JEMEN – EMIRATES – KOLUMBIEN – Vereinigte Arabische Emirate schicken heimlich kolumbianischen Söldner nach Jemen: Bericht – Al-Manar Libanon – 27.11.15 –

Veröffentlicht: November 27, 2015 in Mittlerer Osten, Süd America
Schlagwörter:, , ,
http://www.almanar.com.lb/english/adetails.php?eid=241393&cid=31&fromval=1&frid=31&seccatid=91&s1=1

JEMEN – EMIRATES – KOLUMBIEN – Vereinigte Arabische Emirate schicken heimlich kolumbianischen Söldner nach Jemen: Bericht

YemenDie Vereinigten Arabischen Emirates haben heimlich Hunderte von kolumbianischen Söldner nach Jemen geschickt um in diesem Konflikt gegen Saudi Arabien zu kämpfen, berichtete die New York Times Zeitung am Mittwoch.

-Der ursprüngliche Plan war, eine Truppe von etwa 3.000 Kolumbianer anzuheuern, eine Entscheidung, dass Kolumbiens Militär verärgert hat, das ein niedrigerer Sold als die Söldner in Kolumbien bezieht. Die genaue Anzahl an Söldner, die nach Jemen geschickt worden ist, ist unklar, aber man glaubte könnte erheblich sein.

-Der Bericht sagt, dass die VAE 450 lateinamerikanischen Truppen, vorwiegend kolumbianischen Söldner nach Jemen letzten Monat gesendet hat. Zusätzliche kolumbianische Truppen bleiben in den VAE und erhalten eine Ausbildung mit Granatwerfer und gepanzerte Fahrzeuge, die derzeit von Emirates Truppen im Jemen operiert werden.

-„Reichen arabischen Staaten, insbesondere Saudi-Arabien, Katar und die Emirate haben in den letzten Jahren eine aggressivere Militärstrategie im gesamten Nahen Osten bevorzugt, und versucht dem Chaos die die arabischen Revolutionen Ende 2010 verursacht wurde zu zügeln. Aber dieser Länder stampfen in den neuen Konflikten, ob in Jemen, Syrien oder Libyen, mit unerfahrenen Armeen, und mit Populationen, die in der Regel wenig Interesse an den Militärdienst haben“ wurde hinzugefügt.

-„Söldner sind eine attraktive Option für die reichen Länder die Krieg führen wollen, aber deren Bürger nicht kämpfen wollen“, die Zeitung zitiert Sean McFate, senior Fellow an der Atlantic Council und Autor von „The Modern Mercenary“.

-Die NYT berichtet, dass „die kolumbianischen Truppen jetzt in Jemen, wurden handverlesen aus einer Brigade der rund 1.800 lateinamerikanische Soldaten die auf einer Emirates Militärbasis trainiert wurde, und mitten in der Nacht für ihren Einsatz in den Jemen im letzten Monat geweckt wurden. Sie wurden aus ihren Kasernen hinaus geführt, während ihre Kameraden noch weiter schliefen und später mit Erkennungsmarke und Ränge des Emirates Militär ausgestattet. Die zurückgelassen werden jetzt in Granatwerfer und gepanzerte Fahrzeuge Benutzung ausgebildet, die emiratischen Truppen  gegenwärtig im Jemen verwenden“.

-Vereinigte Arabische Emirate-Beamte haben argumentiert, sie haben kolumbianische Truppen rekrutiert, da sie gegenüber andere lateinamerikanische Soldaten mehr Erfahrung in Guerilla-Krieg aufgrund von Jahrzehnten Kämpfen gegen bewaffnete Revolutionären im Kolumbiens Dschungel gemacht haben.

-Die Zeitung sagte, dass der genaue Auftrag der Kolumbianer im Jemen unklar ist, und eine Person die am Projekt beteiligt ist sagte, dass es Wochen sein könnten, bevor sie an Kämpfe teilnehmen könnten. Sie schloßen sich an hunderte von sudanesischen Soldaten an, das Saudi Arabien rekrutiert hat, um es auch als Teil der Koalition kämpfen.

-Ein kürzlich veröffentlichter Bericht der Vereinten Nationen behauptet, dass einige 400 eritreischen Truppen könnten schon mit den emiratischen Soldaten im Jemen kämpfen, wenn das stimmt, dieser Handlung könnte eine UN-Resolution verletzten, die eritreischen militärische Aktivitäten einschränkt verletzen könnte. (seit wann UN-Resolutionen werden „in Demokratien a la Carte“ noch ernst genommen? Anm.d.Ü.).

-Das Papier enthüllt außerdem, dass die Vereinigten Staaten auch an der Saudi-geführten Kampagne im Jemen teilnimmt, und die logistische Unterstützung, inklusive Luftbetankung der Koalition Flugzeuge die Luftangriffe durchführen. Das Pentagon hat ein Team nach Saudi-Arabien geschickt, um Intelligenz an die Koalition Streitkräfte bereitzustellen, diese Informationen werden regelmäßig für die Luftangriffe verwendet. (Das ist schon lang bekannt, ich habe Berichte darüber übersetzt. Anm.d.Ü.).

Der Bericht sagt, dass die Anwesenheit der lateinamerikanischen Truppen ein Geheimnis in den Emiraten ist, und die Regierung ihrer Einsatz nach Jemen öffentlich nicht erwähnt hat, und fügte hinzu, dass die Emirates Millionen von Dollar ausgegeben, um die Einheit mit Feuerwaffen und gepanzerte Fahrzeuge, Kommunikationssysteme und Nachtsicht-Technologie ausgestattet.

-Saudi-Arabien hat Jemen seit 245 Tage bombardiert, um Präsident Abed Rabbu Mansour Hadi Macht wiederherzustellen. Die Saudi-US-Aggression hat bisher mindestens 6.579 Jemeniten, darunter Hunderte Frauen und Kinder getötet.

-Trotz Riad Behauptungen, nur jemenitische Militär-Positionen zu bombardieren, Saudi Kampfflugzeuge bombardieren und zerstören Wohngebiete und zivile Infrastrukturen des Landes.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s