Mit ‘IDF-Gewalt’ getaggte Beiträge

In this file photo, Palestinian men walk past the Ibrahimi Mosque, also called the Cave of the Patriarchs, in the heart of the occupied West Bank city of al-Khalil (Hebron).
In dieser Datei Foto palästinensische Männer gehen an der Ibrahimi-Moschee vorbei, auch die Höhle der Patriarchen genannt, im Herzen der besetzten Westbank-Stadt von al-Khalil (Hebron).

23.07.16 – ISRAEL – Die Barbaren kommen – Israels Siedler entweihen Ibrahimi-Moschee im Westjordanland….da die meisten Siedler aus der USA kommen, scheinen sie genau so ignorant und kulturlos zu sein wie die meisten Gojim US-Bürger …..leider….auf jedenfalls religiös sind sie es nicht…..und verraten täglich das Bund, das angeblich die Kinder Israel mit ihrem Gott geschlossen haben….sie gleichen die ISIS Terroristen, die den Koran und  Allah schänden. Anm.d.Ü.

-Tausende von illegalen Siedler, begleitet von israelischen Soldaten haben die Ibrahimi-Moschee im Herzen der besetzten Westbank-Stadt von al-Khalil (Hebron) gestürmt und entweiht, die von Juden, Christen und Muslimen verehrt wird.

-Die Siedler betraten die alte Stadt von al-Khalil an Bord 120 Busse früh am Freitag, und mit dem Schutz der israelischen Soldaten brachen in den Hof der Moschee ein, so die Zeitung in hebräischer Sprache Maariv berichtet.

-Israelische Kräfte haben mehrere militärische Fahrzeuge rund um die Ibrahimi-Moschee, auch die Höhle der Patriarchen genannt, eingesetzt.

-Am 25. Februar 1994 mindestens 29 Palästinenser wurden getötet und 125 andere verletzt wenn der US-israelischen Baruch Goldstein eröffneten das Feuer auf eine große Anzahl von palästinensischen Muslime, die sich im Inneren der Ibrahimi-Moschee versammelt hatten, und während des heiligen Fastenmonats Ramadan das Abendgebet zu verrichten.

-Die besetzten palästinensischen Gebiete wurden die Szene der erhöhten Spannungen seit August 2015, wenn Israel die palästinensische Gläubigen das Besuch der al-Aqsa-Moschee in Ost Jerusalem aaal-Quds eingeschränkt hat.

-Palästinenser sind wütend auf die zunehmende Gewalt von israelischen Siedlern in der al-Aqsa Moschee Anlage, und sagen, dass das Tel Aviv Regime versucht, den Status Quo der Heiligen Stätte zu ändern.

-Mehr als 220 Palästinenser haben ihr Leben durch die Gewalt der israelischen Streitkräfte seit Anfang Oktober letzten Jahres verloren.

 

An Israeli soldier keeps watch as Palestinians sit nearby after the military entered the village of Yatta in the occupied West Bank on June 9, 2016 after a deadly shooting in Tel Aviv. ©AFP
Ein israelischer Soldat hält Wache wie Palästinenser in der Nähe sitzen, nachdem das Militär am 9. Juni 2016 nach einer tödlichen Schießerei in Tel Aviv Dorf Yatta in besetzten Westjordanland eingedrungen ist. © AFP

11.06.16 -ISRAEL – Israelische Besatzung Ursache des Schießens: Bürgermeister von Tel Aviv –

-Der Bürgermeister von Tel Aviv sagt tödliche Schuss-Angriff in der israelischen Hauptstadt am Donnerstag sind eine natürliche Folge der israelischen 49 Jahre alte“Besatzung“ der palästinensischen Gebiete, und das muss ein Ende haben.

-Ron Huldai sagte dem israelischen Armee-Radio am Donnerstag, dass Israel die einzige Entität in der Welt ist, die eine andere Nation unter der Besetzung „ohne Bürgerrechte“, hält.

-Er reagierte auf dem Anschlag bei einem Open-Air-Komplex, wo vier Israelis getötet und weiter 16 (6?) andere in Tel Aviv am Mittwoch verletzt wurden.

-Erste Berichte sagten, die Angreifer waren als „ultra-orthodoxen“ Israelis gekleidet, aber Tel Aviv sagte später, dass sie palästinensischer Herkunft waren.

