Mit ‘unifil’ getaggte Beiträge

http://www.presstv.ir/Detail/2016/01/04/444472/Israel-Hezbollah-Lebanon-Shebaa/
A picture taken on January 29, 2015 from the Lebanese side along the border with the occupied Palestinian territories shows a helicopter of the United Nations Interim Force in Lebanon (UNIFIL) flying over the divided village of Ghajar. ©AFP
Ein Bild von der libanesischen Seite entlang der Grenze zu den besetzten palästinensischen Gebieten am 29. Januar 2015 zeigt einen Hubschrauber von der United Nations Interim Force in Libanon (UNIFIL) über dem geteilten Dorf Ghadschar fliegen. © AFP

05.01.16 – LEBANON – Explosion trifft israelische Patrouille im Libanon Schebaa-Farmen –

-Eine große Explosion hat die israelischen Streitkräfte in die Schebaa-Farmen in der Nähe der libanesischen Südgrenze angezielt.

-Nach Libanon al-Manar TV, eine Widerstandsgruppe namens Samir Qantar hat die Verantwortung für die Explosion in die besetzten Schebaa-Farmen, die an der Kreuzung zwischen Libanon, Syrien und Israel gelegen, übernommen.

-Die libanesische Hisbollah-Widerstandsbewegung auch angekündigt, dass die Gruppe eine unkonventionelle Sprengsatz (IED) angezündet hat, wenn eine israelische Militärpatrouille die Zibdin-Kafra Straße in die libanesische besetzten Schebaa-Farmen überquerten.

-Die Explosion zerstörte das Militärfahrzeug und alle Soldaten an Bord, dem Bericht zufolge, wurden verletzt.

-Die israelische Armee hat in einer Erklärung der Angriff bestätigt, und sagte, dass eine Bombe am Straßenrand und Panzerabwehrraketen die Militärpatrouille an der Grenze gezielt hatten..

-Er sagte auch, dass zwei Bulldozer des israelischen Militärs wurden auch in dem Angriff getroffen.

-Später wurde berichtet, dass Israelis haben Städte und Dörfer an der libanesischen Grenze als Reaktion auf den Angriff beschossen. Al-Manar sagte auf seiner Website, dass zwei ländlichen Ortschaften Abbasiyah und Majidiyah angegriffen wurde.

-Die libanesische nationale Nachrichtenagentur berichtet, dass das israelische Militär Streubomben in der Beschuss von den beiden Grenzstädte verwendet hat. (Streubomben sind verboten, aber was soll Israel darf alles und ist des Schweigens der Komplizen sicher. Anm.d.Ü.).

Die United Nations Interim Force in Libanon (UNIFIL), die für die Erhaltung des Friedens in der Schebaa-Farmen verantwortlich ist, sagte unterdessen, dass es Berichte über den Vorfall erhalten hatte.

UNIFIL Sprecher Anrea Tenenti sagte, dass UNIFIL die Berichten unabhängig voneinander mit seinen Truppen vor Ort untersucht wurde. (Leider ist eine Farce…..die UN wird von USA beherrscht, daher ist zu erwarten, dass die sogenannte „Unabhängigkeit“ nicht möglich ist…..diese UN-Truppen werden von unserer Steuergelder bezahlt und dienen wie die NATO das Imperium Hegemonie zu erhalten. Ich habe leider genug Artikel übersetzt, wo berichtet wurde, dass UNIFIL „Unabhängigkeit“ nur auf dem Papier steht…..und wie man weiß, Papier ist geduldig.

 

-16.12.13 – LIBANON – ISRAEL – israelischer Soldat erschossen wenn versuchte den Libanon zu betreten –

– Ein israelischer Soldat, der versuchte, in den Libanon zu infiltrieren, wurde von einem Scharfschützen getötet, sagen Berichten.

– Der Vorfall ereignete sich am späten Sonntag an der Westspitze der Grenzregion.

– Das israelische Militär sagte, dass Schüsse auf einem israelischen Fahrzeug entlang der libanesischen Grenze abgefeuert wurde, und dass der Scharfschütze die libanesische Armee angehörte. Dem Tod des Soldats wurde bestätigt.

– UNIFIL-UN-Interimstruppe bestätigt der Zwischenfall. „Wir versuchen die Fakten zu ermitteln“, sagte UNIFI-Sprecher Andrea Tenenti. „Der UNIFIL Kommadeur ist in Kontakt mit Kollegen der libanesischen und israelischen Armee und fordert Zurückhaltung“.

