Mit ‘araber’ getaggte Beiträge

http://english.almanar.com.lb/adetails.php?eid=284029&cid=31&fromval=1&frid=31&seccatid=269&s1=1

 

Haaretz: „Es wurde niemand verletzt“ bedeutet „Es wurde kein Jude verletzt“
Ein israelischer Schriftsteller kritisierte stark die israelischen Medien, die Angriffen von Besatzungssoldaten gegen friedliche Palästinenser vertuschen..

Gideon Levy, ein Kolumnist in der israelischen Tageszeitung Haaretz, sagte „niemand „zückt mit der Wimper“ über Freitags  Tötung einem unschuldigen Palästinenser durch ein israelische Soldat am Yabrud Kontrollpunkt in der Westbank.

Israelischen Besatzungstruppen„Es ist nicht Terror, oder Apartheid oder Rassismus oder Entmenschlichung. Es wird nur ein „Subhuman“ getötet“, sagte Levy, unter Hinweis daraufhin, wie die Milität-Reporter die sich widersprechende Geschichten über den Angriff wiedergaben.

„… Eigentlich sie (die israelischen Soldaten) nicht ein Mann, sondern einen Subhuman sahen. Sie erschossen ihn, wie sie gelehrt wurde. Die Militär-Reporter berichteten auch wie sie gelehrt wurde:“Ein Terrorist feuerte eine Waffe in einem Unterstand in Ofra. Niemand. wurde verletzt. Die Soldaten feuerten zurück und der Terrorist wurde getötet“.

„Es gibt keinen Widerspruch zwischen“ niemand wurde verletzt „und“ der Terrorist wurde getötet“, so der Bericht.

„Nur Juden können verletzt werden, ist eine Update folgte:“… Der Kfir Abteilung-Kommandant, der sah wie der Terrorist eine Brandbombe auf einem IDF Unterstand in Silwad warf, erschoss und tötet ihn, niemand wurde verletzt. „Nun, das Schießen verwandelte sich in“ einer Brandbombe . Kurze Zeit danach wurde berichtet:“ Offenbar er war psychisch labil, Eine Untersuchen seiner Leiche war ohne Befund“mit anderen Worten, es war Mord“.

Levy sagte der Militär-Reporter in das zionistische Gebilde „kauf leidenschaftlich und blind was die herrschenden Autoritäten ihnen diktieren“.

„Die Lügen über das, was am Yabrud Kontrollpunkt am Freitag geschah, wurden durch die IDF verbreitet, natürlich  Danach korrigiert die IDF sich selbst, und erst danach die Reporter sind nachgezogen und berichten:“Der Palästinenser versuchte nicht die Soldaten anzugreifen“Guten Abend und Shabbat Shalom“. der israelische Kolumnist sagte, auf israelische Besatzungssoldaten sich richtend.

Er fügte hinzu, dass der Palästinenser Iyad Hamed, aus Silwad, wurde getötet während er auf dem Weg zum Freitagsgebet in der Moschee  war.

Vor Jahren verletzt wurde er in den Kopf bei einem Verkehrsunfall verletzt, und seitdem psychisch labil war. Er war 38, ein Vater von drei Kindern, darunter ein Baby. Ein Zeuge, Iyad Hadad, bezeugte B’Tselem Samstag, das Hamed seinen Weg verloren hatte, und geriet in Panik wenn er die Soldaten am Kontrollpunkt sah und anfing zu rennen. Er rannte um sein Leben. Er war nicht bewaffnet, er hat niemanden gefährdet, nach dem Bericht.

Darüber hinaus, der Sanitäter Yihia Mubarak glaubt, er wurde, als er lief, in den Rücken geschossen. Er sah eine Eintrittswunde in den Rücken des Opfers und eine Austrittswunde in der Brust. Hamed starb auf der Stelle.

„Kurz danach seinen Körper wurde zurückgegeben. Israels Gier nach Leichen wurde dieses Mal wieder gestillt, nachdem sich herausgestellt hatte, dass Hamed getötet worden war, obwohl er nichts falsch gemacht hatte“, sagte Levy.

„Israel ist erlaubt, alles zu tun. Wird die Palästinenser erlaubt Rache für die Tötung ihres Freundes zu nehmen?,“ Levy fragte sich, und fügte hinzu, dass diese Frage sei „lächerlich“.

„Wenn ein israelischer Hund von einem palästinensischen Angreifer getötet worden wäre, wäre Israel viel mehr schockiert gewesen, als von Hamed Tötung. Tausend Berichte werden über jeden Westbank Siedler veröffentlicht, der ermordet wird,  der Freitag Tötung eines unschuldigen Mannes evoziert ein großes Gähnen . Es ist nicht Terror, oder Apartheid oder Rassismus oder Entmenschlichung. Es wurde nur ein Subhuman getötet“.

Der israelische Schriftsteller zitiert auch eine andere Geschichte über die israelische Tötungen von Palästinensern.

„Ich war in Silwad etwa vor neun Monaten, nachdem einen Grenzpolizisten Mahdia Hamed getötet hatte, eine 40-jährige Mutter von vier Kindern. Der Grenzpolizist behauptet, dass sie versucht hatte mit ihrem Auto versucht sie zu überfahren, aber Augenzeugen bezeugt sie fuhr langsam. Zu Hause, ihr 10 Monate altes Kind wartete gestillt zu werden“.

