Mit ‘saudi arabien’ getaggte Beiträge

https://deutsch.rt.com/gesellschaft/41411-tote-hund-saudische-prinzessin-lasst-prugeln/
„Töte diesen Hund“ – Saudische Prinzessin lässt Pariser Innenausstatter von Bodyguard verprügeln

"Töte diesen Hund" - Saudische Prinzessin lässt Pariser Innenausstatter von Bodyguard verprügeln

Eine äußerst unangenehme Erfahrung musste ein Pariser Handwerker mit saudischen Umgangsformen machen. Wegen einer Meinungsverschiedenheit mit seiner Auftraggeberin, einer saudischen Prinzessin, ließ diese ihn von ihren Bodygards verprügeln. Rechtliche Konsequenzen muss sie nicht fürchten: Angehörige des saudischen Königshauses genießen in Frankreich Immunität.
Advertisements

http://www.presstv.ir/Detail/2016/09/08/483689/US-115bn-arms-sales-offer-to-Saudi

https://duckduckgo.com/?q=yemen+children+hunger&t=ffsb&ia=videos&iai=66Ac1xepVzU

Do 8. September 2016 02.32

US-Präsident Barack Obama

US-Präsident Barack Obama

16.09.16 – USA – SAUDI ARABIEN – JEMEN – Obama bot 115 Mrd. $ Waffenlieferungen an Saudi-Arabien: Bericht – Artikel gekürzt

-Die Verwaltung von US-Präsident Barack Obama hat Saudi-Arabien 115 $ Milliarden in Waffenverkäufe angeboten, so ein Bericht von Reuters gesehen.

-Das Angebot, darunter Waffen, andere militärische Ausrüstung und Ausbildung, ist die höchste die die Vereinigten Staaten in seiner 71-jährigen Allianz mit der Monarchie angeboten hat, berichtet die Agentur am Mittwoch.

-Verfasst von William Hartung von der US-amerikanischen Center for International Policy, der Bericht sagt die Angebote wurden in 42 separaten Verträge gemacht und die meisten von ihnen und dessen Inhalt wurden noch nicht honoriert, bzw. haben keine Lieferung stattgefunden.

-Laut Reuters, „US-Waffenangebote nach Saudi-Arabien seit Obama im Januar 2009 sein Amt antrat, haben alles von Kleinwaffen und Munition zu Panzer, Kampfhubschrauber, Luft-Boden-Raketen, Raketenabwehrschiffe und Kriegsschiffe beinhaltet. Washington bietet auch Wartung und Schulung für Saudi-Sicherheitskräfte“.

Die Folge können in diesen Videos „bewundert“ werden

https://duckduckgo.com/?q=yemen+children+hunger&t=ffsb&ia=videos&iai=66Ac1xepVzU

oder You Tube

 

| 6. September 2016

Die irakische Regierung beantragt die Ersetzung des Saudi-Botschafters in Bagdad, Thamer Al-Sabha, nachdem dieser sich geweigert hatte, die Aktionen seines Cousins, Abdel Salaam Al-Subhan, zu verurteilen und öffentliche Unterstützung für Daesh gegeben hatte.

Es ist für niemanden im Irak und Syrien ein Geheimnis, dass Saudi Arabien der Hauptsponsor von Daesh ist.

Die irakische Regierung bestätigte den Tod von Abdel Salaam Al-Subhan, als Soldat von Daesh (Foto).

Übersetzung
Horst Frohlich

Sa. 27. August 2016 14.42 Uhr
Eine Datei Foto von Camp Liberty Räumlichkeiten in der Nähe von Bagdad International Airport
Eine Datei Foto von Camp Liberty Räumlichkeiten in der Nähe von Bagdad International Airport

28.08.16 – IRAK – ALBANIEN – Mindestens 155 MKO Terroristen fliehen Irak nach Albanien: Berichte………oder wie das Imperium ihre Terroristen rettet um sie später bei Bedarf einzusetzen….Anm.d.Ü.

-Mindestens 155 Mitglieder der terroristischen Mujahedin-e Khalq Organisation (MKO), darunter eine Reihe der hochrangigen Führer der Gruppe, sind angeblich aus dem Irak nach Albanien geflohen.

