Mit ‘chaos’ getaggte Beiträge

– Offener Brief an die Europäer hinter dem US-israelischen Eisernen Vorhang
von Hassan Hamadé –

– Vom Westen aus gesehen führt die NATO Krieg gegen den Terrorismus. Aber außerhalb dieser geordneten Welt ist die Wahrheit eine andere: die NATO ist Meister des internationalen Terrorismus, welche Schulungs-Lager der Al-Kaida in Libyen beschützt und die Installation von anderen auf ihrem eigenen Boden, in der Türkei unternimmt. Nie hat Al- Kaida weder Regierungen gestürzt, noch Nationen erobert, immer aber menschliche Gesellschaften zerstört, indem sie für Washington Leo Strauss’ Lehre über das aufbauende Chaos anwendete. Für Hassan Hamadé begann die Zivilisation schon in Syrien, als Europa, Nordamerika und Israel noch im Stadium der Barbarei waren. Sie haben davon kein Bewusstsein und denken, Syrien überlegen zu sein? Er wird Ihnen die Augen öffnen.
Voltaire Netzwerk | 28. Mai 2014

– Abdelhakim Belhadsch, Kommandeur der Islamischen in Libyen kämpfenden Gruppe (LIFG). Von dem MI6 finanziert, versuchte er viermal, Muammar al-Gaddafi zu ermorden. Er wurde die Nr. 3 der Al-Kaida. Er floh in den Katar im Jahr 2010, kehrte dann nach Libyen in einem Militärflugzeug zurück und wurde von der NATO zum militärischen Gouverneur von Tripolis ernannt. Er wird aber nach wie vor von dem Sanktions-Ausschuss der Vereinten Nationen durch die Resolutionen 1267 (1999) und 1989 (2011) gesucht.

– Ich werde Ihnen ernste Sachen erzählen, die Sie wegen dem der EU-auferlegten Eisernen Vorhang nicht kennen. Ich werde über die gefährlichen Verbindung sprechen, die Sie ohne Ihr Wissen an die gewaltigsten terroristischen Gruppen bindet, die auf internationaler Ebene tätig sind: Al-Kaida!

– Ja, Al-Kaida, jene, die das politische Wörterbuch Ihres „Westens“, als die Hebamme der grausamsten aller terroristischen Bewegungen, die sich auf den Islam berufen, definiert.

– Al-Kaida gilt als strategischer Feind der „zivilisierten Welt“, aber auch als eine unmittelbare Bedrohung der Länder, die Sie als „Entwicklungsländer“ bezeichnen. Und damit diese ihren Marsch auf Ihrem Weg fortsetzen können, müssen sie vor dieser terroristischen Gefahr von Ihnen geschützt werden. Deshalb wird jeglicher Kontakt mit Al-Kaida oder ihren Ablegern, Netzwerken oder Derivaten streng verboten, verurteilt und gegebenenfalls unterdrückt. Es ist ein unbestreitbares Prinzip, das die Vereinigten Staaten festgelegt haben. Sie haben tatsächlich das Monopol in Anspruch genommen, um seine Einhaltung zu gewährleisten und seine Anwendung zu überwachen. Aber seine Einhaltung hat nie die Grenzen der politischen Rede, d. h. der Propaganda in ihrem einfachsten und primitivsten Sinn überschritten, weil man bei Ihnen im atlantischen Raum nicht mehr von Medienfreiheit sprechen kann, sondern eher von Propaganda-Werkzeugen.

– Diese Propaganda hat sich auf dem syrischen Operations-Theater mehr denn je als irreführend erwiesen, wo manche Zweige und Ableger von Al-Kaida – wie die Al-Nusra Front und das Islamische Emirat im Irak und in der Levante – weltweite Bekanntheit durch die Teilnahme an dem Vernichtungskrieg, den die US-israelische Achse im ältesten Land der Welt, Syrien führt, gewonnen haben. Während diesen drei Angriffskriegsjahren demonstrierte die nebulöse Al-Kaida eine vorbildliche Disziplin mit strenger und konsequenter Anwendung der von den USA festgelegten Befehle. Sie erwies sich als beste Ausführerin der Politik des „aufbauenden Chaos“, das unbedingt über die Zerstörung der syrischen Gesellschaft, des Staates und der wirtschaftlichen Infrastruktur geht. Es ist eine groß ausgelegte Invasion der Barbarei, um die Zivilisation zu zerstören.

– Den strikten Anweisungen aus Washington folgend gibt die NATO ihren sofortigen Schutz für die Ausbildung und das Funktionieren der bewaffneten Front, die an dem US-israelischen Zerstückelungsprojekt Syriens arbeitet, indem sie die gemeinsame Wiege des Christentums und des arabischen Reichs in „ein Feld des Gemetzels oder des Triumph des Todes“ umwandelt. [1]. Diese apokalyptische Arbeit passt in die Tradition der obersten Verbrechen, dem blutrünstigen, angelsächsischen Stolz, nach Hiroshima und Nagasaki (1945) Palästina (seit 1948…) Vietnam (1962 – 1975), Irak (seit 1991…), um nur Beispiele der letzten Jahrzehnte zu nennen.

– Lügen, immer wieder Lügen, die wichtigste Triebfeder der US-Propaganda im Bereich der Sicherheitspolitik, wie im wirtschaftlichen Bereich, erfolgen in Anlehnung an die Technik des berühmten Observatoriums der Lüge von George Orwell, wie dieses rücksichtslose kriegerische Unternehmen unter den kombinierten Flaggen der „Demokratie“ und „Menschenrechte“. Die für die Durchführung dieses Geschäfts verantwortlichen Ableger-Regierungen, nennt man „Freunde Syriens“. Die einfachen Kämpfer, Zehntausende von Dschihadisten aus über 80 Nationen, werden als „bewaffneter Widerstand“ oder „Freiheitskämpfer“ u.a. bezeichnet. Noch mehr Lügen sind nicht möglich.

– Ist es nicht die Lüge, die dieser gigantischen Destabilisierung der arabischen Welt den Namen „Arabischen Frühling“ gab? Überall, wo dieser „Frühling“ auftaucht, kommt die muslimische Bruderschaft daher. In ihrem Schatten blühen die ärgsten terroristischen Organisationen auf, und startet der Prozess der Gesellschafts-Zerstörung. Es gibt viele Beispiele, beginnend mit Libyen, dessen südlicher Teil, der Fezzãn, sich in eine Zufluchtsstätte für Al-Qaida Militärlager zwischen den Städten Ghat (nahe der algerischen Grenze) und Sabah (in der Nähe des Niger) verwandelt hat. Den atlantischen Diensten zufolge, gibt es drei Lager, wo patentierte Terroristen ausgebildet werden (Experten in Sprengstoffen und in der Vorbereitung von Autobombenattentaten usw.), um die Bedürfnisse der afrikanischen Nachbarländer (Mali, Niger, Tschad, Algerien, Nigeria) zu decken. Diese nicht ganz üblichen Terroristen haben sehr starke Beziehungen zu einigen extremistischen Organisationen wie AQIM und Boko Haram. Ihre Terrorismus-Universitäten dienen dem „Bedarf“ anderer Länder, wie Syrien, das in letzter Zeit ein bevorzugter Bestimmungsort für ihre Absolventen geworden ist. Die Kurse werden von pakistanischen, ägyptischen, saudi-arabischen, jemenitischen und anderen „Professoren“ gegeben. In den zwei Monaten Dezember 2013 und Januar 2014 hat diese sehr renommierte Universität 5000 Dschihadisten mehrerer Nationalitäten nach Syrien geschickt [2].

– Ein Bild von der Situation in dieser Zone wurde von dem ehemaligen Stabschef der französischen Streitkräfte, Admiral Édouard Guillaud, in einem Treffen mit etwa 20 Journalisten in Paris, am 26. Januar 2014 gegeben, eine Woche vor seinem Abgang in den Ruhestand. Er erklärte: „Der Süden Libyens ist ein wahres schwarzes Loch geworden (…)“. ein Ort der Regenerierung, der Waffen-Lieferung an Terroristen, er ist der neue Schwerpunkt des Terrorismus“.

– Diese Enthüllungen sind sehr ernst. Vor allem wenn sie von einem Mann kommen, der keine Skrupel hatte, die Mission in Libyen auszuführen, für die er in enger Abstimmung mit seinem britischen Gegenstück verantwortlich war. Aber diese schockierend erscheinenden Enthüllungen haben den Vorzug, wahr zu sein. Jedoch die Geständnisse von dem Admiral sind noch nicht zu Ende. Er geht viel weiter, um selbst eine neue militärische Intervention vorzuschlagen (das heißt eine neue Runde der Zerstörung von dem, was im Land noch nicht ganz zerstört wurde). Er sagte buchstäblich: “ Ideal wäre, ein internationales Unternehmen im Einvernehmen mit den [libyschen] Behörden zu organisieren. Und wir müssen tatsächlich eines Tages die Frage einer Intervention stellen. Aber das Problem ist, dass es zuerst einen Staat im Norden des Landes geben müsste“ [3].

