Mit ‘Interview’ getaggte Beiträge

Interview mit Assad: „Der Westen beweint mit einem Auge die Flüchtlinge und zielt mit dem anderen das Gewehr“

-In einem Interview, das Bashar al-Assad kürzlich russischen Medien, darunter RT, gab hat sich der syrische Präsident zur globalen und regionalen Bedrohung durch den Terrorismus geäußert, sowie den Bedarf einer vereinten Front gegen den Dschihadismus angesprochen. Auch sprach al-Assad über westliche Propaganda, die Flüchtlingskrise und Wege, wie man Frieden in sein vom Krieg gezeichnetes Land bringen kann. RT Deutsch präsentiert das Interview in voller Länge und deutscher Übersetzung.

09-22 Assad

RT Exklusiv: Yanis Varoufakis im Interview – „Systemmedien werden versuchen, euch zu zerfleischen“

-Der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis sprach bei RT’s Going Underground über den neuen Labour-Chef Jeremy Corbyn, die Aussichten der anti-neoliberalen Bewegung in Europa und den Zustand Griechenlands nach den neuerlichen Sparauflagen durch die Euro-Gruppe. RT Deutsch präsentiert das Interview exklusiv in deutscher Übersetzung.

Yanis Varoufakis. Quelle: RT Going Underground

Yanis Varoufakis. Quelle: RT Going Underground

Insider-Enthüllung aus dem Herzen der Euro-Gruppe – Yanis Varoufakis: „Unser Parlament wurde wie Müll behandelt.“

Der vor kurzem zurückgetretene ehemalige Finanzminister Griechenlands und renommierte Wirtschaftswissenschaftler Yanis Varoufakis hat der britischen Wochenzeitung New Statesman ein bemerkenswertes Interview mit dem Titel “Unsere Schlacht, Griechenland zu retten” gegeben. Varoufakis gibt nicht nur einzigartige Einblicke hinter die Kulissen des Euro-Kartells, die mangelnde Beachtung seiner Worte in deutschen Medien beweist auch aufs Neue das strukturelle Versagen dieser.

Quelle: Screenshot Ruptly

Quelle: Screenshot Ruptly von RT Deutsch-Redakteur Florian Hauschild

– Was Yanis Varoufakis nach seinem Rücktritt, aber noch vor den Brüsseler Verhandlungen, in einem Interview preisgab, birgt auf vielerlei Ebenen Sprengstoff. Varoufakis muss kein Blatt mehr vor den Mund nehmen, kann auf eine Karriere als exzellenter Wissenschaftler zurückblicken und wird in diesem Feld, nach seinem Abgang als griechischer Finanzminister, leicht wieder Anschluss finden.

– Varoufakis gehört damit zu den wenigen Menschen, denen es möglich ist ab und an einmal den Schleier, der über politischen Machtstrukturen liegt, zu lüften und einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren. Bis vor kurzem war der Grieche noch selbst kritischer Teil des Systems, gleichsam hat er heute keine direkten Sanktionen mehr aus diesem zu befürchten.

– So redet sich Varoufakis in einem Gespräch mit der britischen Wochenzeitung New Statesman, das in deutscher Übersetzung im Neuen Deutschland und auf dem Blog The Vineyard Saker erschien, von der Seele, was er in den vergangenen sechs Monaten in seinem Amt erlebt hat.

– Die Vorstellung in der EU oder in Euroland könnte es irgendwie demokratisch zugehen, zerschlägt Varoufakis gleich zu Beginn. Durch die Einblicke in das System, von Angesicht zu Angesicht mit den Mächtigsten der Welt, seien die schlimmsten Befürchtungen des Griechen sogar noch übertroffen worden. Den angeblichen Verteidigern der europäischen Demokratie in Brüssel bescheinigt Varoufakis das „völlige Fehlen demokratischer Skrupel“ zugunsten kalter Machtpolitik:

Auch lesen: Wenn direkte Demokratie zum Affront wird: Der ideologische Kampf der EU gegen Griechenland

„Das vollständige Fehlen demokratischer Skrupel unter den angeblichen Verteidigern der europäischen Demokratie. Das ziemlich deutliche Verständnis auf der anderen Seite, dass wir analytisch übereinstimmen – aber das selbstverständlich niemals etwas herauskommen wird. [Und dann] schauen dir sehr mächtige Personen in die Augen und sagen: »Sie haben recht mit dem, was Sie sagen, aber wir werden Sie trotzdem zerquetschen.“

Und weiter:

„Es ist nicht so, dass es nicht gut aufgenommen worden wäre – es ist eher so, dass es eine vollständige Verweigerung gab, sich auf ökonomische Argumentationen einzulassen. Unverblümt. Sie stellen ein Argument vor, an dem Sie wirklich analytisch gearbeitet haben – um sicher zu gehen, dass es logisch kohärent ist – und dann Sie schauen lediglich in leere Gesichter. Sie hätten genau so gut, die schwedische Nationalhymne singen können – Sie hätten dieselbe Antwort bekommen. Und für jemanden, der akademische Debatten gewöhnt ist, ist das ist erschreckend. Da debattiert die andere Seite immer mit. Aber hier gab es gar keine Beteiligung. Man hat nicht einmal Genervtheit gespürt, es war so, als ob man einfach nichts gesagt hätte.“

– Dazu berichtet Varoufakis detailliert von seinen Erfahrungen mit dem deutschen Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), dessen Rolle in der Euro-Gruppe am ehesten an einen Paten erinnert. Schäuble gab gleich zu Beginn der Amtsübernahme der Syriza/Anel-Regierung in Griechenland zu verstehen, es gäbe eigentlich nichts zu verhandeln. Die Vorgängerregierung habe Verträge unterschrieben und wenn man diese nicht alternativlos umsetzt, bräuchte man künftig auch keine mehr schließen. Varoufakis sarkastisches Fazit: Vielleicht sollten verschuldete Staaten dann einfach keine Wahlen mehr abhalten. Ein nicht ganz ernst gemeinter Vorschlag, zu dem Schäuble lediglich schwieg.

– Auch die Details der „Verhandlungen“, die diese Bezeichnung eigentlich nicht verdienen, lassen nichts übrig vom Mythos der „Europäischen Gemeinschaft“, die sich demokratischen Werten verschrieben habe. Was Varoufakis beschreibt, würde ein Insider aus einem Mafia-Clan nicht wesentlich anders wiedergeben. Die vorherrschenden Praktiken in der Euro-Gruppe sind: Erpressung, Druck, Finten, Ablenkung, Diktat und Bestrafung.

