Archiv für die Kategorie ‘Mittlerer Osten’

http://www.voltairenet.org/article193532.html

« Die Kunst des Krieges »

Psyop: Operation Syrien

Während das Emirat Katar die internationale Tournee einer Ausstellung, über die der Arabischen Republik Syrien zugeschriebenen Verbrechen promotet, erinnert Manlio Dinucci, Beweise im Anschlag, was wir wirklich über diesen Konflikt wissen.

| Rom (Italien) | 4. Oktober 2016
JPEG - 29.5 kB
Scheik Tamim ben Hamad Al Thani, seit 2013 Emir von Katar. Katar ist eine absolute Monarchie. Theoretisch verfügt das Land seit 2003 über eine Verfassung, welche die Wahl eines Parlamentes vorsieht. In der Realität sind politische Parteien verboten und die Parlaments-Wahlen werden immer wieder verschoben.

Die „Psyop“ (psychologischen Operationen), mit welchen Sonderheinheiten von US-Armee und -Geheimdiensten beauftragt werden, sind vom Pentagon definiert als „geplante Operationen dazu bestimmt, über gezielte (Falsch-)Informationen die Emotionen und Motivationen und damit auch das Verhalten von öffentlicher Meinung, Organisationen und ausländischen Regierungen zu beeinflussen, um dadurch Verhaltensweisen hervorzurufen oder zu verstärken, die für die geplanten Ziele günstig sind“.

Genau die Aufgabe der kolossalen politico-mediatischen Psyop gestartet gegen Syrien.

Nach fünf Jahren, während derer man versuchte den Syrischen Staat zu zerstören, indem man ihn mit von außen eingeschleusten bewaffneten Terror-Gruppen von innen zerschlug und dabei mehr als 250.000 Tote in Kauf nahm; jetzt nach fünf Jahren, wo die militärische Operation davor steht zu scheitern, startet man die psychologische Operation um die Regierung und all diejenigen, welche der Aggression widerstanden haben, als Aggressor erscheinen zu lassen.

Speerspitze der Psyop: Die Verteufelung von Präsident Assad (wie zuvor Milosovic und Ghadhafi), präsentiert als ein sadistischer Diktator, dem es ein Vergnügen ist Krankenhäuser zu bombardieren und Kinder auszulöschen, mit Hilfe seines Freundes Putin (geschildert als Neo-Zar eines aus der Asche wiedererstehenden russischen Reiches)

Zu diesem Zweck wird in Rom Anfang Oktober, auf Initiative diverser „humanitärer“ Organisationen, eine Fotoausstellung präsentiert, finanziert von der absoluten Monarchie Katar und auf Initiative von USA, Saudi-Arabien und der Türkei, bereits bei der UNO im Holocaust Museum gezeigt. Sie enthält einen Teil von 55.000 Fotos eines mysterieusen syrischen Deserteurs, Namenscode „Caesar“, welcher diese im Auftrag der syrischen Regierung in Damaskus aufgenommen haben will, mit dem Ziel die Folterungen und die Ermordungen von Gefangenen zu dokumentieren, also ihre eigenen Verbrechen. (zur Glaubwürdigkeit dieser Fotos siehe die Referenzen weiter unten)

In diesem Punkt ist also eine andere Ausstellung nötig, um alle diejenigen Dokumentationen aufzuführen, welche die „Informationen“ der Psyop über Syrien, demolieren.

Zum Beispiel das offizielle Dokument des Nachrichtenbüros des Pentagons, mit Datum vom 12. August 2012 (freigegeben am 18. Mai 2015 dank der Initiative von „Judicial Watch“): Es berichtet, dass „die westlich des Golfes und der Türkei liegenden Länder in Syrien die Kräfte der Opposition unterstützen um in West-Syrien ein salafistisches Fürstentum zu errichten. Dies ist von diesen Mächten, welche die Opposition unterstützen bewusst gewünscht, um das syrische Regime zu isolieren“.

