Mit ‘Bildung’ getaggte Beiträge

Kommentar: Bis die internationale Gemeinschaft nur redet und nicht handelt, wird den total verzogen Kind Israel weiter so handeln. Israel muss für seinen Taten sanktioniert werden, sonst wenn um Iran, Russland oder Kuba geht, spüren wir keine Hemmungen…..oder?

VIDEO auf – http://www.presstv.ir/detail/2014/09/16/378903/gaza-education-sector-faces-huge-damage/

 – 17.09.14 – ISRAEL – GAZA GHETTO – Israel hat große Schaden an den Bildungsektor zugeführt

– Das palästinensische Bildungsministerium sagt, dass der neueste israelische Krieg gegen den Gazastreifen  33 Millionen US$ Schaden an den Bildungssektor verursacht hat.

– Das Ministerium sagte in einem Bericht, von der öffentlichen Verwaltung von Gebäuden und Projekten am Montag veröffentlicht,  dass die zerstörerische Offensive, die  öffentlichen Schulen allein, 14 Millionen US$ Schaden zugefügt.

– Der Bericht hat hinzugefügt, dass 49 nichtstaatliche Schulen und 199 Kindergärten während der tödlichen israelischen Angriff beschädigt wurden.

– Palästinensische Behörden sagten, dass insgesamt 277 Schulen wurden in Gaza, durch die Angriffe seit dem 8. Juli,  ganz oder teilweise zerstört.

– Der Bericht kommt, als das neue Schuljahr in der Küstenstadt Enklave am 14. September mit einer dreiwöchigen Verzögerung aufgrund der Schaden am Schulgebäude begann.

– Laut der Sprecher der United Nations Relief und Hilfswerk für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA), Adnan Abu Hasna,  rund 9.600 Schüler könnten nicht am Unterricht  teilnehmen, weil die palästinensischen Familien, deren Häuser während den Krieg  zerstört wurden,  Zuflucht in drei Schulen in Gaza fanden, und  weigern sich die Schulgebäude  zu verlassen.

– Viele Studenten brauchen in der Schulen psychologische Beratung, vor das sie überhaupt den Unterricht  folgende können, da sie von der verheerende 50-Tage-Krieg gegen Gaza schwer traumatisiert sind.

– Palästinensische Experten sagen, es kostet mehr als 7,5 Milliarden US$ die belagerte Gazastreifen wieder aufzubauen.

Artikeln am 15.09.14  publiziert

Minister Einreise in Gaza verhindert –

Palestinian students are seen through a damaged classroom at a government school in the Shejaiya neighborhood of Gaza City on September 14, 2014 on the first day of the new school year.

Palästinensische Studenten sind durch eine beschädigte Klassenzimmer in einer Regierung Schule im Stadtteil Shejaiya von Gaza-Stadt am 14. September 2014 am ersten Tag des neuen Schuljahres zu sehen.

 

VIDEO – http://www.presstv.ir/detail/2014/09/14/378699/gaza-children-unable-to-start-school-year/

14.09.14 – ISRAEL – Das Regime hindert die palästinensische Bildungsministerin Khawla al-Shakhshir Gaza zu betreten – PressTV – 15.09.14 –

Das Israel-Regime hat dem palästinensischen Bildungsministerin Khawla al-Shakhshir gehindert, den abgeriegelten Gazastreifen zu betreten.

– Die Behörde des Tel Aviv Regimes erlaubten nicht, dass al-Shakhshir  am Sonntag in Gaza einreisen könnte.

– Die palästinensischen Bildungsministerin wurde erwartet, um an der offiziellen Eröffnung des neuen Schuljahres in der abgeriegelten Enklave teilzunehmen.

– Israel legt strenge Beschränkungen auf der Reise der Palästinenser zwischen dem Westjordanland und dem Gaza-Streifen. Laut Berichten Frau al-Shakhshir hatte zuvor die Einreise in das belagerte Gebiet beantragt.

– Das akademische Jahr begann im Westjordanland spät im August. Jedoch, die Schulen im abgeriegelten Gebiet, öffneten ihre Türen  nach einer dreiwöchigen Verzögerung aufgrund der jüngsten israelischen Aggression auf Gaza.

-Die United Nations Relief und Hilfswerk für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) sagte am Samstag, dass Tausende von Schulkindern im Gaza-Streifen des neuen akademischen Jahres im belagerten Gebiet infolge der israelischen Militäroffensive nicht starten können.

– Das Relief und  Entwicklungsagentur Sprecher Adnan Abu Hasna sagte, dass rund 9.600 Schüler nicht zur Schule gehen können, weil palästinensische Familien, deren Häuser Israels im neuesten Krieg gegen den Gazastreifen zerstört hatte, hatte  Zuflucht in drei Schulen in Gaza gefunden und  weigern sich, diese Schulen zu verlassen.

Der UN-Beamte bemerkte weiter, dass die drei Schulen sich in den nördlichen Gazastreifen Stadt von Beit Hanoun befinden, und sie können die palästinensische Studenten für das neue akademische Jahr aufnehmen, weil  eben Vertriebenen-Bewohner des Gazastreifens in diesen Schulen leben.

 

13.06.14 – USA – Pentagon gibt Millionen aus um sich gegen Masse Unruhen zu vorbereiten –

http://on.rt.com/7w49z4

– Das Pentagon pumpt Millionen Dollar jährlich in Programme, die die Faktoren erkunden sollen, welche Gründe für Unruhen weltweit verantwortlich sind, The Guardian berichtete diese Woche.

