Mit ‘Snowden’ getaggte Beiträge

Mi 7. September 2016 2: 07.00
In diesem 26 Oktober 2013 Foto, halten Demonstranten Plakate unterstützen ehemaligen Edward Snowden Analyst der US-Geheimdienst während einer Demonstration gegen Überwachung durch die Regierung in Washington, DC. (AFP)
In diesem 26 Oktober 2013 Foto, halten Demonstranten Plakate, die ehemaligen Edward Snowden Analyst der US-Geheimdienst während einer Demonstration gegen Überwachung durch die Regierung in Washington, DC. unterstützen(AFP)

07.09.16 – USA – UK – Neue Snowden Lecks enthüllen das Geheimnis hinter NSA britischen Basis

-Neu durchgesickerten Dokumente zeigen, dass ein US-Spionage-Agentur hat eine britische Militärbasis zur Durchführung von „capture-kill-Operationen“ im Nahen Osten benutzt hat.

-Der ehemalige US – Intelligenz Auftragnehmer und Whistleblower Edward Snowden die Offenbarung am Dienstag gemacht, wie es in einem Bericht von Online – Publikation The Intercept, zitiert wird, das die Amerikas National Security Agency (NSA) eine britische Basis verwendet um Missionen durchzuführen.

-„Die Dateien zeigen zum ersten Mal, wie die NSA die britische Basis verwendet um eine beträchtliche Anzahl von Capture-kill-Operationen im Nahen Osten und Nordafrika, durch starke Abhören Technologie Unterstützung durchführen“, sagte der Bericht, der sich auf die schwer bewachte Militäranlage bei Menwith Hill (Bild unten) in Yorkshire, Nordengland bezieht. (Na ja, jetzt ist offiziell, aber das diese kriminelle Mischpoke immer zusammen gearbeitet hat, ist normal anzusehen. Anm.d.Ü.).

„Die NSA Programme, mit Namen wie GHOSTHUNTER und GHOSTWOLF haben ihre Unterstützung zur Verfügung gestellt für die konventionelle britischen und amerikanischen Militäroperationen im Irak und in Afghanistan“ wurde hinzugefügt. „Aber sie haben auch verdeckte Missionen in Ländern durchzuführen geholfen, wo die USA nicht dem Krieg erklärt hat“.

-Die neuesten durchgesickerten Dokumente haben Kritik von Menschenrechtsgruppen gezogen, während das britische Verteidigungsministerium sich geweigert hat die Freigabe der Dokumente und die britische Mitschuld an US-Drohnenangriffe und Morde zu kommentieren.

-Kat Craig, eine Top Juristin der Menschenrechtsgruppe Reprieve, sagte, das der Offenbarung „ein weiteres Beispiel für die inakzeptable Geheimhaltung, die Großbritannien Beteiligung in den USA Tötung-Programm umgib“.

-„Es ist jetzt zwingend notwendig, dass der britischen] Premierminister Theresa May über die britische Beteiligung an der gezielten Tötung ins Reine kommt, und versichert, das das britische Personal und die Ressourcen nicht in illegale und unmoralische Aktivitäten verwickelt sind“, fügte Craig hinzu.

-Der US-Geheimdienst CIA, hat Hunderte von unbemannten Flugzeugen um Überwachungsflüge und Luftangriffe zu führen, seit die USA und ihre Verbündeten in Afghanistan im Jahr 2001 einmarschiert. Die CIA nutzt regelmäßig Drohnen für Luftangriffe und Spionage-Missionen in Afghanistan sowie in Pakistans nordwestlichen Stammesgebieten in der Nähe der afghanischen Grenze.

-Washington hat auch ferngesteuerte bewaffnete Drohnen in mehreren Ländern eingesetzt um gezielte Tötungen durchzuführen .

-Die USA behaupten die Airstrikes gelten Mitglieder der Al-Qaida und andere Militante, aber nach den örtlichen Beamten und Zeugen, Zivilisten  in vielen Fällen waren unter den Opfern.

-Die Luftangriffe, vom ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush initiiert, sind seit Barack Obama im Jahr 2009 sein Amt antrat, eskaliert.

-Snowden begann klassifizierten Intelligenz Dokumenten im Juni 2013 zu veröffentlichen, und damit das Ausmaß der Spionage-Tätigkeit der NSA enthüllt

-Die US-Regierung hat Spionage Anklage gegen Snowden eingereicht, der Asyl von der russischen Regierung bekommen hat.

T

 

US National Security Agency NSA whistleblower Edward Snowden (AFP Photo / Frederick Florin)

08.09.14 – SCHWEIZ –  Snowden „kann Schweizer Asyl bekommen, wenn er über NSA-Aktivitäten bezeugt“

– Angeblich hat die Schweiz beschlossen, dass es nicht der National Security Agency Whistleblower Edward Snowden in die USA ausliefern wird, wenn er in der Schweiz kommt, um gegen die NSA Spionage Aktivitäten, zu bezeugen, so Schweizer Medienberichten.

