Archiv für April, 2012

1) – SYRIEN – Der Frieden der „Freunde“ von Syrien – 11 Toten in al-Midan – Terror-Attacken in Latakia und Aleppo.
– Nach der offiziellen syrischen Agentur SANA, eine Bombenexplosion hat am Freitag in Damaskus al-Midan zentralen Gegend getroffen und 11 Toten und viele Verletzten verursacht.
– In Damaskus Gewerbegebiet, eine Explosion erschütterte ein staatliche Transportunternehmen, viele wurden verletzt. Eine Textilfirma wurde zerstört. Man denkt an Industrie-Terrorismus um die Wirtschaft zu ruinieren. Das ist nicht der erste Anschlag an der syrischen Industrie.

2) – 28.04.12 – LATTAKIA – bewaffnete Gruppe auf Schlauchboote attackierte ein syrischer Militär Einheit in der Nähe der Hafenstadt Lattakia. Viele Soldaten starben und anderen wurden verletzt, wenn sie eine Infiltrationsversuch der bewaffneten Gruppe am späten Freitag vereiteln.
– Am Samstag starben bei Gefechten in Aleppo drei Soldaten und zwei Terroristen.

3) – 28.04.12 – SYRIEN – TÜRKEI – „QUO VADIS“ Türkei?
– SYRIENs Außenministerium-Sprecher Jihad Makdisi sagt, dass die Türkei-Politik, die Situation in Syrien erschwert und die bilateralen Beziehungen damit ruiniert. Er meinte damit Erdogan und Davutoglu provokanten Aussagen wie die NATO zu bitten die Grenze zu schützen. Dies zeigt einen Mangel an Verpflichtung gegenüber dem Frieden. Am 12 April Erdogan sagte: „unter Berufung auf Artikel 5 des NATO-Vertrages, dass ein Angriff gegen einen NATO-Mitgliedstaat wird als ein Angriff auf alle Mitglieder betrachtet“. Außenminister Davutoglu sagte am 26 April, dass Ankara „alle Möglichkeit offen läßt um die nationale Sicherheit zu schützen“.

4) – 28.04.12 – LYBIEN -ÄGYPTEN-LIBANON-TÜRKEI-SYRIEN- Schiff mit Waffen für Terroristen beschlagnahmt.
– Die libanesische Marine hat ein Frachter mit Waffen für Syrien in den Gewässern von Libanon erwischt.
– Libanons Marine hat das Schiff Lutfallah II am Freitag gestoppt und zwang es im Hafen Selaata anzudocken, 50 km nördlich von Beirut. Das Schiff lief unter ägyptische Flagge und hatte Alexandrien verlassen um über die Türkei mit Waffen für Syrien zu erreichen. Syrien hatte mehrmals behauptet, dass Waffen in das Land geschmuggelt werden.
– Es ist bekannt, dass Saudi Arabien und Katar Waffenlager in Libyen aufgebaut haben, und für sie ist kein Problem diese Waffen Richtung Syrien zu verschiffen vorausgesetzt, dass die Alliierten, USA und UNIFIL bereit sind die Augen zu schließen. Russiatoday hat darüber berichtet, will man sehen ob in den nächsten Tage noch mehr darüber berichtet wird.

5) – 30.04.12 – SYRIEN – Damaskus – Terroristen attackieren Hauptquartier der Central Bank of Syria.
– Bewaffnete Gruppen attackieren mit Granaten die Geschäftsräumen in Saba Bahrat Platz am Sonntag, Staatsfernsehen berichtet.
– Eine andere Gruppe griff eine Polizeistreife in der Riku Al-Deen Nachbarschaft in der Nähe Ibn al-Nafis Krankenhaus an, und verletzte vier Polizisten.
– Inzwischen hat die bewaffnete Bande als „Al-Nusrah Front“ bekannt, die Verantwortung übernommen, für die Explosion die am Freitag 11 Menschen töteten und viele verletzte in al-Midan Nachbarschaft, nah eine Schule und Moschee.
– Der syrische Staatszeitung sagte am Sonntag, dass die Methode und Ziele der Terroranschlägen im ganzen Land zeigten al-Qaida am Werk. Die politischen Gruppen werden politisch von USA und von einigen arabischen Ländern und mit Waffen und Geld unterstützt.

6) – 29.04.12 – JORDANIEN – am Scheideweg –
– Jordanien designierte Ministerpräsident Fayez Tarawneh sagt, dass Land inmitten einer kritischen Situation steht. Demonstrationen gegen Korruption und der Wunsch nach Reformen sind an der Tagesordnung. Tarawneh diente schon als Premier und Chef des königlichen Hofes unter König Hussein, Vater von Abdullah II. Tausende Jordanier, jedoch gingen auf die Straßen in Amman am 27. April um die Ernennung von Tarawneh zu protestieren.

E-Mail: können Sie sich ein schlechter Führer denken? ein Zionist-Zwerg, halb arabischen Verräter und halb englischen Fuchs, oh Mann, was für eine böse, böse Kombination.
Kommentar: Der Blogger hat vergessen zu erwähnen, dass Abdullah II ein König von USA-Gnade ist. König Hussein hatte der Bruder Hassan als Kronprinz ernannt, aber er war zu Palästinenserfreundlich und passte USA/Israel nicht. König Hussein war sehr krank und mit einem Hausputsch wurde Abdullah als Nachfolger ernannt.

Advertisements

1) – 28.4.12 – SUDAN-SÜDSUDAN – Salva Kiir Chinas Besuch hat sich gelohnt – 8 Milliarden Kredit – auf jedenfalls besser als Waffen gegen Öl wie Israel.

