Archiv für Juni, 2013

1) – 29.06.13 – AFGHANISTAN – USA-ISRAEL – Kampagne gegen PressTV erreicht Afghanistan – Statt PressTV, BBC und CNN sollen „informieren“.
– PressTV hat erfahren, dass der US-Konsulat in Herat, hat der Kabel-Fernseh-Anbieter in der Stadt, PressTV umgehend auf dem Plattform zu entfernen.
– Ein hochrangiger Beamter aus dem USA diplomatischen Mission hat dem Geschäftsführer der Kabel-TV in Herat des dreifachen Geldbetrages, dass PressTV bezahlt angeboten um PressTV auszuschließen.

– Der US-Beamter hat die afghanische Agentur aufgefordert, PressTV auszuschalten und sie mit den westlichen Medien BBC und CNN ersetzen.

– Das ist das erste Mal, dass US-Beamten, afghanische Kabel-TV-Anbieter, dem Betrieb von PressTV einzustellen fordern, seit PressTV vor vier Jahren angefangen hat auf Englisch zu senden.

– USA-ISRAEL haben die Anti-Press-TV-Kampagne in Europa und Süd Amerika schon lange angefangen und verschiedene Betreibern unter Druck gestellt um mit PressTV die Kooperation zu beenden.

– Kommentar: ich denke, dass in Afghanistan nicht nur um die afghanische Bevölkerung geht, dass die englische Sprache außer wenigen Ausnahmen beherrscht, sondern es geht um die ausländische Truppen, die lieber nicht erfahren sollten für welchen Kriminellen und unmoralische, nicht zu entschuldigen Kriege, die die NATO-Ländern USA und Israel weltweit führen, sie ihr Leben riskieren. Ich habe grade ein Artikel über dem USA-NetCom (Army Netzwerk Enterprise Technology Command) übersetzt. Die Monterey Herald, schreibt, dass die USA und in 22 Ländern, US-Soldaten können sich nicht über dem NSA-Skandal über dem Computer informieren, weil die Seiten zensiert werden. Laut NetCom-Sprecher, die Zensur wird im Routineverfahren durchführt. NetCom, diese Kontrolle Instanz der Armee ist im Fort Belvoir (Arizona) stationiert und beschäftig 16.000 „Kontrolleuren“.

2) – 25.06.13 – AFGHANISTAN – Die Toten die man gerne vergießt – 4 polnische Soldaten getötet.

– Diese Berichte kommen nur in PressTv oder RT vor, unsere Medien berichten nicht darüber, daher mögen USA und Vasallen die Berichte von PressTV nicht. Noch interessanter ist, wenn europäischen Soldaten sterben, es wird nur darüber in eigenem Land berichtet. Die Medien der alliierten Staaten schweigen.

– Lokale Afghanische Beamte sagen, dass die Soldaten wurden getötet und verletzt, wenn eine Bombe am Straßenrand das Fahrzeug traf. Jedoch die US-geführten Truppen sagen, hätten kein Bericht über den Vorfall erhalten.

– 29.06.13 – AFGHANISTAN – Taliban behaupten, sie haben sechst US-geführte ausländische Soldaten bei einem Anschlag in der westlichen Provinz Farah getötet.
– Ein Panzer wurde angeblich zerstört und ein weiteres in dem Angriff beschädigt.
– Am Freitag, afghanischen Beamten der Sicherheitskräfte sagten, der Angriff wurde von einem Selbstmordattentäter durchführt, der einem US-Konvoi in Kunsak Balablok Distrikt angegriffen.
– 29.06.13 – AFGHANISTAN – US-Luftangriffen töten 8 Dorfbewohner – Provinz Paktia und Kandahar. Mindestens 4 davon waren Taliban. Die Taliban bestätigen es.
– Juni 22, mindestens 30 Leute wurden bei einem US-Luftangriff in Provinz Paktika getötet.

4) – PAKISTAN verlängert Afghanistan Flüchtling Status –
– Die UN-UNHCR sagt, dass der Pakistan-Regierung der Flüchtling-Status für 1,6 Millionen Afghanen in Pakistan verlängert, dass am 30. Juni auslaufen wurde.
– In Pakistan, leben afghanische Flüchtlinge seit 30 Jahren.
– Die lange Zeit dieses Aufenthaltes frustriert viele Menschen in Pakistan, die wollen, dass die Afghanen das Land verlassen. Unterdessen Islamabad sagt, sie wird nicht die Flüchtlinge zwingen das Land zu verlassen.

– Der Flüchtlings-Status gibt die Afghanen das Recht ein Ausweis zu bekommen, der sie ermöglicht Bankgeschäften zu betätigen, die Kinder in der Schule zu registrieren und alle andere tägliche Aktivitäten zu betätigen.

– Im Juni 2012, ein Bericht der UN bestätigt, dass Irak und Afghanistan, die von USA (unter falsche Behauptungen) angegriffen und besetzt wurden, die größte Zahlen am Flüchtlingen seit 2011 weltweit haben.
– Die „war on Terror“ war ein „blutiges Märchen“, dass USA/ISRAEL und Neocons sich ausgedacht haben, um das Imperiums-Macht aufrechtzuhalten bzw. zu verlängern.

Advertisements

1) – 29.06.13 – USA – Kongress gegen die Lieferung von Waffen an die „Rebellen „in Syrien –
– Am 27 Juni 2013, Kongress Mitglieder haben ad-hoc eine außergewöhnliche Sitzung über Syrien gehalten. Dabei waren CIA-Direktor John Brennan, Vize-Präsident Joe Biden und der stellvertretende Außenminister William Burns.