-Ein US-Passagierflugzeug hat die MKO Terroristen, die in Camp Liberty-in in der Nähe von Bagdad International Airport leben früh am Donnerstag ausgeflogen, so Didehban Strategic Institute berichtet. (Sie sind die Reste der MKO Terrororganisation. Früher die Söldner hatte eine riesige Basis Camp Ashraf von Saddam Hussein gestiftet in der Diyala Provinz bewohnt, sehr praktische an Iran Grenze gelegt, um später im Auftrag von USA und Israel in Iran  Menschen zu massakrieren. Anm.d.Ü.)-

-Mehrere hochrangige Beamte der Terrorgruppe MKO, möglicherweise auch ihre Rädelsführer Massoud Rajavi, waren Berichten zufolge an Bord der US-Flugzeug.

-Ein Haftbefehl war für die Terroristen von der irakischen Regierung ausgegeben, sie flohen aus dem Territorium des Landes unter Verwendung von gefälschten Identitäten und Pässe.

-Didehban nannte auch informierte Quellen im Irak zitiert, dass das US-Flugzeug keinen anderen Passagier hatte als die MKO Terroristen.

-Es gibt noch keine Information, ob noch MKO Mitglieder sich in Camp Liberty befindet aber der Abreise der Terroristen wurde von den Vereinigten Staaten, den Vereinten Nationen und in Zusammenarbeit mit der Saudi-Arabien durchführt.

-Wegen seiner kriminellen Vergangenheit, es gibt tief verwurzelte Ressentiments gegen MKO im Irak. Die Gruppe hat der ehemalige irakische Diktator Saddam Hussein in seinem brutalen Vorgehen gegen  die Gegner geholfen.

-Die Terrorgruppe halfen auch Saddam während seiner 1980-1988 Krieg gegen den Iran.

-Irakische Führer haben lange die MKO Reste gefordert, das arabische Land zu verlassen, aber  eine vollständige Räumung der Terroristen wurde aufgrund von den USA und Europa Unterstützung der Gruppe behindert……da  die Terroristen Farsi sprechen und können daher für Terrorakte in Iran eingesetzt werden. ….außerdem Paris schützt sie auch. Anm.d.Ü.)

-Die Terrorgruppe hatte nach einer Welle von Attentaten und Bombenanschlägen im Jahr 1979 im Iran, kurz nach der Islamischen Revolution begangen, und das Leben vieler Spitzenbeamten und Zivilisten nahm, daher ihre Mitglieder müssten fliehen.

-Im Dezember 2011 einigten sich die Vereinten Nationen und Bagdad rund 3.000 MKO-Mitglieder von Camp Ashraf im Irak Diyala Provinz im  Camp Liberty zu verlagern, die ein ehemaliger US-Militärbasis ist.

-Die letzte Gruppe der MKO Terroristen wurde von der irakischen Regierung im September 2013 vertrieben und in das Lager verlegt, um potenzielle Verlagerung in Drittländer zu erwarten.

-Die MKO wird als terroristische Organisation von einem Großteil der internationalen Gemeinschaft aufgeführt und hat zahlreiche Terrorakte gegen Iraner und Iraker begangen….aber in Deutschland dürften sie vor Jahren ihre Lügen-Propaganda verbreiten….ich habe es selber erlebt. Anm.d.Ü.

Do 25. August 2016 09.46

26.08.16 – JEMEN – Jemenitischen Kräfte erobern strategische militärische Position auf Saudi-Boden –

-Jemenitischen Streitkräfte haben eine strategische militärische Position in Saudi-Arabien südwestlichen Grenze der Stadt Najran attackiert und erobert und schwere Verluste an der Regime Kräfte in den folgenden Auseinandersetzungen verursacht.

-Die jemenitische Armee unterstützt durch die Volkskräfte und Houthi Ansarullah Kämpfer führten einen Überraschungsangriff auf den saudischen Truppen Snipers günstiger Aussichtspunkt über die Stadt Najran und die jemenitische Fahne dort gehisst.

-Jemen al-Masirah Fernsehen veröffentlicht Filmmaterial am Mittwoch aus dem Gebiet und zeigt wie Saudi Kräfte in aller Eile fliehen und  ihre Ausrüstung stehen lassen.

-Während der Operation, die jemenitische Armee und verbündete Truppen haben eine unbestimmte Zahl von Saudi-Kräfte getötet oder verletzt . Sie auch einen Panzer zerstört und mehrere gepanzerte Fahrzeuge sowie Munition beschlagnahmt die am Ort von den Saudi-Truppen verlassen wurden.

