Mit ‘Russischen Anti-Terror-Op in Syrien’ getaggte Beiträge

Freie Syrische Armee Kämpfer © Khalil Ashawi
 -Kampfflugzeuge der russischen Luftwaffe in Syrien führen von 30 bis 40 Luftangriffe täglich, um die Freie Syrische Armee zu unterstützen, berichtet der russische Generalstab. Rund 5.000 FSA-Truppen zusammen mit dem Syrischen Armee sind an der Offensive in Hama, Homs, Aleppo und Raqqa Provinzen beteiligt.

-Die Anzahl der FSA Kämpfern, die der syrischen Armee beigetreten sind, wächst ständig, sagte Russlands Verteidigungsstreitkräfte Stabschef, Armeegeneral Valery Gerasimov.

Weiterlesen: Freie Syrische Armee teilt Intelligence auf ISIS Ziele, US kooperieren nicht gerne – Putin

-Er fügte hinzu, dass Russlands Task Force in Syrien beliefert auch FSA-Einheiten mit „Waffen, Munition und andere Ausrüstung“ Auf diese Weise Russland „fordert die syrische Regierungstruppen und oppositionellen Gruppen die zusammen kämpfen um die Terroristen zu besiegen“, so der General sagte.

-Nach Angaben der Generalstab, um die Terroristen Geldquelle zu schneiden, die russische Jets bombardieren islamischen Staats- (IS, ehemals ISIS)  Ölverarbeitung Infrastrukturen wie Ölraffinerien, Öl-Pipeline-Pumpstationen, und Öltanker in den Orten wo sie sich versammeln um das Öl zur türkischen Grenze zu transportieren.

 –Gerasimov sagte, dass die russische Luftwaffe in Syrien bombardiert mit Bombe und Raketenangriffe nur Installationen der terroristischen Infrastruktur. Er fügte hinzu, dass Russland hat bisher keine wesentliche Unterstützung von Ländern, die Moskau als Partner in Bezug auf die Bekämpfung des Terrorismus in Syrien betrachtet, erhalten hat.

„Im Zuge des Kampfes radikalen Islamismus haben wir keine Unterstützung seitens jener Ländern erhalten, wir glauben unsere Partner zu sein. Im Gegenteil, wir bekam ein Dolchstoß in den Rücken mit einem türkischen Luftwaffe-F-16 Kampfjet, das der syrische Luftraum verletzte um unser Su-24 abzuschießen“, so General Gerasimov, sagte bei einer Pressekonferenz für ausländische Militärattachés in Moskau. (das ist absolut normal….die Taliban, Al Qaida und jetzt ISIS sind alle uneheliche Kinder des Imperiums, und seit jeher, Bastarde haben manchmal eine sehr wichtige Rolle in die Geschichte der königlichen bzw. Adel Familien übernommen.

 

https://www.rt.com/news/323379-s400-russia-syria-airbase/
26.11.15 – SYRIEN – RUSSLAND – Moskau wird S-400 Abwehrraketensystem in Khmeimim Airbase in Syrien stationieren –
Veröffentlicht Zeit: 25. November 2015 08.37 Uhr Herausgegeben Zeit: 25. November 2015 00.53 Uhr
Ein S-400 "Triumf" Flugabwehrraketensystem. © Kirill Kallinikov
-Die russische Luftwaffenbasis in Latakia wird mit S-400 SAM-System verstärkt, das bald zum Einsatz kommen wird, sagte Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Mittwoch.

Live-Updates: russischen Kampfflugzeug an Syrien-Türkei Grenze abgeschossen

„Das S-400 System wird am Khmeimim Airbase in Syrien eingesetzt werden“, sagte Schoigu bei einem Verteidigungsministeriums Treffens.

-Früher am Dienstag, ein russisches Su-24 wurde von einem türkischen F-16-Kampfjet in der Nähe der türkisch-syrischen Grenze erschossen. Ein Pilot starb bei dem Vorfall. Der zweite wurde gerettet und an der russische Luftwaffenstützpunkt in Latakia gebracht.

Weiterlesen: Russland setzt Raketenkreuzer vor Syrien Küste ein, und befahl jede mögliche Gefahrenquelle zu zerstören

Moskau bestreitet, dass der Bomber der türkische Luftraum verletzt hat. Es befand sich im syrischen Territorium vier Kilometer von der Grenze entfernt.

-Kurz darauf, das Verteidigungsministerium gab drei Schritte bekannt, um nach dem Angriff auf die russische Su-24-Bomber die Einsätze zu schützen, d.h. Bereitstellung von Luftdeckung durch Kampfjets für jeden Luftangriff-Einsatz, die Luftverteidigung durch den Einsatz von Lenkwaffenkreuzer vor der Latakia Küste wird verstärkt und alle gegenseitige militärische Kontakte mit der Türkei werden ausgesetzt.