– Das Treffen war ursprünglich nur für Mitglieder des Senats Intelligence Komitee geplant, und sollte über genehmigte Verhörmethoden behandeln. Die Tagesordnung und Teilnehmer wurden letzten Augenblick geändert, darunter nahmen Mitglieder der außenpolitischen Kommissionen beider Kammern teil.

– Man kennt die Details der Gespräche nicht, es ist aber klar, dass die Parlamentarier haben die CIA Plan Waffen an der Rebellen zuliefern, abgelehnt. Sie fühlen, dass keine Grundlage gibt, der mögliche Sieg der Rebellen eine Lösung für das aktuelle Problem zu lösen sein konnte.
– Dieser plötzliche und unerwartete Umkehrung der US-Position, lässt Washington ohne Politik gegenüber Syrien stehen.

voltairenet.org – Übersetzung: mundderwahrheit –

2) – 30.06.13 – SYRIEN – Armee macht Fortschritte in Homs –
– Die Armee hat am Samstag Fortschritten in einigen Bereichen der Stadt, inklusive QUSOUR, JOURET AL-SHAYAT und KALDIYEH, sowie einige Teile der Altstadt Homs.
– Die Armee bekämpft immer noch TAKFIRI Militanten am Stadtrand von Damaskus.
– Die Terroristen haben zwei Mörsergranaten auf zwei Schulen in Mazra’a Amara abgefeuert, die materielle Schaden aber keine Opfer verursacht haben.

3) – 29.06.13 – LIBANON – SIDON – Armee räumt weiter auf.
– Die libanesische Armee führt weiterhin Operationen gegen die Anhänger der Takfiri Sheikh al-Assir. Wenn auch die Kämpfe heftig waren, gab keinen Berichten von Verletzten.
– Berichte aus Libanon sagen, dass die Armee Sidon völlig kontrolliert.

4) – 29.06.13 – LIBANON – TRIPOLI – Schießereien –
– Die Schießereien am Samstag fanden zwischen libanesische Soldaten und Kämpfer der al-Baqqar Nachbarschaft statt. – Mindestens zwei Menschen wurden getötet und acht verletzt.

– Inzwischen ein Mensch wurde getötet und sechs weiteren verletzt, wenn eine Granate in der Nähe von al-Baqqar explodiert.

– Diese Gegend von Tripoli wird von Zusammenstößen zwischen Gegner und Unterstützer von Präsident Assad unterteilt.
– Dutzende Menschen wurden bisher in ähnlichen Auseinandersetzungen in Tripoli getötet.

-Die libanesische Armee hat in vielen Bereichen Soldaten stationiert um die Ruhe wiederherzustellen.

– Was Silvio Berlusconi in Libyen nicht getan hatte, versprach nun die Regierung der nationalen Einheit von Enrico Letta: Waffen sammeln, damit der Katar sie den Söldnern in Syrien schickt, mit der Belohnung von bevorzugten Verträgen für Kohlenwasserstoffe. Es lebe die Demokratie.

– Bei seinem Treffen mit Premierminister Enrico Letta während des G8 Gipfels hat Präsident Obama „Italien gebeten mit Hans anzulegen, um die Spannungen in Libyen zu lösen“. Und Musterschüler Letta hat die bereits gemachte Aufgabe aus seiner Aktentasche geholt: einen Plan für Libyen. die Ministerin Emma Bonino, stolz über so viel Ehre, schwört: „Wir werden ein Maximum tun, Libyen ist ein Land, das wir auch historisch gut kennen“.

– Kein Zweifel an dieser Frage. Italien besetzte Libyen in 1911, erstickte die populäre Revolte in Blut, indem es in dem 1930er Jahren chemische Waffen gegen die widerstehende Bevölkerung einsetzte und 10.000 Menschen in Konzentrationslagern internierte. Und als es dreißig Jahre später seine Kolonie verlor, unterstützte es König Idriss, um die kolonialen Privilegien zu behalten. Nach Idriss‘ Sturz machte Italien eine Vereinigung mit Gaddafi um Zugriff auf die Energiereserven der libyschen Republik zu bekommen, aber als die USA/NATO-Kriegsmaschine im Jahr 2011 begann den libyschen Staat zusammenzuschlagen, hat die Regierung mit einem parteiübergreifenden Konsens des Parlaments den drei Jahre zuvor mit Tripolis unterzeichneten Freundschaftsvertrag zerrissen, indem es Basen und Streitkräfte für den Krieg bereitstellte.

– Eine Geschichte, auf die wir stolz sein können und die mit dem italienischen Plan für einen „demokratischen Übergang von Libyen weitergeht, wo – wie auch der UN-Sicherheitsrat zugeben musste – „fortgesetzt willkürliche Inhaftierungen, Folter und außergerichtliche Tötungen stattfinden“.

– Man braucht Stabilität für die ENI und andere westliche Unternehmen, um zu viel günstigeren Bedingungen als vorher die libyschen Ölreserven (die größten Afrikas) und Gasreserven (Rang 4 in Afrika) auszubeuten. Aber es sind genau diese Ölfelder, die im Mittelpunkt der bewaffneten Konfrontationen zwischen den Fraktionen und Gruppen stehen, deren Rivalität explodierte, als der libysche Staat zerstört wurde.

– Der libysche Generalstabschef Salem al-Gnaidy lud die bewaffneten Gruppen ein, sich unter das Kommando der Armee zu stellen, die bereit wäre „Jegliche Streitkraft“ zu empfangen. Aber dies kann Auseinandersetzungen innerhalb hervorrufen, die noch weitgehend aufzubauen ist. Die NATO zitierte den libyschen Premierminister Ali Zeidan nach Brüssel, um ausführliche Regeln für die libysche-Armee Ausbildung aufzustellen, die – sagte der Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen – „außerhalb von Libyen“ erfolgen soll.

