Archiv für September 1, 2016

https://deutsch.rt.com/nordamerika/40304-clinton-usa-letzte-hoffnung-welt/
Clinton: USA letzte Hoffnung der Welt und wir müssen auf Cyberhacks militärische Antwort geben

Der Volksmund nennt sie "Crooked" ("Gaunerin"), der militärisch-industrielle Komplex sieht in ihr hingegen die große Hoffnung für den Erhalt der USA als globale Führungsmacht: Hillary Clinton weiß, wo ihr Zielpublikum ist, und setzt in ihrem Wahlkampf auf martialische Rhetorik.

Der Volksmund nennt sie „Crooked“ („Gaunerin“), der militärisch-industrielle Komplex sieht in ihr hingegen die große Hoffnung für den Erhalt der USA als globale Führungsmacht: Hillary Clinton weiß, wo ihr Zielpublikum ist, und setzt in ihrem Wahlkampf auf martialische Rhetorik.
Die US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hat auf einer Rede vor einer Veteranenorganisation erneut das Kriegsbeil ausgegraben. Cyberangriffen möchte Clinton mit dem Einsatz des US-Militärs entgegnen. Russland stellt sie auf eine Stufe mit Nordkorea.

Die mit der Hypothek zahlreicher Skandale und ins Bodenlose stürzender Beliebtheitswerte im Wahlkampf agierende US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hielt am Mittwoch eine Rede auf dem Kongress der Amerikanischen Legion, einer US-Veteranenorganisation.

Die Vereinigten Staaten sind eine besondere Nation, […] die letzte, beste Hoffnung der Welt, […] die unverzichtbare Nation“, proklamierte die frühere US-Außenministerien.

Menschen auf der ganzen Welt würden auf diese „besondere Nation“ schauen und ihr folgen. Die Vereinigten Staaten hätten eine „Verantwortung, zu führen“, ja, sie müssten sogar führen, ansonsten würden andere Staaten das Ruder übernehmen. Russland und China könnten andererseits den nordamerikanischen Staaten nicht das Wasser reichen, betonte die umstrittene Politikerin im gleichen Moment.

Die Kandidatin scheint den stark ausbaufähigen Zuspruch in der Bevölkerung indessen durch einen noch engeren Schulterschluss mit den Eliten kompensieren zu wollen, insbesondere mit dem mächtigen militärisch-industriellen Komplex. Die USA dürften bei der Waffenproduktion nicht hinterherhinken, so Clinton. Sie sprach sich dagegen aus, das US-Militärbudget zu begrenzen. Washington müsse das US-Heer modernisieren.

Wir müssen den sich verändernden Bedrohungen entgegnen, von Staaten wie Russland und China, Iran und Nordkorea“, forderte Clinton.

Sie versprach, nach ihrer Wahl das nukleare Arsenal der Vereinigten Staaten überprüfen zu lassen, um gegen „zukünftige Bedrohungen“ gerüstet zu sein. Sie will zudem noch mehr Geld in neue militärische Bereiche investieren, um die US-Interessen „im Weltraum und im Cyberspace“ zu verteidigen.

Besonders in Letzterem wittert Clinton systematische Bedrohungen und feindselige Regierungen, die dahinterstünden. Russland und China hätten „viele Sachen gehackt“, behauptet die Kandidatin. Sie stellte erneut die Behauptung auf, dass hinter den vor mehreren Wochen veröffentlichten Leaks aus dem Parteivorstand der Demokraten russische Hacker stünden – und dass diese sogar „vielleicht Wahlsysteme einiger [US-]Bundesstaaten“ gehackt hätten.

Als Präsidentin werde ich klarmachen, dass die Vereinigten Staaten Cyberangriffe genauso wie jeden anderen Angriff behandeln werden“, erklärte die Kandidatin.

Sie werde „mit politischen, wirtschaftlichen und militärischen“ Mitteln auf solche Angriffe reagieren.

Ich möchte, dass wir die Welt bei der Bestimmung der Regeln für den Cyberspace anführen“, sagte Clinton.

https://deutsch.rt.com/amerika/40306-kalter-putsch-in-brasilien-landesweite/
Landesweite Proteste nach Absetzung von Präsidentin Dilma Rousseff

Landesweite Proteste nach Absetzung von Präsidentin Dilma Rousseff

Tausende Demonstranten fordern in Brasilien nach der umstrittenen Amtsenthebung der Präsidentin die Wiederherstellung demokratischer Verhältnisse. Die Absetzung bezeichnen sie als de facto Putsch der korrupten brasilianischen Oligarchie.
http://english.almanar.com.lb/16597
Russisch Airstrike tötet Senior ISIL Führer Abu Mohammad Al-Adnani: Moskau
ISIL Chefsprecher, Abu Muhammad al-Adnani
ISIL Chefsprecher, Abu Muhammad al-Adnani

-Die Tötung eines Top-Figur in der Terrorgruppe von ISIL, Abu Mohammed al-Adnani, ist das Ergebnis eines Luftangriffs von einem russischen Su-34-Bomber, laut RT, Russlands Verteidigungsministerium sagte am Mittwoch.

-Der Tod von al-Adnani bei einem Bombenangriff in der syrischen Provinz Aleppo wurde früher von der Terrororganisation selbst bestätigt.

-In einem Luftangriff am Dienstag durchgeführt, der Su-34, hat eine Gruppe von ca.40 ISIL Kämpfer attackiert, so berichtete das russische Verteidigungsministerium.

