USA – Donald Trump ermutigt Russland Hillary Clinton E-Mail zu hacken – TIME – 27.07.16

Veröffentlicht: Juli 28, 2016 in USA
Schlagwörter:, , , ,

http://time.com/4426272/donald-trump-hillary-clinton-russia-emails/-

Donald Trump Calls on Russia to Hack Hillary Clinton’s Emails

-Donald Trump ermutigt Russland, ein Cyber-Kriminalität gegen Hillary Clinton zu begehen, und sagte, er hoffe, dass die russische Nation könnte einige ihre gelöschten E-Mails wiederherstellen.

-„Russland, wenn Sie hören, hoffe ich, Sie sind in der Lage, die 30.000 E-Mails zu finden, die fehlen“, sagte Trump auf einer Pressekonferenz in Doral, Florida, Mittwoch Morgen nach der zweiten Nacht der Democratic Convention. „Ich denke, Sie werden durch unsere Presse wohl mächtig belohnt werden. Mal sehen, ob das passiert“.

(FBI-Direktor James Comey sagte im Juli , über der Untersuchung der Clintons private E-Mail-Server „das FBI entdeckte auch mehrere tausend Arbeitsbezogene-E-mails, die nicht in der Gruppe der 30.000 waren, die im Jahr 2014 von Außenministerin Clinton dem Staat zurückgegeben wurden“.)

-Trump schlug auch vor, dass Russland die E-Mails vielleicht bereits hat, nachdem einen Hackangriff auf drn Democratic National Committee Dateien erfolgte, wie die Partei im späten Frühjahr gelernt hat. Das FBI gab am Montag bekannt es wird eine Untersuchung des Vorfalls öffnen. „Ich hoffe, sie tun es“, sagte Trump und weiter, Russlands könnte die Emails haben, die vertrauliche Informationen enthalten können. „Sie würden einige interessante Sachen dort sehen“.

-Clintons Team schlug zurück, gab eine Erklärung nach Trump es auftritt aus, und beschuldigte ihn „Spionage“ zu ermutigen. Die Erklärung sagte: „Dies ist das erste Mal, dass ein wichtiger Präsidentschaftskandidat eine fremde Macht fordert Spionage gegen seiner politische Gegner aktiv durchzuführen. Das ist keine Übertreibung, das sind nur die Fakten. „Dies ist keine Frage der Neugier und eine Frage der Politik,  hier wird einer Frage der nationalen Sicherheit eingegangen“.

-„Ich glaube nicht es ist sichere Hillary Clinton auf Staatssicherheit informiert wird, weil das Wort wird rauskommen“ Trump hat  fortgesetzt. Er selbst geißelte Clintons oberen Adjutanten Huma Abedin: „ihre Nummer eins Mitarbeiterin Huma Abedin ist verheiratet mit Anthony Weiner , ein Widerling und Perverser“, sagte Trump. „Ich mag nicht Huma in der Nacht nach Hause gehen und Anthony Weiner all diese Geheimnisse erzählen“.

-Trump wurde kämpferisch mit der Presse, wenn sie ihm weiter Fragen über seine Position stellten. „Sei still, ich weiß Sie wollen nur sie  retten“, sagte er, ein Journalist, der ihn unter Druck setzt über die Förderung Russland Clintons E-Mail zu bekommen. „Ich könnte hier sein um mich zu freuen und brauche ich nicht mit euch zu sein“, Trump sagte später vor den Journalisten.

-Er beantwortet auch viele Fragen durch den Rest der Pressekonferenz über seine Geschäfts- und persönliche Beziehung zu Russland. Er sagte, er kennt der russische Präsident Vladimir Putin nicht und wurde ihn „bestimmt“ behandeln und sagte: in seinem Geschäft „haben ich habe nichts mit Russland zu tun“.

-Trump hat Clinton auf die Kontroverse über Unparteilichkeit aus der DNC E-Mail-Hack geknüpft, die zwang Parteichefin  Debbie Wasserman Schultz zurückzutreten . „Glauben Sie mir, wie Sie dort sitzen, Hillary Clinton hat davon gewusstt„, sagte Trump. „Debbie Wasserman Schultz konnte nicht atmen, und sprechen ohne immer die Zustimmung von Hillary Clinton zu bekommen“.

-Trump ging weiter und grif Clinton an allen Fronten an, von ihrer Position auf der Trans-Pazifik-Partnerschaft auf den Mangel an amerikanischen Flaggen auf der Democratic Convention Bühne, zu der mehr als 200 Tage seit ihrer letzten Pressekonferenz. „Es gibt keine Möglichkeit sie Fragen zu beantworten, weil die Arbeit die sie geleistet hat, sehr schlecht gewesen ist“, sagte er.

-Trump auch zwei Positionen gefordert, die mit der republikanischen Orthodoxie brechen. Er sagte, er will den Mindestlohn „auf mindestens 10 $ zu erhöhen aber es hat zu steigen“, sagte er, und er sagte auch, er will „den Druck auf den Hochschulabsolventen mit Student Loan Debt abnehmen“. “ Vielleicht, dies wird nicht im republikanischen Rahmen passen“, gab er zu.

-Sofort nach dem Ende der einstündigen Pressekonferenz, Trumps Kampagne veröffentlichte eine Erklärung von Trump US Kandidat für die Vizepräsidentschaf, Indiana Gouverneur Mike Pence, der schien versuchen zu wollen Trumps Erklärung zu mildern.

-„Das FBI wird bekommen wer hinter dem Hacking ist. Wenn es Russland ist, die sich in unsere Wahlen eingemischt hat, ich kann Ihnen versichern, beide Parteien und die Regierung der Vereinigten Staaten werden sichergestellt, dass es schwerwiegende Folgen haben wird“, sagte Pence in der Erklärung.

-Trotz Pence Aussage Trump  nach der Pressekonferenz noch mehr Senf dazu gegeben und twitterte, dass wenn ein fremdes Land erhält Zugang zu Clintons E-Mails soll es mit den USA teilen.

-„Wenn Russland oder einem anderen Land oder Person Hillary Clintons 33.000 illegal gelöschte E-Mails hat, vielleicht sollten sie es mit dem FBI teilen!“, sagte er.

 

Advertisements
Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s