– Diejenigen, die in Libyen die Kastanien aus dem Feuer holen werden, werden die militärischen Gesandten und italienischen Beamten sein, die von militarisierten „humanitären Operatoren“ begleitet werden. Niemand weiß, wie viel diese Operation kosten wird, wodurch eine neue Blutung von öffentlichen Geldern entstehen wird. Egal ob damit die Staatausgaben in Italien erhöht werden, die bereits EUR 70 Millionen pro Tag betragen. Das Wichtige ist, „ein Maximum“ zu machen, damit die USA/NATO Koalition Libyen kontrollieren kann, dessen Bedeutung nicht nur in seinem Energiereichtum, sondern auch in seiner geostrategischer Position im Bereich Nordafrikas und des Nahen Ostens liegt.

– Dies ist durch die Tatsache bestätigt – Laut einer Studie die New York Times – dass Waffen von den ehemaligen Regierungs-Arsenalen per katarischen Frachtflugzeugen von Libyen zur Basis von Al Udeid in Katar transportiert wurden, wo die US-Centcom-Kräfte eingerichtet sind und von dort in die Türkei gesendet werden, um den „Rebellen“ in Syrien zur Verfügung gestellt zu werden. Ein Bild von einem Waffenlager der „Rebellen“ zeigt Munitionskästen von rückstoßfreien 106 mm-Kaliber Kanonen M-40 und M-40A1, mit einer Marke, die den libyschen Ursprung bescheinigen.

– Mit seinem Plan für Libyen trägt Italien zum „demokratischen Übergang“ Syriens bei.

– Die „Vierte Küste“ war ein Ausdruck der faschistischen Periode, um die italienische Kolonie der Epoche zu bezeichnen, Libyen, das den drei anderen Küsten – Adria, Tyrrhenisches und Ionisches Meer – des italienischen Territoriums hinzugefügt wurde.

– Manlio Dinucci –

– Übersetzung: Horst Frohlich –
– Quelle – Il Manifesto (Italien)

1) USA „Demokratie“ NetCom zensiert GIs Computers –
– NetCom (Army Netzwerk Enterprise Technology Command) hat die Monterey Herald Zeitung informiert, dass USA und in 22 Ländern, US-Soldaten können sich nicht über dem NSA-Skandal informieren, die Seiten wurden zensiert. Diese Zensur beinhaltet den Zugang zur Artikeln auf der Webseite der britischen Zeitung „The Guardian“ und auch solche von großen US-Zeitungen.

– Laut NetCom-Sprecher, die Zensur wird im Routineverfahren durchgeführt, da normalerweise das Militär Zugang an alle sensiblen „Informationen“ für die Soldaten zensiert.

– Die US-Soldaten konnten sich nur durch ihre Zeitung Star and Stripes informieren können, die wie zu erwarten, kurz und voreingenommen die Enthüllungen von Edward Snowden weitergibt.

– Diese Kontrolle-Instanz der Armee-NetCom ist in Fort Belvoir (Arizona) stationiert und 16.000 Kontrolleuren beschäftigt.

voltairenet.org – Übersetzung: mundderwahrheit.

2) – 28.06.13 – ASERBAIDSCHAN verlässt das Pipeline-NABUCCO-Projekt –
– Aserbaidschan hat am 26.06.23 bekanntgegeben, dass sich aus dem Westen Nabucco-Pipeline (Türkei, Bulgarien, Rumänien, Ungarn) zurückzieht. Das Land wird seinen Öl-Export nach Europa über die Trans-Adriatic-Pipeline (Griechenland, Albanien, Italien) transportieren.

– Die Trans-Adria ist ein Projekt Axpo (Schweiz 42,5%), Statoil (Norwegen 42,5%) und E.ON Ruhrgas (Deutschland 15%).

– Der Bau des östlichen Teils der NABUCCO wurde schon seit Dezember 2011 höchst unwahrscheinlich. Das Ausscheiden von Aserbaidschan, scheint das USA-Projekt endgültig zum Scheitern zu bringen.

– Tagesschau.de – Aus für EU-Prestiges Projekt Nabucco –
…Riesigen Gas-Vorkommen in Aserbaidschan…

– Ich glaube, Tagesschau.de irrt sich… Aserbaidschan Gas Vorkommen sind nicht so riesig wie Tagesschau.de angibt.
– Nabucco hätte nur eine Chance mit IRANs Gas gehabt…ohne Iran Gas war dieses Projekt von Anfang an zu Scheitern verurteilt. Aber mit dem Iran wollte die USA keine Geschäfte machen …Pech gehabt.

– Ich habe schon vor drei/vier Jahren Berichten und Gespräche darüber verfolgt, wo eben gesagt wurde, dass Aserbaidschan Gas Vorräten nicht für dem Projekt gereicht hätten.

3) – 21.06.13 – 29.06.13 – GEORGIEN – Die georgische Regierung beschuldigt seinem Vorgänger der systematischen Folter.
– Der Innenminister von Georgien, Irakli Garibashvili kündigte am 17 Juni 2013 die Entdeckung eines Waffenlagers in der Region Samegrelo. Dabei waren auch Drogen, schriftlichen Dokumenten und Videos gefunden. 9 Personen wurden festgenommen darunter ein Beamter des Verteidigungsministeriums und zwei Polizisten.

– Am 20. Juni, der Minister hat eine private Vorführung für die Presse, um die beschlagnahmten Videos zu zeigen. Vor zwei Jahren gedreht zeigen wie Polizisten, Gefangenen vergewaltigen und folterten, die die aktuelle Regierung Anhänger waren. Der Minister hat, aufgrund des brutalen Sadismus, die Videos nicht veröffentlich.

