Mit ‘süd korea’ getaggte Beiträge

Advertisements

Supporters of South Korea’s Unified Progressive Party shout slogans against a verdict by the Constitutional Court in Seoul on December 19, 2014.

 Unterstützer von Südkoreas Unified Progressiven Partei schreien Parolen gegen ein Urteil des Verfassungsgerichts in Seoul am 19. Dezember 2014.
 

19.12.14 –  SÜD KOREA – USA Demokratie siegt – Südkorea löst sich linke ‚pro Nord‘ Partei aus

– Südkorea hat das Land Unified Progressive Party (UPP) aufgelöst, nachdem ein Gericht die linksradikalen Gruppe, pro Nord Korea Aktivitäten beschuldigt hat.

– Die UPP wurde bei einer seltenen 8-1-Entscheidung von Richtern des Verfassungsgerichts in Südkorea am Freitag aufgelöst, das auch den Verfall der fünf Sitze im Parlament angeordnet hat.

– Das Gericht entschied, dass UPP gegen Südkoreas Verfassung, durch die Unterstützung Nordkoreas ideologische Lehre, verstoßen hat.

– „Ich hoffe, die heutige Entscheidung endet die zeitaufwändige ideologische Debatte in unserem Land,“ obersten Richter Park Han-Chul, sagte und fügte hinzu, „Es war dringend notwendig, die Bedrohung durch die Partei, die der Grundordnung der Demokratie verletzt zu beseitigen“. (Sehr demokratisch, statt lange Debatten, einfach verbieten…Anm.d.Ü.).

– Mehr als 1.000 Bereitschaftspolizisten wurden in der Nähe des Gerichts eingesetzt um Zusammenstößen zwischen Hunderten von Anhänger und Gegner zu verhindern.

– Rund 400 Mitglieder der UPP inszenierte eine Demonstration in der Nähe des Gerichts gegen den südkoreanischen Präsidenten Park Geun-Hye, der den Fall vorgebracht hat.

UPP Führer Lee Jung- Hee hat auch die Entscheidung scharf kritisiert, und gesagt, dass diese „autoritäre Entscheidung ein dunkles Zeitalter eröffnet hat“.

– Anfang dieses Jahres, mehrere Mitglieder der Partei, wurden dem Versuch, eine bewaffnete Rebellion gegen Seoul anzustiften für schuldig gefunden. Die Mitglieder wurden auch für schuldig gefunden das National Security-Gesetz, das verbietet Pyongyang zu loben, verletzt zu haben.

– Gegründet im Jahr 2011, die UPP sagt, sie repräsentiert  Südkoreas Arbeiterklasse und die progressive Mitglieder der Gesellschaft.

– Dies ist das erste Mal eine südkoreanische Partei seit 1958 durch die Regierung oder ein Gericht aufgelöst wurde.

 

 

File photo of South Korean T-50 supersonic jets

 Datei Foto von südkoreanischen T-50-Überschall-jets
 13.11.14 – USA – SÜDKOREA – USA hindert Südkorea an China Flugshow teilzunehmen
–  Seoul ist unter, mit seinem Plan ein paar militärische Jets an eine bevorstehende Airshow in China zu senden, Seoul ist unter Druck des US-Imperiums gekommen.

– Die Pläne  ein paar T-50 supersonic Ausbilder auf der ILA zu schicken wurden in letzter Minute wegen USA-Anforderung annulliert, so ein Verteidigungsministeriums-Beamte, dessen Name nicht in den Berichten erwähnt wurde, am Mittwoch sagte.

– Die T-50 Flugzeuge wurde gemeinsam von Korea Aerospace Industries und der uns Lockheed Martin Company entwickelt. Die Flugzeuge Core-Technologie aus den USA genießen, sagte der südkoreanische Beamte.

„Wir beschlossen, unsere Teilnahme an der chinesischen Luftfahrtmesse aufzugeben, nachdem die USA ihr Recht über Export und Handel von US militärische Schlüsseltechnologie ins Spiel gebracht hatten… Südkorea hat mit den USA einen gemeinsamen Verteidigungspakt, und wir brauchen über einige militärischen Themen, US Zustimmung „, der Beamte erklärte.

