Mit ‘Einmischung’ getaggte Beiträge

 12.07.15 – USA – Zionisten-Neocons, fordern Rassentrennung in USA: Ex-US-Senat Kandidat Mark Dankof –

– Der Zionist, neokonservativen Bewegung in den Vereinigten Staaten ist dabei eine Rassen- Spaltung des Landes zu schaffen, um damit das Phänomen der Versklavung der Amerikaner durch das jüdische Establishment zu verbergen, sagt ein ehemaliger Kandidat der US-Senat.

– „Wir alle sind Sklaven eine jüdische Elite in den Vereinigten Staaten, der unser Bankensystem steuert, die selbst unsere Nachrichtenmedien, die Präsidentschaftswahlen, dass Kongresswahlen, die der Oberste Gerichtshof mit Menschen besetzt, die ihre Interessen vertreten“, sagte Mark Dankof, der auch ein Radio-Broadcaster und Pastor in San Antonio, Texas ist. (Die letzte drei Präsidenten der FED Alan Greenspan, Ben Bernanke und Janet Yellen….alle Israelis. Anm.d.Ü.)

– „Das Ende des Spiels ist ein Angriff auf den Iran, das Ende des Spiels ist eine gefährliche Konfrontation Politik mit Vladimir Putins Russland, das Ende des Spiels ist der Versuch, diese kulturell marxistische, sozialistische Agenda auf den Rest der Welt durchzusetzen“, sagte Dankof Press TV am Freitag.

– Er argumentierte, dass die Zionistische Bewegung versucht, die christliche Kultur in Amerika zu zerstören und Israels Premierminister Benjamin Netanyahu hilft, sein Regime Land-Grenzen zu erweitern.

– „Was wir jetzt erleben, ist eine Situation, wo die amerikanische Öffentlichkeit von der Realität abgelenkt wird, über wer der wirkliche Eigentümer unserer Wirtschaft ist, wer  unsere nationale Sicherheit Einrichtung entführt hat, und wer wirklich hinter dem 9/11 Attentat und die Ermordung der Präsident John F.Kennedy war„.

– Er machte die Kommentare nachdem der umstrittenen Confederate Flag aus South Carolina State House Gelände in einer Zeremonie entfernt wurde, und von Fernsehsendern live ausgestrahlt wurde.

–  Am Freitag, Tausende von Menschen jubelten die Entfernung der Schlacht-Flagge der über das Gelände des Kapitols wehte.

– Die Flagge, die auf dem Gelände des Repräsentantenhaus wehte und vor mehr als einem halben Jahrhundert, auf dem Höhepunkt der US-Bürgerrechtsbewegung gehisst wurde, wurde von vielen als bitteres Symbol des Rassismus und der Sklaverei angesehen.

– Dankof argumentiert, dass das jüdische Establishment hinter dem Anschlag auf die Konföderierten Staaten von Amerika-Flagge gewesen ist, und damit die Spaltungen zwischen weißen und Afro-Amerikaner zu kreieren.

 

 

 

This file photo shows Chinese peacekeepers in Bamako, Mali.

 Diese Datei-Foto zeigt chinesische Friedenstruppen in Bamako, Mali.
27.12.14 – SÜD SUDAN – CHINA schickt 700 Friedetruppen nach Süd Sudan

– China plant 700 Truppen in Südsudan als Bestandteil einer UN-Friedensmission in von dem Konflikt zerrütteten afrikanischen Land bereitzustellen.

– Laut China Xinhua News Agency, 180 Mitglieder der Friedenstruppen werden im Januar nach Süd Sudan geschickt, und der Rest wird im März ihr Dienst antreten.

– Der Bericht fügte hinzu, dass die chinesische Kraft mit Drohnen, gepanzerte Infanterie-Träger, Panzerabwehrraketen, Mörser und andere Waffen zur Selbstverteidigung Zwecke ausgerüstet werden.

– Das Infanteriebataillon umfasst 121 Offiziere und 579 Soldaten, unter Ihnen auch Frauen.

– Mehr als 2.000 chinesische Soldaten wurden als Friedenstruppen in Krisengebieten auf der ganzen Welt eingesetzt.

