Mit ‘Ramadi’ getaggte Beiträge

Displaced people return to Ramadi, the capital of Iraq’s western province of Anbar, April 3, 2016. (Photo by Reuters)
Menschen kehren nach Ramadi, die Hauptstadt des Iraks westliche Provinz Anbar, 3. April 2016 zurück. (Foto von Reuters)

11.04.16 – IRAK – 1.000 Iraker kehren nach Daesh Vertreibung nach Ramadi zurück

-Tausende von Vertriebenen irakischen Familien  sind in der westlichen irakischen Stadt Ramadi mehr als drei Monate nach Regierung Kräfte und freiwillige Kämpfer es von militanten Takfiri Daesh befreit haben, zurückgekehrt..

-Ramadi Bürgermeister Ibrahim al-Osaj, kündigte am Sonntag an, dass die zurückkehrenden Familien durch Sicherheits-Checks gehen müssen,  und hinzugefügt, dass von fast 12.000 Familien sind seit Ende letzten Monats zurück.

-Er sagte, die Familien wurden erlaubt in Bereiche zurückzukehren, die schon von Landminen und andere Sprengstoffe, die Daesh Terroristen vor der Abreise gelegt hatten, befreit wurden.

-Osaj hat hinzugefügt, dass sieben Nachbarschaften von Ramadi für  Zivilisten noch off-limits sind, da sie noch mit Minen und Sprengstoffen kontaminiert sind oder „völlig ruiniert“.

-Ramadi ist die Hauptstadt des Iraks westliche Provinz Anbar und ist etwa 110 Kilometer (68 Meilen) westlich von der Hauptstadt Bagdad entfernt.

-Er sagte, die lokale Behörden haben das Wasserversorgungsnetz in rund 80 Prozent der Stadt repariert, zehn Schulen wiederhergestellt und die Familien, die ihre alten Häuser nicht bewohnen könnten,  in 600 Wohnwagen untergebracht.

Vertriebene zurück in ihre Stadt Ramadi, die Hauptstadt des Iraks westliche Provinz Anbar, 3. April 2016. (Foto von Reuters)

-Ramadi, die von Daesh im Mai erobert wurde, wurde im Dezember 2015 befreit.

-Laut UN, mehr als 3 Millionen Menschen waren gezwungen, ihre Häuser im Irak seit Januar 2014 zu fliehen…..nicht vergessen, bei der USA-Invasion im Jahr 2003, wurden 1,5 Millione Iraker ermordet und 4 Millionen vertrieben, 2 Millionen innerhalb Irak und 2 Millionen flohen im Ausland. Von diese 2 Millionen 1,3 wurden von Syrien „blutrünstiger“ Diktator al-Assad afgenommen, das Land hat nie wie jetzt die Türkei Geld aus dem Ausland bekommen. Anm.d.Ü.

-Die irakische Armee und freiwilligen Hashd al-Shaabi Einheiten haben sich zusammengeschlossen, um Gebiete von Militanten zurückzunehmen.

 

http://www.presstv.ir/Detail/2016/04/03/458902/Iraq-Ramadi-Daesh-Takfiri-Dulaymi/
Iraqi civilians drive towards a safe area on March 10, 2016 after government forces retook the town of Zankura in Anbar province, from the Daesh group. ©AFP
Irakische Zivilisten fahren in Richtung einen sicheren Bereich am 10. März 2016 nachdem Regierungstruppen die Stadt Zankura in der Anbar Provinz, aus der Daesh-Gruppe eroberten. © AFP

04.04.16 – IRAK – 3.000 irakische Familien zurück zu Ramadi

-Etwa 3.000 Familien aus dem westlichen irakischen Stadt Ramadi haben begonnen, nach Hause zurückzukehren, nachdem die Stadt von Takfiri Daesh Militanten zurückerobert wurde.

-Ramadi Gouverneur Hameed Dulaymi sagte am Sonntag, dass die Flüchtlingsfamilien in gesicherten, von Explosivstoffen befreite Orten, zurückgekehrt sind.

-Sie werden Stromgeneratoren verwenden, bis das öffentliche Netz nicht repariert wird und Wasser aus dem Euphrat zu ihren Häusern gepumpt werden wird, sagte er.

