Mit ‘Elfenbeinküste’ getaggte Beiträge

VIDEO  auf   http://www.presstv.ir/Detail/2016/03/14/455602/Ivory-Coast-alQaeda-AQIM
14.03.16 – ELFENBEINKÜSTE – Al-Qaida-Kämpfer tödliche Angriffe in der Elfenbeinküste ….oder geht jetzt Frankreich Proxy, die seit der Abwahl von Präsident Laurent Gbagbo mit der Hilfe der französischen Truppen, das Land mit ihrem Master fleißig ausbeuten, an den Kragen? Diese Entitäten haben sogar geschafft,  mit Hilfe des ICC, Gbagbo als Verbrecher verurteilen zu lassen ….Anm.d.Ü.

-Al-Qaida nordafrikanische Partner hat die Verantwortung für den letzten tödlichen Anschlägen in einem Urlaubsort der Elfenbeinküste übernommen, insgesamt 22 Menschen würden getötet.

-Der USA-basierte SITE Intelligence Group sagte am Sonntag, dass al-Kaida im islamischen Maghreb (AQIM) hat die Verantwortung für die Übergriffe, am selben Tag übernommen.

-Sechs bewaffnete rannten durch drei Hotels in Grand Bassam, ein beliebter ausländischen Touristen Resort am Sonntag, und töteten 16 Menschen, darunter 14 Zivilisten, vor das sie von Sicherheitskräften erschossen wurden.

-Die AQIM behauptete in einer Erklärung, dass drei ihrer Mitglieder bei den Angriffen getötet worden waren.

-Elfenbeinküste Interior Minister Hamed Bakayoko sagte, dass Ausländer waren unter den Opfern, darunter auch Bürger aus Frankreich, Deutschland, Mali, Kamerun und Burkina Faso.

-Er fügte hinzu, dass eine Untersuchung in den Vorfall würde eingeleitet, und Behörden haben ein Mobiltelefon das einer der Angreifer gehörten gefunden.

-Nach diesem Vorfall, Präsident Alassane Ouattara hat die Stadt besucht. (In meine frühere Übersetzungen habe ich Uattara mit Quattara verwechselt…ich weiß es nicht mehr. Anm.d.Ü.)

Elfenbeinküste Präsident Alassane Ouattara spricht vor der Presse außerhalb der Etoile du Sud, eines der drei Hotels, die von Militanten in der Elfenbeinküste Badeort Grand-Bassam, 13. März 2016 angegriffen wurde. (Foto von AFP)

-Laut Zeugen, eröffneten die Bewaffneten eröffneten zufällig das Feuer, nachdem sie der Beach-Resort, 40 Kilometer (25 Meilen) östlich von Geschäftszentrums Abidjan, betreten haben.

-Der französische Präsident Francois Hollande, dessen Land ein National bei den Anschlägen verloren hatte, verurteilt die Überfälle und sagte Paris logistische Unterstützung und Intelligenz an die Elfenbeinküste bieten würde, um zu helfen diejenigen zu finden, die hinter den Angriffen sind. (Na ja, Frankreich ist seit Ouattara Präsidentschaft schon immer, da das Land nicht nur strategische als auch große wirtschaftliche Interessen im Lande, die ausgebeutet wird, während die Bevölkerung in Armut lebt. Anm.d.Ü.).

-In den letzten Monaten die Anschläge auf Luxushotels in den Hauptstädten der Elfenbeinküste Nachbarn Mali und Burkina Faso haben Dutzende Tote von Toten hinterlassen, und die westafrikanische Nationen werden mit der Erhöhung der Sicherheit und dem Terrorismus zu bekämpfen konfrontiert. (Na ja, alle die oben genannte Länder wurden durch Regimewechsel von den Westen manipuliert, da sitzen jetzt treue Vasallen von USA und Frankreich …..Tod, Armut, Krieg, Zerstörung, Ausbeutung sind die Folge…ich habe seinerzeit Berichte über den Ereignisse übersetzt. Anm.d.Ü.).

-Im November letzten Jahres, ein Angriff in Mali hat 20 Menschen das Leben gekostet, während 30 Personen auch in Ouagadougou, Burkina Faso Hauptstadt im Januar getötet wurden. Beide Angriffe wurden von der AQIM übernommen, und es gibt Vermutungen, dass die Kämpfer ihre Operationen auf Bereiche jenseits der Sahara und der Sahel Wüste expandieren wollen.