– Die NATO und die „Bequemlichkeit der Lüge“ –

– Wenn man die Geständnisse des Admirals anhört, scheint Frankreich keine Rolle in der Führung des Angriffskrieges von 2011, in der Zerstörung des libyschen Staates und der Umwandlung seines riesigen Territoriums in einen „neuen Schwerpunkt des Terrorismus“ gespielt zu haben. War es nicht diese Beteiligung an einem der schmutzigsten, verbrecherischsten und lügenhaftesten kriegerischen Unternehmen, die irreführender Weise als edle Unterstützung des so genannten „arabischen Frühlings“ seitens Frankreich und dem Vereinigten Königreich dargestellt wurde? Ganz zu schweigen von den 160.000 Opfern der Massaker und Morde, die diesen Aggressionskrieg begleitet haben [4].

– Kommen wir zur „Bequemlichkeit der Lüge“ [5], die die atlantische Rede über diese gigantische Destabilisierung anhaltend schmückt, welche sich durch die US-amerikanische „aufbauende Chaos“-Strategie auf mehrere Länder auswirkt. Diese durch den Terrorismus des Mediensystems weitergeleitete „Bequemlichkeit der Lüge“, will Ihnen und uns noch einmal weismachen, dass die NATO nicht in der Lage sei, diese Terroristenproduktion zu lähmen, oder gar auszurotten. Die Realität der Tatsachen auf dem Boden verlangt jedoch eine kategorische Ablehnung, ohne Berufung, dieser grotesken Lügen, wegen der perfekten Beherrschung des libyschen Luftraums durch die französisch-britischen Luftstreitkräfte, sowie der kontinuierlichen Überwachung des süd-libyschen Territoriums durch «westliche» Satelliten, die auf die geringste Bewegung, den kleinsten Lärm, in dem weiten Land der Sahara reagieren, mit besonderem Augenmerk für die „drei Zentren des schnellen Trainings für den Dschihad“. Jeder kennt die extreme Unsicherheit dieser unter dem freien Himmel der Sahara stehenden Terrorismus-Akademien, ohne jegliches schützendes Dach, die sich ja leicht in ein Ziel eines Feindes im Himmel verwandeln könnten.

– Die französisch-britischen Luftstreitkräfte bieten jedoch allein den wirklichen Schutz dieser drei Lager von Al-Kaida im libyschen Raum. Diese Realität, auch wenn sie für Sie pervers erscheinen mag, und die der Eiserne US- israelische Vorhang Ihnen verbirgt, erteilt daher den Behauptungen von Paris, London und anderen NATO-Hauptstädten der bequemen Lüge, wonach der ’westliche’ Block entschlossen sei, die große und schwere Aufgabe, die Terroristen zu terrorisieren, sie in den Worten eines François Hollande zu „zerstören“, ein klares Dementi.

– Versuchen wir diesmal gemeinsam, in der Leere der Gutmütigkeit wandernd, immer unter der Leitung der pädagogischen Lehre Ihrer atlantischen Führer, immer von dem „Einheitsdenken“ das Ihre Medien verbreiten, geführt, gemäß dem im Wörterbuch des politisch Korrekten definierten Code des guten Benehmens, und stellen wir uns den französischen Präsident vor, der seinen Wunsch ernst nimmt, diesen Terrorismus „zerstören“ zu wollen. Eine einzige Schlussfolgerung: er soll es tun und wir werden die ersten sein, die ihm applaudieren. Er hat dort drei einfache Ziele vor sich, um sie zu zerstören. Es ist für ihn ein Kinderspiel bei seiner perfekten Beherrschung des Luftraumes. Jeder weiß, dass in einer geographischen Wüstenzone, wie im Fezzãn, derjenige, der die Luft beherrscht, auch den Boden beherrscht. Der Präsident muss zum Angriff übergehen, ohne weiter Zeit zu verlieren. Er ist in guter Stellung um es zu tun, zumal in dieser gewaltigen Fabrik von Terroristen die gefährlichsten Kämpfer ausgebildet werden, die die „französischen Interessen“ in Mali bedrohen, in der ganzen Sahel-Zone und auch woanders auf dem schwarzen Kontinent.

– Boko, Aleppo und „Damaskus an der Seine“ –

– Die Boko Haram Affäre [6] kam noch dazu, um noch einmal die Perversität der, dem Diktat von Washington völlig unterlegenen Regierungen, zu zeigen. Erstens findet Boko Haram, das nur eine Bewegung von Narren und Verbrechern ist, seine „ausgebildeten Terroristen“ gerade in dieser Akademie der hohen Studien für Terrorismus im Fezzãn. Wozu also all diese Knalleffekte – deren best-irreführende Szene Paris war, auf einer Konferenz, auf der ein übermäßig schlechter Charakter fünf afrikanische, direkt von dem Fall betroffene Präsidenten versammelte, unter der direkten Kontrolle der Streifen und Sterne – aber nicht direkt die Quelle in Fezzãn anzugreifen? Man müsste absolut dumm sein, um dieses plötzliche Erwachen des Humanismus des Weißen Hauses, des Elysee-Palasts oder von 10 Downing Street ernst zu nehmen, oder die Krokodiltränen für echte Tränen zu halten, die von den Ehefrauen, Konkubinen und Seitensprüngen der NATO-Staatsmänner über das Schicksal der nigerianischen Mädchen vergossen werden. Trotz allem bleiben sie alle nicht nur unempfindlich gegenüber den Aufrufen der Zivilbevölkerung der Märtyrer-Metropole von Aleppo – einer verdursteten, ausgehungerten, ausgebluteten, von der Takfiristen als Geisel verwendeten Bevölkerung -, sie geben auch ihre uneingeschränkte Unterstützung diesen Terroristen, die «gute Arbeit“ laut Laurent Fabius „machen“ [7].

– Laurent Fabius ermutigt die Ermordung von Baschar Al-Assad.

– Vergessen Sie nicht, dass in dem Stammbaum der Muslimbruderschaft, Boko Haram, die Front Al-Nusra, das Islamische Emirat im Irak und der Levante, die islamischen Front und Co. echte Zwillings-Schwestern sind, die von ihrer Geburt an von den Golf-Monarchien, nach angelsächsischen Richtlinien, unterstützt werden. Jedoch erkennen diese Zwillingschwestern alle Al-Kaida das unbestreitbare Erst-Geburtsrecht an, das durch eine ungeheure Geschichtlichkeit bestätigt ist, die auf den berühmten Krieg in Afghanistan gegen die Sowjetunion, in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts zurückreicht.

– Es ist eine allein durch Washington bestimmte Wahl. Daher kommt es, dass Präsident Hollande und David Cameron eine außergewöhnliche Trägheit an den Tag legen. Es scheint, als bräuchte man die Erlaubnis von Washington, um zu den Waffen greifen zu dürfen. Ja, mit freundlicher Genehmigung von Washington. „Wir müssen die Entscheidung des Kongresses abwarten „… Also sprach François Hollande. Das war am 6. September 2013. Das Weiße Haus schaltete ohne seine Verbündeten zu warnen zurück, nach der Warnung vom russischen Präsidenten Wladimir Putin, der nicht gezögert hatte, feierlich, seinen Gast und US-Staatssekretär John Kerry als „Lügner“ zu qualifizieren, als er Syrien beschuldigte, die eigene Bevölkerung chemisch bombardiert zu haben. So ist es noch zu früh, selbst zu früh, um diese berühmte Aussage von Präsident Hollande zu vergessen, eine Offenbarung der extremen Vasallenbeziehung mit seinem überlegenen NATO-Vorgesetzten. Es gibt Anweisungen, die in den Annalen der internationalen Beziehungen graviert bleiben werden. Die des 6. September 2013 ist eine solche, sie spricht Bände über die wahre Natur der transatlantischen Beziehungen, eher über die Beziehungen zwischen dem US-Besatzer und dem besetzten Europäer. Der erste weist an, natürlich nach seinen Interessen, der zweite führt aus. Und die Interessen der Europäer, wo sind die? –

François Hollande wird ohne die Zustimmung des US-Kongresses nicht eingreifen.

