Mit ‘tagesschau’ getaggte Beiträge

Programmbeschwerde gegen Tagesschau wegen „Verstoß gegen Wahrheitspflicht“ in Bezug auf Gasstreit zwischen Ukraine und Russland

-Die ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien hat erneut Programmbeschwerde gegen die Berichterstattung der Tagesschau eingereicht. Hintergrund ist die Berichterstattung zum sogenannten russisch-ukrainischen „Gasstreit“. Laut Einschätzung der Publikumskonferenz verstößt die ARD in ihrer Darstellung „gegen die Wahrheitspflicht“ wie sie im Rundfunkrecht verankert ist, indem die „besondere Verantwortung der Ukraine“ in Bezug auf den Gasstreit in keinster Form thematisiert wird. RT Deutsch dokumentiert die Programmbeschwerde im Wortlaut.

Screenshot Tagesschau

Screenshot Tagesschau

Westdeutscher Rundfunk Köln

Intendanz

Herrn Buhrow

Appellhofplatz 1

50667 Köln

-Programmbeschwerde

-Sehr geehrter Herr Buhrow,

hiermit erheben wir Programmbeschwerde gegen den Beitrag „Ukraine und Russland legen Gasstreit bei“, der in der Tagesschau vom 26.09.2015 um 20:00 Uhr zu sehen war.

Programmbeschwerde gegen ARD wegen Nachrichtenunterdrückung zu BRICS-Gipfel in Ufa

-Im Beitrag wird das Ende des aktuellen Gasstreites zwischen Russland und der Ukraine unter Vermittlung der EU thematisiert und für vorläufig beigelegt erklärt.

-Der innerhalb der Nachrichtengebung der ARD inzwischen omnipräsente „Kreml-Kritiker“ Pawel Felgenhauer kommt mit abwegigen Thesen zu Wort und ARD-Korrespondentin Birgit Virnich ist bemüht, die besondere Verantwortung der Ukraine im Gasstreit mit keinem Wort zu thematisieren.

-So wolle sich Russland, laut Virnich, international als verlässlicher Partner aufwerten. Russland und vor allem Gazprom brauchten schlichtweg Geld. Geld wäre knapp wegen der fallenden Gaspreise und wegen der Wirtschaftssanktionen. Auch das dürfte die Verhandlungen beflügelt haben.

-Offenbar ist es bei den Korrespondenten der ARD noch nicht angekommen, dass auch Russland seine Energieexporte marktwirtschaftlich definiert und somit das Recht hat, für Lieferungen und Leistungen eine angemessene Bezahlung zu verlangen.

-Virnich verliert kein Wort darüber, dass die Ukraine seit Jahren Gas-Schulden bei Russland angehäuft hat und weder in der Lage ist die exorbitanten Schulden in Höhe von mehreren Milliarden Euro, noch die Verpflichtungen aus den laufenden Lieferungen zu begleichen.

Wieder erwischt! Programmbeschwerde gegen ARD-Brennpunkt wegen falscher Tatsachenbehauptung

Auch lesen: Wieder erwischt! Programmbeschwerde gegen ARD-Brennpunkt wegen falscher Tatsachenbehauptung

-Kein Wort auch über den Umstand, dass frühere Lieferstopps, insbesondere mit nicht erfolgten Zahlungen Kiews und in Folge mit vermehrt stattgefundenen illegalen Entnahmen von Gas aus Transitleitungen für die EU, begründet wurden.

-Kein Wort darüber, dass als Ergebnis eines Treffens zwischen der EU und Russland in Wien vereinbart wurde, dass die EU 500 Millionen Euro als Anzahlung für das vierte Quartal 2015 und das erste Quartal 2016 an Gazprom überweisen wird. Da die EU etwa ein Drittel ihres Gasbedarfs aus Russland bezieht und rund die Hälfte davon durch das Territorium der Ukraine fließt, hat die EU naturgemäß ein besonderes Interesse an der Beilegung dieses Streits.