JPEG - 9.5 kB
Cliquer sur l’image pour télécharger le document.

zum Download auf das Bild klicken

Somit erklärt sich die (fotografisch dokumentierte) Zusammenkunft von US-Senator McCain in Syrien für das Weiße-Haus und Ibrahim al-Badri, den „Kalifen“ an der Spitze von Isis.

JPEG - 18.8 kB
Auf diesem Bild (Mai 2013) sieht man Senator John McCain mit dem künftigen Kalifen Ibrahim, Chef von Daesh (links). In einer Email hat das Büro des Senators unsere Interpretation dieses Fotos als „absurd“ qualifiziert, wobei es auf die Todesdrohungen von Daesh gegen ihn abhob. Indessen räumte der Senator ein Jahr später selber ein, die Lenker von Daesh persönlich zu kennen und mit ihnen in permanenter Verbindung zu stehen.

Senator McCain räumt im Fernsehen im Oktober 2014 ein, mit den Lenkern von Daesh in permanenter Verbindung zu stehen.

Das erklärt auch, warum Präsident Obama 2013 heimlich die Operation „Timber Sycamore“ genehmigt, durchgeführt vom CIA und finanziert von Riad mit Millionen von Dollar, um die „Rebellen“ zu bewaffnen und auszubilden nach Syrien einzusickern. (siehe New York Times [1])

Ein weiteres Dokument befindet sich unter den Mails von Hillary Clinton (freigegeben „Fall Nummer F-2014-20439, Doc N° C057944983), wo sie in der Robe des Außenministers im Dezember 2012 schreibt, dass bezüglich der „strategischen Beziehung“ Iran-Syrien, „der Sturz Assad’s eine ungeheure Wohltat für Israel darstellen würde und gleichzeitig die verständliche israelische Befürchtung ihr nukleares Monopol zu verlieren, verringern würde“.

JPEG - 30.7 kB
Cliquer sur l’image pour télécharger le document.

zum Download auf das Bild klicken

Um die „Informationen“ der Psyop auseinander zu nehmen bedarf es auch einer historischen Retrospektive über die Art und Weise, wie die USA im ersten Golfkrieg 1991 die Kurden instrumentalisiert haben. Seinerzeit um den Irak zu „balkanisieren“, heute um Syrien zu spalten. Die heute von den USA in der kurdischen Zone installierten Luftwaffenbasen dienen der Strategie des „teile und herrsche“, welches nicht die Befreiung, sondern die Versklavung der Völker inklusive der Kurden zum Ziel hat .

Übersetzung
Ralf Hesse

Quelle
Il Manifesto (Italien)

beigefügte Dokumente

[1] “U.S. Relies Heavily on Saudi Money to Support Syrian Rebels”, Mark Mazzetti & Matt Apuzzojan, The New York Times, January 23, 2016.

Advertisements
https://deutsch.rt.com/gesellschaft/41411-tote-hund-saudische-prinzessin-lasst-prugeln/
„Töte diesen Hund“ – Saudische Prinzessin lässt Pariser Innenausstatter von Bodyguard verprügeln

"Töte diesen Hund" - Saudische Prinzessin lässt Pariser Innenausstatter von Bodyguard verprügeln

Eine äußerst unangenehme Erfahrung musste ein Pariser Handwerker mit saudischen Umgangsformen machen. Wegen einer Meinungsverschiedenheit mit seiner Auftraggeberin, einer saudischen Prinzessin, ließ diese ihn von ihren Bodygards verprügeln. Rechtliche Konsequenzen muss sie nicht fürchten: Angehörige des saudischen Königshauses genießen in Frankreich Immunität.

http://www.presstv.ir/Detail/2016/09/08/483689/US-115bn-arms-sales-offer-to-Saudi

https://duckduckgo.com/?q=yemen+children+hunger&t=ffsb&ia=videos&iai=66Ac1xepVzU

Do 8. September 2016 02.32

US-Präsident Barack Obama

US-Präsident Barack Obama

16.09.16 – USA – SAUDI ARABIEN – JEMEN – Obama bot 115 Mrd. $ Waffenlieferungen an Saudi-Arabien: Bericht – Artikel gekürzt

-Die Verwaltung von US-Präsident Barack Obama hat Saudi-Arabien 115 $ Milliarden in Waffenverkäufe angeboten, so ein Bericht von Reuters gesehen.

