ISRAEL – Geheimes Dokument zeigt, wie Israel um Siedlungen zu bauen das Völkerrechts umgegangen hat – PressTV – 01.08.16 –

Veröffentlicht: August 1, 2016 in Deutschland, EUROPA, Israel, Palestina, USA
Schlagwörter:, ,
A picture taken from the West Bank city of al-Khalil (Hebron) on July 6, 2016 shows a partial view of the Kiryat Arba settlement. (AFP)
Ein Bild aus der Westbank-Stadt von al-Khalil (Hebron) am 6. Juli 2016 zeigt eine Teilansicht der Siedlung Kiryat Arba. (AFP)

01.08.16 – ISRAEL – Geheimes Dokument zeigt, wie Israel um Siedlungen zu bauen das Völkerrechts umgegangen hat –

-Eine israelische Geheimpapier hat ergeben, dass einer der ersten israelischen Siedlungen im Westjordanland unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zur Umgehung internationalen Rechtsvorschriften errichtet wurde.

-Eine Zusammenkunft fand im Jahr 1970 in den Büros der damalige israelische Minister für militärische Angelegenheiten Moshe Dayan wo eine Reihe von Politikern, Beamten und Militärführer diskutierten Pläne für die Kiryat Arba-Siedlung am Stadtrand von Westjordanland Stadt von al-Khalil (Hebron).

-Nach dem Protokoll der Sitzung von Haaretz gesehen, die Teilnehmer diskutierten ein Plan etwa 250 Häuser auf einem Grundstück zu bauen, das von der Armee aus „Sicherheitsgründen“ beschlagnahmt wurde. Ihr Plan, offenbart in dem Protokoll, läuft folgendermaßen ab: nach der Fertigstellung  der Basis 14, „der Kommandant des Landkreises Hebron wird den Bürgermeister von Hebron bestellen, und im Zuge der Diskussion der anderen Themen wird ihn informieren, dass wir begonnen haben, auf dem Militärstützpunkt in Vorbereitung für den Winter Häuser zu bauen“.

-1971 wurden die ersten Siedler, die in den besetzten Gebieten umgesiedelt wurden, wurde Daueraufenthalt in den genannten Häusern mit einer  Entscheidung gegeben, die das Völkerrecht umgangen hat, das dem Bau für zivile Zwecke in besetzten Ländern verbietet.

-Nach Menschenrechtsgruppe, diese Prozedur wurde durch das israelische Militär zum diesen Zeitpunkt mehrmals angewendet um illegale Siedlungen auf dem Land zu bauen, dass wie sie behaupteten „für notwendige und dringend militärische Bedürfnisse erforderlich waren“.

Ein Bild aufgenommen in der Westbank-Stadt Hebron am 6. Juli 2016 zeigt Palästinenser zu Fuß vor dem Gebäude in der Siedlung Kiryat Arba. (AFP)

-Die Vereinten Nationen und den meisten Ländern betrachten die israelischen Siedlungen als illegal, weil die Gebiete von Israel im Krieg 1967 genommen wurden und unterstehen den Genfer Konventionen, die den Bau in besetzten Gebiete verbieten.

-Mehr als eine halbe Million Israelis leben in mehr als 230 illegalen Siedlungen, die seit der 1967 israelischen Besatzung der palästinensischen Gebiete der Westbank und Ost-Jerusalem al-Quds gebaut wurden.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s