Mit ‘uran’ getaggte Beiträge

1) – 17.02.14 – AFRIKA – Zentralafrikanische Republik (CAR) – NATO will von Machtvakuum in CAR profitieren

– Ein politischer Analyst sagt, das riesige Machtvakuum in der mineralreichen Zentralafrikanischen Republik ist die Ursachen für vieler Probleme, und warnt, dass die NATO versucht von der Krisesituation in mineralreichen Land zu profitieren.

– „Das Land hat Uran, Gold, Diamanten und sie haben andere strategische Mineralen, die für die Gesamtweltwirtschaftssystems wichtig sind. Und natürlich die USA mit ihren Verbündeten in der NATO will die Kontrolle auf die Ressourcen in Zusammenarbeit mit dem Allianzpartner auf dem afrikanischen Kontinent zu kontrollieren“, Abayomi Azikiwe, Herausgeber des Pan African News Wire, Detroit, sagte Press TV am Montag .

– Er sagte, die Entscheidung der Europäischen Union (EU), um mehr Truppen in die Zentralafrikanische Republik zu schicken ist nicht die Lösung für die Krise im CAR, da schon tausende Soldaten der Afrikanischen Union Mitgliedsstaaten und Frankreich im Land sind, und kein Erfolg gehabt haben.

– Die Vereinigten Staaten helfen schon bei dem Flugzeug-Transport der Truppen und militärische Ausrüstung im Lande, fügte er hinzu.

– “ Ich glaube nicht, dass der Einsatz von weiteren 1.000 Soldaten der Europäischen Union sowie weitere 400 Französisch Truppen wird die innenpolitische Krise in der Zentralafrikanischen Republik lösen“, der politische Kommentator wiederholt.

– Er betonte, die Lösung der Krise in dem Land nur durch polische Gespräche erreicht werden kann, und alle Beteiligte aud der verschiedenen Fraktionen, zusammensetzten müssen und ihre Differenzen klären.

– Azikiwe forderte die CAR-Regierung unter die neue Präsidentin Catherine Samba-Panza:“einen Anschein von Führung und Autorität zu geben, sodass sie die Kontrolle über die Sicherheitskräfte im Land wieder gewinnen kann“.

– Die Bemerkungen des Kommentators kamen, nachdem die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton am Freitag gesagt hat, dass die 28-Nationen-Block Plan, rund 1.000 Truppen in die ehemalige ranzösische Kolonie senden will.

– Das CAR-Chaos fingt in März 2013 an, als christliche Milizen koordinierte Angriffe meist auf die muslimischen Seleka Gruppe, die Präsident Francois Bozizé stürzte und Michel Djotodia an die Macht brachte.

– Frankreich marschierte die CAR im Dezember 2013 ein, nachdem der UN-Sicherheitsrat eine Resolution verabschiedete, die dem Afrikanischen Union und Frankreich den Erlaubnis gab, Truppen in das Land zu schicken.

– Paris hat inzwischen 1.600 Truppen in das Land, aber die von UN unterstützte Eingreiftruppe,die mehr als 4.000 Friedenstruppen der Afrikanischen Union umfasst, kämpft bis jetzt erfolglos die Sicherheit in der Zentralafrikanischen Republik wiederherzustellen.

2) 18.02.14 – CAR – Christliche bewaffnete Männer machen Razzien in muslimische Häuser in CAR an –

– Christliche bewaffnete Männer haben in der zweite größte Stadt Berberati der Zentralafrikanischen Republik Razzien in Häuser von Muslimen veranstalte.

– Lokale Quellen sagen, mehrere hundert Mitglieder der Anti-Balaka Gruppe sind nacheinander in Berberati angetroffen. Berberati liegt auf mehr als 600 km (370 Meilen) südöstlich von der Hauptstadt Bangui .

– Isaiah Thomas, ein lokaler Geistlicher, sagte am Montag, dass die bewaffneten Männer begannen: „Häuser von Muslime zu suchen“.

