Mit ‘Amtserhebungsverfahren’ getaggte Beiträge

http://www.presstv.ir/Detail/2016/06/25/472025/Venezuela-Nicolas-Maduro-Vicente-Bello
Venezuelans line up during the last day to authenticate their signatures for a recall referendum before the National Electoral Council (CNE) in Caracas, on June 24, 2016. ©AFP
Venezolaner während des letzten Tages stehen Schlange um dem Referendum  vor den nationalen Wahlen Rat (CNE) in Caracas, am 24. Juni 2016 zu authentifizieren. © AFP

25.06.16 – VENEZUELA Opposition behauptet, genügend Unterschriften um Amtsenthebungsreferendum  gegen Maduro gesammelt zu haben –

-Führer der venezolanischen Opposition sagen, dass sie genügend Unterschriften für eine Petition authentifiziert hat, um die Kampagne für ein Amtsenthebungsreferendum Präsident Nicolas Maduro zu starten.

-Am Ende eines fünf-Tage-Prozesses die Echtheit der Unterschrift für das Petition-Referendum zu überprüfen, Koordinator Vicente Bello sagte am Freitag, dass die Zahl der Unterschriften „klar die notwendige Mindestmaß überschritten hatte“.

-Henrique Capriles Radonski, venezolanischen Oppositionsführers und Gouverneur des Bundesstaates Miranda, hat auch angekündigt, dass die Wahlbehörden 409.313 Signaturen, mehr als die doppelte Menge benötigt, um das Verfahren gegen Maduro zu starten überprüft haben. (Nie vergessen, Henrique Capriles Radonski ist ein Zionist und USA Alliierte, er hätte keine Hemmungen das Land an die USA zu verkaufen….schon Chavez wie Fidel Castro wurde mit Mordversuche durch die USA „beglückt“. Beide Ländern wurden auch mit Regimewechsel Versuche ständig bedroht…..die USA können wie man weiß sozialistische Regierungen nicht vertragen. Anm.d.Ü.).

-Venezuelas Wahlrat hat jetzt 20 Tage den Vorgang zu überprüfen und bestätigen mit dem nächsten Schritt wird die Sammlung von fast 4 Millionen mehr Unterschriften um in nur drei Tagen ein vollständiges Referendum zu rufen.

-Die erste Petition am 2. Mai überreicht, hat fast 2 Millionen Unterschriften gesammelt, aber Wahlhelfer sagten, das mehr als ein Viertel der Unterschriften wurden verfälscht.

Henrique Capriles Radonski, venezolanischen Oppositionsführers und Gouverneur des Bundesstaates Miranda, spricht während einer Pressekonferenz in Caracas am 24. Juni 2016. © AFP

-Diejenigen, die die Referendum-Petition unterschrieben haben, haben bis Freitag Zeit, das ihre Fingerabdrücke und Personalausweise geprüft werden.

-Die Opposition des Landes versucht, die Rückrufaktion bis zum 10. Januar abzuschließen, um den Stichtag um Neuwahlen im lateinamerikanischen Staat durchzusetzen.

-Jedoch wenn die Abstimmung nach dem 10. Januar  stattfindet, dann wurde er in den letzten zwei Jahren der Maduro Amtszeit, der Präsident ersetzen.

-Seit 2014 hat Venezuela Protesten gegen Maduro erlebt, der unter Beschuss von seinen Kritikern für seinen Umgang mit der Wirtschaft kam.

-Die Opposition tadelt Maduro sozialistische Regierung für dreistelligen Inflation sowie Mangel an Nahrungsmitteln und grundlegenden Gütern.

-Der Präsident sagt aber, das die Probleme sind die Folge einen „Wirtschaftskrieg“, von der Opposition mit der helfenden Hand  Washington geführt wird, deren Ziel ist in der ölreichen Landes einen Staatsstreich  herbeizuführen .

Kommentar: wie immer die westliche Medien geben die Nachricht so als könnte das Referendum schon stattfinden, was nicht wie man sieht der Fall ist, aber ich bin überzeugt, aber die kriminelle Energie dieses Völkchen ist außerordentlich geprägt und wird  bestimmt sich einige Überraschungen ausdenken.

