Mit ‘tschetschenien’ getaggte Beiträge

http://www.presstv.com/Detail/2016/01/26/447449/Russia–Georgia-Daesh-Pankisi-gorge-North-Caucasus-Syria–/
Russian Foreign Minister Sergei Lavrov (R back) holds his annual press conference in Moscow, on January 26, 2016. (AFP photo)
Russlands Außenminister Sergei Lavrov (R zurück) hält seine Bilanz-Pressekonferenz in Moskau, am 26. Januar 2016. (AFP-Foto)

29.01.16 – RUSSLAND – GEORGIEN – Lawrow sagt Daesh Kämpfer werden in Georgien ausgebildet –

-Russlands Außenminister Sergei Lavrov sagt,  Moskau hat Informationen, dass Daesh Takfiri Kämpfer in einer Tal-Region in Georgien nahe der russischen Grenze ausgebildet werden.

-Anlässlich der Bilanz-Pressekonferenz in der russischen Hauptstadt Moskau am Dienstag, Lawrow sagte, die Daesh militante Gruppe versucht, terroristische Zellen in bestimmten zentralen asiatischen Ländern sowie in Georgiens Pankisi-Schlucht zu kreieren.

-Der obere russische Diplomat fügte hinzu, dass einige inhaftierten Terroristen gestanden haben, Schulungen in der krisengeschüttelten Region erhalten zu haben und Beziehung zu der Terrororganisation zu unterhalten.

-Teile Georgiens poröse Grenze mit Russland liegen in abgelegenen Gebieten des Kaukasus und es gab Berichte in der Vergangenheit über Militante aus Tschetschenien und Russlands turbulenten Nordkaukasus, die dort ausgebildet werden.

-Moskau in der Vergangenheit hat gesagt, dass Georgiens Pankisi-Schlucht an der Grenze mit Tschetschenien Kämpfer als Unterschlupf dient. Georgien,  welche eine turbulente und problematische Beziehung zu Russland hat, bestreitet die Vorwürfe.

-Russland bekämpft Kämpfer seit Mitte der 1990er Jahre in seiner Nord-Kaukasus-Region, wo die Republiken Tschetschenien, Dagestan und Inguschetien wurden Schauplatz von sporadischen Angriffen und militanten Auseinandersetzungen…..die wie man hört die USA und Alliierten gerne unterstützen….Anm.d.Ü.

Das Datei-Foto zeigt russische Spezialeinheiten  in Dagestan.

-An anderer Stelle in seinen Bemerkungen dem russischen Außenminister wies auch darauf hin, dass Moskaus Militäroperationen in Syrien terroristische Aktivitäten reduziert haben.

-Behörden in Russland sagen, dass Hunderte von Tschetschenen, seit März 2011 sind nach Syrien gegangen um Daesh beizutreten.

-Die russische Offizielle äußerten auch Sorge über die Bedrohung die ausländischen Terroristen in den nahöstlichen Staaten für ihr Heimatland stellen, im Falle einer Rückkehr.

-Moskau begann seine Bombardierung Kampagne gegen Daesh in Syrien am 30. September und das auf Antrag von der Regierung von Damaskus.

-Das US National Counterterrorism Center sagte, dass ausländische Kämpfer aus über 90 Ländern, einschließlich mindestens 3400 Menschen aus westlichen Ländern und mehr als 150 Amerikaner, sind nach Syrien gereist, um die terroristischen Gruppen dort beizutreten.

-Einige westliche Länder und ihre regionalen Verbündeten wie Katar, Saudi-Arabien, Türkei haben finanzielle, logistische und militärische Unterstützung an die militanten Gruppen gegeben, die seit 2011 kämpfen, um die Regierung des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad zu verdrängen …..bei diesen Berichten ich vermisse oft Israel, der inzwischen zugegeben hat Daesh zu unterstützen und seine verwundete Kämpfer in Israel gesund pflegt…..Anm.d.Ü.