– Südsudan hat seit Dezember 2013 Gewalt erlebt, als Kämpfe zwischen den Truppen loyal zu Präsident Salva Kiir und Überläufe von seinen ehemaligen Stellvertreter Riek Machar, um die Hauptstadt Juba ausbrachen.

– Der Konflikt wurde bald zu einem totalen Krieg zwischen der Armee und die Abweichler, und der Gewalt, nahm ethnische Dimension an, die der Präsident Dinka Stamm gegen Machar’s Nuer ethnische Gruppe ausgespielte.

– Die Zusammenstöße haben viele Tote und rund 1,9 Millionen Menschen gezwungen ihre Häuser in die jüngste Nation der Welt zu fliehen.

– Südsudan hat seine Unabhängigkeit im Juli 2011 erklärt, nachdem seiner Bevölkerung mit überwältigender Mehrheit in einem Referendum für eine Teilung aus dem Norden gestimmt hatten. (Leider dieser Satz beschreibt nicht die Situation…Süd Sudan ist ein Kind des Oded Yinon Plan…gegen Sudan haben Israel und USA jahrelang intrigiert. Waffen wurden erst über Äthiopien/Somalien später über Kenia geliefert. Dieses Referendum riecht nach ukrainische Regimewechsel. Die Teilung wurden durchführt um Sudan, die reiche Öl-Provinz abspenstig zu machen und Sudan zu schwächen…Man kann Sudan bzw. Süd Sudan als Opfern der Gier diese beide Demokratien betrachtet werden können. Anm.d.Ü

 

 

 

Venezuela’s President Nicolas Maduro, center, shakes hands with supporters during an anti-US march in the capital, Caracas, December 15, 2014.

Venezuela ist Präsident Nicolas Maduro, Zentrum, schüttelt Hände mit Anhängern während einer Anti-US-Marsch in der Hauptstadt Caracas, 15. Dezember 2014.
25.12.14 – VENEZUELA  lehnt  EUROPA „interventionistische“ Einmischung in das Land innere Angelegenheiten ab – EU Parlament -US-Quisling am Werk –

 – Venezuela hat  die Vorwürfe vom Europäischen Parlament zurückgewiesen, dass das südamerikanische Land, Menschenrechte im Umgang mit Dissidenten  übertreten hat. (ein Esel schimpft den anderen Langohr…seit unsere „Allianz“ mit der USA, wir begehen von Libyen, Syrien bis Ukraine nur noch Menschenrechtsverletzungen, die zusätzlich unzählige Tote verursacht haben. Anm.d.Ü.).

– In einer Erklärung am Sonntag, Venezuelas Auswärtigen Amt hat der Europäischen Union und seine Außenpolitik-Chef, Federica Mogherini vorgeworfen, EU Taktiken anzuwenden um der Aufmerksamkeit von der schweren Wirtschaftskrise abzulenken und gleichzeitig zu versuchen die Bolivarische Revolution zu diskreditieren.

– Am 17. dezember, das EU-Parlament hat verabschiedete eine Resolution und fordert Caracas, die Verfolgung von den Oppositionsführer zu stoppen. Mogherini hat auch Besorgnis über die Verhaftung von Dissidenten Studenten geäußert.

– Das venezolanische Außenministerium beschriebt die EU Aussage als „interventionistisch, zutiefst respektlos“, und fügte hinzu, dass die Resolution einen „Angriff auf die Souveränität und die demokratischen Institutionen der Bolivarischen Regierung bedeutet“. (wahrscheinlich Frau Mogherini und Co. vergessen die Scharfschützen, die bei der Auseinandersetzungen gleichzeitig auf Polizei und Demonstranten, um die Lage zu verschärfen, geschossen haben,.Wie bekannt, alle Polizisten weltweit, wenn angeschossen werden, schießen gleich zurück. Da die Regierung keine Interesse hatte, die Lage zu verschärfen…kann man sich vorstellen wer dahinter war…siehe auch Syrien und Ukraine. Es ist bekannt, dass die USA schon versucht hatten, Präsident Hugo Chavez zu ermorden und sie werden weiter mit Maduro versuchen…Anm.d.Ü.)