-„Sie können nicht Menschen in einer Situation der Besatzung halten und hoffen, dass sie zu dem Schluss kommen werdne, das alles in Ordnung ist“, sagte Huldai.

Huldai hat die Schuld auch Premierminister Benjamin Netanyahu für dem „laufenden Gebrauch von Unterdrückung, Vertreibung, Auflösung und Enteignung“ Richtlinien gegeben, die ihm zufolge „nur zu einer Vertiefung des Hasses und der Gewalt führen“.

Israelische Ärzte kommen mit einer verletzten Person in einem Krankenhaus ein paar Augenblicke nach einem Schuss-Angriff in Tel Aviv am 8. Juni 2016. © AFP

„Diese Besatzung hält seit 49 Jahre, ich gehöre dazu und ich kennen die Realität, und ich weiß, dass Führungskräfte brauchen Mut und nicht nur reden sollten“, sagte er.

-„Alle palästinensischer und israelischer Bürger sollen aus dem Kreislauf von Terror und Blutvergießen ferngehalten werden. Wir müssen gemeinsam kämpfen um ein Ende der Besatzung zu erreichen und das Richtige tun um Gerechtigkeit und Frieden für beide Völker zu erreichen“, hat Huldai hinzugefügt…..ja aber das bedeutet zwei Staaten und Israels Grenze von 1967 durchzusetzen, die Falken werden es nicht akzeptieren und bis zur bitteren Ende gehen…nicht vergessen dem Traum von „Großisrael“ ist noch nicht ausgeträumt. Anm.d.Ü.

-Unmittelbar nach dem Angriff, Israel hat eine Liste von Kollektivstrafen gegen die Palästinenser ausgestellt.

-Dabei ist eine Aussetzung der Einreiseerlaubnis für 83.000 Palästinenser zusammen mit Genehmigungen für die Bewohner des Gaza-Streifens an der al-Aqsa-Moschee während des Heiligen Monats Ramadan zu beten, enthalten.

-Das israelische Regime sagte auch, dass es Hunderte mehr Truppen in besetzten Westjordanland nach Tel Aviv Angriff bereitstellen würde.

-Israel hält seit 1967 die palästinensische Gebiete der Westbank und Ost al-Quds (Jerusalem) besetzt.

-Es hat über 230 illegale Siedlungen in den besetzten Gebieten gebaut. Mehr als eine halbe Million Israelis leben in den Siedlungen, die von den Vereinten Nationen und den meisten Ländern als rechtswidrig angesehen werden.

-Das Regime hat mehrere Kriege gegen die Palästinenser in den letzten Jahren geführt, zuletzt im Gazastreifen im Jahr 2014. Die 50-Tage militärische Aggression, endete am 26. August 2014, und tötete fast 2.200 Palästinenser, darunter 577 Kinder…immer wieder werden die Verletzen vergessen, die 11.000 + sind, viele von ihnen werden ein normales Leben nicht mehr führen können…Anm.d.Ü.

 

VIDEO  auf  http://www.presstv.ir/Detail/2016/06/02/468554/Elor-Azaria-Abed-AlFattah-Al-Sharif-alKhalil-BTselem
02.06.16 – ISRAEL – Zu sehen wie Israelis ein Messer treten und schieben neben der Leiche der Palästinenser – gekürzt –
-Neue Aufnahmen im Zusammenhang mit der Erschießung ein verletzte Palästinenser von einem israelischen Soldaten, zeigt wie eine Person am Tatort ein Messer in Richtung der Leiche auf dem Boden schiebt in einem Versuch, die Tötung zu rechtfertigen.
-Am 24. März wurde der israelische Sergeant Elor Azaria wurde vor der Kamera erwischt, wie er der unbewaffnete Palästinenser Abed al-Fattah al-Sharif in den Kopf in der besetzten Westbank-Stadt von al-Khalil (Hebron) schoß. Das Opfer war bereits von israelischen Soldaten aufgrund einer angebliche Messer-Angriff verwundet worden.

