MONTENEGRO – NATO-Mitgliedschaft – „Mörder“: Tausende versammeln sich in Montenegro Hauptstadt, um die NATO-Mitgliedschaft (VIDEO) zu protestieren – russiatoday – 13.12.15 –

Veröffentlicht: Dezember 13, 2015 in EUROPA, Russland, USA
Schlagwörter:, , , ,
© Ruptly
13.12.15 – MONTENEGRO – NATO-Mitgliedschaft – „Mörder“: Tausende versammeln sich in Montenegro Hauptstadt, um die NATO-Mitgliedschaft (VIDEO) zu protestieren
-Kurz nachdem Montenegros Bewerbung um die Nordatlantische Allianz beizutreten grünes Licht gegeben wurde, gingen Tausende durch die Straßen der Hauptstadt, umgegen  die bevorstehende Mitgliedschaft zu protestieren und an den Opfern während der NATO-Invasion von 1999 zu erinnern.

-Der ehemalige montenegrinischen Präsidenten Momir Bulatovic und Oppositionsführer rief die Kundgebung am Samstag in Montenegros Hauptstadt Podgorica an. Nach der lokalen Vijesti Zeitung, mindestens 5.000 Unterstützer versammelten sich außerhalb des Parlaments. Die Demonstranten hielten Nationalflaggen, während patriotischen und pro-russischen Gesängen ertönten aus der versammelten Menge.

Bulatovic, der auch von 1998 bis 2000 Ministerpräsident der Bundesrepublik Jugoslawien war, sagte, dass ein NATO-Beitritt würde bedeuten, „Blut unschuldiger Menschen auf unseren Händen zu haben“, und betonte, sein Land gegen die Kriege-Allianz bis vor kurzem gewesen ist.

„Was hat sich Afghanistan falsch gemacht, was im Irak falsch gemacht? Warum wurde Libyen zerstört, was passiert heute in Syrien? Können wir unsere Augen darüber schließen?“, sagte er.

Tweet

-Er fügte hinzu, dass Montenegros Aufstieg in die NATO ist seltsam, denn „im Jahr 1999 die NATO hat Jugoslawien angegriffen, und Bomben wurden auf Montenegro geworfen“.

„Es ist unmöglich, eine solche Aktion mit einer Entschuldigung zu löschen,“ so wurde er von Sputnik zitiert, und fügte hinzu, dass, die NATO sein Land haben will und „ein paar mehr Soldaten gegen Russland“ zu haben.

Weiterlesen: NATO-Außenminister stimmten überein, Montenegro die Mitgliedschaft anbieten

Die Demonstranten skandierten „Russland“ und „NATO Mörder“ in Bezug auf den Krieg der NATO im Jahr 1999 gegenüber dem ehemaligen Jugoslawien, die das Leben vieler Zivilisten im bundesweiten Bombenangriffe der Allianz gegen was militärische Ziele genannt wurden, gekostet hat. (Nicht vergessen, der übertriebene und unverantwortliche Einsatz von angereicherten Uran Munition, hat Jugoslawien mit vielen Krebsfällen beglückt  und immer noch Krebsopfer vordert. Kosovo z.B. ist völlig verseucht, ich habe eine Mappe gesehen wo die Uran Munition eingeschlagen sind, Kosovo sah aus wie ein Schweizer Käse. Anm.d.Ü.).

© Ruptly

-In einer der Plakate von den Protestierenden getragen, werden die Gesichter der sechs Zivilisten gezeigt, darunter auch Kinder, die in den kleinen montenegrinischen Dorf Murino im Mai 1999, während ein NATO-Ludtangriff getötet worden sind. Das Dorf hatte weder militärische Bedeutung noch hatte zu diesem Zeitpunkt Truppen stationiert. Die Bombardierung wurde auf die sogenannte „Kollateralschäden“-Liste der NATO-Krieg gegen Jugoslawien hinzugefügt. Keine offizielle Entschuldigung oder Untersuchung folgten diesem Vorfall.

-Montenegro wurde die NATO-Mitgliedschaft während des Gipfels der Allianz am 2. Dezember angebotenen. Es wurde von der aktuellen pro-westlichen Präsidenten Milo Djukanovic unterstützt. Montenegro blieb Teil einer Union mit Serbien bis im Jahr 2006 und hat sich seitdem aktiv in EU und NATO-Strukturen integriert. Nach den jüngsten Abfrage durch das Podgorica-basierte Zentrum für Demokratie und Menschenrechte, 37 Prozent der befragten Montenegriner widersetzen NATO-Mitgliedschaft, mit 36 Prozent die es begrüßen. Das Land ist die Heimat von 600.000 Menschen.

Weiterlesen: 40 Demonstranten und Polizisten in Auseinandersetzungen verletzt, nachdem 1.000 der Rücktritt von Montenegros PM fordern

-Ein anderer Anti-NATO-Protest fand in Montenegro Hauptstadt früher im Oktober statt, an denen so viel wie 5000 teilnahmen und mit der Polizei kollidierten, nach dem sie der Rücktritt von Präsident Djukanovic Rücktritt wegen seiner pro-alliance Haltung forderten.

 Kommentar: ich habe grade ein Artikel in voltairenet.org entdeckt, dass die wahre Gründe hinter diese NATO-Interesse enthüllt. Ich drücke es gleich, so dass man besser informiert wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s