– Es betont, dass Venezuelas Governance-System auf einer „partizipativen Demokratie“ basiert.

– Mitglieder der so genannten Ausschuss der Opfer der Guarimba – Menschen die von der Opposition geführten Gewalt betroffen wurden – haben auch die EU-Resolution abgelehnt und nannten die Resolution „anachronistisch, aus dem Zusammenhang genommen, und weit weg von der venezolanischen Realität entfernt“.

– Gewalttätige Aufstände brachen in diesem Jahr in Venezuela auf. Mehr als 40 Menschen starben und 800 weitere wurden verletzt. Die Verwaltung der Präsident Nicolas Maduro wird von USA und die europäischen Verbündeten beschuldigt, die Rechte der Demonstranten zu unterdrücken, ein Vorwurf, die Caracas vehement bestritten hat.

Kommentar: Venezuela soll sich nicht ärger, Europa ist eine Geisel der USA, und von Politiker geführt, die keine Kraft haben sich dagegen zu wehren.

Was uns klar werden soll ist folgende, wir stehen völlig unter USA-Kontrolle und das Schlimmste ist, wir sind uns diese Lage gar nicht mehr bewusst, und, dass unsere Souveränität nur noch auf dem Papier besteht, gilt für fast alle europäische Länder. Frau Mogherini, belegt diese Stelle, weil das europäische Parlament den Segen der USA bekommen hat, und die Dame darf auftragen was ihr die US-Gesandte zuflüstert. Ich weiß nicht, ob Sie gemerkt haben, wenn so ein Politiker ein Satz zu sagen wagt, dass unsere Herr und Master nicht gefällt, rudert nach wenige Tage schnell zurück oder von den Vorhaben wird nichts.

Ich bringe Euch folgendes Beispiel vor.
In Italien soll bald der neue Präsident der Republik gewählt werden…in einem Interview ein Politiker sagte folgende Satz: “Man soll auch nicht vergessen, dass der neue italienische Präsident der Republik, die USA gefallen muss”, als ganz normal wäre. Ich war wirklich schockiert…

 

1) – 11.08.14 – IRAK – Top-Gericht erklärt Malikiss Koalition als größte im Parlament

– Der Irakischen Obersten Gerichtshof erklärte irakische Ministerpräsident Nouri al-Maliki Rechtsstaat-Koalition als die größte im Parlament.

– Das Bundesgericht hat am Montag das Urteil angekündigt und damit Malikis Bemühungen, für eine weitere Amtsperiode im Amt bleiben, unterstützt.

– Nach irakischer Verfassung muss der neue Präsident des Landes Fouad Masoum, Maliki zur Bildung einer neuen Regierung beauftragen.

– Malikis „State of Law Coalition“ gewann die Mehrheit der Sitze im Aprils Parlamentswahlen. Allerdings ist die Koalition unter Druck, seine Unterstützung für Maliki zurückzuziehen und einen anderen Kandidaten wählen. (Von wem wohl, die USA wollen Maliki loswerden und eine Marionette an seinem Platz stellen. Anm.d.Ü).

– Am Sonntag, Maliki drohte mit rechtlichen Schritten gegen Masoum für sein Versäumnis vorzugehen, einen Premier der „Rechtsstaat-Koalition“ bis zum 10. August Frist zu benennen. Maliki sagte, dass Masoum hat die Verfassung verletzt, und das nur politisches Kalkül war.

2) – 11.08.14 – IRAK – Malikis Dawa-Partei lehnt neuen irakischen PM ab –

-Der amtierenden irakischen Ministerpräsidenten Nouri al-Maliki Dawa-Partei hat die Ernennung von Haider al-Abadi zum neuen Ministerpräsidenten des Landes abgewiesen.

– Die Partei sagte in einer Erklärung am Montag, dass al-Malikis „State of Law Coalition“ die Mehrheit der Sitze im Parlament hält und nur ihn als Kandidat für Premiers Post nimmt.

– In der Aussage im staatlichen Fernsehen, Khalaf Abdul-Samad, Mitglied der Dawa-Partei sagte, dass al-Abadi „nur sich selbst repräsentiert“.