– Süd Sudan Informationsminister Barnaba Marial Benjamin sagte, dass das Geld für die Finanzierung der Landwirtschaft, Infrastruktur, Telekomunikation und Wasserprojekten vorgesehen wird. „Details der Projekten werden von der Ministerien der beiden Länder und durch die chinesischen Unternehmen die für die Arbeiten beauftragt wurden, besprochen“ sagte Benjamin. Die Kredit-Ankundigung kommt kurz nach dem ersten offiziellen Besuch von Salva Kiir in China.
– Süd Sudan hat die sudanesische Stadt Heglig besetzt, die international als Teil des Sudans anerkannt wird. Viele Analysten sagen, ein Versuch der Westen war, der Sudan zu Intervention zu zwingen um danach umso besser sich einmischen zu können. „Casus belli“.
– Der Westen gibt Geld und Waffen auch an den Gruppen die in Sudan agieren, wie Darfur, Süd Kordofan und Blaue Nil Regionen. Seit 1980 die USA und Israel versuchen den Sudan zu destabilisieren, die Dämonisierung von Präsident Bashir, ist Teil der Inszenierung.
– Die neue Öl-Reiche Nation ist eine die am wenigsten entwickelten Länder der Welt, wo jeder siebte Kind stirbt vor dem fünften Lebensjahr. Gibt wie so gut wie keine Straßen, Krankenhäuser und Schulen. Die graue Eminenz Israel war noch nie an der Entwicklung des Landes interessiert, Israel bot Waffen gegen Öl, das war’s! – China hilft beide Länder weil sie Interesse hat, dass Frieden herrscht. China hat viel Geld in beiden Ländern investiert.

2) – 28.04.12 – SUDAN – vier Ausländer in Heglig Grenzgebiet verhaftet.
– Der sudanesischen Armee-Sprecher al-Khalid Saad Sawarmi berichtet, dass die Armee vier Ausländer in Grenzgebiet innerhalb der Sudan-Grenze gefunden hat und verhaftet. Sie sind UN-Blauhelmen, ein Brite, ein Norweger, ein Südafrikaner und ein Sud Sudanesen. Daher hat Sudan Ausnahmenzustand in der Region erklärt.
– „Es wird damit ohne Zweifel bestätigt, dass Süd Sudan, die Hilfe von Fremden benutzt hat um Heglig anzugreifen. Diese Ausländer haben militärische Arbeit getätigt wie ausspionieren“. Sie wurden nach Khartum geflogen für weitere Untersuchungen.

3) – 28.04.12 – SUDAN und UN-Sicherheitsrats Einmischung.
– Sudan ist nicht an der UN-Sicherheitsrats Angebot interessiert, UN-Truppen an die Grenze zwischen die beide Länder aufzustellen. Sudan bestätigt, dass nicht wünscht die Arbeit der Afrikanischen Union zu stören, und nicht vorhat, die Auseinandersetzungen zwischen Sudan und Süd Sudan vor dem UN-Sicherheitsrat zu bringen“.

– Die jüngste malaysische Unruhen von „Bersih“ (Gelb)-Bewegung, die von George Soros initiiert und finanziert wird, versucht IWF Int. Währung Fond Funktionär Anwar Ibrahim wieder an die Macht zu bringen, von Tony Carlucci.

– In einer Wiederholung des letzten Sommers Proteste der gelb-T-Shirt-Bewegung „Bersih“ sind wieder auf den Straßen in Malaysia gegangen und „saubere Wahlen“ gefordert.
– Ihre Taktik und Aufforderungen spiegelt ähnliche Bewegung, die in Russland, Nahen Osten die voll finanziert wurden und unter die Regie von Soros für die Interessen von Wall Street und London auf dem Schild gehoben wurden.
– Die Sorgen von Bersih sind legitim, weil bei der vielfältigen Bevölkerung Malaysias die Ungerechtigkeiten ausgesetzt werden. Die ethnischen Malaien werden bevorzugt und machen leichter Karriere. Genauso ist klar, dass die herrschende Regierung hat für der Wahlzeit bestimmte Vorteilen.
– BANGKOK – NED und Soros organisierten Mobs-Protesten vor der malaysischen Botschaft in Bangkok mit der Hilfe von SEAPAs (Southeast Asian Press Alliance) Geschäftsführer Gayatry Venkiteswaran, der eine Menschenmenge erklärte warum die Bersih-Mitglieder leugnen, sie wollen für die Opposition-Parteien an der Wahlen teilnehmen.
– SEAPA wird durch der verurteilter Verbrecher George Soros, US-Außenministerium und National Endowment for Democracy und Freedom House(sehr nah an AIPAC Israel Lobby), finanziert.
– Sowohl in Malaysia und darüber hinaus werden die Mobs der bersih-Bewegung, von den westlichen Proxys manipuliert insbesondere die jugendlichen Massen. Es ist zu verstehen, wer die Bersih-Führung finanziert. Ein malaysische Insider berichtet, dass der Führer Ambiga Sreenevassan gestand, dass Bersih Geld von US-Organisationen nahm – die National Democratic Institute (NDI) und Open Society Institute (OSI) – OSI ist eine Gruppe von Stiftungen des US-Milliardärs George Soros – Wikipedia) für andere Projekte die nicht mit der 09.07.11 Marsch verwandt waren.
– Ein Besuch in der NDI-Webseite informiert in der Tat, dass die US-Organisation das Geld für Training gegeben hatte, später wurde diese Information storniert und mit einem freundlicheren Version ersetzt wo Bersih nicht mehr vorkommt.
– Anwar Ibrahim war selbst Vorsitzender des DevelopmentCommitees der Weltbank und IWF. Im Jahr 1998 hielt Vorträge an der School for Advanced International Studies der John Hopkins Universität, Berater der Welt Bank und ein Diskussionsteilnehmern in der Neo-Con National Endowment for Democracy und Podium Gast bei einer NED-Spende-Zeremonie. Bersih-Mitglieder meinen, dass Anwar Ibrahim die Bewegung „entführt“ hat und man wundert sich nicht, daß NED will Ibrahim helfen in Malaysia wieder an der Macht zu kommen.
-Anders als bei ihren Protesten 2011, die Bersih-Bewegung ist voll bewusst was die „Pro-Demokratie“ Protesten in Tunesien, Libyen, Ägypten und Syrien bedeuten, d.h. Chaos, Destabilisierung um einer Wall Street und London freundliche Regierung zu etablieren.
– In Tunesien sehen wir den Aufstieg einer der National Endowment (NDI), Moncef Marzouki der „Präsident“ erklärt wurde, nachdem die USA unterstütze Mob die Regierung dort stürzte. Seit Marzouki an die Macht kam, unterstütze er prompt die westliche Politik in Bezug auf Libyen und jetzt Syrien (Treffen der „Freunde Syriens) und stoppte die Beziehungen mit Damaskus, und half der Westen in der Isolierungskampagne.