– „Im Laufe des Tages weitere Welle von bewaffnet Anti-Balaka sind in der Stadt angetroffen, sie schworen Rache und begannen mit der systematische Zerstörung der Häuser“.

– Berichte sagen, etwa 15 Muslime wurden getötet, wenn die bewaffneten Männer versuchten die Moscheen in der Stadt zu besetzen.

– Mehr als 500 muslimische Einwohner haben Schutz in der Residenz des Priesters gefunden, die von ein paar kongolesische Soldaten der Afrikanischen Union Friedenstruppen geschützt wird.

– Christliche Milizen haben Angriffe auf die gesamte muslimische Bevölkerung, einschließlich Frauen und Kinder veranstalten, zwingt Tausende von Muslimen das Land zu fliehen.

E-Mail: Diese bewaffneten christlichen Milizen wird von CAR Armee organisiert. Sie bekommen Logistik-und Intelligence-Informationen von Frankreich und von der katholischen Kirche! Durch der Priesters Hilfe für Muslime, hier werden Versuche gemacht, positiv, die Rollen der Katholische Kirche in der tragischen Ereignissen darzustellen. In Wirklichkeit, Frankreich, die katholische Kirche, und CAR Regierung sind für diesen Völkermord der christlichen Milzen verantwortlich und sollen bestraft werden!

– AFRIKA – EUROPA-westliche Saatgut-Firmen, AGRA Bill und Melinda Gates Stiftung und Rockfeller Foundation erschrecken Kleinbauern in Afrika – IRAN-SIMBABWE – Uran-Deal eine westliche Medien-Fiktion –

1) – AFRIKA – EUROPA-westliche Saatgut-Firmen, AGRA Bill und Melinda Gates Stiftung und Rockfeller Foundation

Kleinbauern in Afrika drängen ihre Regierung, Verträge mit internationalen Unternehmen nicht zu unterschreiben.
– Sie sagen diese Vereinbarungen ersticken die Lebensmittelindustrie auf dem Kontinent. Sie behaupten, dass internationalen Unternehmen versuchen die Kontrolle über die Saatgut-Markt in Afrika, unter dem Deckmantel Afrika zu modernisieren, zu übernehmen.

– Die afrikanische Regierungen haben sich mit westlichen Unternehmen wie „Allianz für eine Grüne Revolution in Afrika“ auch als AGRA, von Bill und Melinda Gates-Stiftung und Rockfeller-Foundation sowie „G8 Neue Allianz für Lebensmittel und Ernährung“. Diese Unternehmen behaupten, dass sie wollen die Lebensmittel Produktivität und Ernährung erhöhen.

– Allerdings sind die Kleinbauern in Afrika oft gegenüber diesen Verträgen sehr skeptisch. Sie behaupten, dass diese Abkommen den Weg für westliche Unternehmen in den afrikanischen Markt eröffnen und damit sie die Kontrolle über die afrikanischen Ressourcen erlangen. Diese Vereinbarungen betreffen was die Bauer „drakonischen“ Saatgut-Gesetzen nennen.

– Afrikanische traditionelle Landwirtschaft ermöglicht den Landwirten die Samen weiter als Saat zu benutzen. Doch mit dem neuen Saatgut-Gesetze, die die Regierungen und westliche Unternehmen abschließen, die Bauer werden gezwungen jedes Mal der Saatgut neu kaufen. Dieses Saatgut ist biologisch verändert und für die Ernährung gefährlich.

– Die Bauer argumentieren, dass gentechnisch verändertes Saatguts, die Lebensmittel-Produktivität in Afrika nicht erhöhen wird. Die Lösung liegt, die schon bestehenden afrikanischen Landwirtschaft und Saatgut-System-Verteilung zu reorganisieren.

– Kleinbauern glauben, dass wenn ausländischen landwirtschaftlichen Organismen Absichten hätten, hätten sie konsultiert und andere Methoden sich ausgedacht, um die Landwirtschaft zu modernisieren. Das wurde nicht getan, und sie fragen sich warum ihre afrikanischen Regierungen zulassen, dass ihre Regierungen die Zuschauer spielen, während die Ernährungssouveränität des Kontinents von ausländischen Unternehmen verletzt wird.

