ÄGYPTEN – LIBYEN – SYRIEN – IRAK – Die Verbindung zwischen Muslim Bruderschaft und ISIS – Eman Nabih – voltairenet.org – 22.04.16 –

Veröffentlicht: April 22, 2016 in Afrika, ÄGYPTEN, EUROPA, IRAK Politik, Israel, Mittlerer Osten, Naher Osten, SYRIEN, USA
Schlagwörter:, , , , ,
http://www.voltairenet.org/article191381.html
Die Verbindung zwischen Muslim Bruderschaft und ISIS

Seit Ihrer Gründung in Ägypten 1928, hat die Muslim Bruderschaft eine breite Skala von politischen Morden und Staatsstreichen ausgeführt. Deshalb wird sie auch von den meisten arabischen Staaten als terroristische Vereinigung betrachtet. Allerdings wurde diese Bruderschaft vom britischen Geheimdienst begründet, ging dann in den Schoß der Nazis über und landete schließlich in den Händen des CIA. 1978 lieferte sie die meisten arabischen Djihadisten, die gegen das kommunistische Regime in Afghanistan kämpften und später gegen die Rote Armee. Ab 2004 versuchten der CIA und das State-Department laizistische arabische Regierungen zu stürzen und durch die Muslim Bruderschaft zu ersetzen. Dieses Projekt wurde das erste Mal 2011 Realität, mit dem arabischen Frühling. Heute bekennen sich alle djihadistischen Gruppen zur Ideologie der Bruderschaft und alle ihre Führer sind aus dieser Bruderschaft hervorgegangen.

| Le Caire (Égypte) | 21. April 2016

JPEG - 49.7 kB
Der ägyptische Präsident Mohamed Mursi (links) und der oberste Führer der Muslim-Bruderschaft, Mohammed Badie (mitte)

Der Unterschied zwischen Muslim Bruderschaft (MB) und ISIS, ist Verschleierung [0a], welches das wichtigste Element ist, das die MB zu Ihren Taktiken zählt, bis sie die Zusammenhänge eines Landes dominiert; dann erhebt sie das Schwert gegen ihre Opponenten.

Anderer Terrorgruppen wie ISIS mögen mit den Taktiken der MB nicht einig sein, weil sie Schlachtereien und sofortige Einschüchterung einsetzen, um ein Land vollständig zu kontrollieren. Das gemeinsame Ziel von MB und anderen Terrorgruppen wie ISIS, ist es die Macht zu ergreifen und einen islamischen Staat nach ihren eigenen faschistischen Regeln aufzubauen, die nichts mit dem Islam oder moderaten Muslimen zu tun haben.

Als die MB in Ägypten die Macht erhielten, setzten sie islamistische Djihadisten und überzeugte Terroristen auf unterschiedliche Posten in den Ministerien und weitere wurden Berater von Mohamed Mursi, dem ehemaligen Präsidenten von Ägypten. Mursi und die Muslim Bruderschaft bildeten eine Koalition mit Terrorgruppen und islamistischen Djihadisten, einerseits um die MB beim Regieren gegen ihre Opponenten zu unterstützen, andererseits versprachen sie ihnen Sharia-Recht anzuwenden und ließen diesen Terroristen [0h] im Land freie Hand ohne irgendeine staatliche Überwachung durch die ägyptischen Behörden [1].

MB sind die Eltern aller Terrorgruppen, inclusive ISIS. Hassan Al-Banna, der Gründer der Muslim Bruderschaft, hatte die Vision, ein weltweites Islamisches Kalifat wiederaufzurichten. Seit seiner Kindheit wurde Al-Banna von Extremisten angezogen, die Westlicher Kultur feindlich gegenüberstanden und von ihrem Rechtssystem, im Besonderen den Frauenrechten.

Al-Bannas größter Traum war die Wiedererrichtung des islamischen Kalifates. Und er glaubte dass dieser Traum nur Wirklichkeit werden könne mit Hilfe des Schwertes, welches die Herzen und Sinne einer wachsenden Heerschaar von extremistischen Anhängern gewinnen würde. Al-Banna würde in flammenden Reden die Schrecken der Hölle die für Andersgläubige zu erwarten wären beschreiben und infolgedessen die Notwendigkeit für Muslime zu den reinen Wurzeln ihrer Religion zurück zu kehren, das Kalifat wieder aufzurichten und den großen, abschließenden, heiligen Krieg oder Djihad gegen die nicht-muslimische Welt und moderate muslimische Opponenten wieder auf zu nehmen. Al-Banna erläuterte seine Ideen in einem maßgeblichen Dokument mit dem Titel „Der Weg zum heiligen Krieg„.