-Azaria wird nun wegen Totschlags vor Gericht stehen, aber seine Anwälte haben behauptet, dass er Sharif erschossen hat, weil er fürchtete, dass das Opfer könnte das Messer benutzen könnte um andere Menschen zu erstechen. (Von eine verrottete Gesellschaft, wo seine Mitglieder zu 67% plädiren solche Mörder frei zu lassen, ist wirklich nicht viel zu erwarten und der Soldat repräsentiert es vorzüglich. Anm.d.Ü.)

-Das neue Video wurde am Mittwoch von der israelischen Menschenrechtsgruppe B’Tselem während einer Sitzung des Azaria Gerichtsverfahrens veröffentlicht.

-In den Aufnahmen liegt das Messer drei bis vier Meter von der Leiche entfernt, und kann man sehen wie es durch den Krankenwagen, als seine Reifen drüber laufen, leicht verschoben wird. Das Messer wird dann absichtlich viel näher an Sharifs Körper von einer Person geworfen deren Gesicht nicht sichtbar ist.

-Staatsanwalt Oberstleutnant Nadav Weisman, Ermittler in die israelische Armee, sagt das behauptet wird, das Sharif „seine Hand nach einem Messer in der Nähe führte, aber wir zeigen werden, dass diese Behauptung eine falsche Behauptung ist“.

„Es ist eine sehr übersichtliche Dokumentation der Messers Lage vor den Dreharbeiten und nach den Dreharbeiten, und es befindet sich weit fern von der Hand des Angreifers. Der Angeklagte einzige Antwort ist, dass er nicht B’Tselem Video glaubt, und das das Messer von anderen auch dokumentiert wurde und wir werden dies dem Gericht zeigen“, Weisman sagte.

Verwandte und Freunde skandieren Parolen während der Beerdigung von Abed al-Fatah al-Sharif in der besetzten Westbank-Stadt von al-Khalil (Hebron) am 28. Mai 2016. © AFP
http://www.presstv.ir/Detail/2016/04/20/461656/Israeli-forces-Palestinians-Hussein-Abu-Ghosh/
This file photo shows Palestinian women protesting against Israel's separation wall at the Qalandiya checkpoint.
Dieses Datei-Foto zeigt die palästinensische Frauen protestieren gegen Israels Trennmauer am Checkpoint Qalandiya
20.04.16 – ISRAEL Staatsterror und Gewalt wachsen – mehrere Palästinenser beim IDF-Überfall im Flüchtlingslager verletzt –
-Mindestens acht Palästinenser wurden verletzt, nachdem die israelischen Streitkräfte ein Flüchtlingslager im besetzten Westjordanland überfallen haben, um das Haus eines Teenagers zu zerstören.

-Die Zusammenstöße im Flüchtlingslager Qalandiya, brachen am frühen Mittwoch aus, als israelische Truppen einzogen, um das Haus von Hussein Abu Ghosh zu demolieren, der Jugendlicher der im Januar tödlich getroffen wurde, nachdem er einen angeblichen Messerangriff gegen Israelis veranstaltet hatte.

-Augenzeugen berichteten israelische Soldaten und Special Forces umgeben das Haus und begannen die Mauern abzureißen, die Anwohner sammelten sich und der Auseinandersetzung anfing.

Palästinensische Demonstranten werfen Steine gegen israelische Streitkräfte in der Nähe der Flüchtlingslager al-Aroub, nördlich der Stadt West Bank al-Khalil (Hebron), 16. April 2016. (Foto von AFP)

-Die Israelische Truppen dann feuerte mit scharfen Munition sowie Tränengas Kanister und Blendgranaten um die Menge zu zerstreuen. Bei den anschließenden Auseinandersetzungen wurden auch zwei Soldaten verletzt.

-Mindestens 210 Palästinenser, darunter Kinder und Frauen, haben ihr Leben durch die israelische Streitkräfte seit Anfang Oktober letzten Jahres verloren….Tausende wurden verletzt…Anm.d.Ü.