– Da ist es, wo die teuflische Kombination zwischen dem europäischen Leiter und der Gewalt des Eisernen Vorhangs vor sich geht, deren Hauptzweck darin besteht, dem breitesten Publikum einen Zugriff auf die Wahrheit vorzuenthalten. Es ist eine kontinuierliche Manipulation der Nachrichten die die Medien-Maschine macht. Durch die „Info-Inflation“ [8] erleidet die Öffentlichkeit, immer ohne es zu merken, eine Gehirnwäsche, eine Massen-Gehirnwäsche der Massen, durch die das Mediensystem den höchsten Grad des angewendeten Terrorismus erreicht. Es ist auf dieser Ebene, wo die unsichtbare Dimension liegt, die den US-israelischen Eisernen Vorhang charakterisiert und die ihn von dem des ehemaligen Ostblocks unterscheidet. Seine Aufgabe ist, die realen strategischen Widersprüche zwischen den europäischen Interessen und jenen der USA auszublenden, damit Sie, das hinter dem Eisernen Vorhang steckende Publikum, nicht erkennen können, dass Ihre Führungskräfte den Interessen des Imperiums aber nicht Ihren Interessen dienen. Es ist wirklich wegen diesen jämmerlichen Kreaturen die Sie regieren, dass Sie sich seit drei Jahren ohne es zu bemerken, in schändlicher und krimineller Verbindung mit Al-Kaida und deren Ablegern befinden, im gleichen Lager wie die Kindermörder, die Frauenschänder, und die Kannibalen, dass Sie Arm in Arm mit der Muslimbruderschaft marschieren, dass Sie sich aktiv, noch immer ohne es zu merken, an der Vernichtung unserer Mutter-Nation Syrien beteiligen, dem schönen Syrien, der Wiege des Christentums, mit seinem ungewöhnlichen Beispiel des Zusammenlebens zwischen verschiedenen Religionen, Glaubensrichtungen und ethnischen Gruppen. Deshalb zögern die atlantischen Regierungen auch nicht, die Terrororganisationen, die Massaker zu entschuldigen, welche Zehntausende ausländische Kämpfer auf syrischem Boden begangen haben, und ihre Morde den Regierungstruppen aufhalsen.

Ein Dschihadist in Syrien isst die Leber eines seiner Opfer

– Verdächtige Missionen der drei Lager der Al-Kaida in der Türkei –

– Die atlantische Propaganda ist so primitiv, dass ihre Sponsoren und Hüter bei der geringsten Infragestellung der offiziellen Version auffahren. Dies war der Fall mit dem französischen Botschafter bei den Vereinten Nationen, Gérard Araud, einem Berufs-Lügner, einem adoptierten Ultra-Zionisten, ohne jegliche Überzeugung, der keine andere Bezeichnung als „Agent“ für den sehr seriösen Korrespondent der pan-arabischen Al-Mayadeen TV-Station, Nizar Abboud, gefunden hat, um ihn zum Schweigen zu bringen, dessen größtes Verbrechen war, den Diplomaten sehr höflich zu fragen wagte, um eine Klärung über die Dreiecks-Beziehungen zwischen Katar-Frankreich-Al-Kaida zu bekommen. Genau dieselbe muskulöse und arrogante Mittelmäßigkeit, die sein direkter Vorgesetzter, Laurent Fabius stolz zur Schau stellte, der nicht zögerte seine Wertschätzung für die Al-Nusra Front abzugeben, indem er ihre abscheulichen Verbrechen als „gute Arbeit“ taxierte [9]. Und zwar, als Al-Nusra „die gute Nachricht für die weltweiten Dschihad-Brüder“ verkündete: die totale Verschmelzung ihrer organisatorischen Strukturen mit denen der sehr gefürchteten Al-Kaida Fi Bilad Ar-Rafideine (Al-Kaida in Mesopotamien), welche die irakische Version der AQIM des Maghreb und der nigerianischen Boko Haram ist. Es tut mir leid, immer auf diese Anweisungen zurückzukommen, um die Wahrheit zu verteidigen, welche die Info-Inflation immer versucht Ihnen zu verbergen.

Botschafter Gérard Araud qualifiziert den Journalisten Nizar Abboud als „Agent“

– Dieser Ausdruck des Leiters der französischen Diplomatie beweist einen absoluten Sadismus, er bedeutet in Sachen des angewandten Terrorismus, dass die Absolventen der Fezzãn-Akademie „gute Arbeit“ machen, wenn sie direkt nach Syrien ziehen und „schlechte Arbeit“ machen, wenn sie der Boko Haram in Nordnigeria und in der Nähe der Sahelzone beitreten. Die renommierte Akademie bedient weiterhin die zwei Ziele, gemäß den Anweisungen von Washington, welche die europäischen Regierungen entschlossen sind, genauestens auszuführen.

– Immer noch fließen die Petrodollar der Golfmonarchien den Leitlinien von Washington folgend, um die Finanzierung der großen logistischen Prozesse der Übertragung von Dschihadisten von einem Land zum anderen oder von einem Kontinent zum anderen, nahtlos, ohne jedes Hindernis, auf See-, Luft- und Land und für die Organisation und Verwaltung der Unterkunft-Strukturen zu decken. Denn es handelt sich um Zehntausende, furchterregende Kämpfer aus dem Kaukasus, Nordafrika, Ägypten, Pakistan, Afghanistan, Saudi-Arabien usw. Der Sonderbeauftragte des Generalsekretärs der Vereinten Nationen, Lakhdar Brahimi, hatte im April 2013 die ungefähre Zahl von 30-40.000 ausländischen Kämpfern erwähnt [10], während viel seriösere Schätzungen mehr als 100.000 Kombattanten zitieren… und dann geht es darum, diese Dschihadisten ins Herz des angezielten Landes zu infiltrieren. Das Beispiel von Syrien ist das eloquenteste.

– Obwohl Syrien von diesen aus dem Libanon, Israel, Jordanien, dem Irak und der Türkei sowie vom Mittelmeer infiltrierten „Freiheitskämpfern“ angegriffen wird, widersteht Syrien seit mehr als drei Jahren. Es war durch diesen Widerstand, dass alle Ihre Masken auf der internationalen Bühne gefallen sind. Es ist der endgültige ideologische Zusammenbruch. Von nun ab kann Ihr „Westen“ kein einziges Wort mehr über Terrorismus sagen. Ihr ’Westen’ kann sein wahres Gesicht als führender Hersteller von Terroristen nicht mehr verbergen. Er ist deren Beschützer, Finanzier, Sponsor, und Kommandant. Eine traurige Wahrheit.

– Der Terrorismus ist eine der wichtigsten Komponenten von Ihrem militärischen NATO-Arsenal. Es hört nicht auf, nachgewiesen und zertifiziert zu werden. Die NATO-Al-Kaida-Achse enthüllt sich jedem, der sehen und hören will. Schon jetzt entfalten sich im Herzen der Türkei, d.h. im Herzen der östlichen Abschirmung des Atlantischen Bündnisses, drei Al-Kaida-Militärlager, die alle drei Tausende Kämpfer, in drei Regionen von großer Bedeutung versammeln [11]:

– 1. Das Lager von Şanhurfa befindet sich im Grenzgebiet mit Syrien. Es ist ein Ausgangspunkt und ein Stützpunkt für Überfälle der Al-Kaida im syrischen Gebiet. Von diesem Lager sind Stoßtrupps losgegangen, die vor kurzem die sehr symbolische Kassab-Region angegriffen haben, eine der Hochburgen der armenischen Präsenz in Syrien und ein lebendiges Beispiel für soziokulturelles Zusammenleben, und Stolz des syrischen Patriotismus [12].

– 2. Das Lager von Osmaniye verdient besondere Aufmerksamkeit, weil es Licht auf sorgfältig durch den Eisernen Vorhang überschattete Dimensionen wirft. Seine Lage an sich, ist schon sehr rätselhaft, da sie für das Niveau des Vertrauens innerhalb der CIA-Al Kaida-Intimität bezeichnend ist. Zuerst befindet sich das Lager in einem durch die Anwesenheit der sehr großen Militärbasis der US-Air Force Incirlik geschützten Bereich. Eine sicherlich sehr wichtige Nachbarschaft, aber das ist nicht alles.

– Nicht weit von diesen zwei Lagern, die für die „zivilisierte Welt“ existentielle Feinde sein sollten, befinden sich die Kreuzungen von Öl- und Gaspipelines aus dem Irak und Zentralasien, die in den türkischen Hafen an der Mittelmeerküste Ceyhan führen. Stop!

– Al-Qaida-Gas-Rohrleitungen-Ölpipeline… das sollte uns an etwas erinnern, das der Eiserne Vorhang bewusst vernachlässigt: Algerien der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts. Denken Sie daran, meine europäischen Freunde, als Ihre Interessen regelmäßig angegriffen und verletzt wurden, blieben Tausende Kilometer Rohr-Leitungen, welche kreuz und quer über das riesige algerische Territorium liefen, verschont, ja selbst beschützt. Es ist nicht reiner Zufall, dass Vertrauen zwischen dem Imperium und seinen vermeintlichen Feinden herrscht. Das Imperium scheint ihnen die Sicherheit ihrer Lebenslinie anzuvertrauen. Hüten Sie sich vor den Anziehungskräften des offiziellen Diskurses, es ist in dem Inoffiziellen, wo sich manchmal die Wahrheit verbirgt.

– 3. Das Lager von Karaman, im Nordwesten von Adana, wird als eine Akademie für erweiterte angewandte Terrorismus-Studien betrachtet. Dieses Lager liegt näher zu Istanbul, als zur syrischen Grenze. Es scheint weniger in den Krieg verwickelt, als die beiden anderen, was Fragezeichen über seine wahren Ziele im türkischen Gebiet aufwirft. Nichts Schönes oder Gutes kann von dieser höllischen Bande kommen. Es ist der unverzichtbare Kompass für die Forschung über die Rolle der Al-Kaida oder seiner Nachkommen.

