Mit ‘los angeles times’ getaggte Beiträge

o3.05.13 – USA – „Das Land des vorfabrizierten Terrors?“ TIDE-Datenbank – fast 1.000.000 Namen in der Terrorliste eingetragen sogar Kinder!

Laut dem Bericht, der größte Kunde von TIDE ist der US-inländischen-FBI: die der Terrorismus-Datenbank, die auch als zusammengefasste Merkliste bekannt ist. In dieser List sind Hundertausende von Namen eingetragen“

Die US-datenbank von Terrorverdächtigten enthält fast eine Million Identitäten, einschließlich Namen von kleine Kinder die Kinder von „mutmaßliche Terroristen“ sind und von Einzelpersonen die schon von Terrorverdacht geklärt wurden, aber trotzdem in der Liste bleiben.

– The Terrorist Identities Datamart Umwelt Liste, als TIDE bekannt wurde nach dem 11 September entwickelt, „aus einem Sammelsurium von Listen der vielen Strafverfolgungsbehörden zusammengebastelt, um sicher zu gehen, das jeder Agentur im Fall von Terroristen-Problemen alarmiert werden konnte“, so „The Los Angeles Times“ am Sonntag.

– TIDE, laut dem Bericht, die Liste enthält 875.000 Einträge „und die Kritiker sagen, es ist so flächendeckend, dass am Wert verloren hat“.
– Ein Einzelnen „glaubwürdiger Hinweis“ die zu „einer begründeter Verdacht führt“ ist genug, um jemand in der Liste aufzunehmen.
– Der Bericht führt hinzu, dass sogar die Namen der Kinder von „Terrorverdächtigen“ und diejenigen, die von Terrorverdacht freigesprochen wurden, doch in der Liste bleiben.

– TIDE betont der Bericht: „ist nicht eine Merkliste, sie ist eine Master-Liste die Geheiminformationen auf verschiedenen Ebenen an die Agenturen liefert um ihre eigene Kontrolllisten immer auf dem letzten Stand zu halten.

– Die FBI-Datenbank wiederum speist die „Liste der Ausgewählte“, die die Namen von Verdächtigten enthält, die bei Flughäfen-Kontrollen ausgefallen sind, zusätzlich eine Liste mit nur ein paar tausend von Menschen die nicht fliegen dürfen. Der FBI führt auch eine Liste von Menschen die so konzipiert ist, das solche Individuen „angebliche Terroristen“ keine Visa für die USA bekommen.

– Das Bericht führt weiter, dass die Datenbank „so groß ist“ und die Aufzeichnungen können „so vage sein“, das eine Strafverfolgungsbehörde wenig tun kann oder in der Lage ist in Reaktion auf einem TIDE-Spiel zu reagieren.

– Der Los Angeles Times Bericht offeriert Informationen über der TIDE im Zusammenhang mit dem Versagen der US-Agentur, um die Bindungen ein Boston-Marathon Verdächtigen mit Terrorismus in Verbindung zu bringen, nachdem die Datenbank „einen Tipp von dem russischen Geheimdienst bekommt hatte“, dass Tamerlan Tsarnaev hätte sich an die islamische Radikale Gruppen herangetreten war“. Er war in der Liste, aber anscheint wurde übersehe…oder?

Kommentar: Eigentlich hätten man sich direkt an die CIA wenden konnte. Laut Voltairenet.org, der Onkel (Vaters Brüder) von den Tsarnaev Jungen, seinerzeit die Tochter von dem CIA-Chef in Afghanistan Samantha A.Fuller geheiratet hatte. (1999 geschieden).
– Siehe auch: mundderwahrheit – USA-BOSTON-MARATHON: die Tsarnaev sind mit dem ex-CIA-Chef in Afghanistan Graham E. Fuller verwandt – 29.08.13 –

– Ich muss sagen, Gestapo, NKWD/KGB und Stasi erscheinen fast als Weisenkinder. Wenn dann bald die 30.000 Drohnen dazu kommen und den USA-Himmel bevölkern werden um die US-Bürger zu kontrollieren, dann hat ORWELL gewonnen. In Deutschland wird dauernd über Gestapo, Stasi und KGB in Fernsehen historisch berichtet…wäre nicht die Zeit gekommen sich moderneren Geheimdiensten zu wenden und die Bürger zu informieren, was ihnen z.B. passieren konnte wenn sie nach USA fliegen und in einem Sonderkontrolle geraten?? Die Liste ist für alle da, einmal in der Liste immer in der Liste!