– In Libyen die Versprochene demokratische Utopie endet in Chaos. Machtkampfe, Völkermord, Todesschwadronen, Gräueltaten im ganzen Land, ganze Regionen verlassen Tripolis Regierung, der nicht anders als eine westliche Marionette-Regierung ist.
– Ausgeführt von Abdurraihim el-Keib, der bei Petroleum Insitute arbeitet, die von British Petroleum (BP), Shell, Total, Japan Oil gesponsert wird, hat keine Zeit die Ordnung wiederherzustellen, sondern verbringt die Zeit die ehemalige verstaatlichte Öl-Ressourcen an ausländische Unternehmer zu verkaufen.
– Kommentar: Die USA-Neo-Con haben noch nichts von der „Büchse der Pandora“ gehört.
LD – Land Destroyer Report
Blog ist lesenswert.
http://www.landdestroyer.wordpress.com
http://www.landdestroyer.blogspot.com
http://www.landdestroyer.blogspot.de
Tony Carlucci ist ein geopolitischer Forscher und Schriftsteller, lebt in Bangkok. Seine Arbeit zielt darauf hin, das Weltgeschehen aus einem südasiatischen Perspektive sowie die Förderung der Selbstversorgung als einer der Schlüssel zu wahren Freiheit.

– Tageschau. de von 27.04.12 – Charles Taylor wird von UN-Sondergericht für Sierra Leone oder die Rache von Georg W. Bush –
– EIN GUTER TAG FÜR DIE GANZE WELT – von Alexander Göbel, ARD-Hörfunkstudio – Nordwestafrika.
– Der Titel ist schon eine Aussage…..die ganze Welt = USA und Vasallen……sind nicht die ganze Welt.

– Ich wurde Herr Göbel das hervorragende fast dreistündige VIDEO-Interview mit viele Beteiligten über die Geschichte von Charles Taylor – USA und Co. sich zu besorgen und genau zu hören und studieren. Das drei-stündige Videos in drei Teilen ist in italienische Sprachen, aber ich nehme an ARD ist in der Lage es übersetzen zu lassen.

– Silvestro Montanero – Investigative Reporter – 2009 publiziert – RAI 3 – C’era una volta – Reihe – „Ombre Africane“ afrikanische Schatten

– einige Beispiele – Burkina Faso Präsident Sankara musste sterben weil für die USA nicht korrupt genug war. Sein Mörder Coampare wurde mit dem Präsident Stuhl von Burkina Faso belohnt. Über Sierra Leone, wird auch gesprochen, Geheimdienste usw.
-Die Diamanten Sanktionen gegen Taylor wurden von der USA an der UN durchgesetzt, sodass er nicht mehr Waffen kaufen konnte um sich zu verteidigen….und wer schickte die UN dahin als Vertreter um die Sanktionen zu kontrollieren? Jack Klein – ex-US-General und früher Direktor der Firma Greater Diamanten. Da er in Besitz der Minen-Mappen war, importierte für 10 Millionen Dollar Spezialmaschinen und fing an selbst Diamanten zu fordern.
– In diese Geschichte waren die beste US- und europäische Namen vertreten, die jetzt noch teilweise an der Macht sind, inklusiv US-Präsidenten.
– Präsident Taylor einzige Fehler war George W. Bush Öl-Angebot für zu niedrig zu finden. Taylor wollte ca. 45%, Bush bot 24%. Taylor sagt nein und Bush versprach Rache. Am Telefon Bush drohte: „Wenn er nicht nachgibt wurde ihm in einem Jahr absetzen“ und hielt sein Wort. Dann hat Taylor, Jack Klein auf den Füßen getreten und das war sein Ende.
– Auf jedenfalls, die korrupte, westliche und afrikanische Führer haben ganze Arbeit geleistet. Ich habe in Internet geschaut, die Videos sind alle noch da.
– Schauen unten „Ombre africane“ I Teil am 15.Juli 2009 – II Teil 22.07.12 – III Teil 29.07.12 –

– Fiorella Mannoia „Quando l’angelo vola“ dedicata a Thomas Sankara – Tod von Sankara
http://www.youtube.com/watch?v=DKBO 1 RKHVyA von 22.02.12
Ich hoffe für die Wahrheit etwas getan zu haben!

1) – 25.04.12 – EUROPA-ISRAEL-PALESTINA – Commedia dell’Arte – Starring Lady Ashton.

– Die EU hat die Entscheidung Israel drei illegale Siedlungen-Außenposten in besetzten Westjordanland angeprangert und forderte Tel Aviv Regime, die Entscheidung rückständig zu machen.
– Circa 350 Siedler leben in in Bruchin, 240 in Rechelin und 240 in Sansana, nah an al-Khalil.
– „Ich bin äußerst besorgt über die Entscheidung der israelischen Behörde bezüglich des Status der Siedlungen von Sansana, Rachalin, Bruchin in der besetzten Gebieten“ sagt Lady Ashton.
– Ich bemerkte, dass „Siedlungen nach internationalem Recht illegal sind, ein Hindernis für den Frieden und bedrohen die Lebensfähigkeit einer Zwei-Staaten-Lösung“.
– Die Kakophonie der Stimme ist gewaltig: Ban ki-moon, Victoria Nuland US-State Department-Sprecherin, Guido Westerwelle, Peace Now (Israel-Siedlung Watchdog).
– Alle schreien aber Israel, der gewohnt ist mit Hilfe der USA, auf alle UN-Resolutionen zu trampeln, lacht sich über diese Sprüche ins Fäustchen. Er weiß, dass bellende Hunde beißen nicht.
– Die EU/USA, die sonst sehr schnell sind an alle mögliche Ländern Sanktionen zu verhängen, die bedeutende weniger sich zuschulden kommen lassen haben als Israel, lässt der Staat Israel die „Narren Freiheit“ zu tun was er will.
– Iran, Syrien, Liberia (Präsident Taylor), Irak (tausende von Kinder wegen Medikamente- und Ernährungsmangel gestorben), Kuba, Myanmar, Libyen, Süd Afrika, etc. wurden alle mit Sanktionen belegt. Das einzige Land, das trotz alle Gemeinheiten, Morden, Menschenrechtverletzungen nicht angetastet wurde, ist Israel.
– Die EU/USA und Co. merken nicht wie lächerlich sie sind. Wenn sie zu feige zu handeln sind, sollen lieber schweigen. Die „ganze Welt“ und das im wahren Sinne der Worte lacht über uns.