 

 

VIDEO   auf   http://www.presstv.ir/Detail/2016/04/16/461074/Israel-Palestine-mourners-West-Bank/

Die Schwester des palästinensischen Mannes Ibrahim Baradiya, 54, die von Israelis, am 14. April 2016 erschossen wurde, trauert auf seinem Leichnam während seiner Beerdigung in Arroub Flüchtlingslager nördlich der Stadt al-Khalil (Hebron) im besetzten Westjordanland, 16. April 2016. (Foto von Reuters)

17.04.16 – ISRAEL Hysterie steigt täglich – Streit über Leiche – Israelische Truppen angreifen Palästinenser bei der Beerdigung älterer Mann an

-Israelische Truppen griffen am Samstag Palästinenser an, die über des Todes eines älteren Mannes trauerten, der in einem Flüchtlingslager südlich von besetzten Westjordanland erschossen wurde.

-Palästinas Ma’an Agentur sagte, dass die Auseinandersetzungen zwischen palästinensischen Jugendlichen und israelischen Streitkräfte, nach der Beerdigung von Ibrahim Baradiya 54 Jahre alt ausbrachen, der von Israelis zwei Tage zuvor in al-Khalil (Hebron) getötet wurde.

-Berichten sagen, dass die Trauernde haben Baradiyas Körpers nach al-Arroub-Flüchtlingslager über einem Nebenweg zurückgeführt, da sie befürchtet haben, dass die Israelis versuchen könnte, es wieder zu nehmen. Die Palästinensische Behörden erhielten den Leichnam am Freitag, obwohl von den Israelis später behauptet wurde, dass die Rückgabe „aus versehen“ geschah. (Wenn nicht so tragisch wäre musste man lachen, sogar ein Leicham wird benutzt um zu provozieren….und damit Araber zu erschießen. Anm.d.Ü.

-Israelis sagten, dass sie das Feuer auf Baradiya eröffneten, nachdem er angeblich versucht hatte, die Soldaten nahe dem Eingang des Lagers am 14. April anzugreifen. Sie sagten, dass der 54 Jahre alte Mann mit einer Axt bewaffnet war.

-Die Beerdigung am Samstag sah Tausende Palästinenser durch Arroub marschieren. Die Trauergäste fordert die internationale Gemeinschaft, israelische Verletzungen der Rechte der Palästinenser zu beenden.

-Der Tod des Baradiyas war die erste nach fast zwei Wochen relativer Ruhe im besetzten Westjordanland, wo eine neue Welle der Aufstand früh im Oktober 2015 begann, über Israel Pläne, den Status quo der al-Aqsa Moschee, ein hoch verehrten Ort für die Muslime auf der ganzen Welt, ändern zu wollen.

 

 

A Palestinian policeman reacts outside a money changer in the Palestinian political capital Ramallah after it was raided by Israeli forces on April 14, 2016. (AFP photo)
Ein palästinensischer Polizisten dienstlich außerhalb ein Geldwechsler in der palästinensischen politischen Hauptstadt Ramallah, nachdem es von israelischen Truppen am 14. April 2016 überfallen wurde. (AFP-Foto)

15.04.16 – ISRAEL Staatsterror in Ramallah, Geschäft in Brandt gesetzt, Auseinandersetzungen mit Einwohner

-Israelische Soldaten haben einen Überfall auf ein Geschäft im besetzten Westjordanland durchgeführt, und dabei ein massives Feuer verursacht, die Folge waren Auseinandersetzungen mit den Palästinensern.

-Die palästinensiche Ma’an Agentur sagte am Donnerstag, dass der Überfall wurde vor Tagesanbruch gestartet und das Büro von einem Geldwechsler in der palästinensischen politischen Hauptstadt, Ramallah angepeilt, Ziel war der Tresor, der gesprengt wurde. Das anschließende Feuer verbreitete sich in der Gebäude in der Nähe.

-Israelische Truppen haben Blendgranaten in den al-Ajouli-Wechselstube in al-Birah Gebiet im zentralen Ramallah gefeuert, so der Bericht. Das kam, nach dem der Besitzer des Ladens Ghazi al-Ajouli, weigerte sich, seinen Tresor zu öffnen, wo die Israelis vermuteten, das Geld und Dokumente der palästinensischen Widerstandsgruppen sich befinden wurden.

-„Sie gingen hinein und nahmen das Geld mit. Nachdem sie das Geld mitgenommen hatten, ging sie hinaus, und sprengten das Geschäft, das dadurch in Brand gesetzt wurde“, sagte ein Zeuge, und fügte hinzu, dass die Menschen in Sicherheit waren, nach palästinensischen Kräfte das Feuer gelöscht hatten.

