Mit ‘ghetto’ getaggte Beiträge

1) – ISRAEL „auserwählt und gottlos“ GAZA-GHETTO – Israel erpresst Kranke an Erez-Übergang –
Patienten mit chronischen Krankheiten werden weiterhin von israelischen Beamten an Grenzübergang Erez erpressen. Wenn kranke Gaza-Bewohner ausreisen wollen, werden gezwungen Informationen über Widerstandgruppen zu verraten. Wenn sie es nicht tun, wird ihnen die Ausreise zu medizinische Behandlung in Ausland verweigert.

– Im Juli vier palästinensischen Patienten wurden am Erez-Übergang verhaftet, trotz sie von israelischen Behörden die Ausreise-Genehmigung erhalten hatten.

– Die letzte Opfer der israelischen „Spionage-Zwang“ ist der 28-jährige Husam Zoanin aus Beth Hanoun. Er wurde am 23.07.13 festgenommen.

– Israel unmenschliche Praktiken schaden nicht nur die Patienten in ihren Recht am Gesundheit, aber sie traumatisieren die Familien. Die Ehefrau und Kinder sind am meisten betroffen. Laut Al-Mezan Center for Human Rights, sind viele Gaza-Patienten werden erpresst für Israel als Spione zu arbeiten, wenn sie der Erlaubnis bekommen wollen außerhalb Gaza behandelt werden.

– Israel stranguliert Gaza seit 2005, durch Meer, Luft und Landblockade, und das seit sich aus Gaza zurückzog. (Exkurs: Der Grund Gaza „frei“ zu lassen hatte ökonomische und praktische Gründen… Soldaten am Platz zu lassen um 9.000 Juden gegen 1,5 Millionen Palästinenser zu schützen war zu teuer geworden. Gaza von außen zu strangulieren wäre nicht nur billiger gewesen, sondern da keine Juden am Platz sind, für Israel einfacher Gaza Menschen zu schikanieren und töten, ohne Angst um Vergeltung gegen die jüdische Bevölkerung am Platz zu riskieren. Genozid kann man noch so besser so durchgeführt werden).

– Aufgrund der internationalen Gleichgültigkeit gegenüber dem palästinensischen Schicksal, viele hier haben das Gefühl, dass sie weiterhin unter der unmenschlichen Blockade Israels leider werden müssen.

– Kommentar: Der israelische Apfel ist moralisch so verfault, dass nur doch eine dünne Schale er zusammenhält.

2) – 31.07.13 – SYRIEN – Terroristen nehmen 200 Kurde Zivilisten als Geiseln.
– Nach Kämpfe in den Dörfer Tall Aren und Tall Assel, die Aktivisten der Al-Qaida/“Islamischer Staat Irak und der Levante“-Gruppe haben 200 Zivilisten als Geisel genommen.

– Die Kurde in der Gegend hatten vor kurzem die Militanten aus der Region weggejagt.

– 31.07.13 – DAMASKUS – Sechs Zivilisten getötet und 19 verletzt, durch einem Mörser Angriff in Barzeh Bezirk.
– Nach SANA-Agentur, am Mittwoch, eine Terroristen-Granate traf einen Bus mit Angestellten des Wissenschaftlichen Forschungszentrums im Barzeh-Gebiet. Der Angriff kommt einem Tag, nachdem die Terroristen zwei Regierungsbeamte nah Damaskus ermordet haben.

– Majed Tiwani, Bürgermeister von Zabadani und Ghassan al-Haj Hammond Mitglied der Nationale Versöhnungskommission wurden am Dienstag erschossen, nachdem sie ein Treffen verließen wo die nationale Aussöhnung in der Region diskutiert wurde.

– Terroristen haben mehrere Mörsergranaten auf einer Öl-Raffinerie in der westlichen syrischen Stadt HOMS und verleitete eine Reihe von Arbeitsnehmer. SANA-Agentur berichtet, dass der Arbeiter-Wohnsiedlung getroffen wurde.

– 01.08.13 – SYRIEN – HOMS – die Armee ist dabei den Kampf um die letzten Bastionen der Takfiri-Terroristen zu verstärken.