-Das Angebot, darunter Waffen, andere militärische Ausrüstung und Ausbildung, ist die höchste die die Vereinigten Staaten in seiner 71-jährigen Allianz mit der Monarchie angeboten hat, berichtet die Agentur am Mittwoch.

-Verfasst von William Hartung von der US-amerikanischen Center for International Policy, der Bericht sagt die Angebote wurden in 42 separaten Verträge gemacht und die meisten von ihnen und dessen Inhalt wurden noch nicht honoriert, bzw. haben keine Lieferung stattgefunden.

-Laut Reuters, „US-Waffenangebote nach Saudi-Arabien seit Obama im Januar 2009 sein Amt antrat, haben alles von Kleinwaffen und Munition zu Panzer, Kampfhubschrauber, Luft-Boden-Raketen, Raketenabwehrschiffe und Kriegsschiffe beinhaltet. Washington bietet auch Wartung und Schulung für Saudi-Sicherheitskräfte“.

Die Folge können in diesen Videos „bewundert“ werden

https://duckduckgo.com/?q=yemen+children+hunger&t=ffsb&ia=videos&iai=66Ac1xepVzU

oder You Tube

 

Usbekistans amtierende Präsident Shavkat Mirziyoev (AFP)
Usbekistans amtierende Präsident Shavkat Mirziyoev (AFP)

10.09.16 – USBEKISTAN wird wie zuvor keine militärisch-politische Allianzen beitreten: Mirziyoyev…..wie ich die Mitglieder von Mörder Inc. kenne…da der starke Mann tot ist, werden ihre Geheimdienste Mossad, CIA und MI6 schon beauftragt haben, Pläne für ein mögliche Regimewechsel auszuarbeiten Anm.d.Ü.

-Usbekistan sagt seine Position bleibt Nicht-Mitglieder in Allianzen militärischer und politischer Natur zu sein.

-Der amtierende Präsident Shavkat Mirziyoyev sagte die „feste Position unseres Landes, ist wie zuvor, nicht die Mitgliedschaft in allen militärisch-politischen Bündnissen zu haben und damit andere Staaten Militärbasen und Einrichtungen auf dem Territorium Usbekistans zu geben“.

-Mirziyoyev machte die Bemerkung während einer Parlamentssitzung, in der er Interims-Präsident ernannt wurde, so das Außenministerium berichtete am Freitag.

-Der amtierende Präsident folgte in die Fußstapfen des verstorbenen Präsidenten Islam Karimow.

-Am Donnerstag, das Parlament bestätigt der 58-jährige Mirziyoyev als amtierender Präsident, nachdem er die Unterstützung der Senatsführer Nigmatilla Yuldashev bekommen hatte, der auf seinem Recht „verzichtete“, den Posten zu übernehmen. Unter usbekischen Verfassung sollte Yuldashev der amtierende Präsident werden, bis eine Wahl in diesem Jahr später stattfinden wird.

-„Niemand sollte daran zweifeln, dass jeder Versuch, durch interne und externe Kräfte die Souveränität und Unabhängigkeit unseres Landes zu unterminieren wird stark unterdrückt werden“, erklärte Mirziyoyev.

-Ebenfalls am Freitag,  die Wahlkommission sagte, die Präsidentschaftswahlen werden am 4. Dezember stattfinden.

-Analysten sagen voraus, dass Mirziyoyev, der 13 Jahren als Premierminister diente, wird der Sieger sein.

Diese Datei Foto zeigt spät usbekischen Präsidenten Islam Karimow in Samarkand Flughafen bei der Begrüßung von US-Außenminister John Kerry. (AFP)

-Islam Karimov, die Usbekistan seit der Unabhängigkeit von der Sowjetunion im Jahr 1991 regiert hatte, starb am 2. September fast eine Woche, nachdem er einen Schlaganfall erlitten hatte.