-Ramadi, die Hauptstadt der Provinz Anbar, wurde im Dezember befreit, fast ein Jahr, nachdem sie in die Hände von Daesh geraten war.

Irakische Kräfte klären Jwaibah, am östlichen Stadtrand von Ramadi, am 7. Februar 2016, nachdem das Gebiet vom Daesh Kämpfer befreit wurde. © AFP

-Auch am Sonntag ein irakischer militärischer Beamten gesagt, dass einige 29 hochrangige Mitglieder der Daesh wurden in zwei Luftangriffe in der Anbar Provinz getötet, so al-Forat Nachrichtenagentur berichtet.

-Irakische Kampfflugzeuge haben zwei separate Daesh Versammlungen in al-Ghaem und Raweh Städte angezielt. Eine Reihe von Daesh Kämpfer wurden auch bei den Angriffen verletzt.

-Die Befreiung von Ramadi markiert eine der bedeutendsten Siege für irakische Streitkräfte, seit Daesh Takfiris die irakische Landstriche im Juni 2014 übernahmen.

-Die Mehrheit der Ramadi Einwohner flohen die Kämpfe und fand Unterschlupf in Lagern westlich der irakischen Hauptstadt Bagdad.

-Die Daesh Kämpfer haben Verbrechen gegen alle ethnischen und religiösen Gemeinschaften im Irak, einschließlich Schiiten, Sunniten, Kurden und Christen, begangen.

-Die irakische Armee und freiwilligen Kämpfer waren in Operationen engagiert, um die Regionen von Militanten zu befreien.

-gegriffen Der UN-Unterstützungsmission für Irak (UNAMI) sagte am Freitag, die bewaffneten Auseinandersetzungen und Gewalt haben 1.119 Menschen getötet und 1.561 im Irak im März verletzt, in Februar die Tote waren 670 und 1.290 wurden verletzt.

-Irakischer Sicherheitskräfte haben eine unterirdische Gefängnis attackiert, das von der Daesh Takfiri Terroristen in der westlichen Provinz Anbar geführt und mehr als 1.500 Gefangenen befreit.

-Malallah al-Ubayyidi, Chef des Stadtrates al-Baghdadi, sagte am Samstag, dass das große Gefängnis befand im Umkreis Hit ca. 70 Kilometer (43 Meilen) westlich von der Provinzhauptstadt Ramadi, wo Zivilisten und irakischen Mitglieder inhaftiert waren, so berichtet das irakische al-Sumaria News TV.

 

http://www.presstv.ir/Detail/2016/03/19/456565/Iraq-Anbar-Hit-Daesh-Fallujah
Iraqi government forces evacuate civilians on March 10, 2016 after retaking the town of Zankura, northwest of Ramadi, from Daesh in western Anbar Province. ©AFP
Irakische Regierungstruppen evakuieren Zivilisten am 10. März 2016, nachdem der Stadt Zankura, nordwestlich von Ramadi, von Daesh in der  Provinz Anbar erneut erobert hatte. © AFP

-Irakische Streitkräfte haben weitere Bereiche von Daesh Takfiri unter Kontrolle gebracht, wie sie die Militanten, die sich noch in der westlichen Stadt HIT, in der Anbar Provinz befinden, immer näher kommen.

-Angeführt von der Elite der Terrorismusbekämpfung Service, Kräfte von Polizei, Armee und lokale Stammes-Kämpfer haben geschafft die Kontrolle über eine Brücke in der Stadt al-Baghdadi, die sich nordwestlich von Hit am Euphrat befindet, zurückzuerobern, so lokale Medien berichten am Samstag.

-Irakische Streitkräfte startete eine Offensive früher in den Tag, um Hit zurückzuerobern, die Stadt liegt 145 km (90 Meilen) westlich der Hauptstadt Bagdad, und wurde von Daesh Ende 2014 erobert. Die Operation soll auch Kubaysah, einer kleinen Stadt östlich von Hit befreien.

-Das irakische al-Summeriyah TV sagte, dass regierungsfreundliche Truppen eine Zementfabrik in Kubaysah am Samstag zurückerobert.

