Archiv für September, 2013

« Vor unseren Augen »
Die Vereinigten Staaten werden nicht mehr gefürchtet
von Thierry Meyssan

Während die Generalversammlung der Vereinten Nationen über die Umsetzung der Ziele des Jahrtausends diskutieren sollte, es ist ein ganz anderes Thema, das die Diplomaten beunruhigt: sind die Vereinigten Staaten immer noch die Hypermacht die sie seit dem Verschwinden der Sowjetunion behaupten zu sein, oder ist die Zeit gekommen, um sich von ihrer Vormundschaft zu befreien?
Voltaire Netzwerk | Damaskus (Syrien) | 30. September 2013

– 1991 hatten die Vereinigten Staaten die Auffassung, dass das Ende ihrer Rivalen ihren Militäretat befreit hätte und ihnen erlauben würde, ihren Wohlstand zu entwickeln. Präsident George H. Bush (der Vater) hatte nach der Operation Wüstensturm angefangen, seine Streitkräfte zu kürzen. Sein Nachfolger, Bill Clinton, verstärkte diesen Trend. Jedoch stellte der im Jahr 1995 gewählte republikanische Kongress diese Entscheidung in Frage und beschloss eine Wiederaufrüstung ohne den geringsten Feind. Die Neo-Konservativen jagten ihr Land in den Sturm auf die ganze Welt, um das erste globale Weltreich zu erstellen.

Es war erst anlässlich der Anschläge vom 11. September 2001, dass Präsident George W. Bush (der Sohn) beschloss, nacheinander in Afghanistan, Irak, in Libyen und Syrien, Somalia und Sudan einzufallen, mit dem Iran abzuschließen, um sich dann China zuzuwenden.

Das Militärbudget der Vereinigten Staaten erreichte mehr als 40 % der Militärausgaben der Welt. Jedoch hat dieses Spektakel ein Ende: die Wirtschaftskrise hat Washington zu Einsparungen gezwungen. In einem Jahr hat das Pentagon ein Fünftel seines Heeres entlassen und mehrere seiner Forschungs-Programme eingestellt. Dieser brutale Rückgang hat gerade erst begonnen und hat bereits das gesamte System in Verwirrung gebracht. Es ist klar, dass die USA trotz ihrer die 20 größten Staaten des Planeten übertreffenden Stärke, einschließlich Russland und China, nicht mehr imstande sind, derzeit große konventionelle Kriege zu liefern.

Washington hat daher auf den Angriff auf Syrien verzichtet, als die russische Flotte entlang der Mittelmeerküste entfaltet wurde. Um seine Tomahawk-Raketen abzuschießen, hätte das Pentagon sie also von dem Roten Meer aus, über Saudi-Arabien und Jordanien fliegen lassen müssen. Syrien und seine nichtstaatlichen Verbündeten hätten mit einem regionalen Krieg geantwortet, der die Vereinigten Staaten in einen für sie zu großen Konflikt gestürzt hätte.

In einem von der New York Times herausgegebenen Kommentar eröffnete Präsident Putin das Feuer. Er hat dort betont, dass der „amerikanische Exzeptionalismus“ eine Beleidigung für die Gleichheit der Menschen sei und nur zu Katastrophen führen könne. Auf dem Podium der Vereinten Nationen antwortete Präsident Obama, dass keine andere Nation, nicht einmal Russland, die Last der Vereinigten Staaten übernehmen wolle. Und dass, wenn sie die Welt-Polizei spielten, es genau dafür wäre, um die Gleichheit der Menschen zu garantieren.

Diese Intervention ist durchaus nicht beruhigend: die Vereinigten Staaten betrachten sich dem Rest der Welt überlegen und sehen die Gleichheit der Menschen nur als solche ihrer Untertanen.

– Aber der Zauber ist gebrochen. Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff hat Beifall ausgelöst, als sie von Washington Entschuldigung forderte für sein weltweites Ausspionieren, und der Präsident der Schweizerischen Eidgenossenschaft Ueli Maurer hat die amerikanische Kraft-Politik angeprangert. Der Präsident von Bolivien, Evo Morales, erwähnte die Überbringung von seinem US-Amtskollegen vor ein internationales Gericht für Verbrechen gegen die Menschlichkeit, während der serbische Präsident Tomislav Nikolic die Maskerade der internationalen Gerichte verurteilte, die nur Gegner des Imperiums verurteilen usw… Man ging so von einer auf ein paar antiimperialistische Staaten begrenzten Kritik zu einer weitverbreiteten Revolte, die auch die Verbündeten von Washington miteinschließt.

Niemals war die Autorität der Meister der Welt so öffentlich in Frage gestellt worden, ein Zeichen, dass nach ihrem syrischen Rückzug, sie nun niemand mehr fürchtet.
Thierry Meyssan

Übersetzung
Horst Frohlich
Voltaire Netzwerk

Kommentar: mundderwahrheit: Unsere servile europäischen Medien, haben keine dieser Reden veröffentlich…

Advertisements

– Die Mazedonier und das amerikanische Imperium –
Voltaire Netzwerk | 30. September 2013

Das mazedonische Fernsehen hat am 27. September eine Sendung von 2 h 30 mit Thierry Meyssan ausgestrahlt, die Milenko Nedelkovski Late Night Show. Der Präsident des Voltaire Netzes hat darin die seit zweieinhalb Jahren vorgehenden Ereignisse im Nahen Osten erklärt und hat die vom Pentagon seit 2001 geplanten militärischen Operationen (Libyen und Syrien) von den farbigen, aber von dem Department of State schlecht beherrschten, Revolutionen (Tunesien und Ägypten) unterschieden.