2) – 11.08.13 – SIMBABWE – IRAN – Uran-Vereinbarung eine westliche Medien Fiktion.

– Simbabwe Bergbau-Minister Obert Mpofu hat die Berichte über die Unterzeichnung einer Uran-Vereinbarung mit Iran als „Fiktion und Wunschdenken“ der westlichen Medien bezeichnet.

– „wir sind frei mit jedem Land zu handeln, aber mein Amt hat keine Einigung mit Teheran über Uran unterzeichnet“, sagt Mpofu am Samstag. Und weiter, „warum hätten wir die Sache geheim halten, da wir ein freies Land sind“.

– Die britische Zeitung The Times hatte zuvor Simbabwes stellvertretende Bergbau Minister Chimanikise mit den Worten, das Harare ein Uran-Deal mit dem Iran unterzeichnet hatte.

– Chimanikise selbst, hat den Bericht verneint und sagte: „Wir verkaufen oder vermarken Uran an niemanden, daher kann man über Uran-Sendungen nicht reden“.

– „Wir haben eine Absichtserklärung mit dem Iran, die verschiedene Bereiche des Mineral-Handels umfasst: Diamanten, Gold und andere Mineralien…Wir sind nicht in der Lage mit Uran zu handeln, da wir über Uranvorkommen und ihre Menge im Lande noch zu wenig wissen und nicht genau kennen“, sagte Chimanikise.

– Simbabwe Bergbau Vorsitzender Florenz Gowora sagte: „Es ist bedauerlich, dass Simbabwe in Verbindung gebracht wird mit etwas, dass weder jetzt noch in absehbarer Zukunft geschehen wird.

1) – 17.04.14 – IRAN-NIGER – bestreitet Bericht über Uran-Gesprächen –
– Irans Präsident Ahmadinejad hat am 14 April Teheran verlassen um mit einer hochrangigen Delegation Ghana, Niger und Benin zu besuchen.

– Einige westliche Medien haben falsche Berichte über „Uran-Käufe“ seitens des Iran verbreitet.
– In der gemeinsamen Pressekonferenz mit Ahmadinejad, Nigers Präsident Issoufou hat rundweg die Medienberichten verneint, dass die beiden Ländern über Uran-Handel gesprochen haben, da Niger über Uran Minen verfügt und Uran produziert. (Exkurs: während die Vorbereitungen für die Invasion des Iraks, die USA inszenierte diese Posse: 2002 wurde eine falsche Meldung verbreitet, inklusiv gefälschte Papieren, dass Saddam Hussein hätte in Niger Uranoxid auch „yellow cake“ genannt gekauft um eine Atombombe zu bauen…wie man sieht die gleichen Kreisen verbreiten weiter die gleichen
Lügen wohlwissend, dass die Menschen vergesslich sind).

– Die beiden Länder haben dagegen Kooperationsvereinbarungen unterschrieben, über die Bereichen von Geologie und Minen, da Iran ein Land ist, dass in diesem Bericht große Erfahrung hat.
– Die beiden Ländern sind bestrebt für den Frieden zu arbeiten und sind gegen „die Ausbeutung der Weltmächte, die dabei sind den Reichtum der Nationen und die Ressourcen der Welt als ihre eigenen betrachten, und die Rechte der Völker missachten…trotz alledem sind wir entschlossen gegen diese Entwicklung entgegen zu treten.

Kommentar: Ich finde immer wieder manche E-Mails enorm informativ.

