Mit ‘mccain’ getaggte Beiträge

NATO eröffnet in Riga strategisches Kommunikationszentrum „zur Verbreitung der Wahrheit“ ….

-Im Beisein des US-Senators John McCain ist Ende letzter Woche offiziell das „Strategic Communications Centre of Excellence“ (Exzellenz-Zentrum für strategische Kommunikation) in der lettischen Hauptstadt eingeweiht worden. Laut McCain solle das Zentrum dazu beitragen, „die Wahrheit zu verbreiten“.

John McCain bei seiner "Wahrheits"-Ansprache zur Eröffnung des NATO Strategic Communications Centre of Excellence in Riga - Quelle: Facebook NATO Strategic Communications Centre of Excellence

John McCain bei seiner „Wahrheits“-Ansprache zur Eröffnung des NATO Strategic Communications Centre of Excellence in Riga – Quelle: Facebook NATO Strategic Communications Centre of Excellence

-An der Einweihungszeremonie des NATO-Kommunikationszentrums nahmen neben dem US-Senator auch der lettische Staatspräsident und Vorsitzende der lettischen Grünen, Raimonds Vejonis, sowie die ehemalige EU-Kommissarin für Finanzplanung und Haushalt und aktuelle litauische Staatspräsidentin, Dalia Grybauskaitė, teil.

-Vejonis, der zuvor Verteidigungsminister des baltischen Landes war, hatte sich angesichts der Ukraine-Krise für eine erweiterte NATO-Präsenz und die Anwesenheit US-amerikanischer Truppen in Lettland stark gemacht. Auf seine Anweisung hin wurde die lettische Armee seit Februar 2015 mittels ständiger „Überraschungs-Kontrollen“ und vermehrter Manövern auf einen „möglichen

„1984“ auf ukrainisch: Kiews Propagandaministerium

-Grenzkonflikt“ vorbereitet.“ In diesem Zusammenhang formulierte er seine mittlerweile beinahe legendäre Bemerkung in Bezugnahme auf die Ereignisse im März 2014 auf der Krim:

„Wir werden auf die grünen Männchen schießen“.

-Anlässlich der Eröffnungsveranstaltung fand, wie das Nachrichtenportal Telepolis berichtet, zudem eine Konferenz unter dem Motto „Wahrnehmung ist wichtig“ statt. Der Themenfokus bei dieser Veranstaltung lag auf den „Möglichkeiten der Nutzung von Kommunikation zur Stärkung der Abwehrbereitschaft“ und dem „Einfluss von Massenmedien auf Gesellschaften während kritischer Situationen“.

-Neben NATO-Vertretern nahmen auch zahlreiche PR-Fachleute, Journalisten und osteuropäische Spitzenpolitiker teil. Lettland war durch die Ministerpräsidentin Laimdota Straujuma und deren Außen- und Verteidigungsminister Edgars Rinkēvičs sowie Raimonds Bergmanis vertreten. Ebenso waren der polnische Verteidigungsminister Tomasz Siemoniak, sein litauischer Amtskollege Juozas Olekas sowie David Bakradze, der georgische Minister für „Euro-Atlantische Integration“ in Riga präsent.

-Straujuma betonte in ihrem Redebeitrag, dass aktuell „Werte und Gesellschaften durch neue Propagandatechniken herausgefordert werden“ und dass man „nur gemeinsam“, diesen Herausforderungen wirksam begegnen und die entsprechenden Antworten und Lösungen finden könne.

-Was die adäquate Antwort auf die „russische Propaganda“ sei, ließ sie umgehend die Zuhörerschaft im NATO-Exzellenzzentrum für strategische Kommunikation wissen. Laut der lettischen Ministerpräsidentin müsse man die NATO stärken und in diesem Zusammenhang werde Lettland „spätestens 2018“, das vom Militär-Bündnis vorgegebene Ziel erfüllen, mindestens zwei Prozent des Bruttoinlandproduktes für das Militär aufzuwenden.

-In Lettland leben etwa 30 Prozent russischsprachige Einwohner, die sich vor allem via russische Medien informieren. Viele von ihnen besitzen zudem nicht die vollen staatsbürgerlichen Reche. Von lettischer Seite wird dies mit „mangelnden Sprachkenntnissen des Lettischen“ begründet. Die hauptsächlich von der russischen Minderheit gewählte Partei „Zentrum der Harmonie“ erlangt bei Wahlen regelmäßig die höchste Stimmenanzahl, doch wurde sie bislang konsequent von einer Regierungsbildung ausgeschlossen.

 

Kommentar: Wen nicht zu tragisch wäre,  McCain Worte könnten als Witz der Woche betrachtet werden….hier wird die Wahrheit zu Grabe getragen-

Gegen die neo-Kalten Krieger

– Kurz gefasst, zu den „grausamen Zwei“ («gruesome twosome») der amerikanisch-russischen Beziehungen, der stellvertretenden US-Außenministerin für europäische und eurasische Angelegenheiten Victoria Nuland und dem NATO Oberkommandeur General Philip Breedlove, kommt jetzt noch ein dritter neo-Kalter Krieger, der Marine Corps General Joseph Dunford, als prospektiver Vorsitzender der Vereinigten Stabschefs (Joint Chiefs Of Staff), und sie werden zusammen die «schreckliche Troika» der amerikanischen Beamten bilden, die lautstark eine militärische Auseinandersetzung mit Moskau befürworten.

| Washington, D. C. (USA) | 18. Juli 2015
JPEG - 39.3 kB
Marine Corps General Joseph Dunford

– Während seiner Bestätigungs-Anhörung vor dem Senatsausschuss für die Armeedienste sagte Dunford, er betrachte Russland als die größte Bedrohung für [US-] Amerika. Aber nicht nur als irgendeine «Bedrohung». In einer Sprache, wie sie aus einer US-Zeitung aus den 1960er Jahren genommen worden hätte können, bezeugte Dunford, «Wenn Sie über eine Nation sprechen möchten, die eine existenzielle Bedrohung für die Vereinigten Staaten darstellen könnte, müsste ich Russland zitieren», und fügte hinzu, «und wenn Sie sein Verhalten betrachten, ist es geradezu alarmierend».