– Er erläuterte die Komplexität des Systems der TV-Propaganda der NATO anhand konkreter Beispiele (Videos): der falsche Tod von Neda während der iranischen grünen Revolution (eine gespielte Szene), die falsche Ankunft der Rebellen auf dem grünen Platz von Tripolis (im Voraus in offenen Studios gedrehte Bilder), und der Versuch, falsche syrische Fernsehsendungen auf ArabSat und NileSat Satelliten-Kanälen auszustrahlen.

Er ist auch auf den Staatsstreich des 11. September 2001 zurückgekommen, unter Hervorhebung der illegalen Machtergreifung in den Vereinigten Staaten durch den tiefen Staat im Auftrag der Kontinuität der Regierung [COG], an diesem Tag zwischen 10h00 und 16h30. Schließlich schloss er auf den Niedergang des „Amerikanischen Imperiums“ und sein baldiges Verschwinden, ähnlich dem Ende der Sowjetunion.

-Thierry Meyssan stand drei Experten für internationale Politik gegenüber, die auf die Parallelen zwischen dem Jugoslawienkrieg und Syrienkrieg zurückkamen: Intervention der internationalen Dschihadisten auf Seiten der Vereinigten Staaten und der Europäischen Union, die Rolle Israels, die militärische Ausbildung der Kämpfer der Freien Syrischen Armee (FSA) durch die UCK im Kosovo, usw.

[Die mazedonischen Redner sprechen Mazedonisch, Thierry Meyssan spricht Englisch]

1) – USA – „Iran zu Gespräche bereit, wenn die USA die Sanktionen aufhebt“ –

– Iran Außenminister Zarif: „Iran ist bereit Verhandlungen zu beginnen. Natürlich die USA müssen schnell gewisse Dinge sehr schnell tun. Ersten sollen die illegalen Sanktionen gegen den Iran aufgehoben werden, die gewöhnlichen Iraner schädigen. Dann ein erster Schritt sein wird, eine notwendiger Schritt, die Spannungen, Zweifel, und Bedenken, dass seit 30 Jahren zwischen die beiden Seiten bestehen, abzubauen. Wir glauben, dass wenn die USA bereit ist Iran zu erkennen und das Land zu respektieren, dann eine echte Chance ist vorhanden, und wir mit der vollen Autorität des Führers der Islamische Republik Ayatollah Khamenei verhandeln können. Wir müssen etwas von diesem Misstrauen durch gegenseitige Schritte abbauen und jeder Seite muss die andere überzeugen, dass seine Absichten positiv sind und für eine bessere Zukunft für beide Länder wichtig“.

– Zarif ist auch der Chef-Unterhändler in der Atomverhandlung.

– Zarif antwortete Netanyahus Ablehnung der diplomatische Bemühungen während der 68. Generalversammlung, und Netanyahu Aussage, dass die Bemühungen „ein Lächeln Angriff“ nannte. (Exkurs: Ich glaube Netanyahu versuch die Menschen irreführen…es war Obama, dass „den Lächeln-Angriff gestartet hat und Rohani angerufen hat und nicht umgekehrt, und damit hat Netanyahu USA Präsident Obama beleidigt) –
– “ Ein Lächeln Angriff ist viel besser als eine Lüge-Angriff. Netanyahu und seine Kollegen, seit 1991 sagen…dass der Iran nur 6 Monaten entfernt ist eine Atomwaffe zu besitzen. Und seit diese Sprüche schon 22 Jahren vergangen sind…und sie sagen immer noch, dass wir sechs Monate entfernt sind, eine Atomwaffe zu besitzen“.

2) – 29.09.13 – IRAN – USA – Es reicht nicht ein Telefongespräch um die Beziehungen zu ändern.

– Abbas Araqchi, stellvertretende Außenminister für juristische und internationale Angelegenheiten: „Wir sind am Anfang
eines langen Weges. Darüber hinaus, haben wir unsere Zweifel, und wie Ayatollah Khamenei sagt, man kann nicht, was die Gespräche angeht optimistisch sein, aber dem Weg sollte man trotzdem gehen“.

– Sich auf das Weiße Haus Anfrage über einem Treffen zwischen Obama und Rohani beziehend, Araqchi sagt, dass Rohani lehnte das Angebot ab, weil so ein Treffen, nach Jahre der Spannungen sehr kompliziert ist und Zeit braucht.

– Rohani erhielt den Anruf von Obama am Freitag, wenn schon am JFK-Flughafen war, um nach Teheran zu fliegen.
„Die Verhandlungen werden seriöser erscheinen, wenn in der Zukunft die Amerikaner im Ton und Sprache eine Angemessene Reaktion zeigen, und eine Änderung in der Strategie und Maßnahmen gegenüber Iran zeigen“.

1) – 29.09.13 – USA Reporter enthüllen NSA-US-Mordprogramm –

– Zwei US-Journalisten arbeiten zusammen, um die Rolle der US National Security Agency, in was sie beschreiben als die Rolle der Agentur im US-Mordprogramm, zu enthüllen.

– Jeremy Scahill „Nation“ Zeitschrift und Glenn Greenwald der in Rio lebt, arbeiten an das Projekt.

– „Die Verbindung zwischen Krieg und Überwachung sind klar. Ich will nicht zu viel verraten, aber Glenn und ich arbeiten jetzt an einem Projekt, das beweisen soll, dass die NSA, eine zentrale Rolle in den US Mord-Programm hat“ Scahill sagte am Samstag.