-Die jüngsten Fortschritte kommen zwei Tage nachdem irakische Streitkräfte, al-Muhammadi in der Nachbarschaft von Hit am Donnerstag unter Kontrolle brachten, und die irakische Flagge oben auf ein Regierungsgebäude in der Gegend gehißt haben.

-Der Samstag-Armee-Gewinne in Hit und den umliegenden Gebieten sind die letzte in Anbar, nachdem es der Regierung gelungen war, die Provinzhauptstadt Ramadi Ende Dezember zurückzuerobern.

-Die Vereinten Nationen sagten in einer Erklärung am Donnerstag, das mehr als 50.000 Menschen seit Beginn der 2016, infolge intensiven Kämpfe zwischen der Regierung und Takfiri Militanten intern in Anbar vertrieben wurden.

-Die internationale Organisation für Migration hat gesagt, dass mehr als 1,5 Millionen Menschen seit Anfang 2014 in Anbar vertrieben wurden.

-Das irakische Militär gelang es am Freitag, Hilfsorganisationen den Zugang zu Tausenden von Menschen zu ermöglichen, die in der Umgebung der Stadt infolge der Kämpfe vertrieben wurden.

-Das Internationale Komitee des Roten Kreuzes sagte, das zum ersten Mal in der Lage war an rund 12.000 Menschen westlich von Ramadi Hilfe bringen  konnte.

-Katharina Ritz, Leiter der Delegation der ICRC im Irak, hat die Regierungskräfte aufgefordert, mehr Hilfe für die Zivilbevölkerung im betroffen Bereich  zu ermöglichen.

-„Wir wissen nicht wie sie es geschafft haben zu überleben“, sagte Ritz über derjenigen die gerettet wurden, und fügte hinzu, dass der wiederholte Zutritt  ist entscheidend um die „übrigen Tausende Menschen die dringend humanitären Hilfe brauchen“, helfen zu können.

-Irak plant auch eine großangelegte Offensive zur Befreiung von Falludscha, nördlich Ramadi und nur 50 Kilometer von der Hauptstadt Bagdad entfernt.

-Militärische Quellen sagen, dass Falludschas Befreiung durch die lang erwartete Offensive um Mosul zurückzuerobern gefolgt wird, die Hauptstadt der Provinz Ninive im Norden, die als Hochburg der Daesh im Irak betrachtet wird.

 

http://www.presstv.ir/Detail/2016/01/15/445919/Iraq-US-airstrike-Ramadi-Anbar/
This AFP file image shows the front part of a US Air Force F-16 Falcon jet fighter.
Dieses AFP-Datei-Bild zeigt ein US Air Force F-16 Falcon Jet Fighter.

16.01.16 – IRAK – USA Mörder unter uns? – US-geführten Luftangriffe zerstören irakische Infrastruktur: militärische Quelle …….oder der Oded Yinon Plan lässt wieder grüßen und seit 1982 gibt nie auf die Länder zu destabilisieren die Israel gefährlich werden könnten… Syrien, Libyen, Sudan, Ägypten müssten schon daran glauben…. Anm.d.Ü.

-Die so genannte Anti-Daesh-Luftangriffe der US-geführten Koalitionstruppen haben schwere Schäden an die irakische infra-Struktur zugeführt: so eine militärische Quelle

-Ahmed al-Asadi, ein Sprecher der Populären Mobilisierung Kräfte, sagte der Zeitung al-Ghad am Freitag, dass der Irak Infrastruktur und zivile Gebäude wurden das Ziel von „hemmungslose“  Angriffen durch die US-geführten Streitkräfte.

-US-Jets hat fast 80 Prozent der Infrastruktur in die kürzlich befreiten Stadt Ramadi in der Provinz Anbar zerstört, sagte Asadi, und fügte hinzu, dass die schwere Schäden kamen zustande, während die irakische Behörden die US-geführten Truppen fragten immer wieder die destruktiven Bombenangriffen zu stoppen. (z.B. diese Information werden Sie nie aus einem westlichen Presse-Bericht erfahren. Die Cheerleaders applaudieren nur. Anm.d.Ü.).