– Die UN-Resoltion 1701, die der Waffenruhe des Israels-Angriffs-Kriegs gegen Libanon 2006 besiegelte, fordert Israel die souveränität des Libanons und die territoriale Intergrität zu respektieren.
– Im Jahr 2009 reichte der Libanon eine Beschwerde bei den UN und präsentierte mehr als 7.000 Unterlagen über israelische Verletzungen des libanesischen Territorium.

– Kommentar: Ich habe über diese Grenzvereltungen mehrmals berichtet. Israelische Kampfjets, Aufklärungflugzeuge und Drohnen verletzten das libanesische Luftraum fast täglich. Israels gesetztlose Verhalten und Verachtung des internationle Rechts ist auf den USA zurückzuführen. Das Imperium, dass die UN beherrscht erlaubt nicht, dass Israel angeprangt wird und Europa beugt sich dem Wille seinem Meister.

– Israelischer Soldat erschossen Tagesschau.de 16.12.13 –

Nach Angaben der israelischen Armee ist ein Soldat des Landes bei einem Zwischenfall an der Grenze zum Libanon getötet worden. Der Vorfall habe sich nahe des Grenzübergangs Rosch Hanikra ereignet. Den Angaben zufolge wurde der Soldat von einem Scharfschützen der libanesischen Armee getroffen, als er mit einem zivilen Fahrzeug nahe der Grenze unterwegs war. Er sei in einem Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen.
Soldaten der israelischen Armee sichern den Tatort nahe des Grenzübergangs Rosch Hanikra (ARD-Standbild).
galerie

Soldaten der israelischen Armee sichern den Tatort am Grenzübergangs Rosch Hanikra.
Israel: „Skandalöse Verletzung der Souveränität“

Die israelische Armee legte bei der UN-Friedenstruppe im Libanon (UNIFIL) offiziell Beschwerde gegen die „skandalöse Verletzung der Souveränität Israels“ ein. Ein Armeesprecher sagte, die Truppen entlang der Grenze seien in Alarmbereitschaft versetzt worden. „Wir werden keine Aggression gegen den Staat Israel dulden und behalten uns das Recht auf Selbstverteidigung vor“, hieß es in einer Erklärung des Militärs. Von libanesischer Seite wurde der Vorfall zunächst nicht bestätigt.

Stand: 16.12.2013 02:14 Uhr

@tomtomtoy – Blogger antwortet –

„von der Provokation erfährt man nur nebenbei. …“ . Die von Ihnen empfundene „Provokation“ ist demnach die Existenz von Menschen jüdischen Glaubens, die ihr Land mit einem zivilen Automobil befahren. . Darüber sollten Sie nachdenken….

mundderwahrheit…an Gazas Grenzen werden auch Menschen von muslimischen Glauben angeschossen…sogar wenn dabei sind ihr Land zu bestellen…aber Tagesschau.de berichtet nicht darüber…da muslimisches Leben viel weniger Wert besitzt.

– 10.08.13 – LIBANON – ISRAEL Soldaten haben libanesische Grenze überquert – UN kritisiert Israels Verletzung der Souveränität des Libanons – zu wenig, zu spät, nicht nur reden sondern handeln, Israel Narrenfreiheit dauert schon zu lang – UN-Resolution 1701 tausendmal verletzt –

– Die UN hat stark Israel kritisiert, nachdem eine Untersuchung ergab, dass israelische Soldaten hatten die libanesische Grenzen überquert.

– Paolo Serra, Kommandeur der UN Interim Force im Libanon (UNIFIL) sagte, UN-Sprecher: „es ist klar, dass die Anwesenheit von israelischen Soldaten im Libanon und die Verletzung der Blue Linie ein schweren Verstoß gegen die UN-Resolution sei“.

– Die UN- Mission hat eine Untersuchung gestartet. Eine israelische Patrouille hatte die UN-Blue Linie überschritten, bevor eine Explosion stattfand. Vier Soldaten der Patrouille wurden verletzt.

– Die UNIFIL sagte, dass sie mit der libanesischen Armee arbeiten wird um zu bestimmen auf welcher Seite der Grenze die Explosion stattfand und gesagt, dass der UN-Mission hat Israel zu Kooperation gebeten.

– Kommentar: seit Jahren beschwert sich Libanon über der dauernden Verletzung seinem Luftraum durch israelischen Kampfjet, Drohnen und Aufklärungsflugzeugen…nichts ist unternommen worden. Es ist anzunehmen, dass auch diesmal wie das Hornberger Schießen ausgehen wird.