Es gibt so viele Geschichten, die wir noch nicht veröffentlich habe, die wir hoffen, dass „verwertbare Informationen“ oder Informationen, die die Bürger weltweit verwenden können, um den Wandel herbeizuführen, und mit der Mächtige zu Konfrontation herbeizuführen“, sagt Scahill.

– Greenwald war der erste Journalist, der die Enthüllungen über US-Spionage-Programme auf Dokumente die durch NSA-Kontrakter- Edward Snowden durchgesichert wird, verwertete.

– „Wirklich zu erkennen ist, dass der Wünsch zu Überwachung ist nicht eine typische US-Attribut. Amerika hat einfach viel mehr Geld und viel mehr Ressourcen auf Bespitzelung der Welt gewidmet“.
– Greewald lobte die Diskussion bei einiger südamerikanischer Regierung, wie man Internet von US-Kontrolle schützen kann.

– „Ich denke, es ist auch sehr wichtig sich daran zu erinnern, die Regierungen, dass die Internet regulieren wollen um es von USA-Angriffe zu schützen, das gleiche Risiko eingehen, um sich einfach dem Platz der US-Regierung einnehmen, und sie die Überwachung ihre Kommunikation einnehmen“.

– Gerichtsdokumente zeigen, dass die NSA Datenschutzvorschriften für Jahre mit seinen Überwachungspraktiken verletzt hat“.

– Die Dokumenten in den vergangenen Monaten entlassen, offenbaren ein beunruhigendes Bild von einem Super-Spionage-Agentur, die weitreichende Befugnisse zur Überwachung komplexen nationale Datenerfassung ohne, dass jemand die technischen Verständnis des Prozesses wirklich begriffen hat.

2) – 29.09.13 – ISRAEL – Netanyahu und Obama-Rohani-Telefongespräch…oder Israel sieht die Felle davon schwimmen…

– PM Netanyahu hat seinen Minister befohlen sich über das historische Telefongespräch zwischen Rohani und Obama, öffentlich sich um Diskussionen auszulassen.

– Nach Netanyahu Anweisungen, israelische Minister für Geheimdienste und internationale Angelegenheiten Yuval Steinitz und Kommunikation Minister Gilad Erdan sowie Israels Botschafter in den USA Michel Oren, haben geplanten Interviews mit verschiedenen TV-Sender abgesagt, berichtete die israelische Zeitung Haaretz auf ihrer Website.

– Die Entscheidung wurde offenbar getroffen, um jede mögliche Kritik von Obama oder US-Außenpolitik von israelischen Politikern zu vermeiden, da am Montag wir Netanyahu zum offiziellen Besuch in USA eintreffen und Obama im Weißen Haus treffen.

– Netanyahu fürchtet die USA sind dabei eine unvorteilhafte Abkommen mit Iran einzugehen, und wenn das der Fall wäre, er befürwortet, dass keine Abkommen abgeschlossen wir“, sagte die Quelle.

– Kommentar: „Schlechtes Abkommen?“…bestimmt für Israel aber nicht für die Welt. Zionisten hassen Frieden!

1) – 27.09.13 – ISRAEL – AL-QUDS -13ten Jahrestag der II Intifada –

– Zusammenstöße brachen am Freitag aus, nachdem israelischen Truppen eine Gruppe Palästinensern in der Altstadt angriff, die über die vermehrten „Besuche“ der Juden in der Al-Aksa-Moschee protestierten. Mindestens neun Palästinenser wurden verhaftet.

– Ähnliche Protesten gegen das Eindringen von jüdischen Gruppen unter Polizeieskorte zur Al-Aksa-Moschee besuchen dürfen. Demo wurden auch auch in der West Bank Städte Nablus und Al-Khalil veranstaltete.

– Auch Mahmud Abbas, appellierte in seiner UN-Generalversammlung Rede, die Besuche der Juden in der Al-Aksa Moschee zu stoppen.

– „Es muss eine Ende der fast tägliche Angriffe auf die religiöse Stätten in besetzten Al-Quds geben, insbesondere was die Al-Aksa Moschee angeht, wo die Fortsetzung solche Angriffe verheerende Folgen haben wird“, sagt Abbas.

– Kommentar: Das hat mit Religion nichts zu tun. Menschen die so handeln sind gottlos…hier handelt sich um reinste Psychoterror.

2) – 28.09.13 – ISRAEL – GAZA GHETTO – Demonstration gegen Pufferzone –

-Palästinensische Demonstranten stürmen die sogenannte Pufferzone, an den Sicherheitszaun mit Israel östlich von Gaza an Israel angrenzend. Der Protest wird als der dritte Aufstand oder Intifada gegen der israelische Armee.

– Demonstranten warfen Steine auf israelischen Soldaten Besatzung, bemannend die Sicherheitsposten, die das Gebiet am Meer blockieren.
– Israelische Soldaten reagierten, in dem sie das Feuer eröffneten und mit Tränengas schossen. Fünf Demonstranten wurden verwundet inklusiv Journalisten. Der Protest fällt mit dem dreizehnten Jahrestag der II Intifada.

3) – USA – IRAN – CNN muss für falsche Wiedergabe von Präsident Rohani Interview angeklagt werden –
– Der Wolf verliert das Fell aber nicht die schlechte Gewohnheiten…sie haben es einfach wieder versucht.