– Während die Rhetorik des Kalten Krieges von Dunford die Herzen der führenden Kriegsfalken des Senats-Ausschuss erwärmte, wie von John McCain, oder von seinem ewig mit ihm einverstandenen blassen Lindsey Graham – einem Präsidentschaftskandidaten von 2016 – und von dem Ted Cruz ähnlich sehenden Texaner Joseph McCarthy, wurde sie aber im Weißen Haus oder im Außenministerium nicht gut aufgenommen. Der Pressesprecher des Weißen Hauses, John Earnest, distanzierte in einer Pressekonferenz Präsident Obama von Dunfords Ansichten, indem er sagte, Dunford bringe „seine eigene Meinung“ zum Ausdruck, und „reflektiere nicht notwendigerweise die… Konsens Analyse des nationalen Sicherheitsteams des Präsidenten ».

– Der Sprecher des Außenministeriums, Mark Toner, war beim Kommentieren der Bemerkungen von Dunford mehr emphatisch, als er sagte, dass Staatssekretär John Kerry die Bemerkungen des Generals ablehnte: «Der Außenminister ist mit der Einschätzung, dass Russland eine existenzielle Bedrohung für die USA bedeute, auch nicht China, ehrlich gesagt, nicht einverstanden». Toner bezog sich auf Dunfords Behauptung, dass China als erhebliche Bedrohung für die Vereinigten Staaten nur an zweiter Stelle hinter Russland steht.

– Jedoch war es Kerry, der Nuland, welche mit dem ur-Neokonservativen Robert Kagan und Architekten des Projekts für ein Neues Amerikanisches Jahrhundert (PNAC) verheiratet ist, in ihre Position erhob, wo sie nun für die amerikanisch-russischen Beziehungen verantwortlich ist. Zuvor war Nuland Pressesprecherin der US-Außenministerin Hillary Clinton. Und wenn Frau Clintons Vorliebe für « ihren Frauen Beistand zu leisten» ein Indiz ist, könnte eine Präsidentschaft von Hillary Clinton, Nuland, die einmal für Vizepräsident Dick Cheney gearbeitet hatte, in eine höhere Position befördern, selbst bis zur Außenministerin oder zur Nationalen Sicherheitsberaterin. Obama und Kerry können sich von Dunfords alarmierenden Kommentaren distanzieren wie sie wollen, aber sie sind es, die Personen wie Nuland, Breedlove, Dunford und den Säbel rasselnden Verteidigungsminister Ashton Carter zu wichtigen politischen Beamten innerhalb der Obama-Administration befördert haben.

– Dunford und Breedlove scheinen vom zentralen Casting für ein Remake der schwarzen Filmkomödie von Stanley Kubrick der 1960er Jahre « Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben » ausgesucht worden zu sein. Dunford, der den problematischen Spitznamen «Fighting Joe» trägt und als «Glühender Katholik» beschrieben wurde, hört sich an wie der tosende General Buck Turgidson, der, nachdem eine unberechenbare B-52 nach Russland fliegt, gegen den Befehl, seine nukleare Ladung auf eine Raketenstation abzustellen, einem verwirrten Präsidenten erklärt: «Jetzt ist es notwendig sich zu entscheiden, zwischen zwei zwar bedauerlichen aber dennoch ’unterscheidbaren’ Nachkriegs-Szenarien zu wählen: dem einen, wo Sie 20 Millionen Tote haben, und dem anderen, wo Sie 150 Millionen Tote haben werden». Breedlove andererseits, ist genauso ein Ideologe wie der fiktive General Jack Ripper der in « Dr. Seltsam» seinem britischen Verbindungsoffizier erklärt: «Heute ist der Krieg viel zu wichtig, um Politikern überlassen zu werden. Sie haben weder die Zeit, noch die Ausbildung, noch die Neigung zu strategischem Denken“.

– Dunford, Breedlove, Nuland und Carter könnten die Vereinigten Staaten und Russland sehr gut bis an den Rand eines heißen Krieges drängen. Breedlove verfocht die Erstellung der Joint Task Force der NATO sehr hoher Bereitschaft (Very High Readiness Joint Task Force) oder VHRJTF, wie sie als Abkürzung der Abkürzung-süchtigen des Pentagons bekannt ist. Die VHRJTF bringt Bodentruppen aus neun NATO-Staaten an Russlands Grenzen. Die neue schnelle Reaktions-Einheit nahm an der seit dem Ende des Kalten Krieges erster «live fire» Übung in Polen teil, mit dem Codenamen NOBLE JUMP. Die VHRJTF besitzt auch US- gelieferte Drohnen. Die Möglichkeit, dass eine unbemannte Drohne eine Wiederholung des U-2 Vorfalls von 1960, bei dem ein bemanntes amerikanisches Spionageflugzeug über Russland abgeschossen wurde, bringen könnte, dass diesmal eine Drohne sich aus einem der baltischen Staaten auf russischen Luftraum verirrt, kann nicht ausgeschlossen werden.

– Obama und Kerry beeilten sich, sich von «Fighting Joe» Dunford dem Säbelrassler vor dem Senatsausschuss zu distanzieren. Jedoch, wollten sie wirklich die Beziehungen zu Russland wiederherstellen, könnte Kerry Nuland hinauswerfen, könnte Obama Dunfords Nominierung rückgängig machen, und beide könnten bei der NATO anfragen, um einen neuen Ober-Kommandeur zu bekommen. Jedoch, wie Präsident Dwight Eisenhower in seiner Abschiedsrede von 1961 über die Bedrohung durch die «militärisch-industriellen Komplex» gewarnt hatte, sind Obama und Kerry aber machtlos, diejenigen loszuwerden, die eingesetzt wurden, von dem was jetzt der «Militär-Intelligenz-Auftragnehmer» Komplex geworden ist.

– Was noch beunruhigender ist, ist, dass Breedlove, Dunford, Nuland und Carter bereit erscheinen, nicht nur Russland und China in einen neuen Kalten Krieg zu verwickeln, sondern auch bereit sind, die neue «Anti-NATO» Organisation, die Shanghai Zusammenarbeit-Organisation (SCO) zu konfrontieren, die gerade ihren Gipfel in Ufa, der Hauptstadt der russischen autonomen Republik Baschkortostan abgehalten hat. Wenn die «grausamen Zwei» („gruesome twosome“) [US-Film AdÜ], Nuland und Breedlove, bald die «schreckliche Troika» werden, nachdem Dunford vom Senat bestätigt sein wird, und ihren Weg gehen, werden die NATO und die USA nicht nur bereit sein, den SCO-Mitgliedern China und Russland sondern auch den neuen Mitgliedern Pakistan und Indien, zusätzlich zu den Gründungsmitgliedern Kasachstan, Usbekistan, Kirgisistan und Tadschikistan, militärisch gegenüberzustehen.