Auch lesen: Ex-Spiegel Journalist Harald Schumann: Wir haben genau die Medien, die wir verdienen

– Wie in solch autoritären Strukturen üblich, hat Griechenland auch nicht mit der Solidarität anderer Schuldnerländer zu rechnen. Im Gegenteil: Ein griechischer Verhandlungserfolg hätte die Regierungen von Griechenlands Leidensgenossen innenpolitisch unter Druck gesetzt, ähnliches zu erreichen, weswegen diese sich zu den erbittertsten Gegnern der neuen Regierung in Athen entwickelten. Den letzten beißen die Hunde:

„Von Anfang an machten gerade diese Länder es sehr klar, dass sie die energischsten Feinde unserer Regierung waren, gleich von Anfang an. Und der Grund dafür war, dass unser Erfolg ihr schlimmster Alptraum war: hätten wir es geschafft, für Griechenland einen besseren Deal zu verhandeln, dann hätte das sie natürlich politisch erledigt, sie müssten ihrem eigenen Volk antworten, warum sie nicht so verhandelt hätten, wie wir das taten.“

– Besonderen Sprengstoff bietet auch Varoufakis‘ Darstellung des inneren Machtzirkels der Euro-Gruppe. Zum einen sei diese juristisch eigentlich inexistent und müsse sich so an keinerlei Regeln halten. Zum andere regiere der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble diese Gruppe wie eine Art Don:

„Also wir haben eine nicht existierende Gruppe, die die größte Macht hat, das Leben der Europäer zu bestimmen. Sie ist niemand Rechenschaft schuldig, da sie juristisch nicht existiert; es werden keine Aufzeichnungen erstellt; und sie ist vertraulich. Also kein Bürger weiß jemals, was dort drin gesagt wird… Das sind Entscheidungen über Leben und Tod, und kein Mitglied ist irgend jemand eine Antwort schuldig.“

„Und diese Gruppe wird von der deutschen Haltung beherrscht?

„Ja, völlig und absolut. Nicht von Haltungen – vom deutschen Finanzminister. Es ist alles wie ein gut gestimmtes Orchester, und er ist der Dirigent. Alles passiert gestimmt. Es gibt Momente, in denen das Orchester verstimmt ist, aber er holt es zusammen und bringt es zurück auf Linie.

– Was dieser Clan von der parlamentarischen Demokratie hält wird im Interview ebenfalls mehr als deutlich:

„[…] in unserem Fall war es sehr klar, dass unser Parlament schlicht wie Müll behandelt wurde.“

– Varoufakis‘ Aussagen sind derart brisant, dass sie eigentlich eine umfassende und schonungslose Debatte in Europa zum Zustand der Demokratie auslösen müssten, ein kritisches Hinterfragen, was eigentlich mit „westlichen Werten“ gemeint ist (Staatsanleihen?) und ob es sich bei der Europäischen Union und dem Euro-System nicht vielmehr um einen autoritären Herrschaftsapparat handelt, der mit den Idealen der Aufklärung nur insofern etwas zu tun hat, als dass er die inhaltsleere Bezugnahme auf diese zur Selbstlegitimation missbraucht.

Auch lesen: Meinungsfreiheit à la Brüssel – EU plant medialen und juristischen Kampf gegen russische Medienunternehmen RT und Sputniknews

– Was Yanis Varoufakis gegenüber der britischen Zeitung aufdeckt, lenkt den Blick damit auch auf einen Skandal hinter dem Skandal: Korrumpierte Leitmedien in Deutschland. Wäre es diesen ernst mit ihrem journalistischen Anspruch, wie diese angesichts harscher Kritik immer betonen, hätte die Übersetzung von Varoufakis‘ Worten auf jeder Titelseite in diesem Land stehen müssen. Stattdessen werden auch diese hochbrisanten und seltenen Einblicke in einen amoklaufenden Machtapparat wieder einmal nieder gebügelt, kleingeredet oder gänzlich ignoriert, wie es in zahlreichen anderen Fällen immer wieder geschieht. Egal ob herauskommt, dass die USA schon frühzeitig vom Entstehen des Islamischen Staates wussten, und nichts dagegen unternahmen, oder ob ein einflussreicher US-Stratege freimütig die imperialen Interessen der Vereinigten Staaten im Zuge auf Deutschland, Russland und die Ukraine ausplaudert, der Mainstream weiß solch rauchende Colts gezielt zu unterdrücken – um diejenigen, die diese Belege dennoch in Debatten anführen als Spinner oder „Verschwörungstheoretiker“ zu diskreditieren.

– So wirkt es reichlich schizophren wenn sich die Vertreter der deutschen „Qualitätspresse“ in unendlichen selbstreferentiellen Reflexionen darüber auslassen, was sie denn falsch machen würden, nur um am Ende mit einem Fragezeichen zu antworten. Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Nicht nur die europäische Politik ist längst von Korruption, Herrschaftsinteressen und Machtanbiederung durchsetzt, die großen Medien trifft längst das selbe Schicksal.

– Erkennbar ist dies am gemeinsamen Schweigen über Einblicke in das Euro-System, wie sie Yanis Varoufakis ermöglicht. Ein Schweigen, das zu laut ist.

Reuters / Kevin Lamarque

Reuters/Kevin Lamarqu

15.06.15 – USA – Obama ist nur ‚Opportunist‘, Hillary Clinton nicht anders aber  ‚militanter‘ – Chomsky –

– Präsident Barack Obama ist ein „Opportunist“ mit „schrecklicher“ Politik und einer der weltweit besten Intellektuellen, US-amerikanischer Sprachwissenschaftler Noam Chomsky, sagte. Er war äußerst kritisch von Obamas Einsatz von Drohnen im Nahen Osten und die geheimnisvollen TPP Handelsvereinbarungen.

– „ich bin nicht einer von denen, die desillusioniert wurde„, sagte der 86-jährige Autor und politischer Aktivist in einem Interview mit der WND-Website. Chomsky sagte, er sei nicht von Präsident Barack Obama entäuscht, da er einfach „nicht von ihm etwas erwarten hat„.

– „Ich schrieb über ihn vor den Vorwahlen 2008 auf seiner Webseite – ganz einfach ich benutzte seine Webseite, wo er sich vorstellte – und er schien mir ein Opportunist zu sein„, Chomsky sagte weiter, dass „die Politik auf die er am stolzesten war, ich dachte sie waren schrecklich„.