-Das S-400 ist in Russland modernsten Flugabwehrsystem. Es ist als Upgrade von der S-300 Growler Familie, und von Almaz Antei entworfen und  entwickelt. Das S-400 System wird verwendet um die Luftverteidigung sicherzustellen, und mit Lang- und Mittelstreckenraketen versehen, die Luftziele bei Reichweiten bis zu 400 Kilometern treffen können. Das S-400 System ist in der Lage taktischen und strategischen Flugzeuge sowie ballistische und Marschflugkörper zu treffen. Das System enthält eine Reihe von Radar, Raketenwerfer und Kommandoposten und wird allein durch das russische Militär betrieben.

-Khmeimim Airbase in Latakia, Syrien, bietet Platz für russische Luftwaffe Geschwader Su-27SM und Su-30-Kampfjets, Su-34 und Su-24 taktische Bomber, die alle an die Luftangriffe auf Islamischer Staat Positionen teilnehmen. Der Luftwaffenstützpunkt wird von „state-of-the-Art“-Flugabwehrsysteme und Radaranlagen geschützt. Khmeimim hat auch eine voll operative Einheit für die Instandhaltung der Starrflügel- und Rotorflügelflugzeugen und die logistische Hilfe für die Piloten betreibt.

 

Twitter auf       https://www.rt.com/news/323369-turkey-downed-russian-jet/
© Shamil Zhumatov
-Ankara sagt, dass der russische Su-24 Bomber im vordersten Fronteinsatz wurde abgeschossen, nachdem er der türkische Luftraum für 17 Sekunden verletzt hatte. Russische Militär sagt, der Jet hat nie türkischen Hoheitsgebiet betreten und der F-16-Kampfjet gewesen ist, dass der syrische Luftraum verletzt hat.

Live-Updates: russisches Kampfflugzeug  an Syrien Türkei Grenze abgeschossen

-Der russische Su-24M taktische Bomber, der ein Kampfeinsatz über dem Hoheitsgebiet von Syrien in der Nähe der türkischen Grenze durchführte, wurde von einem türkischen Luftwaffe-Kampfflugzeug abgeschossen.

-Laut einer offiziellen Version, die die Türkei hastig verbreitet hat, sein F-16 Kampfjet hat ein „nicht identifizierte“ Flugzeug zu Fall gebracht, nachdem das Luftraum direkt über türkisches Staatsgebiet im Süden des Landes verletzt hatte. Um ihre Behauptung zu unterstützen, die Türkei veröffentlichte eine Flugkarte des Vorfalls.

 Tweet

 Tweet

-Darüber hinaus, die Türkei behauptet, dass es der Bomber 10 Mal in fünf Minuten gewarnt hatte, bevor der F-16 die Luft-zu-Luft-Raketen feuerte. Ankara sagte, dass das Flugzeug verbrachte 17 Sekunden innerhalb türkischen Luftraum, bevor es abgeschossen wurde.

 Tweet

Das russische Verteidigungsministerium bestreitet jegliche Kommunikationsversuche seitens der Türkei vor dem Vorfall.

Tweet

Darüber hinaus sind die objektive Steuerdaten durch das Ministerium veröffentlicht zeigen, dass der russische Su-24 Jet nie der türkische Luftraum betreten hat – und in der Tat wurde über dem syrischen Territorium vier Kilometer von der türkischen Grenze abgeschossen..

-Nach der Daten des Verteidigungsministeriums, in der Tat scheint es so zu sein, dass es der F-16 Jet war, der der syrische Luftraum betreten hat, um der russische Bomber zum Fall zu bringen.

-Mit Blick auf Russland und der Türkei vorgestellten Daten, so scheint es höchst unwahrscheinlich, dass der Su-24 – auch wenn es kurz den türkischen Luftraum betreten hätte, zehnmal gewarnt wurde.

-Die Tatsache ist, dass das Grenzgebiet, wo der Vorfall stattgefunden hat, ist nur 2,5 Kilometer breit. Mit einer maximalen Geschwindigkeit von 1.600 km / h das Flugzeug würde diese Distanz in den Raum von wenigen Sekunden zurückgelegt haben, und angesichts der Tatsache, dass sich das Flugzeug in einer Höhe von 6000 Metern befand, es wäre viel länger gedauert, um es abzuschießen.

– Franz Klintsevich, erster Stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses des Föderationsrates für Verteidigung und Sicherheit sagte, dass die Maßnahmen der türkischen Luftwaffe sollten den russischen Militärs zu diskreditieren, und wurden von der NATO provoziert.

„Ich betrachte diesen Vorfall als Provokation von den Spezialeinheiten der NATO. Alle Mitglieder der Koalition wurden in diesem Fall beteiligt. Und sie [NATO] besorgt über russischen Luftwaffe Erfolg in Syrien, versuchen die russische Handlungsweise zu diskreditieren „, sagte Klintsevich REN TV.