– Russland hat die Versuche der Isolationspolitik des Westen heftigst gekontert, und China hat Amerikas Versuch, eine militärische Einschließung, einen «cordon sanitaire» um China herum zu machen, vereitelt, indem Belarus als eine neue Beobachter-Nation bei der SCO aufgenommen wurde, und sich Afghanistan, der Mongolei und dem Iran, als potenzielles Vollmitglied der Allianz anschloss. Kambodscha, Nepal, Armenien und Aserbaidschan traten der Organisation als Dialogpartner bei, und komplettieren somit die bestehenden Partner, Sri Lanka und die Türkei. Ägypten, Bangladesch und Syrien sind auch potenzielle Mitglieder der Organisation, die ein Gegner der immer größer werdenden NATO ist. Die geopolitische Aufgabe der SCO auf dem Sicherheitssektor, gepaart mit der aufstrebenden Wirtschaftsmacht der BRICS-Allianz Staaten Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika, entspricht einer Mehrheit der Weltbevölkerung, die US-Amerikas militärische und wirtschaftliche Dominanz und die der NATO und die bedrohliche Großtuerei des Pentagons ablehnt. Es ist, als ob Dunford, Breedlove und Nuland noch nie von der SCO, den BRICS-Staaten oder der eurasischen Wirtschaftsunion gehört hätten.

– Es ist erstaunlich, dass Dunford und Breedlove ihren wahrgenommenen Feinden Herausforderungen schicken können, nachdem Carter einen Schnitt von 40.000 Truppen für die US-Armee angekündigt hat. Stattdessen will Carter die NATO-Streitkräfte in Europa mit mehr Bradley Kampf- Fahrzeugen und Panzern ergänzend ausstatten, die mit einer kleineren Anzahl von US-Truppen besetzt werden würden. Wie das römische Reich haben sich die USA selbst auf der ganzen Welt überfordert.

– Es sind nicht Russland oder China, die Truppen in 150 Ländern auf der ganzen Welt unterhalten. Die zweifelhafte Auszeichnung kommt den Vereinigten Staaten zugute. „Fighting Joe“ Dunford und General Breedlove können über die russische und chinesische «Bedrohung» sagen was sie wollen. Aber für den Rest der Welt, der die SCO und die BRICS als willkommene Vereitelung der Pläne für die NATO-Erweiterung sieht, ist es Amerika und seine Politik der Förderung «farbiger Revolutionen» und militärischer Kraftentfaltung, die die wahren Bedrohungen für die globale Stabilität darstellen.

Übersetzung
Horst Frohlich

Quelle
Strategic Culture Foundation (Russland)

Obama versucht die irreduziblen Anti-Syrier auszugrenzen

– Nach langem Zögern hat die Obama-Administration ihre neue Verteidigungsdoktrin festgelegt. Für die Levante kommt eine Umgestaltung des „Weiteren Nahen Osten “ nicht mehr in Frage und auch nicht der Sturz von Präsident Bachar Al-Assad, sondern nur die „Reduzierung“ des islamischen Emirats. Das Weiße Haus hofft die Militärmaschinerie in Ordnung zu bekommen. Präsident Obama versucht zu diesem Zweck die Unterstützung des Kongresses zu gewinnen.

| Damaskus (Syrien) | 16. Februar 2015
JPEG - 31.8 kB

– Mit der Anfrage an den Kongress, für eine „Ermächtigung für den Einsatz von Waffengewalt“ zu stimmen (Authorization for Use of Military Force – AUMF), hat Präsident Obama endlich beschlossen, die Politik der Vereinigten Staaten in der Levante zu klären.

– Nach seinem Gesetzes Vorschlag wäre das Pentagon bemächtigt, weiterhin Daesh ohne Einschränkung im Raum (d.h. sowohl im Irak als auch in Syrien, und dann überall) verfolgen zu dürfen, mit Bodentruppen für den Geheimdienst und zur Unterstützung der Luftangriffe, jedoch nicht für Kämpfe mit Landstreitkräften, und schließlich für eine verlängerbare Dauer von 3 Jahren [1] ; eine Definition der Mission, die in allen Punkten den Anforderungen des Chefs des Generalstabs, General Martin Dempsey, entspricht [2].

– Im Laufe der letzten Jahre wurden nur zwei (2) „Berechtigungen für den Einsatz von Waffengewalt“ gewählt. Die erste, am 14. September 2001, gestattete, die Nationen, Organisationen oder Personen, die mit den Anschlägen des 11. September zusammenhingen, anzugreifen, sowohl als auch jene mit Bezug zu anderen terroristischen Gruppen, welcher Natur sie auch immer sein mochten, und ohne Zeitbeschränkung [3].

– Die zweite, am 2. Oktober 2002, erlaubte die Invasion des Irak [4]. Sie war unnötig, da Washington Saddam Hussein beschuldigte, al-Kaida seit vielen Jahren zu unterstützen, einschließlich der Organisation von Anschlägen in Frankreich, Großbritannien, Spanien, Italien, Deutschland und Russland (SIC!) [5]. Sie erwies sich aber als nötig, als diese groteske Anklage aufgegeben wurde und General Powell persönlich, seine schäbigen Entschuldigungen präsentierte [6].

– Dreizehn Jahre später soll der Vorschlag von Obama nicht den Betrieb der internationalen Anti-Daesh Koalition legalisieren, da der Text des Jahres 2001 vollkommen ausreicht, sondern in Wirklichkeit die Operationen gegen die Arabische Republik Syrien rechtlich verweigern. Das ist genau, was der Verteidigungsminister Chuck Hagel Ende Oktober schriftlich gefordert hatte [7], und was ihm mit dem Druck der israelischen Likud und der US- Neokonservativen seine Entlassung eingebracht hatte [8].

– Das Gleichgewicht der Kräfte hat sich daher jetzt zu Gunsten des Weißen Hauses verschoben. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat Probleme in seinem Wahlkampf. Sein Auftritt im Kongress wurde vertagt, trotz der Einladung, die er sich vom Vorsitzenden des Parlaments hat senden lassen. Daher werden die amerikanischen Neokonservativen alles daran setzen, um die Abstimmung des Gesetzesvorschlags zu verzögern, mit der Hoffnung einer Wiederwahl von ihrem Meister in Tel Aviv.

