US soldiers walk after landing at the Muniz Air National Guard Base in San Juan, Puerto Rico (Reuters / Alvin Baez-Hernandez)

US-Soldaten zu Fuß nach der Landung am Muniz Air National Guard Base in San Juan, Puerto Rico (Reuters/Alvin Baez-Hernandez)

01.04.15 – SÜDAMERIKA – USA… entfernen Sie US-Militärbasen aus Lateinamerika – UNASUR Generalsekretär -

- Lateinamerikanische Länder sollten darüber diskutieren alle US-Militärbasen aus dem Boden zu entfernen, schlug ein hochrangiger Beamter der Organisation der UNASUR vor. Die Frage könnte nächsten Monat auf dem bevorstehenden Gipfel von Amerikas in Panama erörtert werden.

- Der Gipfel von Americas, der am 10. und 11. April stattfinden wird, wird von regionalen Führern besucht. 31 Nationen haben bereits ihre Teilnahme zugesagt. Der Generalsekretär von UNASUR Ernesto Samper hat vorgeschlagen, dass der Gipfel wäre ein guter Ort, “um die Beziehungen zwischen den USA und Südamerika zu überdenken”.

- Ein guter Punkt innerhalb der neuen Agenda über Beziehungen in Lateinamerika, wäre die Abschaffung der US-Militärstützpunkte”,  sagte der ehemalige kolumbianische Präsident, die Nachrichtenagentur EFE.

Er fügte hinzu, dass die Basen“ein Überbleibsel aus den Tagen des Kalten Krieges und andere Auseinandersetzungen”, sind.

Weiterlesen: 5 Millionen Venezolaner unterschreiben Petition gegen USA Aggression & Einmischung

Samper hat auch Washingtons Gewohnheit schwer kritisiert, einseitige Schritte zur Verfolgung seiner Ziele in Lateinamerika zu nehmen. Das jüngste Beispiel sagte er, ist der US-Erklärung, das Venezuela als Bedrohung für die USA nationale Sicherheit zu betrachten ist. 

- “In einer globalisierten Welt wie der gegenwärtigen ist, Sie können nicht globale Regeln für die Wirtschaft fordern und einseitige Regeln für Politik beibehalten. Kein Land hat das Recht dem Verhalten der anderen zu beurteilen und noch weniger Sanktionen und Strafen auf eigener Entscheidung zu verhängen”, betonte er.

Secretary General of the Union of South American Nations (UNASUR) Ernesto Samper (Reuters / Carlos Garcia Rawlins)
Generalsekretär der Union Südamerikanischer Nationen (UNASUR) Ernesto Samper (Reuters/Carlos Garcia Rawlins)

– Die Panama-Treffen wurde bereits historischen erklärt, da es wird das erste Mal sein, das Kuba seit 1962 dabei ist, seit es von der Organisation der amerikanischer Staaten (OAS), die Veranstaltung organisierte, vertrieben wurde. Im Jahr 2014 blockierten USA und Kanada den Vorschlag, Kuba wieder zulassen, diese Haltung hat die Kritik von UNASUR bewirkt und ein Boykott des letztjährigen Amerika-Gipfels seitens von Ecuador und Nicaragua herbeigerufen.

- Dieses Jahr, der kubanische Präsident Raul Castro wird eine Gelegenheit haben, sein US-Amtskollege Barack Obama zu treffen, und wird die Fortschritte der Restaurierung der US-kubanische Beziehungen nach Jahrzehnten der Entfremdung markieren.

- Samper sagte, dass die kubanisch-US-Annäherung soll nicht Washingtons Konflikt mit Caracas in den Schatten stellen. Caracas wird auch eine Delegation zu de Panama-Gipfel senden, die sich mit dem Weiterbetrieb dem Gefängnis in Guantanamo Bay, USA Militarisierung des Kontinents und andere Themen beschäftigen wird.

– Die Union der südamerikanischen Nationen (UNASUR) ist eine regionale Integration-Organisation, die zwölf Mitgliedern und zwei Beobachter Nationen umfasst. Es wurde 2004 offiziell gegründet und wurde im Jahr 2011 voll funktionsfähig, wenn seine konstitutive Vertrag nach Ratifizierung durch die Mitgliedstaaten in Kraft getreten ist. UNASUR wird von einem Präsidenten, der von den Führer der Mitgliedstaaten gewählt wird, aber der Generalsekretär führt den Großteil der organisatorischen Arbeit aus.

Kommentar: die Zeiten haben sich für die USA in Südamerika geändert. 1962 regierten die Militär, die in School of the Americas, Fort Bragg erzogen wurden und die “Operation Condor” ermöglichten. Sie schenken ihre Länder, Diktaturen, Mord, Folter und sie repräsentierten so die Tugenden, die ein Demokrat US-Prägung auszeichnen.

 

Reuters / Lucas JacksonReuters/Lucas Jackson
01.04.15 – USA – Auf dem Weg zum Kriegsrecht? Undercover Spezialeinheiten US Südwesten in Einsatz -

- Eine Elite Einheit des US-Militärs wird sich vorbereiten Militär Training in sieben Südwestlichen  Bundesstaaten zu führen. Einigen der Truppen, werden inkognito unter der Zivilbevölkerung operieren. Manche Amerikaner befürchten, dass diese Ausbildung tatsächlich zu Vorbereitung des Kriegsrechtes dient.