– Bereits am Montag, Iraks neue Präsident Fouad Massoum fragte der stellvertretende Parlamentspräsident Sprecher, die neue Regierung zu bilden.

– Al-Abadi wurde von der irakischen National Alliance, einer Koalition aus schiitischen Parteien für das Amt nominiert.

– Die Nominierung kam, nachdem al-Maliki mit rechtlichen Schritten gegen Massoum für sein Versäumnis drohte, einen Premier der Rechtsstaat-Koalition bis dem 10.August Frist zu benennen.

– Maliki stellte weiter fest, dass er nicht dem Druck nachgeben würde, um seinen Antrag für eine dritte Amtszeit im Amt nicht zurücknehmen wird. (Gleiche US-Strategie wie seiner zeit in Syrien gegen al-Assad. Anm.d.Ü.).

– Al-Maliki Schwiegersohn, Hussein al-Maliki, fügte am Montag hinzu, „Wir werden nicht schweigen“, „die Nominierung ist Illegal und eine Verletzung der Verfassung. Wir werden uns beim Bundesgericht Objekt beschweren“.

– Abadi, ein Schiiten-Politiker wurde in Hauptstadt Bagdad im Jahr 1952 geboren, und nach dem Fall des ehemaligen irakischen Diktators Saddam Hussein im Jahr 2003 kam aus dem britischen Exil zurück. (Leider, so eine Biographie bedeutet, dass der Mann eine Kreatur des Westens ist. UK und USA haben noch nie jemand unterstützt die nicht als Quisling angesehen werden kann, er wird Irak verraten. Anm.d.Ü.)

20.06.14 – SÜD SUDAN – Alarmierend hohe Zahl von Todesfällen werden in Süd Sudan UN-Lager gemeldet –

– Eine Hilfsorganisation sagt, dass eine alarmierend hohe Zahl der Todesfälle an einer UN-Basis im Süd Sudan werden gemeldet, wo ungefähr 45.000 Zivilisten auf Angst vor Rache Angriffe ihre Häuser geflohen sind.

– Durchschnittlich drei Kinder unter fünf Jahren sterben jeden Tag im Camp Bentiu, im ölreichen Bundesstaat Unity, sagen Ärzte ohne Grenzen (Medecins Sans Frontieres, MSF) am Freitag.

– „Menschen sind im Lager gekommen um Sicherheit zu finden, aber sie finden in den Lagern lebensbedrohliche Zustände…es entwickelt sich mehr zu einer Katastrophe“, sagte Nora Echaibi, medizinischen Teamleiter ein MSF-Krankenhauses in Bentiu.

– Die Todesfälle sind vor allem aufgrund akuten Durchfalls, Lungenentzündung und Unterernährung, die an die rauen Bedingungen die dort treffen zurückzuführen sind, der humanitären Hilfe-Organisation fügte hinzu.

– Die UN-Mission in Süd Sudan, betreut jetzt mehr als 95.000 Zivilisten, die dem Konflikt entfliehen sind. Die UN-Mission ist jetzt dabei neue Lager einzurichten.

– Unterdessen weiter Menschen treffen in den UN-Lagern und sie suchen Schutz von dem Krieg, der im Dezember ausbrach.

– Viele andere Zivilisten sind in Nachbarstaaten, vor allem in Uganda und Äthiopien geflüchtet.

– Die politische Krise in Süd Sudan begann, nachdem Präsident Salva Kiir, eine ethnische Dinka beschuldigt Riek Machar, ein Nuer und seinem ehemaligen Vizepräsidenten des versuchten eines Putsches im Dezember 2013.

– Der Konflikt verwandelt sich bald einen totalen Krieg zwischen der Armee und Überläufer, und der Gewalt nahm eine ethnische Dimension an, der Präsident Stamm gegen Machars Stamm.

– Die beiden verfeindeten Seiten haben in den letzten Monaten zwei Waffenstillstands-Abkommen unterzeichnet, aber sie haben nicht mehr als wenige Stunden gedauert.

– Tausende Menschen wurden getötet und mehr als 1 Million durch den tödlichen Konflikt im Süd Sudan vertrieben.