– Schon jetzt rührt Senator John McCain, Vorsitzender des Ausschusses der Streitkräfte, in Washington die Trommeln, um den Obama-Vorschlag zum Scheitern zu verurteilen. Während er behauptet, Daesh zerstören zu wollen, hat der Mann, der unsere Enthüllungen schlicht ausgeschlagen hat, nach denen er den „Kalifen“ Ibrahim al-Baghdadi im Mai 2013 getroffen habe, [9] endlich am 16. September 2014 auf Fox News zugegeben, in ständigem Kontakt mit dem Generalstab des „Islamischen Emirats“ zu sein. [10]. Unter Berufung auf seine Erfahrung im Vietnam erklärte er, dass die Vereinigten Staaten sich mit dem Teufel selbst verbünden sollten, um die Arabische Republik Syrien zu stürzen; ein von jetzt ab nutzloses und gefährliches Ziel für Washington, aber nach wie vor ein unverzichtbares für das Projekt der Likudpartei, eines zionistischen Staates das vom Nil bis zum Euphrat geht.

– Die Abstimmung des Obama-Vorschlags sollte Wochen oder sogar Monate dauern. Wenn er durchgehen wird, wird er sowohl dem Engagement der USA gegen das syrische Volk und dem Entwurf der „Umgestaltung des Nahen erweiterten Ostens“ ein Ende setzen, und deshalb auch der Schaffung eines pro-israelischen „Kurdistans“ und eines terroristischen „Sunnistans“, diesseits und jenseits der syrisch-irakischen Grenze [11].

– Die Logik von Obama scheint bei Ban Ki-Moon Erfolg zu haben. Sein Sonderbeauftragter für Syrien, Staffan de Mistura, sollte einen Bericht erstellen, der besagt, dass man Daesh nicht effektiv bekämpfen könne, noch dem syrischen Konflikt ohne Hilfe von Staatspräsident Bachar Al-Assad ein Ende setzten könne.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] “Joint resolution to authorize the limited use of the United States Armed Forces against the Islamic State of Iraq and the Levant (Proposal)”, by Barack Obama, Voltaire Network, February 11, 2015.

[2] “Martin Dempsey’s big win”, Philip Ewing & Jeremy Herb, Politico, Februray 12, 2015.

[3] “Joint Resolution to authorize the use of United States Armed Forces against those responsible for the recent attacks launched against the United States”, Voltaire Network, September 14, 2001.

[4] “Joint Resolution to authorize the use of United States Armed Forces against Iraq”, Voltaire Network, October 16, 2002.

[5] « Discours de M. Powell au Conseil de sécurité de l’ONU – Partie 6/7 », par Colin L. Powell, Réseau Voltaire, 11 février 2003.

[6] « Colin Powell regrette ses accusations contre l’Irak », par Ossama Lotfy, Réseau Voltaire, 12 septembre 2005.

[7] „Gegen wen kämpft das Pentagon in Syrien?“, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 2. November 2014.

[8] „Hat Obama noch eine militärische Politik?“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Düsseldorfer Abendblatt (Deutschland), Voltaire Netzwerk, 1. Dezember 2014.

[9] „John McCain, der Dirigent des „arabischen Frühlings“ und der Kalif“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 18. August 2014.

[10] „John McCain hat zugegeben mit dem IE in ständigem Kontakt zu sein“, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 22. November 2014.

[11] „Die Koalition über ihre Ziele uneinig“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Düsseldorfer Abendblatt (Deutschland), Voltaire Netzwerk, 10. November 2014.

Sen. John McCain previously served as the Armed Services Committee’s ranking member.

Senator John McCain, war zuvor als Beigeordneter in die Armed Services Committee.
09.11.14 – USA – McCain als „Armed Services Committee“ Chef?…oder ein Psychopath und Kriegstreiber an dem Machthebel 

Senator John McCain, einer der lautesten Kritiker von Präsident Obama in der Außenpolitik, wird voraussichtlich das mächtige Committee on Armed Services im neuen republikanisch dominierte Senat den Vorsitz übernehmen.

– McCain, Präsidentschaftskandidat der Republikanischen Partei im Jahr 2008, hat oft die Obama-Administration über Verteidigungs- und Außenpolitik Themen, einschließlich den Truppenabzug aus dem Irak und die Widerwille, tödliche Waffe an der Ukraine sowie an Kämpfer in Syrien zu liefern, kritisiert.

– Als „Armed Services Committee Chairman“, McCain, würde eine einflussreiche Rolle in die Einführung  der Falken Politik im Kongress beitragen.

– Der Arizona Republikaner, würde in der schriftlich Auslegung von der Senat Version des National Defense Authorization Act, ein jährliche Gesetzentwurf, der die Richtlinien für Militärausgaben, Militärbasen und Waffenprogramme festlegt, mitwirken.

– Verteidigung-Analysten sagen, dass McCain wahrscheinlich auf härtere Kongress Kontrolle der kostspielige US-Waffen-Programme, darunter die  399 Milliarden US$ Lockheed Martin F-35 Kampfjet-Programm sowie die Verwendung von russische Raketentriebwerke verbieten würde.

– Bis jetzt, McCain wurde nicht offiziell als Leiter des Ausschusses benannt, aber er machte  sein Interesse für diese Stelle in diesem Jahr publik. „Ich wäre so glücklich, zum Vorsitzenden des Ausschusses für Armed Services zu werden“ erzählte er ein Phoenix Radiosender.

– Die Republikanische Partei hat am Dienstag eine Mehrheit im Senat durch mindestens sieben Sitze gesichert.

– Das Ergebnis deutet auf einer härtere zwei  Jahre Präsidentschaft Periode für Präsident Barack Obama, wie die Republikaner durch die Wahlergebnis eine größere Macht und  Einfluss in Washington gewonnen haben.

  E-Mail – Wie viel mehr Beweis braucht noch unseres Planeten, dass Psychopathen in den USA Kongress und Senat unseres Planeten zerstören??? Ach du meine Güte!, der Spinner  McCain wurde  mit seinem ISIS Kumpels fotografiert! Ene Kugel, in diesem Spinner McCains Kopf zu befördern, damit wir endlich Ruhe haben, ist längst überfällig!

 

26.04.14 – AIPAC-Glücksspiel-Chef Sheldon Adelson konnte USA-Justiz entfliehen müssen – Dicke Luft für Mitt Romney und Jeb Bush Wahlsponsor –

– Gestern, Bundesbeamten nahmen gestern der Partner der bekannten Glücksspiel-Chef Sheldon Adelson, Haupt- Geldgeber des US-Israel Public Affairs (AIPAC) und Hauptfinanzier der GOP Republikanische Partei, der USA.

