Mit ‘Nizza Anschlag’ getaggte Beiträge

Montag, 25. Juli 2016 05:42
A policeman secures the area around a shopping mall in Munich after a shooting rampage that killed eight people, on July 22, 2016. (AFP photo)
Ein Polizist sichert das Gebiet um eine Shopping-Mall in München nach einem Amoklauf, der am 22. Juli 2016 stattfand und wo acht Menschen getötet wurden. (AFP-Foto)

25.07.16 – USA – ISRAEL – Demokraten Politiker stellen Fragen über Israels Verbindungen zum Terrorismus …..na endlich Anm.d.Ü.

Ehemaliger U.S. demokratische Abgeordnete Cynthia McKinney hat Israels Beziehungen zu den jüngsten Anschlägen in Frankreich und Deutschland nachgefragt, nachdem ein israelischer Reporter gelang es, beide Angriffe zu erfassen, wie sie geschahen.

-„Der gleiche israelische Fotograf hat Nizza und München Tragödien aufgenommen“,  sagte die sechs Mal Kongressabgeordnete aus Georgien in einem Tweet am Samstag.

-Der betreffende Journalist ist Richard Gutjahr, der den Lkw-Angriff in Nizza, Frankreich gefilmt hat, wo mehr als 80 Menschen getötet und Dutzende weitere am 14. Juli verletzt wurden.

-Acht Tage später, war die Reporter auf dem Gelände des Angriffes in München, wo eine Amoklauf neun Menschen das Leben gekostet hat.

-„Wie wahrscheinlich ist das so? Denken Sie an die tanzenden Israelis?“ McKinney fragte, unter Bezugnahme auf Berichten über Israelis die während der 11. September 2011  Anschläge in den USA gefeiert und getanzt haben….die 5 Israelis wurden verhaftet, da ein US Bürger die Polizei anrief, wenn aber festgestellt wurde…..sie waren  Israelis…..die fünf wurden schnell nach Israel zurückgeschickt….ich habe Berichte darüber übersetzt….Anm.d.Ü.

Ehemaligen demokratischen US-Vertreter Cynthia McKinney

-Der ehemalige amerikanische Gesetzgeber auch ein Video gepostet, das zeigt einen Artikel mit der Überschrift: „gleiche israelischen Foto-Propagandist bereits in Nizza und jetzt München positioniert“.

-„Die Tatsache ist, dass dieser Kerl zufällig an beiden Stellen war, es gibt keine Möglichkeit, das es ein Zufall sei“, hat der Erzähler in dem Video gesagt.

-Er fuhr fort über Gutjahr Frau, ein ehemaliges Mitglied der israelischen Kensset, zu reden und sagte, bevor ich schließe, „Es ist klar, dass Israel Fingerabdrücke in alle dieser Ereignisse 100 Prozent sind“.

-Während des Nizza Angriffes, Gutjahr hat den ganzen Vorfall aus einem Balkon im Hotel Westminster gefilmt, direkt neben der Straße, wo die Feierlichkeiten zum französischen Nationalfeiertag gehalten wurden.

-Er hat auch großen westlichen Medien ausführliche Berichte über den Angriff in München, Bilder und Videos auf seinem Twitter-Account geposten. Einige Tweets wie oben gezeigt, wurden später gelöscht.

-München-Polizei-Chef Hubertus Andrae identifiziert der Schütze als einen 18-jährigen deutsch-iranischen Mann aus München, er hatte keine Vorstrafen und dessen Motiv war „völlig unklar“.

Kommentar: Ich wollte nur daran erinnern, das Frau McKinney, wohl die Schönheit von israelischen Gefängnisse kennenlernen hat. Sie war auf einer der Schiffe, die Hilfe nach Gaza bringen wollten, wurde dabei verhaftet und hat in Israel gesessen…..Obama hat kein Finger gerührt um sie und andere US-Bürger von  den Fängen der netten Zionisten zu befreien…..geschwiegen Israel zu kritisieren.