12.06.14 – IRAK – USA Schweigen IRAK – USA Schweigen über ISIL Offensive spricht Bände –

– Die sogenannte Islamischer Staat Irak und der Levante (ISIL) kam vor sechs Monaten nach ihrer Offensiven im Irak und in Syrien im Rampenlicht.

– Das Wunschdenken war, dass die Vereinigten Staaten würden gegen diese gefährliche Terrorgruppe Maßnahmen ergreifen und würden sogar einen Krieg wagen, um sie wegen ihrer selbst erklärten Krieg gegen den Terrorismus seit 9/11 vernichten.

– Die USA haben seit dem 11. September 2001, mehr als 1.000 Milliarden US$ Krieg gegen den Terrorismus in der Region zu löschen ausgegeben. Doch zum Entsetzen der Washington eine Al-Qaida-Style-Gruppe ist diesmal entlang der Grenzen des Irak und Syrien entstanden.

– Die Entstehung solcher Gruppen die Missachtung der USA und eine Kriegserklärung an eine Regierung, die behauptet der einzige Supermacht auf der Welt zu sein.

– Den USA wurde erwartet, sie wurde vor sechs Monaten um seinem Gesicht zu wahrend und die Entscheidung treffen, eine Gegenoffensive gegen ISIL Militanten starten, aber aufgrund von Washington Fahrlässigkeit ist dieses gut ausgestattete und stark bewaffnet Terrorgruppe gelungen, weit verbreitete Unsicherheit über den Irak zu verbreiten. Erst am 10. Juni nahmen die ISIL Militante Kontrolle der Provinz Ninive, einschließlich der Hauptstadt Mosul und zwingen mehr als 500.000 Menschen in und um die Stadt zu fliehen.

– In den letzten Monaten die USA hätte mehr Druck auf Saudi-Arabien machen können, um die Bewaffnung und die Finanzierung des ISIL zu stoppen, und damit den Zustrom von Waffen nach Syrien im Osten und im Irak Westgrenze zu beenden und auch endlich direkte militärische Maßnahmen gegen diese Terrorgruppe genommen haben.

– Die folgenden vier Gründen erklären der USA Untätigkeit gegenüber terroristischen Aktivitäten der ISIL in Syrien und insbesondere im Irak.

– 1. Saudi-Arabien habe enttäuscht reagiert, nachdem die Iraker massiv bei den Parlamentswahlen in ihrem Land gestimmt haben. In der Zwischenzeit trotz eine dreijährige Krieg in Syrien ist nicht gelungen, die Syrer von der Teilnahme an Präsidentschaftswahlen des Landes abzubringen und Bashar al-Assad wiederzuwählen. Um seinen Frust zu abreagieren, Saudi-Arabien habe ihr Möglichstes gemacht, um die Einrichtung von der islamischen Demokratie, die im Iran begann, im Irak zu unterbinden. Das saudische Regime ist gegen Demokratie und die USA lehnt islamische Demokratie ab. Daher wird die Riad-Washington Allianz die Terroristen helfen, die gegen die islamische Demokratie im Nahen Osten kämpfen. Wir müssen immer im Hinterkopf behalten, dass ein Hauptgrund für die Kriegstreiberei des saudischen Regimes in Syrien, ihr Versagen in dem Post-Saddam-Irak war.

– (2) In den USA ist seit zehn Jahren in einer großen politischen Paradox gefangen. Sie will demokratische und liberalistische Werte im Nahen Osten verbreitern, sondern Menschen in regionalen Ländern wählen immer, Politiker und Parteien, die gegen die USA oder zumindest auf Kriegsfuß mit uns starre gesinnten Verbündeten wie Saudi-Arabien sind. In den letzten zehn Jahren hat die USA versagt, seine Position in Bezug auf 25-prozentigen Abhängigkeit des Öls im Nahen Osten und ihre Förderung der Demokratie klarzumachen. Die USA ist wie in einem Limbo gewesen i, hat es Menschenrechte, Demokratie, Freiheit und Frieden für seine finanziellen und militärischen Geschäfte mit reaktionären Regimen geopfert. Die US-Regierung hat sogar versucht einen Deal mit Taliban zu machen und die wütende Reaktion vom afghanischen Präsidenten Hamid Karzai hervorgerufen.

