ISRAEL – Israels Siedler entweihen Josephs Grab im Westjordanland – PressTV – 09.04.16 –

Veröffentlicht: April 9, 2016 in Deutschland, EUROPA, Israel, Palestina, USA
Schlagwörter:, ,
http://www.presstv.ir/Detail/2016/04/07/459548/Israeli-settlers-desecration-Josephs-Tomb-West-Bank-Nablus-Israeli-soldiers-clashes-Palestinians/
In this file photo, hundreds of illegal Israeli settlers pray near the compound of Joseph's Tomb on the outskirts of the occupied West Bank city of Nablus.
Auf diesem Datei-Foto beten Hunderte illegale israelische Siedler in der Nähe von der Verbindung von Joseph Grab am Rande der besetzten Westjordanland Stadt Nablus.

09.04.16 – ISRAEL – Israels Siedler entweihen Josephs Grab im Westjordanland…..ein Volk das kein Respekt von Toten und heilige Orte hat, respektiert auch sich selbst nicht.   Anm.d.Ü.

-Mindestens 1.000 illegale Siedler, begleitet von israelischen Soldaten haben Josephs Grab am Stadtrand von Nablus gestürmt und entweiht. Der heiligen Ort wird von Juden, Christen und Muslime verehrt.

-Palästinensische Sicherheitsquellen und Anwohner, sagten die Siedler kamen zu der Stätte an Bord eine Reihe von Busse früh am Donnerstag, und brachen in das Grab unter dem Schutz von israelische Soldaten ein, so die arabischsprachige Palästina al-Yawm Nachrichtenagentur berichtet.

-Israelische Streitkräfte haben auch mehrere Armeen Fahrzeuge auf den Straßen aufgestellt, die zu Josephs Grab führt, um jede mögliche Konfrontation zwischen Palästinensern und die Siedler zu verhindern, die angeblich aus dem Talmud beteten.

-Kurz danach,  Scharmützel brachen aus zwischen eine Gruppe junge Palästinenser und israelischer Truppen in der Nähe von Josephs Grab, wo israelische Soldaten, um die Menge zu zerstreuen, Tränengas Kanister feuerten.

-Auseinandersetzungen wurden auch bei Balata und Askar Flüchtlingslagern im Vorort von Nablus gemeldet.

-Die Entwicklung kam nur einen Tag nachdem, israelische Streitkräfte und Intelligence-Beamten stürmten ein Stück Land in Ras al-Amud Nachbarschaft von Osten al-Quds (Jerusalem), und entwurzelten 47 Olive Setzlinge.

Eine Frau pflanzt einen Olivenbaum, das den Namen von einem Palästinenser trägt, der inmitten einer Welle der Gewalt, die im Oktober in den Bergen in der Nähe der palästinensischen Stadt al-Bireh am Stadtrand von Ramallah im Westjordanland am 31. März 2016 ausbrach, getötet wurde. (AFP-Foto)

-Sie entfernten auch gewaltsam eine Gruppe von Demonstranten aus dem Gebiet und beschlagnahmen Plakate, die Palästinenser abbildeten, die von israelischen Truppen in den letzten Monaten getöten wurden.

-Am 30. März, Mitglieder der palästinensischen Fatah-Bewegung pflanzten Olive Setzlinge, um an die 47 Palästinenser zu erinnern und Ehren, die durch die israelischen Streitkräfte im al-Quds seit Oktober getötet wurden, als eine Welle von Spannungen durch die besetzten palästinensischen Gebieten fegte.

-Mindestens 210 Palästinenser, darunter Frauen und Kinder, haben ihr Leben durch die israelischen Streitkräfte seit Oktober letzten Jahres verloren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s