ISRAEL – KENIA – Netanyahu bestreitet Ermordung Versuch gegen ihn in Kenia – PressTV – 08.07.16 –

Veröffentlicht: Juli 8, 2016 in Afrika, Israel, USA
Schlagwörter:, , ,
Freitag, 8. Juli 2016 05:16
Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu (L) speaks during a joint press conference with Ethiopian Prime Minister Hailemariam Dessalegn in Addis Ababa, July 7, 2016. (Photo by AP)
Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu (L) spricht bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit äthiopische Ministerpräsident Hailemariam Dessalegn in Addis Abeba, 7. Juli 2016. (Foto: AP)

08.07.16 – ISRAEL – KENIA – Netanyahu bestreitet Ermordung Versuch gegen ihn in Kenia

-Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu , der gerade auf Tournee in Afrika ist, hat einen Bericht, dass er mit einem Attentat in Kenia konfrontiert wurde, dementiert.

-Netanyahu, während einer Pressekonferenz mit äthiopische Ministerpräsident Hailemariam Desalegn in Addis Abeba am Donnerstag hat gesagt, dass der Bericht nicht wahr war.

-Als Antwort auf eine Frage zu dem Bericht, sagte Netanyahu: „die Antwort ist, dass wir nichts davon wissen, denn es nichts drin ist“.

-Der Bericht wurde von kuwaitische Zeitung Al Jarida, veröffentlicht, die eine ungenannte Quelle zitiert hatte, die sagte, dass der israelische Premierminister Konvoi, einmal während der Kenia Reise  aus Angst unter einem Bombenattentat kommen den Kurs ändern musste.

-Die israelische Tageszeitung Arutz Sheva, unter Berufung auf den Bericht über Al-Jarida, sagte, das kenianische Sicherheitskräfte haben einen Angriff auf Netanjahus Konvoi vereitelt.

-Der Bericht sagt, kenianischen Nachrichtendienste haben eine Verschwörung gegen den israelischen Ministerpräsidenten auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel Nairobi aufgedeckt hatte. Der Bericht behauptet, dass zwei Personen im Zusammenhang mit den geplanten Angriff verhaftet wurden.

-Premierminister Yitzhak Rabin wurde 1995 von einem Israeli in Tel Aviv ermordet.

-Vor der Ermordung, Netanyahu, dann der einzige Anführer der Extremisten Likud-Partei hatte Rabin vorgeworfen “ sich von der jüdischen Tradition… und jüdische Werte“ entfernt zu haben. Rabin, hatte wiederum Netanyahu provozieren Gewalt vorgeworfen.

-Netanjahus vier-Länder-Tour, der unter schweren Sicherheit durchgeführt wird, wird auch ihn durch Uganda und Ruanda führen.

-Es dient als ein Versuch, um die Unterstützung für Tel Aviv zu gewinnen. Die afrikanischen Nationen haben in der Vergangenheit Israel für seine engen Beziehungen zu früheren Apartheid-Regime Südafrikas kritisieren und derzeit halten Abstand aufgrund seinen Konflikt mit den Palästinensern.

-Wegen seiner Politik, welche viele Rechsgruppen und Regierungen diskriminierend gegen die Palästinenser betrachten, Israel, selbst, wurde als ein Apartheid-Regime gebrandmarkt.

-Mwambutsya Ndebesa, Professor für Geschichte an der Ugandas Makerere University, sagte, das Netanyahu in seinen Tour, verfehlt afrikanische Staaten erfolgreich zu hofieren.

-„Ich denke, die afrikanischer Solidarität ist immer noch fest in Bezug auf die Befreiung des palästinensischen Volkes“, sagte Ndebesa.

-„Die Befreiung Normen der Afrikaner sind immer noch sehr stark. Die extreme Position von Netanyahu, könnte nicht Afrikaner überzeugen, sich an seiner Seite zu stellen“.

Kommentar: Kenia ist immer ein Proxys von Israel gewesen. Seinerzeit, wenn Israel und Co. dabei waren die Teilung Sudan zu betreiben um der Oded Yinon Plan zu implementieren, die Waffen für die Operation gingen durch Kenia.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s