 

Zaur Dadaev, a suspect in the murder of politician Boris Nemtsov, at the Basmanny Court's session in Moscow. (RIA Novosti/Maksim Blinov)

Zaur Dadaev, einen Verdächtigen im Mordfall des Politikers Boris Nemtsov, bei dem Basmanny Gericht in Moskau. (RIA Novosti/Maksim Blinow)

– Zaur Dadaev, der angeblich die Beteiligung an Nemzows Mord gestanden hatte, sagte, dass das Verbrechen aus Rache für die Oppositionsführer „negative Kommentare auf Moslems und Islam“, organisiert wurde, so laut Rosbalts Quelle bei der Strafverfolgung.

– Dadaev ist einer der fünf Verdächtige die im Zusammenhang mit der Ermordung der Politiker festgenommen wurden. Der Richter Natalia Mushnikova sagte am Sonntag, dass Dadaev seine Beteiligung an den Verbrechen, die Ermittler gestand. Der Angeklagte hat während der Sitzung des Gerichts es nicht kommentiert.

Lesen Sie mehr: in Nemzow Mord, 5 Verdächtige verhaftet, 1 hat ‚gestanden‘- so das Gericht

– Rosbalt Nachrichtenagentur behauptet, dass seiner Quelle  in den Strafverfolgungsbehörden weiß genau was Dadaev bei Verhör sagte.

– Im Januar 2015, der Verdächtige laut der Nachrichtenagentur har „erfahren, dass Boris Nemzow mehr als einmal selbst negative Kommentare in Russland lebenden Muslimen, Prophet Mohammed und Islam ausgesprochen“ .

– „In der Tat Dadaev hat zu gegeben dieses Verbrechen organisiert zu haben“ Rosbalts Quelle sagte.

– Es wurde nicht gesagt, welche Nemzows Worte, und angeblich vor allem, welche Wörter seine Mörder verärgert hat.

Weiterlesen: Putin will Russland von ‚dreist‘ Verbrechen wie den Mord an Nemzow verschont sehen

– Nach dem Angriff auf Charlie Hebdo in Paris schrieb der Politiker in seinem Blog , dass die Welt Zeuge eine „mittelalterlichen islamischen Inquisition“ war.

– Er sagte auch, dass der tschetschenischen Führer, Ramzan Kadyrov, „mit seinen Drohungen jeder krank macht“ und sollte „im Gefängnis setzen“.

– Hunderttausende in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny beteiligte sich an einer Kundgebung gegen die Veröffentlichung von Prophet Mohammed-Karikaturen durch die Charlie Hebdo Magazin kurz nach den Terroranschlägen in Paris.

– Die Opposition ist gegenüber die islamistischen Motiven hinter Nemzows Mord skeptisch gewesen.

– Ilya Yashin, der Co-Leader Nemzows Liberalen Opposition Partei RPR-Parnas bezeichnete die Theorie als „absurd“.

„Nemzow sagte nie ein schlechtes Wort über den Islam“ Jaschin schrieb auf Facebook. „Er war absolut tolerant in Bezug auf Religion. Allerdings kritisierte er die Terroristen die Charlie Hebdo-Journalisten in Paris töteten. Aber viele Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens waren lauter und härter in ihrer Kritik“.

– „Jeder der Zaur kennt sagt, dass er ein zutiefst religiöser Mensch sei und dass er, wie alle Muslime, schockiert war, was Charlie Tat und über die Kommentare die die Karikaturen untermauerten“, Kadyrow schrieb über Instagram.

Weiterlesen: Nemzow Mord: russische Ermittler untersuchen mehrere, mögliche Grunden

– Boris Nemtsov, 55, der unter Präsident Boris Yeltsin verschiedene der Regierungsposten besetzte, wurde danach ein Oppositionsführer. Er wurde am 27. Februar in der Nähe der Moskauer Kreml erschossen. Die Ermordung, geschah zwei Tage vor einer Opposition-Rallye, der Nemzow half zu organisieren und löste eine Flut von Verurteilungen und fordert eine rasche Untersuchung.

– Tausende von Menschen überall in Russland haben Märsche zum Gedenken an den ermordeten Politiker vor einer Woche veranstaltet.

– Der russische Untersuchungsausschuss sagte vorhin, dass Nemzows Haltung auf der Charlie Hebdo-Shootings war eines der Dinge, die sie als Teil der Untersuchung untersucht wurden.