-Unter seiner Regierung verzichtete Usbekistan auf einer militärischen Allianz mit den strategischen Partnern Russland und den Vereinigten Staaten .

-Tashkent hat eine von Russland-geführte Sicherheitsorganisation im Jahr 2012 verlassen und einen Militärbasis-Mietvertrag mit den USA für nichtig erklärt, nachdem Washington eine unabhängige Untersuchung der Mai 2005 Unruhen in Usbekistan gefordert hatte.

| 6. September 2016

Die irakische Regierung beantragt die Ersetzung des Saudi-Botschafters in Bagdad, Thamer Al-Sabha, nachdem dieser sich geweigert hatte, die Aktionen seines Cousins, Abdel Salaam Al-Subhan, zu verurteilen und öffentliche Unterstützung für Daesh gegeben hatte.

Es ist für niemanden im Irak und Syrien ein Geheimnis, dass Saudi Arabien der Hauptsponsor von Daesh ist.

Die irakische Regierung bestätigte den Tod von Abdel Salaam Al-Subhan, als Soldat von Daesh (Foto).

Übersetzung
Horst Frohlich

Sa. 27. August 2016 14.42 Uhr
Eine Datei Foto von Camp Liberty Räumlichkeiten in der Nähe von Bagdad International Airport
Eine Datei Foto von Camp Liberty Räumlichkeiten in der Nähe von Bagdad International Airport

28.08.16 – IRAK – ALBANIEN – Mindestens 155 MKO Terroristen fliehen Irak nach Albanien: Berichte………oder wie das Imperium ihre Terroristen rettet um sie später bei Bedarf einzusetzen….Anm.d.Ü.

-Mindestens 155 Mitglieder der terroristischen Mujahedin-e Khalq Organisation (MKO), darunter eine Reihe der hochrangigen Führer der Gruppe, sind angeblich aus dem Irak nach Albanien geflohen.

-Ein US-Passagierflugzeug hat die MKO Terroristen, die in Camp Liberty-in in der Nähe von Bagdad International Airport leben früh am Donnerstag ausgeflogen, so Didehban Strategic Institute berichtet. (Sie sind die Reste der MKO Terrororganisation. Früher die Söldner hatte eine riesige Basis Camp Ashraf von Saddam Hussein gestiftet in der Diyala Provinz bewohnt, sehr praktische an Iran Grenze gelegt, um später im Auftrag von USA und Israel in Iran  Menschen zu massakrieren. Anm.d.Ü.)-

-Mehrere hochrangige Beamte der Terrorgruppe MKO, möglicherweise auch ihre Rädelsführer Massoud Rajavi, waren Berichten zufolge an Bord der US-Flugzeug.

-Ein Haftbefehl war für die Terroristen von der irakischen Regierung ausgegeben, sie flohen aus dem Territorium des Landes unter Verwendung von gefälschten Identitäten und Pässe.

-Didehban nannte auch informierte Quellen im Irak zitiert, dass das US-Flugzeug keinen anderen Passagier hatte als die MKO Terroristen.

-Es gibt noch keine Information, ob noch MKO Mitglieder sich in Camp Liberty befindet aber der Abreise der Terroristen wurde von den Vereinigten Staaten, den Vereinten Nationen und in Zusammenarbeit mit der Saudi-Arabien durchführt.

-Wegen seiner kriminellen Vergangenheit, es gibt tief verwurzelte Ressentiments gegen MKO im Irak. Die Gruppe hat der ehemalige irakische Diktator Saddam Hussein in seinem brutalen Vorgehen gegen  die Gegner geholfen.

-Die Terrorgruppe halfen auch Saddam während seiner 1980-1988 Krieg gegen den Iran.

-Irakische Führer haben lange die MKO Reste gefordert, das arabische Land zu verlassen, aber  eine vollständige Räumung der Terroristen wurde aufgrund von den USA und Europa Unterstützung der Gruppe behindert……da  die Terroristen Farsi sprechen und können daher für Terrorakte in Iran eingesetzt werden. ….außerdem Paris schützt sie auch. Anm.d.Ü.)