- Die Operation Jade Helm, wird im Juli anfangen und acht Wochen dauern, es wird die Teilnahme von 1.200 Truppen aus das US-Militär die meisten Elite-Kampftruppen, wie Green Berets, Navy SEALS und Special Operations von der Luftwaffe und Marine vorgesehen.

– Die Truppen werden an sogenannte realistische militärische Ausbildung in Städte in Arizona, Kalifornien, Colorado, New Mexico, Nevada, Texas und Utah teilnehmen.

– In dem Bemühen, die Konditionen der Schlachtfeld-Bedingungen zu simulieren, wo die Soldaten im Ausland ausgesetzt werden können, das US-Militär hat die entlegene Training-Bereichen, wo sie operieren werden, als Feindesland” bezeichnet, eine Beschreibung, die einige Bewohner verärgert hat.

– Unterdessen, Texaner, die unmittelbarer in der Nähe des Operationen-Gebiets wohnen, werden aufgefordert, “verdächtige Aktivitäten” während der Übung zu melden, eine Anforderung, die den Glauben an dem US militärische Ausbildung-Dokument, das an der The Houston Chronicle zugespielt wurde zu widersprechen scheint, und wo steht, das Texaner “historisch” die militärischen Bemühungen “die Feinde der Vereinigten Staaten”, unterstützen.

– Die Übung laut “Shadow Spear” eine Veröffentlichung des USASOC, “wird auf privaten und öffentlichen Flächen mit Erlaubnis der privaten Grundeigentümer, und von staatlichen und lokalen Behörden durchgeführt werden”.

- “Die auffälligste Wirkung der Übungen auf die lokalen Gemeinden ist eine Zunahme der Fahrzeug- und militärischen Luftverkehr und der damit verbundenen Lärm” , Shadow Spear sagte.

Map showing 7 states where US military forces will participate in domestic training (Image from the US Army Special Operations Command)

- Die Karte zeigt 7 Staaten, wo US-Streitkräfte an inländische Ausbildung (Bild von der US Army Special Operations Command) teilnehmen

– Army Special Operation Command Sprecher Mark Lastoria versucht, die Befürchtungen zu zerstreuen, dass die Ausbildung ist ein eigentlich die Bemühung seitens des Militärs Praxis “verdeckte Kriegsführung Taktiken und Kriegsrecht” zu trainieren. Er sagte, die nationalen militärischen Operationen sollen “neue Konzepte in der Sonderoperations Kriegsführung” entwickeln und sind nicht Teil einer Art dunklen Pläne, den Vereinigten Staaten zu übernehmen. (das ist ein Artikel, von mir übersetzt – 16.2.13 – USA – Homeland Security und andere Regierungsbehörden haben 1,6 Milliarden Runden Munitionen gelagert “Ist die amerikanische Traum schon ausgeträumt?” – US-Staat-Vorbereitungen um einer Bürgerkrieg entgegenzutreten!  – https://mundderwahrheit.wordpress.com/2013/02/19/usa-homeland-security-und-andere-regierungsbehorden-haben-16-milliarden-runden-munitionen-gelagert-ist-die-amerikanische-traum-schon-ausgetraumt-us-staat-vorbereitungen-um-einer-burgerkri/)

- “Dieser Ansicht wurde von ein paar Personen ausgesprochen, die nicht wissen wie und warum die USASOC die Trainingsübungen führt”, sagte er Stripes, einer Publikation der US-Armee. “Diese Übung ist die routinemäßige Ausbildung um weiterhin ein hohes Maß an Bereitschaft für Army Special Operations Forces zu gewährleisten, weil sie vorbereitet sein müssen, für mögliche Missionen überall auf der Welt sofort zu intervenieren”.

– Paul Pape, ein Richter der Bastrop County hat auch die Ängste heruntergespielt, das den heimischen Truppenübungsplatz in Wirklichkeit die Generalprobe einem robusten Kriegsrecht auf Amerika Straßen ist, das nach einer Art von große Katastrophe folgen sollte.

“Was ich hier sehe, ist eine Gelegenheit für einen Teil unseres Militärs besser vorbereitet und besser ausgebildet zu sein, um die Arbeit, die Amerikas Interessen auf der ganzen Welt und hier zu Hause zu sichern, erfolgreich zu bewältigen”, Pape, sagte KEYE Fernsehen in Austin, Texas.

– Die Erklärungen für die Ausbildung, jedoch hat nicht aufgehört wilde Spekulationen unter einer Reihe von Bürgergruppen und alternative Media-Seiten zu erzeugen. Man fragt sich warum den gesamten Staaten Texas und Utah, sowie einen Abschnitt in Süd Kalifornien, “feindlich” deklariert worden sein während Teile des Militärs im Schatten der Gemeinden tätig sein werden.

- “Sie haben Delta Force, Navy SEALS mit der Armee ausgebildet, um im Grunde zu übernehmen” Info Wars’ Alex Jones schimpfte am Sonntag. “Texas wird als feindlichen Sektor aufgeführt, und natürlich sind wir hier um die Republik zu verteidigen”.

– Dies ist nicht das erste Mal, die amerikanische Städten als die Übungsplätze für US-Truppen gedient haben.

– Im Dezember 2014, wurden die Amerikaner durch das Schauspiel von US Special Forces schwarzen Helikopter, die über die Skylines von großen US-Städten schwirrten, schon verunsichert, darunter Dallas und Los Angeles. Diese Vorgang wurde als Teil von der Übung, die als Schulung in “realistische städtische Standorte”, beschrieben wurde.