E-Mail: Iran, Afghanistan und Pakistan haben Uranvorkommen. Das ist der Grund, warum Nord-Waziristan unter Attacke steht. Die Uranvorkommen sind den Grund. Waziristan hat große Uranvorkommen, die von korrupten pakistanischen Politikern an die USA übergeben wurden. Ein junge Stammangehörige sagte zu mir: „Onkel, nur die Amerikaner ist es erlaubt die Region zu betreten. Wir werden sogar nicht als Arbeitskräfte eingestellt. Sie sagen die Amerikaner wollen mit der Erde die wegebringen, Atombombe bauen“.
-E-Mail:
Die USA und ihre Verbündeten sind über Iran weltweit Anerkennung und Friedenbemühungen ihre falsche Behauptung werden sie immer mehr von Ländern die Frieden wollen entfernen und näher an den Iran bringen, dass bis jetzt gezeigt hat, dass für Frieden und Wahrheit wirbt.

– Kommentar: das sind auch die Grunde für den Krieg, dass zionistische Kräfte und ihre Vasallen gegen PressTV führen. Sie mögen keine Wahrheit.

1) – 27.03.13 – AFRIKA – MALI „Gegen das Vergessen“ – Frankreichs-Krieg und Humanitäre Krise –
– Seit April 2012, 170.000 Malier müssten fliehen. 53.000 in Niger, 74.000 in Mauretanien, 260.000 in Mali selbst. 74.000 Malier haben Zuflucht in Mbera allein gefunden. Die Menschen in Norden Mali sagen auch, die französische Krieg und die Proxy-USA-Junta die humanitären Hilfe blockieren die die von Krieg betroffenen Gebieten erreichen konnten.
– Die Malier im Norden sagen auch, dass die französische und Mali Truppen durch die Blockade, die Mitarbeiter der Gesundheitswesen, gehindert werden in mehreren Flüchtlingslagern ihre Arbeit nachzugehen, weil Medikamente fehlen. Mangel an Nahrung und andere Sachen des täglichen Gebrauchs erschweren das Leben.

John Ging, Direktor des Humanitäre-Hilfe-Büros sagt, dass „Über 200.000 Kinder seit letzutes Jahr kein Schulausbildung bekommen.“

2) – 28.03.13 – ENGLAND – Britische Truppen nach Mali –
– 40 UK-Soldaten erreichen Mali als Teil der 500 Truppen, dass die Europäischen Ländern nach Mali schicken um die malische Truppen zu trainieren. Der britische Verteidigungsminister Hammond sagte, dass britische Truppen werden nicht an Kampfhandlungen teilnehmen werden.
– Der UK hat schon mit zwei C-17 Transportflugzeuge und Sentinel Aufklärungsflugzeuge an Frankreich aggressiver Krieg beigetragen.

– Kommentar: Uran-Munitionen wurden auch bei Berghöhlen-Operationen in den IFOGHAS-Bergen, genau wie in den Bergen von Bora Bora in Afghanistan und Libyen. Die nächste Uran-Verseuchungsoperation hat in Afrika angefangen. Die Konsequenzen: Krebs und Missbildungen bei Neugeborenen werden wir in ca. 5 Jahren erleben.

29.03.13 – MALI – FRANKREICH bleibt doch in Mali –
Francois Hollande sagt, dass Frankreich weiter nach 2013 in Mali bleiben wird, mit ca. 1000 Soldaten die in dem Land stationiert werden.
– Er sagte weiter, dass bis Juli die Zahl der Truppen wird auf 2000 halbiert.

29.03.13 – Tagesschau.de und ihre leere Rhetorik über “ Demokratie“ und „Menschenrechte“

Die Islamisten haben Timbuktu traumatisiert

– 1 Blogger – „Der sehr gute Bericht -macht betroffen und zeigt auf, um welche Sorte von Islamisten…Es sind die gleichen Terroristen, und nichts als dieses sind sie die in Afghanistan, in Syrien und in Asien wüten…es sind Terrorbanden, die mit alle Härte bekämpfen werden müssen…

– Kommentar: die beiden Parteien haben (Tagesschau.de und Blogger) haben das Wichtigstes vergessen…zu sagen welches Land diese Bewaffneten für ihre dreckiges Spiel benutzt.

