Mit ‘murder inc’ getaggte Beiträge

1) – 30.07.13 – AFHGANISTAN – USA-Murder Inc. tötet weiter – US-Luftangriffe 80 Tote und Schwerverletzten.
– Eine Reihen von US-Luftangriffe haben das Leben von mehr als 80 Menschen genommen und anderen schwerverletzt in verschiedenen Regionen des Kriegszerstörten Afghanistan in den letzten 24 Stunden, sagen lokale Sicherheitsquellen.

– Nach afghanischen Sicherheitsbeamten, ein Luftangriff tötete in der Provinz Logar 10 Menschen, in Kunar 6 Menschen, alle Pakistani, wurde getötet.
– Lokale und US-Militär bestätigen die Angriffe und sagen, dass alle Opfer waren Taliban Kämpfer.

– Ebenfalls am Montag, in einer Reihe von US-Luftangriffen in der Provinz PAKTIA ihr Leben, verloren in der Provinz PAKTIA ihr Leben. Das US-Militär bestätigt die Luftangriffe in drei getrennte Dörfer und sagt, dass die getöteten Militante waren.

– Razzien und Luftangriffe sind eine Quelle der Reibung zwischen Kabul und Washington, und die afghanische Regierung hat oft Washington gewarnt, dass die Angriffe auf unschuldige Zivilisten sollen gestoppt werden, da die Bevölkerung immer wütender wird und die Taliban stärken.

E-Mail: USA und ihre Puppenspieler, die Zionisten, implodieren und gehen einer Selbstzerstörung Periode durch. Leider, ein „wahnhaftes“ Imperium bevor er zusammenbricht und versinkt, verfällt in heftige Krämpfen und Umwälzungen. Sie sind nicht anderes als „legalisierte“ Verbrecher und Mörder.
– E-Mail: Murder Inc. war schon auf Amoklauf-Laune eingestellt, seit die erste Party-Mitglieder aus dem „Mayflower“ heruntersprangen.
Kommentar: Nicht vergessen die 15 Millionen Indianer die von den weißen Siedler massakriert wurden + Sklaverei. Was Afghanistan angeht, US-Murder Inc. kann und erzählen was sie will, weil sie weiß, dass wir zu feige sind Kritik auszuüben, aber die Afghane am Ort wissen wer die Mörder sind, man kann sie nicht anlügen.

2) – 30.07.13 – GROßBRITANNIEN – spielt bei NATO-Marine keine Rolle mehr –
Das britische Verteidigungsministerium (MoD) sagte, dass das UK seit 2009 weder eine Fregatte noch einen Zerstörer der Allianz in Nord-und Ost Atlantik zu Verfügung stellen könnte.

– Das gilt auf für die NATO-Flotte in Mittelmeer Raum seit 2010. Das einzige Boot was die NATO-Mission bereitgestellt wurde ist ein Minensuchboot.

– Die prekäre Lage wurde nur bekannt durch Anfrage von Abgeordneten und wurde von schottische beamte kritisiert. Schottland ist die Heimat des wichtigen britischen Flottenstützpunkts einschließlich der Atom-U-Boote.
– Das alles kam, weil aufgrund der finanziellen Situation, 38 Milliarden Pfunds aus dem britischen Verteidigungsaushalt gestrichen werden müssten.

2) – 30.07.13 – GROßBRITANNIEN – Zufluchtsort für 100 mutmaßliche Kriegsverbrecher.
– Viele von diesen Verdächtigen leben schon seit Jahren in UK und kommen aus Ländern wie Afghanistan, Irak, Sri Lanka, Serbien, Libyen und Ruanda.

– Unter den verdächtigen Männer die in ruandischen Völkermord verwickelt sind die zum Tod von Schätzungsweise 800.000 Menschen geführt hat, sagten Medienberichte.

– Nach schockierenden neuen Zahlen, das Innenministerium sollte fast 800 Fälle ausgemacht haben, die sich auf den letzten 15 Monaten belaufen, und wo Individuen mit Verdacht auf Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit in UK leben.

– Das Innenministerium hat gesagt, dass UK will nicht Zufluchtsort für Kriegsverbrechen werden, so BBC.
– Laut BBC, das Ministerium hat sich gegen Einbürgerung, Asyl oder Aufenthaltserlaubnis von 99 Personen ausgesprochen hat, während laut BBC 16 weitere mutmaßliche Kriegsverbrechen beantragt haben in UK aufgenommen zu werden.

– Andere Zahlen zeigen, dass zwischen 2005 und 2012, dass mehr als 700 verdächtigte Kriegsverbrecher durch Immigration-Beamten identifiziert wurden.