- Nun, die Special Forces-Stiefel werden auf dem Boden in Städten und Gemeinden im Land sein, und einige Leute haben eine Menge Fragen darüber.

 

 

 

RT deckt auf: Nachrichtenagentur Reuters verfälschte Aussagen eines Augenzeugen zu MH17

– Reuters, eine der größten internationalen Nachrichtenagenturen, hat Zeugenaussagen zu MH17 massiv verfälscht. Ein ukrainischer Zeuge des Absturzes von MH17 aus der Region Lugansk erklärte gegenüber RT, dass Reuters sein Interview zum Absturz der malaysischen Airline MH17 genau in das Gegenteil verdreht hat. Seine Aussage, dass er eine Rakete aus dem Gebiet der ukrainischen Armee hatte aufsteigen sehen, wurde von Reuters so dargestellt, dass die Rakete aus dem “Rebellengebiet” kam. Auf Anfragen von RT reagierte Reuters bisher nicht.

MH17: Reuters erdichtet Off-Camera-Aussagen eines Augenzeugen

Quelle: RT

– Im Rahmen einer Reportage zu den Hintergründen des Absturzes von MH17 in der Ostukraine führte die britische Nachrichtenagentur Reuters ein Interview mit dem 58-jährigen Piotr Fedotov aus der Ortschaft Tscherwoni Schoiten in der Region Luganks. Dieser soll, geht es nach Reuters, beobachtet haben, wie eine Boden-Luftrakete angeblich von Stellungen pro-russischer Selbstverteidigungskräfte auf die malaysische Passagiermaschine abgeschossen wurde.

– In ihrem Bericht schrieb Nachrichtenagentur:

„Beim Interview mit Reuters sagte Fedotow, der das ‚Wackeln‘ der Rakete beschrieb, zunächst gegenüber der Kamera, dass das Geschoss aus dem Gebiet der ukrainischen Armee abgefeuert wurde. Später, hinter der Kamera, räumte er ein, die Rakete wurde aus einem nahe gelegenen Rebellengebiet gestartet.  Auf die Frage, warum er ursprünglich das Gegenteil behauptete, sagte er, das er Angst vor den Rebellen hatte.“

– Inzwischen sprach RT mit Fedotow. Dieser erläuterte allerdings im Gespräch, dass Reuters-Korrespondent Anton Zwerew in seinem Bericht über das gemeinsame Treffen in keinster Weise  akkurat gearbeitet habe.

– Der Zeuge sagte gegenüber RT wortwörtlich:

„Als wir vor der Kamera über die Boeing sprachen, erklärte ich alles so, wie es war. Die Dinge, die ich angeblich gesagt habe, als die Kamera ausgeschaltet war, wurden vom Journalisten erfunden. Das alles ist eine Lüge. Als die Kamera aus war, haben wir zu keinem Zeitpunkt über die Boeing gesprochen.“

– Er fügte hinzu, dass der Reuters-Journalist ihn zwar nach dem Interview kontaktierte, aber ihm nie einen Entwurf des Artikels zur Überprüfung vorlegte. Stattdessen wurde Fedotow gefragt, ob er nach dem Interview Schwierigkeiten bekommen habe:

„Der Journalist hat mich angerufen und gefragt, ob ich in Schwierigkeiten war. Ich war wirklich überrascht. Warum sollte ich in Schwierigkeiten geraten sein, wo ich doch nur die Wahrheit sagte? Dann sagten mir meine Freunde aber, dass ich laut des Artikels unterschiedliche Dinge gesagt hätte, als die Kamera aus war und als sie an war. Da habe ich verstanden, warum er mich fragte, ob ich in Schwierigkeiten war.“

– „Es ist also reine Fantasie vom Journalisten oder er tat es zum eigenen Vorteil“, fügte er hinzu.

RTL: MH17 von russischer BUK-Rakete abgeschossen – Untersuchungskommission: Aussage falsch

– Eine Anfrage von RT an Reuters in Bezug auf das kontroverse Interview mit Fedotow wurde bisher von der in London ansässigen Nachrichtenagentur nicht beantwortet.

– Das malaysische Passagierflugzeug MH17, eine Boeing 777, ist am 17. Juli letztes Jahr offenbar nach einem Treffer mit einem noch nicht identifizierten hochenergetischem Geschoss abgestürzt. Alle 298 Insassen des Flugzeugs starben. Für die politische Führung in Kiew und ein Gros westlicher Staaten war der Schuldige am Absturz umgehend klar. Sie klagten bis heute, ohne stichhaltige Beweise vorlegen zu  können, die ostukrainischen Selbstverteidigungseinheiten als auch Russland direkt an.

VIDEO – http://www.presstv.ir/Detail/2015/03/30/404019/Photos-Israel-treats-Syria-militants

 31.03.15 – ISRAEL – SYRIEN – Press TV Fotos zeigen Israel behandelt Syrien Kämpfer -

- Press TV ist es gelungen, neue Fotos zu erhalten, die zeigen, das die Takfiri Terroristen die in Syrien kämpfen, vom israelischen Regime medizinische Behandlung erhalten.

- In den brisanten Fotos, die als Beweis für Israels Unterstützung für al-Kaida verbundene Kämpfer der al-Nusra Front extremistische Gruppe gelten, könnte man sehen wie israelische Soldaten einen verwundeten Terroristen in den besetzten Golanhöhen in ein Krankenhaus transferieren.