Quelle: RT

Kommentar: interessant ist, die USA wollen sie gewesen sein…..jetzt Preisfeage….wer lügt?
Di 30. August 2016 11: 20.00 Uhr
Datei-Foto des ehemaligen Mossad Direktor Tamir Pardo
Datei-Foto des ehemaligen Mossad Direktor Tamir Pardo

01.09.16 – ISRAEL – Interne Polarisierung wird zu einem Bürgerkrieg führen, sagt der ehemalige Mossad-Chef

Der ehemalige Mossad-Direktor Tamir Pardo hat davor gewarnt, dass zunehmende Polarisierung in der israelischen Gesellschaft wird zu einem Bürgerkrieg führen.

-Pardos Dienstag Kommentare, war seine erste öffentliche Aussage, nachdem er als israelischer Geheimdienst-Direktor zu Beginn des Jahres zurückgetreten war.

„Wenn eine gespaltene Gesellschaft über einen bestimmten Punkt geht, sie kann, unter extremen Umständen, mit Phänomenen wie Bürgerkrieg enden. Zu meinem Bedauern der Abstand, bis wir diesen Punkt erreichen haben ist gefährlich geschrumpft. Ich fürchte, dass wir in diese Richtung gehen“, sagte er.

-Er verzichtete die Schuld an einen einzigen Führer oder einer politischen Partei zu geben oder der weiteren Ausarbeitung von der Art der Divisionen zuzuordnen.

-„Es gibt einige, das für komfortable finden es zu betonen, was uns teilt und nicht was uns verbindet. Ich kann meine Finger auf eine Gruppe oder ein Führer nicht setzen. Es existiert in allen Ländergruppen“, sagte er.

-Er thematisiert auch auf das Thema der sogenannten Zwei-Staaten-Lösung und stellt fest, dass ein unabhängiger palästinensischer Staat in beträchtlichem Ausmaß von Vorteil um zu einem landesweiten Frieden in Nahen Osten zu implementieren und dass ein solcher Plan letztlich umgesetzt werden würde….ja Recht hat der Mann, nun aber so eine Lösung würde beträchtlich den Oded Yinon Plan verhindern….Anm.d.Ü.

„Meiner Meinung nach, wir werden nicht in der Lage sein, eine bessere Vereinbarung mit jedem Land zu erreichen, was wir jetzt haben, wenn wir nicht das palästinensische Problem lösen“, sagte er.

-Tel Aviv illegalen Siedlungsaktivitäten in den besetzten palästinensischen Gebieten ist ein großes Hindernis für den Frieden im Nahen Osten.

 

 

Israelische Soldaten stehen von einem Panzer in der Nähe des Gazastreifen, 4. Mai 2016. (Foto von AP)
Israelische Soldaten stehen von einem Panzer in der Nähe des Gazastreifen, 4. Mai 2016. (Foto von AP)

01.09.16 – ISRAEL täglicher Wahn- und Zerstörungswut – IDF Panzer betreten Gaza und feuern  mit scharfer Munition auf palästinensischen Bauern ……oder die Gaza Bevölkerung muss verhungern wie seinerzeit die Juden in KZ ….Anm.d.Ü.

-Palästinensische Quellen sagen mehrere israelische Kampfpanzer, die Bulldozer eskortierten, sind in den zentralen Teil der belagerten Gazastreifen eingedrungen und feuerte mehrere Schüsse auf Palästinenser die sich versammeln hatten um die Verwüstungen der landwirtschaftlichen Betriebe zu stoppen.

-IDF Panzer betreten Gaza und feuern  mit scharfer Munition auf palästinensische Bauern – Quellen, die anonym sprechen, sagten, das vier israelische Panzer und zwei gepanzerte Bulldozer drangen mehr als 150 Meter  in die Landwirtschaft-Felder östlich des Bureij Flüchtlingslager am Mittwoch Morgen, und die Bulldozern zerstörten diese Felder, während unbemannten Flugzeugen die Gegenden überflogen, so berichtete die Internationale Middle East Media Center.

-Sie fügten hinzu, dass die Soldaten auch viele Scharfmuntion-Runden auf palästinensische Bauern feuerten, die während der Invasion ihr eigenes Land bearbeiteten.

-Israel startete seinen jüngsten Krieg im Gazastreifen Anfang Juli 2014. Der 50-Tage-militärische Aggression, die die am 26. August 2014 endete, hat fast 2.200 Palästinenser getötet, darunter 577 Kinder. Mehr als 11.100 andere, darunter 3374 Kinder, 2088 Frauen und 410 ältere Menschen, wurden auch im Krieg verwundet.

-Israel setzt die Angriffe auf die palästinensische Enklave von Zeit zu Zeit weiter an.

-Israelische Soldaten zielen palästinensische Gebiete in den nördlichen und östlichen Teilen des blockierten palästinensischen Küsten Enklave regelmäßig und verhindern Bauern ihre Felder zu bearbeiten.

-Israelische Kampfflugzeuge bombardieren auch häufig Gaza. Das israelische Militär nutzt auch Drohnen über dem verarmten Gelände entweder um die palästinensischen Militäreinheiten in der blockierten Küstenenklave zu überwachen und fotografieren, oder um Luftangriffe gegen Ziele zu starten.

-Der Gazastreifen steht unter einer israelischen Belagerung seit Juni 2007. Die Blockade hat einen Rückgang der Lebensstandard sowie eine bislang unerreichte Arbeitslosigkeit und unerbittlich Armut verursacht.