Unter Al-Banna’s Leitung entwickelte die Bruderschaft ein Netzwerk von Untergrund-Zellen, stahl Waffen, trainierte Kämpfer, bildete geheime Mord-Trupps, gründete Schläfer-Zellen von subversiven Unterstützern in den Rängen von Armee und Polizei und wartete auf den Befehl mit Terrorismus, Mordscharmützeln und Selbst-Mord Missionen an die Öffentlichkeit zu treten.

Genau in dieser Zeit fand die Bruderschaft einen Seelenverwandten in Nazi-Deutschland. Das Reich bot der Bewegung Verbindungen mit großer Macht, aber die Verbindung, die von der Bruderschaft ausgehandelt wurde, war mehr als nur eine Zweckehe. Beide Bewegungen dachten an Welt-Eroberung und Herrschaft und beide Bewegungen verübten Verbrechen gegen die Menschheit.

Was ich oben ausgeführt habe ist nicht meine persönliche Meinung, sondern ist Geschichte, für alle die, welche Geschichte nicht studieren oder die Geschichte aus dem ein oder anderem Grund umschmieden.

Die Verbindung zwischen MB und ISIS ist nicht mehr länger Spekulation, unterschiedliche arabische und ägyptische Quellen enthüllen, dass die Verbindung zwischen MB und ISIS einen Realität ist.

Trotz diesem allem leugnet MB stets jegliche Verbindung zwischen ihrer Organisation und anderen Terror-Organisationen, wie ISIS, ob man es liebt oder nicht, akzeptiert oder nicht, was sich abgespielt hat und noch weiter in Ägypten, Syrien, Libyen und Irak abspielt, beweist das Gegenteil dieses Leugnens.

Am 6. März 2016 verkündete der ägyptische Innenminister, General Mady Abd El-Ghafer, auf einer internationalen Pressekonferenz [1d] , Einzelheiten zu der Verhaftung von 48 Mitgliedern einer Terror-Zelle der MB, die unterschiedliche Terror-Operationen in Ägypten verübt hatte und von denen 14 Mitglieder die Ermordung des obersten stellvertretenden ägyptischen Generals Hisham Barakat [1e] ausführten. (Am 29. Juni 2015 detonierte eine tödliche Bombe, die auf der Straße nahe seinem Wohnhaus platziert war, als er auf dem Weg zur Arbeit war. Neben schweren Verletzungen für die 8 Leibwächter und weitere Zivilisten, beschädigte die Explosion 35 Autos, wie auch die Fassaden von neun Läden und Häusern.)

Vor der Ermordung des stellvertretenden Generals in Ägypten hatte Ansar Beit Elmakdess (ISIS-Zweig Nord-Sinai) dazu aufgerufen [1f], alle Mitglieder der ägyptischen Justiz zu ermorden, als Antwort auf die Todesurteile über 6 ihrer Mitglieder und gleichfalls für das Todesurteil über Mohamed Mursi und weitere MB-Führer und Mitglieder die Massaker und Verbrechen gegen das ägyptische Volk ausführten. [2].

Am 27. Januar 2016 veröffentlichte „Al-Bawaba News“ die Namen von 30 MB-Elementen, die in Terroristen Ausbildungsslager (camps) in Libyen eingetreten sind und dort ausgebildet werden um Selbstmord-Attacken in Ägypten durchzuführen. MB-Mitglieder traten, während der letzten 6 Monate ISIS und Al-Kaida Terror-Camps in Ost-Libyen bei, werden dort an der Waffe ausgebildet und in der Herstellung von Sprengstoffen und Autobomben. Besonders zu erwähnen ist die Terrorgruppe „Al-Morabetun Al-Godod“ ein Terrorzweig der Al-Kaida Organisation in Libyen [3].