2) 26.04.12 – IRAK – KURDISTAN – Muktada al-Sadr und Dialog zwischen Bagdad und Arbil –
– Der irakische Prediger Muktada al-Sadr hat zu Dialog gerufen um die Spannungen zwischen der Zentralregierung in Bagdad und der kurdische Regionalregierung zu beenden.
– Nach einem Treffen mit KRG-Präsident Barzani, auf seinem ersten Besuch in der kurdischen Region, al-Sadr sagte er bezweckte zu helfen die Spannungen zu mindern. „Ich bin hier bekommen den kurdischen Gesichtspunkten zu hören. Ich plädiere dafür, dass wir uns mehr um das Wohl der irakischen Bevölkerung kümmern sollten, vor das wir an unsere Parteien und Blöcke denken. Alle Seiten sollen das öffentliche Interesse und das Wohl des Volkes beachten“.
„Das Öl der Irak ist für die Menschen, und niemand hat das Recht, für sich es zu beanspruchen und andere ausschließen…Der Dialog ist die einzige Lösung für ehemalige und aktuelle politische Streitigkeiten und alle anderen Fragen zu beenden“, sagte er über die langjährige Streitigkeiten zwischen Bagdad und Arbil über politische Autonomie und Öl Rechte.
– Al-Sadr, der eine Kampagne gegen die US-Präsenz in Irak führte, bevor die US-Streitkräfte das Land in Dezember verließen, hat jetzt eine einflussreiche Rolle in der Regierung des irakischen Präsidenten Nouri al-Maliki.
– Die prekäre Beziehungen zwischen Bagdad und Arbil wurden weiter durch den Fall Ashemi, der nach Kurdistan floh, strapaziert. Hashemi, dass jetzt in der Türkei ist, wird von Bagdad beschuldigt Terror Squadronen befehligt zu haben.

27.04.12 – SUDAN – SÜD SUDAN Opposition und Einmischung westliche Mächte –
– Der Vorsitzender der Süd Sudan – Front Party (SSDFP) sagt, dass der Krieg im ölreichen Stadt Heglig in Süden Sudan einer westlichen Verschwörung gegen den Sudan ist.
– „Ich denke, dies ist eine internationale Verschwörung gegen die Republik Sudan, denn es gab überhaupt keinen Grund für die Regierung des Südsudans in Heglig einzudringen, die eine international anerkannte Territorium des Sudans ist“. So Professor David de Chaud, der Partei Vorsitzenden von SSDFP. Die südsudanesischen Truppen bekamen alle ihre Waffen aus dem Ausland und dies ist Teil der Verschwörung gegen die Regierung des Sudans. Es gibt einen kalten Krieg um Öl und die Kontrolle von Ressourcen.
Die Entscheidung, Sudan zu teilen war eine strategische Plan der westlichen Länder von USA geführt. (Yinon Plan).
– Darum wurde wahrscheinlich Präsident von Süd Sudan Salva Kiir nach China „eingeladen“, kann sein das China ihm „den Kopf gewaschen hat“. Man soll nicht vergessen, dass China in der Region viel Geld investiert hat.

Siehe: SUDAN – SÜDSUDAN – Die Kämpfe gehen weiter – ÄGYPTEN – 8 USA-NGO nicht reingelassen etc. von 24.04.12 – mundderwahrheit –

2) – 26.04.12 – IRAN – KENIA – Zusammenarbeit um Frieden zu fördern – Treffen in Kenia –
– Während eines Treffens des zweiten gemeinsamen politischen Komitees von Iran und Kenia, Hossein Amir Abdollahian hat die zwei Länder zentrale Rolle im Nahen Osten und Afrika hervorgehoben und die Notwendigkeit weiterer Konsultationen zur Stärkung der regionalen und internationalen Frieden und der Stabilität zu fordern.
– Abdollahian traf auch der kenianischen Einladung Außenminister Sam Ongeri, und brach der Einladung Präsident Ahmadinejad an Präsident Mwai Kibaki an dem nächsten Treffen der Blockfreien Länder (NAM) in Teheran teilzunehmen.
– Er drücke auch die Bereitschaft der Iran, bei den 6sten wirtschaftlichen Treffen der beiden Ländern, zu besuchen.
– Abdollahians Besuch in Kenia ist Teil seiner Tour durch die Region, der weiter nach Somalien und Dschibuti weiter geht.

1) – 25.04.12 – SYRIEN -Terroristen töten weiter.
– Oberstleutnant Habes Aslan und Hauptman Nawras Rahieh wurden in zwei getrennten Attacken am Mittwoch getötet, berichtet SANA. Ein Polizist wurde auch in Sana’a erschossen.
– Inzwischen haben Terroristen das Feuer auf einen Krankenwagen in der Vorstadt von Damaskus Douma eröffnet. Sie töteten einen Freiwilligen des Roten Halbmonds und verletzten anderen. Von Zivilopfer wurden auch in Idlib uns Aleppo berichtet.
– Die letzte Gewalt-Runde kommt wie das Französisch Außenminister Juppé drang militärisch in Syrien zu intervenieren zusammen. Er wendet sich an den UN-Sicherheitsrat und bat darum.
– Ruhe ist in die meisten Teile von Syrien zurückgekehrt, nachdem der Waffenstillstand verkündet wurde, obwohl Berichte von vereinzelten Zusammenstoße vorkommen und Damaskus beschuldigt bewaffneten Gruppen, die Verletzung der Waffenruhe durch die fortgesetzten Angriffen auf Regierungstruppen durchzuführen.

2) – 24.04.12 – DAMASKUS – Autobombe explodiert am Dienstag der Nähe der iranischen Kultur Haus – drei Syrer verwundet.