Am Dienstag, 24.09 hat CNN Christiane Amanpour, am Rande der 68. UN-Generalversammlung Präsident Rohani Interview.

– Das CNN-Kanal strahlte eine falsche Übersetzung von Rohani Antwort über seine Position über den Holocaust aus.

– Der Vorsitzende des Nationales Sicherheits- und Auswärtigen Ausschüsse des Majilis, Alaeddin Boroujerdi sagte, Iran sollte CNN anklagen.

– Auf eine Frage bezüglich der Holocaust, sagte Präsident Rohani: „Wie ich schon vorher sagte, ich bin keine Historiker und Historiker sollten die Sache näher eingehen, und die Dimensionen der historische Ereignisse erläutern“.
– Allerdings CNN hat das Wort „Holocaust“ in die Übersetzung eingeführt.

– Die amerikanische Nachreichten Sender hat sich geweigert für die Fälschung sich zu entschuldigen.

E-Mail: Amanpour ist Iranerin und mit einem jüdisch-zionistischen Politiker verheiratet.
– Mann kann sie nicht vertrauen, weil sie Anweisungen von Zionisten folgt. Sie wird befördert weil sie den Iran dämonisiert. Ihre Karriere verdankt sie ihren voreingenommenen Interviews und ihre Einstellung zu Iran. Sie ist Iranerin und daher wird von den Zionisten als verdeckter Köder benutzt, um die Hörer glauben zu lassen, dass CNN anständig ist.

1) – 28.09.13 -SYRIEN – 13 syrische Top-Opposition Gruppe lehnen Führung der syrische National Coalition, ein Exil Gruppe in der Türkei ansässig, ab – Der König ist nackt –

– Von Beginn an, die syrischen National Coalition, von westlichen Regierungen gegründet und subventioniert hat nie zu Hause wirklich Vertrauen erlangt.

– Doch Analysten sagen, dass die Ablehnung des SNC durch mehr als ein Dutzend führende Oppositionsgruppen, hat den Westen die politischen „Feigenblatt“ die sie ermöglichte die Terroristen zu bewaffnen, verloren.

– Frankreich war die erste Nation, dass die SNC anerkannte und sogar als die „zukünftige Übergangregierung“ präsentierte.
-Er führte zu einer weit verbreiteten Annahme, dass die Exil-Gruppen Marionette für die westliche-und Persischen Golf Nationen von Anfang an war.

– Keine westliche Regierung hat noch nicht den Abfall kommentiert, die Analysten sagen, konnte ein wichtiger Wendepunkt in den syrischen Unruhen sein. Den Abfall ist auch ein bedeutender Verlust für die SNC, die Freie Syrische Armee.

– Die Oppositionsgruppen haben sich anstatt mit Al-Qaida verbundenen, liiert, was auch viele kriminelle Banden nennen.

– Ein Datum für eine zweite Runde der Friedengespräche in Genf, wird voraussichtlich in kurze festgelegt, und das nach Monaten der Verzögerungen durch den Westen und des syrischen Opposition.

– Doch Analysten sagen, dass diese Verzögerung konnten sehr teuer bezahlt werden, auch wenn ein Friedensabkommen erreicht wird, wird von Extremisten nicht respektiert weil sie inzwischen stärker geworden sind.

2) – 27.09.13 – SYRIEN – 60 Tote bei Autobombe in RANKUS –

– Mindestens 60 Menschen wurden getötet und mehr als 100 verletzt in der Explosion einer Autobombe in der Stadt RANKUS, 30 Km nördlich von Damaskus.
– Die Explosion fand in der Nähe der al-Sahil-Moschee nach dem Freitaggebet. Al-Nusra scheint wieder am Werk zu sein, da die Gruppe seit 2 Jahre die Verantwortung übernommen hat.

– In HARASTA, DOUMA und andere Vorstädten von Damaskus die Armee hat Terroristen in Kämpfe verwickelt und weitergetötet, genauso wie Aleppo, Idlib und Homs.

– Verbrechen gegen die Menschlichkeit –
– Das ist was der kriminelle Obama unter „Amerika ist außergewöhnlich“ versteht:… Genozid-Sanktionen, Bomben und Zerstörung von Ländern, Folter und töten von Menschen, Regierungen stürzen, Luft- Wasser und Nahrungsmittel von Länder vergiften, machen die USA „außergewöhnlich“.

– Kommentar: Ich möchte der Advocatus Diaboli nicht spielen, aber 60 Jahre Imperium, lassen Adolf Hitler als ein Chorknaben erscheinen. Leider unsere Medien präsentieren immer weiter AH als alleine Bösewicht…60 Jahre US-Grausamkeiten werden einfach weggewischt.

– Amerikas Geheimwaffen-Militarismus — von Gordon Duff –

– 27. September 2013 Veröffentlicht in: Energierevolution, Nuklearwahnsinn, Rüstung, Syrien, Technologie, Wichtiges
mind control Amerikas Geheimwaffen Militarismus von Gordon Duff
von Gordon Duff und PressTV
Die Entwicklung von Militärtechnologie, die unter der Präsidentschaft von Reagan mit der Strategischen Verteidigungsinitiative (Strategic Defense – Amerikas Geheimwaffen-Militarismus — von Gordon Duff –

– 27. September 2013 Veröffentlicht in: Energierevolution, Nuklearwahnsinn, Rüstung, Syrien, Technologie, Wichtiges
mind control Amerikas Geheimwaffen Militarismus von Gordon Duff
von Gordon Duff und PressTV
Die Entwicklung von Militärtechnologie, die unter der Präsidentschaft von Reagan mit der Strategischen Verteidigungsinitiative (Strategic Defense Initiative) begann, hat den USA Fähigkeiten gegeben, die im Dunklen geblieben sind; dies Fähigkeiten sind nicht nur geheim, sondern können auch abgestritten werden.
Die USA können jegliche Geheimdienstquelle simulieren, jede Terrorattacke, sei sie groß oder klein, oder sogar die öffentliche Meinung beeinflussen. Die USA können Gruppen dazu veranlassen, verrückten Ideen hinterherzulaufen oder Personen dazu bringen, Taten von unaussprechlicher Grausamkeit durchzuführen [Sehen wir das nicht bei den „Rebellen“ in Syrien?, Anm. d. Ü.].