-Zahlreiche Berichte zeigen, dass viele Zivilisten bisher zum Opfer der US-geführten Bombenangriffe im Irak und in Syrien im vergangenen Jahr geworden sind…..aber unsere Presse, in diesem Zusammenhang, publiziert nur die angebliche Verbrechen der Assad Regierung. Anm.d.Ü.

-Die USA und ihre Verbündeten in der so genannten Anti-Daesh-Koalition haben Luftangriffe gegen was sie vorgeben Daesh Positionen im Irak seit August letzten Jahres verübt zu haben.

-Einen Monat später, die US-geführten Koalition bombardiert angebliche Daesh Positionen in benachbarten Syrien, ohne Genehmigung durch die syrische Regierung oder der Vereinten Nationen erhalten zu haben.

-Dies geschieht, obwohl viele Parteien der gleichen Koalition weithin beschuldigt werden, zur Bildung solcher Terror-Gruppen in Syrien in den letzten Jahren beigetragen zu haben.

 Blogger: Dies ist dasselbe, was sie an Jugoslawien, Libyen und Syrien taten. Totale Zerstörung.
VIDEO auf     http://www.presstv.ir/Detail/2015/12/24/443020/Iraq-Ramadi-Daesh-terrorist-Anbar
26.12.15 – IRAK – Ramadi Einwohner feiern Befreiung von Daesh –
Einwohner in Ramadi begrüßen die irakische Truppen, nachdem sie Daesh Terroristen aus der irakischen Stadt ausgetrieben haben.

-Videomaterial im Internet zeigte wie die Menschen in den befreiten Bereichen Ramadi, klatschen und feiern.

-Irakische Soldaten sind dabei in einem letzten Anstoß, die Stadt zurückzuerobern. Am Donnerstag, die arabischsprachige al-Forat Nachrichtenagentur sagt, irakische Truppen haben begonnen Regierungsgebäude im al-Hoz Bezirk zu befreien.

-Major General Abdul Ghani al-Assadi, Kommandeur des Iraks Anti-Terror-Einheit, sagte, dass die Regierungsgebäude in Kürze befreit werden würde.

-Assadi sagte ungünstigen Witterungsbedingungen in der Region haben ihren Vormarsch verlangsamt, aber jetzt ist das Wetter besser geworden.

-In ihrer neuesten Tätigkeiten griffen Spezialeinheiten Daesh Verstecke im Stadtteil al-Zubat Ramadi an, und ein Labyrinth aus unterirdischen Tunneln  entdeckt.

-Lokale Quellen sagten, dass Anti-Terror-Einheiten sind in Richtung al-Humaira Region südlich Ramadi unterwegs.

-Am Mittwoch, der irakische Armee Stabschef Generalleutnant Othman al-Ghanimi sagte, seine Truppen brauchen nur Tage, um Daesh aus Ramadi auszutreiben.

-Die Stadt in der Provinz Anbar, ist seit Mai unter der Kontrolle der Terroristen.

Irakischer Sicherheitskräfte halten eine Nationalflagge, während sie die südlichen Nachbarschaften von Ramadi, 23. Dezember 2015 betreten. (Foto von AP)

-Um die Stadt zurückzuerobern, die irakische Armee begann eine große Offensive früh am Dienstag. Ramadis Rückeroberung wäre Iraks bedeutendsten Gewinn gegen Daesh, die noch die große Stadt Mossul hält.

-Das irakische Militär und Populäre Mobilisierung Kräfte haben die Takfiri Terroristen aus einigen Schlüsselbereichen wie Tikrit Ende März vertrieben.

http://www.presstv.ir/Detail/2015/12/10/441169/Iraq-Daesh-Ramadi-Anbar
Iraqi counter-terrorism forces look on ahead of entering the Ta'meem district of Ramadi, a large city on the Euphrates 100 kilometers (60 miles) west of Baghdad on December 9, 2015. (AFP photo)
Irakische Anti-Terror-Truppen warten vor sie der Ta’meem Bezirk von Ramadi betreten, einer großen Stadt am Euphrat 100 Kilometer (60 Meilen) westlich von Bagdad am 9. Dezember 2015. (AFP-Foto)

12.12.15 – IRAK – RAMADI – Armee rückt an – Daesh zerstört Brücke, Militanten in Ramadi eingefangen –

-Daesh Kämpfer in Ramadi zerstört haben eine Sperre am Euphrat zerstört, die regierungsfreundliche Truppen als Brücke diente, um die westlichen Militant gehaltene Stadt zurückzuerobern.