3) – 25.04.12 – SYRIEN-ISRAEL hilft Freunde Syriens –
– Der israelische Außenminister Avigdor Lieberman vor kurzem behauptet, dass Tel Aviv wurde „humanitäre“ Hilfe in Krisengebieten in Syrien schicken, um diejenigen, die unter der syrische Regierung leiden, zu helfen. Gleichzeitig, Israels „Besorgnis“ über den Zustand der Syrer hindert es nicht Waffen in große Menge beschlagnahmt. Syrien hat jede Hilfe abgelehnt da als Syriens Feind hat Israel nicht die Absicht das Land zu helfen, sondern sie zu zerstören.

4) – 26.04.12 – SYRIEN – TÜRKEI – Flüchtlinge und bewaffneten Banden.
– 442 syrischen Flüchtlinge aus dem Camp nah an der Stadt Reyhanli in der südlichen Provinz Hatay, sind in Syrien eingedrungen um sich die Söldner einzuschließen.
– Ankara Doppelspiel ist klar, einerseits die UN-Waffenstillstand bejahen und gleichzeitig erlauben die Anti-Assad-Einheiten erlauben zu trainieren. Die Vorwürfe, dass die Türkei die Ausbildung von bewaffneten Gruppen unterstützt, werden leider damit bestätigt.

– E-Mail: Das ist nichts Neues. Diese Rebellen werden von türkischer Armee in den Wäldern und Tälern ausgebildet und sie gehen ab und zu über die Grenzen. Das Problem ist, dass die syrische Seite der 900 km Grenze nicht für lange Zeit geschützt worden sind. Von nun an muss Syrien zusehen, dass die Grenze dauern kontrolliert werden und keine Gnada mit diesen Terroristen haben und alle Beziehungen zur Türkei beenden.
– E-Mail: diese Flüchtlinge wollen zurück nach Hause nach Syrien. Ihre Schwestern wurden von türkischen Männern in den Lagern vergewaltigt. Sie wurden durch Gewalt und Täuschung gezwungen mitzumachen. Sie haben kein Geld, keine Zukunft, sie gehörten schon in Syrien die untere Schickten. Sie wurden mit Geld und falsche Versprechen geködert Syrien zu verlassen. Sie sind anständige Menschen, die von den Feinden Syriens wie Türkei, Saudi Arabien, UK und USA angelogen und ausgenutzt werden.
– Kommentar: Ein Mainstream westliche TV-Kanal hat ein Bericht über diese Camp gebracht, aber die Reporter dürften diese Camp nicht betreten, sie dürfen mit der Insassen nur durch den Zaun reden bzw. nur mit Frauen. Die ganze Situation erschien mir nicht ganz Koscher, und ich habe gedacht, die Reporter dürfen nicht sehen was sich in der Camp abspielte.

24.02.12 – USA-VIETNAM-AFGHANISTAN und das Pentagon Gedächtnis-Verlust – von Nick Turse –
– Die kürzlich entfesselten von Aufständischen anspruchsvolle, synchronisierte Angriffe über Afghanistan mit Dutzenden von Kämpfern mit Sprengstoffgürtel, Panzerfäusten und Handfeuerwaffen, sowie Autobomben bewaffnet, wurde von Pentagon als unwichtig eingestuft.
– „Ich will nicht die Ernsthaftigkeit minimieren, aber das war in keiner Weise mit der Tet-Offensive zu vergleichen“, sagte George Little Pentagon-Sprecher. „Wir schauen auf Selbstmordattentätern, Panzerfäuste, Mörsergranaten, etc. Diese war nicht eine großangelegte Offensive, die über das Land fegte“. Verteidigungsminister Panetta hat die Offensive genauso Urteilt: „Es gab keine taktische Gewinne hier. Das sind einzelne Angriffe, die symbolischer Zwecke dienen, und sie haben kein Territorium wiedererlangt. Sie haben nicht viel erreicht oder waren erfolglos“. Diese Einsichten teilten viele Medien, die Panettas Meinung wiederhallen.

– Selbst bei der Notwendigkeit die Unfähigkeit der US-Behörde, die koordierten Attacken in Kabul, Jalalabads Airbase und die Paktika und Logar Provinzen vorherzusehen und daher zu vertuschen, diese Haltung zeigt ein grundlegendes Missverständnis des Guerilla-Krieges und insbesondere die Kenntnisse über die Haqqani-Netzwerk, ein Verbrechersyndikat deren Mitglieder sich in Aufständischen verwandelt haben. Das ist was die US-Zeitungen hätten schreiben sollten: „Mehr als 40 Jahren nach dem Vietnam-Krieg-Tet-Offensive, nach mehr als einem Jahrzehnten Krieg in Afghanistan und der Versuch die Aufstand zu unterdrücken ohne Erfolg, das US-Militär hat immer noch nicht begriffen.
– Betrachten Sie dies als einen bemerkenswerter, makelloser Rekord von „Versagen zu verstehen“ die sich von den 1960er Jahren bis 2012 und zweifellos darüber hinaus erstreckt.

DIE LEHREN DES TETS

– Wenn die vietnamesischen revolutionäre Kräfte die Tet-Offensive starten und Saigon sowie vier größere Städten, 35 von 44 Provinzhauptstädten, 64 Bezirk Städten und 50 andere Dörfer bundesweit hofften einem allgemeinen Aufstand auszulösen. Was sie aber erreichten was vielmehr zu zeigen, dass die USA-Verantwortlichen optimistische Reden über strategische Gewinne und einer absehbaren Sieg eine schreckliche Lüge war.

– Die Tet-Offensive bracht General Westmoreland in Schwierigkeiten weil er einige Monate vorher erklärt hatte, dass das Ende des Krieges nah war.
– Als er nach die Tet-Offensive vor TV-Kameras auf der verwüstete Gelände der US-Botschaft in Saigon stand, die von einer kleinen Gruppe von Vietcong -Pioniere eingenommen worden war, nachdem sie die Mauer gesprengt hatten und sagte, dass die Offensive ein Reinfall war, erschien er die Amerikaner zu Hause als er realitätsfremd geworden war, wenn nicht wahnsinnig.

– Seit diesem Moment sollte es klar werden, dass taktischen Erfolg, auch Erfolg in jeden üblichen Sinn, nie das A und O der aufständischen Kriegsführung ist. Guerillas auf die ganze Welt hatte begriffen, was in Vietnampassiert war. Sie nahmen ihre Lehre zu Herzen und gingen sogar einen Schritt weiter. Sie verstanden z.B., dass sie nicht brauchen 58.000 Kämpfer zu verlieren, wie die Vietnamesen bei der Tet, um eine wichtigem psychologischem Sieg zu erreichen. Sie brauchen nur des Feindes Schwachstellen und die Hilflosigkeit zu markieren sie zu stoppen.