– In Bezug auf genau diese Grundlagen muss man versuchen zu erforschen, welche Zukunft der Türkei im Rahmen der vollständigen Umsetzung des „Aufbauenden Chaos“ in der Region bestimmt ist. Keine Hypothese darf dazu außer Acht gelassen werden, einschließlich der katastrophalsten Szenarien oder Vergleiche, die ohne Anlass in unseren Sinn kommen, angesichts der Intensität der Fälle von Pakistan und der Ukraine. Sind es nicht die extrem schweren Probleme, die Kemal Kılıçdaroğlu, Präsident der kemalistischen Menschen und treibende Kraft der oppositionellen republikanischen Partei, dazu geführt haben, den Premierminister Recep Tayyip Erdoğan in der letzten Kommunalwahl-Schlacht zu warnen, und ihn ermutigte, seine Beziehung zu Al-Qaida abzubrechen, um der Türkei die schädlichen Einflüsse auf ihre nationale Sicherheit sofort zu ersparen : „Wir baten Erdoğan sich von Al-Kaida zu lösen, sonst wäre es für die nationale Sicherheit der Türkei gefährlich“.

– Die Mehrdeutigkeit, die die Mission dieses Lagers von Karaman umgibt, erfordert eine kontinuierliche Überwachung und rechtfertigt alle Ängste im Zusammenhang mit der Präsenz von Al-Kaida an der vordersten Front des NATO-Bündnisses, welches vorgibt, „Krieg gegen den Terrorismus“ zu führen.

JPEG – 21.9 kB
Im Juni 2010 organisierte die Muslimbruderschaft die Freiheitsflottille, um Gaza zu erreichen und wurde von der IDF (Tsahal) auf offenem Mittelmeer angegriffen. Der türkische Ministerpräsident besuchte einen von der Presse als türkisch-irischer Aktivist dargestellten Verwundeten, Mahdi Al-Harati. Er war aber tatsächlich ein CIA-Agent, Mitglied der Al-Kaida. 2011 befehligte er mit französischen Offizieren die Belagerung des Hotels Rixos in Tripolis (Libyen), wo Muammar el-Gaddafi im Keller Zuflucht gefunden hatte. Im Jahr 2012 befehligte er eine Einheit der Al-Nusra-Front in Syrien.

– Das ist nur ein kleines Beispiel, unter vielen anderen, von dem Fall der Masken und dem Zusammenbruch der seit Jahrzehnten gebauten Zitadelle der Lügen rund um die NATO. Ihr „Westen“ und seine schlechte Gesellschaft bedrohen den Frieden der Welt und die Zukunft der Menschheit. Die extreme Leichtsinnigkeit Ihrer Führungskräfte und ihre Spielchen und ihre kriminelle Gier verwandeln Ihre politischen Regime in Raub-Diktaturen, unvereinbar mit der Existenz einer Rechtsstaatlichkeit. Die Politik, die sie in Ihrem Namen führen, gleitet unaufhaltsam in Richtung Totalitarismus.

– Diese Erkenntnis ist penibel, aber sie hat das Verdienst, aufrichtig zu sein.
Hassan Hamadé

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] Pierre Corneille in Le Cid.

[2] « Ouverture tardive de la chasse au Jihad en Libye », par C.A., Le Canard enchaîné, 5 février 2014.

[3] Le Canard Enchainé, 5 février 2014.

[4] Estimation selon les rapports internes de la Croix-Rouge internationale.

[5] La raison assiégée, par Al Gore, Seuil éd. 2008. Lire le chapitre réservé à cette commodité.

– [6] « „La face cachée de l’Affaire Boko Haram (Africom Brezinski, Plan Yinon)“ », Reggan Lawson, YouTube, 17 mai 2014. –

[7] Cité in « Pression militaire et succès diplomatique pour les rebelles syriens », par Isabelle Mandraud (avec Gilles Paris), Le Monde, 14 décembre 2012

[8] Das ist Inflation von Nachrichten. Das westliche Propaganda-System basiert auf Überfluss und nicht auf Knappheit. Anmerkung des Herausgebers.

[9] Op. Cit.

[10] « Briefing to the Security Council by the Joint Special Representative of the United Nations and the League of Arab States for Syria », by Lakhdar Brahimi, 19 April 2013.

[11] “Israeli general says al Qaeda’s Syria fighters set up in Turkey”, par Dan Williams, Reuters, 29 janvier 2014.

[12] „Die türkische Armee hilft ausländischen Söldnern in Syrien einzudringen“, Voltaire Netzwerk, 25. März 2014,; „Die türkische Armee zerstört ein syrisches Jagdflugzeug“, Voltaire Netzwerk, 25. März 2014, » ; « Le Conseil de sécurité refuse de condamner l’attaque turco-terroriste de Kassab », Réseau Voltaire, 22, 23 mars et 4 avril 2014.

SYRIEN – TÜRKEI – WESTEN TERROR – und das türkische Volk, hat mit Terroristen nichts am Hut – Der Kampf gegen USA- und WESTEN-Terror geht weiter.

1) – 11.11.12 – TÜRKEI – SYRIEN
– Türkei Einwohner drängen die Regierung den syrischen Aufständischen zu vertreibe weil sie Chaos in der Region bringen. Antakia ist der Hauptstadt der Provinz Hatay im Süden der Türkei, nah die Grenze mit Syrien. Antakya hat 225.000 Einwohner aus alle Religionen und alle leben friedlich zusammen.
– Seit Ausbruch des Konflikts im letzten Jahr zwischen die syrische Armee und Militanten, flohen aus Syrien in der Türkei 120.000 Menschen. Manche sind unschuldige Zivilisten während andere bewaffnete Kämpfer sind, die in der Türkei kommen und Vorräte und Waffen zu holen.
– Allerdings die Bewohner von Antakya haben sich diese Zustand nicht gefallen lassen und ein Massenprotest veranstaltet, 10.000 Einwohner nahmen teil, und forderten von der Regierung , entweder die Rebellen ins Lager zu schicken oder über die Grenze zurück nach Syrien zu befördern. Ein Mann erzählte uns, die Rebellen gingen bewaffnet durch die Stadt, und versuchten die Bewohner einzuschüchtern. Er sagte auch, dass viele von ihnen keine syrischen Bürger waren, sondern aus mehrere verschiedene Nationalitäten angehörten.

– Die Bewohner von Hatay waren verärgert, dass ihre Regierung erlauben wurden Rebellen und Ausländer ihre Provinz als Basis zu verwenden. Das Verhalten der Regierung ermöglichte einen dramatischen Anstieg der Vorfälle, Unruhe und sektiererische Spaltung in Hatay, wo eine Bevölkerung von Sunniten, Schiiten, Alewiten, Christen, Türken, Araber und Kurden leben, die bekannt ist alle friedlich zusammen lebten.
– Türkische Regierungsbeamte versuchten der Protest zu verharmlosen und sagten, dass nur die Alewiten das Protest veranstalten hätten, aber die sektiererische Karte in Hatay zu spiele schlug fehl, die Bewohner kritisierte der Versuch, weil sie seit Jahrzehnten friedlich nebeneinander leben.
– Ein Einwohner hat erzählt, dass solche Rebellen versuchten Häuser und Wohnungen zu mieten. Sie erschienen am Anfang als normale Familien mit Frauen und Kinder, und kurz danach erschienen mehrere bewaffnete Männer und nahmen di Wohnung in Anspruch, das gefiel die Menschen nicht.
– Die Leute von Antakya standen zusammen gegen die ausländische Militante auf, die ihre Stadt zu infiltrieren versuchten. Durch dieser Protest, die Zivilisten waren siegreich, und schafften die Rebellen in Lagern oder über die Grenze zurückzudrängen.

2) – 11.11.12 – SYRIEN – ohne Präsident al-Assad wird das Land in die Händen der Salafi-Dschiadisten fallen, die ohne Zweifeln einem Friedhof für Alawiten und moderate Sunniten werden wird. Dadurch Syrien wird sich in einen Nährboden für Terrorismus und Extremismus in der Region verwandeln, so schrieb Prof. Ismail Salami in einem Artikel für PressTv.
– „Tatsache ist, dass die Salafite-Dschiadisten schon im Lande sind und gegen Bashar al-Assad und die Regierung“ sagte hinzu.
– Bezugnehmend auf al-Qaida Führer Ayman al-Zawahiri, der seine Anhänger im vergangenen Februar rief gegen Assad zu kämpfen, Salami sagte: „Der große Plan ist es, Syrien in einen sicheren Hafen für die Salafisten zu verwandeln“.
– In einer zweistündigen Video sagte Zawahiri: „Ich ermutige die Muslime überall, vor allem in den Ländern die an Syrien grenzen, sich zu erheben, um ihre Brüder in Syrien unterstützen mit was sie können“.
– Der Analyst sagte, dass die Videos die die kaltblutige Enthauptungen von syrischen Truppen und Zivilisten, Empörung unter Menschenrecht-Organisationen verursacht die die Angriffe als „Kriegsverbrechen“ verurteilt haben.
– „Das schockierende Filmmaterial zeigt, dass ein möglichen Kriegsverbrechen durch die bewaffnete Gruppen im Gange war, unter völlig Missachtung der humanitären Völkerrechts“ so Amnesty International.
– Salami sagte weiter, dass der Nahen Osten: „systematisch und bewusst seit Jahren von Extremismus überrollt wird, dass von Washington und einigen arabischen Regime „gefordert“ und unterstützt wird“.