– „Wir haben Khaldiyeh gesäubert. Die Schüsse die Sie hören sind Scharfschützen von außerhalb des Bezirks und sind in VARSHA, QARABIS und JOURET el-SHAYAT konzentriert. Von hier aus werden wir Richtung dieser Bereiche rücken…aber die Scharfschützen verlangsamen unserer Marsch“, sagte ein syrischer Soldat an PressTV.

– 31.07.13 – SYRIEN – Stadt RAKKA – ITALIEN – Pro-Militanten Jesuiten Pater von Al-Qaida/“Islamischer Staat Irak und Levante“ entführt.
– Jesuiten Pater Paolo Dell’Oglio, lebte in Syrien 30 Jahre lang.

– Der syrische Regierung hat Dall’Oglio letztes Jahr aufgrund seine anti-Regierung Aktivitäten das Land ausgewiesen.
– Dall’Oglio ist in Syrien über die Türkei zurückgekehrt und handelt als inoffizieller Diplomat für die syrische Opposition. Er versucht die sektiererischen Spaltungen innerhalb der Terroristen zu bekämpfen um einen vereinigten Opposition zu kreieren.

– RAINEWS 24: Die italienische Regierung hält sich bedeckt…angeblich ist gar nicht entführt worden, aber man weiß auch nicht wo er sich befindet.
– Das ist das erste Mal, dass der Jesuit nach Syrien reist ohne die italienische Diplomatie zu informieren.

– RAKKA ist völlig in den Händen der Terroristen.
– Die letzte Nachricht von Pater Dall’Oglio auf Facebook ist auf Arabisch und lautet: „Ich bin heute in Rakka angetroffen. Ich bin aus zwei Gründen zufrieden. Ich bin auf syrischem Boden und in einer befreiten Stadt, ich war willkommen. Die Menschen auf den Straßen fühlen sich frei und das ist das Bild, das wir für alle Syrien wünschen“.

– Kommentar: Tja, Jesuiten sollen intelligent und pragmatisch sein, diesmal scheint nicht so zu sein.
– Daran zeigt sich wes Geistes Kind er ist. Er wünscht die Syrer Kannibale, Kopfjäger, Takfiri und al-Qaida Extremisten, die von Laizismus und Menschenrechte nicht am Hut haben. Letzte Massaker haben sie am 27.07.13 veranstaltet – 123 Zivilisten müssen in Al-Assal sterben. So eine Aussage zeigt wie ein Mensch die Verbindung mit der Realität verliert. Aber er ist nicht allein, Europa scheint auch realitätsfremd geworden zu sein.

-ISRAEL – Quo Vadis? – ist der moralische Verfall und kriminelle Energie noch zu bremsen? – Anstand ist in diesem geistig-verarmten Land, ein fremden Wort geworden…Heldentaten eine Demokratie…Kranken erpressen, Friedhöfe schänden und viele andere nette Geschichten –

1) – 14.02.13 – GAZA-Ghetto – Israel erpresst Kranke an der Grenze – Palästinenser sollen als Spione arbeiten – Medizinische-Leistungen gegen Verrat an Palästina –
(Exkurs: es ist das erste Mal, dass ich Berichte darüber übersetze: ich erinnere mich daran, dass der Vater ein schwerkrankes Kind sich weigerte sein Land zu verraten und wieder nach Hause ging).
– Israel hat palästinensischen Patienten erpresst, um als Spione zu arbeiten. Tel Aviv hat an dem Grenzübergang Erez, die Gaza Bürger eine Falle gestellt.
– Patienten, dass die durch israelische Blockade und entsprechende menschenverachtende Situation für Kranke, die Bürger gezwungen werden Gaza zu verlassen um Behandlung im Ausland zu suchen. Der israelische Geheimdienst nimmt die Gelegenheit war, um diese arme Menschen unter Druck zu setzen und das brutal wie immer. Diese Patienten werden systematisch verhört und erpresst für Israel als Spione zu arbeiten, wenn sie eine Ausreisegenehmigung bekommen wollen.