-Bereits im vergangenen Jahr hatte der russische Präsident Putin in einem Brief an 18 europäische Staats- und Regierungschefs gemahnt, dass Russland die Last zur Unterstützung der ukrainischen Wirtschaft nicht mehr allein tragen könne.

-Dass sich das Land nicht weiterhin bereit erklärt, die EU-Sicherheiten aus eigener Tasche zu bezahlen, die insbesondere durch illegale Entnahmen seitens der Ukraine nötig wurden, ist ein, für das durchschnittlich verständige Publikum, nachvollziehbarer Schritt.

-Nicht nachvollziehbar dagegen ist die Desinformation des Publikums durch die führende deutsche Nachrichtensendung Tagesschau und deren Korrespondentin Birgit Virnich. Durch das bewusste Aussparen wesentlicher Informationen wird suggeriert, dass Russland lediglich aus wirtschaftlicher Schwäche und aus politischem Kalkül heraus handele.

Programmbeschwerde gegen ARD wegen Nachrichtenunterdrückung über US-Gesetz, welches weitere Unterstützung des Asow-Bataillions verbietet

Mehr Lesen: Programmbeschwerde gegen ARD wegen Nachrichtenunterdrückung über US-Gesetz, welches weitere Unterstützung des Asow-Bataillions verbietet

-Dass die EU nicht nur als unbeteiligter Vermittler auftritt, wie der Beitrag suggeriert, sondern vielmehr mit 500 Millionen Euro ausdem Eigentum der europäischen Steuerzahler dem Nicht-EU-Land Ukraine die Rechnungen bezahlt und somit dem Land über den Winter hilft, wird ebenfalls verschwiegen.

-Abgesehen von der absurden Darstellung der Intention Russlands im Gasstreit innerhalb des beanstandeten Beitrages sehen wir die unerfreuliche Tendenz, dass die Redaktion der Tagesschau zunehmend die Intelligenz der Rezipienten beleidigt.

-Der beanstandete Beitrag verstößt in eklatanter Weise gegen die Wahrheitspflicht.

-Der Wahrheitspflicht nachzukommen heißt, vollständige Informationen zu geben. Vollständigkeit heißt wiederum nichts wegzulassen, was wichtig ist. Entlastendes wie Belastendes sind gleichermaßen darzustellen (BHG, NJW 1997, 1148). Fehlende Sendezeit oder zeitlicher Informationsdruck sind dem gegenüber unbeachtlich. (hier: Hahn/Vesting, Beck‘scher Kommentar zum Rundfunkrecht, Seite 450, Randnotiz 57)

-Laut WDR-Gesetz hat die Nachrichtengebung allgemein, unabhängig und sachlich zu sein. Nachrichten sind vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Inhalt, Herkunft und Wahrheit zu prüfen.

-Wir erwarten umgehend eine umfassende, dem thematisierten und bislang unzureichend vermittelten Sachverhalt gerecht werdende, Berichterstattung an einem geeigneten Sendeplatz.

-Auf den Einsatz tendenziöser Einlassungen sogenannter Experten sollte im Interesse einer unparteiischen und objektiven Nachrichtengebung dauerhaft verzichtet werden.

-Zum Zwecke der Transparenz werden wir diese Beschwerde sowie die Antwort der Programmverantwortlichen auf der Webseite des Vereins veröffentlichen.

