Mit ‘Stromversorgung’ getaggte Beiträge

VIDEO auf https://www.rt.com/news/327998-syria-power-outages-blackouts/

06.01.16 – SYRIEN – „Wir können nicht schließen, Menschen brauchen Brot“: Syrer sagen RT, wie sie versuchen Damaskus Stromausfälle zu bewältigen –

-Im Griff des Krieges, Syrer haben viele Möglichkeiten probiert das Land mit Strom zu versorgen. Damaskus hat Strom rationiert, und die Bewohner müssen zusätzliche Tricks zurückgreifen, so das länger hält, wie RT Murad Gazdiev hat herausgefunden.

-Ohne Artikel wie Lkw-Akku und andere Tricks, die Menschen müssten zwischen Anzünden des Weihnachtsbaum, TV anschauen oder eine Mahlzeit kochen zu wählen.

-Generatoren haben sich auch als Lebensretter bei längeren Stromausfällen bewiesen, wenn ein ganzer Teil der syrischen Hauptstadt ohne Strom auskommen musste, bis sie wieder an der Reihe war. „Wir bekommen Strom für zwei Stunden, dann es wird wieder für vier geschnitten“, so Eva, ein Damaskus Bewohner, sagte RT.

„Wir hörten wie die Rebellen Gas- und Ölpipelines sprengten, die die Kraftwerke versorgen, und so die Stromknappheit kann erklärt werden“, fügte sie hinzu.

-Obwohl die Strom-Kürzungen geplant sind, gibt es keine Garantie, die sie wie ein Uhrwerk funktionieren.

-Das laute dröhnend der Generatoren können praktisch überall in Damaskus gehört werden, wie Unternehmen arbeiten damit das Leben normal weiter gehen kann. Aber nicht jeder hat Zugang zu einem kostspieligen Generator, der Kraftstoff, Öl und andere Gegenstände benötigt.

-Jedoch, wie Unternehmer Ibrahim sagt: „Wir können nicht schließen. Wir müssen die Menschen ernähren, und Brot und andere Dinge machen.Wir müssen weiter daran arbeiten, man kann nicht aufhören!“

-Syrien wurde von dem gewaltsamen Konflikt, der seit fast fünf Jahren das Land zerrissen hat, nach UN mehr als 250.000 Menschen verloren. Die humanitäre Krise hat mehr als 6,5 Millionen Syrer intern Vertriebenen und 4,3 Millionen gezwungen aus dem Land zu fliehen. Sie haben Zuflucht in den Nachbarländern und Europa gesucht.

 

SYRIEN ohne Elektrizität – oder …nichts ist wie es scheint  – voltairenet.org – 13.03.15 –

Eine Studie, die auf der Grundlage von Satellitenbildern basiert ist, zeigt, dass in vier Jahren:
- 83 % der Lichter während der Nacht im ganzen Syrien gelöscht sind.
- 97 % der Lichter in Aleppo und seinen Vororten verschwunden.
- 35 % der Lichter sind im gesamten Landkreis von Damaskus verschwunden.

– Diese Studie erschien unter der Signatur von 130 humanitärer Organisationen, die von den Vereinigten Staaten, das Vereinigte Königreich, die Frankreichs und der Vatikan subventioniert wurden, und für diesen Anlass unter dem Namen #withSyria erscheint.

– Die Studie lediglich wiedergibt den Sachverhalt und seine schrecklichen Folgen für alle Syrer, aber sie hütet sich es  zu interpretieren.

Sie ist an einer Petition an die Regierungen, von drei Punkten begleitet:
- Humanitären Hilfe beschleunigen;
- Die Angriffe gegen die Zivilbevölkerung zu stoppen;
- Eine politische Lösung, die Menschenrechte achtet, Vorrang einzuräumen.

– Für Gegner der syrischen arabischen Republik beweist dieser Studie die Niederlage der Regierung Bashar Al-Assad. Es wäre eine Illusion zu glauben, dass es eine Wahl zwischen Chaos (durch die bewaffnete Opposition) und ein «Diktator der seinen Volk massakriert», geben kann, aber nur  «Chaos gegen Chaos» erwarten kann.

– Die Realität sieht anders aus.