 Kommentar: wie man sagt „die Geister die sie riefen, werden sie nicht mehr los……seinerzeit, wenn Gaddafi ermordet wurde und Libyen Zerfall begann…die Kräfte das Gaddafi gestürzt haben, haben die Söldner, die sie in Libyen gebracht haben verteilt….ein Teil blieb in Libyen, ein Teil wurde in Nord Mali geschickt um ihre dreckige Operationen auszuführen und ein Teil nach Syrien über die Türkei und Jordanien mit Katar Charterflüge geschickt um Präsident al Assad genauso zu massakrieren wie sie mit Gaddafi getan haben….Afrika ist groß, haben sie sich USA, Frankreich und Co. gefragt wo manche diese Männer geblieben sind und was sie weiter veranstalten wurden?….ich habe mehrere Berichte über diese Transporte übersetzt. Anm.d.Ü.).

wenn interessiert alte Berichte gefunden –  https://mundderwahrheit.wordpress.com/tag/laurent-gbagbo/

AFRIKA- -USA-FRANKREICH-ALGERIEN-MALI – Totenglocke für Mali? – AFRIKA – ELFENBEINÜSTE – Folter wird von Amnesty International gemeldet – Die Freunde von ex-Präsident Sarkozy, USA, Frankreich, NATO am Werk – wirtschaftliche Ausbeutung und Folter – ÄGYPTEN – Salafisten kritisieren ersten Entwurf der neue Verfassung –
1) – 30.10.12 – AFRIKA – USA F- RANKREICH – ALGERIEN – MALI – Algerien unter Druck –
Hillary Clinton Besuch in Algerien ist gedacht das Land zu „überzeugen“ die programmierte Militär-Intervention in Mali zu unterstützen.
– Clinton traf Präsident Bouteflika um die Situation in Norden Mali zu besprechen, weil wie die USA behaupten, sie ist unter Kontrolle von „radikalen Aufständischen „die separatistischen Tuareg-Rebellen“ und sie sollen vernichten werden.
(Die Tuareg waren Freunde von Gaddafi und wollen nur ansässig werden und brauchen Land, das knapp geworden ist weil leider schon an ausländischen Multi verkauft wurden. Siehe in Internet auch unter – mundderwahrheit – USA – Wem die Stunde schlägt – für dem USA – Abenteuertum in…von 2710.12 und andere Berichten über Mali unten: mundderwahrheit – MALI).

– Pressekonferenz: Clinton: „Wir haben intensiven Gesprächen über die Region und insbesondere über die Situation in Mali geführt“.
– Die beiden Seiten vereinbarten, die Zusammenarbeit mit den UN und der Afrikanische Union: „um der wirksamen Methode zu finden…“ sagte Clinton

– USA und Frankreich Militärs trafen sich schon in Paris um einen Plan zu studieren wie man in Mali eine militärische Aktion starten können, um dem Bamako Regierung im Kamp gegen die sogenannten al-Qaida nahe stehenden Radikale im Norden des Landes. (Die „Radikale“ sind nicht die Tuareg…es handelt um zwei verschieden Gruppen).
– Dies ist während Algerien, wiederholt eine diplomatische Lösung der Krise in benachbartem Mali.

– Am 13 Oktober, der UN-Sicherheitsrat hat mit einer Resolution, die westafrikanischen Nationen 45 Tage Zeit gegeben um Details für einer militärischen Aktion in Mali vorzulegen.
– Am 24. Oktober einigten sich die Mitgliederstaaten der AU-ECOWAS ein Plan vorzulegen, der von afrikanischen Staaten und Soldaten die Szene beherrschen sollen und nicht westliche Soldaten die Szene betreten sollen, um Mali gegen die Rebellen zu helfen. (Das gefällt die USA und Besondern Frankreich nicht, wurden gerne mitmachen…Uran usw…wo zu stehlen gibt, sind sie immer dabei. siehe auch: mundderwahrheit – AFRIKA – Geschichte der französischen Ausbeutung Afrikas als… von 25.10.12)

