CHINA – USA – „Lange Geschichte der Interventionen diesmal schiefgegangen“ russiatoday – 21.07.16

Veröffentlicht: Juli 21, 2016 in China, Ferner Osten, USA
Schlagwörter:, , ,

https://www.rt.com/news/352288-south-china-sea-us-intervention/

21.07.16 – CHINA – USA -„Lange Geschichte der Interventionen diesmal schiefgegangen“  Peking reagiert auf US-Pläne in das Südchinesische Meer zu bleiben

Veröffentlicht Zeit: 20. Juli 2016 15.41 Uhr

A US Navy F/A-18 aircraft prepares to land on the runway of the US Navy aircraft carrier USS George Washington, during a tour of the ship in the South China Sea © Tyrone Siu

Ein US-Marine-F/A-18 Flugzeuge bereitet sich zur Landung auf der Landebahn des US-Marine-Flugzeugträger USS George Washington, während des Schiffes Rundgang im Südchinesischen Meer © Tyrone Siu Reuters

Washington Ankündigung es seine Operationen in der South China Sea weiterhin zu betreiben, hat eine scharfe Antwort von China bezogen. Peking hat gewarnt, eine solche „Intervention“, möglicherweise keine gute Idee sei, und nannte als Beispiele die Konflikte im Nahen Osten.

-„Westlichen Länder haben eine lange Geschichte von Versagen  eine geordnete Herrschaft über Teile der Welt zu etablieren. Der Mittlere Osten ist ein klassisches Beispiel dafür“, so die chinesische staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch, und fügte hinzu, dass „ihre Intervention hat zu Chaos in Syrien, Irak und Libyen geführt“. Zusätzlich, da Länder außerhalb der Region könnten nur mehr Probleme im Streit verursachen, Peking hat sie gewarnt sich sollen sich herauszuhalten „und den Ost- und Südostasien Ländern die Entscheidung überlassen“.
Weiterlesen

Сrew members of China's South Sea Fleet taking part in a drill in the Xisha Islands, or the Paracel Islands in the South China Sea. File photo. © AFPPeking schwört Bau in das Südchinesische Meer ’nie zu stoppen „, da es erlaubt ist.

Сrew Mitglieder der chinesischen Südseeflotte an den Xisha bzw. Paracels Inseln nehmen an einem Manöver im Südchinesischen Meer teil. Datei-Foto. © AFP

-Der Streit um das Südchinesische Meer, das die Spratly und Paracel-Inseln umfasst, beinhaltet rivalisierenden territoriale Ansprüche aus China, den Philippinen, Vietnam und Taiwan. China hat auch laufende territorialen Streitigkeiten in der Region mit Malaysia und Brunei.

-US-Streitkräfte befinden sich in die Gegenden, mit Washington der behauptet, sie können operieren, wo immer internationalem Recht es erlaubt. Das Meer ist eine strategische Wasserroute in der Region, mit Frachtverkehr im Wert von mehreren Trillionen Dollar die durch sie sich jährlich bewegen.

-Lesen Sie mehr: South China Sea Streit: Haager Tribunal entscheidet zugunsten der Philippinen, China ignoriert die Entscheidung

-„Die US-Marine wird auch weiterhin ihre Routine und rechtmäßige Operationen auf der ganzen Welt zu führen, einschließlich in das Südchinesische Meer, um die Rechte, um die Freiheiten und rechtmäßige Nutzungen des Meeres und der Luftraum für alle zu garantiert zu schützen“ so US Leiter der Marineoperationen John Richardson am Mittwoch sagte, und von Reuters zitiert wird.

-Die US-Militär Beamten, die früher in dieser Woche nach China einreisten um den Streit zu diskutieren, fügten hinzu, dass die Politik Washingtons in Bezug auf die Frage „sich nicht ändern wird“.

-Peking hat zuvor angekündigt, es wird ein Teil des Südchinesischen Meeres für militärische Übungen bis zum Donnerstag schließen mit seinem Senior Admiral der auch warnte, dass die Freiheit der Navigation von ausländischen Marinen Patrouillen zu führen, könnte „in einer Katastrophe“ enden„. Die Militär Muskeln Spielen“, um Peking unter Druck zu setzen, „wird nur die entgegengesetzte Wirkung haben“, so ein chinesischer Marine-Kommandant.

-Die USA hat solche Patrouillen-Operationen in der Nähe der chinesischen Inseln gehalten und hat sich beschwert, dass die chinesischen Flugzeuge und Schiffe „unsicher“ Manöver in der Gegend durchgeführt haben….als Witz der Woche könnte akzeptiert werden….aber so einen Mist kann nicht ernstgenommen werden und ist nicht ein  Imperium würdig. Anm.d.Ü.

-Letzte Woche ein Gericht in Den Haag hat ein Urteil erlassen das besagt, dass „es keine Rechtsgrundlage für China historische Rechte auf Ressourcen innerhalb der Meeresgebiete innerhalb der „Neun-Strich-Linie“ gibt, das Gericht „beziehe sich auf eine Demarkationslinie auf einer Karte des Meeres von 1947″.

-Nachdem die Anhörungen in der Ständigen Schiedsgericht boykottiert hat und behauptete, dass es nicht zuständig ist, um über den Streit zu entscheiden, Peking hat das Urteil ignoriert. Es ist immer offen die Streitigkeiten durch direkte Verhandlungen zu lösen, hat China sagte, und fügte hinzu, dass die Einflüsse und Störungen von außen, nicht anerkennen werden.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s