In Bahrain, hielt im Laufe des Jahres 2012, Nasser Al-Fadallah einer der obersten Führer von MB, eine Rede gegenüber von der US-Botschaft in Manama und protestierte gegen den Schmäh-Film über den Propheten Mohammed, als plötzlich Maskierte hinter Fadallah auftauchten und schwarze ISIS Fahnen schwenkten. In diesem Moment verstand noch niemand den Zweck oder die Symbolik, diese Fahnen zu schwenken, bis ISIS dieselben Fahnen bei ihrem Auftauchen in Syrien und dem Irak, schwenkte.

Nachdem dieses Video im Netz Verbreitung gefunden hatte, kommentierte Fadallah dies später der Art, dass er keine Idee gehabt hätte, wer diese maskierten Männer, die hinter ihm gestanden und diese schwarzen Flaggen geschwenkt hätten, gewesen seien.

Fadallah sagte in dieser Rede, dass diejenigen, welche den Propheten angriffen, selbst in Herausforderungen geraten würden, die größer als sie selbst seien und rief und stachelte alle Protestierenden und alle Muslims dazu auf, den Angreifern praktisch zu zeigen, wie Muslime ihren Propheten lieben und verteidigen.

2012 Bahrein, Manama, US-Botschaft, Nasser Al-Fadallah, einer der Top-Führer der Muslim-Bruderschaft protestiert gegen den Schmäh-Film über den Propheten Mohammed, maskierte Männer tauchen hinter Fadallah auf und schwenken schwarze ISIS-Fahnen.

Am 30.8.2014 verhaftete die Ägyptische nationale Sicherheit in Zusammenarbeit mit dem Innenministerium die erste MS Terror-Zelle, gebildet aus 3 Gruppen, die dem Führer von ISIS die Treue geschworen hatten [4]. Die Behörden verhafteten 8 Personen, die zur ausführenden Mord-Gruppe gehörten und mehrere Terror-Angriffe gegen die Ägyptischen Polizeikräfte in den Städten Beni, Suef, Gizeh und Sharqia verübt hatten.

Die Untersuchungen der nationalen Sicherheit deckten auf, dass diese Terror-Gruppe sich selbst „Unterstützer der Islamischen Sharia Gesetze“ nannten, 12 Polizei-Offiziere und Soldaten ermordet hatten und planten 9 weitere zu ermorden und Listen hatten mit Namen von Polizisten und Armeeangehörigen die zu ermorden waren.

Die Zelle war im Laufe von 2013 in Rabaa Square gebildet worden [5]. (bewaffnetes Sit-in der Muslimbruderschaft wurde von den Behörden am 14.8.2013 aufgelöst). Die Zelle untergliederte sich in drei Gruppen, eine Gruppe um Informationen über die Zielpersonen bei der Polizei einzuholen, die zweite Gruppe waren zuständig für die permanente Überwachung der Ziele, die dritte Gruppe hatte die Aufgabe die Morde auszuführen und Explosivstoffe herzustellen, Waffen vorzubereiten und durch Libyen und Gaza und über die Grenzen zu bringen. Court-Case (Gerichtshof) Nummer 318 für 2013.

Manche der Terroristen die in der ISIS-Zelle verhaftet worden waren, wurden, nachdem sie von Präsident Mohammed Mursi [6], dem ehemaligen Muslim-Bruderschafts-Präsident Ägyptens, begnadigt und aus dem Gefängnis entlassen worden waren, in Syrien ausgebildet [7].

Am 18.6.2014 verhaftete der Ägyptische Innenminister Mamduh Mohamed Hassan, ein MB-Mitglied welches im ägyptischen Erziehungsministerium arbeitete und verstrickt war in Aufrufe zur Gewalt und während heftiger bewaffneter MB-Proteste beteiligt war an Angriffen auf Polizeikräfte. Ermittler deckten auf, dass diese über Karten und Papiere verfügten, welche die Verbindungen zwischen ISIS und MB belegten um Terror-Attacken in unterschiedlichen Teilen Ägyptens durchzuführen.

