KRIM – Russland stationiert S-400-Raketen-System auf der Krim – PressTV – 13.08.16

Veröffentlicht: August 13, 2016 in Deutschland, EUROPA, Russland, USA
Schlagwörter:, , ,
Russlands S-400 Luftabwehrraketensysteme rollen auf dem Roten Platz während einer Militärparade in der Hauptstadt Moskau am 7. Mai 2016. © AFP
Russlands S-400 Luftabwehrraketensysteme rollen auf dem Roten Platz während einer Militärparade in der Hauptstadt Moskau am 7. Mai 2016.

13.08.16 – KRIM – Russland stationiert S-400-Raketen-System auf der Krim –

-Russland hat ein Abteilung seiner  S-400 hochentwickelte Luftabwehrraketensystem auf der Krim im Einsatz gebracht, als ein Streit zwischen Moskau und Kiew über die Sicherheitslage auf der Halbinsel Schwarzen Meer steigt.

-Die russische Nachrichtenagenturen machte die Ankündigung am Freitag, unter Berufung auf einer Erklärung von Russlands Verteidigungsministerium.

-Das Ministerium hatte früher am Tag bekannt gegeben, dass seine Marine, einer dreitägigen militärischen Übungen im Schwarzen Meer  halten wurden, beginnend mit unter Wasser Übungen, um Angriffe von Saboteuren abzuwehren.

-Russlands Schwarzmeerflotte auf der Krim stationiert, beteiligt sich an den militärischen Übungen. Mehr als 10 Kriegsschiffe, MI-8 und Ka-27PS Hubschrauber werden an der Übung teilnehmen.

„Während der Übung werden wir die Fragen der beiden operativen und technischen Unterstützung üben. Diese Operationen umfassen unter Wasser Sabotage zu begegnen, Navigations- und Hydrographie Übungen, Such- und Rettungsaktionen“, sagte der russische Marine-Kommandant Admiral Viktor Chirkov.

„Die Beziehungen mit der Ukraine könnte durchtrennt“

-Unterdessen sagte der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew am Freitag, dass Moskau die diplomatischen Beziehungen mit Kiew über die Sicherheitsvorfälle in Krim  könnten ausgesetzt werden.

Der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew (AFP Photo)

-Russischen staatlichen Nachrichtenagenturen zitieren den Premierminister mit den Worten, dass er an einer Auflösung der Beziehungen nicht interessiert ist, aber „wenn es keinen anderen Weg gibt, um die Situation zu ändern, könnte der Präsident diesen Schritt machen“.

-Der russische Föderale Sicherheitsdienst, sagte am Mittwoch, dass man einen Einfall von der ukrainischen Armee in der Krim über das Wochenende gestoppt hatte, zwei Russen wurden bei dem Vorfall getötet.

-Die Ukraine Verteidigung Intelligenz hat Russlands Beschuldigung über den Einfall abgelehnt und gesagt, es alles beruhte auf „gefälschte Informationen“.

-Der Freitag Erklärung von Russlands Verteidigungsministerium kam zwei Tage nachdem Präsident Wladimir Putin Maßnahmen angeordnet hatte um die Sicherheit auf der Krim zu erhöhen.

-Der Kreml sagte in einer Erklärung am Donnerstag, dass der russische Präsident ein Treffen mit seinen Sicherheitschefs gehalten hat, um „zusätzliche Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit der Bürger und der grundlegenden Infrastruktur in Krim“ zu überprüfen.

-„Szenarien wurden sorgfältig geprüft um Anti-Terror-Sicherheitsmaßnahmen an der Landesgrenze, in den Gewässern und in den Luftraum der Krim zu gewährleisten“, so die Erklärung.

-Der UN-Sicherheitsrat hielt auch am Dienstag einer geschlossenen Sitzung auf Ukraine Wunsch, um die wachsenden Spannungen zu diskutieren.

-Die Entwicklungen haben die Spannungen erhöht und die Angst vor einer möglichen Ausweitung des Konflikts.

-Die Menschen in der Ukraine Schwarzen Meer Halbinsel Krim stimmten in einem Referendum in die Russische Föderation im März 2014 wiedereinzutreten. Die Entscheidung hat den Westen verärgert, der beschuldigte Moskau das Gebiet annektiert zu haben…..und damit den US Traum die Basis in Sevastopol zu übernehmen zerstört hat….Putin war schneller…..Anm.d.Ü.

Kommentare (16)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s