-Palästinensische Beamte verurteilt den Angriff als einen Verstoß gegen das internationale Abkommen, da Ramallah unter voller Kontrolle der palästinensischen Autonomiebehörde gemäß der Oslo-Friedensabkommen in den 1990er Jahren stellt…..aber, aber was denken Sie…Auserwählte sind abgeschlossene Verträge schon immer sch…egal gewesen. Anm.d.Ü.

-Israel führt seine Einfälle in die palästinensischen Gebiete weiter, beeinträchtigt die Bevölkerung, und bringt es in Gefahr“, sagte Jamal Dajani, Sprecher für palästinensische Premierminister Rami Hamdallah.

-Israelis sagte sie wollte nicht das Geschäft in Brand setzten, und fügten hinzu, das sie eine „kontrollierte Sprengung“ verwendeten um den Tresor zu öffnen und dann brach das Feuer aus….dann war der Sprengung nicht so kontrolliert wie man  glauben lassen will, wahrscheindlich sollten Beweise vernichtet werden….auf jedenfalls der Bericht erzählt etwas anders. Anm.d.Ü.

-Es wird berichtet, dass der Geschäft-Betreiber von israelischen Truppen festgehalten wurde…..und damit Mundtot gemacht. Anm.d.Ü.

-Nach Razzien durch israelische Truppen über dem besetzten Westjordanland, mehr als 7.000 Palästinenser befinden sich hinter Gittern in israelischen Gefängnissen.

http://www.presstv.ir/Detail/2016/03/19/456535/Palestine-Israel-Gaza-West-Bank-MADA
An employee of Palestine Today television inspects the damage at the station’s offices after it had been raided by Israeli forces overnight on March 11, 2016, in the occupied West Bank city of Ramallah. ©AFP
Angestellter von Palestine Today Fernsehen prüft den Schaden an der Station Büros, nachdem es von israelischen Truppen am 11. März 2016, über Nacht in der besetzten Westbank Ramallah Stadt überfallen worden war. © AFP

Eine Rechte Mediengruppe enthüllte, dass die israelische Verletzungen der palästinensischen Medienfreiheit im Jahr 2015 einem Höchststand erreicht hat, und fordert internationaler Druck auf das Regime zu üben, um solche Verstöße zu beenden.

-In seinem Jahresbericht am Freitag veröffentlicht, den palästinensischen Zentrum für Entwicklung und Medien Freiheiten (MADA) sagte, man hat insgesamt 599 Verstöße gegen Medienfreiheit im Jahr 2015 festgestellt.

-Während einer Pressekonferenz um die Zahlen bekanntzumachen die MADA Generaldirector Moussa Rimawi sagte, israelische Verstöße gegen palästinensische Medien erreichte einen neuen Höchststand vergangenen Jahr im Vergleich zu den Berichten der Gruppe im letzten Jahrzehnt.

-Rimawi hat hinzugefügt, dass Medien Verletzungen im besetzten Westjordanland und die belagerte Gazastreifen seit 2014 um 29 Prozent zugenommen hatten, fügte er hinzu, jedoch, die aggressivsten und brutale Übergriffe haben im Jahr 2014 stattgefunden.

-Der Bericht sagt, das israelische Militär hat die meisten der härtesten Verletzungen, fast 70 Prozent der Gesamtmenge, mit 112 Fällen für den Monat Oktober allein, verübt.

Ein Palästinenser trägt ein Plakat während einer Demonstration, neben der Siedlung von Beit El, nördlich von Ramallah, im besetzen Westjordanland, die die Freisetzung von Journalist Mohammed al-Qiq (Hochformat) aus israelischen Gefängnissen fordert, 22. Januar 2016. © AFP

-Der MADA-Bericht hervorgehoben hat die brutale Tötung eines palästinensischen Medien-Studenten Namens Ahmed Jehajehah, der durch die israelischen Streitkräfte im Flüchtlingslager Qalandiya erschossen wurde, und der palästinensische Fernsehen-Kameramann Kamal Abu Nahel, der von bewaffnete Männer erschossen wurde.

-Palästina heute TV und TransMedia Büros wurden Anfang dieses Monats auf ein 8. März von Tel Avivs geschlossen. Israelische Truppen beschädigt die Büros und die Ausrüstung wurde beschlagnahmt.