– Der ILA wird in der südlichen Stadt Zhuhai am November 11-16 stattfinden. Die Veranstaltung ist Teil ein militärisches Austauschprogramm zwischen Seoul und Peking.

– Südkorea hat versucht, neue Märkte für das Militärflugzeug in Südostasien, Europa und Südamerika zu erschließen.

– Die Veranstaltung in China wird zu einem Zeitpunkt stattfinden, wenn die Vereinigten Staaten ihre Bemühungen die US-Militärpräsenz in der Region anzukurbeln zugenommen hat.

– Experten warnen, dass die „Pivot“ Strategie der US-Präsidenten Barack Obama Administration in Richtung Asien, und den USA militärische Aufrüstung im Pazifik, auf einen möglichen Konflikt mit China führen könnte.

Kommentar: Deutschland, Italien, Japan, Korea waren die Verlierer und seitdem müssen sie, insbesonders wenn um Außenpolitik geht, das Diktat des Imperium folgen. Den Grund diese beschämende und entwürdigend Situation, kann immer noch nach 60 Jahren aufrecht gehalten werden, weil diese Länder von Politiker geführt werden, die man ruhig „Quaraquaquá“ nennen darf.

Quaraquaquá –Männer, die man nicht als Männer bezeichnen kann (Nullen) – aus dem Film: Der Tag der Eule – von Leonardo Sciascia – Mafia Film …

PTV 05.11.14 –

 

– Beijing bereitet die Erweiterung seiner Luft-Verteidigungszone vor
Voltaire Netzwerk | 16. Februar 2014 –

– Die Vereinigten Staaten erhöhten Warnmeldungen an Beijing, während Beijing sich vorbereitet, seinen Luft-Verteidigungs-Bereich im Südchinesischen Meer zu erweitern, mit der Gefahr, mit Vietnam, den Philippinen und Malaysia in Konflikt zu geraten.

– Am 23. November 2013 hat Beijing bereits seine Luft-Verteidigungs-Zone in dem Ostchinesischen Meer erweitert, einschließlich der Senkaku-Inseln, die von Japan behauptet werden. Die USA, Südkorea und Japan erklärten, die chinesischen Regeln zu ignorieren, was fast zur Zerstörung des raketenbestückten USS Cowpens Zerstörers am 5. Dezember geführt hätte.

– Alle Flugzeuge die diese Bereiche überfliegen, müssen sich identifizieren, ihren Flugplan geben und immer erreichbar sein. Damit hat Beijing die Überflüge von US-Spion-Drohnen auf seiner östlichen Flanke bereits beendet.

– Global gesehen ist die chinesische Position im Einklang mit dem internationalen Recht, mit Ausnahme der umstrittenen Gebiete, in denen Vorsicht erforderlich ist.

Übersetzung
Horst Frohlich

1) – 30.11.13 – CHINA-USA-JAPAN – China reagiert auf EU Kritik über Air Defence Identifications Zone.

– Die EU macht gemeinsame Sache mit USA, Japan, Süd Korea in der Kritik auf Chinas Luftverteidigungsbereich, die China in den East China Sea eingerichtet hat. China hat auf die Kritik reagiert.

– China hat die Kritik abgewiesen. Qin Gang Sprecher des Außenministerium sprach mit Reportern, nachdem EU-Vertreterin Lady Ashton eine Erklärung abgegeben hat: „dass Chinas Entscheidung ein erhöhtes Gefahr der Eskalation der Spannungen darstellt“.

– Sprecher Quin sagte auch, dass die Patrouille von chinesischen Kampfjets die in dem Bereich geschickt wurden, in Übereinstimmung mit dem Völkerrecht und die Bedürfnisse der chinesischen Luftverteidigung ist.

– Am Samstag wurde bekannt gegeben, dass der geschützte Bereich deckt ein Felsengebilde im Wasser, das von Süd Korea beansprucht wird und Inseln, die schon lange in der Mitte von einem andauernden territorialen Streitigkeiten zwischen und Japan stehen.

