Mit ‘kismayo’ getaggte Beiträge

USA – MKO – Terrororganisation von US-Terrorliste gestrichen – bald auch bei uns umsonst zu bekommen – 17.000 iranische Bürger auf dem Gewissen – AFRIKA – Gaddafi-Verräter und Entdecker tot – GHANA-ELFENBEINKÜSTE schließt Grenze – SOMALIA-KENIA Kampfjet-Attacke auf Kismayo Flughafen – SUDAN-SÜD SUDAN Vereinbarung erreicht.

27.09.12 – PressTv – BREAKING NEWS – MKO-Mitgliedern attackieren iranische Delegation in New York –
– Der Sprecher der iranischen Außenministerium, Ramin Mehmanparast zusammen wurde mit anderen iranischen Beamten, in der Nähe der UN-Gebäude von MKO-Mitgliedern angegriffen und körperlich misshandelt. Die Delegation war auf dem Weg zum Hotel zurück. Die New York-Polizei hat keine der Angreifer verhaftet, was alles erklärt, sonst sind diese Herren mit Taser und Schlagstöcke sehr schnell am Platz.
Kommentar: Tiefer konnte die „GDAZ“, Größe Demokratie alle Zeiten nicht fallen. Will mal sehen ob Tagesschau.de und alle unsere Medien ein Wort darüber sagen und wie….

1) – USA – MKO Terrororganisation und die „unendliche Geschichte“ – durch die UN-Hilfe die USA verteilt sie an die Vasallen, wie seinerzeit mit der Taliban tat, von der US-Terror-Liste entfernt.
– Die anti-iranischen Mujahedin-e Khalq (MKO) – hat immense Schmiergelder an US-Top-Politiker um ihre Unterstützung zu bekommen bezahlt, um aus der US-Liste entfernt zu werden.
– Laut der New York Times Bericht, dabei waren ex-CIA- und FBI-Beamten sowie pensionierte Generäle und Mitglieder beider Parteien.
– Offiziell hat Hillary Clinton die Streichung aus dem Merk-Liste am 21.09.12 bekannt gegeben. (Ich habe oft über MKO berichtet. In einem Artikel, fragte man sich woher das vielen Geld er kommt, da die MKO-Organisation keine Einkünfte je gehabt hat, immer ein parasitäres Leben geführt hat, und von seinen Gönner immer abhängig war. (Man sagte auch Mossad/Israels Lobbys finanzieren sie).

Hier die Liste der hochrangige Politiker: ex-CIA-Direktoren R.J.Woolsey und P.J.Goss, ex-FBI-Direktor L.J. Freeh, ex-Präsident Bushs Heimatschutz Minister Tom Ridge, Oberstaatanwalt M.B.Mukasey und Obamas Sicherheitsberater General J.L.Jones.
– Der MKO hat ein langen Leben – von kommunistische-Verein gegen dem Schah von Persien, Alliierte von Saddam Hussein um Kurde und Iraker zu massakrieren genauso in seiner US-Proxy-Krieg gegen dem Iran.
– Irak will sie seit langen loswerden, aber die USA mauerte, weil sie als Terroristen innerhalb des Irans und jetzt in Syrien gut gebraucht werden. USA-konservative Politiker versuche die MKO als „politische demokratische Kraft“ zu verkaufen, im Falle, dass die Islamische Republik einer Tag in der „Genuss“ der USA-Demokratisierung kommen sollte…ähnlich wie Libyen, Afghanistan, Irak etc. erfahren haben, kann sein auch Syrien. Was diese Politiker vergessen, bzw. gar nicht wissen, dass in Iran gibt eine Organisation mit Name HABILIAN, von der Familien der MKO-Opfer gegründet, die zwischen 12.000 und 17.000 geschätzt werden, und ich glaube nicht, dass sie erlauben wird, dass diese Kriminelle ein Fuß im Land setzen.
– Der alte Camp Ashraf, Geschenk von Saddam Hussein, „günstig“ an der iranischen Grenze gelegt, müssen sie verlassen. Am Sonntag, 680 Mitglieder (insgesamt sind noch ca.3000) haben endgültig Camp Ashraf verlassen um der neuen Camp „Liberty“ nah zu dem Bagdader Flughafen erreicht.
– Beamten der UNO, treu Diener der USA, werden diese Terroristen, der Flüchtlings Status verleihen wie teilweise schon geschehen ist, und werden Länder suchen, die bereit sind diese Mischpoke aufzunehmen. Wie bei der Taliban 1990 geschehen ist, und köstlich in dem Buch „Fighting Dirty“ von Peter Harclerode beschrieben wird, werden wir die nächste Generation von Terroristen auf uns zukommen sehen…unter dem Motto „billig, billig Terroristen umsonst..“, in Deutschland laufen sie schon lange frei herum, ich habe sie mit einem Propaganda-Stand selbst gesehen wie die unwissende deutsche Bürger angelogen haben.
– (wenn Sie noch mehr wissen wollen in Internet schauen unter – mundderwahrheit MKO Opfer – oder unter MKO )