-Die Terrorgruppe hatte nach einer Welle von Attentaten und Bombenanschlägen im Jahr 1979 im Iran, kurz nach der Islamischen Revolution begangen, und das Leben vieler Spitzenbeamten und Zivilisten nahm, daher ihre Mitglieder müssten fliehen.

-Im Dezember 2011 einigten sich die Vereinten Nationen und Bagdad rund 3.000 MKO-Mitglieder von Camp Ashraf im Irak Diyala Provinz im  Camp Liberty zu verlagern, die ein ehemaliger US-Militärbasis ist.

-Die letzte Gruppe der MKO Terroristen wurde von der irakischen Regierung im September 2013 vertrieben und in das Lager verlegt, um potenzielle Verlagerung in Drittländer zu erwarten.

-Die MKO wird als terroristische Organisation von einem Großteil der internationalen Gemeinschaft aufgeführt und hat zahlreiche Terrorakte gegen Iraner und Iraker begangen….aber in Deutschland dürften sie vor Jahren ihre Lügen-Propaganda verbreiten….ich habe es selber erlebt. Anm.d.Ü.

Do 25. August 2016 09.46

26.08.16 – JEMEN – Jemenitischen Kräfte erobern strategische militärische Position auf Saudi-Boden –

-Jemenitischen Streitkräfte haben eine strategische militärische Position in Saudi-Arabien südwestlichen Grenze der Stadt Najran attackiert und erobert und schwere Verluste an der Regime Kräfte in den folgenden Auseinandersetzungen verursacht.

-Die jemenitische Armee unterstützt durch die Volkskräfte und Houthi Ansarullah Kämpfer führten einen Überraschungsangriff auf den saudischen Truppen Snipers günstiger Aussichtspunkt über die Stadt Najran und die jemenitische Fahne dort gehisst.

-Jemen al-Masirah Fernsehen veröffentlicht Filmmaterial am Mittwoch aus dem Gebiet und zeigt wie Saudi Kräfte in aller Eile fliehen und  ihre Ausrüstung stehen lassen.

-Während der Operation, die jemenitische Armee und verbündete Truppen haben eine unbestimmte Zahl von Saudi-Kräfte getötet oder verletzt . Sie auch einen Panzer zerstört und mehrere gepanzerte Fahrzeuge sowie Munition beschlagnahmt die am Ort von den Saudi-Truppen verlassen wurden.

-Die Vergeltungsschläge kommen wie Saudi-Arabien seine Luftangriffe gegen das arabische Land nach dem Zusammenbruch der Friedensgespräche zwischen jemenitischen verfeindeten Seiten in Kuwait intensiviert haben.

Das Bild am 9. August 2016  genommen, zeigt Rauchschwaden hinter Gebäuden nach einem Saudi-Streik. © AFP

-Am Donnerstag Saudi-Kampfflugzeuge bombardierten ein Gebiet in Baqim Kreis Saada-Provinz und mindestens fünf Zivilisten getötet und mehrere andere verletzt.

-Jemenitischen Streitkräfte haben Vergeltungsangriffe gegen Saudi-Kräfte gestartet, und in den vergangenen Tagen militärischen Positionen mit Mörsergranaten in Najran Bereich angegriffen.

-Berichte sagten am Montag, das die jemenitische Armee auch einen Saudi-Apache-Hubschrauber in Najran Region abgeschossen haben.

-Jemenitischen Truppen haben auch 12 Katjuscha-Raketen auf einer Basis im selben Gebiet abgefeuert. Die Armee und verbündete Houthi-Kämpfer eroberten auch Najran Dam und nahm die Kontrolle über mehrere Posten als Saudi-Truppen aus dem Gebiet geflohen sind.

-Saudi-Arabien begann im März 2015 eine Luftkampagne gegen Jemen  und später Bodenoperationen ins Leben gerufen und der herrschenden Houthi Ansarullah Bewegung und ihre Verbündeten zu untergraben und Hadi wieder an die Macht zu bringen.

-Fast 10.000 Menschen, die meisten von ihnen Zivilisten, wurden durch Riad die militärische Aggression, die jedes internationale Mandat fehlt, getötet.