– Der  Intellektuelle hat kein Optimismus über die Aussicht einer Präsidentschaft von Hillary Clinton gezeigt. Als gefragt, ob er einen Unterschied zu Obama sah, beschrieb er dem Präsidentschaftskandidaten 2016 als sehr ähnlich „vielleicht ein wenig mehr militanter„.

Weiterlesen: Repressive Regierungen spenden Geld an Clinton-Stiftung, Waffengeschäfte von Hillarys State Dept  genehmigt: Bericht

– Chomsky sagte auch, dass er auch von US-Wahlen im allgemeinen enttäuscht war, und sagte, dass die letzte Abstimmung im November 2014 zeigte, dass „das Glauben in irgendeiner Art eines demokratischen Systems aufgegeben wurde„.

– „Die Wahlbeteiligung war auf der Höhe des frühen 19. Jahrhunderts, als Wahlrecht nur auf besitzenden weißen Männer beschränkt war„, sagte der Autor von mehr als hundert Bücher

– Chomsky hat: US Gesundheitswesen, Israels Politik und bei der Analyse eine Reihe von 20. Jahrhundert historische Ereignisse, einschließlich der großen Depression, WW2 und Kennedys Präsidentschaft während der Krise des Kalten Krieges, der Vater der modernen Linguistik war gegenüber Obamas militärische Politik im Nahen Osten, ist auch äußerst kritisch gewesen.

– Obama Einsatz von Drohnen gegen Dschihad-Führer „hat im Wesentlichen das Prinzip aufgehoben, das mit der Magna Charta vor 800 Jahren gegründet wurde„. Sein Hauptelement war die Errichtung der Unschuldsvermutung, erklärte Chomsky.

– „Mit der Drohne Ermordung Kampagne, Obama hat im wesentlichen dieses Prinzip aufgehoben, wie er offiziell eine Person für schuldig schon erklärt hat, wenn das Weiße Haus entscheidet, dass sie eines Tages vielleicht uns schaden wollte„, sagte er

– „Wenn ein anderes Land , wie der Iran, dies tun würde, hätten wir die Rechtfertigung parat, einen Atomkrieg zu starten„, fügte er hinzu.

– Über die Kontroverse hinter den Trans-Pacific Partnership (TPP) Vereinbarungen sprechend, die von der Obama-Administration hinter verschlossenen Türen verhandelt werden, Chomsky sagte, die Vereinbarung ist nicht wie es öffentlich verkauft wird.

Lesen Sie mehr: „Gewinne über Volksgesundheit‘: geheim TPP Healthcare Anhang von WikiLeaks veröffentlicht

– „Man nennt es ein Freihandelsabkommen, aber es ist nicht„, sagte Chomsky WND. Da keine TPP-Details öffentlich zugänglichen gemacht werden“  da es im wesentlichen geheim gehalten werden„, allen Anzeichen nach „gleich alle anderen Vereinbarungen, die nicht Freihandelsabkommen sind. Sie sind Investor-Rechte Vereinbarungen„.

Der Plan der Obama-Administration scheint zu sein, das Abkommen ohne öffentliche Diskussion durchzusetzen„, fügte Chomsky hinzu.

 

– 09.12.13 – AFRIKA -Zentralafrikanische Republik (CAR)-Frankreich – hochwertige Uran-Vorkommen in CAR von Frankreich seit 2008 ausgebeutet – Interview mit Annie Garrison – Journalistin, Berkley –

-Video auf YouTube: Dense Uranium in CAR exploited by France in 2008: Harrison – http://www.coutube.com/watch?v=636mitV9Dkc

– PressTV: Denken sie, dass der Präsenz von Französischen Truppen in CAR ist förderlich für den Frieden und Stabilität in CAR?

– GARRISON: Ich kann nicht sagen, dass ich genau als Journalist weiß was sie tun. Ich bin ein Reporter, ich arbeite hier bei KPFA-Radio und schreibe ein Bericht über den Friedenvertrag in benachbarten Kongo.

– Und wenn mich jemand anruft und fragt ich kann nur sagen, dass als Reporter muss ich versuchen herauszufinden was los ist und das wichtigste ist herauszufinden was nicht gemeldet wird.

– Eine der wichtigsten Ressourcen in CAR ist URAN. Es wird gesagt, dass CAR-Uran dem am dichtesten konzentrierten Uran in der Sub-Sahara ist.

– Die Information die ich bekam besagt: 41 Millionen Pfund U308 Uran mit einem durchschnittlichen Gehalt von 27%, 20-mal höher als die Vorkommen in der Nabibia-Minen, die sehr reich an Uran sind.

– Ich weiß nicht was die wissenschaftliche Bedeutung ist. Ich versuche grade eine französische Anti-Atom-Physiker zu fragen was das dichte Uran für eine Bedeutung hat.

– Die jüngsten Nachrichten besagen, dass Frankreich 2008 ein Vertrag geschlossen hat um die Mine auszubeuten.

– Im Jahr 2011 wurden sechs Umweltaktivisten auf dem Weg dorthin festgenommen. Sie wollten einen Workshop über die Gefahren des Bergbaus halten. In der Folge der Fukushima-Katastrophe in Japan, 2011 ARIVA hat die Arbeit suspendiert.

– PressTV: Wenn Frankreich in Mali eingefallen ist, gab eine Nachrichtensperre. Wird auch in CAR passieren, wo die Welt nicht genau weiß, was die französischen Truppen da wirklich vorhaben?

– GARRISON: Nun, ich glaube nicht, dass wir viele Informationen bekommen. Ich habe versucht den Ganzen einen Sinn zu gehen und ich stelle die gleiche Fragen über Ressourcen und höre niemand, dass darüber spricht.

– Ich höre grade, dass Samatha Power, US-Botschafterin bei UN, sagt, dass Truppen in CAR gesendet werden sollten, und ist dafür das Frankreich ihre Truppe hinschickt.

– Ich kann nicht sagen…Wissen Sie, ich bin keine Expertin über CAR, ich kenn mich besser aus über die verschiedenen Truppeneinsätze in der Region.

– Die US-Truppen haben Truppen in CAR weil angeblich nach Joseph Kony suchen, aber ich denke, dass man nicht sinnvoll über die Region sprechen kann, wenn nicht über ihre Ressourcen spricht, dass ein Teil des Spieles sind.