-Mit freundlichen Grüßen

A. Maren Müller

Vorsitzende

1) – IRAN-DEUTSCHLAND-Handelbeziehungen – IRAN und 5+1 Genfer Gesprächen -3 Sat Propaganda, Wunschdenken der westliche Medien und Wirklichkeit –

– Der iranische Vize-Minister für europäischen- und US-Angelegenheiten, Kavanchi, sagt, dass Teheran bereit ist, Handels- und Industrie Austausch mit deutschen Unternehmen zu implementieren, die Arbeitsplätze in Iran bringen werden.
– Kavanchi traf Clemens von Goetze, Leiter von Afrika, Pazifik, Lateinamerika und Nahen Osten Abteilung des Außenministeriums.
– Von Goetze beschreibt der iranische Markt für deutsche Unternehmen sehr wichtig und eine Wertvolle Bereicherung sowohl für Teheran als auch für Berlin.
– Kavanchi sagt, dass beiden Ländern sollen ihre industriellen und wirtschaftlichen Kapazitäten, zur beiden Ländern Vorteile nutzen.

– Deutschland ist angeblich innerhalb der EU der größte Exporteur von Waren in den Iran, weit vor Italien und Frankreich. Trotz US-Sanktionen, deutsche Unternehmen fuhren weiterhin regen Handel mit dem Iran und finden Wege waren im Land zu exportieren.
– Am Mittwoch, von Goetze hielt auch ein separates Treffen mit dem Leiter der Abteilung des iranischen Außenministeriums für Westeuropa, Abulqarem Delfi.

– 2) – IRAN – 5+1 Genfer Gespräche – 3 Sat Propaganda, Wunschdenken der westlichen Medien und ihre Auftraggeber.

– aus PressTV: Iran Top Unterhändler, Abbas Araqchi, sagte auch am Dienstag, dass das Hauptziel der Genfer Gespräche sei: die Anerkennung des iranischen Rechts auf Uran-Anreicherung und die Befürchtungen zu zerstreuen, dass Iran Nuklear-Programm, wie USA, Israel und einigen Verbündeten behaupten, auch ein nicht-zivilen Komponente beinhaltet.

– Iran lehnt kategorisch die Behauptungen, man wurde auf einer Atombombe arbeiten, Iran ist Mitglied der IAEA an das Recht auf Nuklearenergie für friedliche Zwecke hat.

– Kommentar: Ich denke, leider, dass alles was in Westen geschieht…von USA-Demokratie bis Sanktionen…a la carte…ist. Das Gefühlt für Recht ist abhandengekommen, und die Lüge lebt.
-Die USA erlauben 10/11 seine Vasallen doch Öl von Iran zu Kaufen…Firmen versuchen mit dem Iran Geschäfte zu machen.
– Wenn man aber unsere Medienberichte hört, man denkt, Iran sei völlig isoliert und Bankrott.

– Hier einige Titeln aus PressTVs Artikeln:

– 07.10.13 – SERBIEN ruft zum Ausbau der wirtschaftlichen Beziehungen mit dem Iran.
– 23.09.13 – TEHERAN-ANKARA wirtschaftliche Kooperation soll expandieren.
– 27.08.13 – JAPAN erhöht im Juli Öl-Importe auf 38,8%.
– 16.10.13 – IRAN-SÜD KOREA unterschreiben Kooperations-Abkommen um die Kapitalmärkten zu fördern.
– 26.08.13 – INDONESIEN – kann Handelsvolumen mit dem Iran verdreifachen.

– CHINA, IRAK, Emirates, AFGHANISTAN waren die wichtigsten Importeuren von Nicht-Öl-Waren.

– 04.10.13 – IRAN exportiert für 17,9 Milliarden $ in Nicht-Öl-Waren in den ersten sechs Monaten des laufenden iranischen Kalenderjahres (Anfang 21 März) trotz die von USA eingeführte Sanktionen.

– Was um Öl-Exporte geht, Indien, China haben spezielle Abkommen mit dem Iran geschlossen, um dem Öl-Handel außerhalb des Dollars zu bezahlen.