Das beste daran ist, zumindest für die amerikanischen Führer, dass sie offiziell nicht darüber informiert sind. Schlüsselpersonen im Kongress, wie McCain oder der Ex-Senator Kerry, wissen vollkommen Bescheid, aber sprechen nicht darüber.

Sie waren die Antreiber bei der Verwirklichung dieser Technologien; einige kosteten zig Milliarden Dollar aus dem “schwarzen Budget”. Nun, da Amerika diese Dinge hat, wollen sie auch, dass man sie einsetzt und welch besseren Platz könnte es geben, um nicht-existente Technologien einzusetzen, als Syrien?

– Kernwaffen –

Amerikas neue Ergänzungen zur neuen Generation von Kernwaffen, die in den Livermor-Laboratorien nach 1991 entwickelt wurden:
Die neuen Waffen können so eingestellt werden, dass sie nur eine kleine oder überhaupt keine Explosion verursachen. Es ist unmöglich festzustellen, ob eine große Explosion nuklear oder konventionell verursacht wurde.
Wenn Nuklearwaffen eingesetzt werden, so behauptet man einfach, es wären konventionelle Waffen, die ein “Waffenlager” oder “Treibstofflager” getroffen hätten [eine Anspielung auf Israels Angriffe auf Depots der syrischen Armee nahe Damaskus und in der Provinz Latakia].

Einige Kernwaffen, die unter dem Begriff “Minimal Residual Radiation“-Waffen (Minimale Reststrahlung = MMR) bekannt sind, produzieren nur eine ionisierende Strahlung im Umkreis von ein paar hundert Metern, die nach 72 Stunden nicht mehr nachgewiesen werden kann.

Andere Waffen dienen der Zerstörung von gewissen Materialien. Einige können Stahl zu Pulver wandeln. Sie werden für Seeziele eingesetzt.

Wieder andere Kernwaffen können chemische Waffen zerstören, ohne das toxische Material meilenweit zu verbreiten, wie das im Irak passierte. Diese Waffen sind nun auf Tomahawk-Raketen montiert und im Mittelmeer für den Einsatz gegen Syrien bereit.

Hier haben wir einen der Gründe, warum sich Präsident Obama und Außenminister Kerry in der Diskussion um die Angriffspläne bezüglich Dauer und Umfang so wortkarg gaben. Aus demselben Grunde meint man auch, auf Soldaten vor Ort verzichten zu können. Anstelle dessen sind Kernwaffen vor Ort geplant.

Aus historischer Sicht sind solche Waffen im Irak und in Afghanistan oftmals eingesetzt worden. Es gibt auch Berichte von Kernwaffen-Experten, dass die Kasernen der US-Marines in Beirut mit einer Atombombe hochgejagt wurden, eine weitere soll beim Oklahoma-City-Anschlag und eine dritte beim Bombenanschlag in Bali eingesetzt worden sein.

Es gibt einen klaren Beweis, dass eine [Nuklearbombe] bei Damaskus am 4. Mai 2013 Verwendung fand. Die Videos von dem Atompilz und dem Atomblitz verbreiteten sich rasend im Internet; es gab keine Versuch eines Dementis. YouTube – Veterans Today –

– Kontrolle und Ablenkung –

Eine wichtige Komponente der Strategie der “geheimen Nukleareinsätze” dient dazu, alle Berichte, die der offiziellen Mythologie widersprechen, als Verschwörungstheorie abzutun. Experten und Kommödianten wie Jon Stewart, Wolf Blitzer oder Rush Limbaugh spielen die Hauptrollen.

Weitere gleichgeschaltete Medien, wie Fox News von Murdoch und das Wall Street Journal, sind wahrscheinlich die schlimmsten, gefolgt von DailyBeast.com und Newsweek, dem AIPAC-Propaganda-Schmierenblatt von Jane Harmon.

Die neueste Errungenschaft ist Huffington Post, ein Blatt voller Sex und “Stars”, das gestern russische Videos von syrischen Rebellen mit Saringas denunzierte.

Niemals wird ein Bericht über eine Nuklearattacke in der westlichen Presse auftauchen, ganz gleich, wieviele wissenschaftliche Beweise auch vorliegen mögen. Dr. Chris Busby kann dies bestätigen.

Ein syrischer Rebell filmt eine Giftgasattacke, brüstet sich darüber im Video und lädt es auf Youtube hoch. Und das Video ist praktisch unsichtbar.

Die kontrollierte Nachrichtenszene haben die USA dazu veranlasst, undenkbare Waffen einzusetzen und horrende Terroroperationan auszuführen, die – wenn das möglich ist – in jeder Weise von Israel übertroffen werden.