– Die Regierung von Bidzina Ivanishvili (pro-russisch) will beweisen, dass sein Vorgänger (pro-US), systematisch die Folter anwendet.

– Am 18. September 2012, wurden Videos und in Fernsehen gezeigt, dass Vergewaltigungen und Folter im Gefängnis Nr. 8 (in den Vororten der Hauptstadt) zeigten und dem Regierungswechsel provozierten.
– Die Unterstützer von Präsident Saakashvili haben aus Protest die Projektion verlassen. Der Präsident sagte im Fernsehen, dass die Täter dieser Verbrechen bestrafft werden sollten und die Anschuldigungen zurückwies, die Gewohnheiten des ehemaligen kommunistischen Regimes weiter am Leben gehalten zu haben.
– Seine Partei hat die Gründunge eines parlamentarischen Untersuchungsausschuss gefordert.

aus voltairent.org – Übersetzung: mundderwahrheit.

4) – 29.06.13 – GEORGIEN – Präsidentschaftswahlen in Oktober – In Georgien die Spannung wächst –

– Die Oppositionspartei „United National Movement“ sagte am Freitag, sie will nicht mehr an Parlamentsaktivitäten teilnehmen, nachdem Tbilisi Bürgermeister und drei weitere Beamten am Donnerstag unter Veruntreuung-Vorwurfe verhaftet wurden. Angeblich sie hätten 29 Millionen US$ an Staatsgelder ausgegeben und verschwendet.

– Die Opposition meint, die Regierung will die Opposition als Partei desavouieren und die Parte-Struktur zerstören.

– Der Politologe Soso Tsiskarishvili sagt, dass Präsident Saakashvili Unterstützer echte Panik überkommt, wenn sie sehen wie Justiz ausgeübt wird. Boykott der parlamentarische Arbeit und politischen Revanchismus ist, abgesehen von ihren lärmenden Kampagne alles was sie tun können um ihre Partei lebendig zu halten.

– Aber die herrschenden Partei „Dream Party“ von Bidzina Ivannishvili, die die Mehrheit der Sitze gewann, sicher ist, dass sie ihre Platz behalten wird und keine Angst von Saakashvili Partei hat.

– Eine Befragung des International Republican Instituts besagt, dass 41% der Befragten „Georgian Dream“ weiter unterstützt und 11% die „United National Movement“ bevorzugen. Der Kandidat von Saakashvili Partei ist noch nicht bekannt.

– Mit Präsident Saakashvili Beendigung des Mandats in Oktober dieses Jahres, sieht so aus, als Georgien ein heißer Wahlsommer bevorsteht.

– aus voltairenet.org – Übersetzung: mundderwahrheit

1) – 28.06.13 – RUSSLAND – USA-NSA-Edward Snowden-Fall – Russland-Parlament fragt Snowden über US-Spionage-Gewohnheiten zu berichten.
– Russlands Parlament, hat der ehemalige US-National-Security-Agency (NSA) Kontrakter Edward Snowden, Moskau zu helfen herauszufinden ob Internet-Firmen möglicherweise die USA-Behörden Informationen über russische Staatsbürger gegeben haben.

– „Wir laden Edward Snowden ein mit uns zu arbeiten und hoffen, sobald er sein Rechts-Status geregelt hat, konnte er mit unser Arbeitsgruppe zusammenarbeiten und uns der Nachweis bringen kann, wie der US-Geheimdienst Zugang zu den Servern von Internet-Unternehmen infiltriert hat“. Russlands RIA Novosti-Agentur zitiert Senator Ruslan Gattarow am Donnerstag.

– Gattarow Äußerungen kommen einen Tag nachdem Russlands Oberhaus des Parlaments beschossen hat eine spezielle Arbeitsgruppe zu etablieren, die die Behauptungen von Snowden untersuchen soll.

– Er sagt RIA-Novosti, die Gruppe wird aus Gesetzgeber, Diplomaten, Staatsanwälte und Kommunikations-Beamten zusammengesetzt. Die vorläufigen Ergebnisse der Untersuchung werden voraussichtlich im Oktober veröffentlich werden.

– Inzwischen Kirill Kabanow, ein Mitglied von Präsident Putins Human Rights Watch Rat, hat gesagt, er hat seinen Kollegen gebeten zu prüfen ob die russische Regierung, Snowden politisches Asyl gewährt werden kann.

– Der Vorsitzender des Rates hat gesagt, den Antrag wurde zur Abstimmung gestellt.

2) – 27.06.13 – USA – ECUADOR Handelsabkommen mit USA aufgekündigt. Ecuador lässt sich über Snowden-Asyl nicht erpressen.
– Ecuador Präsident Correa in einer Rede in der zentralen Provinz Los Rios: „Ecuador akzeptiert keine terroristischen Bedrohung oder Druck von niemand und verkauft seine Prinzipien und Souveränität nicht gegen merkantilen Interessen.

– Was Snowden enthüllte, sagte Correa weiter: „ist ein schrecklicher Fall von massiven Spionage sowohl national als international, dass das Recht auf Privatheit und Souveränität der Staaten verletzt“.
– Der Aussage kam nur einen Tag nachdem der Vorsitzende des US-Senat „Foreign Relations Committee“ Robert Menendez, ein stramm-pro-israelischen Demokrat aus New Jersey, versprach sein Möglichstes zu tun, um Ecuador Handel-Vorteile zu blockieren, im Falle Snowden politischen Asyl gewähren wurde.