– Mehrere Gaza Patienten wurden diese Woche am Grenzübergang Erez festgenommen, weil sie sich geweigert haben für Israel zu spionieren.
– Das Gesundheitsministerium in Gaza hat die Erpressung von Gaza Patienten verurteilt.
– Jahre von Israel-Blockade und zwei Kriege, haben einen katastrophalen Effekt auf das Gesundheitswesen gehabt. Aufgrund des Mangels an angemessener medizinischer Versorgung, viele Gaza-Patienten besonders, besonders diejenigen, die chronisch krank sind, suchen medizinische Versorgung in der Westbank und Jerusalem-Al-Quds Krankenhäuser.

– Sie sind gezwungen, durch diese Kreuzung zu gehen und damit die israelische Erpressung ausgesetzt. Analysten sagen, Tel Aviv versucht damit die palästinensische Gesellschaft zu schwächen, indem die Patienten zu Spione mutieren. Laut Menschenrechte-Organisationen hunderte von Familienmitglieder und Patienten wurden am Erez Übergang erpresst. Sie werden von israelischen Beamten gedemütigt und beleidigt. Normalerweise wurde von Patienten verlangt, Informationen über Wiederstandkämpfer und der Hamas-Regierung in Gaza zuliefern.

– Viele hier glauben, dass die Leiden des Palästinensers, inmitten des „internationale Schweigens“ weiter gehen werden. Sie werden weiter die
brutale Besatzer Verhalten ausgesetzt werden, während die Welt weiter wegschauen wird.

2) – 14.02.13 – ISRAEL-Al QUDS . Israelische Siedler schänden muslemischen Friedhof in AL-QUDS – Vandalen unterwegs –
– Israelische Siedler haben einem muslemischen Friedhof in West Al-Quds. Das ist ein der unzähligen Siedler Angriffe in der West Bank, auch an Migranten.
– Am Donnerstag, die Angreifer haben mit Spray anti-Islam-Graffiti auf den Grabsteinen geschmiert. „Tod den Araber“ wurde auch auf einem der Steine geschrieben. (Exkurs: „Tod den Araber“ nichts Neues…es erinnert mich an Ben Gurions Spruch bei dem Befehl, die Araber aus ihrem Land, Palästina weg zu jagen, auch als NABKA bekannt: „Die Araber müssen Weg“…ungezählte Toten und 700.000 Vertriebenen waren die Folge).

– „Price Tag“ wurde auch auf Hebräisch beschmiert. Das ist der Begriff, dass extremistische Siedler benutzen, wenn Moscheen, Friedhöfe oder Ackerland der Palästinenser zerstören.

– Die Al-Aqsa Foundation hat gesagt, dass in der Umgebung der 30 Gräber, Weingläser gefunden worden sind. (Exkurs: sie werden immer mehr die NAZI ähnlich…auch in der KZ-Wächters-Casinos wurden gerne Trinkgelage gehalten).
– Die israelische Polizei sagte, sie werde den Fall untersuchen…(was eine Lüge ist).

Kommentar: Kein Siedler ist je für seinen verbrecherischen Verhalt je verhaftet oder bestraft worden, weil die Siedler die Befehle der zionistischer Regierung ausführen.

E-Mail: Ich muss feststellen, dass wenn jüdische Friedhöfe in UK geschändet werden, die BBC berichtet ausführlich darüber. Warum wird bei uns nicht darüber berichtet?
Kommentar: das gilt auch für uns…egal in welche europäischen Land man sich befindet, sollen wir uns einfach schämen, voraus gesetzt, das wir noch wissen was Scham ist.

3) – 14.02.13 – ISRAEL – OST-AL-QUDS – 10 Palästinenser entführt.
– Israelische Streitkräfte haben zehn Palästinenser aus dem Dorf Beit Doqqo, Nordwest von A-Quds gelegt.
– Lokale Quelle sagten, die israelischen Soldaten brachten am Mittwoch in mehrere Häuser aus und entführten die Menschen. Einige der Entführten haben schon die Annehmlichkeiten der israelischen Gefängnisse erfahren. In den letzten Monaten, sind mehreren palästinensische Gefangene im Hungerstreik getreten, um die Welt auf der Situation in israelischen Gefängnissen aufmerksam zu machen.