(Exkurs: Joseph Kony ist der Anführer der Lord’s Resistence Army, Guerilla-Gruppe in Uganda…die USA haben ein riesen Theater über diese Gruppe gemacht und entsprechende Berichte sind in der Mainstreammedien erschienen. Ich denke, dass die USA versuchen Kony als Grund um alle möglichen Operationen in die Gegenden ausführen zu können. Ich kann auch nicht wissen, was wirklich geschieht, aber es riecht nach westlicher verlogener Propaganda).

10.12.13 – UKRAINE – von russischen Invasion zu farbige Freiheitstatue – falsche Meldungen um die ukrainische Revolution anzuheizen –
– auf zwei Berichte von Russiatoday – einige wichtige Abschnitte –

– Interview mit Nebojsa Malic –

– MALIC: Die Opposition hat gesagt, sie will keine Kompromisse und nicht an Regimewechsel interessiert ist, gleichzeitig wenn man ihr Verhalten beobachtet, merkt man, dass sie ein Skript folgt. Dieses Skript und Aktivitäten werden kreiert um so viel Unruhe wie möglich zu schaffen. Aber ihre Förderung und Haltung zeigen mangelhafte politische Substanz.
– Wir wissen heute, dass wiederholte Berichte über Razzien falsch waren, und benutzt wurden um das Volk auf Trab zu halten. Das ist ein Kulturkampf, und weder politisch noch wirtschaftlich anzusehen.

– Russiatoday: Sie haben zuvor erklärt, dass die Krise in der Ukraine konnte bereits vorher geplant gewesen sein.

– MALIC: Vorgeplant ist vielleicht falsch. Es gibt Berichten, dass die Organisation von Herr Klitschkos UDAR Partei, wird von einer serbischen Aktivist geführt, der auch bei der Revolution in Serbien im Jahr 2000 dabei war. Diese Revolution wurde seinerzeit von US-NAD (National Endowment for Democracy) und CIA koordiniert.

– Diese Leute folgen einem Bühnenmanuskript. Es ist das Handbuch für Regimewechsel durch Volkrevolutionen und wird Punkt für Punkt gefolgt.
– Die Art von Menschen, die sich auf der Gehaltliste von Organismen und westlichen Regierungen sind, macht nur ihre Arbeit.

– Ich habe heute Berichte von westlichen Berühmtheiten die Mitmachen und die ukrainische Opposition unterstützen. Was weiß George Clooney über Wirtschaft in der Ukraine? Nichts…aber Cloony ist berühmt und das ist wie die Opposition arbeitet.

-10.12.13 – Russiatoday –

– Wenn auch zwei Wochen alt, die Proteste in der Ukraine hat nichts an Stärke verloren. Unter der Dingen, die die Protestlers Ärger am Leben halten, sind die falsche Meldungen, die die Medien weltweit verbreiten.

– Falsche Berichte –

1) – „Alle paar Stunden, die Opposition berichtet, dass die Polizei frische Angriffe auf die Demonstranten gestartet hat, sodass die Spannung bis zum nächsten falschen Bericht anhält“. RT Paul Scott berichtet aus Kiew.

2) – Angeblich, beim Treffen von Präsident Putin und Präsident Yanukovich, wurde von Medien berichtet, dass der ukrainischen Präsidenten hätte zugesagt, Russlands Zollunion beizutreten. Die Nachricht machte die Protestlern von Maidan Platz noch wütender. – Die Geschichte wurde von Moskau und Kiev gleich bestritten, aber die falsche Meldung hatte das Ziel erreicht.

3) – Dann wurde noch dicker aufgetragen – Voilá –
– Es wurde behauptet, die Rußen befinden sich auf dem Weg zu Grenzen und werden sie überqueren um zu verhelfen die Protesten zu beenden. Der nächste Bericht besagte, dass aus ganz Ukraine wurden Spezialeinheiten zusammengetrommelt und Panzer wurden unterwegs nach Kiev sein.

4) – Am Montag berichteten mehrere Nachrichtenagenturen über der weltweiten Unterstützung für die Demonstranten in Kiev.
– Es wurde gesagt, dass die Freiheitstatuen in Washington und die Christus-Statue in Rio de Janeiro wurden mit blauen und gelben Lichter beleuchtet: die Farbe der ukrainischen Flagge.

– Es war ein Scherz. Es war ein Experiment um zu zeigen wie einfach ist die öffentliche Meinung zu beeinflussen und manipuliert. Eigentlich waren die Bilder von einem ukrainischen Blogger und gelegentlich-online-Schelm, DEN ALAMPIEV kreiert worden.
– „Es hat mich zwei Minuten gekostet, gefälschte Fotos von der Freiheitstatue und Christus-Statue zu machen. Ich schrieb eine kurze Beschreibung und veröffentlich sie auf Facebook“, so Alampiev.

– Der Effekt übertraf tatsächlich der Blogger Erwartungen und die Opposition sprang auf dem fahrenden Zug und behauptete, die ganze Welt unterstützte die Opposition in der Ukraine. So Alampiev an RT.

– Markt Almond – Professor für Geschichte an der Universität Oxford sagte Russiatoday –

– „Er hat schon alles gesehen. Während die 2004 orangenen Revolution wurde und gesagt, dass russische Spezialeinheiten lauerten in den Wäldern in der Nähe von Kiev, die nur darauf warteten anzugreifen, aber nicht passierte“, sagte Almond. „So wir erleben hier eine Art psychologischer Propaganda-Krieg…die stattfindet. Niederschlagungsgerüchte und sogar falsche ausländische Einmischung werden als Waffe benutzt“.

Kommentar: Laut Russiatoday, die EU-Sonderbeauftragte Lady Ashton ist noch in Kiev und in einer Facebook-Erklärung sagte, sie ist traurig über die Anwendung von Gewalt gegen Demonstranten.
– Ich denke, Lady Ashton und das gilt für alle europäische Politiker sollten eine Gruppe bilden und geschwind nach Israel reisen um die 5.000 palästinensische politische Gefangenen, die seit Jahren von Israel unmenschlich behandelt werden, zu Hilfe kommen. Viele von ihnen sitzen lang in Einzelhaft.
– Es wurde für Politiker, die diesem Namen verdienen und dauernd das Wort Demokratie im Mund nehmen, ehrenhafter als sich für diese unwürdige Farce herzugeben. Ich zweifle aber, dass Europa noch Politiker hat, dass diese Name verdienen. Nach Libyen und Syrien haben sich in Gewohnheitsverbrechern verwandelt, und erfahrener geworden. Wird die Ukraine, das nächste Opfer die USA-Vasallen sein.
PS: Grade bin ich vertig, und ZDF-Nachtichten berichten aus Kiev im Geist des Imperiums, hätten Sie etwas anderes erwartet?