2) – 28.10.12 – AFRIKA – ELFENBEINKÜSTE – Folter werden von Amnesty Internationale gemeldet – Die Freunde von Sarkozy am Werk –
– Amnesty International meldet, dass Polizei und Soldaten illegal Verhaftungen von mehr als 200 Menschen getätigt haben und die Menschen gefoltert.
– „Es war uns möglich mit Dutzende von Häftlinge gesprochen, die uns erzählt haben, sie wurden mit Strom gefoltert und wurde geschmolzenen Kunststoff auf ihren Körper gegossen. Zwei von ihnen wurden sexuell missbraucht“, so Amnesty-Rechercheur Gaetan Mootoo in einer Erklärung am Freitag.
– „Einige waren Monatelang in Gefängnis und konnten weder Familienmitglieder noch Anwälten kontaktieren. (genau wie in Israel).
– Viele Familien die sich unermüdlich bemühten ihre Verwandten Anwesenheit in verschiedenen Haftanstalten zu erforschen, wurden über das Schicksal ihre Verwandten alleingelassen und erst durch und informiert“.

– Wir zu erwarten war, Regimesprecher Bruno Konee wisst jeden Vorwurf von sich hin. Laut Aussage, viele der Opfer sind Anhänger von ex-Präsident Laurent Gbagbo.
– In den vergangenen Monaten, die Elfenbeinküste hat mehrere Angriffe auf Militärstützpunkte und Polizeistationen erhebt, die angeblich von Anhängern der ehemaligen Präsidenten durchführt wurden.

– Kommentar: Wenn Sie wirklich wissen wollen was in Elfenbeinküste geschehe ist, nehmen Sie sich die Zeit und lesen was Finian Cunnigham, Analytiker und Journalist geschrieben hat: AFRIKA-Geschichte der französischen Ausbeutung Afrikas als Kolonialmacht von Ende des II Weltkrieges bis zur unseren Zeit – Liquidierung von Dissidenten erlaubt – 25.10.12
Internet unter: mundderwahrheit – AFRIKA – Geschichte der französischer Ausbeutung Afrikas als…

3) – 22.10.12 -ÄGYPTEN – Salafisten kritisieren ersten Entwurf der neue Verfassung.
Die Salafisten-Gruppen lehnen den ersten Entwurf der Verfassung ab und fordern eine „Striktere Durchsetzung der Scharia“.

– Die Salafisten beschuldigen die Muslimbruderschaft die Liberalen nachzugeben und die Scharia zu verwässern.
– Dies ist während die Muslimbruderschaft neben anderen politischen Kräften, die an der Verfassung-Formulierung teilnehmen, die Bezeichnung „Prinzipien der Scharia“ als Hinweis über die Gesetzte mit denen das Land regiert werden sollst , sich beziehen.

– „Wir wollen klar stellen, dass die Muslimbrüderschaft und die Gerechtigkeit Partei, betreiben keine Politik sondern wir wollen unsere islamischen Hintergrund zum Ausdruck bringen“ sagte Bruderschaft Sprecher Waleed al-Haddad.
– „Wie weigern uns diese Anschuldigungen zu akzeptieren, Seiten den Salafisten-Gruppen, weil wir Alle die Islamische-Hintergrund repräsentieren“ sagte al-Haddad.
– Inzwischen, auch der ehemaligen Muslimbruderschaft Führer und Präsidentschaftskandidaten Abdel Moneim Abul Fotouh und jetzt Vorsitzender der „Partei Starkes Ägypten“ hat auch der erste Entwurf der Verfassung abgelehnt.

– „Der Entwurf steht in Widerspruch zu alle politischen Parteien und Gruppen und gibt dem Präsidenten zu viel Macht inklusiv: das Recht das Kabinett zu ernennen, Das Parlament auszulösen ohne Volksabstimmung und zusätzlich die Leiter der Regulierungsbehörden und Agenturen“ meint die Partei Starkes Ägypten.

– Der Ägyptens Richter Verein reagierte auch ablehnend. Die neue Verfassung wurde die Unabhängigkeit der Justiz im Lande gefährden, weil sie unter der Autorität von Präsident Morsi fallenwurde.
– Der umstrittene Entwurf der Verfassung, am 10 Oktober veröffentlich, wird durch Abstimmung des ägyptischen Volkes akzeptiert oder nicht.

E-Mail: Die Scharia erste Prinzip ist, das sie angewandt werden kann, wenn die Regierung die Verpflichtung gegenüber: Bildung, Sozialhilfe, Arbeitsbeschaffung erfüllt hat. Bis diese Voraussetzungen nicht implementiert werden, sind nicht möglich die Scharia-Gesetze auf der Bevölkerung umzusetzen.