Mit ‘shimon perez’ getaggte Beiträge

1) – GROßBRITANNIEN – ISRAEL BOYKOTT und Professor Stephen Hawking –
– Der britische Professor Stephen Hawking, hat sich den akademischen Boykott gegen das israelische Regime angeschlossen. Er hat sich geweigert an einer Konferenz von Israels Präsident Shimon Perez veranstaltet teilzunehmen.
– Der Prominente Professor hat die Teilnahme an der jährlichen Juni-Konferenz „Facing Tomorrow“ aufgrund der Palästinenser-Behandlung seitens Israels.

– Hawking hat nicht öffentlich seine Entscheidung angekündigt, aber das britische Komitee für die „Universitäten Palestines“ sagte, dass er hat einen kurzen Brief an Perez geschrieben, um ihm zu mitteilen, dass er die Konferenz boykottiert.

– Hawking folgt die Entscheidung der Lehrern Gewerkschaft in Irland und der US-Mitglieder der Association for Asian American Studies.
– Schon im Jahr 2009, Hawking hat der dreiwöchige Angriff auf Gaza verurteilt und sagte: „den Angriff war überproportional und in keinen Verhältnis…Die Lage ist wie in Südafrika vor 1990 und kann so nicht weiter gehen…

2) – 08.05.13 – ISRAEL – Al-QUDS – Mohammed Hussein Großmufti von Jerusalem verhaftet –
– Israelische Sicherheitskräfte haben am Mittwoch eine Razzia im Haus der Großmufti von Al-Quds, Mohammed Hussein durchgeführt und der Großmufti verhaftet. Begründung: „Beteiligung an der Dienstag Zusammenstöße in Al-Aqsa Moschee“, so die israelische Polizei.
– Der Großmufti ist für alle islamischen Heiligtümer, inklusiv die Al-Aqsa Moscheeverantwortlich.

– Al-AKSA Moschee – Dienstag – Rund 100 israelischer Siedler, von israelischen Polizisten begleitet haben am Dienstag, die Al-Aqsa Moschee betreten. Daher die Auseinandersetzung waren vorprogrammiert und gaben die Israelis die Möglichkeit wiederholt, viele Palästinenser zu verhaften und anderen zu verletzten.
– Israelische Truppen überfielen und schlugen, dabei waren die Moschee zu betreten, nachdem israelische Squatters auf provokativerweise die Moschee betraten und fingen sich unverschämt zu benehmen.
– Inzwischen, der israelische Religionsminister will ein Gesetz ändern, und damit erlauben auch Juden in Al-Aqsa zu beten.

– Dienstag am Spätabend, die Israelis entführten 16 Palästinensern im West Bank. Israelische Beamte geben als Anlass, die angebliche Verfehlungen der Palästinensern in Sicherheitsrelevanten Angelegenheiten. Jeden Ausrede ist gut um Palästinenser brutal zu unterdrücken.

Quousque tandem abutere, Catilina patientia nostra? (Wie lange wirst du eigentlich unsere Geduld strapazieren Catilina?)

Die Reaktionen ließen aus sich nicht warten.

3) – 08.05.13 – JORDANIEN – Parlament gegen Israel –
– Die 150 Unterhaus Parlamentariern, haben einstimmig die Regierung gefordert, der israelischen Botschafter auszuweisen und der Botschafter aus Tel Aviv zurückzurufen.

– Gleichzeitig, der israelische Botschafter Daniel Nevo wurde von Jordanien Innenminister Hussein Majali vorgeladen. Nachrichten Agentur Petra: „Die israelische Maßnahmen verletzten das Völkerrecht und verhindern die Friedensbemühungen. Als Besatzungsmacht, Israel trägt die Verantwortung um solche Provokationen zu verhindern“. so Innenminister Majali.

– Die Abgeordnete haben diese Entscheidung aufgrund der jüngsten Aggression an der Al-Aksa Moschee und die Verhaftung der Großmufti getroffen.
– Jordanien Premier Abdalla Ensour hat Israel für den systematischen Einsatz von Spezialeinheiten um die Moschee sowie die Einrichtung von Armee-Stellungen um das heilige Ort kritisiert.

4) – 08.05.13 – INDIEN – SYRIEN – Entweihung heiliger Ort – Mausoleum von Hujr ibn Adi – Begleiter des Propheten Mohammed (Frieden sein mit ihm)
– Indische Muslime planen Freitag auf der Straße zu gehen um gegen die Schändung zu protestieren. Sie planen auch einen schwarzen Freitag und sie werden am Samstag Protesten in Delhi und anderen Städten in ganz Indien zu veranstalten.

– Am Mittwoch gingen auch in Kaschmir Sommer-Hauptstadt Srinagar, Hunderte von wütenden Demonstranten auf die Straße. An die Protestkundgebung nahmen mehreren Gemeinden der Gegend teil. Auch in anderen Städten fanden Protesten statt.

5) – FAZ – informiert… – Titel: Neue Drohung aus Damaskus – Das Assad Regime hat gedroht, Vergeltung für die israelische Luftangriffe zu üben –
Der Titel konnte auch so lauten: „Deutscher Schäferhund wird von Gastarbeiter gebissen.…sollte sich Syrien noch bedanken?? Das den Angriff wahrscheinlich mit Uran-abgereicherten Waffen ausgeführt worden ist…ist unsere Demokratie-Verteidiger gleichgültig…wenn auch die Uran Partikel keine Grenze kennen, und auch in Israel verseucht werden (darüber berichtet)

– Von Israels Verhaftung der Großmufti von Jerusalem, selbstverständlich kein Wort, genauso wenig wie brutal die Israelis mit Palästinensern umgehen… dafür Großbahnhof für

Ein Boot, zwei Wagen – Die Rede des ungarisches Ministerpräsident Orban auf dem Jüdische Weltkongress in Budapest…Dankbar wird Guido Westerwelle empfangen.

Im Land der Lüge, die Wahrheit ist eine Krankheit.