SÜDSUDAN – Panzer und Kampfhubschrauber attackieren Haus der Vize-Präsidenten – PressTV – 11.07.16 –

Veröffentlicht: Juli 11, 2016 in Afrika, EUROPA, Israel, USA
Schlagwörter:, , , , , ,
South Sudanese policemen and soldiers are seen along a street following renewed fighting in South Sudan's capital Juba, July 10, 2016. (Reuters)
Südsudanesischen Polizisten und Soldaten entlang eine Straße nach der Wiederaufnahme der Kampfhandlungen in Süd-Sudan Hauptstadt Juba, 10. Juli 2016 gesehen. (Reuters)

11.07.16 – SÜDSUDAN – Panzer und Kampfhubschrauber attackieren Haus der Vize-Präsidenten –

-Panzer und Hubschrauber wurden bei einem Angriff auf dem Haus von Süd-Sudan Vizepräsident eingesetzt als die Kampfhandlungen in der Hauptstadt des Landes, die Angst vor einer Rückkehr zum Bürgerkrieg befürchten lassen, wieder gestartet sind.

-Kämpfe in Juba haben am Sonntag wieder an Dynamik gewonnen, wie Truppen loyal zu Süden Sudans Präsident Salva Kiir Riek Machar Residenz zweimal angegriffen haben.

-„Machar Residenz wurde heute zweimal mit Panzer und Kampfhubschrauber angegriffen. Hubschrauber von Kiirs Seite haben zweimal die Residenz angegriffen“, sagte der VP Sprecher, James Gatdet Dak.

-Wie die Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Fraktionen späten Donnerstagabend ausbrachen, laut Ministerium für Gesundheit haben mindestens 272 Menschen ihr Leben verloren,

-Tausende von Menschen wurden getötet und mehr als 2 Millionen wurden gezwungen ihre Häuser wegen der Auseinandersetzungen zwischen den rivalisierenden Fraktionen zu verlassen. Machar floh nach Juba zu Beginn des Bürgerkriegs im Dezember 2013. Im August 2015 jedoch wurde ein Friedensabkommen zwischen den Rivalen unterzeichnet und Machar wurde der erste Vizepräsident.

Erster Vizepräsident des Süd-Sudan und ehemalige Rebellenführer, Riek Machar (L) und President Salva Kiir (R), sitzen für ein offizielles Foto mit der 30 Mitglieder des neuen Kabinetts der Übergangsregierung im Kabinett des Angelegenheiten-Ministeriums, in Juba am 29. April 2016. (AFP)

-UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon fordert Kiir und Machar „entschlossen zu handeln“ um die Situation unter Kontrolle zu bringen und forderte sie auf, ihre Truppen zu beruhigen.

„Ich bin zutiefst frustriert darüber, dass trotz Zusagen von Süd-Sudan Führern, die Kämpfe haben wieder aufgenommen“, sagte Ban. „Dieser sinnlose Gewalt ist inakzeptabel und hat das Potenzial die bisherige Fortschritte im Friedensprozess zu schädigen“.

-Am Freitag die beiden Führern trafen sich am Präsidentenpalast des Landes und einen Aufruf zur Ruhe im Land.

-Die Mission der Vereinten Nationen in der Republik von Sudan (UNMISS) kritisierte auch die Wiederaufnahme der Kampfhandlungen die zwangen Hunderte von Zivilisten die Hauptstadt zu fliehen.

„Die UN-Mission in Südsudan ist über der Wiederaufnahme der Gewalt in Juba am Sonntag, die stark auf die Zivilbevölkerung… ausgewirkt hat, empört, und beide UNMISS-Verbindungen in Juba haben Angriffen von Kleinwaffen und schweren Waffen aushalten müssen“, so eine offizielle Erklärung.

South Sudan Polizist steht vor einer zusammengesetzten folgende Wiederaufnahme der Kampfhandlungen in Süd-Sudan Hauptstadt Juba, 10. Juli 2016. (Reuters)

-Ein Beamter eines der UN-Lager sagte, die Situation sei derzeit „sehr schlecht… Wir haben eine Menge Opfer auf dieser Seite, denke ich etwa 50 bis 60 neben denen von gestern. Wir haben Opfer unter der Zivilbevölkerung. „Wir haben Panzerfäusten-Granaten, die im Lager eingeschlagen haben und acht Personen verletzt haben“, fügte er hinzu.

-„Die Europäische Union, wird die internationale Gemeinschaft und Süd-Sudan Nachbarn beitreten, um sicherzustellen, dass Frieden schnell wiederhergestellt wird“ ist in einer Erklärung der EU-Kommission zu lesen die veröffentlicht wurde….und wie zu erwartet als Vasall von der USA und inzwischen auch von Israel, die EU wird die Interessen der zwei Kriegstreiber und Nationen Zerstörer machen…Anm.d.Ü.

Kommentar:  Ban-Ki Moon weiß genau wer dahinter steckt, aber wie alle andere kann die Wahrheit nicht aussprechen. Südsudan ist ein Kind der Oded Yinon Plan, der vorsah alle Länder zu vernichten, die „Großisrael“ Traum im Wege standen. Sudan, Libyen, Ägypten, Syrien, Libanon und Syrien waren/sind im Visier des Regimes. Dazu die reiche Öl-Vorkomnisse machen den Rest. Ich erzähle hier kein Märchen….es steht alles in der Oded Yinon Plan….die USA spielen selbstverständlich mit, Öl und Hegemonie sind Grunde für das Imperium sich einzumischen….das Massaker der Bevölkerung spielt bei diesem Kriegstreiber und Kriminelle keine Rolle. Die Teilung wurde durch Israel betrieben, die Waffen kamen erst durch Äthiopien und später durch Kenia geliefert, dass die Bevölkerung hier manipuliert wurde und die Teilung gewählt hat, steht außer Frage.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s