– Wenn man ins Auge fasst, dass jede ausländische Intervention und Einmischung den Domino-Effekt auf dem Gebiet und auf die Welt haben wird, wie Präsident al-Assad prognostiziert hat, Syrien wird von innen erodiert durch unterschiedliche Kräfte, die trotz ihre verschiedene Ideologien, eine einzige Agende haben, das Land zu zerstören“, sagt Salami.

– 10.11.12 – SYRIEN – Grenzübergang Bab al-Hawa – Grenzübergang mit dem Türkei wird von Terroristen benutzt Öl, Gas und Waffen nach Syrien zu schmuggeln.
– PressTv hat mit Mitgliedern der Freie Syrischen Armee gesprochen, dass nicht fotografiert werden wollten, aber bestätigten, dass das größte Teil der Waffen oder Geldmittel aus Katar und Saudi Arabien kommen.

– 10.11.12 – Samstag – DARA’A – drei Autobombe explodieren in Dara’a – mindesten 7 Menschen wurden getötet und mehrere verletzt.
-Terroristen sagten, dass die Autobomben zielten ein Zweig der Militär-Intelligenz in Dara’a. Gleichzeitig eine Autobombe hat in Damaskus einer unbekannten Zahl von Menschen verletzt.

– 11.11.12 – Die syrische Armee zerstört Boot.
– Eine Regierungstruppen-Einheit zerstört ein Schiff am Euphrat nah an der Stadt Deit a-Zour. Das Boot mit Terroristen und Waffen auf dem Euphrat unterwegs, wurde zerstört. Es ist das erste Mal, dass über so ein Vorfall am Fluss berichtet wird – SANA agentur-

– ALEPPO – auch am Samstag, in der Gegend von al-Layramoon, die syrische Armee tötet bei Kämpfen eine Reihe von Terroristen und zerstörte mehrere Auto, die mit Waffen und Munitionen beladen waren. ALEPPO, Versteckte von Terroristen werden entdeckt und zerstört in: al Scheich Said al Bustan, Qasr und al-Maijeh , zusammen mit Waffen und LKW. Die Truppen attackierten Terroristen auch am Al-Sakhour Brücke und töteten viele davon.

Die NATO-Mächte, libysche Bürokraten und ihre Proxy-Terroristen, die Libyen zerstörten und jetzt beherrschen, wollen die Welt glauben lassen, dass alle 5,6 Millionen Libyer, die unter Gaddafi die höchsten Lebensstandard in Afrika hatten, zufrieden sind.
– Gaddafi ist tot, aber die Resistenz im Geist von Omar al-Mukthar lebt –

– GEGEND DAS VERGESSEN – über die libysche Tragödie und Nord-Afrika Situation – Analyse der weltweiten Antworten auf dem Überfall – eine präzise Beschreibung von Fakten und Ereignisse –

– Sie wollen, dass die Sie denken, dass NATO „Freiheit und Demokratie“ und nicht Chaos und Tod in Libyen gebracht hat. Sie möchten, dass Sie denken, dass NATO „Freiheit und Demokratie“ und nicht Chaos und Tod in Libyen gebracht hat.

– Sie möchten, dass Sie denken, dass es keinem grünen Widerstand gegen die NATO-Imperialisten oder die NATO-Islamisten Verbündeten in Bengasi gibt.

– In Wirklichkeit, die Resistenz war zunehmend aktiv, kurz nach der Ermordung von Muammar Gaddafi im Oktober 2011, wie wir hier unten zeigen werden. Sie treffen alle mögliche NATO-Ziele wie sie können und sie ermordeten Schlüssel-Figuren in Libyen die Gaddafi verraten haben und zu NATO übergelaufen sind.
– Die Bengasi-Vorfall war nur ihre neuesten Schlag gegen was für ist: die illegale NATO-Besetzung von Ihrem Land.

– Jeder in Libyen kennt die „Grüne Widerstand“, dessen Mitglieder „Tahloob“ (arabisch für „Gaddafi-Loyalisten“ genannt werden. Die Leugnung geschieht nur außerhalb Libyen, von den NATO-Mächten, und ihre Pflicht bewusste westliche Mainstream Medien, die an die Wahrheit nicht interessiert sind.

– Aufgrund dieser Verleugnung, und weil die meisten Menschen weltweit Libyen vergessen haben, Internet wurde über dem Bengasi Vorfall mit blinden Vermutungen, unbegründete Behauptung und lächerliche Gegenbehauptung überhäuft, bei dem der US-Botschaft Stevens und mindestens drei weitere US-Personal-Mitglieder getötet wurden. Und die NATO-Lügefabrik arbeitet auf Hochtouren.

– SCHWEIGEN – GEGEN- UND DESINFORMATION –
. Die Obama-Regierung sagt: „Wütenden „Demonstranten“ über ein Anti-Islam-Video waren es.

– Die NATO-Proxys-Bürokraten in Libyen sagen, dass „ausländische Extremisten“ waren es.

– US-Kongressabgeordnete sagen „Al Qaida“ hat es getan.

– So tut es CNN, plus Desinformation Websites wie Alex Jones „Prison Planet“, die jeden Hinweis auf der „Grünen Widerstand“ als „absurd“ bezeichnen.

-Medien, wie dem UK-Guardian sagen: Eine Terrornetz-Organisation tat es“

– Die türkische Regierung sagt: „Syriens Assad tat es“!

– Selbst seriöse alternative Medien, Schriftsteller und progressive Blogger haben den Angriff „an Bengasi Islamisten“ zugeschrieben und als Rückschlag für den Imperialismus, bezeichnet.

– Wikileaks sagt, der Angriff geschah, weil die USA, Großbritannien, wenn sie bedroht hatten die ecuadorianische Botschaft in London stürmen wollten um Julian Assange zu verhaften.

– Einige Medien behaupten, dass „al Qaida“ den Angriff als Vergeltung durchgeführt hat, für den vermeintlichen Tod in Pakistan (Drohnen Angriff am 4.Juni 2012) des im Libyen geboren Abu Yahya Al Libi (alias Hassan Mohammed Qaid), der angeblich „der Nummer zwei“ in Al-Qaida war.

– Diese Behauptung ist Unsinn, da Al-Qaida, eine Gruppe von Söldner ist, die von Washington und London seit dem 1980 gegründet und beschäftigt wird. Präsident Reagan nannte sie „Helden“ und „Freiheitkämpfer“. Die USA und Großbritannien schickten die Al-Qaida Söldner auf dem Balkan, Libyen, Syrien, Tschetschenien, Somalia, Sudan und anderen Orten, dass die NATO zu infiltrieren, zu zerstören oder zu destabilisieren gedenkt.

– NATO zahlt Ayman al-Zawahiri, der sogenannte Führer der al-Qaida-Söldner, die die NATO-Imperialismus mit Video-Aufnahme und Audio-Kassetten voranzutreiben hilft: über 60 von ihnen so weit. Al-Zawahiri hat wiederholt aufgerufen Gaddafi zu töten und jetzt tut das Gleiche für den syrischen Präsidenten al Assad. Er fordert auch die Pakistani, die Taliban zu unterstützen, damit die Welt glauben soll, dass die Taliban noch existiert. Er spricht seine Aufrufe manchmal auf English, und seine wahre Identität und den Aufenthaltsort sind ein NATO Geheimnis. Am 11. September 2012, in Gedenken am 9/11, veröffentlich er ein Video, dass Abu Yahya Al Libi lobte, der angeblich von einer US-Drohne im Juni getötet worden ist. Diese „Laudatio“ hatte nichts mit dem Bengasi Vorfall zu tun, der später in der Nacht auf Dienstag passiert ist.

– Einige behaupten, das Salafisten den tödlichen Angriff auf dem US-Konsulat durchgeführt hätten. Das ist mehr Unsinn, da Salafisten und Wahhabiten vertreten (konnotiere) eine strenge, puritanische und literarischen Annährung an den Islam. Sie werden hauptsächlich mit dem feudalen Stil Saudi-Arabien und ihre Auffassung des Islam verbunden, und sie waren Alliierten der NATO gegen Gaddafi gewesen. Jetzt kämpfen sie mit der NATO gegen Assad, Iran, Hisbollah und Schiiten insgesamt.