05.12.13 – KANADA-USA-GROßBRITANNIEN – Westen versucht die Anwendung von abgereichrtem Uran-Munition-Einsatz in Kriege zu vertuschen – Interview mit Alfred Webre, Anwalt für internationalem Rechts, Vancouver – oder wie diese Mächte die Welt verseuchen –

– PressTVs Interview mit Webre in Bezug auf der steigenden Zahl der Selbstmordrate unter den kanadischen Veteranen.

– PressTV – Herr Webre, warum diese steigenden Selbstmordrate? Ist es weil sie nicht gleich beim Heimkehr betreut werden?

– WEBRE: Ja der Grund steht in der abschließenden Stellungnahme der Tokio International Tribunal für Kriegsverbrechen in Afghanistan zu finden. In der letzten Stellungnahme erklärte das Tribunal, dass die US-Streitkräfte, Uran abgereichterten Waffen in Afghanistan verwendeten, in der Weise, wie Europa das Zyklon B-Gas eingesetzt wurde, d.h. als eine Massenmord Waffe, die alle Lebewesen die damit erreicht wurden zerstören sollte. So geschah auch in Afghanistan.

– Und was jetzt entdeckt wurde ist, dass die Exposition an ionisierender Strahlung, dass die Waffen mit abgereichertem Uran senden, die Opfer in Afghanistan verseuchten, haben auch die Kanadier-US und UK Soldaten vergiftet, die sich in der Nähe der ionisierenden Strahlung befanden. (Exkurs: die Jugoslawien Krieg nicht vergessen, Kosovo und andere Gegenden sind verseucht, Menschen sterben an Krebs, ca.300 italienische Soldaten sind tot und ca. 3.000 sind sterbekrank, Bericht des italienischen Fernsehen).

– Jetzt wird langsam klar, dass das Golfkrieg-Syndrom wurde durch großflächige Einsatz von Waffen die mit abgereichertem Uran in Irak im Jahr 1991 eingesetzt wurden. 70% der Golfkriegveteranen-Kinder, die nach der Golfkrieg-Einsatz geboren wurden, leiden unter Mutationen, Missbildungen, genetische Störung und unter die gleiche Syndrome leiden die zu Selbstmord führen.

– Und so gibt es mehr als eine Million US-Veteranen, dass durch der abgereichterten Uran-Exposition dauerhaft behindert sind, sodass auch alle Selbstmorde in den kanadischen Streitkräfte die in Afghanistan gedient haben, sind an der Exposition an ionisierender Strahlung, zurückzuführen. Die Soldaten der Alliierten-Streitkräfte wurden nicht an der Benutzung der Waffen geschult und die Verantwortlichen der Streitkräfte haben die Waffen wohlwissend und bewusst verwendet, und in den Worten des Tokyo International Tribunals haben damit Verbrechen gegen die Me4nschlichkeit und Völkermord begangen, Genozid und Mord inklusive.

– Omnizid ist das Wort, es bedeutet: die Tötung aller Lebewesen, das Gnom aller Lebewesen einschließlich der Menschen, Tiere und Pflanzen. Jetzt werden wir mit Selbstmorde in der US-und UK-Streitkräfte, und alle die deformierten Baby und Nachkommen der Soldaten konfrontiert.
– Aber die größte Tragödie spielt sich in Afghanistan und Irak ab.

– PressTV: Mit dem was Sie sagen und die Beweise die man hat um es zu unterstützen, glauben Sie, dass der Fall vor internationalen Gerichten gebracht werden soll? Oder glauben Sie, konnten die USA nur allein für den Einsatz und Folgen der Uran-Waffen verantwortlich gemacht werden?

– WEBRE: Meine Meinung nach, sollen Afghanistan und Irak sofort sich an alle möglichen Gerichte, bzw. an dem Internationalen Strafgerichtshof wenden und Klage reichen, über was Rechts-und internationalen Organismen schon lange, stille Völkermord nennen.

– USA-KANADA-UK Streitkräfte versuchen komplett die Situation zu vertuschen, auch weil Kanadas Uran wurde illegal, und gegen die Atomkommissionregelung exportiert.
– Diese Regelung besagt, dass kein kanadisches Uran kann für Waffen verwendet werden. Alle abgereichertes Uran, das in USA und UK verwendet wurde ist Kanada-Uran und Stephen Harper, der Premierminister Kanadas hat wissentlich erlaubt das Uran zu exportieren.

– Kommentar: Es ist nichts Neues, Dr. Christ Busby, Universität Ulster hat schon daüber berichtet. Ich habe darüber Artikeln übersetzt – in Internet unter Irak – Falludscha – Dr. Busby schauen.
– Die Verseuchung geht immer weiter. Wir sollen nicht vergessen, dass diese Waffen auch von Israel in Gaza-Kriege verwendet wurden (Krebserkrankung in Gaza + 30%), und in Libyen von USA/NATO auch. Man spricht sogar von Mini-Nuke, die in Syrien von Israel? verwendet worden sind um syrische Raketen-Lager zu treffen.

04.12.13 – USA – viele US-Städte werden von Konkurs bedroht – Interview mit Dean Henderson, Autor, Kolumnist – Veterantoday – Missouri –

– PressTV: Was wurde Detroits-Konkurs für die US-Wirtschaft bedeuten?

– HENDERSON: Es ist ziemlich bedeutend. Ich glaube, Detroit ist die fünfte größte Stadt in Amerika. Detroit ist Teil einem laufenden Prozess: Stockton, und viele andere Städte Kalifornien, Orange Country, Jefferson Land, Alabama im letzten Jahr.

– Und im Grunde, ist es eine Art Metapher, denn wie Sie wissen Detroit war die Autos-Hauptstadt. Alles begann mit General Motors und Ford. Und wir haben alle Arbeitsplätze ausgelagert. Die Globalisierung hat ihr Tribut verlangt.

– Eine andere Sache ist, dass eines Teils der Rechten-Politik in der USA, ist die Reichen und die Konzernen grundsätzlich nicht mit steuern zu belasten und dadurch haben wir eine Kommunalanleihe-Blase-Problem zu bewältigen.