– Um diese Bilder richtig zu interpretieren, sollte man wissen, dass der Arabischen Republik Syrien Strom im ganzen Land liefert, einschließlich der Bereiche, die durch die Dschihadisten besetzt sind. Jedoch wenn man einerseits der Angriffe der Jihadisten, der Koalition anti-ISIS  und ISIS gegen die Raffinerien und die Sanktionen die es unmöglich machen den Kraftstoff im Ausland zu erwerben in Betracht zieht, ist verständlich, dass der Staat nur in der Lage ist 6 bis 8 Stunden Strom pro Tag zu gewährleisten. Die Kraftwerke wurden  repariert, aber nur die Hälfte von ihnen ist in Betrieb. Und die, die in Betrieb sind, arbeiten nur mit halber Kraft. Wichtige Geschäfte und Sicherheit Verwaltungen haben ihre eigene Generatoren, aber sie haben auch Probleme sie auszufüllen.

– Die Syrer verwenden Elektrizität nicht nur für Beleuchtung als auch ihre Fabriken im Gang zu halten und für die Heizung. Der Winter ist kurz, aber hart gewesen. Das ganze Land war während zwei Wochen mit 40 cm Schnee bedeckt. Aus den gleichen Gründen wie zuvor, Heizöl mangelt. Der Staat kann nicht mehr als 200 Liter Kraftstoff, zweimal pro Jahr, jede Familie gegen Vorlage der Familienpass garantieren. Wie in allen Kriegen es gibt ein Schwarzmarkt, aber der Treibstoff wird dann für 3,5-mal seinen Preis verkauft..

– In Aleppo und Rakka haben die Dschihadisten absichtlich der staatlichen Stromversorgung mit der Begründung gekapert, dass es nicht notwendig ist, weil  „zur Zeit des Propheten auch keinen Strom gab“.

Daher:
- Der  Licht-Versorgung könnte auf dem Dreifach steigen, wenn Westler ihre finanziellen Sanktionen aufheben wurden.
- Das Licht wäre dasselbe in Aleppo und im Rest des Landes, wenn die westliche Länder, mit den „gemäßigten Rebellen“, die sie unterstützen, reden wurden.
- Das Licht wäre identisch in Rakka und dem Rest des Landes, wenn die westliche Länder sich mit der Arabischen Republik Syrien zusammen tun wurden um Daesh zu bekämpfen.

– Damit, können wir schließen, dass die Bevölkerung die Kampfzonen entflohen ist. Laut den Vereinten Nationen, ein Viertel der Vertriebenen hat Zuflucht im Ausland gefunden, weil es geographisch die einfachste Lösung war aus der Republik zu fliehen. Die anderen drei Viertel haben Zuflucht in der Bezirke von Damaskus und Latakia gefunden, die durch die Arabische Republik Syrien gesichert werden.

Übersetzung: munderwahhrheit

 

http://www.presstv.ir/detail/2014/10/29/383996/gaza-power-plant-resumes-operation/

29.10.14 – ISRAEL – GAZA einzige Kraftwerk teilweise wieder in Betrieb – Der Winter kommt die Bevölkerung friert

– Das einzige Elektrizizät-Kraftwerk, im belagerten Gaza-Streifen hat seinen Betrieb teilweise wiederaufgenommen, nachdem im Sommer  durch das israelische Regime bombardiert wurde, so berichtet Press TV.

– Die Wiederaufnahme der Anlage Betrieb hat die Strom-Situation in Gaza etwa verbessert, und die Bewohner mit acht Stunden Strom versorgt, sagte Gazas Elektrizitätwerk-Direktor Rafiq Maliha,  Press TV-Korrespondent am Dienstag.

– Dies ist, während vorher die Bevölkerung, nach dem letzten Israel Angriff, musste nur mit 6 Stunden  Elektrizität am Tag auskommen.

„Was wir versuchen zu tun,  ist einfach eine schnelle, temporäre Lösung zu finden, und mit den vorhandenen Stromerzeugungskapazität zu arbeiten und etwas  mehr Strom zu erzeugen, um die Not der Menschen in Gaza zu lindern“, sagte Maliha.

– Wir waren erfolgreich bei der Wiederherstellung von etwa 92 Megawatt der 140 Megawatt zu erreichen, die die ursprüngliche Kapazität des Kraftwerks war, fügte der palästinensische Beamte hinzu.

– Gaza-Kraftwerk wurde durch  einen israelischen Angriff auf 29. Juli außer Gefecht gesetzt. Laut der Gaza-Elektrizitätsgesellschaft,  die Anlage hörte auf zu funktionieren, nachdem der israelische Angriff der Anlage-Kraftstoffbehälter und Dampferzeuger getroffen hatte.

– Anfang Juli Israel startete einen 50-Tage-Krieg gegen den Gaza-Streifen. Ca. 2.140 Palästinenser, hauptsächlich Zivilisten, darunter Frauen, Kinder und ältere Menschen, wurden bei dem israelischen Angriff getötet. Rund 11.000 weitere wurden verletzt.