Mit ‘Proxy-Krieg’ getaggte Beiträge

US-General Breedlove: „Die USA sind bereit, gegen Russland in Europa zu kämpfen und es zu besiegen“

US-General Breedlove: „Die USA sind bereit, gegen Russland in Europa zu kämpfen und es zu besiegen"

Die USA seien bereit, gegen Russland in Europa zu kämpfen und es zu besiegen, wenn das notwendig wäre, erklärte der Supreme Allied Commander Europe (SACEUR), General Philip Breedlove. „Wir sind bereit zu kämpfen und zu siegen, wenn das notwendig sein wird“, so der US-Spitzenmilitär im Wortlaut bei der heutigen Anhörung im Repräsentantenhaus-Ausschuss für Streitkräfte. Die Anhörung stand unter dem Motto: „Gegenmaßnahmen zur Abwehr der russischen Aggression in Europa“.

Zuvor hatte das Europäische Kommando der Vereinigten Staaten (USEUCOM) seine aktualisierte Strategie in Europa veröffentlicht, wo es zu seiner wichtigsten Priorität die „Eindämmung der russischen Aggression“ erklärt hatte.

Der Westen hatte Russland mehrmals der „Aggression“ beschuldigt, weil sich russische Truppen im Laufe der Ukraine-Krise unter anderem in der Ostukraine aufgehalten hätten. Russland weist solche Anschuldigungen entschieden zurück.

Der russische Präsident Wladimir Putin hatte im vorigen Jahr in einem Interview für die italienische Zeitung „Il Corriere della Sera“ alle Parolen über „aggressive Handlungen“ Russlands „eine Spekulation mit der Angst“ genannt.

03.12.14 -KENYA – Al-Shabab von globalem Finanzimperium unterstützt: Analyst

  Ähnliche Standpunkte:

– Der Terrorgruppe al-Shabab wird von der „globalen Finanzimperium“ unterstützt, um die Sicherheit von Kenia zu untergraben, weil das Land  ist Teil einer BRICS-wirtschaftliche Entwicklung-Initiative in Afrika, sagt Analyst, Press TV-Beiträge.

– Am Dienstag, al-Shabab-Terroristen aus Somalia eröffneten das Feuer auf einer Gruppe von Steinbruch-Arbeiter, im benachbarten Kenia und töteten 36 von ihnen.

„Eine Menge Druck wird  auf Kenia gemacht weil das Land ein Grundpfeiler der Initiative, die von BRICS-generiert und BRICS-gestützte Wirtschaftsentwicklung in der gesamten Region ist… Sicherheit ist die einzige Sache, die dieser Entwicklung zurückhalten würden“, sagte Douglas Degroot, aus der Executive Intelligence Review, in einem Interview mit Press TV am Dienstag.

– „Das sind letztlich alle Proxy-Operationen, die von der globalen Finanzimperien ausgeführt werden, die selbst am zusammenbrechen ist. So sie führen diese Arten von Operationen aus, um die  Alternative der Schwellenländern zu verhindern, die die BRIC-Staaten darstellen“, sagte er.

– Die BRICS-Staaten bestehen aus Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika. Im Juli 2014, eröffnet die Gruppe ihre erste Entwicklungsbank, die eine echte Alternative zu den internationalen Währungsfonds (IWF) und Weltbank Dominanz der internationalen Finanzwelt bietet.

– Nach dem tödlichen al-Shabab Angriff auf Kenia, der kenianische Präsident hat der Innenminister des Landes entlassen und hat den Rücktritt von seiner Polizei-Chef akzeptiert.

– Die Terrorgruppe al-Shabab wurde in Somalia durch eine Mission der Afrikanischen Union aus dem Land vertrieben. Die Truppen der AU stammen aus Äthiopien, Uganda, Burundi, Dschibuti, Sierra Leone und Kenia.

 

05.04.14 – KENIA US-Proxy-Krieg in Somalia erreicht Kenia – Nach Bombenanschlägen
Somaliers in Kenia angegriffen -Somalier in Kenia angegriffen –

– Nach einer Reihe von Bombenanschlägen in der kenianischen Hauptstadt Nairobi, Kenias Sicherheitskräfte haben die Sicherheit in der Stadt verstärkt. Die Operation hat sich auf Somalier, die in Nairobi leben konzentriert. Die Somali-Gemeinde hat, für das was sie die Brutalität der Sicherheitskräfte nennen, der kenianischen Regierung kritisiert. Press TV Abdulaziz Bülow berichtet aus dem Vorort von Nairobi Eastleigh.

– In den letzte Tagen, der von Somali bewohnten Vorort von Eastleigh, war die Szene von tödlichen Bombenanschlägen. Bei dem jüngsten Angriff wurden eine Bushaltestelle und ein Lebensmittelkiosk getroffen, als Menschen in den Abendstunden nach Hause gingen.

– Die Explosion tötete sechs Menschen und verletzte viele andere. In Reaktion, die kenianischen Sicherheitskräfte startete eine große Operation in der somalischen Vorort und verhaftete mehr als 1000 Menschen.

– Somalischen Gemeinschaft- Führer kritisierten die Sicherheitskräfte, die brutal die Häuser betraten und Menschen verhaften.

– Ahmed Mohamed ist ein Sicherheitsexperte und ein Bewohner von Eastleigh. Er sagt, dass die kenianische Regierung, in dem Umgang mit den jüngsten Terroranschlägen in der Stadt gescheitert ist.

– Einheimische beschuldigen die Staatssicherheitskraft korrupt und brutal zu sein, und in Sippenhaft-Verfahren die Menschen zu bestrafen.

– Unter den Verhafteten, viele behaupten, sie haben kenianische Identifikationsdokumente, und trotzdem die Sicherheitskräfte verhafteten sie.

– Seit Dienstag dreifache Bombardierung, Eastleigh, auch als Little Mogadischu bekannt, wurde Zeuge Erhöhte Sicherheitspräsenz. Die Gemeinde hier fordert jedoch, dass die kenianische Regierung die jüngsten Terroranschläge nicht verwenden soll, um den lokalen somalischen Gemeinschaft zu stigmatisieren.

– Seit der Entsendung von Truppen in Süd-Somalia im Oktober 2011, um Al-Shabaab bewaffneten Rebellen Gruppe zu bekämpfen, Kenia wurde von einer Reihe von Angriffen getroffen. Die Gruppe übernahm die Verantwortung für den meisten tödlichen Angriff, und auch für den Anschlag in Nairobi Westgate Shopping Mall im September, wo mindestens 67 Menschen getötet wurde.

Kommentar: Das ist den Preis, die man bezahlen muss, wenn man Proxy-Kriege für die USA führt.
Al-Shabbab ist die Nachfolge der Union Islamische Gerichte.
Die Union islamische Gerichte übernahm die Macht im Jahr 2006, und brachte etwas Frieden in das geplagte Land. Die See-Piraterie wurde nicht besiegt aber reduziert, das Khat-Verkauf wurde verboten, die Macht der Land Lords begrenzt. Es war gut für Somalia aber nicht für die Hegemonie-Agenda der USA. Es war eine Pax Islamica und nicht eine Pax Americana, und das konnten die USA nicht akzeptieren. Daher wurde wieder ein Krieg angezettelt und Proxy-Staaten der USA an der Front geschickt. Die Union Islamische Gerichte wurde besiegt und Al-Shabaab übernahmen dem Kampf. Somalia-Bevölkerung zahlt, wie viele andere Völker weltweit auch, den Preis für die USA Anspruch die Welt zu regieren, und so geht das Massaker weiter.