– General Motors selbst wäscht sein Geld in den Cayman-Inseln und den Bahamas. Wenn diese Unternehmen je Steuern zahlen, werden sie zurückerstatten. Die Reichen zahlen nicht, aber in diesem Land gibt es 28% Einkommensteuer, und was passiert ist die Mittelklasse, der die Städte, Landkreise und Regierungen über Wasser hält, weil die Zentralregierung kein Geld mehr zu Verfügung stellt.

– Also, das ist ein fortlaufendes Prozess, und ich denke, dass wirklich viel mehr Städte in den Konkurs gehen werden, wenn wir diese Regierung nicht umkrempeln und einen neuen Anfang machen, d.h. wir sollen anfangen Bildung, Infrastruktur, Brücken und Dinge, die die Städte brauchen zu finanzieren, um sie aus dieser Situation zu helfen.

– So zwei Dinge sind hier im Spiel: aber gleichzeitig ist ein Zeichen der Zeit, dass in Amerika dieser Schrei nach Privatisierung erschallt.

– PressTV: Wie ansteckend kann Konkurs sein, und natürlich wie Sie schon erwähnt haben, wie viele Industriestädte können noch in Konkurs gehen?

– HENDERSON: Wie ich sage, der Trend ist da. Grundsätzlich haben viele Städte keine andere Wahl. Es konnte Staaten geben, die in Kürze in Konkurs gehen weil sie die Endstation erreicht haben.

– Die Bürger diese Städte müssen immer höhere Strom- Wasser- und Abwasser Rechnungen zahlen, weil die Städte die verfallenen Anlagen nicht reparieren können. Viele diese Anlage wurden seit den 20er, 30er und 40er Jahre nicht mehr renoviert.

– So wird es so weiter gehen, und auch die Kommunale-Anleihen-Blase bleiben, weil wir Kommunale-Anleihen kaufen, da wir nicht in der Lage sind, die Reiche in der USA die Steuer, wie sich gehört zahlen zu lassen, und damit mit den Steuern von Reichen, Unternehmen und Banken die Regierung ermöglichen die lokalen Regierungsstellen zu helfen. Bis dahin werden diese Behörden schwer haben.

– PressTV: Was wird mit der Menschen geschehen, das weiter in diesen Städten leben? vor allem in Detroit? Vielleicht emigrieren?

– HENDERSON: Es werden schwere Zeiten auf sie zukommen, aber am Ende werden sie keine Alternative haben, und das Besten was an dieser Stelle tun können.

– Ich meine, vor drei Jahren hat General Motors Insolvenz beantragt, und viele Republikaner haben Obama Angegriffen, weil er die Firma nicht gerettet hat. General Motors ist jetzt wieder gesund. So ehrlich gesagt, ist es der einzige Ausweg, und ich wurde sagen, dass die Bürger von dieser Insolvenz profitieren.

– Dies ist ein trauriger Zustand, ein trauriges Zeichen der Zeit, und man weiß, dass die Bundesregierung muss sich einmischen. Das ist die Quintessenz, und rechte Politiker in Washington sollen besser anfangen zu verstehen, was hier in Spiel ist.

– 05.12.13 – USA – DETROIT – Detroit Pensionfonds, Antrag gegen Konkursverfahren eingereicht –

– Detroit Pensionsfonds hat am Mittwoch einen Antrag eingereicht, über Richter Steven Rhodes: „Entscheidung, dass die Stadt die Insolvenz-Kriterien erfüllt, und dabei unter anderem Richter Rhodes daran erinnert, dass die Landesverfassung unter Kapitel 9, besonderen Schutz für Rentner vorgesehen hat.

– Das Konkursverfahren wird jetzige oder zukünftige Stadt-Angestellte-Pensionären schädigen und muss gestoppt werden, sagte Michael Vanoverbeke, von Detroit General Retirement System, einem Rentensystem mit etwa 12.000 Rentner und rund 8.000 Menschen die noch sich im Arbeitsverhältnis befinden. Polizei und Feuerwehr Retirement System rechten die Beschwerde gemeinsam.

– Rhodes Entscheidung, hat von Detroit, die größte Gemeinde in der US-Geschichte, dass sich mit Kapitel 9 des Konkursverfahrens konfrontiert wird.

– Die beiden Rentensysteme zusammen haben 5 Milliarden $ in Vermögenswerten. Detroit Notfallmanager Kevyn Orr hat gesagt, es fehlen zusätzlich 3,5 Milliarden um zukünftige Renten zu zahlen. Laut der Michigans Verfassung, sind diese Renten geschützt und können nicht gekürzt werden.

– Wenn die Konkursverfahren fortfährt, wurde bedeuten, dass manche Rentner doch die Rente gekürzt wird, auch wenn das Gesetz es nicht zulässt.

– Den westlichen Medien berichten in letzten Zeiten über das Chaos die Libyen regiert. Die Hintergründe verschweigen sie.

-PressTV – Was denken Sie, sind die Hauptgrunde des Chaos, das wir heute erleben?

– AZIKIWE: Nun, natürlich das kommt aus dem Krieg für Regimewechsel, dass ab Februar 2011 mit der Unruhe in Bengasi begann. Und natürlich die Reaktion der NATO, dem Pentagon und der CIA im Frühjahr 2011 und dem Beginn der massiven Bombardierungen die am 19. März 2011 starteten und die nationale Infrastruktur des Landes zerstören.

– Der ganze Charakter des Krieges, dass zu Regimewechsel führte, konnte aber nicht für diejenigen die Machtpositionen besitzen, seit August wenn sich die Lage beruhigte weder eine ideologische noch einer politische Richtung geben.

– Es entstand damit ein enormes Machtvakuum, das ein Machtkampf zwischen die verschiedenen Milizen und die Misrata Miliz, die einem schrecklichen Ruf während die Kämpfe erlangt, mit sich brachte.

-Es scheint, sie versuchen jetzt ein Putsch gegen die Allgemeine Nationalkongress in Tripoli durchzuführen, und als Resultat, die Milizen die mit Premierminister Ali Zeidan verbunden sind, versuchen ein Regimewechsel abzuwehren.

– Also ich denke, bis nicht ein umfassender Dialog zwischen die Milizen und die verschiedenen Gruppen innerhalb des Landes stattfindet, der Kampf wird intensivieren und natürlich die Kämpfe eskalieren.

PressTV: Glauben Sie, dass die westliche Ländereine Rolle gespielt haben, noch mehr Waffen im Land zu bringen und denken Sie, dass eine Fortsetzung der Revolution gibt, wie Sabri Malek der andere Gast des Programms sagte.