– Menendez: „Unsere Regierung belohnt nicht Länder für schlechtes Benehmen. Handelspräferenzen sind ein Privileg dass man Nationen vergibt, kein Recht“.

– Solche „undemokratischen Bedrohungen“ von Menendez und anderen US-Politikern sowie einigen großen Zeitungen/TV kommen inmitten von Berichten, dass die USA-Gesetzgeber wollen das Handelsabkommen mit Ecuador beenden weil das Land guten Beziehungen mit dem Iran unterhält, so Washington Post am Freitag.

– Ecuador Kommunikationsminister Fernando Alvarado auf einer Pressekonferenz sagte:
„Wir lassen uns nicht erpressen und gar nicht aufgrund von wirtschaftlichen Interessen. Sie benutzen Handel Präferenzen als neues Instrument der Erpressung“ und sagte weiter, Ecuador spendet die USA 23 Millionen US$ für Menschenrechte-Ausbildung um Folter, illegale Hinrichtungen und Angriffe auf die Privatsphäre zu bekämpfen“.

– Unterdessen, Präsident Correa kritisiert US-Mainstream-Medien, die am Mittwoch Ecuador angegriffen haben über möglicher Asyl-Bewährung für NSA-geheimen Informanten Snowden.

– Sie haben es geschafft die Aufmerksamkeit auf Snowden und die „böse“ Länder die ihm „unterstützen“ zu fokussieren, um uns die schreckliche Dinge dass er denunzierte, die gegen das US-Volk und der ganzen Welt geschehen sind, vergessen zu lassen“. so antwortete Präsident Correa am Mittwoch, in Reaktion zu dem Leitartikel, der am Mittwoch in der liberalen Washington Post erschienen war.

– „Die Weltordnung ist nicht nur ungerecht, es ist unmoralisch“, sagte Correa dazu.

– Kommentar: Dieser Spruch sollten sich unsere Politiker, und damit meine ich „alle europäische Politiker“ auf dem Schreibtisch meißeln lassen.

3) – 28.06.13 – Tagesschau.de – Der Fall Snowden spaltet Ecuador –

– Die 30 Blogger, der Snowden als Verräter betiteln haben, wurden enttäuscht sein, wenn diese Artikeln lesen konnten.

– 29.06.13 – Tagesschau.de Märchenstunde – Snowden laut seinem Vater zur Rückkehr in den USA bereit.

– Kommentar: Dann soll er gleich einen Sarg mitnehmen.

28.06.13 – SYRIEN – HOMS – „Unsere Alliierten Kopfjäger und Kannibalen“ – US-unterstützte Takfiri Militanten enthaupten 2 Christen, ein davon ein Priester – mit solcher Repräsentanten, Europa regrediert in der Steinzeit –

– Ein schockierendes Video wurde im Internet gepostet und zeigt wie US-unterstützten Takfiri Milizen in Syrien zwei Christen davon ein Priester, in Homs enthaupten haben.

– Das grausame Filmmaterial wurde seit kurzem online gepostet. Die Militanten, die Mitglieder der terroristischen al-Nusra sein sollten, haben die beiden Männer die Handschellen trugen, mit einem kleinen Messer und vor einer Menschenmenge, die Köpfe von Körper abgetrennt. Ein der geköpften war Pater Francois Murad.

– Dies ist nicht das erste Mal, dass die US-gestützten Terroristen in Syrien so ein Verbrechen begangen haben.
In März enthaupten sie in Aleppo der Sheikh Hassan Saif al-Deen und zerrten sei lebloser Körper auf den Straßen.
– Die lokale Medien beschuldigen der Enthauptung des Al-Nusra-Front mit Al-Qaida verbunden.

– man kann nicht Videos von PressTv senden…daher:

http://www.presstv.ir/detail/2013/06/28/311232/usbacked-takfiris-behead-priest-in-homs/

Titel des Artikels – US-backed Takfiri militants behead 2 Christians including priest in Homs – 28.06.13

1) – 27.06.13 – USA – IRAN-Medien-Verbot – INTELSAT gibt zu, USA hinter Irans-TV-Kanäle-Verfolgung –
– INTELSAT hat zugegeben, dass das Verbot iranische Kanäle weiter zu strahlen, unter Druck der USA entstand.

– Der Satelliten Anbieter hat versucht die USA zu einem Verzichterklärung zu veranlassen, sodass Intelsat ihre Arbeit mit IRAN-Kanäle weitergehen konnte, aber die USA sind fest entschlossen Intelsat daran zu hindern.

– PressTV hat festgestellt, das OFAC-Office of Foreign Assets Control, eine Behörde der US-Treasury-Abteilung wird von einem Ashkenazy- Jude geführt mit Namen Adam Szubin, setzt Intelsat unter Druck.

– PressTV hat das OFAC-Büro kontaktiert, aber keine Antwort bekommen!

Kommentar: EUTELSAT Inhaber/Chef ist Michel de Rosen, Jude und Zionist.
– OFAC-Büro-Chef Adam Szubin, Jude und Zionist.
– ICC – Den Haag, Richter Theodor Meron, Jude und Zionist
– Ich haben ein Artikel von mir: „Britische PM hat einen Israels-Liebhaber Handel- und Investitionsminister ernannt.
– Wo man schaut sitzen in USA und UK und anderswo Zionisten am Führungsplätze…es sieht für die westliche Welt nicht gut aus.

2) – 25.06.13 – GROßBRITANNIEN . Cameron ruft Zionismus-Bewundere als Minister.
– Der britische MP David Cameron ruf ein ausgesprochener Fan von Israel al Handel-und Investitionsminister.

– Jan Livingston 48, der der Telekomriese-BT als Direktor führte, wird den neuen Job im Dezember anfangen. Er nannte die israelische Entität „den schönsten Staat der Welt“.