– Michel McCann, Vorsitzende der parlamentarischen Gruppen gegen Völkermord, sagt, dass so beunruhigende Zahlen, ergeben die Notwendigkeit einer großer Transparenz der Regierung zu diesem Thema.

– Kommentar: Ich glaube nicht Home Office und UKBA (UK Border Agency) blauäugig sind. Sie wissen genau mit wem sie zu tun haben. Nur UK wie USA, Israel, NATO, Frankreich etc. teilen die Menschen in gute und böse Menschen oder Terroristen/Menschen die im Zukunft eingesetzt werden konnten, wenn man vor hat ein Land, ihr Land zu zerstören, besser wenn sie erpressbar sind, weil sie sind gezwungen zu tun was man ihnen sagt. Man hält sie sozusagen im Wartestand. Da Großbritannien, seit Elisabeth der Erste wenn nicht früher, keine moralische Hemmungen kennt, ist absolut selbstverständlich, dass sie diese Menschen Asyl gewährt. Nicht vergessen dem Asyl für russische Oligarchen, egal wie korrupt sie waren oder sind. Selbstverständlich ist auch, dass wenn diese Persönlichkeiten, nicht mehr gebraucht werden oder für die UK Politik lästig werden konnten…irgendwie, irgendwo, irgendwann schneller sterben als man dachten. Die anderen „demokratischen“ Länder handeln genauso.

SYRIEN – Unsere „Murder Inc.“ tötet weiter, Kameramann des syrischen TV-Kanals während Kämpfe getötet – westliche Kollegen, Meldung nicht Wert – Türkei – arrogante Einmischung und Syriens Antwort – USA-Task-Forces in Jordanien angetroffen – Ban ki-moon, witzige Anfrage an die syrischen Regierung – Einseitiger Waffenstillstand…das freut die Terroristen und Kriegsmeldungen…rundherum –

1) – 08.10.12 – HOMS – Stadt Khalidiya, in der Einnahme der Stadt, die syrische Armee macht Vorschritten.

– Stadt QUSAYR – Kämpfe finden statt.

– In der Umgebung von HOMS wurden insgesamt 100 Terroristen getötet.

– 08.10.12 – TÜRKEI – SYRIEN – und Türkei diplomatischen Fauxpas von Ankaras über Damaskus künftiger „Wünsch- Regierung“.
– Am Samstag, der türkische Außenminister Davutoglu äußert seine Unterstützung für den syrischen Vizepräsident Faruk Al-Shara, und sein Land sei es „geeignet“ Schara an Stelle des syrischen Präsidenten al Assad zu „akzeptieren“. Der türkische Minister sagte, dass er sieht Shara als „ein Mann der Vernunft“ an und ist nicht an den „Massaker“ in Syrien beteiligt… (was man nicht über der türkischen Führung sagen kann…oder?).

– Der syrischen Informationsminister Omran al-Zoabi sagte, dass die Türkei ein politische und diplomatische Ausrutscher sich geleistet hat“ in der Annahme, dass der Vize-Präsident eine künftige Übergangregierung übernehmen wurde. Die Zeiten des Osmanischen Reiches sind vorbei und die Türkei kann nicht mehr Herrscher in Damaskus, Mekka, Kairo oder in Al-Quds bestellen“. Ich habe meinerseits die türkische Regierung beraten, ihre Macht zu Gunsten von Persönlichkeiten abzugeben, die die Zustimmung der türkischen Bevölkerung haben“.

– 09.10.12 – DAMASKUS – Vorstadt von HARASTA am Montag – zwei Explosionen zielten offenbar eine Polizeiwacheschule. Danach brachen heftige Kämpfe auf. Es gab auch Berichte, dass in das Gebiet große Sachschäden entstanden. Viele Menschen starben.

– 09.10.12 – SYRIEN-IRAN wie schon berichtet, 48 iranische Bürger sind seit dem 4.08.12 und immer noch in den Händen von Terroristen.
– Ahmed al-Khatib, Sprecher der FSA, droht die Geisel werden getötet, wenn die Regierung nicht Terroristen freilässt und nicht aufhört sie zu bekämpfen. Türkei und Katar sind bemüht die Iraner frei zu bekommen.

– 09.10.12 – ALEPPO -BBC berichtet: Mindestens drei Kisten mit Waffen für Saudi Arabien, wurden bei Terroristen gefunden. Kisten mit Munitionen aus der Ukraine wurden in einer Moschee entdeckt. Wie sie die Moschee erreichten ist unbekannt. Saudische Beamten haben sich geweigert die Geschichte zu kommentieren. Die BBC wurde nicht erlaubt den Inhalt der Kisten zu filmen. Die ukrainische Firma Dastan ist in Marine-Waffen und Raketen-Komplexe spezialisiert.