– Quellen im Justizministerium sagen Adelson wird der Geldwäsche von 364 Millionen US$ Dollar beschuldigt. Teil des Geldes ging in die Taschen der Politiker in Washington die „freundlich“ zu Israel sind.

– Wenn Adelson angeklagt wird, und wie Quellen im Justizministerium sagen, das Prozess ist schon im Gange, die US-Politiker, fast alle Republikaner, werden Millionen von illegalen Wahlkampfspenden zurückgeben müssen, die auch als Nachweis der Beziehungen zwischen der GOP und der organisierten Kriminalität, dienen werden.

– Viele der Politiker, die auf Landesregierung-Ebene gearbeitet haben und Adelson unterstützt hat, haben geholfen Löhne und Arbeitnehmerrechte zu unterdrücken, haben Verbraucherschutz Regelungen über Hypotheken-und Anlagebetrug blockiert und fragwürdige Glücksspiel-Initiativen unterstützt.

– Die extremistische Adelson Politik ist ein dunkler Fleck auf der Seele von Amerika.

– GRAND JURY –

Direkte Quellen an der Untersuchung beteiligt, sagen uns, dass eine spezielle Grand Jury dabei ist eine Anklage gegen Adelson über eine lange Liste von Straftaten vorzubereiten, einschließlich aber nicht nur auf Geldwäsche, Post- Überweisungsbetrug und Verschwörung beschränkt sein werden.

– Adelson, einer der reichsten Männer der Welt, mit massiven Beteiligungen in Las Vegas und Macau, weicht nie von Kontroversen. Adelson erzürnte der Veteranen Gemeinschaft in den Vereinigten Staaten als er vor AIPAC Publikum, sagte, dass er sich dafür schämt, in der amerikanischen Militär gedient zu haben, wenn er Loyalität nur für Israel spürte.

– Gefährlich ist Adelson virtuelle Kontrolle über der amerikanischen Pro-Israel-Republikanischen Partei. Die GOP hoffte mit Adelson Geld, die Kontrolle über den US-Senat zu gewinnen. Analysten sagen voraus, das soll dies geschehen, Amerika würde nicht nur einen inneren Zusammenbruch erleiden, aber gäbe eine reale Möglichkeit, dass einige Regionen der USA, versuchen würden, aus der Union auszutreten, und eine „autonome Region“ bilden.

– Adelson und seine GOP „Mitarbeiter“, haben schon lang den Wunsch ausgesprochen, Atomwaffen in einer für sie notwendigen Angriff auf den Iran zu nutzen, und auch Russland und China anzugreifen finden es gut. Obwohl gewählte Beamte, und theoretisch verantwortlich für Ihre Positionen, Adelson „Bande“ in Washington versucht regelmäßig Amerika, in einen umfassenden Krieg zu führen.

– Unsere Quellen sagen, dass Bundesbeamte in der Lage sind an der Grand Jury Zeugenaussagen zu präsentieren, dass die Verbindungen Adelson mit direkter Geldwäsche beweisen können.

– Das Verfahren gegen „SHELLY“ –

– Die Vorwürfe gegen Adelson beziehen sich auf seinen Verbindungen zu einer Gruppe von „Briefkastenfirmen“, dass er verwendet hat, um Online-Glücksspiele auf der ganzen Welt laufen zu lassen, während öffentlich gegen Online-Glücksspiel sprach. Sein Partner bei diesem Unterfangen befindet sich jetzt in staatliche Verwahrung, steht unter Zeugenschutz, und ist bereit vor der Grand Jury auszusagen, so heute steht in einem Artikel in der Huffington Post.

– Der ehemalige CIA-Agent „Chip“ Tatum verbrachte viele Stunden mit einem noch namenlosen Zeugen gegen Adelson. Seine Geschichten, erzählen wie er in einer der privaten Jets Adelson unterwegs war um „Geschäfte“ zu betreiben, dass die US-Regierung mehr an Geldwäsche und Erpressung nah bringt.

– Wir sind derzeit in Verhandlungen mit der US-Staatsanwalt und US-Marshals um beschränkten Zugang für weitere Interviews zu bekommen.

– Wird SHELLY fliehen? –

– Quellen in der US-Justizministerium sind besorgt, dass Adelson, der große Vermögen in Macau und der ganzen Welt besitzt, wird die Vereinigten Staaten fliehen um die Verhaftung zu entgehen. Justiz-Beamte sagen, dass Adelson Verhaftung ist nur eine Frage der Zeit.

– Allerdings, auch wenn Adelson alt und krank ist, hat eine Geschichte sich von Kritiken zu schrecken. Adelson hat auch absolut keinen Respekt für die US-Regierung, eine Organisation, die ihm Millionen kostete um es zu „kaufen“.

– Quellen in der Nähe Adelson, haben dieser Reporter erzählt, dass er von einem Hass auf Präsident Obama getrieben wird, die die Folgen seines Handelns sind. Adelson, im Gegensatz zu den extremistischen Koch Brüder und Richard Mellon Scaife, wohlhabenden Autokraten, die Amerikas ultra-rechten Flügel der GOP finanzieren, ist er ein echter Selfmademan.

– Adelson hat mit nichts angefangen und eine Vermögen gemacht, die jetzt zwischen 50 und 100 Dollar geschätzt wird. Adelson ist nicht nur ein starker Unterstützer Israels, aber auch von Israels extremistischsten Elementen. Sein Geld kauft nicht nur politische Gefälligkeiten in den USA aber beeinflusst die Politik innerhalb Israel auch.

– In der Tat, gibt Gruppen in Israel, die seine extremistischen Ansichten opponieren und arbeiten, um ihn die Kontrolle der israelischen Medien zu übernehmen, ein Projekt, an denen, Adelson seit einiger Zeit arbeitet.

„GANGSTER AMERICA“ aufdecken –

– Während der letzten Wahl, Berater die für den Federal Bureau of Investigation hatten einige Dokumente, die zeigten, dass der GOP-Kandidat, Mitt Romney, in der Geldwäsche beteiligt werden. Fotografien über Romney in Kuba wurden geliefert, darunter einen mit seiner Geliebten Maria Perez Andropow.