– „Es gibt Berichte, dass Nemzow Bedrohungen aufgrund seiner Position über die Erschießung von Charlie Hebdo Mitarbeiter in Paris, erhielt“, so Vladimir Markin, Sprecher der Untersuchungsausschuss sagte im Februar.

– Andere mögliche Gründe für Nemzows Mord, könnten auch laut Ermittler, eine politische Provokation oder mit seinen Geschäftstätigkeiten oder Privatleben zu tun haben.

 

RIA Novosti/Said Tsarnaev

RIA Novosti/sagte Zarnajew

TSCHETSCHENIEN – 10 Polizisten getötet, 28 verletzt in Grosny Anti-Terror-Operation (exklusives VIDEO – Russiatoday

– „Im Verlauf der Anti-Terror-Operation, 10 lokalen Polizisten wurden getötet und 28 wurden verletzt, die während die zivilen und militärischen Einsatz Tapferkeit gezeigt hatten“ , sagte der nationalen Anti-Terror-Ausschuss in einer Erklärung.

RT’s   Video Agentur RUPTLY hat exklusives Video von den letzten Stunden der Operation erhalten.

Ermittlungsmaßnahmen werden weitergeführt, berichtet der Ausschuss.

https://vine.co/v/OvdEg73WtP5/embed/simple

 

13.01.14 – RUSSLAND – SAUDI ARABIEN – Russland konnte die Wolgograd-Angriffe rächen – von Finian Cunningham – gekürzt –

– Laut eine russische informierte Quelle, der russische Geheimdienst FSB hat Präsident Putin, dass solide Beweise gibt, dass Saudi Arabien direkt in der Terrorangriffe in Wolgograd beteiligt war.

– Das ist für Putin keine Überraschung. Der saudische Prinz Bandar bin Sultan hat während ein hitzigen vier-Stunden-privaten Treffen in Juli in Moskaudavon gewarnt, dass wahhabitischen gesponserten Terroristen in Nordkaukasus-Region basiert, die Olympischen Winterspiele in Sotchi gezielt anpeilen werden. Die zwei Anschläge kosteten 32 Menschen das Leben und verletzten 200 dazu.

– Was wird Putin unternehmen? Die abscheuliche Tat hat den Tod von mehreren Frauen und Kinder verursacht, Putin zeigte sein Ekel und sagte, es gebe keine Rechtfertigung, was auch immer, für die Tötung von unschuldigen Zivilisten und er schwör die Terroristen die hinter die Bombenanschläge sind zu vernichten.

– Es gibt unbestätigte Berichte, dass Putin und seine leitenden Geheidienstoffizieren haben schon Pläne geschmiedet um Saudi Arabien und ihre systematische Unterstützung des Terrorismus auf russischem Territorium zu zerschlagen.

– Die Gruppe, dass die angeblich die Anschläge verübt hat, wird als der Kaukasus Kalifat von Doko Umanov geführt, die die Takfiris Ideologie teilt, die schon in Syrien, Libanon, Pakistan, Jemen und Irak tätig sind.

– Diese Gruppe hat schon viele Anschläge verübt, inklusiv die U-Bahn-Anschläge in Moskau 2010 und 2011.
– Mit Basen in Dagestan und Tschetschenien, Umanov hat öffentlich erklärt, er wird die Olympischen Spiele in Sotchi gefährden.

– Es ist bekannt, dass die Kaukasus Extremisten enge Verbindungen mit USA- und Saudi Militärgeheimdienste haben.

– In der Tat, nach den Zerfall der Sowjetunion, von den frühen 1990er Jahren an, die Amerikaner und die Saudis haben ihre afghanische Destabilisierungstaktik in südrussischen Gebieten gebracht, um weiter Russland zu destabilisieren. Ein der Architekten des Plans war der ehemalige CIA-Chef William Casey. Der USA-Saudi verdeckte Operationen beeinflusste zwei tschetschenische Kriege 1994 bis 1995 und 1999 bis 2000.

– Wenn auch Moskau gelungen ist, den Groß der Gewalt zu stoppen, der Kaukasus Kalifat bleibt einer potenten Terrorquelle.