– Einzelne Personen im Fadenkreuz –

Es gibt immer mehr Beweise dafür, dass “Zielpersonen” Angriffen ausgesetzt sind, darunter Stalking, Drohungen, absichtliche herbeigeführte Unfälle und Morde/Selbstmorde sowie Angriffen mit geheimen Technologien.

Diese Personen sind Testobjekte, mögliche Bedrohungen für die Sicherheit, Whistleblower oder “Oswald”-Typen. Die USA haben einen Fundus von mehreren Tausend “Zielpersonen”, die auf Kommando Terrorakte ausführen, wie man das in dem Charles Bronson-Film “Telefon” sehen kann.

Diese Operationen werden von Gruppen von “Krisenschauspielern”, “zufällig” gerade stattfindenden Sicherheitsübungen (oft werden israelische Firmen eingesetzt) und einem Sammelsurium von Geheimdiensten begleitet, die sich um die “Beweislage” kümmern, etwaige echte Zeugen zum Schweigen bringen oder die Terrorakte selbst durchführen, wenn die Zielpersonen bei ihrer Aufgabe versagen.

Ft. Hood, Gabby Giffords, Sandy Hook und der Navy Yard-Vorfall sind nur einige Beispiele.

John Anthony Hill wurde in Großbritannien angeklagt, weil er die Hintergründe der 7/7-Terrorattacken ans Tageslicht brachte; in seinem Gerichtsverfahren wurde er freigesprochen, weil er seine Behauptungen untermauern konnte, dass 7/7 ein Terrorangriff unter falscher Flagge war.

– Techniken für Attacken auf das Gehirn –

Die meisten Leute haben von MK Ultra oder den Film “Men Who Stare at Goats” gehört. Diese Mischung aus “Verschwörungstheorie” und Desinformation dient dazu, das Wissen in der Öffentlichkeit über die jahrzehntealten Programme zu beschränken, die unzählige Milliarden gekostet haben. Welche Programme sind gemeint?

Hier ist eine unvollständige Liste:

– “Neuronale Kommunikation”: Diese Fähigkeit erlaubt es den Truppen, alleine über Rezeptoren in ihren Helmen via Gedankenaustausch zu kommunizieren. Klingt verrückt? Das ist ein laufendes milliardenschweres DARPA-Projekt, aber man hatte niemals die Absicht, es so zu nutzen, wie es ursprünglich gedacht war. Dieses reine “Gedankenkontrolle”-Projekt brachte bereits Ergebnisse, die wir in den letzten Terror-Schießereien in den USA möglicherweise gesehen haben.

– “Induzierte Psychosen”: Erinnern Se sich an die US-Invasion von Panama? Präsident Noriega wurde mit einer “Rockmusik” gepeinigt, die unvorstellbar laut war. Heutzutage bieten israelische Firmen in aller Öffentlichkeit Energiewaffentechnologien an, die alles auslösen können: Von physischen Schmerzen über Panikattacken und sogar Selbstmord. Bald sind sie über Ebay erhältlich. Die echten Systeme, die zuerst von
Ericsson für die Anwendung in der Mobilkommunikation entwickelt wurden, können schwere Psychosen, Paranoia und Gewaltattacken auslösen.

– “Todesstrahlen”: Die fortschrittlichsten “Geheimprogramme” sind in der Lage, [Leuten fremde] Ideen einzupflanzen. Sie können auch den Tod bewirken. Meist durch Selbstmord, manchmal in Verbindung mit der Induzierung von terroristischen Aktionen.

– “Full Scale”: Zielpersonen haben sehr oft ihre eigenen privaten “Krisenschauspieler”. Den wichtigen Zielpersonen werden geistig verwirrte oder parasitäre “Partner” zugeordnet, welche die persönlichen Schwächen, wie Schuldgefühle oder exzessive Gutmütigkeit ausnutzen. Angriffe werden oft über induzierte Krankheiten (meist tödliche Krebserkrankungen und Aneurismata), das Töten von Haustieren oder über Selbstmorde unter Einbeziehung von Kindern und Enkelkindern, durchgeführt.

Die Existenz dieser Programme ist voll bestätigt, aber es ist das Ausmaß der Anwendung, das Angst macht. Das sind keine Programme [mehr], es ist eine [ganze] Industrie.

– “Wir haben es, also wenden wir es an.” –

Durchbrüche in der Quantenphysik haben unvorstellbare Möglichkeiten eröffnet, die weit jenseits jeder außersinnlichen Erfahrung oder “Hellsichtigkeit” liegen.

Fortschrittliche Energieforschung auf der Schiene von Teslas Äther-Erkenntnissen haben Möglichkeiten über Energiegewinnung eröffnet, die niemals an die Öffentlichkeit kommen werden.

“Nicht-Lineare” Technologien erkunden von Zeit zu Zeit die Konsumentenwelt und [dann] werden Produkte entwickelt und hergestellt, bevor man überhaupt die Prozesse entwickelt hat, um diese Produkte herzustellen.

Das hat den politischen Führern eine “Trickkiste” beschert, um alles tun zu können, ohne dass man sie jemals dafür verantwortlich machen könnte.

Das Ethos, auf welchem diese [Denkweise] basiert, ist absolut malthusianistisch. Opfer, ob es sich nun um Dutzende oder um Millionen handelt, sind einfach “unnütze Esser”, wie es Henry Kissinger ausdrückt, Chefproponent der “Schwarzen Technologie“. Seine Vorstellung, dass es sich bei der Menschheit nur um Vieh handelt, ist sein Wertesystem, welches wir heute aus Washington herausquellen sehen.