1) – 01.03.13 – LIBANON – KROATIEN – Waffen an Terroristen und UNIFIL – Kroatische Soldaten gefährdet.
Der kroatische Ministerpräsident Zoran Milanovic, während einer Kabinettssitzung in der Hauptstadt Zagreb, sagte am Donnerstag, dass nach der Veröffentlichung der Berichten, das Leben der kroatischen Soldaten, dass in Golan stationiert sind, nicht mehr garantiert werden kann.

-Zagreb hat die Berichte von Verkauf von Waffen entweder an Saudi Arabien oder Militanten in Syrien geleugnet. „Wir leugnen es, aber jeder hat solche Berichte gelesen, daher unsere Soldaten gefährdet sind“, so Milanovic.

– Kommentar: Über dem Bericht von New York Times habe ich am 26.02.13 berichtet: siehe unter mundderwahrheit Syrien-Kroatien – außerdem ich habe am 8. November 2010 ein Artikel übersetzt mit dem Titel – LIBANON-UNIFIL Kommandant erzählt dem Fernseh Kanal Al-Manar wie Israel UNIFIL spioniert.
– Der ehemalige Kommandant der UNIFIL Truppe Alain Pellegrini berichtet das Fernseh-Kanal Al-Manar, dass Israel über seinen Berichten an UN in New York bekannt waren: „Jedes Mal, dass ich meine neue halbjährige Bericht an UNIFIL mit Kopie an UN schickte, trotz dass der Bericht chiffriert war, gleich danach, wie der Bericht New York erreichte hatte, bekam ich Post von der israelischen Armee, mit Vorschläge, wie ich meine Berichten verfassen sollte und gewünschte Änderungen“…
– Es ist damit klar, dass die NATO die Interesse von Israel vertritt und immer vertreten hat. Daher kein Wunder, dass Kroatien Waffen an den „Freunde“ Israel verkauft.

2) – 27.02.13 – LIBANON – Terroristen aus Syrien besetzen Schia-Dörfer an den libanesischen Grenzen. Hisbollah-Chef Nasrallh machte die Bemerkung in einer Fernsehansprache, Mittwoch 01.03.13 –

– 01.03.13 – LIBANON – syrischen Terroristen bedroht Libanon-Sicherheit.
– Der libanesischen Innenminister Marwan Charbel hat gesagt, dass Mitglieder der terroristischen Freien syrischen Armee, haben im Libanon bergiges Gelände Basen aufgebaut, um die syrische Armee in Syrien zu attackieren. Sie haben auch Trainingslager gegründet und viele kommen über die Grenzen als Flüchtlinge getarnt.
– Derzeit befinden sich in Libanon 320.000 syrische Flüchtlingen, die meist von Gemeinden aufgenommen wurden und nicht in Lagern wie in Jordanien und Türkei leben müssen.

3) – 27.02.13 – Inzwischen die syrische Armee hat die Terroristen-Gruppen schwere Verluste zugefügt, wie am Rande der Stadt HAMA. In Homs, bei Zusammenstößen mit der Armee, wurden viele Terroristen getötet, genauso in Daraya – Waffen wurden gefunden und Terroristen-Verstecke zerstört.

– 28.02.13 – Stadt DEIR AL-ZOUR- Autobombe explodierte – Zahl der Opfer noch nicht bekannt.
– DAMAKUS – 22 Terroristen getötet.
– Stadt RASTAN – Homs Bezirk – Terroristen aus Saudi Arabien und Libyen wurden in der Stadt getötet.

– o1.03.13 – SYRIEN – EU verhängt Sanktionen gegen Syrien weiter bis zum 1. Juni um Militärhilfe für Terroristen zu erleichtern.
– Eine Veränderung der EU-Sanktionen-Regelung genehmigt die „Bereitstellung von technische Hilfe, Vermittlungsdienste und andere Dienste für die National Coalition. Weitere Änderungen ermöglichen die Lieferungen „von nicht tödliche“ militärische Ausrüstung und gepanzerte Fahrzeuge an die Terroristen zu händigen.
– Ein Diplomat, unter Bedingung der Anonymität sagte, dass EU-Ausbilder „Training im Gebrauch von tödlicher Waffenbieten, aber die Ausrüstung nicht liefern“.

Kommentar: HEUCHELEI PUR – Das soll mir einer erklären, wie man Training anbieten kann ohne gleichzeitig die Waffen zu liefern. Wie ich die kriminelle Vereinigung, die man NATO nennt, kenne, wurden sie ohne rot zu werden, eine Atombombe als „nicht tödliche militärische Gerät“ deklarieren.