– Es wird berichtet, dass Cameron persönlich Livingston als Handelsminister aussuchte weil wie er sagte: „wird großes Talent bringen, um das Handel zu revitalisieren“.

– Cameron scheint die Meinung geändert zu haben, weil einmal sagte, dass die konservative Partei statt Tory-Partei sich TORAH-Partei nennen sollte, weil so viele israelische Juden an der Spitze sind.

– Weitere Top-zionistische Figuren in der konservativen Partei sind die Ko-Vorsitzenden Lord Feldman und Grant Shapps, der sich selbst als „ziemlich fromm“ zu sein, dann Senior Schatzmeister Howard Leigh, ein Mitglied der jüdischen Leadership Council, und der ehemaligen Schatzmeister Richard Harrington, und Lord Fink ein anderes Mitglied der JLC.

– Während seiner Zeit bei BT, Livingston hat die Förderungen von „War on Want“-GO gegen Armut in der Welt mit Sitz in London zurückgewiesen, dass er sich von Telekom-Unternehmen BEZEQ in Israel distanzieren sollte.

3) – 26.06.13 – ISRAEL – WEST BANK – Razzien in al-Khalil und Nablus.
– 10 Palästinenser wurden am Dienstag in und außerhalb der Städte von al-Khalil und Nablus, wegen angeblicher illegaler Aktivitäten. Lokale Quellen sagten, dass sie in den berüchtigten israelischen Verhör-Zentren gebracht wurden.

4) – 27.06.13 – SYRIEN – DAMASKUS – Explosion in christliche Viertel.

– Wo ist Papst Francesco, wo ist die christliche Europa? Wann verurteilen sie diese Schande endlich ein für alle Male?

– Am Donnerstag, ein Terrorist hat eine Bombe vor einer der wichtigsten Kirchen in Zentrum von Damaskus, die sich in der überwiegend christlicher Viertel Bab Touma befindet. Vier Menschen sind tot und viele verletzt, aber die Zahl der Tote konnte noch steigen.

– Kommentar: Leider diese Terroristen werden nicht nur von Katar, Saudis und Türkei unterstützt aber von die christliche Europa, und dass ist noch schändlicher als von Muslime unterstützt zu werden. Die „christliche Medien haben auch nicht berichtet, dass wenn die Terroristen der Stadt al-Qusayr (jetzt wieder befreit) vor ca. 8 Monaten besetzten, ca. 60.000 Christen müssten fliehen…ich frage mich langsam, was von unserem „Christentum“ übrig geblieben ist!

– 26.06.13 – IStGH – Den Haag – Der Richter Theodor Meron…spricht die Militärführern von Verbrechen gegen die Menschlichkeit frei. Richter Frederik Harhoff ist mit dieser Rechtsprechung nicht einverstanden.

– In Ruanda, die Nationale Kommission für den Völkermord, Slowenien und das Internationale Institut für Nahost-und Balkan Studies (IFIMES), fordert den Ausschuss von Richter Theodor Meron der Präsident des Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien und Präsident der Beschwerdekammer des Internationalen Strafgerichtshofs für Ruanda.

– Unter seiner Führung, die internationalen Tribunalen haben tiefsten Veränderungen in ihrer Rechtsprechungen gebracht. Sie haben wiederholt aufgehört die Militär-Kommandeuren zu verurteilen, für Verbrechen, die von ihren Untergeben begangen wurden. Die Gerichte sind zu dem Schluss gekommen, dass die Vorgesetzte könne nur für „direkten Vorsatz“ verurteilt werden, d.h. wenn sie das Verbrechen befohlen haben.

– Der dänische Richter Frederik Haroff ist mit dieser Rechtsprechung nicht einverstanden, am 6. März, er hat ein E-Mail an seinen Kollegen geschickt und ist überzeugt, dass diese Änderung unter dem Einfluss des US-Militärs und der Israelis geschah, weil die beiden Ländern sich Sorgen machen, dass eines Tages ihre Führungskräfte zu Verantwortung gezogen werden konnten.

– Richter Theodor Meron 83 Jahre alt, war nacheinander polnischen, israelischen und US-Staatsbürger.

– Er war Rechtsberater der israelischen Regierung und Botschafter für Israel in Kanada und an den Vereinten Nationen. Sein Sohn Daniel Meron ist der Leiter des Büros of International Organisation im israelischen Außenministerium.

– Den Brief von Richter Federik Harhoff ist in englischer Sprache als Anhänger wiedergeben.

– voltairenet.org –
– Übersetzung – mundderwahrheit –

1) – 27.06.13 – ÄGYPTEN – „Morsi Verrat an Gaza“ Zerstörung von Gaza Tunneln –
– Ägypten hat angefangen die unterirdischen Versorgungstunneln zwischen die SINAI-Halbinsel und Gaza verstärkt zu zerstören.

– Laut Palästinenser, die Aktionen gegen die Tunnel führte zu exorbitante Erhöhung der Preise für Benzin und Zement in Gaza. Die Bewohner von Gaza, sind von den Tunneln für Medikamente und lebenswichtige Güter abhängig und die Tunneln und sie spielen einer entscheidenden Rolle für die Wirtschaft in Gaza.
– Die Sinai-Halbinsel hat seit Mubarak Stürz Sicherheitsproblemen.

