ISRAEL Verstöße gegen Palästina Medienrechte sind im Jahr 2015 auf Rekordniveau gestiegen: MADA – PressTV – 19.03.16 –

Veröffentlicht: März 19, 2016 in Deutschland, EUROPA, Israel, Palestina, USA
Schlagwörter:, , , ,
http://www.presstv.ir/Detail/2016/03/19/456535/Palestine-Israel-Gaza-West-Bank-MADA
An employee of Palestine Today television inspects the damage at the station’s offices after it had been raided by Israeli forces overnight on March 11, 2016, in the occupied West Bank city of Ramallah. ©AFP
Angestellter von Palestine Today Fernsehen prüft den Schaden an der Station Büros, nachdem es von israelischen Truppen am 11. März 2016, über Nacht in der besetzten Westbank Ramallah Stadt überfallen worden war. © AFP

Eine Rechte Mediengruppe enthüllte, dass die israelische Verletzungen der palästinensischen Medienfreiheit im Jahr 2015 einem Höchststand erreicht hat, und fordert internationaler Druck auf das Regime zu üben, um solche Verstöße zu beenden.

-In seinem Jahresbericht am Freitag veröffentlicht, den palästinensischen Zentrum für Entwicklung und Medien Freiheiten (MADA) sagte, man hat insgesamt 599 Verstöße gegen Medienfreiheit im Jahr 2015 festgestellt.

-Während einer Pressekonferenz um die Zahlen bekanntzumachen die MADA Generaldirector Moussa Rimawi sagte, israelische Verstöße gegen palästinensische Medien erreichte einen neuen Höchststand vergangenen Jahr im Vergleich zu den Berichten der Gruppe im letzten Jahrzehnt.

-Rimawi hat hinzugefügt, dass Medien Verletzungen im besetzten Westjordanland und die belagerte Gazastreifen seit 2014 um 29 Prozent zugenommen hatten, fügte er hinzu, jedoch, die aggressivsten und brutale Übergriffe haben im Jahr 2014 stattgefunden.

-Der Bericht sagt, das israelische Militär hat die meisten der härtesten Verletzungen, fast 70 Prozent der Gesamtmenge, mit 112 Fällen für den Monat Oktober allein, verübt.

Ein Palästinenser trägt ein Plakat während einer Demonstration, neben der Siedlung von Beit El, nördlich von Ramallah, im besetzen Westjordanland, die die Freisetzung von Journalist Mohammed al-Qiq (Hochformat) aus israelischen Gefängnissen fordert, 22. Januar 2016. © AFP

-Der MADA-Bericht hervorgehoben hat die brutale Tötung eines palästinensischen Medien-Studenten Namens Ahmed Jehajehah, der durch die israelischen Streitkräfte im Flüchtlingslager Qalandiya erschossen wurde, und der palästinensische Fernsehen-Kameramann Kamal Abu Nahel, der von bewaffnete Männer erschossen wurde.

-Palästina heute TV und TransMedia Büros wurden Anfang dieses Monats auf ein 8. März von Tel Avivs geschlossen. Israelische Truppen beschädigt die Büros und die Ausrüstung wurde beschlagnahmt.

-Israelische Streitkräfte haben drei lokale Radiosender in der Westbank-Stadt von al-Khalil (Hebron) im Oktober und November auch geschlossen und die Ausrüstung beschlagnahmt. Mehrere andere palästinensischen Filialen wurden bedroht und beschuldigt Gewalt gegen die israelischen Streitkräfte zu schüren.

-Mehr als 200 Palästinenser, darunter Kinder und Frauen, haben ihr Leben durch israelischen Streitkräften seit Anfang Oktober letzten Jahres verloren.

Kommentar: …..und fordert internationaler Druck auf das Regime zu üben…ich bin skeptisch, ich sehe in meinem Blog, das die Leser lieber Berichte über ISIS Mord-Orgien klicken als über Israel Massaker und Menschenrechtsverletzungen an Palästinensern. Unsere Medien, wenn sie wirklich demokratisch, nicht gekauft wären und noch etwas Wurde besessen, mussten als ihr Pflicht sehen ihre Kollegen zu Hilfe zu kommen und diese brutale Verletzungen publizieren, aber wie man sieht…Schweigen ist erster Bürgerpflicht. Über die Türkei Medienverletzungen wird selbstverständlich berichtet und wenn China, Nordkorea, Russland oder Iran wagen wurden sich wie Israel zu verhalten, wurden wir Meldung-Orgien erleben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s