-Israelische Streitkräfte haben drei lokale Radiosender in der Westbank-Stadt von al-Khalil (Hebron) im Oktober und November auch geschlossen und die Ausrüstung beschlagnahmt. Mehrere andere palästinensischen Filialen wurden bedroht und beschuldigt Gewalt gegen die israelischen Streitkräfte zu schüren.

-Mehr als 200 Palästinenser, darunter Kinder und Frauen, haben ihr Leben durch israelischen Streitkräften seit Anfang Oktober letzten Jahres verloren.

Kommentar: …..und fordert internationaler Druck auf das Regime zu üben…ich bin skeptisch, ich sehe in meinem Blog, das die Leser lieber Berichte über ISIS Mord-Orgien klicken als über Israel Massaker und Menschenrechtsverletzungen an Palästinensern. Unsere Medien, wenn sie wirklich demokratisch, nicht gekauft wären und noch etwas Wurde besessen, mussten als ihr Pflicht sehen ihre Kollegen zu Hilfe zu kommen und diese brutale Verletzungen publizieren, aber wie man sieht…Schweigen ist erster Bürgerpflicht. Über die Türkei Medienverletzungen wird selbstverständlich berichtet und wenn China, Nordkorea, Russland oder Iran wagen wurden sich wie Israel zu verhalten, wurden wir Meldung-Orgien erleben.

http://www.presstv.ir/Detail/2016/02/04/448656/Israel-Palestine-West-Bank-alAqsa-Mosque
An Israeli policeman pushes a Palestinian woman away at a main entrance to the Old City of al-Quds (Jerusalem), February 3, 2016. (Photo by AFP)
Eine israelische Polizisten stößt eine palästinensische Frau am einem Haupteingang in die alte Stadt von al-Quds (Jerusalem), 3. Februar 2016. (Foto von AFP)….das passt zusammen mit dem Bild, wo ein Siedler Kind eine alte Palästinenserin Fußtritte verpasst…wie schön und edel sind sie alle…… Anm.d.Ü

05.02.16 – ISRAEL Staatsterror und Sippenhaft – israelische Truppen frische Blokade auf Dorf im Westjordanland –

-Als in eine frische Eskalation der Gewalt, die mehr als 100 Extremisten in der Erstürmung der al-Aqsa-Moschee sah, israelische Kräfte haben ein Dorf im nördlichen Westjordanland überfallen und das Dorf eine Blockade aufgesetzt.

-Während der Donnerstag-Überfall auf Qabatiya in der Nähe von Jenin wurden mindestens 10 Palästinenser verletzt. Israelische Truppen haben auch Bewohner zusammengetrieben und nahmen eine Anzahl von ihnen nach der Tötung eines Offiziers mit.

-Nach dem israelischen Militär, drei Männer aus Qabatiya haben israelischen Sicherheitskräfte mit Gewehren und Messern außerhalb der alten Stadt von al-Quds Mittwoch angegriffen, und vor sie erschossen wurden, ein Offizier getötet und ein verletzt.

-Nach dem Angriff, Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu ein Treffen mit Top-Security-Beamten gehalten hat und wurde beschlossen, Sicherheit-Durchgreifen-Aktionen im Westjordanland zu intensivieren.

-Separat, einige 130 israelische Siedler, von Polizei und Geheimdienst-Kräfte unterstützt, haben die al-Aqsa Moschee Verbindung in einen weiteren provokanten Akt gestürmt.

-Palästinensische Quellen sagten, israelische Polizei haben Kontrollpunkte vor den Toren der al-Aqsa Moschee eingerichtet um zu verhindern, dass Palästinenser die heilige Stätte betreten könnten um zu beten.

Frauen reagieren nach Rangeleien mit der israelischen Polizei bei einem Haupteingang in die alte Stadt von al-Quds (Jerusalem), 3. Februar 2016. (Foto von AFP)

-Die besetzten palästinensischen Gebieten wurden vor kurzem die Szene der erhöhten Spannungen, durch Israels Entscheidung im August 2015, Palästinenser dem Eintritt in der al-Aqsa-Moschee einzuschränken.