– 09.10.12 – HOMS – Bericht der Staatliche Fernsehe: Unsere tapferen Streitkräften haben große Teile der KHALDIYEH Bezirk gesichert und verfolgen nun die Überresten der Terroristen“.

– In Dorf al-Ziraa in Qusayr-Homs ländliche Gebiet wurden viele Rebellen getötet, viele von ihnen stammen aus Afghanistan und Tschetschenien.
– Die syrische Armee fand auch große Mengen an Waffen und Munition, darunter zwei Panzerfaust (RPG) Trägerraketen, mehrere M16 Sturmgewehre, ein Maschinengewehr, und eine Reihe von Sprengkörper mit einem Gewicht zwischen 30 und 50 kg.

– 10.10.12 – TÜRKEI – SYRIEN Armee stopp Infiltration von Terroristen die über die Grenze bei der Stadt Jisr al-Shughour versuchen im Land zu kommen. Viele wurden getötet, anderen flohen in der Türkei zurück.

– 10.10.12 – SYRIEN – DEIR AL-ZOUR – Mittwoch – Der TV-Kameramann Mohammad al- Ashmar wurde am Mittwoch, während Kämpfe getötet. al-Ashmar arbeitet für den syrischen Staatsfernsehen al-Ikhabariya. SANA berichtet –

– 11.10.12 – USA-JORDANIEN – USA-Task Forces in Jordanien eingetroffen.
– Das Pentagon hat heimlich eine „Task Forces“ von rund 150 Experten, nach Jordanien geschickt. Als ehemaliger Marine Corps-Offizier, James H.Fetzer sagte PressTv, dass er dies als „sehr schlechten Zeichen“ interpretiert.
– Fetzer sagte weiter: „das Senden dieser Kräfte nach Jordanien kann nur sein, kann nur sein, dass eine Invasion von Syrien koordiniert wird. Ich glaube, dass die Vorfälle an die türkischen Grenzen werden als Ablenkungsmanöver gebraucht. Ich bin sehr von dieser Entwicklung beunruhigt und ich hoffe nur, dass die Obama-Regierung zu Besinnung kommt“. Fetzer, ein US-Philosoph sagt, dass der USA-Status in der Welt verschlechtert sich ständig. Die USA und ihre enge Verbündeten Israel „die große unklare Bedrohung im Nahen Osten oder auch in der Welt sind die am meisten verachteten Nationen in der Welt“.

– Laut New York Times: Die Mission ist mit Pläne beschäftigt, die US-unterstützte Diktatur in Amman zu schützen, wenn in Syrien sich die Lage verschlechtern sollte, da Jordanien eine wichtige Basis für die anti-israelische Widerstand in der Region ist. Die Idee der Schaffung einer Pufferzone zwischen Syrien und Jordanien – mit jordanische Truppen auf der syrische Seite der Grenze – die politisch und vielleicht Logistisch von USA unterstützt wird, ist diskutiert worden“ diese Berichten ungenannten US-Beamten.
– Der Bericht sagt auch, diese Aktion konnte bedeuten, dass die USA militärische Auseinandersetzung entlang der syrisch-türkischen Grenzen vermeiden will, oder auch die Vorbereitung einer Invasion, wenn die US-Politik so entscheiden wurde.

ISRAEL – UAV-Luftfahrtzeug dringt in israelischem Raum, wo war die Abwehr? – ISRAEL – Eilat – US Tourist tötet Hotel-Mitarbeiter – ISRAEL – GröDaz verfolgt Palästinenser und schütz kriminelle Siedler – 16-jährige Hasan brutal geschlagen – Justiz auf israelisch – Geschichten aus Jerusalem a-Quds um die al-Aksa Moschee – GAZA – „Murder Inc.“ unterwegs in Gaza –