-Die Vergeltungsschläge kommen wie Saudi-Arabien seine Luftangriffe gegen das arabische Land nach dem Zusammenbruch der Friedensgespräche zwischen jemenitischen verfeindeten Seiten in Kuwait intensiviert haben.

Das Bild am 9. August 2016  genommen, zeigt Rauchschwaden hinter Gebäuden nach einem Saudi-Streik. © AFP

-Am Donnerstag Saudi-Kampfflugzeuge bombardierten ein Gebiet in Baqim Kreis Saada-Provinz und mindestens fünf Zivilisten getötet und mehrere andere verletzt.

-Jemenitischen Streitkräfte haben Vergeltungsangriffe gegen Saudi-Kräfte gestartet, und in den vergangenen Tagen militärischen Positionen mit Mörsergranaten in Najran Bereich angegriffen.

-Berichte sagten am Montag, das die jemenitische Armee auch einen Saudi-Apache-Hubschrauber in Najran Region abgeschossen haben.

-Jemenitischen Truppen haben auch 12 Katjuscha-Raketen auf einer Basis im selben Gebiet abgefeuert. Die Armee und verbündete Houthi-Kämpfer eroberten auch Najran Dam und nahm die Kontrolle über mehrere Posten als Saudi-Truppen aus dem Gebiet geflohen sind.

-Saudi-Arabien begann im März 2015 eine Luftkampagne gegen Jemen  und später Bodenoperationen ins Leben gerufen und der herrschenden Houthi Ansarullah Bewegung und ihre Verbündeten zu untergraben und Hadi wieder an die Macht zu bringen.

-Fast 10.000 Menschen, die meisten von ihnen Zivilisten, wurden durch Riad die militärische Aggression, die jedes internationale Mandat fehlt, getötet.

Former Saudi Ambassador to Washington Prince Bandar bin Sultan (R) with former US President George W. Bush
Ehemaliger Saudi Botschafter in Washington Prince Bandar bin Sultan (R) mit ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush

07.07.16 – USA – SAUDI ARABIEN – Prinz Bandar, Ex-Spion Chef mit al-Qaida-Agenten verbunden, die in den 9/11 Angriffe eine Rolle spielten –

-Der ehemalige saudische Geheimdienstchef und langjähriger Botschafter in Washington Prinz Bandar bin Sultan wurde in Verbindung mit einem al-Qaida-Aktivisten durch der Co-Vorsitzende der jüngsten US-Untersuchung in die Ereignisse von 9/11-Terror zusammengebracht.

-Der vor kurzem freigegebene Teil der 9/11-Bericht über mutmaßliche Saudi Verbindungen zu einigen der Entführer den Terror Ereignissen beteiligt ergab, dass eine Gesprächsnotiz von einem angeblichen Senior al-Qaida-Aktivisten, identifiziert als Abu Zubaydah, enthalten die nicht aufgeführte Telefonnummer eines Colorado Unternehmens Bandar zugeordnet sowie die Telefonnummer von einem Leibwächter, der zur Zeit an der saudischen Botschaft in Washington gearbeitet hat, so berichtete CNN am Freitag.

-Das Unternehmen in Aspen, Colorado verwaltete Prinz Bandar Anwesen in den westlichen US-Staat.

„Beide Nummer waren unveröffentlicht, so sie mussten in Zubaydahs Telefonbuch durch einen persönlichen Kontakt gekommen sein, der wissen mussten wer diese Nummer angehörten und was sie vertraten“, sagte ehemaliger Senator Bob Graham, der die Kommission des Kongresses gemeinsam geleitet hatte, die die 28 Seiten der 9/11-Bericht zusammengestellt hatte, die bis zu seiner Veröffentlichung letzten Monat geheim blieb war.

-Obwohl beide US-Geheimdienste, die CIA und das FBI feststellten, daß es keinen Beweis gab, dass jemand von der saudischen Königsfamilie wissentlich die 9/11 Angriffe unterstützt hatte, Graham beharrte, daß Verbindung zwischen Zubaydahs Kontaktliste und das Unternehmen mit dem Saudi Beamter zugeordnet „eines der schönsten Teile der Untersuchung“ war und verdient weitere Untersuchungen.