Müssen wir fragen, warum die Menschheit so tief gesunken ist? Vielleicht sind wir nur naiv, wenn wir glauben, dass die politischen und wirtschaftlichen Eliten ein Teil der Menschheit sind?

Haben wir einen Beweis, dass sie sich selbst so sehen?

http://www.veteranstoday.com/2013/09/22/270425/ PS: ich habe den Artikeln seit Tagen auf meinem Schreibtisch, aber keine Zeit für der Übersetzung gehabt
Dr. Chris Busby – siehe mundderwahrheit – Irak – Falluscha- Die Geschichte wir richten über die ewige Schande – von 04.09.11 oder – mundderwahrheit – USA 10 chemische Waffe Angriffe Washingron neigt zu ignorieren von 11.09.13 –

1) – KATAR -Modern Sklaverei vor WORLD CUP 2020, bloßgelegt –

– Dutzende von Gastarbeiter sind Berichten zufolge in Katar gestorben und Tausende werden missbraucht und ausgebeutet, bei der Vorbereitungen der WORLD CUP, die in Katar 2022 stattfinden wird.

– Ein Untersuchung, der britische Zeitung „The Guardian“ sagte, dass mindestens 44 nepalesischen Arbeiter Katar, zwischen den 4. Juni und 8. August, starben.

– Die Unterstützung bezieht sich auf Dokumentation von der nepalesischen Botschaft in Doha, und stellte fest, dass viele der Opfer an Herzinfarkt, Herzinsuffizienz oder durch Unfälle an der Arbeit starben.

– Die Zeitung fand auch Beweise für Zwangsarbeit auf einem riesigen WM-Infrastruktur Projekt, und das einige nepalesische Männer angeblich seit Monat nicht bezahlt worden sind.

– Einige Katar-Arbeitgeber weigern sich seit Monaten die Arbeiter zu bezahlen aus Angst sie konnten danach weglaufen, so der Bericht, während andere routinemäßig die Reisepässe beschlagnahmen und weigerten sich Ausweise/ID Karte
zu erstellen, wodurch die Ausländer auf den Status illegaler Einwanderer gebracht werden. Die nepalesischen Arbeiter bilden die größte Gruppe von Arbeitnehmer in dem arabischen Emirat am Persischen Golf.

– The Guardian Bericht sagte auch, dass eine Reihe von Arbeitern hatte der nepalesischen Botschaft wegen Misshandlungen und brutale Bedingungen am Arbeitsplatz, Schutz gesucht, die an „moderne Sklaverei“ ähnelt, wie von der International Labour Organisation definiert wurde.

2) – VENEZUELA Präsident Maduro verzichtet auf UN-Generalversammlung –

– Venezuelas Präsident Nicolas Maduro hat auf Sicherheitsgrunde und Angst für sein Leben an der Generalversammlung teilzunehmen.

– Maduro, der gerade von einem Besuch in China zurückgetreten war, sagte am Mittwoch, dass während einem Zwischenstopp in Vancouver, er Intelligenz von zwei sehr schweren Provokationen erhalten hat. Die Informationen zwangen ihn weiter zu fliegen.

– „Ich entschied mich dann weiter nach Caracas zu fliegen. Der Grund war: mein Leben zu schützen“, sagte Maduro den Medien.

– Anfang dieses Monats, Maduro sagte, Washington plottet um durch gezielte Operationen, gegen Lebensmittel- Strom- und Treibstoffversorgung sein Land zum „Kollaps“ zu bringen.

– „Ich habe Daten zu einem Treffen im Weißen Haus erhalten, und die vollständige Namen von denen, die teilnehmen waren dabei. Ich weiß welche Pläne sie haben um die totale Zusammenbruch des Landes herbeizuführen“, sagte Maduro am 7. September bei einer Feier im Norden Aragua Staat.

Im August, der Innenminister Miguel Rodriguez gab eine Verschwörung bekannt. Zwei Killer, auf Bestellung der ex-kolumbianischer Präsidenten Uribe, wurden beauftragt Maduro zu töten.

– Am 26 August, 10 Männer, wurden verhaftet, die mit dem Mord beauftragt wurden. Die zwei Killer heißen Victor Johan Guache Mosquera und Erick Leonardo Huertas Rios.

– Im März Maduro beschuldigte Uribe, die Sendung eine paramilitärische Einheit nach Venezuela schicken zu wollen, um ihn zu töten.

1) – 27.09.13 – SYRIEN – chemische Arsenal meist nicht zu Waffen umgewandelt.

– Am Donnerstag, zitiert die Washington Post einen vertraulichen Beurteilung durch Washington und Moskau mit den Worten, dass russische und US Beamten glauben, dass die gesamte syrische chemische Arsenal in einem neun-Monaten-Zeitraum konnte abgebaut werden.

– Die Beamte glauben, dass das chemische Material, meistens nicht zu Waffen umgewandelt wurde, und sehr unwahrscheinlich von syrische von der syrische Regierung versteckt werden kann oder von Takfire Gruppen das im Land operieren, gestohlen werden kann.

– Die Organisation für das Verbot chemischer Waffe (OPCW), sagte dass, am 21. September angefangen wurde Syriens „Erstmeldung“ über die chemische Waffen prüfen.
– OPCW, mit Sitz in Den Haag, wurde beauftragt der Unterstützung der Chemiewaffen- Übereinkommens (CW) zu implementieren.