– Auf Band aufgezeichneten Sitzungen, die viele Stunden dauerten, zeigen einen massiven Komplott, der Bestand von Untersuchung des Justizministeriums jetzt ist. Verbindungen zwischen großen US-Unternehmen, darunter eine große Konzernen und Drogenkartelle wurden dokumentiert. Dokumente wurden vorgelegt, die Raoul Castro, der aktuellen kubanischen Staatschef, zeigen, wie er für die Sicherheit der Treffen zwischen amerikanische Beamte die an Geldwäsche-Geschäfte beteiligt sind und der Kartell-Mitglieder, sorgte.

– Termine der Besuche, die Flüge von Toronto nach Havanna und Vera Cruz wurden aufgelistet. Diese Interviews sind alle aufgenommen und sind alles sicher.

– Die Adelson Fall zeigt auf dem gleichen Muster. Es zeigt, die die an den mexikanischen Kartellen beteiligt sind, sind alle prominenten „Freunde Israels“. Alle sind Mitglieder der Republikanischen Partei.

– Was wir dann sahen, war eine umfassende Klage gegen Romney und andere Top-GOP- Politiker. Allerdings, wenn das, was wir jetzt sehen keine wirklichen Konsequenzen haben wird, es wird nur Adelson, 86 Jahre alt, und Selfmade-Milliardär sein, der „als einzige Ziel“ übrig bleiben will.

– Es ist wahr, dass Adelson „der letzte geblieben“ ist. Adelson hat praktisch versprochen, „das Geld, das notwendig ist“ ausgeben zu wollen, um die nächsten zwei US-Wahlen zu kaufen. Ist das, warum Adelson zum Ziel wurde? Hat die extreme Gefahr von Krieg, die mit alle extremistischen Elemente in der US mit Adelson liiert und von ihn geführt , und in Verbindung gebracht wird, Männer wie Senators Ted Cruz und John McCain gezwungen „Shelly ins Visier zu nehmen“

– Es wurde keine große Anstrengung sein, die Hälfte der amerikanischen Regierung und sicherlich der Wall Street einzusperren. Ihre Verbrechen sind berüchtigt. Die meisten militärischen Vertragspartner und Öl-Unternehmen in massiven Betrug zu engagieren, ist ein Teil ihres täglichen Geschäfts.

– Wenn wir auf Adelson schauen, Israels Kraftpaket in den USA, wenn wir auf den Politikern schauen, die sich von jeden seine Laune sklavisch beugen, fragen wir uns, warum geht Obama nur gegen Adelson vor und nicht gegen diejenigen, die ihre Seelen zu ihm so offen verkauft haben?

Kommentar: Könnte sein, dass Obama nicht mächtig genug ist und wendet die Taktik der „Orazi und Curiazi“ (römischen Mythos) …dem Feind zu teilen, ermüden und dann schlagen.

Gordon Duff ist ein Marine-Vietnam, kämpfte als Infanterist und ist Senior Editor bei Veterans Today. Während seiner Karriere hat umfangreiche Erfahrung im internationalen Bankgeschäft, zusammen mit verschiedenen Bereichen wie Beratung bei der Aufstandsbekämpfung, Verteidigung oder als diplomatischer Vertreter für die UN humanitäre und wirtschaftliche Entwicklung Anstrengungen Technologien handeln gemacht.

02.04.14 – UKRAINE – US-Darlehen „endgültige Vergewaltigung und Plünderung durch den Westen“

– William Engdahl ist ein preisgekrönter geopolitischen Analyst und Berater über strategisches Risiko. Seine Bücher wurden in dreizehn Sprachen übersetzt.

– Die vom Kongress genehmigt, um eine Milliarde Dollar Kredit an Ukraine zu gewähren Gesetz ist nur eine Kreditgarantie und wird nicht einmal der Ukraine riesige Schulden annährend helfen, 25 Milliarden davon müssen in diesem Jahr bezahlt werden.
– Diese Kreditgarantie wird nur den amerikanische NGO die in der Ukraine sind um die „Demokratie“ zu fordern mehr Macht geben. Viele der NGOs, haben geholfen die aktuelle Instabilität in Kiew zu implementieren. Dies ist das letzte, was die Ukraine im Moment braucht, sagt Engdahl.

– RT: Washington bietet Ukraine ein Milliarden-Dollar-Kredit. Ist es ein gutes Geschäft für die Ukraine?

– William Engdahl: Wenn Sie auf die Details des Angebotes schauen, sie bieten weder ein Darlehen noch eine Milliarde Dollar. Sie bieten eine Kreditgarantie und die Kosten des Darlehens Garantie ist, dass die Ukraine unterwirft sich IWF-Sparmaßnahmen wie Griechenland getan hat, und das wird ihre Wirtschaft auf die endgültige Vergewaltigung und Plünderung aus dem Westen liefern.

– Aber der andere Punkt dabei ist, dass die Schulden der Ukraine, in diesem Jahr, sind eine Menge. Ich glaube, es sind rund 25 Milliarden Dollar, die bezahlt werden müssen. Und ein Milliarden-Dollar- Kreditgarantie … es ist schwer zu wissen, wer dümmer in diesem Teil der Gesetzgebung ist: die Vereinigten Staaten Kongressabgeordneten, die dafür gestimmt haben, oder die nicht gewählte Regierung der Ukraine, wenn sie dies akzeptieren – weil es einfach nichts bringt.

– RT: Dieses Gesetz gibt mehr Macht an der NGOs die mit Amerika zur „Förderung der Demokratie“ zusammenarbeiten. Sind das nicht die gleichen NGOs, die angeblich geholfen haben die demokratisch gewählte Regierung in der Ukraine vor ein paar Wochen zu stürzen?

– WE: Natürlich sind sie. Sie sind das National Endowment for Democracy (NED), Freedom House, kein Zweifel, die Open Society Foundations von George Soros, die immer scheint mit diesen Organisationen zusammenzuarbeiten. John McCain ist der Vorsitzende der NED International Republican Institute. Er stand in der ersten Reihe bei jeder Regime Destabilisierung in den letzten Jahren. Das sind also nicht NGOs, die die Demokratie fördern, diese sind Staatsstreich NGOs, die tun was die CIA immer getan hat, nur jetzt sind private Agenturen, die von der US- Regierung unterstützt werden, die den Job machen.

– Das ist nicht gut für die Ukraine. Ukraine braucht diesen Unsinn nicht. Es ist Einmischung in die inneren Angelegenheiten eines souveränen Landes. Aber seit wann hat Washington oder zumindest der Kongress sich darüber Sorge gemacht?

– RT: Also, wenn sie nicht vorhaben die Demokratie zu fördern, wie genau werden diese NGOs das politische Leben in der Ukraine beeinflussen?