- Eine Reihe von Militanten Kommandanten, die Verletzungen während der syrischen Regierung Angriffe erlitten haben, wurden in den besetzten Gebieten im Krankenhaus behandelt, wie bekannt ist, dass Tel Aviv medizinische Versorgung, Intelligenz und militärische Unterstützung für Terroristen in Syrien zur Verfügung gestellt hat.

- Ende Februar 2014,  ein unbenannten israelischen Kommandeur hat zugegeben, dass das israelische Militär Kontakt mit der von Ausland gesteuerte Terrorgruppen in Syrien hält.

- Der Kommandant sagte, dass die Militanten Vertreter des israelischen Geheimdienstes Informationen über die Identität und den medizinischen Zustand der Verwundete Kämpfer liefern.

- Am 18. Februar 2014 besuchte der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu ein geheimes Feldlazarett in den besetzten Golanhöhen, das medizinische Versorgung der verletzten Kämpfer aus Syrien erteilt.

Israels Premierminister Benjamin Netanyahu schüttelt Hände mit Militanten in einem israelischen Feldlazarett im besetzten syrischen Golan-Höhen am 18. Februar 2014.

- Im Oktober, der israelische politische Kommentator Ehud Yaari sagte, dass den Tel Aviv-Regime die medizinische Behandlung für mehr als 1.400 Verwundete Kämpfer aus Syrien zur Verfügung gestellt hatte.

- Nach den Dokumenten aus israelischen Krankenhäusern, das israelische Militär hat 10 Millionen $ ihres Haushalts bis September 2014 für die Kosten der Behandlung ausländischer geförderte Kämpfer, die während die Schlachten mit syrischen Regierungstruppen verletzt worden waren, ausgegeben. (Eigentlich…die Kosten werden von der US-Streuerzahler getragen. Anm.d.Ü.).

 

UN Humanitarian Coordinator for Syria, Yacoub El Hillo

UN Humanitarian Coordinator für Syrien, Yacoub El Hillo

- Die UN-humanitäre Koordinator für Syrien sagt, dass Zehntausende von Zivilisten wurden vertrieben, nachdem al-Kaida verbundene Terroristen der nordwestlichen syrische Stadt Idlib von Regierungstruppen übernommenen haben.

- Yacoub El Hillo sagte Montag, dass aufgrund der Eskalation der Kämpfe zwischen al-Kaida verbundene Terroristen und Regierungstruppen, viele Zivilisten ihr Leben verloren haben und einige 30.000 Menschen müssten ihren Häusern fliehen.

- “Ich bin von der anhaltenden Kämpfe im Gouvernement Idlib und ihrer möglichen Auswirkungen auf Hunderttausende von Zivilisten sehr besorgt” fügte El Hillo hinzu.

- Laut Beamten die Vertriebenen sind in der zentralen Provinz Hama geflüchtet, wo die syrische Regierung  Nahrung und Schutz für die Flüchtlinge zu Verfügung stellt.

- In der Zwischenzeit UN warnt, dass im Falle der Fortsetzung der Gewalt, großangelegte Vertreibung von Zivilisten in benachbarten Gouvernements und über die Grenze in die Türkei könnten folgen.

Zivilisten verlassen die nordwestlichen syrische Stadt Idlib am 28. März 2015, nachdem es von al-Kaida verbundene Terroristen besetzt wurde. (© AFP)

 – Die Vereinten Nationen warnte früher über einer kommenden “schrecklichen” humanitären Situation in Syrien, wenn nicht einige  8,4 Milliarden $ nicht zu Verfügung gesetzt werden um beschafft werden, um der Krise zu begegnen.

- In der Zwischenzeit, die syrische Truppen haben sich am Rande von Idlib wieder gruppiert, um die Stadt zurückzuerobern, nachdem es vor ein paar Tagen an die al-Nusra-Front Terroristen in die Hände gefallen war.

- Idlib war monatelang das Epizentrum der tödlichen Kämpfe zwischen Regierungstruppen und Militanten. Aleppo liegt in der Nähe der strategisch bedeutsamen Hauptstraße, der die wichtigsten nördlichen Stadt mit Damaskus verbindet.

- Idlib ist Syriens zweite Landeshauptstadt, die in die Hände von Kämpfern, nach dem Fall der nördlichen Stadt Raqqa im März 2013 fiel.

- Der al-Nusra Front ist eine terroristische Gruppe, die abscheulichen Terrorakte gegen unschuldige Zivilisten in Syrien zu verantworten hat.

- Das arabische Land ist im fünften Jahr von einem vom Ausland geförderte Konflikt, der bisher mehr als 215.000 Menschen das Leben gekostet hat und zu bedeutenden Spuren der Zerstörung geführt hat.