-Bandar diente als der saudische Botschafter in den USA von 1983 bis 2005, und das während Ronald Reagan, George H. W. Bush, Bill Clinton und Bush Präsidentschaft. Er diente später als Generalsekretär des Saudi Arabien National Security Council und war der Kopf des Königreichs Intelligenz-Präsidentschaft, das Äquivalent der CIA, bis zum letzten Jahr.

-Bandar ist „wahrscheinlich der effektivste Botschafter in Washington überhaupt. Full Stop,“sagte ehemaliger CIA-Analyst Bruce Riedel. „Er wurde von jedem Präsidenten geschätzt“.

-Der Saudi Beamter war bekannt, hatte die engste Beziehung mit George H. W. Bush, teilweise aufgrund der irakischen Invasion von Kuwait in den Golfkrieg 1990, in dem Riad der irakischen Aggression als Bedrohung angesehen hatte und die nachfolgenden US-Militäraktion unterstützte.

-„Bandar wurde in der Bush White House, ich würde sagen, jeder andere Tag und in einigen Perioden jeden Tag zu Gast. „Es war eine sehr enge Beziehung“ hat Riedel hinzugefügt. „Und ich glaube, der Präsident und Bandar mochten wirklich einander“.

-Saudi-arabischen Behörden haben Vorwürfe auf ihre Beteiligung an den Vorfällen von September 2001 bestritten, in denen fast 3.000 Menschen in New York, Washington und Pennsylvania ums Leben kamen. 15 der 19 Flugzeugentführer an die 9/11 Angriffe beteiligt waren Saudi-Arabien Bürger.

VIDEO  auf  http://www.presstv.ir/Detail/2016/08/05/478546/Saudi-Arabia-Jizan-evacuation-Yemen

Freitag, 5. August 2016 07:0

05.08.16 – SAUDI ARABIEN Bewohner in grenznahe von Jemen werden Zwangsweise evakuiert

-Saudi-Arabien hat eine Zwangsevakuierung der Einheimischen in ihrer Region Jizan angeordnet, als jemenitischen Streitkräfte weiter in das saudische Gebiet als Reaktion auf den Saudi-Krieg gegen ihr Land von Riad, drängen.

-Jemens Khabar Agentur Website News berichtet die Entwicklung am Freitag mit Bildern von fliehenden Einheimische als auch ein Video mit saudischen militärischen Personal die einen Wohnsitz in der Region evakuieren.

-Es sagte, dass die Maßnahme betraf die Dörfer und Städte in der Region, die am nächsten an der gemeinsamen Grenze mit dem Jemen sind.

-Das saudische Militär hat die Einheimischen damit gedroht, ihnen Staatsbürgerschaft aberkennen und ihre Identifikation und Reisedokumente ungültig zu machen , wenn sie sich weigern zu gehen. Saudische Kräfte haben, inzwischen die Leute auf Wohngebiete der Region versetzt.

-Einige Aktivisten sagen, das saudische Regime hat die Einheimischen bereit dem Zugang zu Nahrung- und Wasserressourcen verwehrt und ihre Bewegungsfreiheit eingeschränkt.

-Jemens Armee und Houthi Ansarullah Kämpfer haben für Saudi Angriffe auf ihrem Land, Vergeltungsmaßnahmen verübt.

-Etwa 10.000 Menschen sind seit März 2015 getötet worden, als der saudischen Krieg startete, in einem Versuch Abd Mansur Hadi Macht wiederherstellen, die als Jemens Präsident zurückgetreten ist, aber jetzt versucht mit Gewalt die Präsidentschaft wieder zu erlangen. Jemeniten sagen, dass die meisten Opfer in der saudischen Luftangriffe Zivilisten sind. (Hadi steht im Dienst Saudi Arabien…mehr nicht. Anm.d.Ü.).

-Unterdessen der Sonderbeauftragten der Vereinten Nationen in den Jemen sagte am Donnerstag, dass er plante die Friedensgespräche zwischen Houthis und Vertretern der Saudi-backed ehemaligen jemenitischen Regierung auszusetzen.

-Die Gespräche wurden am 21. April in Kuwait im Gang gesetzt, aber ohne große Erfolg.

-Houthis sagen, dass ein erfolgreiches Friedensprozess soll vor allem die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit und der Ernennung eines neuen Präsidenten der Konsens, der Übergang überwachen würde, ermöglichen.