 

 

http://www.presstv.ir/Detail/2016/05/14/465459/Brazil-Temer-US-WikiLeaks-Rousseff
Brazilian acting President Michel Temer is seen during the first cabinet meeting in the capital Brasilia on May 13, 2016. (AFP)
Brasilianische amtierender Präsident Michel Temer ist während der ersten Kabinettssitzung in der Hauptstadt Brasilia am 13. Mai 2016 gesehen. (AFP)

14.05.16 – BRASILIENs Präsident Temer Informant von US-Diplomaten: WikiLeaks ….oder US-Regimwechsel fast gelungen Anm.d.Ü.

-Brasilien eingesetzter Präsident Michel Temer hat politische Informationen zu US-Diplomaten in dem südamerikanischen Land tätig, Whistleblowing-Website WikiLeaks sagt, und nannte ihn einen „US-Botschaft-Informant“.

-In einem Tweet am Freitag, WikiLeaks veröffentlicht zwei Kabel, datiert 11.Januar und 21. Juni 2006, die die Zusammenfassungen der Gespräche enthalten, das Temer mit der damaligen US-Generalkonsul in Sao Paulo, Christopher McMullen zusammen vor diesem Jahr Wahlen und mit einem anderen nicht identifizierten politischer Beamter vor diesem Jahr Wahlen hatte.

-Temer, damals Bundesabgeordnete gab damals seine Einschätzung der brasilianischen politischen Lage vor der Wahl, die sahen, dass Luiz Inácio Lula da Silva zum Präsidenten wiedergewählt wurde.

-„Temer kritisiert Lulas  eng gefasste Vision und seine übermäßige Konzentration auf soziales Netz-Programme, die das Wachstum oder wirtschaftliche Entwicklung nicht fördern“ so das Kabel vom 11. Januar 2006.

-Lautd 21. Juni 2006 Kabel zensiert Temer kritisierte die Macht, das den Ministern seiner Mitte-Rechts-Partei PMDB gegeben wurde, die eine Koalition mit der Workers‘ Party von Lula und seine Nachfolgerin Dilma Rousseff (unten zu sehen) bildeten.

-„Temer sprach in ätzendem Ton über Lula-Regierung geizig Belohnungen für ihre Verbündeten in der PMDB“, so das Kabel.

-Temer gab auf den Posten des Vizepräsidenten um Präsidentin Rousseff zu ersetzen, die als Präsident am Donnerstag nach der Senat mit 55 gegen 22 zu Gunsten für die Eröffnung ein Amtsenthebungsverfahren gegen sie gestimmt hatte, und daher sie ausgesetzt wurde.

-Das Anklage-Angebot wurde mit Behauptungen gestartet, dass der Präsident Konten des Staates im Jahr 2014 manipuliert hatte, und damit sie Staatsausgaben als Mittel für Stimmen zur Wiederwahl, erhöhen könnte.

-Rousseff sollte innerhalb von 180 Tagen in einem Prozess vor dem Senat stellen. Der Senat muss entscheiden, ob sie sich damit für die Präsidentschaft disqualifiziert hat. Wenn sie aus dem Amt entfernt, wird Temer die Präsidentschaft bis zu geplanten Wahlen im Jahr 2018….und damit Viel Zeit haben, um dem „soft“ US-Regimwechsel zu vervollständigen und die Marktwirtschaft auf dem Schild zu heben, was mit den sozialen Programmen geschehen wird kann man sich vorstellen Anm.d.Ü.

-Rousseff hat die Anklage als einen Putsch verurteilt, und versprochen während der Verhandlung weiterzukämpfen.

-Brasilien wurde Schauplatz einer wichtigen politischen Unruhen in den vergangenen Monaten mit Rousseff, die sich intensiv um ihr politisches Überleben gegen den Opposition-Kongressabgeordnete kämpfte.

-Rousseff ist auch unter Feuer über ein Bestechung-Skandal im staatlichen Ölgesellschaft Petrobras, wo sie , vor seinem Amtsantritt als Präsident im Jahr 2010, der Manager war. Sie bestreitet die Vorwürfe gegen sie und sagt sie seien politisch motiviert..