Eine Datei Foto von Jemens ehemaligen Präsidenten Ali Abdullah Saleh (C)
Eine Datei Foto von Jemens ehemaligen Präsidenten Ali Abdullah Saleh (C)

22.08.16 – JEMEN – RUSSLAND – Jemen bereit Basen an Russland zu öffnen um den Terrorismus zu bekämpfen: Ex-Präsident Saleh –

-Jemens ehemaligen Präsidenten Ali Abdullah Saleh sagt, das die neue Regierung im Land bereit ist,  mit Russland zu kooperieren, und ihnen Zugang zu den jemenitischen Militärbasen zu geben um der  Terrorismus zu bekämpfen.

-„Russland ist in der Nähe und wir strecken unsere Hand nach Russland auf dem Gebiet zur Zusammenarbeit der Bekämpfung des Terrorismus“, sagte Saleh in einem Interview mit dem staatlichen Russland 24 TV-Sender am Sonntag.

-Er sagte, Jemen war bereit ihre Militärbasen an Russland zu öffnen.

-„Wir bieten alle Einrichtungen in unseren Basen, Flughäfen und Seehäfen. Wir sind bereit, alle Einrichtungen an der Russischen Föderation zur Verfügung zu stellen“, sagte er.

-Er sagte jedoch, dass eine solche Zusammenarbeit würde nicht bedeuten, Russland würde neben jemenitischen Kräfte gegen Saudi-Kräfte in Jemens Krieg kämpfen.

„Der Iran hat keine Präsenz im Jemen“

-Saleh wies auch Behauptungen zurück, dass Iran sich im Jemen inneren Angelegenheiten einmischt.

-Er sagte, Saudi-Arabien hat den Krieg gegen den Jemen unter dem Vorwand gestartet, Saudi nationalen Sicherheit gegen den Iran zu verteidigen und betont, dass der Vorwand ist „grundlos“.

-„Der Iran hat überhaupt keine Präsenz im Jemen“, sagte er und fügte hinzu „Die internationalen Nachrichtendienste wissen das der Iran im Jemen nicht präsent ist“.

-„Wir sind nicht gegen den Iran; Iran ist ein islamisches Bruderland. Wir haben keine Vereinbarung oder Koalition mit Iran zur Zeit „, sagte er.

-Jemen wird seit Ende März 2015 fast täglich mit militärischen Angriffen von Saudi-Arabien konfrontiert. Internen Quellen besagen, das bei dem blutigen Angriff 10.000 Menschen umgekommen sind.

-Ende Juli der Houthi Ansarullah und Saleh’s General People’s Congress Partei, haben beschlossen, den Obersten Politischen Rat zu etablieren, um das Land zu führen. Es wurde offiziell am 6. August ins Leben gerufen, als die Houthi und Saleh Fraktion angekündigt haben, dass sie beide einen gleichen Anteil von 10  Mitgliedern im Rat haben.

 

Fr 19. August 2016 09.34 Uhr
Jemenitische Soldaten (Datei Foto von AFP)
Jemenitische Soldaten (Datei Foto von AFP)

19.08.16 – JEMEN Armee und Ansarullah Kämpfer haben Saudi Versorgungsroute geschnitten –

-Jemens Ansarullah Kämpfer und verbündete Armee-Einheiten haben die Hauptversorgungsroute der Invasion Saudi-arabische Kräfte zwischen Aden und Taiz Provinzen in Südwesten des Landes abgeschnitten..

-Jemen al-Masirah Fernsehen berichtete über die Entwicklung am Freitag und sagte, dass der Weg wurde von den Eindringlingen als der Hauptroute verwendet um Waffen und Munition zu beschaffen.

-Außerdem, die jemenitischen Kräfte haben im mittleren Westen von Jemen die Bereiche wieder erobert, die von Saudi-Söldner in der Ma’rib Provinz kontrolliert waren.