-Ein UN-Vorschlag fordert Houthis zurückziehen und ihre Waffen übergeben. Ansarullah lehnt den Plan als inakzeptabel ab, und sagen, dass es jegliche Initiative für die Gründung einer Einheitsregierung in dem vom Krieg zerrissenen Land, fehlt. Sie haben auch die UNO beschuldigt eine Änderung der Bedingungen eines Abkommensentwurfs vorher in Kuwait ausgearbeitet, verändert zu haben. (Laut UN die Houthis könnten ausnahmsweise die Unterhose behalten….Anm.d.Ü.).

People take to streets in Kano, Nigeria, on December 21, 2015, demanding the release of Shia cleric Ibrahim Zakzaky.
Leute nehmen, um Straßen in Kano, Nigeria, am 21. Dezember 2015, forderten die Freilassung von schiitischen Kleriker Ibrahim Zakzaky.

02.08.16 – NIGERIA – Nigerianische Armee hat 348 Schiiten während des Zaria Gemetzels getötet: Bericht der Regierung,…..oder Zionismus Zionismus überalles, überalles in der Welt…..Anm.d.Ü.

Ein Bericht, der von die Regierung in Auftrag gegebener Bericht wurde sagt, dass die nigerianische Armee 348 Shia Moslems während eines Angriffs auf eine religiöse Zeremonie letztes Jahr getötet hat.

-Der Montag-Bericht bestätigt die Behauptungen von der Islamischen Menschenrechtskommission, dass 347 von den getöteten, heimlich in einem Massengrab beerdigt wurden.

-Am 12. Dezember 2015, nigerianische Soldaten haben Shia Moslems Teilnehmer an einer Zeremonie in einem religiösen Zentrum in der Stadt von Zaria angegriffen, und sie beschuldigt der Konvois von der Armee-Stabschef gestoppt zu haben und versucht ihn zu ermorden.

Nigerianische Shia Moslems nehmen auf die Straße um die Freilassung von Scheich Ibrahim al-Zakzaky in Cikatsere Nigeria am 1. April 2016 zu fordern. (AP)

-Am folgenden Tag, nigerianische Truppen überfallen das Haus der Senior schiitischen Kleriker Scheich Ibrahim al-Zakzaky, der Führer der islamischen Bewegung von Nigeria (IMN) und verhaftete ihn, nachdem diejenigen, die versuchen ihn zu schützen, einschließlich eines IMNs Führungskräfte und deren Sprecher, getöten wurden.

Die Untersuchung fordert, dass alle die verantwortlich für die Grausamkeit bestraft werden. Es ist aanzumerken, dass Zakzaky (unten zu sehen) auch verantwortlich nicht seine Anhänger zu Ordnung gerufen zu haben.

-Der Scheich selbst wurde während der Angriffe sieben Mal erschossen, ist auf einem Auge blind und bleibt in Obhut der Armee.

-Trotz eines nigerianischen Gesetz, wonach Anklage sollen innerhalb von 24 Stunden nach einer Verhaftung vor Gericht gebracht werden, der nigerianische Präsident Muhammadu Buhari weigert sich Zakzaky frei zulassen.

-Ein Sprecher der islamischen Bewegung in Nigeria sagt, dass seit dem Vorfall, über 800 Menschen noch fehlen oder in Haft gehalten werden.

Kommentar: große Preisfrage Wettbewerb: Wer sind die größte Feinde der Schiiten (Iran)? Die Saudi und Israel….und ich frage seit je, wer steckt hinter Boko Haram? wer finanziert und bewaffnet sie….wer ist an das Öl interessiert? und wer hat keine Probleme Länder und Völker zu zerstören um ihre eigene Agenda zu implementieren? USA, Saudi Arabien und Israel haben genügend Beweise dazu geliefert und keine Hemmungen haben ihre Ziele brutal zu verfolgen. Der Blogger hier unten könnte die richtige Antwort haben.