– Kleine Kostprobe aus einem Artikel von Tony Carlucci aus PressTV über die westliche Ikone Suu Kyi:

– AUNG SAN SUU KYI ist eine westliche Proxy –

Die britische NGO-Bewegung „Burma Campaign UK“ sagt: „“Myanmar (Burma) Pro-Demokratie-Bewegung ist eine Schöpfung der Wall Street und London.“ Es wurde dokumentiert, dass Suu Kyi und die Organisationen die sie unterstützen, einschließlich lokale Propaganda, wie New Era Journal, dem Irrawaddy und die Democratic Voice of Burma (DVB) Radio haben Millionen von Dollar pro Jahr von dem Neo-Konservativen geführte „National Endowment for Democracy (NED)“-USA, und von Wall Street Spekulanten und verurteilter Krimineller George Soros „Open Society Institut“ und von US-Außenministerium selbst, erhalten.
(Exkurs: George Soros ist einen alten Kämpfer, er war schon in China dabei, wenn am 3/4 Juni 1989 Studenten-Protesten in Tian’anmen Platz stattfanden, und von der Regierung unterdrückt wurden. Soros NGO musste China verlassen, weil mit der Aufstand versucht hatten China zu destabilisieren. Ein ausführliche Artikel darüber bei voltairenet.org – Geopolitikal Agenda behind the 2010 Nobel Peace Prize von William Engdahl – 23.Oktober 2110 –

– So verrückt wie erscheinen mag, die gleiche Kräfte, mit der Hilfe ihre Marionetten-Regierungen und Terroristen-Helfer sind auch in Afrika, Syrien, Pakistan, Mali und den Irak beschäftig um den „Oded Yinon Plan“ zu implementieren und gleichzeitig die Ressourcen stehlen… ob Sie mir glauben wollen oder nicht.

IRAK – USA – Der Skandal mit abgereichertem Uran-Munition – 300 Orten verseucht – Dekontamination kostet 30 Millionen $ – IRAK-USA Folter-Zentren im Irak, während die Invasion –

1) – IRAK – USA – Der Skandal mit abgereichertem Uran-Munition – 300 Orten verseucht –
– Die Untersuchung, die von dem norwegischen Außenministerium finanziert und von der niederländischen Friedensgruppe Pax Christi durchgeführt, zeigt, dass über 300 Standorten im Irak kontaminiert worden sind. (Exkurs: ich habe in Internet eine Karte von kontaminierte
Orte in Kosovo gesehen, einfach erschreckend. In Gaza die Lage ist genauso schlimm, Krebs, Missbildungen bei Babys. und kontaminierte Lebensmittel sind die Folge des Krieges 2008-2009. Bekannt ist, dass italienische Soldaten, die in Jugoslawien 1990, gekämpft haben sterben auch…letzte Zahlen ca.300 Toten und ein paar Tausende erkrankt sind. US-GI wurden auch kontaminiert, aber ich kenne die Zahlen nicht.).
– Laut ein Bericht von „The Guardian“ der am Mittwoch veröffentlich wurde, das Problem wird noch schlimmer als Schrotthändler erwerben das toxische Material, neben anderen Kriegsreste kaufen und landesweit verteilen.
– Schätzungsweise 400 Tonnen DU-Munitionen wurden von US-Flugzeugen und Panzer in den beiden Irak-Kriegen in den Jahren 1991 und 2003 abgeschossen. England sagt, ihre Armee hat „nur“ ca. 3 Tonnen abgefeuert.

– Laut aktuelle Schätzungen, die Dekontaminierung wird zwischen 100 und 150.000 Dollar pro Ort kosten. Da, über 300 Orten kontaminiert wurden, werden mindestens 30 Millionen benötigt werden.
– Der Bericht sagt auch, dass mit DU-Munition auch auf zivilen Fahrzeugen, und Gebäude, darunter Irak Ministerium für Planung in Bagdad, geschossen wurde.