1) – 07.10.12 – ISRAEL – UAV-Luftfahrzeug dringt in israelischen Luftraum.
– Die halbstündige Eindringen eines unbemannten Luftfahrzeuge (UAV) in Israel Luftraum ist eine komplette strategische Fiasko für Israel Intelligenz und militärische Apparat, sagten die Beobachter.
– Am Samstag trat ein großer unbemannten Hubschrauber den Luftraum der südlichen besetzten Gebieten, er flog herum etwa eine halbe Stunde über das Gebiet, bevor von den israelischen Streitkräfte abgeschossen wurde.
– Sicherheit Analysten sagen, der Vorfall zeigt, dass das israelische Militär nicht in der Lage ist mit einem Überraschungsangriff trotz der zahlreichen militärischen Manövern, die regelmäßig das Regime veranstaltet.
– Intelligenz Experten behaupten, dass der Eindringling, sollte in Mittelmeerraum abgefangen werden konnten, wie er das Raum des Gazastreifens betreten hatte, und nicht über den Yatir Wald südlich von Hebron erst abgeschossen werden.
– Allerdings der UAV ist einfach durch das israelische Abhörsystem gegangen, flog über die Stadt Beetscheba und die Luftwaffen-Basis in Netatim im Herzen der besetzten Gebieten und ging nach Süden.
– Die Beobachter weisen darauf hin, dass die lange verzögerte Reaktion der israelischen Luftwaffe hat den Überwachungsanlagen der UAV genügend Zeit gegeben die Intelligenz Daten, wahrscheinlich die elektronischen Signaturen von US- und israelischen militäranlagen im Süden und der Negev, an einer nicht identifizierten Kontrol-Basis zu übertragen.
– Die israelische Sicherheitslücke ist 4 Monaten danach bloßgestellt worden, nachdem Hisbollah Generalsekretär Seyyed Hassan Nasrallah in einer Rede sagte: „Der Widerstand wird Tel Aviv in einem zukünftigen Krieg überraschen“.

2) – ISRAEL – Eilat – US-Tourist tötet Hotel Mitarbeiter –
– Der Vorfall fand in der Lobby des Leonard Club Hotel statt. Der US-Tourist hat ein Angestellter des Hotels bei einer Auseinandersetzung erschossen. Der US-Gast schnappte die Waffe des israelischen Wachmanns und Schoss der Hotel Angestellte.
– Der Schutze verschanzte sich in der Hotel Küche, und weil angeblich sich nicht erheben wollte, wurde von der Polizei erschossen.
– Der Schutze war 23 Jahre alt und Teil eines israelisch-US-Austauschproramm.
– Es gab keine anderen Todesfälle oder Verletzungen, obwohl einige Gäste und Mitarbeiter wurden, Angaben zufolge, aus psychische Problemen hospitalisiert werden müssen.

– E-Mail: Das interessanteste an dieser Geschichte war, dass mehrere Personen aus dem Hotel ins Krankenhaus wegen „psychischer Belastung“ müssten. Es macht das alte persische Sprichwort: „Der Jude sieht Blut“ so relevant. Die Iraner allgemein nutzen es für Menschen, die ihre Verletzung oder ein kleinere gesundheitliche Problem dramatisieren.
– E-Mail: war der Angestellte ein Israeli oder ein arabischen Sklavenarbeiter?
– E-Mail – Antwort: Der Schutze Name – William Hershowitz 23, der Namen nach Jude und der Küchenchef, dass er tötete Armando Abed, der Name nach Araber.

3) – 05.10.12 – ISRAEL – al-QUDS – al-AQSA Moschee – Israel, GröDaZ (Größte Demokratie aller Zeiten)-Polizei wie mit Palästinensern umgeht –

– Israelische Truppen stürmen die Moschee, nachdem eine Gruppe von Siedlern versucht die Anlage zu betreten und die Palästinenser die das Freitagsgebet verrichten wollen zu stören und konsequent sich wehrten.
– Mindestens 5 Menschen, darunter zwei Fotografen wurden verletzt, nachdem die israelischen Truppen, interveniert und mit Blendgranaten schoss.
Mehrere Palästinenser wurden verhaftet.
– Die Situation an der al-Aqsa, einer der heiligsten Stätten des Irans, ist sehr gespannt. Die Angriffe der Siedler werden immer häufiger. Am Donnerstag mindestens 9 Menschen wurden verhaftet nachdem die Siedlern und Gläubiger einander geraten waren.

– 06.10.12 – ISRAEL-al-QUDS – GröDaZ-Streitkräfte Brutalität auf Video – Streitkräfte gegen einen palästinensischen Jugendlichen, während der
obengenannten Ereignisse an al-Aqsa Moschee.

– Das Video auf der You Tube Website gepostet zeigt einem 16-jährigen Jungen der von israelischen Soldaten verschleppt wurde. Als der Junge schreit „Khales“ auf Arabisch „genug“ oder „Stop“, die Soldaten warfen ihm zu Boden. Ein Soldat schlägt den Jungen an der Seite des Kopfes, sodass er mit dem Gesicht auf den Steine so stark schlägt, dass in Krankenhaus behandelt werden muss.