– Gestern, 15.10.13 höre ich die Nachrichten bei 3 Sat. Der Sprecher malte eine Katastrophe-Szenario: Iran Inflation 50% (ca. 35%)…Arbeitslosigkeit hoch…(was ist mit Italien und fast 45% Jugend Arbeitslosigkeit? Griechenland, Portugal, Frankreich??)…kurz gesagt…und zwischen die Zeilen, 3 Sat meinte…Iran um zu überleben…muss alle unterschreiben was die 5+1 Staaten in Genf wünschen. Es ist klar, dass Sanktionen nicht angenehm sind, insbesondre wenn man Medikamente für schwer Kranke nicht kaufen kann und viele Sparten der Wirtschaft schädigen und störend wirken, aber ich denke, dass das Land weit entfernt von Untergang ist. Was ich über die wirtschaftlich Beziehungen von den Iran mit andere Länder betrifft, ich habe nur ein Bruchteil wiedergegeben was PressTV darüber berichtet.

– Kann sein, dass PressTV-Sender bei uns verboten wurde, weil sonst 3 Sat und Co. beim Lügen ertappt werden konnten. Jetzt können doch ihre Hörer ungeniert anlügen. Alle anderen europäischen Medien sind nicht besser. Ich frage mich nur, wer zwingt diese Sender solche Lüge bzw.Halbwahrheiten zu verbreiten?

1) – 03.02.13 – SYRIEN – VIDEO zeigt Terroristen (unsere Alliierten) wie sie Männer exekutieren und Tagesschau24 Märchenstunde –

Ich hatte grade angefangen zu übersetzen, wenn Tagesschau 24 über die „Sicherheitskonferenz in München“ berichtet…und raten sie Mal wer wieder gefragt würde…Markus Kaim – Stiftung für Wirtschaft und Politik, der schon gestern Deutschland-Sicherheitsinteressen erklärt hatte, aber wo…Hindukusch, Mali, Syrien…unsere Grenzen werden immer unkontrollierbarer…wo sind Sie?
– Über die Informationen, dass Tagesschau 24 über die syrische Situation ihre Hörer vermittelt, kann man als einer Anhäufung von Propaganda-Lüge bezeichnen, die eine Beleidung auch für einer mittelmäßigen Intelligenz wie meine sind, daher übersetzte ich weiter

– Ein VIDEO zeigt eine Gruppe von Terroristen, wie sie vier Männer brutal exekutieren. ((ich denke, wenn wir in Deutschland mit einem Hund so umgehen wurden, kommen wir vor Gericht).
– Die Opfer, die angeblich in Verbindung mit den syrischen Sicherheitskräften gewesen sein sollten, wurden in Bab al-Neirab Nachbarschaft der nördlichen Stadt Aleppo exekutiert. Das VIDEO wurde von der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London ansässig, veröffentlich.
– Am 29 Januar, die Armee entdeckte in der Fluss Quweiq 80 Leichen von junge Männer. Die Exekution hat südwestliche von Aleppo stattgefunden. Diese Gegend befand sich unter Kontrolle der Militanten.

Eine große Anzahl von ähnlichen Hinrichtungen wurden von den Terroristen-Gruppen in vergangenen Monaten durchführt, die von Menschenrechtsgruppen verurteilt wurden. Allerdings unterstütz der Western und einigen Länder der Region die Terroristen, daher werden in Westen die Morden teilweise totgeschwiegen und nicht verurteilt. (So weit mich erinnert kann, die CNN hatte die Unverschämtheit zu behaupten, dass die syrische Regierung gewesen war).