Am 9.8.2014 erklärte Zaky Bin Arshid, der Stellvertreter des Obersten Lenkers der MB Organisation, dass die MB Obamas Erklärung zurückweise, dass die USA Extremisten nicht erlauben wolle, ein islamisches Kalifat zu errichten, und dass Muslime niemals Obama die Treue geschworen hätten, damit er entscheiden könne, wem es erlaubt und wem es nicht erlaubt sei, sie zu regieren. Später, als er wegen dieser Erklärung angegriffen wurde, erklärte Bin Arashid, dass er nicht das gemeint habe, was viele an dieser Äußerung so falsch verstanden hätten und dass er ISIS unterstützt hätte! [8]

Die MB Jugend, geführt von Assad Al-Islam bildete eine Bewegung genannt „Dahis“ um die djihadistische Ideologie von ISIS in ganz Ägypten zu verbreiten [9]. Die „Dahis“ Bewegung der MB erklärte sich verantwortlich für kürzliche Terror Angriffe und Bomben in der König-Faisal – und Al-Haram – Straße in Gizeh. Die Bewegung besteht aus 300 jugendlichen Mitgliedern der MB.

ISIS gelang es viele Jugendliche der MB Jugend über die sozialen Netzwerke zu rekrutieren. MB Djihad-Bewegungen in Ägypten sind: Molotov, Ahrar und Islamic Jihad in Egypt. Alle diese MB-Bewegungen in Ägypten schwören ISIS die Treue.

Sabry Alqassemy, ehemaliger Djihadist in Ägypten, schwor vor einiger Zeit der Gewalt ab und gab kürzlich Informationen und Einzelheiten preis, die zur Festnahme der ersten ISIS-Zelle in Sharqia City führten. Er bestätigte, dass die ISIS-Ideologie in Ägypten besteht, seit die MB die Macht übernommen hatte und die Anhänger und Unterstützer von ISIS den Segen von Mohamed Mursi erhalten hätten [10]. Der bewaffnete Kampf gegen den Terrorismus im Sinai zwang die Terroristen nach Oberägypten auszuweichen und sich in die bergigen Gegenden zurückzuziehen.

Alqassemy nannte die Namen von Militanten, welche die Unterstützer von ISIS in Ägypten führen, WIE: Abu Saad Al-Mohager und Abu Al-Munzeir Al-Shankeety, die Rekrutierung und Ausbildung organisieren.

Einer der Führer von ISIS Libanon, Abu Sayaf Al-Ansary wies darauf hin, dass die ISIS-Organisation bald über ISIS-Freunde und Anhänger in Ägypten Einzug halten werde, MB Djihad Bewegungen und Ansar Beit Alkmakdes im Sinai, beide schwören ISIS die Treue. Er fügte weiter hinzu, dass, wenn das islamische Kalifat durch das Schwert verbreitet werde, Demokratie, Nationalismus und Säkularismus enden werden.[8a] (den zitierten Text kopierte er aus einem der Bücher des führenden Mitglieds der ägyptischen Moslem-BruderschaftSyyid Qutb. Qutb war 1966 verurteilt worden für den Komplott zur Ermordung des ägyptischen Präsidenten Gamal Abdel Nasser und wurde hingerichtet durch den Strang.)

JPEG - 34.5 kB
Die Verbindung zwischen MB und ISIS, Mohamed Mursi mit Assem Abd Elmaged dem Führer der Gamaa islamiya welcher in den 1990ern Polizei- und Militär-Angehörige ermordete.

Nabil Naim, ehemaliger Führer von Djihad-Gruppen in Ägypten, schwor der Gewalt ab und kämpft jetzt gegen Terrorismus. Er und Dr. Samir Ghattas, Direktor für strategische Studien in Mittel-Ost bestätigten, dass ein Ägypter, genannt Abu Hamza Almasry die Verbindung hält zwischen den MB Jugend-Djihad-Bewegungen in Ägypten und ISIS-Führer Abu Bakr Alboghdady. Sie fügten hinzu, daß nach der Revolution am 30. Juni welche das faschistische MB-Regime in Ägypten gestürzt hat, MB die letzte Hoffnung auf ISIS gesetzt hat, um zurück an die Macht zu gelangen, ganz besonders nach den Erfolgen von ISIS in Syrien, Irak und Libyen.