-Mindestens 171 Palästinenser, darunter Kinder und Frauen, haben ihr Leben durch die israelische Streitkräfte seit Oktober letzten Jahres verloren.

Kommentar: Ich weiß, was ich jetzt sage nicht politisch korrekt ist, aber man soll nie vergessen, dass Widerstand gegen eine Besatzungsmacht sogar völkerrechtlich erlaubt ist. Wenn man denkt, dass Widerstand ein Verbrechen ist, muss man auch den jüdischen Aufstand im Warschauer Ghetto am 19. April 1943 als Verbrechen ansehen, Auserwählten hier, Auserwählten her, was für die Juden richtig war, soll für die Palästinenser auch gelten….da sie auch gegen eine Besatzungsmacht kämpfen.

VIDEO auf   http://www.presstv.ir/Detail/2016/02/03/448564/Israel-Palestine-Quds-Jerusalem

04.02.16 – ISRAEL – Israelische Polizei schießt 3 Palästinenser in al-Quds tot

-Aufgrund einen angeblichen Angriff auf Polizeibeamte, in einem letzten Akt der Gewalt gegen Palästinenser, israelische Soldaten erschossen und töteten drei Palästinenser in al-Quds (Jerusalem).

-Die Erschießung fand am Mittwoch in der Nähe von dem Damaskustor, eine der Eingänge in die alte Stadt von al-Quds.

-Die israelische Behörden berichten, dass die Palästinenser bewaffnet mit Gewehren, Messern und Sprengstoffen, haben Polizisten des Tel Aviv Regimes, wie sich ihnen für eine Identitätsprüfung näherten, angegriffen.

-Mindestens zwei israelische Polizistinnen wurden in den Vorfall verletzt, einer von ihnen kritisch.

-Laut späteren Berichten, starb einer der israelischen Polizistinnen in Krankenhaus.

Israelische Polizei Offiziere und Notfall inspizieren die Leichen von zwei Palästinenser nach einem Angriff an Damaskus-Tor, ein Haupteingang zur Altstadt von al-Quds am 3. Februar 2016. (AFP-Foto)

-Der tödliche Anschlag auf die drei Palästinenser kam einen Tag nachdem israelische Militär-Kräfte einen 14 jähriger Teenager während Auseinandersetzungen im zentralen Teil des besetzten Westjordanlandes angeschossen und kritisch verwundet haben.

-Die besetzten palästinensischen Gebieten wurden die Szene der erhöhten Spannungen. Die neueste Welle der Spannungen kamen zustande, wenn  Israels  im August 2015 entschied die Palästinenser, der Eintritt in der im al-Aqsa-Moschee zu beschränken.

-Dies und der zunehmenden Gewalt durch israelische Siedler, die häufig der Zutritt in der al-Aqsa-Moschee mit brachialer Gewalt erzwungen haben, hat die Palästinenser wütend gemacht .

-Die Palästinenser sagen, dass das Regime von Tel Aviv will den Status quo der Moschee verändern.

-Mehr als 170 Palästinenser, darunter Kinder und Frauen, haben ihr Leben durch die israelischen Streitkräfte seit Anfang Oktober letzten Jahres verloren.

 

Israeli soldiers gather around the body of a Palestinian man after killing him at the settlement of Beit Hadassah in the center of the Israeli-occupied city of al-Khalil (Hebron), October 29, 2015. (Photo by AFP)
Israelische Soldaten versammeln sich um die Leiche eines palästinensischen Menschen nachdem er bei der israelischen Siedlung Beit Hadassah in der Mitte der israelisch besetzten Stadt al-Khalil (Hebron) am 29. Oktober 2015 ermordet wurde. (Foto von AFP)

14.01.16 – ISRAEL begeht außergerichtliche Tötungen der Palästinenser: Rechte Gruppe –

-Ein Bericht von einer Rechte Gruppe hat detaillierte die laufende israelische brutale Kampagne gegen Palästinenser, und sagen, dass das israelische Regime unter anderem in der außergerichtlichen Tötung von Palästinensern engagiert ist.

-Der Bericht, von der Europa-Mittelmeer-Menschenrechte-Monitor veröffentlich, dokumentiert der Gewalt durch die israelischen Regime Kräfte gegen die Palästinenser im Westjordanland, al-Quds (Jerusalem) und der belagerte Gazastreifen, die zwischen 1. Oktober 2015 und 8. Januar 2016 durchgeführt wurde.