Blogger AshrafVor 5 Stunden
…. Korruption, frisst eine Nation von innen… Leider Nigeria wurde die Szene der Korruption seit lange… Man könnte hoffen können, dass die Regierung von Muhammadu Buhari einige Veränderungen mit sich bringen wurde… aber es sieht nur noch schlimmer… Das Land  muss sehr tief von den Saudis, israelische, Takfiri, Boko Haram Niederlassungen infiltriert wurde… und die Regierung von Muhammadu Buhari scheint völlig gelähmt zu sein… Es gibt keine anderen Möglichkeiten, das man beschreiben kann, was mit einem friedlichen Mann wie Scheich Zakzaky „und seine Familie und seine Anhänger…geschehen ist. Beten Sie für die Freilassung von Scheich Zakzaky und das der Ehre dieser friedliche Mann wiederhergestellt wird….
Mittwoch, 13. Juli 2016 22:02
The Iranian Foreign Ministry building in Tehran (file photo)
Das iranische Außenministerium Gebäude in Teheran (Foto)

14.07.16 – FRANKREICH – IRAN – ÄGYPTEN – Iran ruft ägyptischen Gesandten über MPs Präsenz in MKO Terrorgruppe Treffen in Paris –

Iran hat der Verantwortliche des Ägyptens Interests Section in Teheran über der Teilnahme von mehreren ägyptischen Parlamentariern in einer Kundgebung der Terrorist Mujahedin-e Khalq Organisation (MKO) vorgeladen.

-Irans Außenministerium bestellte der Beamten am Mittwoch und protestierte stark Kairos Akt von Einmischung und Unterstützung für die MKO terroristische Organisation.(Ich nehme an, Ägypten hat im Auftrag Israel das Treffen besucht, da offiziell das Regime nicht erscheinen will, aber bekannt ist, das die Mossad und CIA die MKO unterstützen und trainieren und für ihre dreckige Spiele gegen der Iran benutzen ….Anm.d.Ü.)

-Das Ministerium sagte, dass die Teilnahme von mehrere ägyptischen Gesetzgeber an der Rallye in Frankreich ein deutliches Zeichen der Einmischung in die inneren Angelegenheiten des Iran war und forderte die ägyptischen Behörden zu einer verantwortungsvoller Politik zur Unterstützung der Stabilität in der Region zu betreiben…..nun der Oded Yinon Plan will Chaos und nicht Frieden in der Region stiften. Anm.d.Ü.

-Betonend, dass Ägyptens Engagement für die Nichteinmischung in innere Angelegenheiten anderer Länder, der Beamte hat darauf hingewiesen, dass Teherans Protest an die ägyptischen Behörden vermittelt werden würde.

-Am Dienstag bestellte Irans Außenministerium der französische Botschafter in Teheran François Sénémaud, nachdem Paris den Treffen letzte Woche veranstaltet.

-Am Samstag fand in Paris die Jahrestagung, mit der Teilnahme der ehemalige saudische Geheimdienstchef Prinz Turki al-Faisal, der eine 30-minütige Adresse zu der Versammlung gab.

-Am Dienstag, der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif kritisierte Faisal für seine Teilnahme an dem MKO-Treffen und gesagt, dass der ehemalige saudische Spion-Chef und seinesgleichen ein Schicksal ähnlich dem des ehemaligen irakischen Diktators Saddam Hussein wieder fahren wird.

-Die MKO ist die am meisten gehasste Terrorgruppe unter den Iranern wegen seiner dunklen Geschichte der Morde und Anschläge und weil die Gruppe an der Seite Saddam Hussein in seinem achtjährigen Krieg gegen den Iran in den 1980er Jahren, stand.

Die MKO hat in den vergangenen drei Jahrzehnten zahlreiche Terroranschläge gegen iranische Zivilisten und Regierungsbeamte durchgeführt. Von 17.000 Iraner, die in Terroranschläge seit dem Sieg der islamischen Revolution im Iran getötet wurden, ca. 12.000 wurden MKO Terrorakte zum Opfer gefallen.

Kommentar: Ich habe viel über MKO übersetzt. Diese Terrorgruppe hat mehrmals Partei gewechselt: gegründet als kommunistische Gruppe gegen den Shah hat für Khomeini gearbeitet….dann wurde aus Iran wegen Ausschreitungen vertrieben….landet erst in Paris und danach bot seine Dienste an Saddam Hussein und half ihm Kurden und Iraker zu töten….seitdem wird in Westen warm gehalten, um gegen den Iran Attentate durchzuführen, ihre Vorteile sie sprechen Farsi….

 

Sonntag, 10. Juli 2016 01:49
Markings on a remnant of a CBU-58 cluster bomb used in Yemen and supplied to the Saudi regime by the US (file photo)
Markierungen an einem Stoffrest ein Streubomben CBU-58 in Jemen verwendet und an das saudische Regime von den USA geliefert (Foto)

 

12.07.16 – JEMEN – USA – U.S. spielt eine „ruhige aber tödliche Rolle“ im Leben der jemenitische Zivilisten

-Washington hat eine „ruhige, aber tödliche Rolle “ im Jemen gespielt, insbesonders durch seine anhaltende Waffenverkäufe an das saudische Regime, einschließlich die Streubomben, die weltweit verboten sind, sagt ein Bericht.