Jens Stoltenberg, NATO-Generalsekretär hat die türkischen Maßnahmen im Anschluss an eine Krisensitzung am Dienstag über den Vorfall, verteidigt.

„Wir stehen in Solidarität mit der Türkei, und die territoriale Integrität unserer NATO-Partner Türkei unterstützen“, sagte Stoltenberg, vorsichtig genug, um nicht „zu viel in der Besonderheiten und Details“ des Vorfalls zu gehen.

-Nach der Sitzung, anwesenden Quellen haben RIA gesagt, dass im Großen und Ganzen, Ankara ist gescheitert, den Nachweis der russischen Verletzung der Luftraum zu präsentieren.

Folgen Sie Live-Updates über dem russischen Kampfflugzeug an Syrien – Türkei Grenze abgeschlossen

„Eine Reihe von Vertretern der Mitgliedsländer der Allianz reagierte sehr zurückhaltend auf die ‚Türkische Beschwerden“, sagte die Quelle, und fügte hinzu, dass eine Reihe von Teilnehmern glaubten, dass der Su-24 war in dem syrischen Luftraum abgeschossen worden.

-Die Quelle fügte hinzu, dass entgegen den Behauptungen von Ankara, die türkische Luftwaffe hat nur zweimal und nicht 10-mal die russische Piloten gewarnt.

„Aufnahmen der Gespräche der türkischen Luftwaffen-Piloten, und von der Vertreter der Türkei vorgelegt, werden als dubios bezeichnet“ fügte er hinzu.

-Eine weitere seltsame Aspekt der Vorfall war die politische Entscheidung hinter dem feindlichen Akt, die der russische Präsident Wladimir Putin hat als einen „Dolchstoß in den Rücken“ bezeichnet.

„Dieses Flugzeug hat nicht irgendwelche Manöver durchführt, um das Gebiet anzugreifen“, hat der ehemalige Vize-Generalstabschef der US-Luftwaffe, Generalleutnant Tom McInerney, Fox News gesagt. „Es war wahrscheinlich sehr nah an der Grenzen gekommen, das ist fair. Aber Sie schießen sie nicht nur auf diesem Grund runter“.

-Der Abschuss ein russisches Flugzeug war ein „sehr schwerer Fehler und zeigte, schlechtes Urteilsvermögen“, sagte McInerney.

-Schließlich sowohl Russland und die Türkei bekämpfen Daesh an zwei Fronten. Aber es scheint, die US-geführten Anti-Terror-Koalition, wo Ankara teilnimmt, behandelt das Engagement mit Russland anders als Islamischer Staat Ziele.

-Als die US-geführte Koalition am Ende der vergangenen Woche, und bevor sie die Bombardierung der ISIS Positionen startete um die Öltanker zu zerstören, hat der Islamischer Staat (IS, ehemals ISIS / ISIL) eine 45-Minuten-Warnung gegeben, eine Höflichkeit, die nicht an der russischen Bomber am Dienstag erweitert wurde.

-Bevor sie die ISIS Positionen zerstörten, die von den USA geführte Koalition Jets, die aus dem türkischen Luftwaffenstützpunkt fliegen, haben Flugblätter auf Dschihadisten Positionen die im illegalen schwarze Gold Schmuggel verwickeln sind geworfen, sie über den Eingriff gewarnt, und geraten in Sicherheit zu fliehen. (aber es ist normal…sie sind ihre Söldner, sie bewaffnen und finanzieren sind, außerdem Israel kann nicht alle verwundeten Dschihadisten in Ziv Medical Center und andere Krankenhäuser in Israel aufnehmen.. …Anm.d.Ü.).

„Verlassen sie jetzt die LKW und rennen Sie weg von ihnen. Achtung: Luftangriffe kommen. Öl-LKW werden zerstört.Verlassen Sie sich die Öl- LKW sofort. Ihr Leben ist nicht Gefahr“ war in die Flugblätter zu lesen.

-Doppelstandards im Umgang mit der angeblichen russischen Einfall ist bei Ankaras deutlich.

-Im Juni 2012, Syrien hat ein türkische Phantom F-4 jet bei der Verletzung ihres Luftraums abgeschossen. Erdogan kritisiert Syrien scharf über den Vorfall und sagte damals, dass „auch wenn das Flugzeug in ihren Luftraum für ein paar Sekunden betreten hatte, das ist keine Entschuldigung, um es anzugreifen.“

„Es war klar, dass dieses Flugzeug war keine aggressive Pläne hatte“,  Erdogan hat damals hinzugefügt. „Dennoch ist es abgeschossen worden“.

