Mit ‘Gesellschaft’ getaggte Beiträge

– 20.08.13 – IRAN – PressTV – YouTube-Seite wieder gesperrt – zionistische ADL-„Anti-Defamation League“ lässt nicht locker – Im Land der Lüge die Wahrheit ist eine Krankheit –

– „Am 20. August, wurde PressTV neues Konto unter dem Druck der israelisch-amerikanischen ADL gesperrt und die Video-Sharing-Website, die die iranische Kanals Live überträgt, deaktiviert“, sagt PressTV Newsroom Direktor Hamad Reza Emadi.

– „YouTube sendet ein Vielzahl von obszönen Bilder und bietet eine Plattform für Terroristen, die ihre gefährlichen Ideologien verbreitet, aber kann nicht eines alternativen Medien-Kanal aus dem Iran eine Plattform bieten“. Er sagte weiter, dass YouTube tat, was die ADL befiehlt.

– Emadi: „ADL hat YouTube kontaktiert, so berichtet ein Artikel in ADL-Website, und beschwerte sich, dass YouTube sendet PressTV-Videoswenn die USA und die Europäische Union versuchen den Iran zu isolieren„.

– Seit Januar 2012 wird PressTV unter Druck gesetzt, diskriminiert, und kaltgestellt. Die Satelliten-Unternehmen wurden gezwungen PressTV aus der Luft zu nehmen.

Inzwischen PressTV hat eine Dritte YouTube-Seite erstellt.

– „Die Zuschauer können jetzt unsere Videos auf – http://www.youtube.com/Presstvonair“ – sagte Emadi weiter und betonte, der Kanal, wird mehr und mehr Seiten erstellen, um YouTube Zensur entgegenzutreten.

1) – 18.08.13 – USA -Time Magazine Korrespondent, Michel Grunwald, ruft nach Drohnenangriff für WikiLeaks-Julian Assange –
– Ich kann nicht warten…über einem Drohne-Streik schreiben zu könne, dass Julian Assange auf dem Weg räumen konnte“, schrieb Time Magazine national Korrespondent Michel Grunwald, Samstag auf Twitter.

– Er löschte den Tweet sofort danach, aber es war schon zu spät, viele hatten schon der 140 Buchstaben seinem Todeswunsch gelesen und weiter verbreitet, so berichtet Prison Planet.

– Seine Tweet kann weniger als einem Monat später, als er in einem Artikel die Einrichtung einem „Orwell 1984“ ähnlicher Polizei Staat Innerhalb der USA, befürwortete.

– E-Mail: Meinen sie wirklich, das Leute Time Magazine noch lesen? Ich dachte, sie ist nur für das Zahnarzt-Wartezimmer.
– E-Mail: Nun, diese Grunwald, entweder ist ein Idiot oder ist nicht informiert, dass Assange ein US-Intelligenz-Mitglied ist. Diese zionistischen Juden laufen in USA-Amok. Sie rufen links und rechts nach Morden, sogar Präsident Obama soll ermordet werden. Sie sind außer Kontrolle. Ah? Genau wie 1930 in Deutschland.
-E-Mail: Standard-Verfahren. Die Juden haben seit 200 Jahren Whistleblower ermordet. Die bevorzugte Methode ist Vergiftung mit Lebensmittel, Herzinfarkten und Morde.
E-Mail: In einer zivilisierte Gesellschaft, so jemand wurde wegen Anstiftung zum Mord Probleme bekommen, aber nicht so in den USA heute. Grunwald ist kein Journalist, er ist lediglich ein Organ für „Amerikanisch-Israeli“ Polizei staatliche Propaganda…

– Kommentar: Ich finde diese Behauptungen, dass Assange ein USA-Agent ist, in Internet immer wieder. Persönlich kann ich es mir nicht vorstellen, aber wie man sagt: „Ich habe schon Pferde kotzen sehen“!

2) – 19.08.13 – USA – CIA involviert in John F. Kennedy Mord sagt Professor James Petras.
– Ein pensionierter Professor an der Binghamton University, James Petras sagt, dass Lee Harvey Oswald, der den Mord an Kennedy beschuldigt wurde, unter Kontrolle der CIA stand.

– „Die CIA war set lange Zeit mit Oswald in Verbindung. Die Dokumente zeigen, dass Oswald stand unter Kontrolle der CIA, durch CIA-Agent George JOANNIDES“, so Prof. Petras an PressTV.

– Kennedy wurde am 22.11.1963 in Dallas ermordet, und 50 Jahre danach die US-Regierung und die CIA haben noch nicht die Unterlagen in dem Zusammenhang noch nicht offengelegt.

– Jefferson Morley, ein Reporter der Washington Post, ist grade dabei die CIA zu verklagen, um zu erreichen, dass eine Dokumentation über 300 Seite von Joannides freigegeben wird. Er denkt, dass Joannides mit Oswald vor dem Attentat schon Kontakte hatte.

– In der 70er Jahren, Joannides diente als Verbindungsmann für Langley Untersuchung über dem Mord.

– Petras sagte: „Alle Details um CIA-Verbindung zu Oswald, wurden natürlich die ganze Geschichte über die post-Attentat-Untersuchung verändern“. Die Frage der CIA-Verbindung mit Oswald wurde die nächste Frage mit sich bringen, d.h. die Rolle der Spionage-Agenturen in der USA, besonderen wenn über Mordanschläge und ihre mögliche Beteiligung, die Rede kommt“. Petras sagte weiter: „Man kann sich auch fragen, welche Kontrolle das Kongress über die geheime CIA-Operationen hat, und ob die US-Regierung außerhalb der verfassungsrechtliche Befugnisse, die von der Verfassung gegeben werden, arbeitet. Wir haben die Geheimpolizei, die unabhängig von jeder gewählter Regierungsstelle arbeitet“, sagt der Professor hinzu.