– Kommentar: wie schon berichtet: der administrative Haft bedeutet nicht anderen, dass ein Bürger (Araber) darf 6 Monate ohne Gerichtsverfahren und Anklage im Haft behalten werden…nach dem die 6 Monate vorbei sind, ein Militär-Richter kann der Haftbefehl immer weiter verlängern …so lang, dieser außergewöhnlichen demokratischen Staat es will.

4) – 14.02.13 – ISRAEL – GAZA GHETTO – Donnerstag – 2 Verwundeten –
– Israelische Streitkräften schießen östlich der Stadt Beit Hanun, auf Gaza-Bürger die sich in der Nähe der Grenze befanden.
– Ashraf Al-Quadra, Sprecher für Gazas Gesundheitsministerium sagte, einer der Opfer wurde auf dem Brust getroffen und befinde sich in ernstem Zustand. Der andere geht etwas besser.

– Mit dem Donnerstag Angriff, trotz Waffenstillstand die in November mit Hamas geschlossen wurde, die Israelis schießen weiter…53 Fälle…einige Tote den Rest mehr oder weniger schwer verletzt.

– Unter des Waffenstillstandsabkommens, wurde vereinbart, das Palästinensern dürfen bis zum 100 Meter vor den Grenzen sich nähern, weil ihre Felder, die sie bestellen müssen um nicht zu verhungern, eben sich an diesen Grenzen befinden. Vor dem Abkommen waren 300 Meter vorgesehen. Trotz der veränderten Entfernung von 300 auf 100 Meter, schießen die Israelis weiter.

– Kommentar: Israel hat noch nicht eine Vereinbarung honoriert, daher wer mit Israel eine Abkommen schließt, muss ihm klar sein, dass „Verarschung“ ist in dem Abkommen inbegriffen.

AFGHANISTAN – NATO-Verbündeten Firmen als Steuerhinterzieher entlarvt – Alle Korrupt bis zu Knochenmark – ÄGYPTEN engere Beziehungen zu Hisbollah in Libanon – ÄGYPTEN – GAZA GHETTO Baumaterial endlich geliefert – USA-ISRAEL hindern Arabische Liga Botschaftern (US-Vasallen) West Bank zu besuchen

1) – 24.12.12 – AFGHANISTAN – ausländische Firme mit NATO verbunden zahlen das Land keine Steuern.
– Das afghanische Finanzministerium sagt, ausländische Firmen die mit NATO arbeiten hinterziehen Steuern. Diese Firmen verwenden diplomatische Kanäle und verlassen sich auf NATO, die afghanische Regierung unter Druck zu setzen, sodass sie nicht verfolgt werden. So ein Bericht am Sonntag.
– Die ausländische Unternehmen, die in mehreren Bereichen wie Sicherheit, Logistik, Kommunikation und Medien Geschäfte machen, schulden der afghanischen Regierung mehr als 70 Millionen US-Dollar an Steuereinnahmen.
– Waheedullah Tawhidi, ein leitender Beamter des afghanischen Finanzministerium sagte: „Die ausländische Firmen, die mit NATO zusammenarbeiten müssen mit rechtlichen Strafen und mit dem Verlust die Lizenz in Afghanistan zu arbeiten rechnen, wenn sie weiter Steuerhinterziehung betreiben“.
– Die USA und ihre Verbündeten marschierten 2001 in Afghanistan ein, unter dem Vorwand der Terrorismus-Bekämpfung.

– Karzai am 22 Dezember: „Die große Korruption ist in der Vergabe von Verträge mit Ausländer, die im Land arbeiten…Diese Verträge werden hochrangige Regierungsvertreter oder Angehörigen gegeben. Die Korruption in unsere Verwaltung ist klein: Die große Korruption, die Hunderte von Millionen beinhaltet ist nicht unsere. Sie wurde uns auferlegt!“

Kommentar: wie konnte die korrupteste kriminelle Vereinigung unserer Zeitalter, die sich USA nennt, Korruption bekämpfen und Transparenz lehren?