Lesen Sie mehr: Snowden Leck macht US-Pläne verfügbar, ausländische Unternehmen für Gewinn zu bespitzeln

– Im Dokument mit dem Titel „welche Regeln sind einzuhalten, wenn Edward Snowden wird in die Schweiz gebracht  und dann die Vereinigten Staaten ein Auslieferungsersuchen  stellt“ der Schweiz Attorney General erklärt, dass Snowden Sicherheit gewährleistet werden soll, wenn er das Land  zu bezeugen betritt, so berichtet die Sonntags Zeitung.

– Insbesondere,  der Bericht schlägt vor, dass die Whistleblower-Sicherheit zu gewährleisten ist wenn er als Zeuge zu einer parlamentarischen Anhörung wo NSA Überwachungspraktiken in Mittelpunkt stehen, eingeladen wird.

– Im Dokument die Behörde sagte, dass die Schweiz ein US-Bürger nicht ausliefert wird, wenn des Individuums „Aktionen sind eine politische Handlung, oder wenn die Anforderung politisch motiviert wurde,“ so berichtet die Schweizer ATS Nachrichtenagentur.

– Snowden Sicherheit kann so garantiert werden, wenn es ausgeschlossen werden kann, dass die Vorwürfe gegen ihn ein „überwiegend politischen Charakter,“ haben, so hat  das Dokument beschlossen.

– Das einzige Hindernis dafür könnte  „übergeordneten Regierung Zusagen sein“, sagte das Amt des Generalstaatsanwalt, und fügte hinzu, dass überprüft werden muss, ob solche Verpflichtungen, tatsächlich  vorhanden sind.

Lesen Sie mehr: NSA bot MonsterMind, Cyberwar auf eigene  Regie zu führen  – Snowden

– Das Dokument wurde angeblich November letzten Jahres angefordert.

– Marcel Bosonnet, Snowden der Schweizer Anwalt, sagte er mit der Generalstaatsanwalt Schlussfolgerungen zufrieden sein.

– „Die gesetzlichen Anforderungen für die Sicherheit sind erfüllt“, versichert er, und  fügte hinzu, dass Snowden bereits Interesse an seiner Aussage gezeigt hat.

– Einwanderung Bürgerrechtler Sarah Progin-Theuerkauf hat  angedeutet, dass Snowden noch einen Chance in der  Schweizer hat, nach der vorgeschlagenen Aussage, Asyl zu bekommen.

– „Es gibt Hinweise, dass Edward Snowden die Kriterien der Flüchtlingseigenschaft nach der Genfer Konvention erfüllt und daher Asyl gewährt werden sollte“ , hat sie der Sonntags Zeitung erzählt.

– Schweizer Politiker fordern inzwischen, Snowden in der Schweiz möglichst bald begrüßen zu dürfen.

Lesen Sie mehr: Schweizer Govt  erhöht Computersicherheit über NSA-Spionage-Aktivitäten

– „Wir müssen jetzt uns vorwärts bewegen, so dass Snowden in die Schweiz als Zeuge so bald wie möglich reisen kann“ SVP National Luzi Stamm sagte, und fügte hinzu, dass die Schweizerinnen und Schweizer das Recht haben, die Wahrheit über den Umfang der USA Spionage Aktivitäten zu kennen.

 

29.01.14 – NORWEGEN – Abgeordnete nominieren Edward Snowden für den Friedennobelpreis –

– Snovre Valen und Baard Vegar Solhjel, Parlamentarier der Norwegen Sozialistische Linkspartei, gaben die Nominierung auf Facebook am Mittwoch bekannt.

– „Frieden ist mehr als nur die Abwesenheit von Krieg“, sagte der Abgeordnete. „Snowden hat durch die Enthüllungen an der globalen Sicherheit beigetragen, dadurch, dass er die technologischen Möglichkeiten des modernen Überwachungssystems enthüllt hat. Das Niveau der raffinierten und Tiefe der Überwachung, dass die Bürger weltweit unterliegen, hat uns überwältigt und gerührt. Die Enthüllungen haben weltweit Debatten ausgelöst.
– Auf diese Weise hat er beigetragen, das kritische wissen zu erweitern und wie moderne Überwachung und Intelligence über Staaten und Bürger durchführt wird, kennenzulernen“, so eine Erklärung von den norwegischen Abgeordneten.

– Sie sagten, dass Snowden Enthüllungen die Sicherheitsinteressen von einigen Staaten kurzfristig beschädigt haben, daher sie sind nicht mit alle Aktionen von Snowden einverstanden oder dulden wollen.
– „Wie sind jedoch davon überzeugt, dass die öffentliche Debatten und Änderungen in der Politik, die im Zuge der Snowden Enthüllungen gefolgt sind, zu einer friedlichen stabilen Weltordnung beigetragen haben.

– Jedes Jahr lädt das norwegische Nobel-Komitee: „qualifizierten Personen“ von nationalen Parlamenten und Regierungen, Gerichte, Universitäten und ehemaligen Preisträgern, Nominierungen einzureichen.