2) – 26.09.12 – AFRIKA – LIBYEN – Die Grüne Widerstand lebt – Der Mann den Gaddafi entdeckte und an seinen Schergen verriet ist tot.
– Omran Sha’aban starb am Dienstag, einem Jahr danach, nachdem er Gaddafi in der Entwässerung Kanal fand und seine Henker übergab.
– Im Juli wurde der 22-jährige und drei weitere Männer durch Gaddafi Loyalisten in der nördlichen Stadt Beni Walid, der eine Hochburg von Gaddafi war entführt. Bei der Entführung wurde er am Hals und an Magen erschossen worden. Danach könnte sogar gefoltert worden. Vor vielen Wochen
wurde er befreit und nach Paris gebracht um medizinische versorgt zu werden, wo aber seine Verletzung erlag. Er wurde nach Misurata, sein Heimatstadt überführt!
– Die GNC, hat die Polizei und Armee befohlen die Entführer ausfindig zu machen und der jungen Mann „als tapferen Helden“ genannt und erwähnt, dass er für die Entdeckung von Gaddafi nie Geld bekommen hat.
– Kommentar: Sehr zynische ausgedrückt: „außer Spesen nichts gewesen“, so enden die „Einfältigen“ die die westliche Demokratien dienen!

3) – 23.09.12 – GHANA – ELFENBEINKÜSTE – Die Widerstand lebt – Nach dem tödlichen Streik auf dem ivorischen militärischen Hauptquartier in der Stadt Noe, wurde die Grenzen mit Ghana geschlossen. So hat der Verteidigung Außenminister Paul Koffi Koffi.
– Die Opposition zu Präsident Alassane Quattara, (Sarkozy-Kumpel und Westen-Proxy) macht mobil.
(wer noch mehr interessiert ist soll in Internet unter – mundderwahrheit – Elfenbeinküste – schauen)

4) – 22.09.12 – SUDAN – SÜD SUDAN – erreichen Vereinbarung –
– Nach vier Tagen Verhandlungen und 6 Treffen in Adis Abeba, Sudan und Süd Sudan haben eine Vereinbarung über die Wiederaufnahme der Ölexporte aus dem Süd Sudan, die durch Sudan transportiert werden müssen, erreicht, sagten die Sprecher der beiden Seite. Die Unterschrift soll Dienstag folgen. Allerding, sie konnten keine Einigung über die Grenzgebieten und gemeinsame Grenze erreichen.
– Kommentar: Man kann nur hoffen, das Süd Sudan Präsident Salva Kiir, merkt langsam die Falle, dass ihn Israels gestellt hat, und sei Politik gegenüber der Sudan revidiert, voraus gesetzt dass er nicht durch ein Autounfall, oder auf anderer Weise ums Leben kommt. Wenn so weiter geht, riskiert das Land ein Satellit von Israel zu werden und seine Ressourcen ausgeplündert sehen.
E-Mail: Gut für diesen großen Ländern, ich hoffe, Sudan und Süd Sudan vereint bleiben und damit nicht der Spiel der Zionisten zu spielen, die von Kleine Unterschiede, gewöhnlich große Konflikten werden lassen. Sie lieben dieses Spielchen, die ein Teil ihre Doktrin ist. Dies ist wie sie alle ihre Komplotte angefangen haben. Nicht vergessen, bleibt vereint.