Kommentar:Ich wollte nur daran erinnern, das in einen Artikel der ich übersetzt habe aber leider nicht mehr finde, gesagt wird, dass  70% der syrische Soldaten Sunniten sind, und das zeigt auf welche Seite die Bevölkerung steht, ob uns gefällt oder nicht. Diese junge Männer kämpfen seit 5 Jahre….eine Armee die nicht motiviert ist, wurde nicht so lange halten. Man soll auch nicht vergessen, wer hinten diese Zerstörungswut steht…der Oded Yinon Plan lässt grüßen

Arabischer Bürgerkrieg

Thierry Meyssan greift hier ein Thema auf, das er bereits angesprochen hatte, und zeigt, dass die Völker der arabischen Welt, jenseits der Strategie der verschiedenen Staaten, jetzt in zwei Lager geteilt sind, die weder durch Klassenkonflikte noch durch den Widerstand gegen den Zionismus oder durch Religionskriege geprägt sind. Die Konfrontation, die mit der Bombardierung des Jemen durch Saudi-Arabien ausgeweitet wird, deckt eine gesellschaftliche Kluft auf, die niemand erwartet hat: zwei neue Lager entstehen rund um das Thema der Frauenrechte.

| Damaskus (Syrien) | 30. März 2015

JPEG - 22.6 kB
Zum Symbol des Kampfes gegen die Islamisten umgab sich Muammar el-Gaddafi, der libysche Staatschef, mit weiblichen Leibwächtern. Nachdem die NATO ihn gelyncht und begraben hatte, begründete sie jedoch ihre Verbrechen vor der westlichen Öffentlichkeit mit der “Enthüllung”, dass die Amazonen in den Händen eines sexuellen Raubtiers nur Prostituierte waren. Dafür wurde mit einem Buch der Le Monde “Journalistin”, Annick Cojean, Propaganda gemacht, die nur auf einer einzigen und alleinigen Zeugenaussage beruht.

- Der Westen begrüßt die Bombardierung des Jemen durch Saudi Arabien und die Einnahme von Idlib durch al-Kaida. Offiziell wäre al-Kaida jedoch eine anti-Saudische Terror-Organisation, die für die Anschläge des 11. September verantwortlich ist. Was geht da nun vor, das die Anhänger von Osama Ben Laden wieder auf die Seite der “Freiheitskämpfer” bringt, wie einst, als sie die Sowjets in Afghanistan bekämpften, mit der Begründung, sie hätten Idlib dem Syrien von Baschar Al-Assad entrissen?

– Die Realität vor Ort bestätigt leider, was ich vor zwei Wochen auf dieser Site geschrieben habe: der mörderische Wahnsinn, der die gesamte arabische Welt ergriffen hat, hat nichts mit sozialen Klassen, mit ideologischen Spaltungen oder religiösen Gefühlen zu tun. Seit vier Jahren haben viele Menschen ihre Position geändert und ihr Lager gewechselt. Die Dinge ändern sich langsam und eine neue Linie der Spaltung wird sichtbar, ohne Bewusstsein der Bevölkerung.

– In den 1950er Jahren war die arabische Welt in pro-US-Amerikaner und pro-Sowjets geteilt. In den 1990er Jahren war sie in pro-Israel und Widerstand geteilt. Aber die Logik der staatlichen Interessen wurde durch George W. Bush und Dick Cheney zugunsten der Interessen der Ölgesellschaften gebrochen. Wir ernten heute die Früchte der Politik von Barack Obama.

– Wir erleben einen Ausbruch von Gewalt der Anhänger der Polygamie gegen jene der Frauenrechte. Die arabischen Monarchien und die Muslimbruderschaft verteidigen eine Gesellschaft, die von Männern dominiert ist, während der Iran und seine Verbündeten eine neue Gesellschaft verteidigen, in der Männer und Frauen ihre Fruchtbarkeit beherrschen und gleichberechtigt sind. Man kann die Fakten herumdrehen wie man will, es gibt fast keine andere Spaltung zwischen den beiden Lagern.

– Zwei Weltanschauungen stehen einander gegenüber.

– Was haben die Ziele des Westens, Zinedine Ben Ali (Tunesien), Hosni Mubarak (Ägypten), Muammar al-Gaddafi (Libyen), Baschar Al-Assad (Syrien), Nuri al-Maliki (Irak), Sheikh Ali Salman (Bahrain), Abdul-Malik al-Huthi (Jemen) miteinander gemeinsam? Nichts, abgesehen davon, dass sie alle gegen Polygamie gekämpft haben. Was haben die vom Westen unterstützten Regierungen gemein: die Mitgliedstaaten des Rates der Golf-Zusammenarbeit und der Muslim-Bruderschaft? Sie sind alle für Polygamie.

– Das ist heute die einzige Spaltungs-Linie, die mit Ausnahme des Irak und Ägyptens die gesamte arabische Welt durchquert. Im Irak haben die Vereinigten Staaten noch keinen eindeutigen Partner gewählt. Offiziell unterstützen sie Haider al-Abadi gegen Daesh, aber die iranische und irakische Presse hat bewiesen, dass sie ein abgekartetes Doppel-Spiel spielen und absichtlich Waffen an Daesh geliefert und irakische Soldaten getötet haben. Was Ägypten angeht, zögert Präsident al-Sissi noch zwischen seiner persönlichen, die Frauenrechte verteidigenden Ansicht, und jener seiner saudischen Sponsoren, deren Geld für die Wirtschaft des bankrotten Landes entscheidend ist.

– Jahrlange Propaganda hat uns blind gemacht.

– Wir glauben zu Unrecht, dass die iranische Kleidung jener der Saudis äquivalent ist. In Iran beherrschen die Frauen aber ihre Fruchtbarkeit seit den frühen Jahren der Revolution – d.h. vor den Frauen der meisten europäischen Staaten -. Sie sind viel zahlreicher in den Universitäten als die Männer und besetzen hohe verantwortungs-volle Posten. Im Gegenteil, in Saudi-Arabien haben sie kein eigenes Recht.