JPEG - 60.4 kB
Mursi feiert den 6. Oktober, der Tag der Ermordung Präsident Sadat’s mit den Mördern im Etihadeya Präsidentenpalast

Auf der anderen Seite, wies Hossam Alawak, Mitglied der „Syrischen Befreiungs Armee“, darauf hin, dass Brigadegeneral Tarek Alhashemy einer der Führer der Organisation im Irak, sich mit Ossama Rushdy, einem Führer der internationalen MB-Organisation etwa 2 Monate zuvor in Istanbul getroffen habe und sie sich über die Wege, wie sie die „Djihadisten in Ägypten“ unterstützen können, einig geworden seien. Alawak bestätigte, dass die Art und Weise, wie Jugendliche in Ägypten für die MB-Jugend rekrutiert werden, identisch mit derjenigen in Syrien sei.

Darüberhinaus erläuterte Alawak, dass Hikmat Yuzu ein Mitglied des Geheimdienstes von Katar, den Kauf von Waffen für ISIS organisiert. Yuzu wurde Mitte letzten Monats an der türkischen Grenze gesichtet.

Am 13.8.2014 veröffentlichte „Vetogate Newspaper“ einen Bericht über einen unangekündigten Besuch eines obersten Führers der MB im Irak mit Abu Bakr al-Baghdadi, dem Führer von ISIS [11]. MB bot ISIS jede Art von Unterstützung an, inklusive Finanzierung zusätzlich zu Vermittlung und Garantie seitens MB, dass die USA sich nicht in die inneren Angelegenheiten des Irak einmischen und keinerlei militärische Angriffe gegen ISIS im Irak starten würden.

MB bot genauso an, den Zugang von ISIS-Elementen zum ägyptischen Territorium über die West- und Süd-Grenzen zu erleichtern, bis sie alle umliegenden Länder unter Kontrolle hätten, wenn ISIS MB im Austausch helfen würde in Ägypten wieder an die Macht zu kommen.

Abu Bakr al-Baghdadi, der Führer von ISIS, lehnte das MB-Angebot inklusive Finanzierung ab, gab aber seine Zustimmung zu erkennen, einen Deal zu machen mit der MB und ihr wieder zur Macht in Ägypten zu verhelfen, vorausgesetzt, dass die MB ihm als großem Kalif der Muslime (Führer eines muslimischen Staates) Treue schwören und ISIS Partner in der MB-Regierung in Ägypten werden würde. Der Bericht enthüllte, dass die MB al-Baghdadis Angebot komplett ablehnte.

JPEG - 64.1 kB
ISIS Zertifikat „Kein Ungläubiger“ ISIS erklärt, daß Bruder Mamo Al-Jaziri aus dem Staat/Emirat Schweden, eine Periode der Buße durchgemacht und mit Prädikat gut abgeschlossen hat. Aus diesem Grund hat ISIS ihm dieses Zertifikat ausgestellt um zu bestätigen, daß er kein Ungläubiger sei und zu verhüten, dass er gefoltert, gekreuzigt oder sexuell missbraucht wird, vorausgesetzt es gibt keine legitime Entschuldigung für die Soldaten des islamischen Kalifates anderweitig zu verfahren, wie im Falle dass es bewiesen sei, dass er zurückgekehrt sei zum Unglauben und die Freiheit gefordert habe. Dieses Zertifikat ist 3 Monate gültig.

Das folgende Video, veröffentlicht auf Youtube im August 2014, zeigt eine Gruppe maskierter, bewaffneter Männer, die sich selbst „Helwan Brigaden in Egypt“ nennen. Sie behaupten, dass sie nicht MB seien und die friedliche Politik der MB satt hätten, zeigen aber ungeachtet dessen das MB-Symbol von Rabaa (4 Finger) und fügten noch hinzu, dass sie sich an Polizei- und Armee-Kräften Ägyptens rächen wollen.

Im Video bedrohen sie das ägyptische Volk damit, dass sie es abschlachten wollen und genauso die Armee- und Polizei-Kräfte abschlachten wollen. Weiterhin sagen sie, dass wenn das ägyptische Volk denke, dass die Armee es beschützen werde, so sei es im Irrtum. Sie drohten damit, dass die nächste Periode sehr scharfe Angriffe bringen werde, Explosionen, Schlächtereien und Bombenattentate im ganzen Land.