2) – 02.03.13 – BAHRAIN – MKO-Terroristen werden aufgenommen um Protestler zu bekämpfen –
– – Mohammed-Saleh Joker, Majilis Sicherheit und Außenpolitik Ausschuss Mitglied: „Die Al-Khalifa Regime ist bereit die MKO- Mujaheddin-e-Khalq Terrororganisation aufnehmen um sie als Söldner zu benutzen im gegen die Protestler vorzugehen.
(Exkurs: Irak wird die Gruppe seit Jahren loswerden, aber hat Problemen mit USA/Israel bekommen, die die Gruppe von Iran-Hasser gegen den Iran benutzt hat (ca.15000 Iraner ermordet). Man soll auch nicht vergessen, dass diese Gruppe
seit Saddam Hussein Fall kein Sponsor mehr hat und daher seit Jahren von USA/Israel abhängig ist weil keine Vermögen besitzt).
– Eine informierte Quelle des UN-Büro in Bagdad, Irak sagte, dass Bahrain Außenminister Scheich Khaled bin Ahmad Al-Khalifa hat eine Nachricht von König Al-Khalifa an US-Botschafter in Manama Thomas Krajeski übergeben hat, dass Bahrain Bereitschaft bekannt gibt, die Gruppe aufzunehmen.
– Ich habe auch von Berichte gehört, dass MKO in Syrien „tätig“ sein soll.
(MKO ist eine unendliche Geschichte – ich habe oft über diese Gruppe berichtet – unter IRAK-USA-MKO in Internet schauen).

3) – 01.02.13 – USA – Veteranen begehen täglich Selbstmord – Selbstmorde im Anstieg –
– Angeblich 22 Veteranen pro Tag – 20% höher als 2007 – Das wird von „Veteran Affairs (VA)“ nach eine zwei Jahren Untersuchung bekannt geben.
– Es wird weiter festgestellt, dass zwei Drittel der Veteranen die Selbstmord begangen haben, über 50 Jahre sind oder älter, was zeigt, dass nicht nur Soldaten aus Irak und Afghanistan Feldzüge sind, die Selbstmord, Washington Post berichtet.

– Robert Bossarte, der die Studie geführt hat sagte, dass der Zahl der Selbstmorde in den USA sind zwischen 2007 und 2010 auf 11% gestiegen. Nur die Veteranen Zahlen sind drei Mal höher.
– Bossarte sagt weiter, dass triff Männer die 50 Jahre alt, und Veteranen sind insbesondere betroffen.
-Obwohl die Veteranen eine Minderheit der Bevölkerung sind, die Soldaten, die die letzten US-Kriegen im Ausland gekämpft haben, 30% bis 200% häufiger Selbstmord gefährdet sind, als Nicht-Veteranen in ihre Alter.
– Seit 1999 haben 400.000 Amerikaner Selbstmord begangen. Die Forscher basieren ihre Zahlen auf Informationen die 21 Staaten von 42 geliefert haben.
– Bossarte und Mitarbeiter verbrachten ca. 2 Jahren ab Oktober 2010, die Regierungsbehörden zu überzeugen die Todescheine von den obengenannten 400.000 Selbstmördern auszuhändigen.

SAUDI ARABIEN – Regierungswillkür – 50 Richter treten aus Protest zurück – Ein Sieg der Demokratie! – Deutschland – IRAN – Westen-Spionage-Gerät in Fordo-Nuklearanlage – Ist Siemens dabei? – tagesschau.de – neue Sanktionen gegen den Iran? – Deutschland ist wieder dabei, peinlich und dumm – ÄGYPTEN – Präsident Morsi Interview mit New York Times – Ein Vorbild für unserer Politiker? – ISRAEL-ÄGYPTEN zeigt Biss – Israel zetert – SINAI-Situation –

1) – 23.09.12 – SAUDI ARABIEN -50 Richter treten zurück –
– Mindestens 50 Saudi Richter treten aus Protest gegen dem Druck, dass das Regime ausübt, zurück. Die Richter wollen nicht mehr politische Aktivisten verurteilen müssen, die unschuldig sind. Das Regime setzt sie unter Druck.
– Laut HRW sagt dass das saudische Regime „routinemäßig Kritik an der Regierung unterdrückt. (Mehrere Quellen beziffern die Zahl der politischen Gefangenen auf 30.000).
– In Saudi Arabien die Protesten wachsen. Die Regierung soll die politische Gefangene freilassen, und letztlich auch über dem blasphemischen Film über dem Propheten Mohammed. Sie fanden in der Qatif Region, wie Omsan und Damman und andere Städten statt. Sie verlangen der UD-Botschafter nach Hause zu schicken.