– Ein Artikel der Journalisten Nafeez Ahmed am Donnerstag dieser Woche veröffentlicht, bestätigt, dass das wenig bekannte United States Department of Defense Program — der Minerva-Forschungsinitiative — seit 2008 in Partnerschaft mit Universitäten arbeitet um „die Verbesserung des DoD grundlegenden Verständnis der sozialen, kulturellen, Verhaltens und die politischen Kräften zu erforschen, in Regionen der Welt, die von strategischer Bedeutung für die USA sind, um es zu implementieren“.

– Nach der Programm-Website, Millionen von Dollar wurden unter zwölf Projekten von Hochschulen verteilt, die für das Pentagon Interesse relevant sind, darunter eine Cornell University-Studie namens „Studien über Masse Ausbrüche mit sozialen Ansteckungen“ sowie andere Projekte gestartet, die mit staatlicher Stabilität, sozialem Ungleichgewicht und in einem Fall wird nach „Erkenntnisse über amerikanische Muslime Konvertiten in den Zusammenhängen von Sicherheit und Gesellschaft“, geforscht. Die Finanzierung der Projekte kommt ausschließlich aus dem Verteidigungsministerium.

– „Verständnis, Ursprung, Merkmale und Auswirkungen der politische Masse-Bewegungen“, eine Studie der University of Washington, gehört zu den ausgewählt Studien. In Lowell, Massachusetts, Wissenschaftler verwendeten dort 2 Millionen US$ aus dem Pentagon, um terroristischen Verhalten zu studieren.

– „Diese Forschung soll genau feststellen, wie Kinder involviert werden und wie man den Prozess unterbrechen oder beenden kann“ UMass Professor, Mia Bloom sprach mit „Lowell Sun“ über ihr Projekt und warum angenommen wurde. „Die Forschung wird Kindern in Terrorgruppen mit Kindersoldaten vergleichen, und Kinder in Banden besser zu verstehen, wie sie sich gleichen und wie sie sich unterscheiden“.

– Jonathan Moyer des Pardee Center for International Futures in der School of International Studies an der University of Denver erzählt letzten Monat, eine Campus-Publikation dieser Schule, dass in einem Projekt in denen er involviert ist, wurde nun auch der Pentagon Finanzierung erhalten, und „hoffentlich uns zu verstehen helfen, wie Instabilität, nicht nur die einkommensschwachen Länder aber in Ländern mit mittlerem Einkommen entstehen können“.

– „Versuchen, Sie die Tunisers und die Libyers und den Ukrainern zu begreifen“, sagte er das Pardee-Zentrum“ und warum sie instabil sein könnten“.

– „Die Mittel für die Unterstützung von diese Projekten wird voraussichtlich rund 6 Millionen US-Dollar im ersten Jahr und 17 Millionen US$ innerhalb von drei Jahren betragen“, bestätigt die Minerva-Initiative auf ihrer Webseite.

– Ahmed, der für The Guardian schreibt, hat diese Programme eingehender untersucht, und festgestellt, dass viele diese Programme direkt in Massenproteste und andere Formen des zivilen Unruhen, die die Welt in den letzten Jahren heimgesucht haben, beteiligt sind. Das Cornell-Projekt beispielsweise bestimmt „die kritische Masse (Wendepunkt)“des sozialen Ansteckung durch das Studium ihre „digitale Spuren“, im Falle der ägyptischen Revolution 2011, den russischen Duma-Wahlen 2011, die 2012 nigerianischen Subvention Kraftstoffkrise, und 2013 Gazi Park Proteste in der Türkei“, Ahmed schrieb. Um so vielen Kenntnissen zu erreichen, die Forscher sagen, dass sie Social-Media-Gespräche untersuchen, wie Twitter-Posts „um Einzelpersonen zu identifizieren die in eine soziale Ansteckung mobilisiert werden und wenn sie mobilisiert werden“.

– Ein weiteres Projekt, Ahmed fügt hinzu, wird von der US Army Research Office verwaltet und konzentriert sich auf „großen Initiativen mit mehr als 1.000 Teilnehmern in dauerhafte Aktivität“ in 58 Ländern rund um den Globus.

– Des Pentagons Überwachung der akademischen Projekten wie diese, hat den Stirnrunzeln und sogar den Zorn der American Anthropological Society hervorgerufen, der ihre Bedenken aussprach und sich fragte, woher die Mittel stammen.

– „Das Department of Defense nimmt seine Rolle, um die Sicherheit der Vereinigten Staaten, ihre Bürger und Verbündete und Partner zu schützen ernst“, sagt Dr. Erin Fitzgerald, der Minerva-Initiative Direktor, der Guardian. „Während jedes Sicherheitsproblem nicht ein Konflikt verursacht, und jeder Konflikt nicht das US-Militär involviert, Minerva hilft grundlegende sozialwissenschaftliche Forschung zu betreiben, um das Department of Defense Verständnis über die Ursachen der Instabilität und Unsicherheit auf der ganzen Welt zu erhöhen. Durch eine bessere Verständnis dieser Konflikte und deren Ursachen im voraus zu begreifen, das Department of Defense können bessere Vorbereitung für die dynamische Entwicklung im Bereich Umwelt implementieren“.

Kommentar: Ich denke, wenn die USA wurden aufhören die ganze Welt beherrschen zu wollen, viele Probleme wurden sich von selbst lösen.