ECUADOR – Opposition Demos gegen Regierungs- Arbeitreformen…..oder US-Regimewechsel in Sicht? – PressTV – 19.03.16 –

Veröffentlicht: März 19, 2016 in Süd America, USA
Schlagwörter:, , , ,

http://www.presstv.ir/Detail/2016/03/18/456394/Ecuador-protest-government-reforms-Correa

People in Ecuador hold a protest against President Rafael Correa’s proposed reforms in the capital, Quito, March 17, 2016. (Photo by AFP)
Menschen in Ecuador halten einen Protest gegen Präsident Rafael Correa vorgeschlagenen Reformen in der Hauptstadt Quito, 17. März 2016. (Foto von AFP)

19.03.16 – ECUADOR – Opposition Demos gegen Regierungs- Arbeitreformen…..oder US-Regimewechsel in Sicht? Es fängt immer klein an…..

-Tausende von Menschen gingen auf die Straße in mehreren Städten in Ecuador um gegen die Arbeit Reformen der Regierung von Präsident Rafael Correa vorgeschlagen und vom Parlament bestätigt, zu demonstrieren.

-Die Demonstranten, darunter Arbeiter und Studenten, marschierten in Richtung der Carondelet-Palast, die Regierungszentrale in Quito am Donnerstag.

-Sie lehnten die neue Reformmaßnahmen ab, da sie sagen, die Arbeitslosigkeit im Land erhöhen würde.

-„Wir wollen keine Arbeitslosigkeit Versicherung, was wir wollen ist eine sichere Arbeit“, sagte ein Demonstrant.

-Ähnliche Demonstrationen fanden auch in Städten wie Guayaquil und Cuenca statt.

Ecuadors Kongress verabschiedete die Regierung vorgeschlagenen Reform mit 88 gegen 33 Stimmen. Das Paket von Strukturreformen, die durch den Präsidenten vorgeschlagen wurden, fordert das Arbeitsministerium mit den Unternehmen sich in Verbindung zu setzen und sich an einem Sparpolitik- Plan anzupassen .

-Die Maßnahme des Internship Law, fordert die Arbeitsstunden auf 30 Stunden pro Woche, anstelle von Entlassungen, zu reduzieren, und zusätzliche Mutterschafts- oder Vaterschaftsurlaub in die Gesetzesänderungen vorgesehen.

-Präsident Correa verurteilte die Protesten sagte: „niemand soll glauben, dass die Demonstration über der Arbeits-Reform ist. Ich versichere Ihnen, dass sie den Text des Gesetzes noch nicht gelesen haben“.

-„sie versuchen, gewaltsam zu erhalten, was sie an den Wahlurnen nicht erreicht haben. Es gibt kein zurück. Das alte Land wird nicht zurückkommen. Wir werden sie wieder besiegen“, fügte er hinzu.

-Correa ist ein linker Ökonom, der seit 2007 Präsident ist. In den Wahlen von  Februar 2013 gewann er eine beispiellose dritte Amtszeit.

Kommentar: es scheint wieder so einen Versuch wie in Iran, Venezuela, Ukraine und Syrien, wo von George Soros und Co. bezahlte Oppositionen, versuchen eine Regierung die sich nicht das Imperium beugt abzusetzen, ohne die Folge für das Land zu berücksichtigen, wenn auch die Konsequenzen langsam auch einem Blinder auffallen müssten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s