– Die Haqqanis sicherlich erreichen es vor einer Woche und opferten 57.961 weniger Kämpfer um eine ähnlichen Ziel zu erreichen. Sie haben einen psychologischen Erfolg erreicht mit nur 39 Toten und das zeigt sie leben in der 21.Jahrhundert globalen Krieg und passen sich die Gegebenheiten an.
Auf den anderen Seiten, ob die oben zivilen und militärischen Befehlshaber es erkennen oder nicht, das Pentagon bleibt noch in Saigon 1968 stecken.
Typisches Beispiel: US-Verteidigungsminister Panetta verharmloste die Haqqani Kämpfer weil sie kein Territorium besetzt haben. Man kann nur sagen, dass er in seiner Ahnungslosigkeit positiv „westmorelandisch“ ist.
– Welches Gebiet, konnten die relativ schwache und leicht bewaffnete Haqqani „einnehmen“ wenn Kabuls stark beschütze Diplomatenviertel angegriffen haben? Die Deutsche Botschaft? Und was sollen sie da?

– Laut US-Strategie der Aufstand Bekämpfung, starten sie ein Öl-Spott-Strategie die langsam aus der US-Botschaft, Britische Botschaft und NATO-Hauptquartier sich ausweitet? Während Panetta zugab, dass die Angriffe eine symbolische Wirkung erreichen wollten, blieb er merkwürdig auf ihre „taktischen“ Bedeutung konzentriert. Wie in Vietnam, dass US-Militär in Afghanistan versucht das Erfolg durch der Zahl zu beweisen, mit der Zahl von Gefangenen oder getöteten Feinden durch Nacht-Razzien. Oft US-Sprecher stellen Regel und Maßnahmen um zu beweisen, dass der Feind erfolglos ist.
-Diese Westmorelands Denkweise wurde in der letzte Woche Aussagen offensichtlich: die Haqqani haben nicht erreicht weil kein Territorium gewonnen haben, Kabul nicht überschwemmt haben oder eine große Offensive lanciert haben, als wenn das Pentagon wäre ein Ringrichter und gleichzeitig einer der Kämpfern und der Konflikt nach Punkte wie ein Boxkampf gewonnen werden könnte.

– In Vietnam-Jahren Westmoreland und anderen Top-Militär warteten auf dem Punkt wenn der Feind nicht mehr in der Lage war die Verluste zu ersetzen und sie waren überzeugt, wurden kapitulieren. Der Grossover-Punkt war das Pentagon Eldorado und um dies zu erreichen führte das US-Militär einen Zermürbungskrieg, genauso wie in Afghanistan das Pentagon „mit fangen und töten“ Strategie sein Weg zu Sieg mit nächtliche Überfälle und konventionelle Offensiven versucht hat.
– Mehr als ein Jahrzehnt nachdem US-Soldaten Kabul angenommen haben, die Gegner die als ein Haufen von arme Teufel aussah, ist stärker geworden und kreiirt Problemen, die am schwersten bewaffnete, technologisch fortschriftlichen, am besten finanzierte Militärs auf dem Planeten. All die USA „taktische Gewinne“ und eroberten Territorium, insbesondere in der Taliban Hochburg der Provinz Helmland im Süden Afghanistans haben sie nicht näher an den Sieg geführt, und eine nach dem anderen Licht-am-Ende-der Tunnel- Offensiven, wie die viel gepriesene 2010 Mardscha-Kampagne verschwanden und verblassten in der Erinnerung und wurden vergessen.

AFGHANISCHE UND AMERIKANISCHE „GRÜNE ZONE“

– Die Haqqari mit ihre koordinierte Attacken unterstreichen wollen, dass Amerikas Milliarden-Dollar-Militär und den Hunderttausenden Alliierten örtlichen Sicherheitskräfte sind nicht in der Lage eine kleine „grüne Zone“ im Herzen der afghanischen Hauptstadt zu sichern genauso wenig wie der Rest des Landes.

– Der Konflikt in Afghanistan begann wenn der US-Kommandeur erklärte: „Wir haben keine Leichen gezählt“, aber ein kurzer Blick auf die jüngsten Pressemitteilungen des US-Militärs wirbt „mit Tötung von hohem Wert“ oder eine große Anzahl von totenaufständischen in andere Fälle. Wie in Vietnam die USA versuchen mit einem Zermürbungskrieg, wenn der Feind seine eigene Zermürbung-Strategie anwendet. Statt sich in einer selbstmörderischer Offensive, sie haben eine versierte Konservative Kampagne um Kämpfer und Ressourcen zu sparen und trotzdem sie senden eine unmissverständliche Botschaft an die afghanische Bevölkerung und gleichzeitig die Sinnlosigkeit des Konflikts an die amerikanischen Öffentlichkeit zu zeigen.

– Das Nachlassen der US-Unterstützung für den Krieg ist unverkennbar. So spät wie 2009, laut einer Umfrage von ABC News und der Washington Post, glauben 56% der Amerikaner, dass der Krieg in Afghanistan war immer noch zu gewinnen. Nur wenige Tage vor der koordinierten Angriffe der Haqqanis, die Zahl war auf 35% gesunken. In der gleichen Spanne, sprang der Zahl, dass sich der Krieg nicht lohnte von 41% auf 60%. Egal was das Pentagon Spin, die Pressemitteilungen über tote Gegner sind wirkungslos.

– In der Ära eines freiwilligen Militärdienst, und Söldner-Konzerne mit ihren Söldner, der Angriff in der „Grüne Zone“ zählt weniger als im Vietnam-Ära aber gibt doch einen Unterschied. Die Haqqanis und ihre Verbündeten die Taliban, können kein Territorium angenommen haben, aber in diesem Guerillakrieg stellte sich heraus, dass das Gebiet, war wirklich zählt, auf allen Seiten der Fronten, ist das „Gebiet“ in den Köpfen – und hier verliert das Pentagon.