– Nein, ich denke nicht, das was im Jahr geschah eine Revolution war. Wir sehen es als eine Art Revolution von dem Standpunkt aus, dass es von Pentagon und von der NATO unterstütz wurde. Sie waren die entscheidenden Kräfte während des Konfliktes im Jahr 2011.

– Wie müssen bedenken, dass das Pentagon und NATO 26.000 Luftangriffe auf Libyen führten und 9.600 Bomben/Raketen auf das Land warfen. (Exkurs: inklusiv Uran-abgereicherten Munition, Krebs bekommen die Libyer bestimmt). Das sind die Zahlen des US-Militärs und NATO veröffentlich haben. Natürlich, wenn man ein Land in der Steinzeit bombardiert, wird diese Tat langfristig Konsequenzen für das Land mit sich bringen.

– Jetzt in Bezug auf die sogenannten Arabischen Frühling Revolution, wenn wir uns die Ländern anschauen, werden wir feststellen, dass kein einziges von ihnen in der Lage war die politische Situation zu stabilisieren.

– In Ägypten herrscht seit Februar 2011 totales Chaos. Das Militär hat wieder die Macht in Ägypten ergriffen. Sie haben alle Oppositionsparteien verbannt, insbesondere die Muslimbrüderschaft. In Tunesien erlebt die Brüderschaft sehr schwierige Zeiten. Um jede Art eine Politisches System in Libyen zu etablieren, muss das Land mit dieser sogenannten Revolution fertig werden.

– Es gab keine Revolution. In der Tat, alle was in diesen Länder geschah, sind das Ergebnis der Einmischung des Westens in diesen Gesellschaften.

– Und viele der Menschen, dass die Bombardierung von Libyen 2011 begrüßten, fragen ihre „Politische Interessenvertretung“ warum nach 2 1/2 Jahre noch keine Pazifizierungsprozess stattgefunden hat und warum die Lage sich noch verschlechtert.

– Wenn noch einen Putsch oder Staatsstreich in Libyen stattfinden, und die Möglichkeit ist stark da, um die Lage zu stabilisieren, wird eine NATO-Bodenoffensive nicht mehr auszuschließen sein.

– Libyens wichtigste Exportmarkt ist Rohöl. Das Land besitzt auch Erdgas-Reserve, die aber seit viele Monaten, aufgrund des internen Konflikts nicht mehr exportiert werden können.

– PressTV: Was ist in den Kommentaren auf PressTV-Facebook-Seite wahr, die besagen, dass Libyen nicht selbst die Anarchie strebt, sondern wird in der Anarchie von den westlichen Ländern, wie z.B. die USA angetrieben? Wie genau meinen Sie, diese Beurteilung ist?

– AZIKIWE: Ich denke es ist sehr genau. Wenn wir die Situation in Libyen anschauen, die Obama Regierung hat natürlich die militärische, politische und diplomatische Abdeckung für die Arbeit der Milizen geleistet, und sie hat die Luftunterstützung bereitgestellt, die das zum Regimewechsel im Jahr 2011 geführt hat, Und dann natürlich wenn wir über die Situation in Syrien zu sprechen kommen, die Situation ist ähnlich.

– Sie haben zahlreichen Staaten in der Region angegriffen, einschließlich Libyen, Syrien, Iran. Sie zielen die Widerstandsbewegung Hisbollah im Südlibanon, um Libanon zu destabilisieren und Regimewechsel herbeizuführen. Und dies ist das gleiche Muster, die die US-Administrationen seit Jahren verfolgen.

– Es hat nicht mit der Obama Administration angefangen. Es hat schon in größeres Ausmaß mit der Bush-Regierung Interventionen im Irak und nimmer endenden Krieg in Afghanistan und Zentralasien weiter geführt worden.
– So die NATO und die USA tragen die Verantwortung für diese Art von Destabilisierung, die das Land heimsucht.

– Jetzt mein Kollege in London erwähnt, dass sie die UN um einer Friedentruppen nach Libyen zu entsenden aufgerufen haben. Aber die Fragen ist, welche Länder und was für Soldaten die Friedenstruppen bilden werden? Wie sie in dem Land ankommen werden, werden sie vom feindlichen Feuer erwartet, da im Land befinden sich zahlreiche Gruppen, die sich nicht nur nicht einig sind, sondern auch extrem gespalten und stark bewaffnet sind.

– So, die UN-Einsatz wird noch mehr Verwirrung in Libyen verursachen, daher das libysche Volk selbst muss zu einer Lösung der Krise kommen.
– Ich glaube nicht, dass die Lösung von den ONU und genauso von NATO kommen wird. Und in der Tat Ali Zeidan Regierung schon mit der NATO über eine Bodentruppe Gespräche geführt hat. Und ich denke, sie sind sehr zurückhaltend das Projekt ins Leben zu rufen, weil es das Land noch mehr destabilisieren wird.

– Und natürlich der Krieg und De-Stabilisation in Libyen haben Mali, Tunesien und Algerien infiziert und weiteres Potential für Konflikte in Nord Afrika sowie West-Afrika kreiert, wie man schon jetzt feststellen kann.

– PressTV: Für unserer Gast aus London, der Schlüssel für einer Demokratisierung Libyens sie die Vereinten Nationen und die USA. Was denken Sie?

– AZIKIWE: Nun, es hängt davon ab wie Sie Demokratie definieren. Die Regierung die 1951 gegründet wurde war eine Monarchie. Zwischen 1951 und 1969, König Idris hatte die absolute Macht im Lande bis Gaddafi und der Revolutionären Kommando Rat und Gaddafi die Macht übernahmen.

– Während diese Zeit, das libysche Volk genoss einen höheren Lebensstandard als in jedem anderen Land auf afrikanischen Kontinent. Libyen wurde als führendes Mitglied der Afrikanischen Union respektiert. Sie war auch in verschiedenen internationalen Organismen weltweit repräsentiert.

– Aus diesen Gründen. Libyen wurde von externen als auch internen Feinden angegriffen. Und heute hat Libyen ihr Status verloren nicht nur in Afrika, nicht nur in dem sogenannten Nahost aber auch in der internationalen Gemeinschaft in allgemeinen.

– Die Intervention der Vereinten Nationen, wenn nicht durch die ganzen Kräfte innerhalb von Libyen unterstützt werden, hat keine Chance erfolgreich zu sein. Die Vereinten Nationen sind schon in vielen Ländern in den letzten 50-60 Jahren interveniert. Die meisten Interventionen waren nicht erfolgreich.