2) – 29.12.12 – ÄGYPTEN – Hisbollah engerer Beziehungen bestrebt.
– Der ägyptische Botschafter in Libanon, Ashraf Hamdy sagt, sein Land plant engere Beziehungen mit Hisbollah.
– „Man kann nicht in Libanon über Politik reden, ohne Beziehungen mit der Hisbollah-Bewegung zu haben“, sagt Hamdy in einem Interview mit der libanesischen Zeitung Daily Star am Samstag. In klarer Änderung der Mubarak Ära, der ägyptischen Botschafter beschreibt Hisbollah als „reale Kraft am Boden, mit großen politischen und militärischen Einfluss“.
– Hamdy sagt, dass die Regierung von Präsident Morsi will ein Politik der „gestreckte Hand“ gegenüber alle regionale Mächte folgen, einschließlich Hisbollah und Libanons Führer anstreben.
– „Widerstand im Sinne der Verteidigung libanesischen Territorium…Das ist ihre primäre Rolle. Wir denken…, dass als Widerstandbewegung haben sie einem guten Job getan und versucht das libanesischen Territorium zu verteidigen und versuchte das libanesischen Territorium, dass von Israel illegal besetzt wurden wieder zu nehmen, und ist legal“, sagte er.
– Die Beziehungen zwischen Hisbollah und Ägypten und erreichten der Tiefpunkt wenn während der 2008 Gaza-Krieg, Hisbollah-Führer Nasrallah kritisiert Kairo, die Palästinenser nicht zu unterstützen.

3) – 30.12.12 – ÄGYPTEN – GAZA GHETTO – Baumaterial aus Ägypten endlich angetroffen.
– Ägypten hat erlaubt Baumaterial in den Gaza Ghetto durch den Grenzübergang Rafah zum ersten Mal seit 5 Jahren, d.h. seit Israel die Blockade über Gaza verhängte.
– Ein Hamas-Regierung-Vertreter bestätigt, dass insgesamt 20 Lastwagen mit Materialen, die Grenze bei Rafa überquerten.
– Sie brachten Tausende von Zement, Stahl und anderen Baumaterial.

4) – 30.12.12 – USA hindern ihre Vasallen, arabischen Außenminister, Ramallah zu besuchen.
– Die PA-Behörde hält die USA verantwortlich für die Absage der 4 Außenminister. Die Kritik kann nachdem vier arabischen Außenminister weigerten sich der Generalsekretär der Arabische Liga Nebil al Arabi bei seinem ersten Besuch in Ramallah zu begleiten.
– „Die USA haben die arabischen Außenminister gehindert Ramallah zu besuchen“ PLO-Mitglied Abu Yusef.

– Al-Arabi und Ägypten-Außenminister Mohammed Amr sind nach Ramallah gekommen um mit Abbas zu reden.
– Einige der Minister behaupteten, dass sie abgesagt haben weil sie nicht durch israelischen Checkpoint passieren wollten. Dies ist während der arabische Delegation traf in Ramallah an Bord eines jordanischen Hubschraubers.

– Abu Yusef sagte auch, dass USA und Israel die arabischen Staaten finanzielle Sanktionen auf die Palästinenser in West Bank zu verhängen, nach letzten Monat UN-Abstimmung für die Anerkennung Palästinas als Nicht-Mitgliedstaat.

– „Die USA und Israel haben eine imposante Blockade des palästinensischen Staates organisiert und werden verhindern, dass die arabische Ländern und die westliche Geber die Palästinenser helfen könnten. Leider haben sich diese Länder unter Druck setzen lassen und damit die Finanzkrise der Palästinensischen Autonomiebehörde Intensivieren“, sagt Abu Yusef Al-Arabi war eben in Ramallah um über die finanzielle Problem zu reden.
– „Palästina braucht materielle und politische Unterstützung. In März bei ihren Gipfel Treffen in Bagdad (März) hatten 100 Millionen Dollar Hilfe für jedem Monat vereinbart, leider diese Summe wurde nie erreicht“, sagte al-Arabi auf einer Pressekonferenz am Samstag.
– Außerdem Israel behält die Steuerbeiträge die die Palästinenser zu stehen und von Israel öfter als Druck gegen palästinensischen Bestreben nach Freiheit und Anerkennung nicht weiter gegeben werden. (undiplomatisch gesagt, so was nennt man Diebstahl…schon oft darüber berichtet).