– Am 12 April, am selben Tag, dass ABC News und Washington Post die Umfrageveröffentliche, flog der US-Air Force Oberstleutnant James Routt seinen Kampfeinsatz in Afghanistan. Es war ein bemerkenswerter Flug. Schließlich begann seine Karriere am Ende des Vietnam-Krieges. Er flog B-52 Bomber und wurde sogar zur Unterstützung der Operation Linebaker II gebraucht, Präsident Nixon berüchtigten „Christmas Bomber“ gegen Nord Vietnam. Nur wenigen Jahre nach diesen Operationen, war Nixon in Ungnade gefallen und Ex-Präsident von USA und die Vietnamesen den Krieg gewonnen. Jahrzehnte später, steht die USA am Rande eines anderen, mehr verheerenden Niederlage durch die Hände einen bedeutenden schwächeren Gegner, eine kleine Aufstand mit schwächeren Verbündeten und keine Großmacht die sie unterstützt. Es ist ein Feind, der weit weniger Schlachten gekämpft hat und verlor deutlich weniger Kämpfer, und trotz alledem sich gegen eine weitaus anspruchsvollerer amerikanische Kriegsmaschinerie erfolgreich gewährt hat.

– Während Routt seine Bomberjacke auszieht und nach Hause geht, die USA steht von einem anderen amerikanischen Niederlage in Asien, und das Pentagon bemüht sich weiter wenn nicht einen Sieg zu zaubern mindestens das Versagen zu vertuschen mit einer Mischung aus Geld, Leichen und rosige Pressemitteilungen. Die Haqqanis und ihre Verbündeten, auf der anderen Seite, die Lehren aus dem Vietnam-Krieg gezogen haben und wurden weiterhin ihre sorgfältig kontrollierte Zermürbungskrieg während Washington weiter das Verlierer-Variante folgt wie seit Jahren.

– Das Pentagon konnte das Vietnam-Syndrom für einen Afghanischen vertauscht haben, aber das Manuskript bleibt in Sumpf der Vietnam-Ära stecken. Es scheint, dass diese erprobte Methode die auf Westmoreland zurück geht die am wenigstens geeignet ist, ein Krieg in Asien zu gewinnen.

1) – SUDAN-SÜD SUDAN – ARD – Home 24.04.12: Kämpfe im Sudan weiten sich aus – 8 Kommentare – Nur der letzte Blogger hatte eine Ahnung über was er sprach.
– Sieben Blogger haben noch nicht von der Yinon Plan gehört und wie seit 30 Jahren, Israel und USA versuchen die muslimische Staaten zu schwächen und destabilisieren, al-Bashir wird dämonisiert usw. und sofort, daher ihre Antworten entsprechen was ihnen die westliche angepassten Mainstream Medien Tag ein Tag aus servieren, erstklassige Desinformation. Sie könne sich in Internet informieren oder lesen Sie bitte: AFRIKA – Die Balkanisierung der Sudan- und Nord Afrika – Der Yinon Plan -oder eine westliche/israelische Strategie die arabische Welt zu zerstören. 01.03.11 aus voltairenet.org von mir übersetzt.

– SUDAN – Sudanesische Präsident al-Bashir hat ein Gespräch mit Süd Sudan zurückgewiesen. Bashir hat die Erklärung bei dem Besuch von Heglig am Montag abgegeben.

– 24.04.12 – SUDAN wirft Süd Sudan vor, die Rebellen in Sudan zu helfen.
– Mitte April griff Süd Sudan die ölreichen Region Heglig an, die international als Teil des Sudans gilt, und verlor ca.1200 Soldaten. Süd Sudan schließlich zog die Truppen aus dem Gebiet.
– Sudans Präsident al-Bashir sagte am Montag in Khartum, dass man wurde nicht an den Verhandlungstisch mit Süd Sudan zurück, und wurde nur mit „Waffen und Munitionen“ kommunizieren. (Ich wiederhole es immer wieder, man soll nicht vergessen dass Süd Sudan von Israel beherrscht wird und daher die Milizen die Waffen bekommen um Sudan zu bekämpfen. Was Salva Kiir tut ist nicht auf seinem Mist gewachsen).
– Später am Tag, beschuldigte Süd Sudan die Rebellen in seinem Gebiet zu unterstützen und damit die Stabilität und Sicherheit des Sudans untergraben, und drängte Juba seine feindseligen Handlungen gegen den nördlichen Nachbar zu stoppen. Am Dienstag besuchten Sud Sudans Präsidenten Salva Kiir seinem Chinesen Amtskollegen Hu Jintao in Benjing, wo er erzählte, daß Khartum hat den krieg an seinem Land erklärt.
– Der sudanesische Außenministerium sagte, dass Rebellen waren hinten einem tödlichen Angriff die gegen Tschad und Sudan Grenztruppen letzte Woche in Darfur ausgeführt wurde. Das Ministerium verwies auch auf wiederholte Angriffe von Rebellen im Süd-Kordofans Stadt Talodi und sagte „dass die Streitkräfte das legitime Recht auf Selbstverteidigung haben und die Aggressoren zu verfolgen, wo immer sie sind“.

– 2) – 24.04.12 – ÄGYPTEN und US-NGOs
– Ägypten hat die Erlaubnis verweigert an acht US-Non-Profit-Gruppe Büros im Land zu eröffnen.
– Das Verbot wurde erteilt, weil diese Gruppen-Aktivitäten „die Souveränität des Landes“ verletzten. Der Beamte, der unter der Bedingung der Anonymität sprach, sagte wurden folgenden Gruppen die Erlaubnis verweigert: Carter Center für Menschenrechte, Koptischen Waisen, Seeds of Peace, und verschiedene andere Gruppen. Er sagte auch, dass wenn eine Gruppe versucht in Ägypten ohne Genehmigung zu arbeiten wird mit ägyptischem Recht bestraft.
– Im vergangenen Monat stieg der Zorn gegen die USA wenn sie US-NGO-Mitglieder außer Land brachten, vor das der Prozess anfing. Insgesamt 43 ausländische und ägyptische Aktivisten, darunter der Sohn des US-Verkehrsminister Ray LaHood wurden beschuldigt mit illegalen Geldern und ohne Erlaubnis in das Land gearbeitet zu haben. (Diese Masche wird weltweit angewendet)

3) – 24.02.12 – ÄGYPTEN – SAUDI ARABIEN verhaftet Aktivist.
– Saudi Arabien hat einen ägyptischen Anwalt für Menschenrechte und Aktivist bei der Ankunft am Flughafen Jeddah verhaftet, berichtet AFP.
– Ein ägyptischer Rights Group hat gesagt, al-Gizawi ging nach Saudi Arabien fürden Hadsch (Mekka Besuch).
-Die Bürger von Saudi Arabiens Ost-Provinzen demonstrieren seit Monaten für politische Reformen. In Qatif wurden fünf Menschen getötet, viele sind in Gefängnis.

