ISRAEL – Israelische Extremisten drohen Palästinas al-Qiq zu töten PressTV – 18.03.16 –

Veröffentlicht: März 18, 2016 in Deutschland, EUROPA, Israel, Palestina, USA
Schlagwörter:, , ,
http://www.presstv.ir/Detail/2016/03/17/456170/qiq-hospital-israeli-death-threats
Mohammed al-Qiq ,a Palestinian prisoner on hunger strike, in a hospital in the town of Afula in the occupied territories on February 5, 2016 (AFP)
Mohammed al-Qiq, eine palästinensische Gefangene im Hungerstreik in einem Krankenhaus in der Stadt Afula in den besetzten Gebieten am 5. Februar 2016 (AFP)

17.03.16 – ISRAEL – Israelische Extremisten drohen Palästinas al-Qiq zu töten PressTV

-Israelische Extremisten haben Morddrohungen gegen palästinensischer Journalist Mohammed al-Qiq, gemacht, der fast ein Hungerstreik von hundert Tage überlebt hat, und jetzt im Krankenhaus ist, um sich von der Folge der Hungerstreik erholt.

-Wie der Wachmann von seinem Posten sich entfernt hatte, ein israelischer Soldat und ein Siedler drangen in Qiq Zimmer im Krankenhaus al-Afula, so  der Nahost-Monitor berichtete am Mittwoch. (Mafia Methode….Der Pate…..Szene wenn der verletzte Marlon Brando in der Nacht in Krankenhaus allein war, da die Polizisten plötzlich verschwunden waren. Anm.d.Ü.).

„Sie müssen sterben. Sie haben nur der Tod verdient“, schrien die Eindringlinge, nachdem sie in Qiqs Zimmer eingedrungen waren.

-Nach seiner Frau Fayhaa Shalash, die Israelis haben den Überfall organisiert und dafür gesorgt das der Wachmann nicht anwesend war.

-Sie fügte hinzu, dass die „Extremisten“ geflohen sind, nachdem Qiq zu Hilfe aufgerufen hatte.

-Qiq stoppte sein Hungerstreik am 26. Februar. Er wird immer noch für die Schäden behandelt, die durch seinen Hungerstreik 94 Tage entstanden sind. Im November letzten Jahres wurde er in seinem Haus in der Westbank-Stadt Ramallah verhaftet.

-Der Journalist begann der Hungerstreik aus Protest gegen seine Verwaltungshaft, eine israelische Politik, die ermöglicht palästinensische Gefangenen, in Haftanstalten ohne Gerichtsverfahren und Anklage für die Dauer von sechs Monaten, die für unbestimmte Zeit ausgedehnt werden kann. Mehr als 600 Häftlinge befinden sich in Verwaltungshaft.

Kommentar: wenn man sich anschaut was in Israel geschieht, hat man das Gefühl, dass die Versuche aus Israel, Großisrael zu machen, haben in diesen Menschenschlag Mutationen hervorgerufen, nämlich Gewissen, Moral und Schamgefühl sind nicht mehr in den Genen vorhanden. Ich könnte fast eine Wette schießen, das das Regime wird  der Journalist Mohammad al-Qiq innerhalb ein Jahr oder mehr wieder verhaften…..diese Strategie ist sehr oft angewendet worden….auch bei Häftlinge die beim Austausch von Gefangene freigelassen worden waren.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s