Der ägyptischen nationalen Sicherheit gelang es, in Zusammenarbeit mit dem Innenministerium diese Terroristen Ende August 2014 zu verhaften. Ermittler deckten auf, dass die Terroristen des Videos gesucht wurden für vorausgehende Verbrechen, wie Ermordung von Polizisten und der Teilnahme an gewalttätigen MB Protesten, wie auch dem Legen von Bomben und Sprengstoffen in unterschiedlichen Gebieten von Ägypten, zusätzlich zu der Verbrennung öffentlichen Eigentums.

Die Terroristen gestanden, dass MB Führer Ayman Abd Elghany, Bruder von Khairat Alshater, stellvertretender Führer des obersten Chef der MB in Ägypten, sie finanziert habe, um Terror-Attacken in Ägypten gegen Zivilisten, Armee- und Polizei-Kräfte auszuführen und auch um dieses Video aufzunehmen.

Der Führer dieser Terroristen, sein Name ist Magdy A. und sein Spitzname Magdy fonia, gestand, dass er der MB-Organisation beigetreten sei, nachdem Mursi Präsident von Ägypten geworden war. Er wies darauf hin, dass er von anderen MB Führern finanziert und bewaffnet worden sei, um Terror-Attacken durchzuführen und um weitere Videos, wie das vorliegende, zu machen, mit dem Ziel die Sicherheitskräfte zu verwirren, das Bild Ägyptens in der Welt zu verzerren und zu zeigen, dass Armee und Polizei nicht in der Lage seien, das Land zu sichern, wie auch Hinweise dafür zu liefern, dass sich in Ägypten der Terrorismus ausbreite.

Andere Terroristen bekannten ebenfalls, dass MB-Führer die Sicherheitskräfte, mit den neuen bewaffneten Gruppen, die in dem Video auftreten, ablenken und verwirren sollten, um weitere Terror-Attacken in anderen vitalen Bereichen durchführen zu können.

„Helwan Brigaden in Egypt“ 14. August 2014

ISIS verbreitet ihre Militanten weltweit: Dames und Albatar sind die Zweige von ISIS in Libyen, Marokko und anderen arabischen Ländern, wie Tunesien, Syrien, Yemen und Algerien; Ansar Beit Almakdes und MB sind Djihad-Bewegungen in Ägypten. Das ISIS Projekt soll gestreut und ausgeweitet werden mit dem Ziel ein islamisches Emirat zu errichten welches Irak, Syrien, Kuwait, Jordanien und Ägypten umfasst.

Um ISIS international zu verbreiten. hat ISIS die europäischen Länder durch viele Fremde unterwandert, die ISIS für den Djihad in Syrien, Irak, Somalia, Nigeria und Mali beigetreten waren. Höchstwahrscheinlich werden diese, sowie sie nach Europa zurückgekehrt sind, entsprechende Organisationen bilden mit dem Ziel den Djihad gegen ihre eigenen Mitbürger in Europa zu beginnen.

Ungeachtet dessen, dass ISIS von etwa 15.000 Militanten gebildet wird, viele Waffen und Munition beschlagnahmt hat, manches Ölfeld im Irak kontrolliert, und es ihnen gelungen ist die Zentralbank in Mossul zu kontrollieren, nachdem sie dort 429 Millionen Dollar unterschlagen hatten, kann ein Haufen von Söldnern, wie ISIS keinen Kampf gegen Länder, Völker und gut ausgerüstete und qualifizierte Armeen in der Welt gewinnen, aber wir dürfen die große Bedrohung und Gefahr, welche diese Terroristen darstellen, nicht unterschätzen, wenn es ihnen gelingt gerade in arabischen Ländern, wie Irak, Libyen oder Syrien die volle Kontrolle zu erringen.

Irak und Libyen sind ganz besonders leichte Ziele für ISIS. Nach der US-Invasion des Irak, die auf einer dreckigen Lüge über Massenvernichtungswaffen basierte, lösten die USA vorsätzlich und bewusst die Irakische Armee und die Polizei auf, dasselbe wiederholten sie in Libyen nach der Invasion erneut. Was die Situation verschlimmert, ist die Tatsache, dass sowohl Libyen, als auch Irak sich aus unterschiedlichen Volksstämmen und vielfältigen Glaubenslehren zusammensetzen. Das ist eine weitere gefährliche Herausforderung, welche eine Einheit gegenüber dem Terrorismus meist unmöglich macht, weil sie sich nicht einig sind, Im Gegenteil, sie kämpfen seit der Invasion, jeder gegen jeden und haben religiöse wie weltanschauliche Konflikte.