– WE: Nun, Sie haben darauf hingewiesen, die NGOs in den letzten Jahren haben den Weg vorbereitet, also lange vor der Entscheidung von Viktor Janukowitsch-Regierung am vergangenen November die EU-Konföderation Vereinbarung nicht zu unterschreiben. Sie hatten sich darauf vorbereitet Janukowitsch zu stürzen, ein demokratisch- gewählten Präsident der Ukraine, und benutzten Agenten aus Belgrad, von US-Steuergeldern finanziert, um die Aktivisten von Maidan-Platz zu trainieren und die Bewegung kreierten, die genau entscheiden wird was die Regierung in der Lage sein wird zu tun können oder auch nicht.

– Und wer mehr als das, für die Ukraine tun will… Ich denke, Ukraine braucht eine kleine Pause von all dem.

1) – 27.12.13 – UKRAINE – Journalistin Tetyana Chornovil bei Kiew zusammengeschlagen – die Klitscko Brüder unter Verdacht – Bericht Russiatoday –

– Chornovil sagte, sie fuhr nach Gora als sie bemerkte, ihr Auto wurde verfolgt, so erzählte der ukrainische Journalist Mustafa Nayyem auf seinem Facebook-Konto.
– Tetyana Chornovil angeblich versuchte zu entkommen, aber ein dunkles SUV hat ihr Fahrzeug gerammt und zwang sie zu stoppen. Dann griffen die Männer das Auto, brachen die Fensterscheiben, holten sie raus und schlugen sie. Sie konnte die Angreifer nicht beschreiben, aber ihr Auto war mit einer Kamera ausgestattet.

– Drei Verdächtigen, die beschuldigt werden die Journalisten geschlagen zu haben, wurden festgenommen, so berichtet Interfax.

– Die Polizei schließe nicht aus, die brutale Schläge konnten Chornovil Verwicklung in einen Verkehrsvorfall versucht worden, sagte ein Polizist an der örtlichen Agentur UNN. Verärgerten Autofahrer, die mit Gewalt auf Unfälle verantworten, ist keine Seltenheit.

– Die Polizei überprüft alle Überwachungskamera in der Nähe und befragt Zeugen, fügte die Quelle hinzu.

– Der ukrainische Präsident Janukowitsch verurteilt die Gewalt und befahl der Innenminister Vitaly Zakharchenko und Generalstattanwalt Viktor Pschonka persönlich die Untersuchung des Falles zu überwachen.

– Blogger auf Russiatoday – Die Polizei bestätigt heute Verbindungen mit UDAR, und dies in der Tat als ein Banditen-Organisation angesehen werden uns aus der Politik verbannt werden soll. UDAR Mitglieder müssen verhaftet werden und seine Anhänger von der Platz entfernen.

2) – 27.12.13 – UKRAINE – PressTVs Bericht enthält noch mehr Informationen –

– Die ukrainische Polizei hat fünf Verdächtigte beschuldigt, einschließlich der UDAR Führer Vitali Klitschko, die Journalistin mit dem Angriff zu tun zu haben.
– Der Chefermittler des Innenministeriums Mykola Chynchyn hat am Freitag die Brüder Vitali und Wladimir Klitschko in Verbindung mit den Verdächtigten die Anfang dieser Woche Tetyana Chorvil angegriffen haben.

– Zusätzlich Chynchyn hat gesagt: es gibt Anzeigen, dass lokalen Gesetzgeber mit den Verdächtigten zusammenarbeiten. „Im Laufe der Untersuchung wurde festgestellt, dass die festgenommenen in engem Kontakt mit den Mitgliedern der UDAR Partei gewesen war“, so Chynchyn.

– Weiterhin sagte er, die Ermittlungen haben gezeigt, dass einen der Täter Verbindungen mit einer kriminellen Bande hatte: „die mit den Klitschko-Brüder eng zusammenarbeitet.

Kommentar: Man konnte sagen, Kriminelle gesellen sich zu Kriminellen. die EU und ihre Vertreter suchen sich alliierten entweder innerhalb Kopfjäger und Kannibale wie in Syrien oder Mafiosi wie in der Ukraine. Wer, wie Vitali Klitschko sich mit US-Senator McCain fotografieren lässt und seine Hilfe akzeptiert, hat schon alles gesagt.

3) -Journalistin bei Kiew zusammengeschlagen – Tagesschau.de 27.12.13 –
Überfall auf Janukowitsch-Kritikerin –

Eine bekannte oppositionelle Reporterin ist in der Ukraine überfallen und brutal zusammengeschlagen worden. Die für ihre kritischen Berichte über Präsident Viktor Janukowitsch bekannte Tatjana Schornowil sei auf dem Weg nach Kiew von mehreren Unbekannten angegriffen worden, teilte die Polizei mit.

„Sie schlugen mir auf den Kopf“

Schornowil schreibt vor allem für die Oppositionswebsite „Ukrainska Prawda“. Sie hatte sich an den proeuropäischen Demonstrationen in ihrem Land beteiligt und veröffentlichte mehrere sehr kritische Artikel über Janukowitsch und sein Umfeld, etwa den umstrittenen Innenminister Witali Sacharschenko.

– mundderwahrheit – Tagesschau.de berichtet nicht mehr…Es scheint, dass die Berichte über die Brüder Klitschko und Co., nicht in Tagesschau.de heile Welt passen.

18.09.13 – USA – ISRAEL drängt die USA in einem Weltkrieg hinein – Dier Folge für Syrien und die Region – Gordon Duff –

– Interview über Michel OREN, Gesandter Israel in der USA. Oren sagte in einer Rede, dass Israel vorzieht mit den bösen Buben von Al-Qaida zu arbeiten als mit den Gruppen die von Iran unterstützt werden.

– PressTV – Was denken Sie über dieser Aussage?

– DUFF: Nun, eines der Dinge, die OREN aus seiner Rede auslasst, und was er öffentlich als Botschafter in USA nie sagen wurde, ist dass er nicht nur der Stürzt der Assad Regime wünscht, aber auch, dass die US-Regierung, die negative Kräfte die am Werk in USA sind, dabei ist zu verlassen. Mit dieser Aussage ruft er die US-Regierung doch sich offiziell hinter Al-Qaida stellt, die Gruppe, dass mit den Senatoren McCain und Graham schon lange arbeitet und, dass die USA zugeben soll, dass sie mit Al-Qaida seit den 90er Jahren arbeitet.