 Tweet

-Als Reaktion auf dem Verlust des Jets war die Türkei schnell, sich als geduldige Partner zu präsentieren, der nicht eine Konfrontation gesucht hatten. Der Generalstab sagte, dass bis zum Zwischenfall im Juni 2012 hat die Türkei 114 Jets, die seinen Luftraum in diesem Jahr allein verletzt hatten, verschont hatte.
„Wir hätten 114 Flugzeuge abgeschossen, wenn wir jedes Flugzeug, das das Luftraum des Landes verletzt hatten, ohne zu fragen abgeschossen hätten“, der Generalstab, sagte zu der Zeit. „Luftraumverletzungen sind Vorfälle, die fast jeden Tag passieren, und werden innerhalb des Völkerrechts in wenigen Minuten behoben“.

-Darüber hinaus, die Türkei hat selbst, sein Nachbarn ‚Luftraum wiederholt verletzt. Laut WikiLeaks-Dokumente hat die Türkei seit 2005, bis zu 40 Mal pro Tag der griechische Luftraum verletzt.

-Aber aus irgendeinem Grund dieses Mal, Ankara entschied der russische Jet abzuschießen, nachdem er der türkische Luftraum für ein paar Sekunden betreten war.

 

.
VIDEO auf  https://www.rt.com/news/318479-russia-embassy-damascus-mortar/
 13.10.15 – SYRIEN – während der pro-russischen Kundgebung, mehrere Granaten explodieren außerhalb der russischen Botschaft in Damaskus
-Mehrere Granaten sind außerhalb der russischen Botschaft in Damaskus während eines pro-russischen Kundgebung explodiert. Der russische Außenminister Sergej Lawrow sagte, dass die Bombardierung der Botschaft ein Akt des Terrors war.

-Es war beabsichtigt, Anhänger der Kampf gegen Terroristen zu erschrecken, Lawrow sagte hinzu.

-Lokaljournalist Alaa Ebrahim, der über dem Ereignis in Damaskus berichtete, sagte RT, dass Hunderte von Menschen versammelten sich am Dienstag vor der Botschaft, und dankten die russische Luftstreitkräfte für die Unterstützung der syrischen Armee in ihrem Kampf gegen den Terrorismus im ganzen Land. Nach Ibrahim, etwa eine halbe Stunde, nachdem die Rallye gestartet war, fiel einer der Granaten etwa 200 Meter von dem Ort der friedlichen Demonstration. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

© RT

Alaa Ibrahim sagte, dass die Teilnehmer der Rallye, Mitglieder der Studenten-Gewerkschaft sowie politische Vertreter der Parteien, schwenkten russischen Flaggen und trugen Transparente mit der Aufschrift „Wir unterstützen die Einheit zwischen Russland und Syrien“.  Einige skandierten Parolen zur Unterstützung der die von der russischen Luftwaffe gestartete Streiks, andere hielten Fotos von Russlands Präsident Wladimir Putin.

„Die erste Granate fiel um ca. 10 Uhr, rund 200 Meter von den Teilnehmern. Polizei sagte sofort Leute sich zu zerstreuen. Ca. 6 Minuten später die andere Granate schlug. Die Polizei versuchte wieder die Menschen zu zwingen sich zu verteilen, aus Angst dies war der Anfang des Angriffes und wenn die neuen Granaten am Ort schlugen, würden alle diese Menschen sterben. Menschen haben um etwa 11.00 Uhr die Straße geräumt. Die meisten gingen sofort, nachdem die erste Granate explodierte“, sagte Ibrahim.

© Google Maps

Eine Botschaft Mitarbeiter erzählte RIA Novosti, dass es keine Verletzten unter den Mitarbeitern gab.

„Zwei Granaten landeten auf dem Gebiet der Botschaft heute morgen“, so der Erste Sekretär der russischen Botschaft in Damaskus Eldar Kurbanov hat es in einem Interview mit TASS bestätigt, und fügte hinzu, dass es kein Unfallbericht gab.

 

 

RT-exklusiv: Erster Blick auf russische Luftwaffenbasis in Latakia, Herzstück der Anti-ISIS-Operationen (VIDEO)

http://www.rt.com/news/317335-rt-exclusive-latakia-airbase/

Militärische Flugzeuge, hohe Sicherheit und ständiger Alarmbereitschaft, da Terroristen nur 40 km entfernt sind – RT’s Murad Gazdiev besuchte exklusiv die russische Luftwaffenbasis  in der syrischen Stadt Latakia, von wo die Suchoi Kampfjets starten, die die ISIS Positionen bombardieren.

Weiterlesen: Suchoi Kampfflugzeuge von Russland in Syrien Anti-Terror-Operationen eingesetzt (Fotos)

VIDEO auf russiatoday deutsch zu sehen – http://www.rt.com/news/317335-rt-exclusive-latakia-airbase/