– Wir glauben fälschlicherweise, dass die muslimische Welt in Sunniten und Schiiten geteilt ist, die sich einen gnadenlosen Krieg liefern. Nun hätten aber die Huthis im Jemen, wenn auch auf nationaler Ebene weitgehend mehrheitlich, Sanaa oder Aden nicht ohne Unterstützung durch eine starke sunnitische, in diesen beiden Städten vorherrschende Kraft, einnehmen können. Und hier in Syrien, besteht die syrische arabische Armee, die vom Iran gegen die Takfiristen unterstützt wird, aus mehr als 70% Sunniten.

JPEG - 28.8 kB
Yussef al-Qaradawi, Führer der Muslimbruderschaft und spiritueller Berater des katarischen TV Senders Al-Dschasira, machte sich eine Spezialität aus der Verteidigung der Polygamie und dem Recht, seine Frauen schlagen zu dürfen. Während der Wahlkampagne von Mohamed Mursi in Ägypten, trat er auf dem Kairoer Tahrir-Platz auf und predigte, dass die politische Priorität nicht der Kampf gegen Israel sei, sondern um Homosexuelle zu töten. Abgebildet hier (im Zentrum), Ehrengast bei einem Treffen der „syrischen moderaten Opposition“.

- Man kann ungläubig sein, wenn man sieht, dass die erste Tat der tunesischen “Revolution” – vor jeglicher legislativen Entscheidung – war, die Rückkehr von Raschid Ghannouchi, einem muslimischen Bruder zu organisieren, der sofort nach seiner Ankunft wieder die Polygamie einführte.

– Man kann erstaunt gewesen sein, als Mitglieder der syrischen Baath-Partei sich gegen den Staat wendeten oder sogar jemenitische Kommunisten sich gegen ihre Partei erhoben und sich alle der al-Kaida anschlossen. Es genügt jedoch ihre Familien anzusehen, um zu verstehen, warum sie ins andere Lager überwechselten.

– Und was soll man von den libyschen Siegern sagen, die die Restaurierung der Scharia ankündigten?

– Diese überraschenden Beispiele passieren oft, aber die Passagen von dem pro-westlichen Lager zum anti-westlichen sind häufiger.

– Wie immer verbündeten sich die Kolonialmächte mit Kräften, die nicht ohne ihre Hilfe triumphieren konnten, in diesem Fall die Befürworter einer vergangenen Welt. Die Vereinigten Staaten haben natürlich die Folgen ihrer Entscheidungen nicht vorausgesehen. Ihre Strategen dachten nur an ihre kurzfristigen imperialistischen Interessen. Heute surfen sie auf der Gewaltwelle die sie provoziert haben, die sie aber überfordert, wie sie auch die Bevölkerung überfordert.

– Niemand wird das Feuer löschen können, das die arabische Welt heimsucht, weil diese sich zu schnell geändert hat. Niemand kann der Frage der Frauen-Rechte entkommen.

– Im Westen begann die industrielle Produktion von Kondomen 1844, aber es dauerte bis zur AIDS-Epidemie, eineinhalb Jahrhunderte später, damit alle westlichen Staaten seine Werbung zulassen. Das Diaphragma wurde 1880 erfunden und die Spirale ist in den 1930er Jahren weit verbreitet, während die Pille in den 1950er Jahren erschienen ist.

– Die Fruchtbarkeits-Kontrolle hat das Leben der heterosexuellen Paare grundlegend geändert. Die arrangierte Ehe, die im Westen bis zum ersten Weltkrieg die Norm war, machte der Hochzeit aus Liebe Platz, nach dem zweiten Weltkrieg. Infolgedessen hat die Gesellschaft die Homosexualität zugelassen, die sie zuvor als “wider-natürlich” bezeichnete, obwohl sie bei allen untersuchten Säugetieren und vielen anderen Arten bezeugt ist [1].

– Seit Mai 68 sind in den westlichen Gesellschaften unter dem Einfluss der “Konsumgesellschaft” heute mehrfache Scheidungen Gang und Gebe. Es sind nicht mehr nur die Frauen, sondern beide Geschlechter, die als Konsum- und Wegwerfgut betrachtet werden. Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit wird Polygamie eine Tatsache der Gesellschaft, aber zeitlich nacheinander. Wir können so viele Frauen oder Männer wie möglich haben, vorausgesetzt, dass sie aufeinander folgen.

– Zur gleichen Zeit versuchen die Feministinnen, die einst kämpften, um die Frauen zu befreien, sie heute wieder einzusperren, aber in männlichen Rollen. Sie argumentieren, dass beide Geschlechter, voneinander unterschiedlich, gleichzeitig absolut identisch seien und leugnen die Existenz von zwischen-sexuellen Menschen (in einem Fall von 700 Menschen mit weiblichen Genitalien, sind sie nicht Träger der XX Chromosomen sondern XXY, in einem Fall von 20 000, haben sie XY-Chromosomen, obwohl diese als männliche bekannt sind) [2]. Das ist diese Weltanschauung, die in den Vereinigten Staaten von der feministischen Anwältin Hillary Clinton verkörpert wird, die jetzt als Staatssekretär und begabte Organisatorin des “Arabischen Frühlings” fungiert. Diese Ideologie triumphiert in Frankreich mit der Sozialistischen Partei und ihren Konzepte von der “Ehe für alle” und der “Parität”: bei den letzten Wahlen [in Frankreich] konnte kein Bürger allein kandidieren. Er war gezwungen, eine “Paar” mit einem anderen Bürger des anderen rechtlichen Geschlechts zu bilden.