– Trotz das Irak einen Explosion von Krebsfälle und Geburtsfehler gemeldet hat, und die World Health Organisation eine Untersuchung angeordnet hat, USA und Großbritannien, weigern sich auf die Verwendung von DU-Waffen zu verzichten.
– Abgereichertes Uran ist ein chemisch-giftiges und radioaktives Schwermetall und ein Abfallprodukt der Atomindustrie. Dieses Material macht Munitionen sehr hart und sie werden gebrauch um Panzerung durchzubrechen.

Kommentar: Es gibt keinen schlimmeren Tauben als den, der nicht hören will.

– Diese Sorte von Waffen wurde in Jugoslawien-Krieg 1990, in Libyen gegen Kaddafi und von Israel in Gaza- Krebs und Missbildungen sind an der Tagesordnung. Meisten, die Folgen der DU-Waffen werden 5 Jahren später in Erscheinung treten. Ich habe schon einen Artikel 2011 und 2012 über die Untersuchungen von Dr.Busby, Universität Ulster übersetzt. In Internet, unter: mundderwahrheit – Irak-US-Großbritannien- Uran und andere Waffen – andere Blogs berichten auch darüber.

2) – 07.03.13 – IRAK – USA Folter-Zentren in Irak während die Invasion.
– Das US-Militär verwendet Veteranen der „Schmutzigen Krieg“ in Lateinamerika um Geheimgefängnisse und Folter-Zentren im Irak einzurichten und damit „einige der schlimmste Fälle von Folter“, während der US-geführten Invasion des Landes zu Schuld kommen lassen haben.
– „Sektiererischen Kommando-Einheiten, die unter direkter Aufsicht der amerikanischen Special Forces Veteranen die in den sogenannten US-Aufstandsbekämpfung im Kampf gegen Gegner von einigen der brutalsten Washington gestürzten Diktaturen in Zentralamerika beteiligt waren, führten einigen der schlimmer Folter während die Besatzung durch, und beschleusten damit das Land Abstieg in eine komplette Bürgerkrieg Zustand hineinführte“, so The Guardian am Donnerstag.

– Laut Report, die wichtigsten US-Kommandeure waren Oberst James Steel der direkt der Verteidigungsminister Rumsfeld berichtete, ein pensionierter Oberst namens James Coffman, der direkt General Petraeus berichtete, der späteren Kommandeur im Irak und Afghanistan und später CIA-Chef.
– In einem Interview mit „Star & Stripes“, Coffman bezeichnet sich als Petraeus „Augen und Ohren auf dem Boden des Iraks“.
– „Sie arbeiteten in dem Bereich Hand in Hand“ sagte der irakischen General Muntadher al-Samari und sagte weiter, dass er mit Coffman und Steel für einem Jahr gearbeitet hat. Während dieser Zeit wurden die Inhaftierung und Folter Zentren aufgebaut. „Ich habe sie 40 oder 50 Mal gesehen, wie sie Haftanstalten besuchten. Sie wussten alles was dort geschah…die Folter, die schrecklichen Arten von Folter“, sagt General al-Samari.
– Die Zeitung sagte weiter, das Beweise von USA herbeigeführten Inhaftierung und Folter Operationen wurden bekannt durch Wikileaks Enthüllungen. Damit kamen heraus. „Hunderte von Vorfällen, bei denen US-Soldaten Häftlinge folterten in Haftanstalten im ganz Irak verteilt.
– Das Netzwerk von Folter und haft-Zentren, wurden „mit Millionen von Dollar von USA finanziert“, sagt der Bericht.
– Der Bericht zitiert US- und irakische Quellen, die bestätigen, dass Top-US-Militärs und Beamte, einschließlich Petraeus, voll und ganz hinter die Inhaftierungen und Folter Operationen waren, die während die zerstörerischen US-geführten Krieg im Irak stattfanden, weil sie angeordnet hatten.

2schmützigen Krieg“ in Lateinamerika um Geheimgefängnisse und Folter-Zentren im Irak einzurichten und damit „einige der schlimmste Fälle von Folter“ während der US-geführten Invasion des Landes zu Schuld kommen lassen haben.