-„Daesh Kräfte versuchen, unseren Fortschritt zu stoppen, und die letzte Brücke bombardiert, der das Stadtzentrum verbindet“, sagte Generalmajor Ismail al-Mahlawi, der Leiter der militärischen Operationen in der Provinz Anbar, und fügte hinzu, dass die Zerstörung der Sperre lässt einige 300 Daesh-Aktivisten, die sich in das Zentrum der Provinzhauptstadt Ramadi noch befinden, ohne Rückzugweg.

-Daesh hatte schon alle anderen Brücken die nach Ramadi führen, einschließlich derjenigen am Warar Fluss gesprengt, in einem Versuch, dem Vormarsch des irakischen Militärs und seiner Alliierten freiwilligen Kämpfer zu stoppen.

-Die Operation um Ramadi zurückzuerobern, die im Mai von Daesh eingenommen war, begann Anfang dieses Monats mit regierungsfreundlichen Truppen, die schafften aufeinanderfolgende Siege gegen die Militanten zu erreichen. Die alliierten Armeen, übernahmen Anfang dieser Woche die Kontrolle über einem militärischen Komplex nördlich der Stadt, bevor sie die Nachbarschaft von Husaybah am östlichen Stadtrand eroberten.

-Iraker sagten, dass die Zerstörung der letzten Brücke in Ramadi beweist, dass die Tage der Militanten im Bereich gezählt sind.

-Es wird auch berichtet, dass Daesh Kämpfer, sind dabei die Infrastruktur in Ramadi, einschließlich Gebäude und Radiostationen zu zerstören.

-„Wir haben schon sowas erlebt, sie neigen dazu nicht nur Brücken, aber viel Infrastruktur in der Stadt zu sprengen“, sagte Muhannad Haimour, der Sprecher für Anbar Gouverneur Büro.

-Haimour fügte hinzu, dass er Berichte erhalten hat, die zeigen, dass Daesh Kämpfer ihre Familien raus aus Ramadi und in Richtung der Stadt Hit nordwestlich von Ramadi vor etwa zwei Monaten schon verlegt haben.

Westliche Ramadi vollständig zurückerobert

-Das irakische Militär und alliierte Freiwillige Kämpfern, es ist am Donnerstag gelungen, weitere Gebiete in den westlichen Nachbarschaften von Ramadi zu säubern.

-Major General Abdul Ghani al-Assadi, Kommandeur des Iraks Anti-Terror-Einheit, sagte in einer Erklärung, dass Ramadis westlichen Nachbarschaft, ein breiter Streifen von Land, der sich zwischen al-Qassem und al-Felestin Brücken befindet wird jetzt unter der vollständigen Kontrolle der regierungsfreundlichen Truppen.

-Der irakische Kommandant bezog sich auf al-Ta’meem, ein Distrikt südwestlich von Ramadi, der die irakischen Kräfte gelang es, am 8. Dezember wieder zu erobern.

-Er sagte, dass Daesh Kämpfer ihre Waffen aus der Gegend in andere Teile der Stadt transportiert haben, und fügte hinzu, dass seine Truppen auf einem Befehl aus Bagdad warten, um eine Offensive in den zentralen Teilen der Ramadi zu starten, wo Daesh Militanten sich eingenistet haben.

-Das irakische Innenministerium hat auch in einer Erklärung gesagt, dass mindestens 22 Daesh Kämpfer wurden während einer Operation im Umkreis Jarijab am Rande der Stadt Qaem in Anbar getötet wurden.

VIDEO auf    http://www.presstv.ir/Detail/2015/10/15/433540/Iraq-Baiji-oil-refinery-Daesh-Mosul-Salahuddin

16,10.15 – IRAK – Berichte – Die meisten Teile der Stadt Baiji wieder unter Kontrolle der irakischen Streitkräfte: Beamte

-Soldaten der irakischen Armee, unterstützt durch Freiwillige schiitische Kräfte, haben die meisten Teile der nördlichen Stadt Baiji und des Landes größte Ölraffinerie von Daesh Terroristen befreit, sagen Sicherheitsexperten.

