SYRIENs regierende Koalition gewinnt die Mehrheit der Sitze im syrischen Parlament – PressTV – 19.04.16 –

Veröffentlicht: April 19, 2016 in Deutschland, EUROPA, Israel, SYRIEN, USA
Schlagwörter:, ,
http://www.presstv.ir/Detail/2016/04/17/461222/Syria-parliament-elections-National-Unity/
Hisham Sha’ar (C), the head of Syria’s Supreme Judicial Committee for Elections, speaks at a press conference in the capital, Damascus, April 16, 2016.
Hisham Sha’ar (C), der Leiter der syrischen Supreme Judicial Committee für Wahlen, spricht auf einer Pressekonferenz in der Hauptstadt Damaskus, 16. April 2016.

19.04.16 – SYRIENs regierende Koalition gewinnt die Mehrheit der Sitze im syrischen Parlament

Syriens Regierende Baath-Partei und ihre Verbündeten haben die Mehrheit der Stimmen bei den jüngsten Parlamentswahlen im Land, so zeigen die offizielle Ergebnisse.

-Die syrische Wahlkommission kündigte späten Samstag, dass die nationalen Einheit-Koalition, aus der Regierungspartei und ihre Verbündeten gebildet,  200 der 250 Sitze in der Volksversammlung (Majlis al-Sha’ab) gewonnen hatte.

-„Aus 8.834.994 Wahlberechtigten, mehr als 5 Millionen gaben ihre Stimmen“, so der Kommission Chef  Hisham al-Sha’ar wurde zitiert. Die Zahl entsprach 57.56 Prozent der Wahlberechtigten.

-Etwa 3.500 Kandidaten nahmen an den Wahlen teil. Insgesamt 7.300 Wahllokalen wurden in der Regierung kontrollierten Gebieten im Land eingerichtet. Allein in der Hauptstadt Damaskus, gab es etwa 1.500 Wahl-Zentren neben 540 Wahllokale für Leute aus den Provinzen Dayr al-Zawr, al-Raqqa, Idlib, Aleppo und Dara’a, wo ausländische unterstützten Militanten bestimmte Teile noch unter ihrer Kontrolle haben.

Dieses Foto, aufgenommen am 13. April 2016, in der syrischen Hauptstadt Damaskus, zeigt ein Wahllokal für syrische Parlamentswahlen. (Foto von SANA)

-Die Abstimmung ist den zweiten parlamentarischen Wahlgang seit Beginn des Krieges im Jahr 2011. Die letzten Parlamentswahlen fanden im Jahr 2012.

-Mitglieder des Parlaments werden für eine Amtsdauer von vier Jahren gewählt. Die ausländischen unterstützte Opposition in Syrien hatte die letzten und die letzten Wahlen boykottiert.

-Westlichen Ländern und den Vereinten Nationen (UNO) haben gesagt, dass sie die Wahlergebnisse nicht anerkennen, weil sie behaupten, dass die herrschende Militanz landesweit keine faire Wahlen zulässt.

-Präsidentschaftswahlen wurden in Syrien im Juni 2014 gehalten und Baschar al-Assad für seine dritte Amtszeit von sieben Jahren im Juli wieder gewählt nachdem er 10.319.723 Stimmen der Wahlberechtigten bekam. 11.634.412 von den 15,845,575 wahlberechtigten Syrern ging zu Wahl.

-Inzwischen Syriens Regierung und ausländischen unterstützte Opposition sind in Genf diese Woche für UN unterstützte Friedensverhandlungen zur Beendigung der Gewalt, die das Land seit 2011 gepackt hat. Ein Waffenstillstand, welche durch die USA und Russland verhandelt wurden, kam am 27. Februar in Kraft. Jedoch es gilt nicht für Terrorgruppen wie al-Qaeda Syrien und Daesh al-Nusra Front, jedoch……inzwischen die Opposition droht die Kampfhandlungen wieder aufzunehmen…..mit der verbrauchte Satz „Assad muss weg“, in Wahrheit Israel will Assad weg haben, die USA sind einverstanden und die Opposition, die nur am Leben bleibt, bis von USA und Israel finanziert wird, sagt was befohlen wird. Anm.d.Ü.

Kommentar: UN und US-Vasallen Reaktion war zu erwarten….egal was die demokratisch gewählte Regierung tut ist falsch….nur die Wahlen die in von US-Marionette gewählte Regierung gehalten werden sind sauber, auch wenn George Soros und Co. mit bezahlter Propaganda und andere Interventionen mitgemischt haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s