Die Weltgemeinschaft, UNO, USA, Europa, kümmern sich einen Dreck um Christen und moderate Moslems, die täglich von ISIS oder anderen Terror-Gruppen geschlachtet, gefoltert oder gekreuzigt werden.

Die USA begann Militärschläge gegen ISIS im Irak, nur um US-Interessen zu schützen. Die USA wollten das Assad-Regime in Syrien, durch die Finanzierung und die Unterstützung von Terroristen wie ISIS, entfernen, anstatt diese zu bekämpfen. Darüberhinaus unterstützt die USA MB-Terror-Organisationen solange bis sie die Moslem-Bruderschaft nicht explizit zu einer „Terror-Gruppe“ deklariert haben.

Die USA dachten, die Unterstützung des faschistischen MB-Regimes in Ägypten, würde die MB in die Lage versetzen, alle anderen Terror-Gruppen zu kontrollieren und es war für die USA in Ordnung, dass Terroristen den Mittleren-Osten in islamische Emirate aufteilten und Minderheiten wie Mehrheiten ihre eigenen Sharia-Gesetzesvorstellungen aufzwangen, solange bis sie statt Feinde zu sein, Verbündete der USA werden würden.

Wenn die englischen Untertitel nicht angezeigt werden, diese bitte im Video über den Konfigurations-Knopf (Zahnrad rechts unten in der Fußleiste) aktivieren.

Terrorismus erlaubt keine Länder oder Grenzen, Terrorismus hat keine Heimat noch Religion, Terrorismus ist der Feind der Menschheit und wenn der Angriff beginnt beißt er in die Hand welche ihn nährte.

Übersetzung
Ralf Hesse

[1] “Recordings Revealed Between Egyptian Ousted President & Alzawahiri AlQaeda Leader”, Eman Nabih, October 25, 2013.

[2] “Muslim Brotherhood assassinated the Egyptian Attorney General”, Eman Nabih, April 17, 2016.

[3] “Muslim Brotherhood joined ISIS and Al-Qaeda terrorist camps in Eastern Libya”, Eman Nabih, February 10, 2016.

[4] “انفراد.. بالأسماء ضبط أول خلية لداعش ببني سويف.. تكونت باعتصام رابعة وانضمت لبيت المقدس وأجناد مصر وبايعت البغدادي.. اغتالت 12 ضابطًا ومجندًا بينهم العميد المرجاوي ومحمد عبدالسلام”, Al Babwab News, August 30, 2014.

[5] “Videos Egypt Under Brotherhood Militias Terror Attacks 14 Aug 2013”, Eman Nabih, March 12, 2016.

[6] “Evidence on Mohamed Mursi’s direct link to terror acts in Egypt”, Eman Nabih, January 29, 2014.

[7] “Egypt Presidential Elections Fraud In Favor Of Mohamed Morsi”, Voltaire Network, 21 June 2012.

[8] Anm.d.Übers.: Für diese Erklärung wurde er dann von den jordanischen Autoritäten verhaftet. „Jordan arrest top Brotherhood leader for calling UAE a ’sponsor of terrorism’“, Middle East Eye, February 13, 2015.

[9] “شباب الإخوان يشكلون حركة «داهس» لنشر فكر «داعش» فى مصر”, ElSaba7.com, July 19, 2014.

[10] “جهادي سابق يكشف لـ“فيتو“ بالأسماء: هؤلاء قيادات „داعش“ في مصر”, Vetogate.com, June 27, 2014.

[11] “اجتماع سري بين قيادي بالتنظيم الدولي للإخوان وأمير «داعش» بالعراق..الجماعة تعرض دعم المقاتلين بالأموال مقابل المساعدة في عودة «المعزول» إلى الحكم.. و«أبو بكر البغدادي» يرفض الأموال ويشترط إعلان البيعة”, Vetogate.com, August 13, 2014.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s