– Ein Beispiel für Salafisten in Libyen ist die Ansar al-Sharia – ein Sammelbegriff für verschiedene Milizen, die die strenge Scharia in Libyen anwenden möchten. Seine Mitglieder sind pro-NATO und Anti-Grüne-Widerstand. Sie hatten keinen Grund, die US-Regierung vor Ort in Bengasi, die maßgeblich an der zusammenbringen des islamistischen Ausständischen beteiligt war um Gaddafi zu stürzen, und das ab März 2011 unter der Aufsicht des verstorbenen Christopher Stevens, der wichtigster Washington Mann in Libyen, der starke Bindungen mit dem Islamisten aufgebaut hatte, zu schädigen.
– Kurz gesagt, für diesen Bengasi „Kontakten“ wäre nicht sinnvoll oder motiviert gewesen, ihre amerikanischen Zahlmeister zu töten.

– Die naheliegenden Erklärung ist, dass die Kader, der Grüne Widerstand – loyal zu Gaddafi, und im Gegensatz zu der pro-NATO Regime, der Angriff durchführten. Die NATO und ihre libyschen Quislinge wollen nicht diese subversive Realität eingestehen. Die Tatsache, dass ein Widerstand, ein potenter Widerstand am Wachsen ist, muss geleugnet und aus den Akten gelöscht werden.

– TIMING –
– Er war ein Zufall, dass der Bengasi Angriff auf dem elften Jahrestag von 9/11 passiert. Die Grünr Widerstand war wütend, dass Abdullah al-Senoussi (Gaddafis Geheimdienstchef) bei seiner Ankunft in Nouakchott Flughafen in Mauretanien am 17.März 2012 verhaftet wurde. Dann, sechs Tage vor dem Bengasi-Angriff, Mauretanien hat Senoussi nach Libyen ausgeliefert um ihm durch ein Gericht, dass von NATO-libysche Quislinge geführt wird verurteilt werden sol.

– Einen Tag, vor dem Bengasi Angriff die libysche Marionette-Regierung setzte zwei leitende Gaddafi-Loyalisten unter Anklage, wegen Verschwendung von öffentlicher Gelder. Es handelt sich um die 2,7 Milliarden Dollar, die als Wiedergutmachung für die Opfer der PAN AM-Flug 103, dass in Lockerbie abgestürzt ist. Die beiden Gaddafi Loyalisten sind Abdul Ati al Obeidi (Premierminister unter Gaddafi) und Mohammed Zwai (ehemaliger Generalsekretär des Allgemeinen Volkkongresses, d.h. Leiter der Gesetzgeber unter Gaddafi).

– Auch Baghdadi Ali Mahmudi, der Sekretär des Allgemeinen Volkskomitees (d.h. Premierminister) unter Gaddafi, der am 21.08.11 entkam, als die Terroristen von NATO unterstützt in Tripoli einmarschierten, wurde in Tunesien für illegale Grenzübergang festgenommen und für 6 Monate in Gefängnis gehalten, bis die Beschuldigung aufgehoben wurde. Am 24 Juni 2012, Tunesien Ministerpräsident Hamadi Jebali (der auf NATO-Bestellung gehandelt hat) ließ Mahmudi wieder verhaften und ihm nach Tripolis zurückschicken, wo gleich wieder eingesperrt wurde.

– Tunisiens Ministerpräsident Hamadi Jebali ist pro-NATO, und ein Freund der amerikanischen Falken-Senatoren McCain und Liebermann. Seine erneute Verhaftung und Auslieferung von Mahmudi verärgert der tunisischen Präsident Moncef Marzouki, der die Auslieferung als illegal verurteilte, aber nicht dagegen tat. Das erzürnte umso mehr den libyschen Grünen Widerstand.

– US-Botschafter Stevens kam nach Libyen im April 2011. Er war für die Koordinierung und Durchführung der 7 Monate langen NATO-Bombardierung und wurde für diesen Zweck nach Libyen geschickt. Er ist daher für die Zerstörung des Landes verantwortlich. Seine Aufgabe war auch den Terroristen zu koordinieren.

– Nach dem Libyen zerstört wurde, Stevens schlug sein Hauptquartier in einem Tripoli Hotel weil die Grüne widerstand hatte der US-Botschaft in der Hauptstadt Tripoli verbrannt. Wenn der Widerstand versuchte ihn mit einem Bombe vor dem Hotel zu töten, Stevens zog in einem Villen Viertel in Bengasi, im Osten des Landes, dass Einwohner in der Regel pro-USA sind und seit langem eine Hochburg der islamischen Dschihadisten ist, viele von ihnen haben die Ränke der afghanischen Mujahedin für Afghanistan in der 80er gefüllt und später von al-Qaida.

– Das war von über einen Jahr. Stevens bekommt erst in Mai 2012, Obamas Botschafter in Libyen. Stevens war Kontaktfreudig und hatte die Grüne Widerstand unterschätzt, und ging Joggen in der Straßen von Bengasi und anderswo in Libyen.
Jeder wüsste, dass er und seinen amerikanischen Mitarbeitern da waren. Ein pro-NATO Terrorist Ahmed al-Abbar sagt über Stevens: „Er wurde von allen geliebt“. Stevens Beliebtheit bei dem Bengasi-Verräter, hat die Wut der Grünen Widerstand noch gesteigert, bis schließlich sie der US-Standort angegriffen hat.

– So entgegen die Behauptung von westlichen Medien, wie der britischen Independent, gab es keine „großen Sicherheitslücken“ und kein „Geheimnis“ über den Angriff. Alle diese Ansprüche sind Ablenkungsmanöver ausgedacht, um von der Realität der Grünen Widerstand abzulenken.

– ZUERST SIE ALLE HABEN DIE WAHRHEI GESAGT –
– Am Morgen nach dem Angriff, am 12 September die NATO-Marionette, sagten unabsichtlich die Wahrheit und sprach über die „Tahloob“ Grüne Wiederstand und jammerten, dass die NATO nicht genug tat um sie zu helfen die Tahloob zu vernichten. Libyen Stellvertretenden Innenminister Wanis al-Sharif gab dies in einen Bengasi Pressekonferenz an, die später auf Al-Jazeera TV ausgestrahlt wurde.

– Libyens Premierminister Abdurrahim el-Keib, der Präsident Mohammed el-Magariaf, Ali Anjali, der Botschafter in Washington, plus Ibrahim Dabbashi, Libyens Botschafter an der UN, alle sagten, dass Gaddafi-Loyalisten hatte der Standort in Bengasi angegriffen. Unter Druck ihrer NATO-Meister, mussen ihre Aussage ändern.

– Zurück am 24.August 2012, Times Magazine schrieb, dass Gaddafi: „noch stille Bewunderung in vielen Teilen von Libyen genießt“. Der Titel zitiert Präsident el-Magariaf mit den Worten: „Wir wissen, das Gaddafi Loyalisten hinter diesen Anschlägen sind (seit dem Stürz von Gaddafi). In den letzten Monaten haben die Sicherheitsdienste ihre Kampagne gegen Bani Walid und Tarhuna intensiviert“.

– Bani Walid ist ein Loyalisten Hochburg, dessen Volk hielt Schlüsselpositionen in Gaddafis Sicherheitsdienste. Es war auch die letzte Stadt außerhalb Gaddafis Geburtsstadt Sirte der am 23 Januar 2012, die Widerstand gegen die NATO-unterstützte Terroristen aufgab. Magariaf stammt aus Bengasi und verbrachte 30 Jahren in den USA und kam zurück wenn die NATO dabei war Libyen zu zerstören. Am 9.August, die NATO installiert ihn als Libyens Staatchef nach einer „Wahl“. Magariaf ist mit der Muslimbruderschaft verbunden, die mit NATO-kooperiert.

– Die ersten Wahrheit über die Grüne Widerstand kamen am Morgen nach dem Angriff raus. Innerhalb wenigen Stunden jedoch alle Top-libysche Beamte, auf NATO Befehl änderte ihre Meinung und nannten die Angreifer „ausländische Extremisten“. Magarif, der Präsident von NATO-Gnade, ging nach Bengasi drei Tage nach dem Angriff und erklärte, das: „Al-Qaida hat es getan!“

– Der einzige Regierungsmitglied, das darauf bestand, Gaddafis Loyalisten waren, war Premierminister Abdurrahim el-Keib. Deshalb die NATO-Meister
schicken ihn nach Hause und ersetzen ihm durch Mustafa Abushagur, einem Tag nachdem Bengasi
Vorfall. Abushagur hatte dem Großteil seines Lebens in den USA gelebt und war immer ein Feind von Gaddafi. Wie so vielen anderen US-eingesetzten Bürokraten, kam er in Mai 2011 nach Libyen zurück, während die NATO der Aufstand unterstützte.

– Einige alternative Nachrichtenquellen bestätigen die Wahrheit über die Grüne Widerstand, zum Beispiel der Inter Press Service (IPS), eine NGO.

– IPS sprach mit bewaffneten Gaddafi Loyalisten. Sie sagten sie werden ihr Kampf weiter führen. Regierung Quelle abwechselnd sagen, dass die Täter ehemalige Gaddafi-Loyalisten oder Islamisten waren. Weiter Verwirrung entsteht aus einem staatlichen Information Wirrwarr an der lokalen Medien und dass libyschen Sicherheitskräften hindern ausländische Journalisten die Szene zu betreten und aus erster Hand zu berichten und Fotografieren.