– Was der Westen in fast zwei Jahrhunderte mit Schwierigkeiten durchgemacht hat, hat die arabische Welt in einer einzigen Generation erlebt.

– Wenn im Allgemeinen die Anhänger von Saudi-Arabien sunnitische Muslime sind, während die vom Iran allen religiösen Gemeinschaften angehören, gibt es viele Ausnahmen, die nur durch ihre Einstellung gegenüber den Verhütungsmitteln erklärt werden können.

– Im 19. Jahrhundert waren die christlichen Kirchen absolut gegen Empfängnis-verhütung. Im Jahr 1958 verurteilte Papst Pius XII. die Pille, während im Jahr 2015 Papst Franziskus die “verantwortliche Elternschaft” preist und die Christen anprangert, die sich “wie Karnickel vermehren”. Noch vor Kurzem lehrte die katholische Kirche, dass Homosexualität im Gegensatz zu “Gottes Plan” ein Sünde wäre, während Papst Franziskus heute sagt, dass er Homosexuelle nicht verurteilen würde.

– Trotzdem ist die Entwicklung der Mentalitäten noch nicht abgeschlossen, da viele Christen noch die Abtreibung während der ersten Wochen der Schwangerschaft als einen Mord betrachten, obwohl der Hl. Thomas von Aquin im 13. Jahrhundert schon gezeigt hat, dass ein wenige Wochen alter Fötus kein menschliches Wesen sein kann. Und die Unterstützung von Daesh durch junge westliche Muslime bestätigt, dass der Kampf für die “verantwortliche Elternschaft” in Europa noch nicht gewonnen ist.

– Seit vier Jahren analysiere ich die Strategien der Staaten gegenüber dem “arabischen Frühling”, aber heute stelle ich fest, dass die Völker nicht mehr denjenigen gehorchen, die sie manipulieren. Die Leute werden durch eine andere Kraft getrieben, eine mächtigere, die sie ohne ihr Wissen beeinflusst, und sie entfesselt.

Ab 1936 öffnete das Dritte Reich „Lebensborn“, eine von dem Ministerium für Landwirtschaft abhängige Institution, die für die Herstellung und Erziehung von jungen “Ariern” im Auftrag der SS verantwortlich waren.

– Vielleicht könnten wir unsere eigene Geschichte wieder neu lesen, mit dem Hintergrund, was heute in der arabischen Welt geschieht. Wir würden dann mit der gleichen Überraschung herausfinden, dass während des zweiten Weltkriegs die Alliierten (Großbritannien, das freie Frankreich [France libre], die Sowjetunion und die USA) von Frauenbewegungen erschüttert wurden, und sie den Frauen Verantwortlichkeiten anvertrauten, wenn ihre Männer gefallen waren. Die Achsenmächte (Deutschland, Italien, Japan, der französische Staat) aber verboten strengstens die Empfängnisverhütung und hielten die Frauen, trotz der Dringlichkeit, von allen Verantwortungsposten entfernt.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] Die Schwierigkeit liegt darin, dass westliche Forscher seit Jahrhunderten die Sexualität des Tieres einzig als Reproduktions-Verhalten definiert haben, obwohl Aristoteles schon homosexuelle Paare des Rebhuhns beobachtet hatte. Seit den 1990er Jahren wurden zahlreiche Studien über mehr als 1 500 Arten durchgeführt. Man findet ganz andere Ergebnisse, je nach dem man die Brautwerbung, die Zuneigung, das gepaarte Leben und die Erziehung durch die Familie betrachtet. Biological Exuberance: Animal Homosexuality and Natural Diversity, Bruce Bagemihl, St. Martin’s Press (1999). Im Jahr 2006 organisierte die Universität Oslo eine bemerkenswerte Ausstellung, Against Nature ? – an exhibition on animal homosexuality, die das Problem ausgiebig erläuterte. Diese Arbeit führte zu einer neuen Diskussion über die Theorie der Evolution; Wissenschaftler wie Joan Roughgarden, entwickeln das Konzept der “Sozialauswahl”, um die “Sexuelle Selektion” zu ersetzen. Evolution’s Rainbow: Diversity, Gender and Sexuality in Nature and People, University of California Press (2004).

[2] Es gibt sehr viele unterschiedliche Fälle, die einerseits von Menschen mit biologischen Merkmalen beider Geschlechter ausgehen, ohne dass es möglich ist, mit Sicherheit zu sagen, welchem Geschlecht sie angehören, bis andererseits zu Personen, deren Karyotype nicht mit ihrer körperlichen Erscheinung [Phänotyp] übereinstimmt. Das einzige was klar ist, ist dass manche Individuen weder exakt Männer noch genau Frauen sind.

Thierry Meyssan

Thierry Meyssan Französischer Intellektueller, Präsident und Gründer des Réseau Voltaire und der Konferenz Axis for Peace. Er veröffentlicht Analysen über ausländische Politik in der arabischen, latein-amerikanischen und russischen Presse. Letztes, auf Französisch veröffentlichte Werk : L’Effroyable imposture : Tome 2, Manipulations et désinformations (hg. JP Bertand, 2007).