– China sagt, dass alle Flugzeuge auch Zivilflugzeuge im Transit über dem Bereich müssen Flugpläne einreichen und sich identifizieren, oder sich gegebenenfalls mit „Abwehrmaßnahmen“ konfrontiert sehen. Doch Japan, die USA und Südkorea haben die Warnung missachtet und ihre Militärflugzeuge weiter in die Gegend geschickt.

– Chinas Verteidigungsministerium hat Vorwürfe von Japan und USA zurückgewiesen, dass China einseitig das Status quo geändert hätte und hat darauf hingewiesen, dass 1969 Japan hat der eigenen Luftverteidigungsbereich eingerichtet, ohne China zu befragen.

– China sagte, sie werde mehr Luftverteidigungszonen einrichten, ohne weitere Details zu verraten. Seine einzige Flugzeugträger, „Liaoning“ ist dabei die erste Übung in Südchinesischen Meer durchzuführen, wo sich Chinas Territorium befindet, die von Japan und Südkorea auch beansprucht wird.

2) – 30.11.13 – CHINA jagt USA- und Japans-Flugzeuge im ADIZ-Luft Zone.

– Chinesische Kampfjets haben US- und Japans-Militärflugzeuge, die von China erklärte Air Defence Identifications Zone (ADIZ) in der East China See gejagt.

– Chinesische Behörde sagen, sie werden noch mehr Kampfjets in der Gegend schicken. Freitag war der zweite Tag, das Pekings Flugzeuge in dem umstrittenen Gebiet eingesetzt hat.

– Die chinesische Luftwaffe beschreibt die Mission als eine defensive Maßnahme im Einklang mit dem Völkerrecht. Peking sagt auch, dass die Luftwaffe des Landes in höchster Alarmbereitschaf bleibt und alle Maßnahmen um die Bedrohungen die aus der Luft kommen, und China Nationale Sicherheit zu schützen, ergreifen wird.

– Die chinesische Luftwaffe Sprecher Oberst Shen Jinke sagte, dass chinesische Kampfjets wurden beauftragt die USA und Japans-Flugzeuge die die Gegend überquerten zu identifizieren und enkodieren.

– China verfolgt ausländische Flugzeuge – Tagesschau.de 29.11.13 –
Die Blogger-Antworte auf diesem Artikel lassen ahnen wie wenig Europäer darüber informiert sind, leider.

Zum ersten Mal hat China ausländische Flugzeuge in der neuen Luftüberwachungszone im Ostchinesischen Meer direkt verfolgt. Damit antwortet China auf die Weigerung der USA und Japan, die neue Zone anzuerkennen und ihre Flugzeuge anzumelden.

Von Ruth Kirchner, ARD-Hörfunkstudio Peking

– Ein Glück das doch einige Bürger ausnahmeweise gut informiert sind –
– 29. November 2013 um 22:50 von Foxtrott
Die Inseln wurden Japan nie

Die Inseln wurden Japan nie „zuerkannt“, sie wurden lediglich 1895 von Japan annektiert. Dann wurden sie, unilateral, 1972 von den USA unter Japanische Verwaltung gestellt, nachdem VR und Republik China selbst Ansprüche geltend machten. Wie übrigens die ganze „Präfektur Okinawa“ auf die sich eventuelle Japanische Ansprüche beziehen.

Interessant ist auch der Abstand zum Japanischen „Festland“ von ca 1200 km… Und dass von der Gesamtbevölkerung (1.4 mio) der Präfektur gut 100.000 amerikanische Militärangehörige sind. Ein Schelm wer da böses denkt, müssen doch „Chinesische Aggressionen“ abgewehrt werden.
Und der Mythos der Chinesischen Aufrüstung ist ja mittlerweile zur Wahrheit geworden. Der chinesische Militäretat ist ungefähr doppelt so hoch wie der Deutsche, oder wenn man die, behaupteten Zahlen annimmt doppelt so hoch wie der Britische. Also je nach dem, pro Kopf zwischen fünf und zehn Mal geringer (VR China: 50€). Russland hat absolut einen genauso hohen und ist direkter Nachbar…

1) – SÜD KOREA – Gibt Redefreiheit in Süd Korea? Die Antwort ist nein – IRAN Nord Korea sich Hilfe wegen Lebensmittel-und Öl Knappheit in Iran…
– Es gibt viele Informationen über die politische Unterdrückung in Nord Korea, aber fast nie wird über die Unterdrückung in dem Süden gesprochen. Sie können überrascht sein zu wissen, dass wegen einen Twitter-Nachricht könnte Sie in Süd Korea ins Gefängnis landen.