– Kommentar: Morsi hat sich von Anfang an von seinem Amtsantritt Präsident Assad Stürz gewünscht, d.h. entweder als Muslimbrüder, wie Thierry Meyssan in seinem Artikel in voltairenet.org sagt, die Muslimbrüdern sie die fünfte Kolonne von Israel und tun alles um Israel zu gefallen oder muss Morsi sich die Befehle seinen Geldgebern: Katar, USA, Weltbank etc. folgen.
E-Mail: zu sagen, das Mursi eine zionistische Marionette, ist nur die halbe Wahrheit. Er baute seine Position durch Hilfe des Militärs, und das ägyptische Militär ist von USA kontrolliert. Daher er ist auch ein Sklave der USA. Er ist schlimmer als Mubarak und dumm dazu!

2) – 25.06.13 – SÜD SUDAN – Human Rights Watch sagt dass Süd Sudans Armee, unschuldige Zivilisten ohne Anklage in Gefängnis hält.
– HRW: „Soldaten nehmen einfach Dutzende von jungen Männer von „Lake State“ fest, statt die Verdächtigen zu suchen, und halten sie für Monaten unter harten Bedingungen fest“. HRW-Gruppe, die in New York ansässig sagt, dass sie Zeugen aussagen gesammelt hat.
– Manche diese Zivilisten wurden von Süd Sudan SPLA-Armee geschlagen.
– Unterdessen die UN-Flüchtlinge-Agentur (UNHCR) sagten in einer Erklärung Anfangs dieses Monats, dass die Kämpfen im Süd Sudan Jonglei Staat, Zehntausende von Menschen vertrieben wurde.

– Kommentar: Süd Sudan ist ein Staat von Israels-Gnade. (Siehe: Oded Yinon Plan). Wenn einem Staat von Zionisten kreiert und im Hintergrund regiert wird, kann nicht gut gehen. Die Interessen des rassistische Zionismus und ihre Alliierten die Neocons sind einfach zu erklären: Macht, Geld und Ausbetung von Nationen und Völker. Da zusätzlich die Bevölkerung Schwarz ist, der schlimmste Rassismus kommt ans Licht. Sie werden nicht tun diesen Menschen zu helfen, sie werden sie nur ausbeuten, wie auch Rabbi Ovadia Yosef in seinen Schriften empfohlen wird und wie man mit nicht Juden umgehen soll, genau beschrieben wird.

3) – 18.06.13 – „Gegen das Vergessen“ – MALI TUAREG unterschreiben Friedensabkommen.

– Das Abkommen wird in Ouagadoungon am Dienstag unterschieben, so eine Erklärung von Burkina Fasos Regierung.
-MALI Chefunterhändler Tiébibé Drame sagte: „Die Vereinbarung ist bereit, unterschrieben zu werden…Das Interimsabkommen wird diesen Nachmittag unterzeichnet…“

– Für seinen Teil, Moussa Ag Attaher, ein Sprecher der Tuareg Rebellen sagte, die Gruppe ist bereit die Vereinbarung zu unterschreiben.
– Die Tuareg der Befreiungsarmee (MNLA) hat ein Teil der Region zu behalten und die Kontrolle über der wichtigen Stadt KIDAL zu behalten.

– UN Sonderbeauftragte Bert Koenders: „Die Unterzeichnung dieses Abkommen ist ein wichtiger Schritt bei der Stabilisierung in Mali“.

– Die Malische Regierung hat gesagt, sie will vor die Präsidentschaftswahl am 28. Juli die Zivilverwaltung und die Armee im Norden wiedereinsetzten.
– Frankreich Außenminister Fabius: „Die Vereinbarung ist einen wichtigen Durchbruch in der Überwindung der Krise in Mali“.

– MALI – UN 12.600 Friedenstruppen für Mali –
– Die UN-Truppen ersetzen 6.000 Mitglieder der afrikanischen Staaten Mission in Mali.

– Kommentar: Alles in Butter, die Ausbeutung von Mali kann ruhig anfangen. Alle Staaten, die an der „Operation“ teilgenommen haben, werden ein Teil des Kuchen bekommen, welche Zutaten folgenden sind: Gold (viel), Uran, Öl, Diamanten, Beryllium, Lithium, Bor, Eisenerze, Bauxit, Mangan, Kupfer und viele anderen.
– Es gibt also genug zu holen, Frankreich, USA, EU, UK, Deutschland sind ebenfalls daran beteiligt. Wir haben als einen imperialistischen Krieg geführt, wo es um die Ausplünderung der Rohrstoffe eines Lands geht.
– Die korrupte Marionettenregierung, die von Frankreich installiert wurde, hat Mali in den Ruin getrieben und die Bevölkerung Elend und Armut gebracht.
– Ich habe über dem Putsch in März 2012 (Putschführer in den USA trainiert und Interim-Präsident, ex-Direktor von Microsoft Afrika) geschrieben – Siehe unter: mundderwahrheit – AFRIKA – Mali…

1) – 26.06.13 – SYRIEN – Armee erobert Stadt nah Libanons Grenze.
– Am Mittwoch, die syrische Armee hat die Stadt TEL KALAKH, drei Kilometer von den syrischen Grenzen befreit.

– Mit der Befreiung von TEL KALAKH, die syrische Armee hat das Schmuggel von Waffen und Terroristen durch den Stadt eine Ende gesetzt.

– In einem Video, von einer syrischen Webseite veröffentlich, ein syrischer Offizier sagt: „Terrorgruppen infiltrierten und terrorisierten die Menschen vor Ort…Die Armee hat dem Wunsch der Bevölkerung von Tel Kalakh stattgegeben, die Armee kam nach Kalakh, hat den Bereich gesäubert und die Sicherheit wiederhergestellt.