– In Nachhinein seine Worten klingen nach Selbstanzeige. Berichte zufolge, Bandar prahlte mit Putin: „wir kontrollieren sie (Kaukasus Militanten). Das bedeutet, dass Saudi Arabien kann gutes und schlechtes Wetter machen kann.

– Das stellte Saudi Arabien als den ultimativen Autor von einem Katalog von Straftaten, die Russland seit 20 Jahren ertragen musste, inklusiv dem letzten Attentat in Wolgograd.

– Syrien widersteht, obwohl von allen Seiten angegriffen
von Bernard Ripert, Damien Viguier, Fabrice Delinde, Pascal Junot

Eine Delegation der internationalen Gruppe von Juristen für den Frieden in Syrien ging nach Damaskus, um der Sache auf den Grund zu gehen: ist das Land Opfer einer Revolution, wie wir es in Tunesien gesehen haben oder steht es unter einem äußeren Angriff nach dem Modell von Nicaragua? Nach fünf Tagen in Damaskus kehrte die Delegation, die sehr unter dem Leiden des syrischen Volkes gelitten hat, zurück. In dieser Zeugenaussage konstatiert sie mit Abscheu, dass das Land Opfer eines internationalen Einsatzes unter westlicher Kontrolle ist.
Voltaire Netzwerk | Paris (Frankreich) | 17. Oktober 201

Unterzeichner im März 2013 eines Appells für den Frieden in Syrien, haben wir Rechtsanwälte positiv auf die Einladung unseres Kollegen, Anwaltskammer-Präsident von Damaskus Skaif Nizar reagiert, und waren in Syrien von 6. bis zum 13. Oktober.

– Wir waren nur in Damaskus, in der Innenstadt, mit einem Ausflug in ein Stadtviertel, das einen Raketenbeschuss erlitten hatte (so scheint es), der 11 (oder sogar 21) Todesopfer verursacht hätte. Aber am Tag vor unserer Abreise waren wir Zeugen eines Attentats wenige Meter von unserem Hotel. Es gibt also von Zeit zu Zeit Explosionen. Die Bewohner von Damaskus kämpfen um so weiterzuleben, als ob nichts geschehen wäre, auch wenn es schwierig ist.

Wir trafen uns mit trauernden Familien, Soldaten, Verwundeten; Schriftstellern, Journalisten; Kollegen (Rechtsanwälten); mit Verbänden und von der Baath-Partei unabhängigen Politikern, deren Vizepräsident uns auch empfangen hat; Wir wurden von dem Präsidenten des Parlaments, dem Ministerpräsidenten und dem Minister der Justiz und Informationen empfangen. Einstimmig beklagen sie sich alle über die Korruption unserer Regierenden, die die Seele Frankreichs verraten haben. Sie unterscheiden jedoch immer zwischen dem korrupten Teil unserer politischen Klasse und dem Rest der französischen Bevölkerung. Sie erzählen und wiederholen sich, dass eine gute Zahl ihrer Angreifer aus Europa und insbesondere aus Frankreich kommen und auch aus der Schweiz, und dass, was ihnen jetzt geschieht, uns auch geschehen wird.

Syrien ist ein Land, das sich seit 1948 mit seinem israelischen Nachbarn im Kriegszustand befindet. Aber die derzeitige Situation ist zunächst aufgrund des demografischen Faktors explodiert: 60 % der Bevölkerung sind unter 25. Syrien ist dem Lied der Sirenen eines bestimmten Liberalismus gefolgt, hat sich dem Westen genähert, und selbst beschlossen, sein wirtschaftliches und institutionelles Modell (Multiparteien, Wahlen, Integration in die supranationalen regionalen und globalen Institutionen) zu adoptieren. Lokalen Ernten wurden beispielsweise importierte Produkte vorgezogen. Dann kamen einige schwierige Jahre für die Landwirtschaft noch dazu. Und dann kam die Finanzkrise des Jahres 2008. Kurz, dies spiegelte sich im Anstieg der Armut auf dem Lande wider, welche eine unerwartete Landflucht verursachte, kombiniert mit einem Anstieg der (geschürten) Unzufriedenheit. Und der schlimmste, von den Golf Monarchien geweckte Obskurantismus konnte sich in den vernachlässigten Vorstädten und auf dem Lande einnisten.