– Obwohl Süd Korea Diktatur in den späten 80er Jahren endeten, der antikommunistischen National Security Act von 1948 ist noch in Kraft und damit werden jetzt immer noch eine Reihe von politischen Freiheit unterdrückt.
– Das Gesetz kann ins Gefängnis jeder bringen, die Sympathien für Nord Korea zeigt oder ein Buch aus Nord Korea besitzt. Trotz der Beschwerden von einer Mehrheit der Südkoreaner und Menschenrechtsgruppen, die Behandlung solche Vergehen werden immer strenger gehandelt.

– Heute, die Sicherheitsbehörden konzentrieren sich auf Twitter- Beiträge, die Nord Korea loben. Viele sagen, dass der 48er Gesetz angewendet wird, um die Redefreiheit zu unterdrücken und Studenten Organisationen und Menschenrechtaktivisten Gruppen einzuschüchtern.
– Ein weiterer Effekt ist die mangelnden Bereitschaft nicht nur die südkoreanische Regierung aber die 40.000 US-Soldaten, die seit dem Ende des Krieges die südkoreanische Halbinsel besetzt halten, zu kritisieren.

– Im Jahr 2002, ein südkoreanische Soldat erhielt zwei Jahren Gefängnis, weil seine Kameraden erzählte, dass die USA an die Teilung Koreas schuld ist. Obwohl dies die Private Meinung vieler Koreaner ist, ganz wenige, wurden es wagen, dies öffentlich zu sagen.
– Mit der Tochter der letzten Dienstältesten Diktator, jetzt im Amt, die Haltung gegenüber Pjöngjang wurde immer aggressiver.

– Zur gleichen Zeit, USA und Süd Korea militärische Übungen werden immer öfter gehalten. Nord Korea betrachtet es als Provokation, die zum einen Atomkrieg führen könnte. Viele Journalisten und Bürger haben das Gefühl, dass sie nicht mehr Herren im eigenem Land sind, dass sie nicht die Freiheit haben eine Meinung über die Situation auszusprechen, und auch die aggressive Haltung selbständig zu beurteilen.

– Kommentar: Obwohl die private Meinung vieler Koreaner ist…ganz wenige wurden es wagen, dies öffentlich zu sagen.
In Deutschland geschieht genau das gleiche, wenn um Israel geht, die Bürger trauen sich nicht ihre Meinung zu sagen auch wenn Kritik berechtigt wäre. Das ist für eine sogenannte Demokratie und Rechtstaat kein gutes Zeichen.
– Man soll auch die DDR nicht vergessen, verpönt war auch früher wie jetzt in die DDR etwas Gutes zu finden, sogar nach Abu Ghraib und Guantanamo die bestimmt unzivilisierter zu betrachten sind…aber wir bekannt die Geschichte wird am Anfang von den Sieger geschrieben.

2) – 23.04.13 – IRAN – NORD KOREA sucht Hilfe wegen Lebensmitte- und Öl-Knappheit bei dem Iran.
– Endlose Sanktionen haben dazu beigetragen die Hungersnote in Nord Korea zu verschärfen, die vermutlich viel Menschleben kostete. Aber Nordkorea konnte auch in Iran, ein Öllieferant gefunden haben.
– Die UN-Sanktionen haben weiter eine verheerenden Wirkung auf die Nation und die Angst vorkommende Nahrungsmittel Knappheit hat Pjöngjang gezwungen sein Alliiert, die Mongolei nach Lebensmittel-Lieferung zu helfen. Wie die Lebensmittel bedürftigen Bürgen erreichen könnten ist fraglich, weil durch die UN-Sanktionen das Öl knapp geworden ist.
– Manche Stimme sagen, dass zeitweilig Chinas Öl-Lieferungen an Pjöngjang aufgrund der massiven US-Geführte militärische Aufrüstung in Ostasien weg blieb weil China das Öl selbst braucht.
– Eine nordkoreanische Delegation besucht Irans 8. International Öl- Gas- Raffinerie- und Petrochemie-Ausstellung in Teheran, um eine stetige Versorgung mit Öl die Hungersnöte eine Ende zu setzen.