– 23.09.12 – IRAN – Westen-Spionage-Gerät in FORDO-Nuklearanlage gefunden – Ist Siemens dabei gewesen?
– Das Gerät zu Überwachung der Nuklearanlage, und von der israelischen Revolution Garde entdeckt, war als Felsen getarnt worden. (Viele solche Geräte wurden schon von Mossad in Libanon installiert, daher nicht Neues. Ich habe darüber berichtet).
– Die elektrische Vorrichtung wurde letzten Monat gefunden und hat sich selbst zerstört, die Sunday Times berichtet. Das Gerät konnte Daten aus den Fordo-Computern abfangen.
– Der Chef der iranische Atomenergie-Organisation Dr.Fereydoun Abbasi, hat bei der IAEA-Tagung in Wien am 17.09.12 offenbart, dass die Stromleitungen, die von der Stadt Qom zur Fordo-Atomanlage führten, mit Sprengstoff am 17.08. gesprengt wurden.
– Der Vorsitzende des iranischen Majilis (Parlament) Nationale Sicherheit Ausschuss, Boroujerdi hat gesagt, dass Explosiv war bei der Nuklearausrüstung, dass von Siemens an Iran verkauft wurde irgenwie beigelegt worden, so genau wird auch nicht erklärt.. Boroujerdi sagte, dass der Sprengstoff in den Geräten von Siemens eingesetzt wurde und hält der Unternehmen für diese Aktion verantwortlich. Siemens hat verneint.

– Kommentar: Einige Blogger sagen, dass Blackwater hat zahlreiche Schläfer-Terroristen in Iran eingesetzt, mit falschen Ausweisen, Uniformen und mit alle möglichen modernsten Ausrüstung dotiert um Sabotage Akten und Morde zu begehen.
E-Mail: Firmen wie Siemens, wenn auch sie von anständigen Menschen geführt werden, müssen sich die zionistische Macht beugen. Die Zionisten können sehr leicht jemand das Leben, mit ihrer wirtschaftlichen- medialen- -politischen und richterlichen Gewalt, unmöglich machen. Der Westen lebt in einem kryptisch-faschistisch/zionistischen System.

– tagesschau.de 24.09.12 – Sanktionen gegen Iran sollen verschärft werden – Deutschland, Frankreich und Großbritannien wollen neue Sanktionen gegen den Iran. Die Außenminister der drei Länder schreiben einen gemeinsamen Brief an EU-Chefin Lady Ashton.

– Die drei nützliche Idioten für zionistische Geschäfte haben nur die USA-Demütigung auf der Souveränität ihrer Länder vergessen! Wo ist die Souveränität von Belgien, Großbritannien, Tschechien, Frankreich, Deutschland, Griechenland und Italien geblieben, wenn zwei kriminelle Vereinigungen die sich USA und Israel nennen, über unsere Zukunft- und mit wem wir Geschäfte machen entscheiden können. Kommt bei diesen Außenministern ein Minimum von Schamgefühl nicht aus, ein bisschen Stolz? Wenn wir so weitermachen, Europa wird in der Welt kein politisches Gewicht mehr haben, sie lachen uns nur noch aus.
– Aufgrund der Sanktionen, das verbietet unseren Versicherungsgesellschaften, iranische Öl-Tankern zu versichern, haben wir in der letzten 2 1/2 Monaten, 700 Millionen Dollar verloren und Iran 700 Millionen gespart, weil Iran/China/Indien etc. haben andere Wege gefunden das Gleiche zu tun. Ich habe darüber berichtet).