– Einige künstlich organisierte Demos, geschickt inszenierte Provokationen (die zu gleicher Zeit auf die Menge und auf die Polizei schießen) genügten, um den Funken ins Pulverfass zu schleudern. Die Medien, Al-Dschasira vor Allem, brauchten nur mehr die Äther-Wellen mit entzündeten Predigten überfluten, und die Dienststellen Waffen und Führungskräfte liefern, um Syrien in eine Hölle zu verwandeln. Dann kamen über die Türkei und Jordanien, nach Syrien in unaufhörlichen Strömen, auch heute noch, eine hirngewaschene Jugend und gewöhnliche Kriminelle, denen man hier im Diesseits Drogen (Stoffe, die verhindern, verursachten oder erlittenen Schmerz zu spüren), Waffen, und die Möglichkeit gibt, zu plündern und die schlimmsten Gräueltaten zu begehen und alles zu zerstören, und ihnen für das Jenseits, wenn sie den Tod finden, das Versprechen von einem Garten der Genüsse geben.

Es ist diese Politik, für die sich unsere Medien zu Komplizen machen, manchmal sicherlich unfreiwillig weil selbstgefällig, wenn sie von den „Rebellen“ in syrische Dörfer, immer die gleichen Dörfer geführt werden, die nur Disney-Theater würdige Inszenierungen sind. Unsere Politiker sind über dieses Drama umso besser informiert, als sie die wahren Sponsoren sind. Sie müssen die westliche Öffentlichkeit für ihren kriminellen und eingestandenen Plan der Beherrschung durch das Chaos an der Leine halten, das in Jugoslawien gestartet wurde, gefolgt vom Irak, und dann Afghanistan und Libyen. Sie hatten bereits ein ähnliches Schicksal für den Iran geplant, und man kann deutlich sehen, dass weder Russland (Tschetschenien) noch China (Xinxiang, ganz zu schweigen von Tibet, Nord-Korea, Japan, den Philippinen, usw.), selbst Indien nicht mehr in Sicherheit sind. Lateinamerika, das dieses Schicksal erlebt hat, ist auf dem Weg zur Revolte und einer Organisation gegen diese „Weltunordnung“.

Dieser Krieg ist ein Weltkrieg. Auf den Ruinen einer internationalen Rechtsordnung, basierend auf der Idee einer Teilung der Welt zwischen einer Vielzahl von souveränen Staaten, die alle Europa angehörten, ist nichts lebensfähiges noch gebaut worden. Der Kalte Krieg war nur ein Gerangel zwischen zwei in ihrem Wesen identischen Globalismen. Die Vorherrschaft des einen hat keinen Weltfrieden geschaffen. In Syrien besteht heute die Möglichkeit einer neuen internationalen Rechtsordnung, durch Beziehungen zwischen mehreren wichtigen Mächten strukturiert, die alle auch souverän über begrenzte Gebiete der Erde herrschen.

– Es war zu nichts gut, Grenzen und Kriege auf dem Schlachtfeld zu verunglimpfen, die zwar schrecklich waren, aber zumindest das Verdienst hatten, zwischen Trägern von Uniformen stattzufinden. Stattdessen wurden sie durch kriminelle Aktivitäten wahllos gegen die Zivilbevölkerung (Frauen und Kinder, ältere, verletzte, Kranke, Gefangene) gerichtet und persönlich gegen legitime und legale Monarchen in Ländern, die der Idee einer Weltherrschaft widerstehen.

Daher ist unsere Verantwortung jetzt zu verstehen und zu informieren.
Bernard Ripert
Damien Viguier
Fabrice Delinde
Pascal Junot

Übersetzung
Horst Frohlich

Damien Viguer
Rechtsanwalt der Kammer von Ain
Pascal Junot
Rechtsanwalt der Kammer Genf
Fabrice Delinde
Rechtsanwalt der Kammer Paris
Bernard Ripert
Rechtsanwalt der Kammer Isère