– ÄGYPTEN – KAIRO – SAUDI ARABIEN – Protestler haben versucht in der saudischen Botschaft in Kairo einzudringen, nachdem einen ägyptischen Arzt zu einem Jahr Gefängnis verurteilt wurden.

4) – 24.04.12 – VAE – Vereinigten Arabischen Emirate – Reformist verhaftet.
– Sultan Bin Zayed al-Qassimi führt eine wichtige reformistische Gruppe in den VAE und ist ein Cousin von Ras al-Khainah, Herrscher Scheich Saud Bin Saqr al Qasimi.
– Bewaffneten Polizisten verhafteten al-Qasimi ohne Haftbefehl und Anklage am Freitag, sagte seinem Sohn, Abdullah al-Qasim an CNN.
— Al-Qasim, der Präsident der „Call of Reform“ Gruppe, wurde auf Befehl des Abu Dhabi Monarchie festgenommen und anschließend nach Ras al-Khaimah Palast überführt. Der Sohn sagt, daß der Vater nach Abu Dhabi transferiert wird. Kann sein, dass der Vater einen Anwalt beauftragen wird die Verteidigung zu übernehmen.
– Al-Qassimi hat diese Gruppe vor zwei Jahre gegründet. Seine Mitglieder wurden verfolgt: sieben Mitglieder wurden ausgebürgert, sechs die sich weigerten das Land zu verlassen wurden inhaftiert.

1) – 24.04.12 – ISRAEL-WESTBANK – Siedler zerstören Joseph Grab nah Nablus
– Israelische Siedler unter schwerem Armee-Schutz entweihen und zerstören das Grab des Nabi Yusuf (Prophet Josef Sohn von Jacob) östlich der nördlichen Stadt Nablus, berichtet Al-Resalah Net. Das Grab ist Ort von Überfällen von den Siedlern gegenüber palästinensischen Einwohnern.
– Israelische Siedler versuchen der Josephs Grab in der Stadt Nablus, der Bilal ibn Rabah Moschee im Dorf Huwwara in der Stadt Bethlehem und Haram al-Ibrahimi in al-Khalil sich zu bemächtigen unter der Vorwand, dass ihre Propheten und Heiligen werden in den palästinensischen Wohngegen begraben.
Kommentar: die Khazaren (Konvertiten Juden aus dem Turkvolk die ein Reich zwischen Nord Türkei und Georgien besaßen) haben vergessen, dass die Palästinenser Semiten sind und auch Jesus ein Palästinenser war, die Christen die so Palästinenser feindlich sind und eifrig ihre Schergen helfen sie zu unterdrücken, sollen es nicht vergessen – jangan lupa).

2) – 23.04.12 – ISRAEL-GAZA – Sie sind wieder da!
– Vier israelische Panzer und zwei Bulldozer haben Gaza Territorium betreten nah der Stadt Beit Hanoun, und haben auf landwirtschaftliche Gegend das Feuer eröffnet um zu zerstören was unter Panzerkette und Bulldozern kam, sodass die Bewohner noch weniger zu essen haben werden.

3) – ISRAEL – Armeechef Benny Gantz empfiehl mehr verdeckten Operationen gegen andere Ländern zu erhöhen. „Sie finden fast kein Zeitpunkt wo irgendwo in der Welt nicht etwas geschieht. Ich bin dabei alle diese Operationen zu vermehren“. Gantz sagt nicht in welche Länder diese verdeckten Operationen zu vermehren gedenken.
– Laut Bericht von 2012, Gantz gründete 2011 eine neue Einheit Namens „Depth Corps“ die Terror-Akten innerhalb und tief in fremde Länder verüben sollten.
– Der Bericht sagte, daß das israelische Militär hat „eine Reihe von Einheiten die in verdeckte Operationen spezialisiert sind, aufgebaut“.

4) – 23.04.12 – ASERBAIDSCHAN – ISRAEL – Demonstrationen und Besuch Avigdor Lieberman –
– Tausende von Anti-Regierung-Demonstranten sind auf die Straßen von Baku gegangen für demokratischen Reformen und die Freilassung der politischen
Gefangenen zu fordern. Die Demonstranten, die sich am Stadtrand von Baku versammelten und riefen Präsident Ilham Aliiew zurückzutreten, berichtet Reuters.
– Der Massenprotest fand nahe dem Ort wo der Eurovision Song Contest in Mai stattfinden wird. Einige Analysten sagen, dass die Demonstranten die Gelegenheit wahrnahmen, die Welt um die Situation im Land aufmerksam zu machen. Isa Gambar, der Führer der Oppositionspartei Musawat sagt, dass die Proteste auch während der Eurovision Contest und danach weiter gehen werden. Die Azeri Demonstranten sind wütend über die Kluft zwischen Reichen und Armen, grassierende Korruption und eine Wirtschaft, die in hohen Maße von Öl abhängig. Die Bewohner sind 9 Millionen.

5) – 23.04.12 – Aserbaidschan-ISRAEL und Außenminister Avigdor Lieberman Besuch am Sonntag. Die 20 Jahre Beziehungen werden mit der Einweihung eines jüdischen Kulturzentrums gefeiert. Die US-Zeitschrift Foreign Policy im vergangenen Monat, schrieb dass Aserbaidschan wurde Israel erlauben Stutzpunkte im Land zu benutzen um Iran anzugreifen. (Man soll nicht vergessen, dass früher Aserbaidschan ein Teil von Persien war, wie Georgien, und wenn ich mich nicht irre die Kajar Dinasty verlor diese Länder an Russland, weil zu schwach geworden war. Diese Regierung repräsentiert nicht das Volk).