– PressTV: Wenn man zu der Beziehung zwischen Al-Qaida und Israel ankommt, viele Beobachter stellen sich die Frage, warum Al-Qaida nicht Israel bedroht hat. Was ist ihre Antwort?

– DUFF: In der Tat, seit seiner Gründung und Dokumenten aus den späten 90er Jahren, geht hervor, nie wurde etwas Bedrohliches gegen Israel gesagt. Al-Qaida hat nie geplant gegen Israel terroristisch aktiv zu werden.

– Wenn überhaupt, Al-Qaida hat scheinbar als Surrogat der israelischen Geheimdienst gehandelt. Nun, OREN Aussage, kann man als sehr, sehr bizarre Zufall betrachten oder vielleicht davon ausgehen, dass die Beziehung zwischen Israel und Al-Qaida gut über 15 Jahre alt sind.

– PressTV: Wir sollen noch kurz über den Satz, dass OREN in die Rede über dem Bogen der von Teheran nach Damaskus und Beirut sich spannt, und die Assad Regierung der Schlussstein in diesem Bogen ist. Was denken Sie welche die Option von Israel ist? Einige Leute sagen, Israel versucht die Obama-Regierung in einem Krieg zu drängen, andere sagen, Israel Hauptanliegen ist es, die Situation in Syrien in einem chaotische Zustand des Bürgerkrieges aufrecht zu halten.

– DUFF: Nun wenn die Obama-Administration sich in einem Krieg engagiert und ich denke, dass die Politik von Israel sei. Nun, dieser Krieg wird mehr als ein Jahrzehnt dauern.
– Die anfängliche Politik von Israel, dass wir erkennen, war ein Versuch, Syrien zu balkanisieren, und in einem Al-Qaida geführte Staat an der Grenze zwischen dem Irak und Syrien zu verwandeln. Was folgte, wäre diese Entität gegen dem Irak zu verwenden um die Regierung im Irak zu stürzen um damit dem Iran zu destabilisieren.
(Exkurs: Ich kann es nur wiederholen, dass entspricht, der Oded Yinon Plan, dass seit über 30 Jahren entworfen wurde, nichts Neues).

– Israels Politik hat in etwas weitaus schwerer mutiert, ein regionales Chaos und das Risiko eines Weltkrieges hervorgerufen. Israel drängt die USA sich in eine direkte militärische Konfrontation mit Russland einzulassen.

– Kommentar: Auch in privates Leben, kann ein Neurotiker eine Lösung nicht zuzulassen, die mit seiner Neurose kollidiert. Die Neurose wird in der Entscheidung immer die Oberhand behalten. Entscheidungen werden immer für diese Person katastrophalen Folge haben!

1) – 31.07.13 – AFRIKA – ÄGYPTEN – USA schickt die „AIPAC“-Israel-Lobby-Vertretern in US-Kongress und Duo-Infernale McCain und Lindsey Graham nach Ägypten –
– „Wenn wir Ägypten verlieren, Israel wird immer mehr von radikalen Regimes umgeben werden…wir bedauern, nicht alles tun können um in Ägypten eine stabile Gesellschaft zu ermöglichen“. Diese Aussage zeigt, dass Washington in Ägypten sehr präsent ist.

– Präsident Obama hat McCain und Lindsey Graham beauftragt, nächste Woche nach Ägypten zu reisen und um die führende Kräfte zu „beraten“.

– Graham sagte weiter: „Wir können hingehen und beide die Botschaft überbringen, dass das Militär die Kontrolle an die zivile politische Kräfte weiter geben sollte und ermöglichen so schnell wie möglich Neuwahlen zu veranstalten um Demokratie zu gewährleisten“.

– Die Obama-Administration vermeidet dem Putsch, Putsch zu nennen, da das US-Gesetz verbietet, Länder Hilfe zu geben, wo ein Putsch veranstaltet wurde. Das ägyptische Militär bekommt 1,5 Milliarden US$ im Jahr genauso wie Israel.

Kommentar: Ist damit anzunehmen, dass Israel, Israel-Lobby-AIPAC und Proxys in USA, bis zum heutigen Tag, die Zügel des ägyptischen Projekts fest in der Hand haben.

– MacCain und Graham, sind die schlimmsten Repräsentanten des demokratischen Gedanken, dass eine Nation um Rechts und Menschlichkeit zu verteidigen ins Feld schicken konnte. Nicht vergessen, auch den Besuch von ElBaradei in Tel Aviv am 15 Juli.
– voltairent.org: Laut Israel Militär-Rundfunk, der Vize-Präsident für Internationale Beziehung, Mohamed ElBaradei, von Ägyptens Militär-Führern begleitet, hatte am Vortag von seinem Eid, dem 15. Juli 2013, eine fünfstündige Reise nach Tel Aviv unternommen.

2) – SYRIEN – ÄGYPTEN – „Gegen das Vergessen“ – UNHCR besorgt über syrischen Flüchtlinge in Ägypten…sie werden verhaftet.
– Die UN-UNHCR ist über die willkürliche Inhaftierung von einer wachsender Zahl von syrischen Flüchtlinge, durch das ägyptische Militär und Sicherheitskräfte zum Ausdruck gebracht und sich besorgt gezeigt.

– Melissa Fleming, Sprecherin des UN-Hochkommissars für Flüchtlinge (UNHCR) sagte am Freitag, dass bei den Verhafteten mehrere Minderjährige und Syrern die mit der UN-Agentur als Flüchtlinge registriert sind, befinden.

– Fleming sagte, dass der UNHCR hat gefordert 85 Syrer zu sehen, die in Ägypten festgenommen wurden und sagte „dass sie eine gerechte Gerichtsverhandlung erwartet“.

– Das Klima der feindseligen Haltung gegenüber Syrer kam, nachdem Vorwürfe laut wurden, dass einige von Ihnen an Protesten im Juli teilnahmen.
– Fremdenfeindlichen Äußerung und verbalen Attacken, auch durch störende und einseitige Medienberichte angeheizt, machten den Rest.

– Es war nicht immer so, seit dem Beginn der Unruhen in Syrien, syrische Flüchtlinge fanden in Ägypten einer hilfsbereiten und freundlichen Umgebung. Sie bekamen uneingeschränkten Aufenthaltserlaubnis, Visa und vollen Zugang zu öffentlichen Dienstleistungen.

– Nun, wachsende Zahlen von Syrern sagen, sie hätten Angst sich an öffentliche Plätze zu zeigen, weil sie die Gefahr spüren verhaftet zu werden.