2) – ÄGYPTEN – Präsident Morsi – Ein Vorbild für unsere Politiker? –
– Am Vorabend sein ersten Besuch in den USA, Präsident Morsi sagte, er werde mehr Unabhängigkeit von den USA um Entscheidungsprozessen gegenüber seinem Vorgänger Mubarak zeigen. Interview mit New York Times –
– Morsi kritisierte die US-Umgang mit der arabischen Welt: „Mehreren US-Regierungen und mit US-Steuerzahler-Gelder, die US kauften sich wenn nicht dem Hass aber mindestens der Abneigung der Völker der Region….ich beweise meine Unabhängigkeit, wenn ich das Richtige für meinem Land tun“ sagte Morsi weiter. „Die Leistung des ägyptischen Volkes nach US-Maßstäben zu beurteilen ist nicht möglich…wenn die Ägypter etwas entscheiden, die in der Vorstellungen der USA nicht passt, aber genauso, dass die Ägypter trifft, wenn die USA Entscheidung treffen, die ungünstig für Ägypten sind.
– Er führt fort und sagte, dass die USA „eine besondere Verantwortung seit 1978 für den Palästinenser haben“, d.h. seit sie die Camp Davis Abkommen mit unterschrieben haben, die besagte, dass die israelischen Truppen aus dem Westjordanland und dem Gazastreifen verlassen müssen.
– Unter Bezugnahme auf die volle palästinensische Selbstverwaltung, Morsi stellte fest: „so lange wie Frieden und Gerechtigkeit nicht herrschen, dann der Vertrag wird unerfüllt bleiben.

3) – 23.09.12 – ISRAEL – Lieberman zetert- Camp David Abkommen von 1978 unantastbar! Warum? – oder „alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei“.
– „Es gibt nicht die geringste Möglichkeit, das Israel die Änderungen des Friedensvertrages mit Ägypten zu akzeptieren“ sagt Außenminister Lieberman am Sontag.
– Spannungen zwischen Kairo und Tel Aviv Regime sind im Gange, über die Sicherheit der Sinai-Halbinsel und der schweren Einsatz von ägyptischen Truppen in der Region.
– Der Camp Davis Abkommen begrenzt der Zahl der ägyptischen Truppen in dem Sinai und Tel Aviv warnt Ägypten, die überschüssigen Truppen aus dem Sinai zurückzuziehen.
– Seit dem Mord am 16 ägyptische Grenztruppen, Ägypten hat seine Militärische Präsenz in dem Sinai erhöht. (Die Angriffe gehen weiter und manchmal man weiß nicht wer dahinter steckt).

– 21.09.12 – ISRAEL – SINAI Grenze – Mount Harif –
– Laut israelische Militärquelle, der Angriff, wurde von unbekannte Täter auf einer israelischen Militärpatrouille in der Nähe der neuen Sicherheitszaun ausgeführt. Laut Armeesprecherin Oberstleutnant Avital Leibovich, 1 Israeli und 3 Angreifer sind tot. Sie lehnte jedoch über anderem Berichte von israelischen Opfern zu kommentieren. (ich habe Leibovich in Erinnerung wie zynisch und herzlos über den Opfern des Gaza-Krieges berichtet. Die Frau muss ein Stein anstellen des Herzens haben).
– Seit dem Stürz von Mubarak, bewaffnete Gruppen haben mehrere Angriffe auf israelischen Truppen veranstaltet.

– 19.09.12 – Auch Ägyptische Truppen werden nicht geschont.
– Eine Bombenexplosion hat ein Lager des Central Security Forces in der Sinai-Halbinsel erwischt, Die Attacke fand in der Stadt al-Arish, berichtete al-Ahram Website, ein Verletzter. Die Explosion fand statt, trotz dem erhöhte Alarmbereitschaft durch Informationen aus Computern, die im Dorf Sheikh Zuwayyid durch einer Razzia beschlagnahmt wurden, und trotz das 8 Panzer eingesetzt worden waren…nicht zu vergessen die 16 Grenztruppe-Männern, die vor einigen Zeit, am Ende der Ramadan ermordet worden waren.