– (3) Die ISIL, die in die Fußstapfen von Al-Qaida verfolgt, vertritt einen starren gesinnten und rückständige Islam. Die ISIL genießt keine Popularität unter Islam wichtigsten Sekten – Schiiten und Sunniten – und es ist nur kompatibel mit der dogmatischen und gewalttätigen wahabitischen Ideologie. Die USA will ISIL als islamistische Gruppe im Nahen Osten einführen, während Menschen in der Region wurden nie die Gruppe als Islamisten erkennen würde.

– (4) Der USA sind in Gespräche mit dem Iran über das Atomprogramm der islamischen Republik. Washington sollte besser die Realitäten in der Region akzeptieren und Iran in Verhandlungen über eine neue regionale Ordnung einladen. Ein erster Schritt wäre in diesem Sinne, dass die USA Iran Zusammenarbeit um den Irak von ISIL Terroristen säubern aussuchen. Auch die naivsten Leute sind nicht bereit zu glauben, dass diese Terroristen werden stark bewaffnet und finanziert ohne, dass die USA grünes Licht an Saudi Arabien gegeben hätte. Darüber hinaus, erfahrungsgemäß, diese Gruppen sind nicht unbedingt kontrollierbar und sie können sich gegen ihre eigenen Herren wie Al-Qaida tat, wenden. Vor dem Hintergrund des Westens Untätigkeit, wird befürchtet, dass die ISIL weitermachen wird, und Europa und den USA einen Schlag zufügen. Die ISIL Zugang zu einem großen Munition Depot in der irakischen Stadt von Mosul unterstreicht eine solche Bedrohung.

– Die Region düsteren Aussichten, werden durch die paradoxen Strategien der USA und ihrer Verbündeten in Bezug auf die Region des Nahen Ostens greifbar. Die USA können nicht weiterhin Regimes unterstützen, die den Terrorismus finanzieren, und feindlich gegenüber demokratischen Regierungen in der Region bleiben. – Es kann nicht gegenüber eine bewaffnete Rebellion und Wahhabiten/Takfiri Terrorismus untätig bleiben und behaupten gleichzeitig die Menschenrechte zu verteidigen. Die USA taucht immer tiefer in den Nahen Osten Abgrund, aufgrund seiner politischen und intellektuellen Paradoxien weiter.

– Anti-Terrorkräfte » von Kiew von dem Polen Jerzy Dziewulski geleitet
Voltaire Netzwerk | 12. Juni 2014 –

– Die von Kiew aufgebauten Kräfte der ’Terrorismusbekämpfung’ gegen die Unabhängigkeit des Donbass werden von dem Polen Jerzy Dziewulski geleitet.

– Berater des ehemaligen Präsidenten Aleksander Kwasniewski (1995-97) und Parlamentarier (1991 – 2005), Jerzy Dziewulski ist ein polnischer Polizist, der in den Vereinigten Staaten ausgebildet wurde und in Israel arbeitete.

– Foto: http://www.voltairenet.org/article184259.html

– Man sieht ihn auf der linken Seite dieses letzte Woche in der Nähe von Slowjansk aufgenommenen Fotos, zusammen mit Oleksandr Turtschinow, in der Mitte (ehemaliger Leiter des Geheimdienstes, der damals Interims-Präsident der Ukraine war). Die Operation wurde unter der Aufsicht von dem US-Verteidigungs-Staatssekretär, Derek Chollet, ausgeführt.

– Polen nahm an den Aufständen von Maidan teil, deren einige Führer von dem Vertreter der Europäischen Union in Kiew, dem Polen Jan Tombiński kommandiert wurden und von denen einige Randalierer von der polnischen Polizei ausgebildet worden waren. Ebenso ist Polen an dem Staatsstreich beteiligt, dessen Signal anscheinend von dem polnischen Außenminister Radosław Sikorski gegeben wurde, am Ende des Treffens der Vermittlungsbemühungen zwischen der Opposition und dem Präsidenten. Sikorski könnte für seine Rolle als Nachfolger der Baronin Catherine Ashton, als hoher Vertreter der Union für Außen- und Sicherheitspolitik bedankt werden.

Übersetzung
Horst Frohlich