Das rigorose Vorgehen gegen die Medien ist verständlich, dass sie die Solidarität mit dem Grünen Widerstand verhindern wollen.

– VERLEUGNUNG AN MASS –
Hinsichtlich der Bengasi Vorfall, die Leugnung in großem Stil, fängt mit grundlegenden Fakten an. Zum Beispiel, die meisten Menschennennen es „das US-Konsulat“ wenn in Wirklichkeit die US-Standort in Bengasi weder ein Botschaft noch ein Konsulat war, sondern ein „Compound“. Es war eine Sammlung von Villen (d.h. eine abgeriegelte Villenanlage) in Privatbesitz von Mohammad al-Bishari, der die Villen an US-Department Personal vermietete.

– Die Villen waren, was das US-Außenministerium einen „vorläufige Anlage“ nennt. Die Sicherheitsvorkehrungen waren so gut wie nicht vorhanden. Keine Panzerglas, keine verstärkte Türen, US-Marines, oder andere gemeinsame Merkmale, die Botschaften und Konsulate haben. In Mexico z.B., Washington hat eine Botschaft und 22 Konsulaten, aber in Libyen hat die US-Regierung nur eine einzige Botschaft in Tripolis, und dann, nach dem NATO Bombardement Kampagne verwendete in Bengasi Villen).

– Die Medien fälschlicherweise benutzen den Begriff „US-Konsulat“ um den Anschein zu geben, dass „Terroristen die Souveränität“ der USA angegriffen hatten. Dies rechtfertigt den „Krieg gegen den Terror“ und den letzten Zerstörung von Libyen.

– Darüber hinaus nannte die Obama-Regierung die private Gruppe von Villen einer „eingezäunter oder umwallter Gebäudekomplex um dem Eindruck zu geben, dass (die nicht vorhandene) „Demonstranten“ dreist eine Festung stürmten ähnlich der massiven US-Botschaft-Komplex in Bagdad.

ES GAB KEINE DEMONSTRANTEN IN BENGASI –
– Das Weißes Haus behauptet, dass Demonstranten aufgrund diese anti-muslimische Video „spontan“ das sogenannte „Konsulat“ angegriffen haben. in Wirklichkeit zur Zeitpunkt der Angriff gab in ganze Bengasi keine Demonstranten. Wenn Fox News fragte, die US-Beamten sagten die Wahrheit.

– Dennoch die Obama Administration insistiert weiter „das die Protestler haben es getan“. Damit wurden die Muslime als „irrational gezeigt, sodass auch die imperialistische Aggression als „Krieg gegen den Terror“ getarnt und gerechtfertigt werden kann.

– Das Fehlen von Demonstranten wurde von einem der acht Libyer Bewachung-Personal der privaten Villengruppe, die von Stevens und seine Mitarbeiter gemietet worden waren. Der 27-jährige Augenzeuge liegt in Krankenhaus verwundet, mit fünf Schrapnell in einem Bein und Schusswunden im anderen. Er bat darum seine Name nicht zu erwähnen, aus Angst dass „Militante“ (d.h. die Grüne widerstand) würden ihn ausspüren und töten.

– Von der acht libysche Sicherheitskräfte, dass als Augenzeugen gelten, waren 4 von einer britische Firma angestellt worden, 3 gehörten die 17.Februar Brigade, eine Gruppe von pro-NATO Terroristen, die von NATO gegründet worden war um die libysche Gesellschaft und Gaddafi zu zerstören.

– In einem Interview mit Mc Clatchy News-Service am vergangenen Donnerstag (13.09.12) der Augenzeuge bestätigte, dass es keine Demonstranten gab. „Die Amerikaner hätten bei der Anwesenheit von Demonstranten die Anlage verlassen, aber nicht eine einzige Ameise war am Platz. Die Gegend war total ruhig, bis etwa um 21:35, circa 125 Männer mit Maschinengewehren, Handgranaten, RPGs und Flak-Waffen, den Angriff starteten. Sie warfen Handgranaten in den Villen und verletzten mich. Dann stürmten sie durch die Haupttor der Anlage und gingen von Villa zu Villa. Vielmehr war ein knallharte ausgeführte Militärschlag, die in Voraus geplant worden war und nicht einen spontaner Protest „gegen einen blasphemischen B-Film, der plötzlich in Internet aufgetaucht war, wie das Weißes Haus und andren meinen.

– Der Augenzeuge konnte entkommen, weil er die Angreifer erzählte, dass er nur ein Gärtner war. Sein Bericht bestätigt denn von Mohammed al-Bishari der Besitzer der Anlage. Bishari gab seine Schilderung am 12.09.12, dem Tag nach dem Angriff.

– Botschafter Stevens war nach dem Angriff noch am Leben, wurde in Bengasi Medical Center gebracht, aber starb später in der Nacht wegen Rauchvergiftung.

– WIDERSTAND WÄCHST –
– die NATO hat Libyen zerstört und „schenkte“ seine Menschen Armut und Gewalt. Diese Zerstörung folgte Chaos, der zu Familienfehden und Miliz Rivalitäten führte. Die langjährigen Streitigkeiten über Landbesitz plus langjährige Fehden zwischen Arabern und Berbern sind wieder aufgetaucht.

– Wir werden uns auf den Angriffe der Widerstand, Ermordung von libyschen Figuren, die Gaddafi an der NATO verraten gaben konzentrieren. Die untergenannte Vorfälle sind nur einigen der „Plus-Punkte“, dass der „Grüne Widerstand“ gesammelt hat.
1) – am 18. März 2012, in der Nähe von Tripoli Abu Salim (pro Gaddafi Hochburg) lokale Mitglieder der Grünen Widerstand hatten eine Schießerei mit einer pro-NATO Miliz von Zintan, geführt von Mohammed el-Rebay. (Zintan ist eine Provinz in den westlichen Bergen von Libyen). Der Widerstand schaffte einen der Zintan Terroristen zu töten, die eine Tripoli-Schule als ihre Basis benutzt hatten.

2) – Im April 2012 eine Bombe explodiert am Straßenrand neben einem UN-Konvoi, von Jan Martin UN-Sonderbeauftragten für Libyen.

3) – Am 29. April 2012, wurde der leblose Körper von Shukri Ghanem, Gaddafi ehemaligen Ölminister in der Donau gefunden. Im Mai 2011 Ghanem hat sich der NATO-Angeschlossen und ging danach nach London und Wien.

4) – Am 2.Mai 2012 der Grüne Widerstand behauptete General Albarrani Shkal ermordet zu haben. Der ehemaliger Militär-Gouverneur von Tripolis, entließt die 38.000 Männer seiner Garde, und öffneten während die Operation „Meirmaid Down“ die Tore von Tripoli an die ausländische Truppen. Damit begann am 20.August 2011 die Plünderung von Tripoli (Tripoli Spitzname ist „Meerjungfrau“).

5) – Am 15.Mai 2012 – Khaled Abu Salali, ein Kandidat für der konstituierende Versammlung der die NATO kontrolliert, wurde in der Nähe der Oasenstadt Ubari im Südwesten Libyens ermordet.

6) – Am 22.Mai 2012 -der Hauptquartiers der Internationalen Komitees des Roten Kreuzes in Bengasi wurde mit einer Panzerfaust angegriffen, der nur strukturelle Schäden an den Räumlichkeiten verursacht hat. Das IKRK mit Sitz im Genf und seiner ausländischen Niederlassung werden häufig als Abdeckung für westliche Geheimdienste wie M16 oder CIA verwendet.

7) – Am 26 Mai 2012 überlebt Muktar Fernana, Leiter des Military Rates für die westliche Region.

8) – Am 5 Juni 2012 – der Widerstand liest eine Bombe von ein USA-Gebäude in Tripolis explodieren. Die Pforten wurden geschädigt.

9) – Am 11.Juni 2012 – in Bengasi al-Rabha Nachbarschaft der Widerstand feuerte mit einem Panzerfaust einmal auf dem Konvoi der britische Botschafter Dominic Asquith und verletzte zwei seiner Leibwächtern.

10) – Bereits im Juli 2011, Abdel Fatteh Younis, der ehemalige Gaddafi-Loyalist, der Rebellen-Kommandeur geworden war, wurde ermordet. Am 22 Juni 2012 der Richter, dass die Untersuchung über Tod von Younis führte, wurde auch in Bengasi ermordet.

11) – Am 28 Juli 2012 wurde Suleiman Buzraidah in einem Drive-in erschossen, wenn er auf dem Weg zu einer Bengasi Moschee war. Buzraidah war ein Mitglied des militärischen Geheimdiensts unter Gaddafi, aber verriet ihn, und schloss sich die NATO-Terroristen an.

