befreien. Dies ist der sechste Versuch seit Juni 2014 von irakischen Truppe Tikrit zurückzuerobern. Derzeit wird geschätzt, dass in Tikrit 13.000 ISIS Kämpfer befinden.

- “Der Armee, Bundespolizei, “Popular Mobilisation” Freiwilligen Einheiten, und die Söhne der Salaheddins Stämme sind dabei in die größte Operation seit Juni, Tikrit von Daesh (ISIS) zu befreien”, sagte ein leitenden kämpfenden Offizier an AFP. “Wir sind der Sieg sicher… aber die Operation ist nicht einfach”.

BILD

- Offenbar Luftangriffe waren vor Beginn des Angriffs beteiligt, aber das Pentagon sagte, dass US-Kampfjets nicht in Einsatz waren. “Wir bieten Luftangriffe zur Unterstützung der Operation um Tikrit, nicht” , sagte Pentagon-Sprecher Oberst Steven Warren. (Klar, man bombardiert seinen eigenen Proxys Krieger nicht.Anm.d.Ü.)

– Tikrit liegt fast auf halbem Weg zwischen Bagdad und Mosul, und ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt zwischen der Hauptstadt und die nördliche Stadt. Kontrolle ist für die Regierung entscheidend.

- “Tikrits Befreiung bedeutet Befreiung der gesamten Provinz” Rafid Jaboori, Sprecher der irakische Premier sagte zu Sputnik. “Das wird der Welt noch einmal zeigen, dass die irakische Regierung fest entschlossen ist, sein Land zu befreien und seine Menschen unabhängig ihrer religiösen oder ethnischen Herkunft zu schützen”.

 

 

Der neue heilige Kreuzzug

Das Massaker an Journalisten von Charlie Hebdo und Polizeibeamten hört nicht auf, die Analytiker und Chronisten auf der ganzen Walt in Erstaunen zu setzen. Während die französische Presse einmütig den islamistischen Terrorismus anprangert, sehen viele – wie Manlio Dinucci in Il Manifesto – hier klar und deutlich eine Manipulation der westlichen Geheimdienste.

| Rom (Italien) | 28. Februar 2015
JPEG - 19.3 kB

- Echte Kommandos in ihrer Art sich zu bewegen und zu schießen. Nicht mit Feuerstößen – um nicht Munition zu verschwenden – sondern mit einem oder zwei Schüssen auf jedes Opfer, so wie auf den verletzten Polizisten, der mit einem einzigen Schuss getötet wird durch einen Mörder, der einfach weitergeht, zurück zum Auto, und vor dem Einsteigen seelenruhig einen heruntergefallenen Schuh aufsammelt (er könnte ein Beweisstück für die DNA-Analyse sein). Aber als die beiden, durch Spezialkräfte vorbereitet, den Wagen wechseln, „vergessen“ sie (nach der Version der Polizei) einen ihrer Personalausweise auf dem ersten Auto. Und signieren so das Attentat offiziell. Einige Stunden später kennt man auf der ganzen Welt ihre Namen und ihre Lebensläufe: „zwei radikalisierte Kleinkriminelle, bekannt bei der Polizei und den französischen Nachrichtendiensten“.

– Man kommt nicht umhin, bei dem, was als „der 11. September Frankreichs“ bezeichnet wird, noch einmal den 11. September der Vereinigten Staaten zu durchdenken – als wenige Stunden nach dem Attentat auf die Twin-Towers schon die Namen und die Lebensläufe derjenigen in Umlauf waren, die als Anstifter und Al-Qaida-Mitglieder genannt wurden. Oder die Ermordung Kennedys, wo man sofort den vermutlichen Täter findet. Dieselbe Sache in Italien bei dem Massaker auf der Piazza Fontana. Legitim also der Verdacht, dass hinter dem Attentat in Frankreich, von langer Hand vorbereitet, die Geheimdienste stecken.

– Die beiden angenommenen Täter gehören (falls ihre Lebensläufe wahr sind) in diese Unterwelt, die von den westlichen Geheimdiensten – der französische inbegriffen – geschaffen wurde. 2011 haben diese Dienste in Libyen islamistische Gruppen finanziert, bewaffnet und trainiert, die noch kurze Zeit vorher zu Terroristen erklärt waren, darunter auch die ersten Kernzellen des Islamischen Staates. Die Geheimdienste haben sie (nach einer Untersuchung der New York Times im März 2013) durch ein von der CIA aufgebautes Netzwerk mit Waffen versorgt, als sie nach ihrem Beitrag zum Sturz Gaddafis nach Syrien gingen, um Assad zu stürzen und dann den Irak anzugreifen (in dem Moment, als die Regierung von al-Maliki sich vom Westen entfernte und an Peking und Moskau annäherte). Der 2013 geborene IS erhält Finanzierungsmittel und Transitwege durch Saudi- Arabien, Katar, Kuweit, die Türkei und Jordanien, enge Verbündete der Vereinigten Staaten und anderer westlicher Regierungen, darunter Frankreich. Das bedeutet nicht, dass die Masse der Aktivisten der islamistischen Gruppen, die zudem aus verschiedenen westlichen Ländern stammen, sich dessen bewusst sind. Trotzdem bleibt die Tatsache bestehen, dass sich hinter ihren Masken mit Sicherheit westliche und arabische Geheimagenten verstecken, die speziell für diese Operationen ausgebildet wurden.

– In der Erwartung weiterer Bausteine, welche die wahre Gebärmutter des Attentats in Frankreich erhellen könnten, fragt man sich logischerweise: Wem nützt das? Die Antwort findet sich in einer Erklärung von Nicolas Sarkozy, der während seiner Zeit als französischer Präsident einer der Hauptakteure für die Versorgung der islamistischen Gruppen im Angriffskrieg gegen Libyen war. Er hat das Attentat bezeichnet als „Kriegserklärung gegen die Zivilisation, die die Verantwortung hat, sich zu verteidigen“. Auf diese Weise soll die öffentliche Meinung davon überzeugt werden, dass der Westen von nun an im Krieg sei gegen jene, die die „Zivilisation“, wie der Westen sie verkörpert, zerstören wollen und er sich deshalb „verteidigen“ muss, indem er seine militärischen Kräfte potenzialisiert und überall in die Welt schickt, wo die „Bedrohung“ auftaucht.

– So wird versucht, das Mitgefühl der Massen mit den Opfern des Massakers in Mobilmachung für den Krieg zu transformieren. Der David, der in Florenz einen schwarzen Schleier trug, wird jetzt aufgerufen, für den neuen heiligen Kreuzzug nach dem Schwert zu greifen.

Übersetzung
Sabine

Quelle
Il Manifesto (Italien)