„Sie schossen sie mehrmals und die Kugeln durchbohrten und liefen durch ihren Körper. Niemand wurde vor Gericht gestellt, der Witwer, Adiv Hamed, fragte mich dann in seiner Naivität:..“Wissen die Israelis was passiert ist, war es eine öffentliche Gab             in Israel, nachdem sie getötet wurde, eine öffentliche Debatte, ? “

«Ich schwieg mit Scham“, schloss Levy.

 

 

 

ISRAEL – „Land der Diebe“ – Siedler stehlen Wasser an Palästinensern für Fischzuchtanlage – SYRIEN – ISRAEL Spionage-Geräte in Syrien galten die russische Marine – SYRIEN – war US-Armee-Veteran, der in Syrien mit Al-Nusra Front kämpfte CIA-Agent?

1)- 01.04.13 – ISRAEL – „Land der Diebe“ – Siedler stehlen Wasser an Palästinenser für Fischzuchtanlage zu betätigen.
– Israelische Siedler in Westbank haben eine Geschichte im Palästinenser anzugreifen oder belästigen. Nun wird ein neuer NGO-Bericht enthüllt, dass Siedler stehen von den palästinensischen Wasserquellen in der Nähe von NABLUS um ihrer Fischzuchtanlage zu führen.
– Nel Burden berichtet, dass die palästinensische NGO „Land Research Center“ hat ergeben, dass israelische Siedler haben Wasserquellen von palästinensischen Dorf BURIN angezapft um einer Fischzuchtanlage zu betreiben. Sie wurden diese Anlage benutzen um landwirtschaftlichen Produkten aus den israelischen Siedlungen YITZAV und BARACHA zu exportieren.
– Die NGO informiert weiter, dass die Siedler haben angefangen Wasserreiniger-Geräte an den Quelle anzubringen und Rohrleitungen an die den Palästinenser anzuschließen, die die Palästinenser benutzten um die Feldern zu bewässern. Das Wasser wird an ihrer Fischzuchtanlage befördert.
– Die Gewalt der Siedler steigt zunehmend. Die Siedler betreten palästinensisches Eigentum und zerstören was sie zerstören können.
– Bewohner der Gegend haben eine Beschwerde an den israelischen Behörden hinterlegt, wo erklärt wird, dass die Siedler mit ihrem einzigen Wasserquelle nicht nur sie für landwirtschaftliche Quelle beanspruchen, sondern auch damit ihre Freizeit Annehmlichkeiten versorgen, während die Palästinenser horrende Preisen dafür zahlen müssen.

– Kommentar: Rabbi Ovaida Yoseph sagte, Oktober 2010 bei einer Sabbat Predigt, dass Goym Esel sind, und auf der Welt sind um Juden zu dienen…das gilt für Araber sowieso. Ich denke, Rabbi Ovaida hat in Israel noch viele Anhänger…

2) – 01.04.13 – SYRIEN – ISRAEL – Spionage-Geräte zielten die russische Marine –
– Die israelische Spionage-Geräte, die früher in Syrien Mittelmeerküste gefunden wurden, wurden angebracht um die russische Flotte zu beobachten. Der israelische Marine Kommando Flottille 13, hatte die Spionage Geräte auf einer winzigen Insel gegenüber der syrischen Hafenstadt Tartus und nah an dem russischen Marinestützpunkt, der Sunday Time am Sonntag berichtet.

3) – 31.03.13 – SYRIEN -war US-Armee-Veteran der in Syrien mit Al-Nusra Front kämpfte CIA-Agent? – oder „Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust…“ die Amis haben schwer…
– Der Vater eines US-Armee-Veteran, der kürzlich von FBI, weil sich den Terroristen angeschlossen haben soll, verhaftet worden ist, scheint CIA-Agent gewesen zu sein.

– Der Vater von Eric HARROUN, sagt seinem Sohn, dass der Verschwörung und der Mitgliedschaft zu Al-Qaida/Al-Nusra angeklagt wurde ist extrem patriotisch und nie Al-Qaida geholfen hätte. „Ich weiß nur, er hat da drüben für die CIA gearbeitet und Informationen an der CIA weitergegeben.

– Allerding der FBI, in seiner offiziellen Erklärung, hat mit keinem Wort über Harroun CIA-Arbeit erwähnt.

– Harroun 30, wurde bei der Ankunft am Dallas International Flughafen in Virginias verhaftet, nachdem er mit dem berüchtigten Al-Qaida/Al-Nusra Front in Syrien seit Januar in Syrien gekämpft hat.

– Der inhaftierten Soldat gab zu, 10 Personen mit einer Panzerfaust getötet zu haben und an dem Absturz ein syrischer Chopper beteiligt gewesen zu sein. Er wurde auch angeklagt eine Massenvernichtungswaffe außerhalb der USA benutzt zu haben.

– Von Harroun gibt eine Reihe von Videos in das Internet, die ihm mit Aktivitäten in Syrien zeigt. Dies ist, während die New York Times in einem Bericht sagte, dass die CIA mit Türkei und eine Reihe anderen regionalen Regierungen kooperieren wurde, um Waffen an den Terroristen in Syrien zu kommen zulassen.
– Der Bericht kommt wie den USA Besorgnis äußerte, dass immer mehr Waffen in die Hände fallen von Al-Qaida verbundenen Terrorgruppen.

Kommentar: Man kann nur die USA und Vasallen sagen: „Die Geister die sie riefen werden sie nicht mehr los“.