– Die Befürworte der Sanktionen gegen Pjöngjang in der Regel vermeiden Diskussionen über die Menschlichen Kosten der wirtschaftlichen Kriegsführung, aber die erzwungenen Mangel an Lebensmittel und Öl, haben wer weiß wie viele Tausende von Toten verursacht. Aber viele glauben, dass solche Leiden den gewöhnlichen Menschen auszusetzen, war seit jeher das wichtigsten Ziel der UN und viele viele bilaterale Sanktionen gegen Nord Korea gewesen ist.

Kommentar: Genau das gleiche wird mit dem Iran versucht. Man oft damit das Volk wird gegen die Regierung Revoltieren und damit die gewünschte Vasal-Regierung zu bekommen. Man soll auch die SCHANDE von Gaza Ghetto nicht vergessen.
– „Die Befürworter der Sanktionen der Sanktionen in der Regel vermeiden -diskussionen über die menschlichen Kosten…“
Tja, Madeline Korbel-Albright ex US-Außenministerin hat viele Jünger bei den UN. Für bestimmte Kreisen Menschenleben hat kein Wert, außer wenn um USA-Bürgern oder Israelis handeln. Bei US-Bürgern spielt schon eine Rolle ob sie arabische Abstammung sind oder nicht.
-M. Albright, wurde während eines Fernsehinterviews auf die Frage ob das Embargo gegen den Irak, das eine halbe Million irakischer Kinder das Leben gekostet hat, diesen Preis wert ist, mit „es ist diesen Preis wert“. Noch schlimmer ist wenn sie in ihrer Autobiographie bezeichnet diese Antwort als „politischer Fehler“…So ein Antwort als politische Fehler zu bezeichnen kann nur ein Mensch abgeben, dass innerlich so verfault ist, dass Werte wie Gewisse und Moral keine Rollen mehr spielen. Leider ist unsere politische westliche Welt, und angeblich Fahnenträger der demokratischen Werte, voll davon!

NORD KOREA – USA und P5+1 haben das Versprechen gebrochen und die Denuklearisierung nicht ermöglicht – Interview mit General i.R. Hisham Jaber, Beirut – Die Arroganz des Imperiums und Vasallen, sie wollen alles umsonst, wie alle anständige Mafia-Organisationen – USA-HANFORD-Atommullendlager Explosion gefährdet –

1) – 04.04.13 – NORD KOREA -USA und P5+1 haben das Versprechen gebrochen und die Denuklearisierung nicht ermöglicht – Interview mit General i.R. Hisham Jaber, Beirut – Die Arroganz des Imperiums und Vasallen, sie wollen alles umsonst, wie alle anständige Mafia-Organisationen auch…und alles ist gegen China gerichtet…

– Die Gruppe P5+1 hätte, während die Gespräche zwischen 2003 und 2007 Nord Korea eine finanzielle Unterstützung, 900.000 Tonnen Heizöl pro Jahr plus westliche Hilfe versprochen um die Atomprogramm zu stoppen und seine Atomwaffen zu zerstören. Und in der Tat Nord Korea hatte angefangen die Waffen zu zerstören und der Atomreaktor runterzufahren. Aber laut Pjöngjang, die USA und ihre Verbündeten hat ihr Wort nicht gehalten. Daher kamen die Spannungen zurück.
– Im Hintergrund der Eskalation: Aufgrund der dauernden aggressive Verhalten der USA und Süd Korea gegenüber Nord Korea, wie gemeinsame Manövern etc. Nord Korea hat die USA mit einem nuklearen Angriff gedroht: angegriffen werden können, die US-Basen in Guam, Japan und Süd Korea. Als Antwort haben zwei Tarnkappen B-2 Bomber, die Atomwaffen tragen können nach Süd Korea geschickt. Die USA haben jetzt die Spannungen erhöht mit der Sendung nach Süd Korea mit dem berüchtigtsten 23. Bataillon, der mit chemischen Waffen „arbeitet“. Nord Korea sagt, dass der 23.Einheit ist für der Tötung von vielen Menschen während des Korea-Krieges verantwortlich war.

