AUSTRALIEN – „Demokratie a la carte“ – Jeder fünfte Aboriginal Kinder Australien hat keine Geburtsurkunde: Studie – PressTV – 05.07.16 –

Veröffentlicht: Juli 5, 2016 in Ferner Osten
Schlagwörter:,
Newborn baby footprints on official document © gettyimages
Neugeborenes Baby Fußabdrücke in amtlichen Dokument © Gettyimages

04.07.16 – AUSTRALIEN – „Demokratie a la carte“ – Jeder fünfte Aborigines Kinder Australien hat keine Geburtsurkunde: Studie – PressTV –

-Tausende von Aborigine-Kinder werden keine offizielle Identität in Westaustralien haben, weil sie keine Geburt Dokumente besitzen, hat eine neue Studie gefunden.

-Die Studie, veröffentlicht in der Australier und Neuseeland Journal of Public Health am Montag, hat festgestellt, dass jeder fünfte Aborigine-Kinder wurde keine Geburtsurkunden gegeben.

-Infolgedessen, 4.628 Geburten Aborigines Mütter in den 16 Jahren von 1996 bis 2012 wurden nicht registriert.

-Solche Urkunden ermöglichen dem Zugang zu Dienstleistungen. Universität von Sydney Erstautor Alison Gibberd sagte, die Schuld liegt in dem System.

-„In seiner jetzigen Form, Western Australia Geburt Registrierungssystem, kann nicht sicherstellen, dass alle Kinder Geburten registriert werden“,  Gibberd.

-„Australien hat mehrere internationale Übereinkommen unterzeichnet um sicherzustellen, dass alle Kinder haben das Recht, sofort nach der Geburt registriert zu werden, aber eine unannehmbar hohe Zahl von Aborigine-Kinder haben nicht dieses Recht bekommen“.

-Die Untersuchung zeigt, dass Kinder von Minderjährige Mütter, fünf Mal häufiger als diejenigen von Mütter über 30, nicht registriert wurden.

-Er sagt auch, dass Mütter, die selbst nicht registriert waren, dreimal wahrscheinlicher war, das sie ein nicht eingetragenes Kind haben.

-Laut Daten der Volkszählung von 2011, Western Australia hat die dritte höchste Aborigine Bevölkerung auf dem Lande, mit 88.270 Menschen die als Aborigines oder Torres-Strait-Insulaner identifiziert wurden.

-Die Gemeinden gelten die am stärksten benachteiligten in Australien, die höhere Raten an Haft, Arbeitslosigkeit, Krankheit und Sterblichkeit zu leiden haben……Genozid auf Raten wie in Gaza….Anm.d.Ü.

Zwischen 1980 und 2010 wurden 4.628 indigene Kinder nicht bei der Geburt in Western Australia nicht registriert. (Foto)

-Sandra Eades, Baker IDI Herz und Diabetes Institute Aborigines Gesundheit Führer sagte klar, es gibt Barrieren die Aboriginal Familien verhindern ihre Kinder zu registrieren.

-Nach Angaben der United Nations Children Agentur UNICEF, rund 290 Millionen Kinder, auf der ganzen Welt besitzen keine Geburtsurkunde.

-Ohne eine Geburtsurkunde, stellen sich später im Leben sozialen Benachteiligungen vor, einschließlich Schwierigkeiten im Besitz eines Reisepasses zu kommen, die Eröffnung eines Bankkontos zu betreiben, sich an der Universität einzutragen oder Beschäftigung zu finden.

Kommentar: man soll nicht vergessen, das Australien wurde seinerzeit mit englischen Galgenvogel besiedelt, die zwischen Känguruh und Eingeborenen keine Unterschied sahen….und wie die 15 Millionen Indianer in USA, die für die demokratische US-Werte geopfert wurden, auch hier wurde alles getan, um dieses Volk zu vernichten…..es fand einen Genozid statt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s