– Der Analyst sagt, dass die israelische Presse befällt US-Medien mit „sorgfälltig orchestrierte falsche Meldungen“ über militärische Strategien der Obama-Regierung gegen den Iran und Syrien.

– Diese Kommentare kommen, wie US-Verteidigungsminister Chuck Hagel, Israels Kriegstreiberei Rhetorik gegen den Iran unterstützt hat und sagt,, dass USA und Israel die „gleiche“ Bedrohung aus Teheran sehen. Hagen sagte am sonntag, dass Israel seine eigene Entscheidung darüber treffen kann ob und wann einen Angriff auf dem Iran starten will. Der Zweck der Reise ist ein 10 Milliarden Waffengescgäft mit Tel Aviv, Saudi arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten zu finalisieren.

– PressTV: Wenn ich mich erinnere, hat die Obama-Regierung in der Vergangenheit gesagt,man wurde keine Unterstützung für einen israelischen Angriff gegen Teheran geben. Hat sich jetzt die Politik geändert?

– DUFF: Es gibt keine Änderung in der Politik, die Geschichte ist eine Falschmeldung. Eine ähnliche Geschichte in der Los angeles Times, letzte Woche behauptete, der USA wurde 20.000 Truppen nach Syrien schicken um das Land anzugreifen. Die Geschichte war eine Falschmeldung.

– Diese Geschichten, wenn man sie sorgfältig gelesen hätte, hätte gemerkt, die sie nicht die Tatsachen entsprechen. Es gibt keine neue Intelligenz über Syrien oder über Teheran Waffen-entwicklung.

– Die USA haben mit keinen seiner NATO-Verbündeten über Änderungen in der Politik. Die USA haben sich an dem UN-Sicherheitsrat auch nicht gewendet. So, wenn die USA, grünes Lichts an Israel für einer Aktion gegen den Iran geben wurde, ohne erst mit seinen Verbündeten und UN zu konsultieren, wurde die US-Regierung fallen.

– Diese Geschichten sind sorgfältig orchestrierten Lüge, die bei der Presse verbreitet werden mit einem Minimum an US-Regierungs-Sprachgebraucht und viel Übertreibung. Die israelische kontrollierte Presse verbreitet sie, aber steckt nicht dahinter.

– Die USA sind nicht in der Lage etwas zu unternehmen. Iran hat es deutlich gemacht, dass wenn die USA grünes Licht an einer Attacke von Israel gibt, die USA wurde ihre Flotte in Persischen Golf und in dem Indischen Ozean verlieren, und es gibt nicht, dass die USA tun können, um Iran zu stoppen es zu tun.

– PressTV: Herr Duff, reden wir jetzt über Chuck Hagels Besuch von Israel und den milliardenschweren Waffenhandel mit den Israelis.

– DUFF: Den Waffenhandel ist eine Tatsache, aber wir sollen nicht vergessen, dass Hagel hatte bei seiner Ernennung große Problemen gehabt hat, sein Job zu bekommen, und Charakter Eigenschaft von Hagel ist…er verzeiht nie.

– Wenn sie von Netanyahus Prahlen müde sind, lassen Sie ihn in den Iran gehen, und sehen wie für ihn funktionieren wierd.

– Und ich glaube, dass ist das, was Herr Hagel wirklich sagt, und nicht was die Presse sagt, und ich denke, dass niemand über Israels militärische Macht sich Sorge macht. Israel kann nur Fluzeugen nach Iran senden, aber sie haben keine Möglichkeiten ihre Angriffe mit See- oder Land-Aktionen zu begleiten und implementieren. Es gibt nicht was sie tun können und Hagel fordert sie offen, ihre Bluffen auf die Probe zu stellen.