2) – 26.09.13 – SYRIEN – Kurden bekämpfen Al-Nusra –

– PYD-Kämpfer aus dem syrischen Zweig der PKK Kurdistan kollidierte mit den Militanten in der Stadt Atma am Mittwoch. Berichte sagen, sieben Militanten wurden geschossen.

– Zwei PKK-Mitglieder starben bei einem Mörsergranaten Anschlag die die Militanten auf den Stadt JANDARI ausübten.

– Die Kämpfe haben im Nordosten Syrien, nachdem sich die kurdischen Kämpfer gegen ausländische Einmischung gewehrt haben, zugenommen. Die kurdischen Kämpfer haben geschafft, die Militanten aus mehreren Positionen in der Region zu verdrängen.

– In den vergangenen Monaten, haben die vom Ausland unterstützten Militanten haben versucht, Syriens kurdischen Gebieten in der Nähe der Türkei zu besetzen.

– Kurden machen 10% der syrischen Bevölkerung von 21 Millionen.

1) – USA-BOLIVIEN Präsident Evo Morales Rede von UN-Generalversammlung „UN-Hauptquartier muss aus New York raus“ –

– Boliviens Präsident Evo Morales hat die US beschuldigt Terroristen zu beherbergen und fordert, dass den UN-Hauptquartier New York verlassen muss.

– Morales machte die Bemerkung in seiner Rede vor der 68er UN-Generalversammlung am Mittwoch, AFP berichtet.

– Ich mochte, dass Sie sich bewusst werden, da die USA gewährt Unterschlupft an Terroristen und korrupt ist. Sie finden hier Zuflucht, und dass hilft nicht die USA in dem Kampf gegen die Korruption.

– Morales hat die UN aufgefordert New York, aufgrund der USA „Erpressung“ und Mobbing-Politik zu verlassen.

– keine Garantie für Visa-Erteilung, keine garantierten Überflüge. Wir fühlen uns bedroht, schikaniert und über Visa erpresst“ und sagte weiter, dass die USA: „hat noch nie Verträge über Menschenrechte ratifiziert“(Exkurs: stimmt, nicht lange her wurde eine südamerikanische Delegation die über eine Multinationale eine Beschwerde an, ich glaube UN oder eine andere Behörde in der USA, überreichen wollte, kein Visum erteilt).

– Wir müssen uns ernsthafte Gedanken machen, den Hauptsitz der Vereinten Nationen anderswo zu verlegen“. Er sagte weiter, dass er sich in den USA, was Spionage und Sicherheit betrifft, sich nicht sicher fühlen.

– Wie können wir uns bei einen Treffen der UN hier in New York sicher fühlen? Die die an Imperialismus und Kapitalismus nicht glauben, fühlen sie sich hier nicht sicher.

– Kommentar: Der Mann hat recht.

2) – SYRIEN – die Armee räumt weiter auf –
-Am Ortsrand von Damaskus, die Armee geht gezielt gegen Militanten Befestigungsanlagen in verschiedenen Bereichen, darunter Darayya, Bei Sahm, Jobar, alAsah und al-Qaddam anzugreifen.
– Die Regierungstruppe führten auch Gefechte gegen Militanten, die sich im Palästinensischen Flüchtlingslager Yarmouk verschanzt haben.
.Inzwischen haben Armee-Einheiten Militanten aus mehreren Gebieten in Aleppo und Hama vertrieben.

– JOBAR – Inzwischen fast zwei Drittel von Jobar und Umgebung sind unter Kontrolle der Armee. JOBAR gilt als strategisches Ort, und die Militanten haben versucht der Stadt als Tor nach Damaskus zu verwenden.

– In ein gepanzertes Fahrzeug, das PressTV-Team begleitete die syrische Armee im Herz der Stadt. Scharfschützen konnten sich in die Gegenden noch aufhalten.

-Vor viele Monaten, Zivilisten flohen aus der Stadt, wenn die Terroristen das Gebiet besetzen. Das Gebiet ist inzwischen sehr beschädigt und en Rückkehr augenblicklich nicht möglich ist.

– Ein Offizier zu PressTV: „70/80% von JOBAR ist unter unsere Kontrolle. Es gibt keine Zivilisten in Jobar, nur bewaffneten Männer, einige sind Syrer aber die meisten sind Ausländer. Sie haben verschiedenen Sorten von schweren Maschinen und Scharfschützen Gewehren“.

– 25.09.13 – SYRIEN – Armee startet Operation um die Grenze mit Libanon zu sichern –
on
– Die Armee hat Einheiten entlang die Straße stationiert, die Damaskus über die Grenzübergang MASNAA mit Beirut verbindet.
– Diese Operation ist sehr wichtig, weil wenn wir diese Seite der Grenze sichern, wir die Seite von Damaskus ländliche Gegend sichern, und damit die Hauptstadt, ein Offizier sagte.

– Hinterhalte und häufiger wechselnder Positionen, gehören zu den Taktiken, die von der syrisch Armee verwendet werden um Kämpfer und Waffen Schmuggler zu hindern das Land zu infiltrieren.

– Am Mittwoch, libanesischen Soldaten töteten ein al-Nusra Militant und verletzten zwei, wenn die Takfiri Militanten versuchten einen Kontrollposten in der Grenzstadt ARSAL zu passieren um von Libanon aus, Syrien zu erreichen.

– E-Mail: Regimewechsel ist nicht für Syrien sondern für Israel notwendig. Zionismus hat die Juden Ansehen geschädigt und ihnen schlechte Diensten erwiesen. (…ich wurde sagen sogar ruiniert)