– Beobachter sagen, ein Krieg in der Region konnte die gesamte Weltwirtschaft schädigen.

– PressTV: Wie nehmen sie die Spannungen und Bedrohungen zwischen die zwei Länder wahr?

– JABER: Diese Bedrohung ist sehr ernst zu nehmen, aber meine Meinung nach werden wir keinen Krieg erleben, weil diesem Krieg wird ein Atomkrieg sein und katastrophal für die ganze Region in Pazifik und in Norden Asien.

– Ich denke, China hat auf Nord Korea Einfluss und vermitteln wird um einen Krieg zu vermeiden.

– Natürlich können wir nicht leugnen, da die Gefahr hoch ist und einen kleinen Zwischenfall kann einen Krieg starten, da Pjöngjang hat 50 nuklearen Sprengkopf-Raketen mit einer Reichweite von 1000 Km. Sie haben auch 16 nuklearen Sprengkopf-Raketen mit einer Reichweite von 3.500 Km, die eine Bedrohung für die USA selbst sein können mit Guam und Hawaii.
– Solch ein Krieg, wenn zu einen Krieg kommt, wurde auch Japan schwere Zerstörung genauso wie Süd Korea bringen.

Meine Meinung nach, Nord Korea, wenn auch ein sehr armes Land ist, und das Volk leben und nicht sterben möchte, wenn Pjöngjang kein Wahl gelassen wird, wird nicht allein sterben wollen – das ist den Punkt –

– Ich denke, jetzt China wird seine Hausaufgabe tun, um eine Lösung zu finden.

– Das Problem ist meiner Meinung nach, ein wirtschaftliches Problem, und wenn keine wirtschaftliche Abkommen mit dem USA und die P5+1 Gruppe nicht zustande kommt, die Spannungen werden bleiben.

– Wie Sie wissen, Nord Korea hat 1,2 Millionen Soldaten. Süd Korea mit doppelt so viel Bevölkerung hat nur halb so vielen Soldaten in Einsatz und keine strategische Waffen. Nur Nord Korea ist in Besitz von Kern-biologische- und chemische Waffen. Natürlich auch Nord Korea wird selbst Zerstörung erleben, jeder weiß es und niemand hat ein Interesse, einen solchen Krieg in Pazifik zu entfachen.

Kommentar: wie kann aber Nord Korea an unseren Versprechen glauben, wenn schon einmal nicht eingehalten worden sind?

2) – 04.04.13 – USA – HANFORD – Atommüllendlager – Explosion gefährdet –
– Die am stärksten kontaminierten Atommüll Ort in den USA, könnte jeden Moment explodieren. Es könnte zu ernste Bedrohung für die Region werden. Die Tanker, die die radioaktiven Abfälle in HANFORD Nuclear Reservation in US-Bundesstaat Washington sind in Gefahr zu explodieren, und bedrohen alle Bewohner rund um den Ort, sagte der Defence Nuclear Facilities Safety Board (DFNSB) am 1. April.

-„Eine Explosion würde brennbaren Giftstoffe befreien „mit erheblichen radiologische Auswirkungen, Gefährdung des Personals, Tanklagerverseuchung und die Bereinigung der Abfälle unterbrechen“, sagte der DFNSB.

– Im Februar, der US-Department of Energy sagte, dass einer der 177 Untergrund-Behälter Flüssigkeit verlor, Pro Jahr von 150 bis 300 Gallone – Die Flüssigkeit wird ein Risiko für das Grundwasser in Flüsse bedeuten.
– E-Mail: erstaunlich… und dieses primitiven Land wird die Welt beherrschen.
E-Mail: erstaunlich, dass das Bericht nichts über die Verwendung von abgereichtertem Uran im Nahen Osten erwähnt, die Atommüll ist für Munition verwendet, die die Region für ewig kontaminieren wird.
Kommentar: der Blogger hat Libyen, Gaza und Mali vergessen, die Franzosen haben es grade in Mali angewendet.
– Am 24.03.13 habe ich darüber berichtet – In Internet unter -mundderwahrheit – hanford –