Kommentar: Die Mainstream-Medien und Vasallen aber lassen nicht locker – Ein Beispiel: SYRIEN und Chemiewaffen Anwendung –

Tageggschau.de wie immer – Ist die rote Linie Überschritten?

Die USA haben laut Verteidigungsminister Hagel konkrete Anhaltspunkte für den Einsatz von Chemiewaffen in Syrien. Demnach soll Assad-Regime mindestens in zwei Fällen das Giftgas Sarin eingesetzt haben. Präsident Obama hatte stets erklärt, damit werde eine rote Linie überschritten.

…Kerry ist aber nicht so sicher…Er erklärte, erst müsse man alle Fakten genau kennen…

– 156 Blogger antwortete…die Antworten zeigen, dass das deutsche Publikum langsam aus dem Wachkoma erwacht, und die Lüge erkennen.

1) – 19.01.13 – USA-MAILI – Weißes Haus – Pentagon uneins über Einmischung in MALI –
– Das Weißes Haus und Pentagon sind sich nicht einig über eine womöglich, bevorstehende US-Militärintervention in Mali.
– Unter Berufung auf nicht genannte US-Beamten, die Los Angeles Times berichtet am Freitag, dass einen heftige Debatte zwischen dem Weißen Haus und dem US-Verteidigungsministerium darüber, ob die Militanten im Norden Malis wirklich so gefährlich sind, die eine US-militärische Intervention notwendig macht.

– Top-Pentagon-Beamten warnen, dass es sei denn, Washington nicht hart genug zugreift, Mali könnte sich zu einem Afghanistan-Style sicherer Hafen für extremistische Gruppen entpuppten. Allerdings top Berater des Weißes Hauses äußern sich besorgt, dass dieser Konflikt, mit einer schwer fassbaren Feind in Mali, konnte USA in einem afghanischen-ähnliche Sumpf ziehen. „Die Frage, die wir alle uns stellen ist, was für eine Bedrohung sie (die Militanten) für die USA in der Heimat stellen. Die Antwort was bisher, keine“ ein Regierungsbeamter sagte.
– Frankreich und mehrere afrikanische Länder haben Truppen in Mali geschickt, unter dem Vorwand der Eindämmung der Vormarsch der Militanten, die bereits Nord Mali besetzen, zu stoppen.

E-Mail: Dies ist eine Farce. Sie haben Mali angegriffen, um das Land zu plündern genauso wie sie mit Afghanistan, Irak und Libyen getan haben.
E-Mail: Das Somalia-Fiasko von 1993, ist immer noch in den Köpfen des Weißes Haus Strategen lebendig. Daher haben sie die befreundeten afrikanischen Staaten wie z.B. Äthiopien, Uganda, Burundi für den Fall von Somalia, das auch volatil wie Mali ist, stellvertretend hingeschickt.
E-Mail: Ein Blick auf die Welt mit den Augen eines Eroberers, wird die USA tun, wird immer das Land in Schwierigkeiten bringen.

2) – 19.01.13 – MALI – „Ärzte ohne Grenze“ wurde verboten das Kampfgebiet zu betreten.
– Die NGO sagte am Donnerstag, dass sie im Kontakt seit dem 14. Januar mit malische zivilen- und militärischen Behörden genauso mit der Französischen Armee und Regierung, aber die Behörden haben Mediziner ohne Grenzen der Zutritt in dem Kampfgebiet verboten, sagte Malik Allaouna, MSF Operationsmanager.
– MSF fügte hinzu, dass seit die malische und französische Kräfte ihre militärische Aktion starteten, „ist uns nicht gelungen, trotz unserer Neutralität die Grenze der Front zu überqueren. Ganze Regionen sind nun von Hilfe von außen abgeschnitten“.