2) – 25.06.13 – LIBANON – Stadt SIDON – Armee räumt auf –
– Die Armee führt Operationen weiter, um die Gruppe der Skeikh Ahmad al-Asir auszuschalten. Berichte aus Libanon sagen, dass die Armee ist nun im voller Kontrolle der Stadt von Sidon, und den Hauptquartier des Klerikers.
– Die Regierung hat einen nationalen Tag der Trauer für den toten Soldaten.
– Laut eine Militärquelle: „Die Armee hat Dutzende von bewaffneter Menschen in Camouflage mit ihren Waffen dabei, liegend aufgefunden“.

– Die libanesische Armee hat eine Reihe von Tunneln in Sidon entdeckt, wo eine große Anzahl von Waffen und Munition gelagert waren.
– Die Tunnelverbinden eine Reihe von Gebäude, die von Anhängern der Takfiri Kleriker al-Asir kontrolliert wurden. Die Armee hat auch Waffen wie Raketenwerfern, Maschinengewehren sowie Militäruniformen in Sheikhs al Assir Basis gefunden. Die Armee sucht der Kleriker, der geflohen ist. Während der tödlichen Zusammenstöße, mehr als 50 Menschen wurden getötet und zahlreiche verletzt.

3) – JORDANIEN – USA-CIA bringt Waffen nach Jordanien um Syriens-Terroristen zu bewaffnen.
– Laut dem Bericht des Wall Street Journals am Mittwoch: „die CIA ist dabei Waffen aus einem Netzwerk von geheimen Lagern Waffen zu sammeln“ um an die Terroristen weiter zu geben.
– Der Bericht fügte hinzu, dass Washington plant die Aktivisten mit „Ausbildung, Kleinwaffen, Munition und möglicherweise mit bestimmten Sorten von Anti-Panzer-Raketen zu versorgen.
– Saudi Arabien plant „Flak-Waffen“ zu liefern.

3) – 26.06.13 – TÜRKEI – ANKARA – Polizei grifft Protestlern an – 16 Menschen wurden in Dikmen Viertel verhaftet.

– man konnte über jeder einzelnen Verhaftung, Tod oder Verletzung berichten. Ich denke, die Lage in der Türkei wird am besten in den Artikel von Thierry Meyssan „Aufstand gegen Bruder Erdogan“ in voltairent.org von 26.06.13 beschrieben. Ich wiedergebe hier der letzten Abschnitt unter dem Titel:

– Der eigentliche Grund für den Aufstand.

– Die westlichen Presse-Highlights über den aktuellen Aufstand sind Detailpunkte: ein Immobilien-Projekt in Istanbul; das Verkaufsverbot von Alkohol am Abend; oder die Anweisungen für die Förderung der Geburtenrate. All das stimmt, aber macht keine Revolution.

– Durch die Anzeige ihrer wahren Natur schneidet sich Erdogan-Regierung von ihrer Bevölkerung ab. Nur eine Minderheit der Sunniten kann mit dem retrograden und heuchlerischen Programm der Brüder einverstanden sein. Nun sind etwa 50% der Türken Sunniten, 20% sind Alewiten (d.h. Alawiten), 20% (meisten Sunniten) sind Kurden, und 10% gehören anderen Minderheiten an. Es ist statistisch klar, dass die Erdogan Regierung dem Aufstand nicht wiederstehen kann, den ihre Politik ausgelöst hat.

– Mit ihrem Stürz lösen die Türken nicht nur ihr Problem. Sie werden dem Krieg gegen Syrien ein Ende setzen. Ich habe oft gesagt, dass er aufhören konnte, wenn ein ausländischer Auftraggeber verschwinden würde. dies wird bald der Fall sein. Dabei setzen sie der Expansion der (Muslim)Brüder ein Ende. Der Stürz von Erdogan kündigt jenen seiner Freunde an; Ghannouci in Tunesien, Mursi in Ägypten. In der Tat ist es unwahrscheinlich, dass diese künstlichen Regierungen, die durch manipulierte Wahlen auferlegt wurden, ohne ihre mächtigen Sponsoren überleben.

– Thierry Meyssan – Übersetzer: Horst Frohlich – aus voltairent.org – 5 Seiten –

4) – 25.06.13 – IRAN – Hubschraubern Reparaturen im Lande – 14-Öl-Produktionsleitungen bei LAWAN Ölraffinerie eingeweiht.
– Brigadegeneral al-Ahmed Reza Pourdastan: „Die iranische Luftwaffe hat die Fertigkeit erreicht, ohne die Unterstützung von anderen Ländern reparieren zu können“.

– In den vergangenen Jahren hat Iran wichtige Fortschritte im Verteidigung-Sektor gemacht, fortgeschrittenen Zerstörern, U-Boote, Drohen und Radarsystem. – (Exkurs: das bedeutet, dass Iran braucht nicht Waffen von Ländern zu kaufen, die wie man hört, das Elektronik-System so vorbereiten, dass ausgeschalten werden kann, wenn diese Waffe gegen die „Alliierten“ der Verkäufer gerichtet werden konnten oder sollen.

– IRAN – 14 Öl-Produktionsleitungen bei LAWAN Ölraffinerie wurden am Dienstag von Präsident Ahmanidejad eingeweiht.
– Damit die Kapazität der iranische Produktion von Euro4-Superbenzin wird 2,8 Millionen Barrel pro Tag erreichen.

– Laut die Verantwortlichen der LAWAN Raffinerie mit der Einführung der neuen Kläranlage die Produktion von verflüssigten Gas wird über 200 Tonnen täglich sein, genauso die Kerosin Produktion auf ein Million Litern täglich steigen. Die Erzeugung von Schwefel Granulat wird auf 30 Tonnen pro Tag steigen.
– Darüber hinaus, die neuen Produktion-Leitungen werden täglich 300.000 Liter Dieselkraftstoff zu der täglichen Produktion addieren.