-Quellen inzwischen berichtete, dass ein Bahraini Soldat, der neben den Saudi Kräfte während der Grenze Auseinandersetzungen zwischen den jemenitischen Streitkräfte und der saudi-Militär im Nordwesten von Jemen getötet worden war. Der Soldat wurde als Issa Abdullah Badr Aid identifiziert.

-Ebenfalls am Donnerstag, zwei Saudi unbemannte Luftfahrzeuge sind im Nihm Bezirk der Sana’a Provinz abgestürzt, d.h. im mittleren Westen von Jemen, und in der Saada-Provinz im äußersten Nordwesten des Landes.

-Jemen befindetsich seit Ende März 2015 unter Saudi Bombardierungen. Der Krieg wurde in einem Versuch gestartet, um die Houthi Ansarullah Bewegung zu untergraben und Abed Rabbo Mansur Hadi wieder einzusetzen, der as Jemens Präsident zurückgetreten ist, aber jetzt sucht wieder die Macht mit Gewalt zu ergreifen.

-Die Luftkampagne, ohne internationales Mandat durchgeführt, hat etwa 10.000 Menschen getötet, die meisten von ihnen Zivilisten, so nach den örtlichen jemenitischen Quellen.

-Vor kurzem kündigte in Paris ansässige Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF), dass sie ihre Mitarbeiter aus sechs Krankenhäusern im Nordjemen evakuieren wurde, nachdem vor einigen Tagen die Saudi ein MSF geführte Krankenhaus im Jemen bombardiert hat.

-Die internationale Hilfsorganisation sagte, es hat nicht die Zusicherung bekommen konnen, dass seine Krankenhäuser nicht wieder von Saudi-Arabien Kampfjets bombardiert werden.

-Anschließend, der Saudi-Truppen-Kommando-Zentralen hat“tiefes Bedauern“ über die Entscheidung des MSF und sagte, dass es versuchte, dringend Treffen mit MSF einzurichten.

-Saudi-Arabien hat mehrmals gezielt MSF geführte Krankenhäuser bombardiert. Der jüngste Angriff wurde am Montag auf das ABS-Krankenhaus in der jemenitischen Provinz Hajjah durchgeführt. Der Luftangriff tötete mindestens 19 Krankenhauspersonal und Patienten und 24 weitere verletzt.

http://www.presstv.ir/Detail/2016/08/08/479015/Syria-Aleppo-militant-casua
Syrian army soldiers patrol the area around the entrance of the district of Bani Zeid, on the northwestern outskirts of Aleppo, July 28, 2016. (Photo by AFP)
Syrische Soldaten patrouillieren die Umgebung rund um den Eingang des Bezirks Bani Zeid, am nordwestlichen Stadtrand von Aleppo, 28. Juli 2016. (Foto: AFP)

-Syrischen militärischen Operationen und die russischen Angriffe haben das Leben von einigen 2.000 Terroristen aus Daesh und al-Nusra Front – jetzt Fateh al-Sham Front umbenannt – und ihre Alliierten Gruppen in Syrien der nördlichen Stadt von Aleppo, gekostet so russische Medien sagen.

-Die schwere Verluste wurden während der Hauptphase der Befreiung Operation für Aleppo verursacht worden , die vor zwei Wochen begann, berichtete IRNA am Montag, unter Berufung auf eine russische staatliche Fernsehsender.

-Dem Bericht zufolge viele Militante wurden auch in der Operation verwundet, die auch gepanzerte Fahrzeuge und Waffen-Depots zerstört hat.

-Syrische Truppen ist es gelungen, weite Gebiete im südlichen Teil von Aleppo aus der Kontrolle der Militanten während der Operation  zu befreien.

-Militante sollen Zivilisten als menschliche Schutzschilde in Teilen von Aleppo noch unter ihrer Kontrolle verwendet haben. Die Militanten haben auch die Zivilisten, die versucht haben die Stadt durch die humanitäre Korridore einrichten von Syrien und Russland zu verlassen abgezielt haben.

Syrische Soldaten inspizieren Fässer in einem Gebäude am Eingang des Stadtteils Bani Zeid am nordwestlichen Stadtrand von Aleppo, Syrien, 28. Juli 2016. (Foto: AFP)