 

Montag, 25. Juli 2016 12:12 Uhr
French policewoman Sandra Bertin gives a press conference on July 24, 2015, in Nice, southeastern France. (AFP)
Französische Polizistin Sandra Bertin gibt eine Pressekonferenz am 24. Juli 2015, Nizza, Südosten Frankreichs. (AFP)

25.07.16 – FRANKREICH – Polizistin behauptet das Innenministerium wollte das sie Angriff Bericht ändern

-Eine hochrangige französische Polizist hat behauptet, dass das Innenministerium hat sie in einem Versucht „belästigt“, das sie der Sicherheitsbericht von tödlichen Terroranschlag in Nizza verändert.

-Sandra Bertin, Leiter von Nizza CCTV-Kontrollraum, sagte der Zeitung Journal du Dimanche am Sonntag, dass ein unbenannter Innenministerium Offizieller hat sie nach dem Angriff kontaktiert und sie unter Druck setze, um ihrem Bericht für die Nacht des Vorfalls zu verändern.

-Am 14. Juli, ein LKW-Fahrer fährt durch eine Menschenmenge in Nizza, tötete 84 Menschen und verletzt 200 andere.

-Bertin behauptet, dass sie „eine Stunde lang von der Beamte belästigt wurde, der wollte, dass sie die Anwesenheit der lokalen und nationalen Polizei auf die Feuerwerk-Veranstaltung wo das Gemetzel stattfand genau beschreiben sollte“.

„Die nationale Polizei waren vielleicht da, aber ich konnte sie nicht auf dem Video sehen“ sagte sie und fügte hinzu, „Er befahl mir, in den Bericht die spezifischen Positionen der Nationalpolizei, die ich nicht auf dem Bildschirm gesehen hatte anzugeben“.

-Sie sagte auch, dass die Person des Ministeriums ihr sagte, ihren Bericht per E-Mail in einer „veränderten Form… zu schicken, so dass sie nicht alles erneut umschreiben müssen“.

-Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve (unten zu sehen) hat die Forderungen zurückgewiesen und hat angekündigt, dass er Bertin wegen Verleumdung verklagen wird.

„Es wird sehr nützlich sein wenn Madame Sandra Bertin von den Ermittlern befragt werden könnte und könnte Ihnen die Namen und Positionen der Menschen die sie beschuldigt, und die E-Mails woüber Sie spricht, und deren Inhalt geben“, sagte er in einer Erklärung.

-„Unwürdig Anschuldigungen sind Bestandteil der virulenten Polemik, dass bestimmte Volksvertretern in Nizza fördern wollten und  jeden Tag seit dem schrecklichen Anschlag Juli 14 verbreiten“, fügte er hinzu.

-Der 31 jährige Französisch-tunesische Angreifer, der später von der Polizei erschossen wurde, wurde als Mohamed Lahouaiej-Bouhlel identifiziert.

Die Menschen gehen vorbei an Blumen, Kerzen und Nachrichten auf der Strandpromenade Promenade des Anglais in Nizza am 18. Juli 2016, die in Gedenken an die Opfer des tödlichen Angriffs die 84 am 14. Juli Tote gelegt wurden. (AFP)

-Die Daesh Takfiri Terrorgruppe übernahmt später Verantwortung für den tödlichen Angriff in Nizza. Aber Paris Staatsanwalt Francois Molins sagte, dass es keinen direkten Beweis gefunden wurde, um die Angreifer mit den Terroristen zu verknüpfen.

-Das Land wurde in einen Ausnahmezustand seit November letzten Jahres gesetzt, als Angreifer mindestens sechs verschiedene Orten in und um die Hauptstadt Paris angegriffen haben, 130 Menschen töteten und über 350 weitere verletzt wurden. Daesh übernahm die Verantwortung für die schrecklichen Übergriffe.

-Am Mittwoch, das französische Parlament des Landes verlängert der Ausnahmezustand für weitere sechs Monate.