– Es war 1960-1961 nicht in Kongo erfolgreich und führte zu Ermordung des Führers der Gründer von Kongo Patrice Lubumba. Die UN war nicht erfolgreich das Konflikts in Somalia zu lösen, und am Anfang der 90er Jahren wurde gezwungen sich aus Somalia zurückzuziehen,

-Also es muss eine Allianz der nationalen Kräfte innerhalb Libyen geben. Wenn politische Parteien die in Libyen operieren oder von außerhalb agieren, kein Vertrauen in die Menschen und ihre Kraft die eigenen Problemen zu lösen haben, dann haben sich selbst dem Weg gesperrt, an die Lösung dieses Konflikts zu beteiligen und das Land in der internationale Gemeinschaft als wichtige politische Kraft wieder zu integrieren.

– Man kann sich nicht auf externen Kräften verlassen, um die eigenen internen Probleme zu lösen. Die interne Probleme eines Landes in der endgültigen Analyse, müssen von den Menschen selbst gelöst werden, die die Probleme betreffen, sonst werden sie nicht gelöst werden können.

– PressTV: Was kann Libyen aus dieser chaotische Situation augenblicklich befreien?

– AZIKIWE: Ich glaube nicht, dass die NATO, das Pentagon oder die UN können die internen Konflikte innerhalb Libyen lösen.
– Die Frage ist, wer wird die Häfen für den Export von Öl wieder öffnen? Wer wird Libyen nationale Grenze sichern? Gerade jetzt werden wir mit alle Arten von kriminellen Aktivitäten und Aktivitäten von bewaffneten Truppen konfrontiert. Wer wird eine Wahl organisieren, die eine gewisse Legitimität verspricht und dass die Menschen akzeptieren können?

– Ein Anfang wurde gemacht. Wahlen haben schon stattgefunden, aber anscheint hat es nicht gereicht die interne Probleme Libyen zu lösen.

– Wir können nur hoffen, dass die Menschen sich in Libyen selbst organisieren könne und ein Bündnis bilden, um diese Milizen entwaffnen zu können um ein Libyen wieder aufzubauen, die genauso wieder gut organisiert und stabil sein wird, wie in der letzten 40 Jahre gewesen ist.

USA – Gefährlich Gruppierung in der USA-Streitkräften könne Atombomben in Einsatz bringen – Interview mit Gordon Duff – Veterantoday, Ohio.

– PressTV hat die Interview mit Gordon Duff über der Flut von Entlassungen innerhalb der US Air Force Bereiche, die für das Land Atomwaffen Arsenal verantwortlich sind, und was US-Verteidigungsminister Chuck Hagel, „verlorengegangen Atomwaffe“, sagt und „Lapsus“ nannte, geführt.

– PressTV: Wie bedrohlich sind diesen „Lapsus“?

– DUFF: Die Version, dass wir von Chuck Hagel hören ist für die Öffentlichkeit gedacht.
Die Probleme gehen bis zu zwei Jahrzehnten zurück. Die US-Air-Force, die die meisten Atomwaffen Amerikas verwalte, wurde durch religiöse Extremisten (christliche Fundamentalisten) infiltriert. Sie übernahmen die Air Force Academy und hatten eine klare Agenda, die vorsah ein Atomkrieg herbeizuführen im „Armageddon“ herzubringen. Es ist Teil ihrer religiösen Philosophie.

– Diese Ausfälle, wie wir kürzlich davon gehört haben, sind nur die Fortsetzung des 2006 massiven Versagens, wenn ein Flugzeug voll mit Atomwaffen, aus den gleichen Kommando-Bereich, spurlos verschwand.

– PressTV: In der Vergangenheit gab Fahrlässigkeit was die Nuklearwaffen bestrafen. Wie bedrohlich ist es für Amerika? Was wären die Folgen dieser Fahrlässigkeit?

– DUFF: Seltsam ist, das in allen diesen Jahren in den USA wurde nicht wirksamen Kontrollmaßnahmen für die Betreuung von thermo-nukleare Waffen entwickelt.

– Sie können ihre Uhr verlegen, Sie können ihren Geldbeutel verlegen. Wann war das letzte Mal, wenn jemand ein halbes Dutzend thermo-nukleare Bomben verlegt hat. Die Vereinigten Staaten haben es geschafft.

– Der Grund warum Hagel die Menschen anspricht, ist die Tatsache, dass das Militär mit starkem Anti-Regierungs-Denken innerhalb einigen Bereichen besetzt ist, die auch die Zustimmung von vielen Angehörige der Armee die diese Ideen teilen findet, und die zusätzliche rechtsextreme politische Ansichten, dass bei Militär zirkulieren, werden für die USA als sehr gefährlich angesehen.

– PressTV: Staatsekretär John Kerry sagte, dass der nukleare Vorrat ein wichtiger Anteil der US-Verteidigungsdoktrin ist. Wie können die USA mit nuklearer Abrüstung ernst meinen?

– DUFF: Die Idee, dass die USA einen massiven Nuklearvorrat besitzen und nicht in der Lage sind zu schützen ist sicher eine Bedrohung für alle.
– Wie haben Jahrelang verbraucht, Russland zu beschuldigen, Atomwaffen zu verlieren, dagegen haben die USA Mehrere schon verloren.
– Die Idee, dass wir und Gedanken machen über die Verbreitung von Atomwaffen in anderen Ländern Sorge machen ist merkwürdigt, da wir nicht in der Lage sind unser Atomar Arsenal zu schützen.

– Das große Geheimnis das wir haben ist, das Mehrmals Atomwaffen abhandengekommen sind. Sie sind draußen und wir wissen nicht wo sie sind. Sie sind daher eine Bedrohung für uns alle.

– PressTV: Viele sagen, dass das nukleare Arsenal von Amerika wie eine Zeitbombe ist, und das Amerika auf dieser Zeitbombe sitzt. Gibt die Möglichkeit, dass diese Zeitbombe losgehen kann und was werden die Konsequenzen sein?

– DUFF: Die Realität ist, dass diese gefährliche Gruppen innerhalb das US-Militär existieren und in der Lage sind Atomwaffen zu benutzen. Wir haben Filme wie: „Sieben Tage in Mai“, oder „Dr. Strangelove“, die sich mit diesem Potentaten beschäftigen. Diese Möglichkeit ist heute sehr real. Diese Bedrohung ist sehr real.