– 08.10.12 – Al-Quds – GröDaz „Murder Inc.“ immer dabei – Nach-Bericht über der 16-jährige der von israelische Schergen angegriffen und festgenommen wurde – Alltag in Jerusalem al-Quds von Ibrahim Husseine – PressTv – Ost-Jerusalem –

– In Ost Jerusalem al-Quds bleiben die Spannungen über wiederholte Siedler Einbrüche in al Aqsa Moschee hoch. Seit einer Woche die israelische Polizei verhindert muslimische Gläubige die al-Aqsa Mosche zu betreten. Dies ist währen extremistischen Siedlern auf Tour in der Gegend sind und in der Nähe beten.

– Die Gruppe wurde grade den Einlass in der Moschee verweigert. Während wir drehten, kam die Polizei und befahl und nicht zu filmen. Wir gingen widerwillig und nahmen Position, wenige Meter weiter. Nach einige Minuten entdeckten wir zwei Polizisten in Zivil, die von der Polizisten, die wir einige Minuten früher getroffen hatten, angesprochen wurden…= Provokation ohne Ende –

– Die folgenden Bilder sprechen vor sich. Die beide Polizisten in Zivil gingen auf der Gruppe von Männern zu und sprachen einige Worte: „Warum sitzen ihr hier? sofort die Stimmung wechselt, ein der Polizisten nährt sich einer der Männern und riss ihm hoch. Es gab keine Provokation seitens der Palästinenser.

-Vorfälle wie diese sind nicht selten, aber selten ist, dass eine Kamera dabei ist. Wir setzen unserem Weg Richtung Hasans Haus um die Eltern zu treffen. Sie erzählen die Ereignisse von Freitag, als Hasan brutal von der israelischen Polizei in al-Aksa angegriffen wurde. Wir finden sie am Boden zerstört. Sie erzählen die Vorgängen so.
– Hasans Vater sagt, dass sein Sohn so brutal von der Polizei geschlagen wurde, dass er ins Krankenhaus behandelt werden müsste. Vater Afif sagte, dass die Polizei jeder Verantwortung vor sich schob und erzählte, dass Hasan von anderen Insassen geschlagen wurde – (Im Land der Lüge, die Wahrheit ist eine Krankheit).

– In einem Telefon-Interview Hasans Anwalt sagte, dass die Generalstaatanwaltschaft Hasan anklagen wird, versucht zu haben ein Soldat zu erstechen und Steine auf Soldaten geworfen zu haben. Der Anwalt aber sagte, dass die Polizei weder das Messer noch Hasans Fingerabdrückte auf dem Messer produziert hat. Hasan wird immer noch in einer israelischen Polizeistation festgehalten und sein Anwalt sagt, er wird vor einem Richter am Dienstag vorgeführt, nach dem die jüdischen Feiertage vorbei sind. Inzwischen die Beschränkungen für Palästinenser die al-Aqsa Moschee zu betreten bleiben bestehen.

– Palästinensische Kinder in Jerusalem bekommen einer ähnlichen Sonderbehandlung. Etwa 700 Kinder jährlich werden nur in der Stadt verhaftet, inhaftiert und routinemäßig zu grausamen und illegalen Missbrauch ausgesetzt.

– KOMMENTAR: Ich vermisse die Meldung der brutale Behandlung in SPIEGELONLINE, dass sonst schnell über koptische Kinder so gefühlvoll berichtete,
aber in einer Zeitung dass die Lage in Syrien so beschreibt: „…doch während die Rebellen in der Heimat ihr Blut im Kampf gegen das Assad-Regime vergießen, sind die Oppositionellen in Exil völlig zerstritten…“ist von Moral und aufrichtige Berichterstattung nicht viel zu erwarten.

– Das diese Rebellen, Söldner aus alle Herrenländer sind, von uns bezahlt und gemästet von der Türkei betreut, die mit unglaublicher Bestialität gegenüber der syrischen Bevölkerung vorgehen, hat sich bei Spiegelonline angeblich noch nicht herumgesprochen.
– Das schlimmste ist, solches Journalismus und ihre Vertreter sind so verdorben, dass kein Schamgefühl mehr empfinden wenn solche Lüge und Unwahrheiten verbreiten. Der „Yinon Plan“ lässt grüßen.

4) – 07.10.12 – GAZA – Israel Murder Inc. unterwegs
– Mindestens ein Palästinenser würde getötet und 11 andere verletzt, darunter 5 Kinder, wenn die israelische Luftwaffe ein Ziel im Süden von Gaza angriff. Ein Krankenhaus in Gaza bestätigte der Zahl der Tote und Verletzte. Hamas bestätigt, dass Murder Inc. hat 58 Luft und Boden Überfälle auf Gaza seit Juni betätigt, und dabei mehr als ein Dutzend Menschen getötet und viele andere verletzt.