-Die Anzahl der Verhaftungen und Fälle von Belästigung und Hinrichtungen von dem israelischen Regime sind unverhältnismäßig und übermäßig seit dem Jahresbeginn populären Aufstand in den besetzten Ländern, der vor mehr als drei Monaten begangen hat, sagte der Bericht. Allerdings hieß es, die Zahl der bewährte palästinensischen Angriffe, oft von einzelnen Jugendlichen begangen ist relativ klein….aber wurden von unsere servile Presse, mit großen Trommelschläge gleich publiziert, während Israel Verbrechen wie immer unter dem Teppich gekehrt wurden. Anm.d.).

-Der Bericht, der auf Fotos, Videos und Augenzeuge Zeugnisse angewiesen ist, zeigt, dass mindestens 150 Palästinenser, darunter 27 Minderjährige und sieben Frauen, außergerichtlich durch die israelischen Streitkräfte im genannten Zeitraum exekutiert wurden…

-Darüber hinaus wurden 15.759 Palästinenser verletzt, darunter befindet sich 103 Notfallpersonal-Bedienteste und 58 Reporter. (auf Krankenwagen zu schießen und medizinische Personal zu töten, ist ein der Werten, die Zionisten pflegen, siehe Gaza Kriege.  Anm.d.Ü.).

-Laut der Gruppe, wurden zwei Drittel den palästinensischen Opfern während Proteste bzw. unmittelbar nach der Festnahme erschossen. Es wurde darauf hingewiesen, dass einige auch nur auf „Verdacht“ erschossen wurden, und andere wurden fälschlicherweise beschuldigt Israelis angreifen zu haben und ermordet.

-Mitte Oktober letzten Jahres, veröffentlichte die Rechte Gruppe ein Video, wo gezeigt wird, wie acht Palästinenser willkürlich von den Tel Aviv Regime Kräften exekutiert wurden. Die Aufnahme hatte ein UN-Sonderberichterstatter veranlasst, eine spezielle Untersuchung von solcher Tötungen ohne Gerichtsverfahren zu fordern….aber Israel sich um den Teufel schert….seit kurzem wurde der UN-Beauftragter verboten palästinensisches besetztes Gebiet zu betreten und daher der Mann hat sein Job gekündigt…und wie reagiert die UN, die so schnell Sanktionen an andere Länder verhängt….gar nicht….eben. Anm.d.Ü.)

-Die Gruppe hat auch 352 Übergriffe auf Palästinenser und ihre Liegenschaften durch israelische Kräfte und extremistische Siedler dokumentiert. Mindestens 92 Häuser wurden von Tel Aviv Regime als kollektive Bestrafung der Familien der Angehörigen, die beschuldigt wurden Israelis angegriffen zu haben.

-Während des Berichtszeitraum, die israelische Regime-Truppen stürmten palästinensischen Städten und Flüchtlingslagern Dörfer 908 mal und brachen in al-Aqsa-Moschee mindestens 74 Mal.

-Die Gruppe hat mindestens 314 Fällen der israelischen Angriffe auf palästinensische medizinische Personal und zivile Krankenhäuser detailliert dokumentiert. Er sagte auch, dass das Verhalten der israelischen Streitkräfte gegen Palästinenser, Verletzungen des Völkerrechts sind.

-Die Rechte Gruppe hat gefordert, dass internationale Organisationen, einschließlich der Vereinten Nationen (UN) und Regierungen auf israelischen Beamten Druck machen um die anhaltenden Menschenrechtsverletzungen Einhalt gebieten……aber es wird nicht geschehen….und UN/Politiker sind zu feige, gekauft oder werden erpresst…..Anm.d.Ü.).

-Sie beschrieben die israelische jahrzehntelange Besatzung der palästinensischen Gebiete als eigentliche Ursache der anhaltenden Unruhen in den besetzten palästinensischen Gebieten.

Seit Oktober 2015 wurden mindestens 150 Palästinenser, darunter Kinder und Frauen, bei den Zusammenstößen mit Israelis getötet. Auch 25 Israelis sind getötet worden.