5) – 26.09.12 – SOMALIA – KENIA – Kampfjet greifen Kismayo Flughafen an.
– „Unsere Kampfjet haben Kismayo-Flughafen bombardiert und ein Waffenlager und Lagerhalle der al-Shabab zerstört“, sagt Armee-Sprecher Cyrus Oguna.
– Shababs Sprecher Ali Mohamoud: „niemand wurde getötet, es gab keine Sachschäden. Die kenianische Luftwaffe hat vielleicht versucht, die Moral seiner demoralisierten Soldaten zu stärken.
– Berichte zufolge, hörten Bewohner in der Gegend drei schwere Explosionen. Kenia hat viele Luftangriffe auf Somalia durchführt.

E-Mail: Kenianer töten Somalier, die typischen Dummheit eine afrikanischen Regierung, der für die Interessen ihre westliche Meister kämpft.

6) – 26.09.12 – USA – UN-Vollversammlung – Irans Präsident-Rede – Gordon Duff analysiert den Vorgang –
– Präsident Ahmadinejad sprach diesmal von der UN-Vollversammlung ohne das alle westliche Delegation der Sitzungssaalwie früher verließen.
(Nur Großmacht Israel und seine Vasall die USA waren nicht Anwesen).
– In der letzten Jahren, wenn Ahmadinejad fing an zu reden, hob der israelischen Vertreter einen Finger und Großbritannien, Deutschland, EU-Länder und westlichen Delegationen verließen das Raum, schlurfend wie Zombies.

– Diese Rede von Ahmadinejad kam zusammen mit der jüdische Feier von Yom Kippur an.
– Das gab die Möglichkeit, Netanyahus Freund Murdoch seine Zeitung Irans Präsident-Rede zu zu betiteln: „Ahmadinejad Yom Kippur-Rede von dem UNO ein Skandal für New York City“ …wie zu erwarten ist, die Hetze ging weiter.

– Yom Kippur ist der Tag der Vergebung…War es die Vergebung-Natur des Yom Kippur, das der Jude inspirierte, dieser Satz auf den christlichen heiligen Stätten in der besetzen Gebieten Palästina zu schreiben: „Jeusus ist eine Affe“? (Darüber berichtet).
Kommentar: Ich habe in Internet geschaut, um zu sehen, was so entsetzlich Ahmadinejad gesagt hat, dass all die Repräsentanten der westlichen Demokratien das Weiten suchen müssten? …ich persönlich denke…diese servilen Vasallen, die Wahrheit nicht ertragen können. Punkt.
– Auf jedenfalls fanden die Repräsentanten der westlichen Demokratien, dass Ahmadinejad sagte, dass die 3000 Toten der 11/9 wichtiger waren als die Millionen Iraker, dass durch die USA das Leben verloren haben. Ich finde das Vergleich in Ordnung, ich wurde noch daran erinnern: an die 3 Millionen Vietnamesen, die ca. 2 Millionen Laoten und Kambodschaner, 3 Millionen Koreanischen Zivilisten + 1 Million Soldaten. Durch CIA-Coups: 1965, 1 Million Indonesier, 200.000 Guatemalteken, und die viele, viele anderen Opfer, dass die USA auf dem Gewissen haben.
– Ich finde, Ahmadinejad war zu gut, er hätte alle die Toten aufzählen sollen. Empörend ist das, dass wir es empörend gefunden haben…dass er dem Vergleich gewagt hat…Das zeigt wie tief unsere Moral gesunken ist.