Mit ‘Menschenwürde’ getaggte Beiträge

13.07.14 – ISRAEL Achilles Ferse ist die Widerstand, sagt Nabih Berry – Libanons Parlamentssprecher –

– Der libanesische Parlamentspräsident sagt, Widerstand die einzige Möglichkeit, die laufenden israelische Aggression und Gräueltaten zu begegnen.

– Nabih Berry schrieb am Sonntag, dass Widerstand gegen Israel die einzig mögliche Reaktion auf Tel Avivs aggressives militärisches Abenteurertum ist.

– Er stellte fest, dass Israels Krieg gegen den Libanon im Jahr 2006 und seine laufende Offensive gegen den Gaza-Streifen beweisen, dass Israel nur durch Widerstand gehandelt werden kann.

– Der Senior Gesetzgeber warnte, dass regionale Konflikte und Turbulenzen Araber, Libanesen und Palästinenser nicht von der Realitäten der Region ablenken müssen.

– Berry machte aufmerksam vor bestimmten Verschwörungen die die Nahost-Region in kleinen Staaten aufteilen wollen. (Alte Kamelle, der Oded Yinon Plan existiert mindesten seit 1980. Anm.d.Ü.).

– Die Bemerkungen kommen, nachdem mindestens 166 Menschen haben ihr Leben verloren und 1100 weitere durch israelische Luftangriffe in der verarmten Region seit Dienstag, verletzt wurden.

– In der Zwischenzeit hat die Bolivianische Allianz für die Völker unseres Amerikas (ALBA) in einer Erklärung sagte, das Tel Avivs Offensive, durch wahllose Angriffe auf Zivilisten, sogar die meisten Mindeststandards-Regel des humanitären Völkerrechts verletzt hat.

– Menschen haben auf der ganzen Welt, Israel wegen seines Angriffs gegen Palästinenser in der verarmten Region mit Protestkundgebungen denunziert.

– Am Sonntag gingen Tausende von Menschen in Norwegen auf den Straßen der Hauptstadt Oslo, um die israelische Streiks zu verurteilen und verkündeten Unterstützung für Palästina.

– Mitglieder der Palästina-Gemeinschaft und ihre Unterstützer in Chile marschierte in der Hauptstadt Santiago, gegen die israelischen Grausamkeiten und seine anhaltenden Bombardements des Gaza-Streifens zu verurteilen.

– Demonstranten in Afghanistan führte auch eine Rallye in Kabul, um die Tötung unschuldiger Zivilisten in der belagerten Enklave zu verurteilen.

– Ähnliche Proteste fanden auch in Australien, die ein sofortiges Ende der Gewalt forderten.

– Menschen im Iran, die USA, Jordan, Tunesien, Türkei, Frankreich, Indonesien und Großbritannien gingen auf die Straße und forderten einen Stopp der israelischen Angriffe.

– Kommentar: Freiheit hat ihren Preis. Was Freiheit ist entscheidet jedes Volk selbst. Man kann sich für frei halten, Stolz sein einer Weltmeisterschaft zu gewinnen und so verblendet sein nicht zu merken, dass man in Wirklichkeit nur noch die Freiheit hat seinen Herr und Meister zu dienen.

– Diplomatische Spannungen zwischen Washington und New Delhi
Voltaire Netzwerk | 23. Dezember 2013

Am 12. Dezember 2013 hat die Polizei die Assistentin des Generalkonsuls von Indien Devyani Khobragade (Foto) in New York öffentlich verhaftet und in Handschellen gelegt, und sie erst nach Zahlung der Kaution von $ 250.000 freigegeben.

Laut der US-Behörde hätte die junge Frau Betrug begangen, um eine Residenzgenehmigung für eines seiner Hausmädchen zu erhalten. Für diese Aktion genieße sie keine diplomatische Immunität, die nach dem Wiener Übereinkommen nur für begangene Verbrechen und Vergehen von Diplomaten bei Ausführung ihrer Funktion gälten.

Wenn auch die Wiener Konvention gerichtliche Klagen zulässt, verbietet sie jedoch ausdrücklich Diplomaten zu inhaftieren, Handschellen anzulegen und sie nach geregelter Kaution freizustellen.

Überzeugt davon, dass dieser Fall alles andere als ein Irrtum ist, haben die indischen Behörden sofort alle Sonder-Genehmigungen, die amerikanischen Diplomaten in Indien erteilt wurden, zurückgenommen. Sie haben den Schutz rund um ihre Botschaft entfernt und allen diplomatischen Privilegien ein Ende gesetzt. Die indische Polizei untersucht derzeit die Bankkonten von allen US-Diplomaten und Mitarbeitern, auf der Suche nach einer Straftat, die sie genauso behandeln könnten.

Übersetzung
Horst Frohlich