12) – Am 29.Juli 2012 – Khalifa Belqasini Haftar überlebt knapp ein Attentat. Früher einer der Gaddafi-Armee-Kommandeuren, im Jahr 1988 verriet er Gaddafi und lebte 23 Jahre unter US-Regierung Schutz in der Nähe der CIA-Hauptquartier in Virginia, Er kehrte in Libyen während der NATO-geführten Aufstand, in der Hoffnung, nach Gaddafi-Tod konnte Befehlshaber des libyschen Militärs werden, von NATO gesteuert. Allerding musste er sich mit dem dritten Platz in der Hierarchie zufrieden geben. Er erhielt den Rang eines Generalleutnants, bis der Widerstand ihn holte.

– Der vergangenen Monat war besonders aktiv. Sicherheitsgebäuden und Hotels in Bengasi wurden durch Bombenanschläge und Angriffe erschüttert. Ausländische Diplomaten und Botschaften waren die Ziele. US-Personal in Tripoli ist eine Auto-Einführung entkommen.

– Am 10 August 2012, acht widerstand Mitglieder, nach einem koordinierte Operation, entkamen aus dem al-Fornaj Gefängnis in Tripoli.
– Bewaffnete Männer auf Pickups außerhalb des Gefängnisses schossen auf Sicherheitskräfte, innerhalb des Gebäudes setzen Gefangenen Teile des Gefängnisses in Brand und schafften es eine Reihe von Wachen zu überwältigen. Dies war der dritte Widerstand Angriff auf das Gefängnis seit dem Mord an Gaddafi.

– Am 18. August 2012, die Grüne Widerstand, hat eine Auto-Bombe vor dem Four Seasons Hotel in der Omar al-Mukthar Street detonieren lassen. Das Ziel war ein Fahrzeug von Bengasi-Sicherheitsbeamten, die der NATO unterstanden und dass in der Hotel übernachten sollten.
-Danach schickte die NATO-Marionette schwer bewaffneten Soldaten, um zu verhindern, das Foto genommen werden könnten, Journalisten dürften auch das Gebiet nicht betreten, sodass über der Grüne Widerstand nicht herausfiltrieren konnte. Ein Sprecher des libyschen Innenministeriums weigerte sich darüber zu kommentieren.

– Der Tag danach, die Widerstand organisierte noch mehr Auto-Bombe Attacken in Tripoli. Eine Bombe explodierte in der Nähe des Verwaltungsbüros des Innenministeriums. Zwei Autobomben explodierten in der Nähe der ehemaligen Zentrale einer Frauen-Polizei-Akademie, die die NATO jetzt für Verhör und Inhaftierungen benutzt. Hier wurden zwei Passanten getötet.

– Der Tag danach verurteilte der libyschen Premierminister Aburrahim el-Keib die Grüne Widerstand und einer in Fernsehen übertragen Rede sagte:
„Verzweifelte und bösartige Kräfte unter der Anhänger des alten Regimes versuchten Spannungen zu erzeugen, und wollen das Libyen wieder im Gewalt versinkt und damit den politischen Prozess im Land sabotieren“.

– Tripolis Sicherheitschef, Oberst Mahmoud Sherif sagte, dass Gaddafi Loyalisten waren für der Flut von gewaltsamen Übergriffen verantwortlich. Er ordnete die Festnahme von 32 mutmaßlichen Wiederstandkämpfer und bestellte sie zu Verhör.

– Tatsächlich ist die Polizei in Tripoli, die jetzt für die NATO arbeite, ständig mit Entschärfung von Autobomben beschäftigt, die durch den Widersand platziert werden.

– Nach der Attacke auf der Frauen-Polizei-Akademie, die NATO schickte ihre Marionetten-Soldaten, eine Razzia auf einem Bauernhof zu machen, wo sich Grüne Widerstand Mitglieder versteckten. Einige der Gaddafi-Loyalisten wurden getötet.

– Einige der Überlebenden, behaupten sie hätten Schläfer-Zellen in Libyen angelegt, und über die Grenzen nach Tunesien gegangen um Waffen für dem Wiederstand zu kaufen und Zurück schmuggeln.

– Am 23 August 2012 hielt Abedelmenom al-Hur, offizieller Sprecher der Supreme Security Komitee, die auch von NATO installiert wurde, gab zu, dass Gaddafi Loyalisten viele Sicherheitstellen infiltriert wurden. Er sagte, dass eine ganze Kaserne voll mit schweren Waffen unter der Kontrolle eines Pro-Gaddafi-Zelle, die er Awfia Brigade nennt aber ihre Mitglieder als „Märtyrer Gaddafi Brigade“ bezeichnen. Die gleichen Widerstand Brigade, hatte für kurze Zeit, Tripolis International Airport im Juni 2012 besetzt.

– Nach dem Angriff von Bengasi, wo Botschafter Stevens starb, den Widerstand gelang es die Schließung der Benina Flughafen in Bengasi zu erreichen, dass der USA als eine Drohnen-Basis benutzte. Mit dem Widerstand, Schießübung auf US-Drohnen, ist der Flughafen unsicher geworden. Ein türkischer Afriqiyah Airlines Flug mit 121 Menschen an Bord wurde zur Umkehr nach Istanbul gezwungen.

– F A Z I T –
– Was hier beschrieben wurde, ist lediglich eine unvollständige Liste der Widerstand Aktivitäten im vergangenen Jahr, und ist dramatisch in den letzten drei Monaten gestiegen und erreichte einen Hohepunkt in August, die letzte Woche zu dem Tod von US-Botschafter Stevens führte.

– Die NATO-Mächte Augenblicklich richten ihre gemeinsamen Anstrengungen um Syrien zu vernichten, als Vorbereitung für Irans Zerstörung. Sieüberlassen daher ihre Tripoli-Proxys mit der Grüne Widerstand fertigt zu werden. Nun aber die NATO-Mächte erkennen, dass der libysche Widerstand weit weg ist besiegt zu werden, und sie werden ernsthaft herausgefordert mit dem Widerstand fertig zu werden bevor sie zu gefährlich für das Öl „Klau“ werden kann.

– Marines-Soldaten, Drohnen und Kriegsschiffe wurden geschickt um die Gaddafi-Loyalisten zu bekämpfen, aber wie kann man sie finden? Selbst das
FBI lehnte es ab den neusten Angriff in Bengasi zu untersuchen, weil realisierte, dass es sinnlos wäre.

– Libyen stellt Washington vor einem andere afghanischen Albtraum -sogar vielleicht noch schlimmer. Wenn US-Drohnen anfangen die Libyer zu verfolgen und die US-Militärs fangen an mutmaßlichen Gaddafi-Anhänger zu verhaften, dann der Widerstand kann nur stärker werden. Von 5,6 Millionen Menschen, nur 1 von 10 (d.h. die Bevölkerung von Bengasi) haben die NATO-Knechtschaft und die Zerstörung ihres Landes begrüßt.

– NATO-Mächte wollen nicht, dass die westliche Öffentlichkeit erfährt was wirklich in Libyen geschieht. Sie sollen denken, dass alle Libyer unter die NATO „Befreiung“ durch ihren islamischen Terroristen-Proxys glücklich sind! Rund 50.000 Libyer wurden durch NATO-Kampfjet Bombardement und Boden-Einsätze im Jahr 2011 getötet. Und wofür? Nur die Welt zu zeigen, dass die Widerstand wächst und dass die Libyer durch NATO-Mächte und durch einer kriminellen Angriffskrieg von ihrem Land beraubt wurden.

– Je mehr die libysche Grüne Widerstand an Kraft gewinnt und die NATO-auferlegten Regime herausfordert, desto klarer wird, dass die westlichen Regierungen und ihre Medien in ihrer vorgespielter „Sorge…Menschenrechte und Demokratie zu schützen“ einfach gelogen waren. Das waren die Vorwände von den NATO-Mächten aufgerufen um die Einrichten der Flugverbotszonen von Libyen März 2011 zu verlangen. (Die gleichen Vorwände werden in Bezug auf Syrien wiederholt).

– Aber, wie der wachsenden Wiederstand zeigt, dass die westlichen Mächte haben Libyen nicht „befreit“. Sie drangen in einem souveränen Land und töteten massiv, um ihre wirklichen kriminelle Agenda zu verwirklichen: d.h. Regimewechsel um dem Diebstahl von Öl-Ressourcen zu ermöglichen, weil Gaddafi hätte uns sein Öl nicht geschenkt! Jetzt, die Menschen in Libyen fangen an sich gegen diese Kriminelle Eroberung zu erheben. Und die vernichtende Wahrheit muss unter allen Umständen verheimlich werden.

– Von der Bengasi-Vorfall hatten die Massenmedien gelegentlich die Gaddafi-Loyalisten erwähnt. Nach dem Vorfall wird über Gaddafi-Widerstand nicht mehr gesprochen. Die Medien nennen die Angreifer der US-Standort in Bengasi: Extremisten, Al Qaida, Islamisten, Terroristen, Demonstranten
aber nicht Widerstand.

– Das stimmt nicht. Die Grüne-Widerstand lebt, und das ist nur den Anfang.

– Ich habe von Anfang an über Libyen, Artikel übersetzt und publiziert – einfach unter -mundderwahrheit Libyen oder Afrika schauen –