-In einem am Samstag veröffentlichten Artikel der Washington Post hat die US-Unterstützung für die Al Saud Königsfamilie in ihrem Krieg gegen die verarmten jemenitischen Nachbarn ans Licht gebracht.

-„Die Vereinigten Staaten spielt eine ruhige aber tödliche Rolle in die Tötung und verletzten von Tausenden von Zivilisten im jemenitischen Bürgerkrieg“ war zu lesen.

-Saudi-Arabien hat Milliarden von Dollar Wert von amerikanischen Kampfflugzeuge und andere Waffen aus den USA gekauft, und das Pentagon hat unter der Leitung von Saudi-arabischen geführte Koalition mit Training, und Luft tanken Unterstützung und Intelligenz, geliefert, wie sie weiter gegen Ziele im Jemen vorgeht, wurde hinzugefügt.

-Während die massive Ausdehnung der zivilen Opfer von der saudischen Bombardierung im Jemen detailliert zitiert, die Tageszeitung gibt Pressesprecher des weißen Hauses Josh Earnest Aussage weiter, der Obama-Administration Unterstützung für Saudi Arabien und anderen Mitgliedern seiner militärischen Koalition verteidigt und beschrieb sie als „wirksame nationale Sicherheitspartner“.

Ein jemenitischer Mann geht an Trümmern der Gebäude vorbei, das in Flammen steht und durch die Saudi-geführten Koalition in in der Hauptstadt Sana’a bei einem Luftangriff zerstört wurde. (AFP)

-Der Bericht wies weiter auf die wachsende Kritik an Washington über seine Miteinbeziehung in den Kriegsverbrechen im Jemen die vom Persischen Golf Königreich begangen werden, und erinnert, dass Menschenrechtsgruppen und eine Reihe von US-Gesetzgeber ein Verbot der Waffenverkäufe an das saudische Regime gefordert und haben argumentiert, die die saudischen Luftangriffe hatten “ verheerende Auswirkungen auf die Zivilbevölkerung und verletzen das internationale Recht“.

-Nach dem Artikel, blockiert jedoch das Weiße Haus ohne Aufsehen blockierte die Lieferung von mehr Streubomben nach Riad Ende Mai „in scheinbare Besorgnis über dem humanitären Zoll“.

-Trotzdem der US-Kongress stimmte letzten Monat ab“, um mit dem Verkauf von Waffen an das Königreich fortzufahren, unter Berufung der Wunsch, nicht die Munition zu stigmatisieren“.

-Dies ist, während weithin wird weiter geglaubt das die Saudis, erhebliche Mengen von Streumunition, darunter auch einige hergestellt von Großbritannien besitzen.

Jemenitische Truppen inspizieren, die Überreste eines Hotels, das bei einem Luftangriff durch die Saudi-geführte Koalition am 31. Mai 2015 in al-Thawra Sportstadt nördlich von der Hauptstadt Sana’a zerstört wurde. (AFP)

-Laut Rechtsgruppen, wie die saudische militärische Aggression gegen Jemen im März 2015 ausbrach, amerikanische Streumunition wurden auf oder in der Nähe der Zivilbevölkerung bei zahlreichen Gelegenheiten fallen gelassen.

-Andere amerikanische gelieferten Bomben haben auch jemenitische Zivilisten ins Visier genommen. Im Mär, bei zwei Luftangriffe, mindestens 97 Zivilisten, darunter 25 Kinder, wurden in einem Markt in dem nordwestlichen Dorf Mastaba, ungefähr 28 Meilen von der saudischen Grenze getötet.

-Dies ist während Ermittler des US-amerikanischen Human Rights Watch (HRW) berichteten, das sie Reste einer Satelliten-geführte Bombe aus amerikanischen geliefert Sprengstoffe und andere US-Teile bestehend, laut dem Bericht, gefunden haben.

-Die Tageszeitung wies auch auf die steigende Anti-amerikanische Gefühle überall in Jemen als das Ergebnis der offensichtlich Verwendung von US-Waffen in die Massenmorde an Zivilisten.