3) – SYRIEN – USA – Präsident al-Assad genießt mehr Popularität trotz US-Druck.
– Der syrische Präsident erfreut sich wachsender Unterstützung der Bevölkerung trotz des Drucks der bewaffneten Opposition und illegalen Sanktionen der USA, sagt Franklin Lamb, Internationales Recht Anwalt in Beirut.
– Die westliche Medien publizieren weiter Berichten, dass Präsident Assad Zustimmungsrate im Land sinkt, sagt Lamb weiter. „Aber ich denke, in den letzten zwei bis drei Monaten habe ich dann gemerkt, wenn ich in Syrien war, dass al-Assad mehr Unterstützung bekommt und gleichzeitig die Opposition die Bürger sehr enttäuscht hat. Das ist weil die Regierung sich viel Mühe gibt, die unmoralischen und illegalen US-Sanktionen zu mildern“, fügte Lamb hinzu.

– Der Anwalt und Analyst hob die „verheerenden Auswirkungen“ der ausländischen wirtschaftlichen Druck auf die syrischen Bevölkerung, vor allem in der Hauptstadt Damaskus, wo die Bemühungen der Regierung, sagte er, Assad immer mehr Unterstützung verdient und Anerkennung bekommt.

– Lamb sagte, er glaubte, dass in diesen Wochen, die syrische Opposition Uneinigkeit, die von arabischen und westlichen Regierung unterstützt wird, hat ihre Geldgeber enttäuscht, da jetzt die mit Al-Qaida verbündeten Extremisten im Land dabei sind das Oberhand zu gewinnen und Präsident al-Assad Gegner, damit konfrontiert werden.

– „Das zeigt uns, die Unterschied zwischen den Wünschen der Amerikaner und der Realität, die sie nun akzeptieren, weil der verzweifelten und geschwächten und nicht überzeugenden sogenannte Koalition, hat offensichtlich und deutlich die Unterstützung der Menschen verloren. Ich denke, es wird ein Abmachung geben und ich denke, dass das bedeuten wird, das syrischen Volk wird 2014 wählen gehen, und damit wählen wer sie wollen“.
– Damit, sagt der Analytiker, die Assad Gegner im Ausland gemerkt haben sollen, dass ein Regimewechsel in Syrien nicht so einfach ist, wie sie sich vorgestellt haben.

– 18.01.13 – SYRIEN – Stadt DARA’A –
– Am Freitag explodierten Bomben in der Nähe der al-Hassan Moschee in al-Balad Viertel, währen die Gläubiger am Freitag die Moschee nach dem Freitag verließen.
– Der Anschlag tötete Zivilisten und verursachte große materielle Schäden. Syrischen Medien gaben die Schuld an Al-Qaida und a-Nusra Terroristen.
– Die beiden Explosionen kamen kurz nachdem eine Rakete von Terroristen gefeuerten, traf Muhafaza Sakamiya nördlich von Aleppo. Ein Video vom staatlichen Fernsehen, zeigte die Seite eines Gebäudes in Schutt und Asche, und die umliegenden Straßen voll mit Trümmer und Sanitäter wie sie blutigen Leichen auf Bahren getragen haben. Man weiß nicht wie viele Menschen bei den beiden Terrorakten gestorben sind.
– Eine Explosion in einer Militanten-Bombenfabrik in der Provinz Idlib hat viele Terroristen getötet.

– 18.01.13 – SYRIEN – 1 Journalist getötet.
– ALEPPO – Ein türkischen Beamter sagte am Freitag, dass der gebürtiger Belgier Yves Debay, der nach dem Anschlag in der Türkei gebracht wurde, gestorben sei. Er wurde am Donnerstag von Scharfschützen angeschossen, während in Aleppo seine Arbeit nachging – Reuters –
– Yves Debay, 59 Jahre alt hat für „Assaut“ ein französischen Zeitschrift gearbeitet, dass er gegründet hat und war Spezialist in Verteidigungsfragen.
– Reporter ohne Grenze sagen, dass seit Anfang der Unruhen 20 professionelle Journalisten und 49 Bürger-Journalisten getötet wurden.

Kommentar: Unsere Berichterstattung wird immer besser. Einige Medien schweigen über dem Journalisten-Tod, andere Medien schieben gleich die Schuld auf Regierungsscharfschützen.