SYRIEN – Riad, Ankara, Doha hinter Massaker an Zivilisten Syrien: syrische PM – PressTV – 12.06.16 –

Veröffentlicht: Juni 12, 2016 in Israel, Mittlerer Osten, Naher Osten, SYRIEN, USA
Schlagwörter:, , , , , ,
Syrians gather at the site of a double bombing attack outside the shrine of Hazrat Zaynab (PBUH), some ten kilometers (six miles) south of the center of the capital, Damascus, June 11, 2016. (Photo by AFP)
Syrer versammeln sich auf dem Gelände von einem doppelten Bombenanschlag außerhalb der Schrein von Hazrat Zaynab (Frieden sei mit ihr), rund zehn Kilometer (sechs Meilen) südlich von der Mitte der Hauptstadt, Damaskus, 11. Juni 2016. (Foto: AFP)

12.06.16 – SYRIEN – Riad, Ankara, Doha hinter Massaker an Zivilisten Syrien: syrische PM –

Syrische Premierminister Wael Nader al-Halqi hat Saudi Arabien, der Türkei und Katar für die „brutale“Massaker an Zivilisten im krisengeschüttelten arabischen Land verantwortlich gemacht.

-Halqi sagte am Samstag, die drei genannten Ländern sind die wichtigsten Unterstützer der Takfiri terroristischer Gruppen, die in Syrien gegen Präsident Bashar al-Assad kämpfen um ihm von der Macht zu entfernen.

-Er verurteilt aufs Schärfste die jüngsten Terroranschläge außerhalb der Heilige Schrein von Hazrat Zaynab (Frieden auf Her) in den südlichen Vororten der Hauptstadt Damaskus, die mindestens 20 Tote und Dutzende Verletzte forderten. (Der Schrein wurde von Anfang an Ziel von Terroristen. Anm.d.Ü.)

-Solche Akte des Terrors, sagte er, sind durchgeführt, nur um die Sicherheit zu beeinträchtigen und um Terroristen Moral wiederherzustellen und kompensiere, und die fehlgeschlagene Anti-Syrien Propaganda im Zuge der jüngsten Fortschritte durch die „ruhmreiche“ Syrische Regierungstruppen entgegenzutreten..

-Er weiter rief die internationale Gemeinschaft ihre humane, moralische und rechtliche Verantwortung gegenüber der terroristischen Angriffe in Syrien zu erfüllen und Strafmaßnahmen gegen Riad, Ankara und Doha als die wichtigsten Unterstützer und Geldgeber Takfiri Militanten Gruppen durchzuführen.

-Halqi fuhr fort um zu sagen, dass Terroranschläge die syrische Nation keineswegs erschrecken würde und eher ihre Entschlossenheit zementieren würde, den Sieg erlangen und den Terrorismus zu besiegen.

-Am 23. Mai, der syrischen Außenministeriums schickte zwei Briefe an der UNO und des Sicherheitsrates, wo steht, dass die tödliche terroristischer Bombenanschläge in den Küstenstädten von Tartus und Jableh am Vortag wo die mindestens 154 Menschen getötet wurden „eine gefährliche Eskalation der feindlichen und extremistische Regime in Riad, Ankara und Doha darstellen“.

-In dem Brief wurde hinzugefügt, dass die drei Länder versuchen die von UN vermittelten Friedensgespräche in Genf zu boykottieren und frustrieren die Bemühungen das Blutvergießen in Syrien zu stoppen und damit die „bemerkenswerte Errungenschaften“ der syrischen Armee gegen Terroristen zu untergraben.

Bouthaina Shaaban, die politische und mediale Beraterin syrischen Präsidenten Bashar al-Assad (Foto: AFP)

-Auch am Samstag, Bouthaina Shaaban, die politische und mediale Beraterin der syrische Präsident erklärt, dass die syrische Nation nie den Westen beugen wird, und die nationale Interessen an der Spitze seiner Prioritäten stellt.

-Anlässlich des 16. Jahrestags des Todes der Präsident Hafez al-Assad in Damaskus, sagte Shaaban, die anhaltende Krise in Syrien hat gezeigt, dass die Syrer ihre Heimat lieben und nicht als anderes als ihre nationalen Interessen interessiert sind.

Syrische Soldaten patrouillieren ihre Positionen in der Nähe der antiken Stadt Palmyra, 5. Mai 2016. (Foto: AFP)

Syrische Soldaten, zusammen mit Kämpfern aus Alliierten Populären Verteidigung Gruppen, haben die Kontrolle über das Öl Pumpstation und Power Station in der nördlichen Stadt von al-Tabqa am Samstag, sowie zwei Ölfelder in den westlichen Vororten von Militanten gehaltenen Stadt Raqqa, übernommen.

-Syrische Streitkräfte haben auch ein unbemanntes Vehikel in den Himmel über der Wüste von Badiya in der zentralen Provinz Homs abgeschossen, das sich auf eine Spionage-Mission befand, um Informationen über Daesh Positionen zu sammeln..

Kommentar: Ich habe das Gefühl, das wenn unsere Schurken so ein Attentat machen, als Ausgleich in Westen wird eine Nachricht im Teletex oder in der Nachrichten geschickt, wo steht, dass die syrische Armee wieder ihre eigene Bevölkerung mit Fassbomben bombardiert hat. Ich kann mich daran erinnern, wie Präsident Assad danach gefragt, antwortete, dass die syrische Arme hätte doch bessere Waffen zur Verfügung um so einer Operation durchzuführen, man hat nicht nötig Fassbomben zu benutzen….aber das Inteview wurde im Westen nie gezeigt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s