-Sabah al-Numani, Sprecher des Iraks Anti-Terror Kräfte, sagte am Donnerstag, dass Regierungstruppen jetzt die Kontrolle über die meisten Teile der strategischen Anlage nahe der nördlichen Stadt Baiji, etwa 190 Kilometer (20 Meilen) von der Hauptstadt Bagdad wieder gewonnen haben.

„Anti-Terror-Truppen mit Freiwilligen haben die Toren der Raffinerie und seine Einrichtungen fest im Griff“ sagte Numani.

-Die neue Armee Gewinne gegen die Terroristen, kommen einen Tag nachdem der irakischen Streitkräfte und freiwillige Kämpfer eine groß angelegte militärische Offensive gegen Daesh Takfiris in Baiji gestartet haben, eine Stadt der sich auf der Hauptstraße zwischen Bagdad und von Daesh gehaltenen Stadt von Mosul in der nördlichen Provinz Ninive befindet, um es zu zurückzuerobern.

-Unterdessen sagte Baijis Bürgermeister Mohammed Mahmoud sagt auch, das die irakische Bundespolizei die Kontrolle über den größten Teil der Stadt zurückerobert haben.

„Ich kann Ihnen bestätigen, dass unsere Truppen die Schlacht der Raffinerie und Baiji Stadt gewonnen haben. Wir es geschafft, fast alle Teile der Stadt zurück zu erobern und nun sind wir dabei einige Daesh-Scharfschützen die verschanzt in einigen Gebäuden verschanzt sind nachzusetzen“, sagte er.

Rauch steigt aus einer Ölraffinerie nahe der nördlichen Stadt Baiji inmitten von Kämpfen zwischen irakischen Truppen und Terroristen Daesh am 14. Oktober 2015. (Foto von Reuters)

-Hadi al-Amiri, der die irakische Badr Organisation leitet, lobte auch die Fortschritte in der laufenden Armee offensive gegen Daesh, und sagte: „wir haben den Feind unvorbereitet erwischt und  ihn aus allen Richtungen angegriffen“.

„Operationen haben begonnen, um die Befreiung von den gesamten Bereich der Baiji und nicht nur die Stadt zu vollenden. Zu den Operationen zählen, die Baiji Raffinerie Siniya, Siniya Basis und auch das Areal nördlich der Raffinerie Baiji, bis zu der Düngemittelfabrik, Munition Lager und der ägyptischen Firma Räumlichkeiten, zu befreien“, fügte Amiri hinzu.

-An anderer Stelle, auf dem Schlachtfeld gegen Daesh, Regierungsfreundliche Truppen kommen immer näher an Ramadi, der Provinzhauptstadt der Provinz Anbar, und am Mittwoch, haben  erneute eine wichtige Brücke nördlich der Stadt wieder erobert.

-In einer Erklärung am Mittwoch, Iraks Joint Operations Command für Anbar Provinz hat versichert, dass der Sieg in der harten Schlacht gegen Daesh sehr nah ist.

-Im April, die irakischer Streitkräfte haben wieder die volle Kontrolle über die Stadt Tikrit in der umkämpften Salahuddin Provinz im Norden des arabischen Landes nachdem die Daesh Takfiri Extremisten aus dem Bereich verdrängt wurden.

-Als Reaktion auf die schweren Verluste, die Terroristen aus Tikrit verdrängt,  haben ihre Terroranschläge in Baiji sowie Anbar Provinz verstärkt.

-Seit die Terrorgruppe durch Irak im Juni letzten Jahres fegte, und das nachdem sie Landstriche im benachbarten Syrien erobert hatte, Baiji hat mehrmals den Besitzer gewechselt,

-Seitdem, die irakische Armee, unterstützt durch Kämpfer der Popular Mobilization Units, ist in schwere Kämpfe mit den Terroristen an mehreren Fronten in der Militanten gehaltenen Gebiete verwickelt und hat die Takfiris schwere Verluste zugefügt.