 


China's President Xi Jinping (L) and Australia's Prime Minister Tony Abbott. (Reuters / Jason Reed)

Chinas Präsident Xi Jinping (L) und Australiens Premierminister Tony Abbott. (Reuters/Jason Reed)

30.03.15 – CHINAs Ruf gefolgt: Australien & Dänemark trotzen USA mit der Anfrage an China geführten Bank teilzunehmen -

- Australien und Dänemark, trotz der früheren amerikanischen Einwände über die Entscheidung, sagen, dass sie eine neue Beijing Anlagebank beitreten werden, dass einige in Washington befürchten, sie könnte der US-dominierten internationalen Währungsfonds verdrängen.

- als Zeugnis für Chinas wachsender wirtschaftlichen Einfluss auf der Weltbühne sind westliche Länder stehen in die Warteschlange um der asiatischen Infrastruktur-Investment-Bank oder AIIB beitreten zu können.

– Der australische Premierminister Tony Abbott und Schatzmeister Joe Hockey haben ihres Landes Willen bekundet, AIIB als Gründungsmitglied beitreten, aber sie haben harte Auflage an ihre Mitgliedschaft gelten gemacht.

- “Die Regierung, hat die AIIB ausführlich mit China und anderen wichtigen Partnern innerhalb und außerhalb der Region diskutiert”, Abbott und Hockey, sagte in einer gemeinsamen Erklärung.

- “Wichtige Fragen sollen gelöst werden, bevor Australien die AIIB beitritt, inklusive über der Vorstand der Bank, der die Autorität über wichtige Investitionsentscheidungen hat, und das kein Land die Bank kontrolliert” , sagten sie

– Zur gleichen Zeit, waren sie bemüht zu betonen, dass die Mitgliedschaft bei AIIB, wurde nicht ihre weitere Zusammenarbeit mit den führenden westlichen Finanzinstitutionen hindern.

- “Arbeiten mit anderen wichtigen multilateralen Institutionen wie die Weltbank und die asiatische Entwicklungsbank ist wichtig, und die AIIB hat den Potenzial eine wichtige Rolle bei der Bewältigung der Infrastrukturbedarf und wirtschaftlichen Wachstum in der Region mit potenziellen Vorteile für Australien, zu spielen” , sagte die Erklärung.

– Der australische Schatzmeister hat der Kritik verharmlost, die behauptet, dass die Camberra Entscheidung ein Schlag ins Gesicht für die Vereinigten Staaten war. “Von Zeit zu Zeit, können wir nicht übereinstimmen, aber ich denke wohl, dass die Vereinigten Staaten sich der AIIB anschließen wird. Es dauert nur ein wenig mehr Zeit,” er sagte Sky TV.

– Viele in Washington sehen die Entstehung der AIIB nicht nur als eine direkte Kampfansage an die US-geführten IWF und Asian Development Bank, die Darlehen für die angeschlagene Wirtschaft bieten, aber als Beweis, dass China jetzt eine globale Wirtschaftsmacht in seinem eigenen Recht ist.

– Zur gleichen Zeit hat Washington äußerte Bedenken, dass die Chinesen geführten Bank, könnte die Verfassungstradition internationaler Staatsführung zuwiderlaufen könnte und zu möglichen Korruption und Misswirtschaft führen. Peking und Washington haben schon in die Vergangenheit Auseinandersetzung gehabt, wie man die Wirtschaftspolitik gehandelt werden soll. (Washington redet von Korruption….wenn man denkt, dass der US-Kongress völlig in die Hände der AIPAC ist, da die Kongressmitglieder auf der Gehaltsliste von AIPAC und Oligarchen sind, und diese Entitäten die Außenpolitik der USA entscheiden…..dann….Anm.d.Ü.)

– Auch am Sonntag aus dem fernen Norden Europas, Dänemark hat eine Erklärung erlassen um “seine Absicht zu verkünden, sich als Gründungsmitglied der AIIB zu bewerben”.

– Der dänische Minister für Handel und Entwicklung Mogens Jensen hat die AIIB, die voraussichtlich Ende des Jahres mit 100 Milliarden $ Kapital ihre Arbeit anfangen wird, eine “wichtige und spannende Entwicklung in der Weltordnung”  genannt.

- “Da vielen dänischen Handel- sowie Entwicklungszusammenarbeit-Interessen auf dem Spiel in AIIB sein werden, sind die viele Gründe um sich an die AIIBs zu beteiligen und AIIBs Investitionsentscheidungen von Anfang zu beeinflussen” Jensen sagte in einer Erklärung. (Man hat den Eindruck, dass diese Länder einzige Ziel ist, die AIIB zu kontrollieren…(ich bin kein Experte, aber wenn ich China wäre, wurde genau studieren wer aufgenommen werden soll und wer nicht, um nicht das Risiko eingehen, eine Schlange oder Schlangen am Busen zu nähern. Auf jedenfalls, das Curriculum der oben und unten genannte Länder verspricht nichts Gutes. Anm.d.Ü.).

– Am Samstag der russische erste Vizepremier Igor Shuvalov hat seine Pläne enthüllt, Russland will die neue Investitionsbank beitreten.

– Andere europäische Ländern, einschließlich Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Italien, in der Bemühung den 31.März Frist anzuhalten um der AIIB beitreten zu können, bringen die Obama-Administration in Verlegenheit.