– Die ISIS Takfiri-Gruppe jüngste Angriffe auf die irakische Stadt Ramadi, die Hauptstadt der Provinz Anbar, zwingt rund 25.000 Menschen, die Stadt zu fliehen, die Vereinten Nationen berichten.

– Ein Großteil der irakischen Bevölkerung, die die Flucht aus der Takfiri Gruppe Militanz und Brutalitäten sind, bewegen sich in Richtung der irakischen Hauptstadt Bagdad, so das Büro der Vereinten Nationen, dem mit der Koordinierung der Hilfsmaßnahmen beauftragt ist, hat in einem Bericht am Montag gesagt, und darauf hingewiesen, dass eine große Anzahl von irakischen Familien zum zweiten Mal in einem Monat flehen müssten.

– ISIS Takfiris behaupteten in einer online-Nachricht, den ganzen Stadt erobert zu haben, und zusätzlich, hätten sie die 8. Brigade-Army Basis sowie Panzer und Raketenwerfer in Ramadi übernommen.

– „Nichts ist wichtiger im Moment als den Menschen auf der Flucht aus Ramadi zu helfen. Sie sind in Schwierigkeiten, und wir tun alles, um ihnen zu helfen“, sagte Lise Grande, der humanitäre Koordinator der UN im Irak.

– Grande fordert Spender, die internationale Gemeinschaft und die UN-Hilfsorganisationen, einschließlich das World Food Programme, die Weltgesundheitsorganisation und das Amt des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Flüchtlinge, mit mehr Mittel zu helfen, so dass die Agenturen das Niveau der Unterstützung für die Vertriebenen irakischen aktualisieren können.

– „Tausende Menschen mussten im Freien zu schlafen, weil sie kein Platz haben zu bleiben. Wir wären in der Lage, noch viel mehr zu tun, wurden wir mehr Finanzmittel haben“, fügte er hinzu.

–  Die Opfer von Gewalttaten allein zu lassen ist undenkbar. es muss mehr getan werden“, betonte Grande.

Kommentar: Wenn ich diese Zeilen übersetzte, muss ich immer wieder an die Chaos Theorie denken….und noch mehr ärgerlich ist, dass die Weltgemeinschaft für die US-Hegemonie und den israelischen Oded Yinon Plan die Zeche zahlen muss.

Leo Strauss (1899 – 1973) war Spezialist der politischen Philosophie. Er versammelte um sich eine kleine Gruppe von Studenten, von denen die meisten später für das Verteidigungsministerium arbeiteten. Sie bildeten eine Art Sekte und inspirierten die Pentagon-Strategie.
Die „Chaostheorie“

Als die amerikanische Presse im Jahr 2003 begann, die „Chaostheorie“ zu evozieren, reagierte das Weiße Haus mit einem „Konstruktivem Chaos“, was bedeuten sollte, dass man unterdrückende Strukturen zerstören würde, damit Leben ohne Einschränkung entstehen könnte. Aber nie hatten Leo Strauss, noch das Pentagon zuvor diesen Begriff verwendet. Im Gegenteil, ihrer Meinung nach sollte das Chaos so sein, damit sich nichts strukturieren könnte, abgesehen von dem Willen des Schöpfers der neuen Ordnung, der Vereinigten Staaten .Das Prinzip dieser strategischen Doktrin lässt sich so zusammenfassen: das einfachste, um natürliche Ressourcen eines Landes über einen langen Zeitraum zu plündern, ist nicht, es zu besetzen, sondern den Staat zu zerstören. Ohne Staat, keine Armee. Ohne feindliche Armee, kein Risiko für eine Niederlage. Deshalb ist das strategische Ziel der US-Armee und der von ihr geleiteten Allianz, der NATO, die Staaten zu zerstören. Was aus der betroffenen Bevölkerung wird, ist nicht Washingtons Problem.

Dieses Projekt ist für Europäer unvorstellbar, die seit dem englischen Bürgerkrieg durch den Leviathan von Thomas Hobbes überzeugt wurden, dass es notwendig wäre, gewisse Freiheiten aufzugeben, oder sogar einen tyrannischen Staat zu akzeptieren, anstatt ins Chaos gestürzt zu werden.